manchmal…
sometimes…
… reicht schon eine sekunde… ein geruch… ein geschmack, um ganz plötzlich die zeit in deine kindheit zurückzuspulen.
a second… a smell… a flavor is enough… to rewind time to your childhood.
plötzlich ist man 7 jahre alt. es sind sommerferien und man hockt im gemüsegarten der tante, um frische erbsen für das mittagessen zu ernten. doch die kleinen dinger sind so lecker…. sie finden viel schneller den weg in den mund als in die küche und tante elfie wird sich ein anderes mittagessen ausdenken müssen.
nur eine kleine, frische erbse…. ein geschmack und… BANG! da ist diese erinnerung! das gehirn ist ein wundersames organ.
suddenly you are 7 years old. you’re in your summer holidays visiting your aunt… crawling through the vegetable patch in her backyard to gather some fresh peas for lunch. but these tiny things are so delish they find their way into your mouth more quickly than into the kitchen. so aunt elfie will have to come up with some other meal for lunch.
only one tiny, fresh pea… one flavor and… BANG! there it is, this special memory! our brain is some wondrous organ.

25 Kommentare

  1. ooh ja!

    Wie recht du hast. Ganz besonders bei Erbsen reicht schon das tolle Foto, dass du da gemacht hast.

    Wir hatten Erbsen im Garten und um Sommer haben wir meinem Opa immer beim "döppen" geholfen …

  2. OH JA!
    So geht es mir beim Geruch von warmem Apfelsaft.
    Die geschredderten Äpfel in die Leinentücher, Palette drauf, wieder ein Leinenpaket, usw.
    Einer – meist Papa – muss oben drehen, es knarzt, quietscht und blubbert und unten steht der Eimer, in den der Saft fließt.
    Mama kocht ihn und gießt ihn in Flaschen und der Vorrat wird nie leer….

    *hach*
    DANKE für die GEDANKEN! :)

    LG!

  3. …so lecker…was für ein tolles bild…da möchte man direkt reinbeissen. ich freu mich auch schon auf die ersten reifen erbsen des jahres…. yummy!

    glg anke

  4. …und mich erinnern die Bilder an eine fiese E 605-Vergiftung, die ich mal davon getragen habe, als ich 5jährig im Kindergarten (zum Glück als einzige) – von den Kindergärtnerinnen ermutigt – selbstangebaute Erbsen (roh) probiert habe.
    Die Erzieherinnen wussten leider nicht, dass diese von der Hausmeisterin gespritzt wurden.

    Nach der zeitweiligen Schließung der Tagesstätte, einem angeordneten Bodenaustausch und meiner Genesung habe ich die Einrichtung noch eine Weile unbeschadet besucht :)

    Zum Glück mag ich Erbsen trotzdem noch…

    Liebe Grüße,
    Nicole

  5. Das hast Du wunderschön beschrieben und ich musste gleich an meine Sommerferien bei Oma und Opa denken.

    Auch von mir ein Danke!

    LG

    Silke

  6. …die hab ich auch immer aus mamas garten geklaut… und erdbeeren, so gute gibts in keinem geschäft. muß mal nachsehen gehn, ob schon welche reif sind…
    lg andrea

  7. Wie recht Du hast… auch ich verbinde mit diesen Erbsen aus dem Garten allein schon beim Anblick der Bilder die schönsten Kindheitserinnerungen. Danke…

    liebe Grüsse, Kerstin

  8. Hallo Nic!
    Wunderschöne Bilder hast du wieder mal geschossen!!!
    Aber sag jetzt ja nicht daß bei dir im Garten schon die Erbsen reif sind?????????
    Liebe Grüße aus dem immer noch viel zu kaltem und verregneten Österreich von Lisa

  9. liebe nic,

    wahre worte, so gehts mir mit den erbsen auch. meine mama hat die immer gekauft als wir noch kinder waren und wir durften die dann "auspulen" und essen. habe mir dieses jahr auch schon 2 * welche bei unserem gemüsehändler gekauft. erstens weil sie so gut schmecken und zweitens weil man dann an früher denkt. wie schnell doch die zeit vergeht….

    lg

    sylvi

  10. Ohhhh, ich liebe Erbsen auch so sehr, besonders frisch aus dem Gemüsegarten. Auch ich habe die meisten einfach immer selbst gegessen, wenn ich welche für´s Mittagsessen pflücken sollte.;)

  11. @nicole…
    ach du je… *schreck*… was für eine unangenehme (und ziemlich außergewöhnliche), erbsige erfahrung.

    unglaublich…

    schön, dass die hausmeisterin dir die erbsen nicht ganz verderben konnte! :-D

    ein sonniges wochenende wünsche ich euch @allen!

    nic

  12. @lisa…

    oh nein! wir haben aus platzmangel nicht einmal gemüse im garten. aus zeitmangel auch… *öhem*

    diese hier sind im supermarkt geerntet! ;)

    GLG… nic

  13. Jaaaa das kenn ich auch :o)

    wenn ich rohe Erbsen frisch aus der Schote esse bin ich wieder in Plön auf den Gemüsefeldern zusammen mit den Kindern der Bauern, Urlaub auf dem Campingplatz, wir hatten einen festen Platz direkt am Plönersee. Die schönsten Jahre als Kind, hach…. Danke für den Erinnerungsanstoß *strahl*

    Liebste Grüße

    Nina

  14. Ja. Genauso geht es mir oft mit Gerüchen! Es gibt das so ein Wetterchen, das riecht genau wie bei Oma im Schwarzwald.

  15. oh ja, wir hatten immer mal welche im garten früher. und haben gefuttert bis uns schlecht war :o)
    glg eva

  16. ohjaaaa… das würde mich ganz schnell in omas garten katapultieren! da hatte ich immer eine eigene ecke mit MEINEN erbsen und möhren!!! hach ja… ich vermiss sie…

  17. Ohhh,

    was für ein wunderschönes Foto von einer Erbse… auch wenn ich sie gar nicht so gerne mag, aber dieses Foto macht Lust auf frische Erbsen aus Omas garten (so kenne ich das auch von früher).

    Erbsige Grüße
    Imme

  18. … wie wahr!
    Beim Lesen deines Posts kamen die (längst vergessenen) Erinnerungen wieder und es ist schön an diese Zeit der Unbeschwertheit und des einfach Glücklichseins zurüzudenken.

    Danke dafür ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.