reste…
scraps…
ich kann mich ja kaum von einem stoffschnippselchen trennen. tatsächlich fülle ich unzählige körbe damit! schließlich kann man sie noch für applis beim sticken dringend brauchen… oder zum basteln…oder… ach, ich kann mich einfach nicht trennen. man weiß ja nie.
man weiß ja nie, ob einem die beste freundin irgendwann ein paar solcher komischer busch-stängel aus ihrem garten überlässt, bevor sie auf dem kompost landen. fragt mich nicht, wie das gewächs heißt… es sind solche wild wuchernden 2-3 meter hohen , bambusartigen stängel mit ziemlich großen blättern, die im frühjahr wie blöde sprießen und im herbst vertrocken… mai-busch… mai-strauch… sorry, ich habe wirklich keine ahnung. sie stehen auch gerne mal am landstraßenrand.
nun gut… ich fand auf jeden fall, die könnten etwas zier gebrauchen!
i am so bad in throwing fabric scraps away. actually i fill some baskets with them. because you can still use them for appliqués… for crafting… for whatever… well, i just can’t throw them away. you never know…
you never know if your friend gives you some bamboo-like stipes from her backyard before they have to end on the compost heap. don’t ask me what the name of this plant is… i just don’t know. it grows exuberantly in spring with it’s long stipes and big leaves and it shrivels in the fall.
but if you ask me.. the stipes needed some color!
hier noch nackich…
still naked here…
zutaten… stöffchen mit zickzack-schere in wimpelform gebracht… glasperlen… und stecknadeln mit glaskopf
i took…  fabric scraps cut in pennant shapes with zigzag scissors… lampwork beads… and pins
je mehr die glasperlen nach üppigem klunker aussehen, desto schöner…
the more opulent the beads are the better…
stöffchen-wimpel einfach auf  den stengel wickeln und mit glasperle und stecknadel feststecken…
i wrapped the fabric scraps around the stiped and fixed them with beads and pins…
jedem stöffchen…
each fabric…
sein eigenes perlchen…
it’s own matching bead…
ich glaube, die bunten stengel dürfen auch nach weihnachten bleiben!
i really think these colorful sticks will stay after christmas!

20 Kommentare

  1. H-a-m-m-e-r-g-e-i-l-e Idee !!!
    Auch bei uns wächst dieses "furchtbare" Kraut:-)Es zeigen sich auch weissliche Blütendolden daran, oder?
    Wir kennen es unter dem Namen: "Chinesischer Knöterich"
    Die Stöcker sind so rot-braun und brechen leichter als Bambus?

    Viele Grüsse, Anette

  2. Liebe Nic,

    die Stangen sehen wunderschön aus!

    Könnte es sich bei der Pflanze um Herkulesstauden (Riesen-Bärenklau) handeln? Dann wären allerdings nur die trockenen Stangen ungefährlich. Kontakt mit den Pflanzensäften führt zu Verbrennungen bzw. Verätzungen. Besonders schlimm natürlich, wenn es die Augen betrifft.

    Aber vielleicht irre ich mich ja auch, und es handelt sich um eine ganz andere Pflanze…

    Liebe Grüße, Tika

  3. Das sieht spitze aus …. mensch ihr habt ja auch so eine richtige intensive Krankphase hinter euch…hier ähnlich ….allerdings sind alle schnell wieder gesund und bei mir dauert es dann auch mal ein paar Tage länger ….liebste Grüße aus der schaubude

  4. Anonymous
    7

    Tolle Idee. Vielen Dank!Weiss zwar auch nicht, wie die Dinger heißen, aber wo sie stehen!
    Frohe Weihnachten!

  5. liebe nic…
    lach.. ich kann mich auch sehr schwer von stoffresten trennen. ich musste mir letztens schon eine zweite box zutun, vielleicht kommt es dann schon so weit… dass ich sie nach farbe sortieren wird..lach..

    deine weihnachtsdeko ist der wahnsinn (im guten sinne) man kann sich kaum satt sehen. danke für die gute idee… freue mich auf deine weiteren X-mas überraschungen..

    sei ganz lieb gegrüsst
    eve

  6. moin moin!
    :))) ….ich hab's!!!

    tika… nein, riesenbärenklau ist es nicht, da würde ich mich auch nicht ranwagen, denn mein bruder hat früher mal ganz eklige blasen (wie brandblasen) bekommen… nee, gefährlich das zeugs! ;)

    anette… mit deiner hilfe habe ich es gefunden! chinesischer knöterich ist es nicht, aber bei der bildersuche habe ich auch eins von diesem hier gefunden. es heißt so ähnlich… japanischer staudenknöterich

    DANKE!

    jetzt wisst ihr , dass ihr eine vollbremsung machen müsst, wenn ihr am staßenrand diese dinger seht… *lach*

    habt einen schönen tag!
    nic

  7. tolle Idee … allerdings habe ich diese japanischen Stengel noch nie bei uns gesehen :-)

    Und Stoffreste muss man ohnehin immer aufheben …

    lgr, Ute.

  8. hhhm sehr inspirierend- eine Sache für den nächsten Mädelgeburtstag? Cool- nur muß ich nicht nur nach Stängeln schauen, sondern auch nach Stoff und perlen- falls jemand zu viel hat: herdamit:)

  9. Au fein!!
    Japanischen Knöterich habe ich auch im Garten stehen. Leider hatte er jetzt schon Frost, da zermatschen die dicken Röhren dann und werden glibberig. Aber im nächsten Jahr….
    Und Perlis mache ich mir selber und Stoffreste- daran ersticke ich…
    TOLLE IDEE!
    1000n Dank und viele Grüße
    Britta

  10. Danke für die Superidee. Ich finde das ist ein Ganzjahres-Deko.

    Die Dinger habe ich zwar noch nie gesehen, werde aber die Augen offen halten, zur Not zum echten Bambus oder Ästen greifen, davon haben wir im Garten jede Menge.

    Liebste Grüße
    Isil

  11. ja ich bin auch ein stoff-messie. wie siehts mit ner selbsthilfegruppe aus? tolle dekoidee. du machst auch aus sch**** gold *giggel*
    gglg eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.