EAT & DRINK

food love | rezept für deftige bergsteiger-pizza mit dreierlei käse und coppa… zum satt und nicht arm werden!

rezept für deftige bergsteiger-pizza mit gruyère, appenzella, büffelmozzarella und coppa | luzia pimpinella food

 

so geschehen vor eine paar tagen auf einer skihütte auf dem PARSENN: das fräulein studiert die speisekarte, quiekt erst ganz verzückt und verdreht dann die augen und stöhnt: „whoa eine bergsteiger-pizza! aber watt? eine kleine kostet 29 schweizer franken? die spinnen doch!“.
in der tat. sorry, liebe schweizer! auch wenn der franken gerade bei 92 euro cent steht, da macht die hüttenpause keinen spaß bei so abstrusen preisen {eine diskussion darüber hatte ich ja auf INSTAGRAM auch schon}. wir mümmelten an dem tag also doch lieber unsere selbstgeschmierte pistenstulle und vertagten unsere BERGSTEIGER-PIZZA auf zuhause.

 

rezept für deftige bergsteiger-pizza mit gruyère, appenzella, büffelmozzarella und coppa | luzia pimpinella food

 

zwar haben wir hier im norddeutschen flachland keine atemberaubende bergsicht dazu, aber das lässt sich dann auch irgendwie verschmerzen und wer weiß, ob unser eigenen pizza-rezept dann nicht sogar noch viel leckerer ist… auch ohne berg und bergsteigerei. luzie war auf jeden fall begeistert und deswegen kam unsere hausgemachte BERGSTEIGER PIZZA, seit wir wieder zu hause sind, schon zweimal auf den tisch. ein herzliches „welcome back“ an alle gramm körperfett, die wir auf der piste abgesportelt haben. sie sind jetzt garantiert wieder auf den hüften. macht aber nichts!
rezept für deftige bergsteiger-pizza mit gruyère, appenzella, büffelmozzarella und coppa | luzia pimpinella food
rezept für deftige bergsteiger-pizza mit gruyère, appenzella, büffelmozzarella und coppa | luzia pimpinella food

 

der belag unserer skiurlaubsinspirierten BERGSTEIGER-PIZZA hat es nämlich in sich: eine mischung aus geriebenem GREYERZER {gruyère} und APPENZELLER bringt die schweizer note. dazu gesellt sich etwas BÜFFELMOZZARELLA und fein geschnittener COPPA. mit ein bisschen alibi-grün in form von FRÜHLINGSZWIEBELN wandert das ganze dann in den backofen. und noch etwas mehr grün für das gewissen kommt kurz vor dem servieren in form von frisch drüber gestreutem RUCOLA dazu.
das rezept für den PIZZATEIG und auch für das {die, den?} TOMATEN SUGO habe ich HIER schon mal gebloggt. gebacken wurde die pizza dann bei 250°C für ca. 10-12 minuten im vorgeheizten backofen.
rezept für deftige bergsteiger-pizza mit gruyère, appenzella, büffelmozzarella und coppa | luzia pimpinella food

 

natürlich könnt den {oder das? klärt mich doch bitte mal auf} coppa auch erst nach dem backen ganz frisch auf der pizza verteilen, wenn ihr das lieber mögt. aber wir lieben das speckige aroma, das beim mitbacken entsteht und auch die knusprigkeit.

lieber schweizer, danke für die inspiration. da waren die hohen pizza-preise ja sogar für etwas gut. die hier ist nämlich superlecker – auch für nichtbergsteiger im platten land!

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    Modewerkstatt Heike Tschänsch
    7. April 2016 at 11:02

    Der Preis ist doch UTOPISCH, aber wie du schon sagtest, inspirierend es selbst zu tun.
    Haha, es ist doch alles für etwas gut.
    Eure BERGSTEIGEr-Pizza sieht auf jeden Fall sehr lecker aus und ob man die auf dem Berg oder dem flachen Land genießt und verspeist, ist dann auch egal.
    Danke, die Zutaten sind schon notiert.
    Liebe Grüße von Heike

    • Reply
      Nic
      15. April 2016 at 12:12

      hast du sie schon ausprobiert, heike?
      wie hat sie euch geschmeckt?

  • Reply
    Catharina
    7. April 2016 at 12:02

    Die Pizza sieht superlecker aus! Wird hier auch probiert. Und hier heißt es auch DAS Tomatensugo ;-)

    • Reply
      Nic
      15. April 2016 at 12:13

      ;) danke!

  • Reply
    Lisa
    7. April 2016 at 17:06

    Mmmh, das klingt super!
    Ich muss möglichst bald rausfinden, ob es hier irgendwo Coppa gibt! Wo kaufst du den? Oder das ;) und falls ich nix finde – was wäre wohl ein guter Ersatz?
    Liebe Grüße,
    Lisa

    • Reply
      Nic
      7. April 2016 at 18:00

      frag doch mal danach beim örtlichen metzger.

      ansonsten gibt es den auch mittlerweile im gut sortierten supermarkt. unser edeka hat den zum beispiel. schau mal dort, wo auch serano, prociutto & co liegen.

  • Reply
    sonja
    7. April 2016 at 17:45

    Sabber…
    Sonja :-*

    • Reply
      Nic
      15. April 2016 at 12:13

      mach ich mal, wenn ihr kommt! ;)

  • Reply
    blup
    7. April 2016 at 18:52

    Ma das schaut soooo gut aus, i muss den Kühlschrank plündern gehen!

    • Reply
      Nic
      15. April 2016 at 12:13

      hihi.

  • Reply
    Marina
    8. April 2016 at 14:02

    Oh ja! Das sieht sehr lecker aus :o)und der Preis? Ich dachte ich les nicht richtig! Wow, die sind da ja selbstbewusst ;o)
    Ich freu mich übrigens schon sooooooooo sehr auf die neuen Teenie-zimmer-bilder! LG Marina

    • Reply
      Nic
      15. April 2016 at 12:15

      ja ich dachte auch ich lese nicht richtig. das zog sich leider wie ein roter faden durch die gastronomie… ein ganz normales hauptgericht beim chinesen 25 – 38 chf. da fällt einem wirklich nichts mehr zu ein.

  • Reply
    Sóley
    8. April 2016 at 16:57

    Ooh mein Gott, das sieht MEGA lecker aus! Will ich jetzt auch sofort haben :)

  • Reply
    Ulrike Schäfer-Zimmermann
    8. April 2016 at 23:28

    hi,hi…. fast unmöglich, das hier in Dänemark zu machen, beim Käse gibts da megaprobleme- coppa geht noch, aber selbst rucola ist schwierig! dabei sieht es wirklich mega lecker aus! ganz LG aus Dänemark ulrike

    • Reply
      Nic
      15. April 2016 at 12:17

      what? ihr habt keinen rucola in dänemark? das überrascht mich jetzt aber echt. :/

      kleiner tipp: rucola lässt sich auch super im topf auf dem balkon anpflanzen. ;)

  • Reply
    Kaffiknopf
    10. April 2016 at 9:22

    Wow das würde ich zum Frühstück Mittag Abendbrot essen … mhmmm. Und grünen Spargel noch mit dazwischen schmeißen. Ich kenne mich bei Specks auch nicht aus, ist Coppa was besonderes? Danke für die Inspiration – ich find die Schweizer Preise auch unerhört. Aber was will man machen?!

    • Reply
      Nic
      15. April 2016 at 12:18

      haha, das kann man auch. wir mädels essen pizza auch mal gern zum frühstück… sogar kalt!

      coppa ist eine art schinken, aber irgendwie doch keiner. es ist aus schweinenacken gemacht, wird dann aber weiterbehandelt wie ein schinken eben…

    Leave a Reply