TRAVEL

Meine Amsterdam-Tipps für einen Kurztrip Teil 1 – von schönsten Frühstücksplätzchen in den „9 Straatjes“

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im PLUK - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Habt ihr schon mal ein Einhorn gefrühstückt? Ich auch nicht. Aber ich hätte es neulich können, als wir ein paar Herbstferien-Tage für einen Kurztrip in Amsterdam verbracht haben. Tatsächlich war es erst einmal der letzte kleine Urlaub zusammen mit Luzie, bevor sie im Januar für ein paar Monate nach Neuseeland geht. Aber dazu später vielleicht mal mehr, falls euch das Thema interessiert…

Zurück nach Amsterdam. Dort waren wir das letzte Mal vor 10 Jahren. Ich erinnere mich an Luzies bunte, von mir selbstgenähte Klamotten, die sie damals trug und ihre wippenden, blonden Zöpfe. Mit unserer Teenager-Tochter ist ein Trip nach Amsterdam irgendwie noch cooler. Wir beide hatten richtig Lust, in den kleinen Shops und Boutiquen bummeln zu gehen {da musste Stephan tapfer sein} und zwischendurch in stylischen Cafés abzuhängen. Besonders gut gefiel es uns in der Gegend der9 Straatjes“ {Neun Straßen} am westlichen Grachtengürtel der Stadt.

Hier kommen heute ein paar Amsterdam-Tipps von mir… also wo findet ihr die „9 Straatjes“? 

Die „Neun Straßen“ sind die kleinen Verbindungsstraßen zwischen der Heren-, der Keizers- und der Prinsengracht im Westen Amsterdams. Sie heißen Hartenstraat, Gasthuismolensteeg, Reestraat, Wolvenstraat, Berenstraat, Oude Spiegelstraat, Huidenstraat, Runstraat und Wijde Heisteeg. Einige der Namen erinnern an die Tierhaut-Gerbereien, die in früheren Jahrhunderten dort ansässig waren: Bären-, Reh- und Wolfsstraße. Heute findet man in dem Viertel vor allem einzigartige und authentische kleine Geschäfte, Vintage Boutiquen, stylische Cafés und tolle Restaurants. Für mich ganz eindeutig die schönste Nachbarschaft, um in Amsterdam bummeln zu gehen.

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im PLUK - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Frühstück im PLUK… ich würde mal sagen „very instagrammable!“

Schon an unserem ersten Abend in Amsterdam sind wir eigentlich ganz ohne Plan und zufällig in der Gegend der „9 Straatjes“ gelandet. Für eine Reisebloggerin wohl eher ungewöhnlich, hatte ich für diese Städtereise tatsächlich überhaupt keinen Plan. Ich war in den Wochen und Monaten vorher schon so viel unterwegs gewesen und hatte jedes Mal einen enorm strammen Zeitplan. Bei unserem Amsterdam Kurztrip wollte ich mich einfach mal treiben lassen und schauen was sich ergibt. Slow Travel sozusagen.

Und so ergab es sich, dass wir schon ein paar Stunden nach unserer Ankunft am hübschen PLUK vorbei spazierten und uns die Nasen an den Fensterscheiben platt drückten. Denn das Café machte zu der Zeit gerade zu. Aber so wussten wir zumindest schon ganz genau, wo wir die nächsten Tage auf jeden Fall mal frühstücken wollten.

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im PLUK - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im PLUK - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im PLUK - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im PLUK - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im PLUK - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im PLUK - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im PLUK - Café Tipp | Travel lluziapimpinella.com

Das stylische aber super gemütliche Café PLUK mit seiner zweiten offenen Etage, seinem Marmortresen mit frisch gebackenem Kuchen, Einhorn Cupcakes und frisch gemachten Ingwer-Shots sowie der Ecke mit frischem Gemüse und Obst war gut besucht an diesem Tag. Vermutlich ist es das an jedem Tag, wenn man sich mal den Instagram Account des @plukamsterdam so ansieht. Auf einen Tisch zu warten zu müssen, war latent gefährlich, denn der Laden verkauft auch hübsches Geschirr, kleine Küchen-Accessoires, Bücher, Notizbücher und vielerlei hübsches Schnickeldi.

Der freie Tisch rettete mich dann gerade noch eben so und wir hatten statt einem ersten Shopping-Erlebnis der Tages lieber leckeres Frühstück: Pilz-Spinat-Omlette mit Croissant, Avocadostulle mit pochiertem Ei und Eggs Benedict.

PLUK
Reestraat 19
Amsterdam, Niederlande

Es gibt übrigens noch ein zweites, ebenso süßes PLUK Café in der parallelen Berenstraat 19. ;)

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende | Travel luziapimpinella.com

Ein Spaziergang im Jordaan Viertel Amsterdams

Gleich um die Ecke der „9 Straatjes“ und ein bisschen weiter nördlich liegt das Viertel Jordaan. Es gibt wohl kaum einen entspanntere Ecke um in der Altstadt Amsterdams zu wohnen. Bei einer Grachtenfahrt einen Tag später lernten wir auch, woher der Name Jordaan kommt. Er leitet sich wohl vom franzöischen „Jardin“ ab, dem Wort für Garten. Denn was man nicht ahnt, wenn man es nicht weiß… hinter den Fassaden der Häuser in diesem ehemaligen Arbeiterviertel verbergen sich fast überall in der Nachbarschaft grüne Innenhöfe und Gärten. Da würde ich ja gern mal Mäuschen spielen.

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Jordaan Viertel | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Jordaan Viertel | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende | Travel luziapimpinella.com

Wisst ihr übrigens, was ich bei Reisen nach Holland immer faszinierend finde? Das man den Niederländern, nicht nur in Amsterdam, im Vorbeigehen beim Wohnen zuschauen und in die Wohnungen luschern kann. Macht man natürlich eigentlich nicht, macht aber eben doch fast jeder. Zumindest klammheimlich aus dem Augenwinkel. Der kleine Voyeur in uns eben. Man sieht Kinder beim Spielen, Menschen beim Fernsehen oder beim Arbeiten am Laptop auf dem Sofa, Familien am Esstisch, Freundinnen beim Kaffeeklatsch – quasi alles passiert öffentlich und wie im Schaufenster. Unsereins würde seine Fenster und somit die Einblicke in Privatleben rigoros mit Rollos und Gardinen verrammeln. Nicht so die Holländer! Und oft erhascht man gleich noch eine Lektion in „stylischer Wohnen“. Denn sein wir mal ganz ehrlich… lässige, coole und dennoch gemütliche Looks können sie einfach.

Es hält sich ja immer noch das hartnäckige Gerücht, dass das in einer Gardinen-Steuer begründet liegt, die es früher einmal gegeben haben soll. Ich habe mir allerdings sagen lassen, dass das Quatsch ist. Es gab nie eine Steuer auf Vorhänge. Stattdessen liegt wohl der Grund für diese traditionelles Wohnfreizügigkeit in der Geschichte des Calvinismus. Wer ein rechtschaffenes und auch wohlhabendes Leben führt, nichts sündhaftes vor den Nachbarn zu verbergen hat und auch gern seinen Wohlstand demonstriert, der muss sich eben nicht hinter Gardinen verstecken. ;)

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Jordaan Viertel | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Jordaan Viertel | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende | Travel luziapimpinella.com

Was man außer Bummeln im Jordaan Viertel sonst noch machen kann.

Hier im ehemaligen und früher wohl recht schrammeligen Arbeiterviertel Amsterdams gibt es noch Bruin Cafés. Das sind traditionelle Kneipen, meist in dunkelbraunem Holz vertäfelt und mit allerlei holländischem Tüddelkram dekoriert. Ein bisschen so wie in Großbritannien die Pubs. Dort kann man einkehren und den Bummel mit einem kleinen Bierchen beenden. Zu den bekanntesten gehören das De Twee Zwantjes, das Café ‚t Monumentje und das Café de Jordaan.

Vormittag kann man über die Wochenmärkte schlendern – den Noordermarkt, den Lindengracht-Markt oder den Westermarkt. Man kann die Brouwersgracht, einem besonders malerischen der Amsterdamer Kanäle, entlang spazieren. Oder als Blumenfan das klitzekleine Tulip Museum {Tulpenmuseum} besuchen, sowie als Käse-Fan, das Amsterdam Cheese Museum! ;)

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im Ree7 - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Und nochmal ein Frühstücks-Tipp für Amsterdam  – das REE7

Das Café ist so etwas wie die kleine Schwester des PLUK. Die Speisekarten ähneln sich, das Essen ist ebenso lecker und die Atmosphäre genau so cozy. Und wer sich traut, der bestellt sich einen der monstermäßigen „loaded Milkshakes“. Sehr Instagram-friendly dieser Zuckerschock, aber nicht so wirklich was für uns zum Frühstück. ;)

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im Ree7 - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im Ree7 - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im Ree7 - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

{Das Mädchen im Hintergrund hatte einen… einen gigantischen „loaded Milkshake“. Und auch hier gab’s Einhorn Cupcakes. ;)}

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Frühstück im Ree7 - Café Tipp | Travel luziapimpinella.com

Pancakes und eine Acai Bowl mit frischen Früchten für uns Mädels und ein herzhaftes Omlette mit belgischer Waffel für Stephan waren uns dann eindeutig lieber. Und sehr lecker!

REE7
Reestraat 7
Amsterdam, Niederlande

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Asia Kitchen im NOOCH - Restaurant Tipp | Travel luziapimpinella.com

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende – Asia Kitchen im NOOCH - Restaurant Tipp | Travel luziapimpinella.com

Und am Abend Asia Kitchen im NOOCH

Am Abend rächte sich übrigens mein „nicht-für Amsterdam-vorbereitet-sein“ ein bisschen. In den meisten Restaurants, sie uns auf unseren Touren durch die Stadt ganz spontan gefielen, war selbst mit Wartezeit oft kein Tisch zu kommen. Ohne Reservierung war quasi nichts zu machen. Mein Tipp also: denkt bei eurer Reise nach Amsterdam vielleicht doch lieber daran, im Vorfeld, ein paar Restaurants ru recherchieren und auch zu reservieren.

Im NOOCH, einem Asia Restaurant ebenfalls in meinem neu auserkorenen Amsterdamer Lieblingsviertel mit den 9 Straßen, hatten wir einen Abend dann doch Glück und ganz großartige Asia Crossover Küche auf dem Teller. Und absolut empfehlenswert war ja auch das servierte Craft Beer „Funky Falcon“. Solltet ihr Bier lieben wie ich und mal die Gelegenheit haben, habt ihr meinen Probierbefehl. ;)

NOOCH Asia Kitchen
Reestraat 11
Amsterdam, Niederlande

Amsterdam Citytrip – Meine Amsterdam Tipps für ein verlängertes Wochenende | Travel luziapimpinella.com

Natürlich war das nicht alles, was wir in 3 ½ Tagen in dieser wunderschönen Stadt so angestellt haben. Deswegen sind diese Amsterdam-Tipps auch nur Teil 1 von geplanten drei Blogsposts. Falls ihr also gern noch mehr wissen möchtet… Fortsetzungen folgen. Und falls ihr Fragen habt, nur her damit! ;)

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch! Blogpost TrennerLeser*innen-Info | Dies ist ein redaktioneller Blogpost mit ganz persönlichen Empfehlungen, die ich von einer privaten, selbstbezahlten Reise nach Amsterdam mitgebracht habe und mit euch teilen möchte. Ich wurde weder eingeladen noch sonst irgendwie gesponsert.

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Julia
    24. Oktober 2018 at 11:42

    Hallo Nic,

    ich will schon sehr lange mal nach Amsterdam, habe mich aber in den letzten Jahren von Berichten von Freunden etwas abschrecken lassen, die meinten, besonders im Sommer sei es dort so voller Touristen, dass es nicht mehr lustig sei. Wie war das jetzt im Herbst?

    Danke und liebe Grüße,
    Julia

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      24. Oktober 2018 at 11:59

      Hi Julia!

      Darf ich ganz ehrlich sein? Alle beliebten Städte der Welt sind voll mit Touristen, fast immer. Damit muss man sich wohl abfinden oder eben keinen Urlaub in solchen Metropolen machen. Amsterdam ist ein beliebtes Herbstziel bei den Leuten. Und klar gibt es zu der Zeit viele Touristen dort. Mich würde das aber trotzdem nicht wirklich abschrecken, denn Amsterdam ist nun mal traumschön. Da ist es dann kein Wunder, dass man nicht dort alleine ist… ;)

      Liebe Grüße
      Nic

  • Reply
    Marjan
    24. Oktober 2018 at 15:11

    Achja, A‘dam, eine meine Lieblingsstädte in Europa. Wenn meine Eltern damals in den 60ern nicht nach Deutschland ausgewandert wären, würde ich da jetzt auch leben. Ich liebe diese Stadt einfach! Deine Tipps find klasse, bin schon sehr auf die nächsten beiden Blogposts gespannt. Natürlich ist diese Stadt voller Touris, aber es gibt genug Ecken, wo sich die Massen nicht hin verirren. Im März steht unser Trip nach Noord-Holland an und natürlich Erden wir ein bis zwei Tage in Amsterdam verbringen!

  • Reply
    Yvette [engel + banditen]
    24. Oktober 2018 at 16:14

    Im PLUK saß ich letzte Woche, soo schön, hach! Leider ist das Tochterkind dann krank geworden und lag mit Fieber im Hotelbett :-( … Tja, da müssen wir wohl bald nochmal hin! Freu mich auf die nächsten Posts!
    GLG, Yvette

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      25. Oktober 2018 at 13:40

      Och Mensch wie blöd. :( Ich hoffe, es geht ihr inzwischen besser.

      Luzie hat es am letzten Abend ja auch voll erwischt und sie hat dann ihre zweite Ferienwoche krank im Bett verbracht. So blöd! :(

  • Reply
    KAZE
    24. Oktober 2018 at 20:50

    Hach, da bekomme ich doch gleich Amsterdamweh! Es gibt so viele coole Ecken wo man sich wohl fühlt. Ein witziges Taschenmuseum haben sie und DEN Postkartenladen. Da will ich unbedingt nochmal hin und kann ihn nur empfehlen. über 1000 verschiedene Postkarten nach Themen geordnet, einfach irre!
    Das PLUK werde ich mir auf alle merken, sieht veführerisch aus.
    VG kaze

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      25. Oktober 2018 at 13:42

      Im Taschenmuseum waren wir vor 10 Jahren auch. Sehr cool.Und auch das Tropenmuseum ist sehenswert. Da waren wir damals auch.

      Dieses Mal waren wir gar in Museen. Das Wetter war einfach zu traumhaft. Da wollten wir lieber draußen sein.

  • Reply
    Marion (Unterfreundenblog)
    25. Oktober 2018 at 10:52

    Ooooooh, wunderschöne Fotos und tolle Tipps. Jordaan und die 9 Straatjes sind super zum Bummeln und Treiben lassen. Das hat Ihr genau richtig gemacht! In Amsterdam muss man auch wirklich keine Bedenken haben, dass man trotz „Unvorbereitung“ keine coolen Spots findet.
    Hab‘ mich gefreut über Dein Foto vom „Le Petit Deli“. Da bin ich zufällig in der Eröffnungswoche reingestolpert, so ein süßer Laden und super-charmante Inhaber! Ungefragt werfe ich hier noch einen Tipp in die Runde für eine kulinarische Stadtführung mit den „Hungry Birds“ (Werbung aus Begeisterung!). Ich freue mich auf die nächsten Amsterdam-Tipps und hoffe, ich nehme hier nichts vorweg ;-)
    Allerliebst,
    Marion

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      25. Oktober 2018 at 14:24

      Ja, das La Petit Deli sah nett aus… zu dem Zeitpunkt waren wir nur gerade satt. Haha.

      Danke auch für den Tipp mit der Food Tour. Das wäre ja was für’s nächste Mal. :)

  • Reply
    Elita
    5. November 2018 at 13:53

    Hi ! Danke für den wunderschönen Bericht ! Hast Du vielleicht paar Hotel-Tipps ?
    Grüße aus Limburg,
    Elita

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      5. November 2018 at 15:15

      Hi Elita,
      also bei 4 Nächten Amsterdam ist es vielleicht schwierig mit gleich „ein paar“ Hotel-Tipps. ;)

      Sorry, da habe ich auch wirklich keine. Wir haben da eher spartanisch gewohnt, deswegen hier an der Stelle auch kein Hinweis oder Tipp.

    Leave a Reply