EAT & DRINK

Rezept für crispy Chili-Öl & asiatischen Gurkensalat – mit Gyoza perfekt für einen stressfreien Freitagabend

Rezept Crispy Chili-Öl & asiatischen Gurkensalat einfach selbermachen – | Crispy Chili Oil Recipe | luziapimpinella.comWir mögen’s ja gern “chöööön chaaaaf”! Ihr auch? Dann ist das heutige Rezept für Chili Öl mit crispy Erdnüssen & Sesam garantiert ein genialer Schärfe-Kick für euch. Und mein liebstes Rezept für asiatischen Gurkensalat gibt es noch dazu. Zusammen mit ein paar knusprig gebratenen Gyoza ist das auch das perfekte Essen für einen Freitagabend. Just sayin’! Ihr wisst ja. Essen am Freitagsabend? Bitte lecker aber bloß keinen großen Aufriss… die Woche war stressig genug. ;)

Rezept Crispy Chili-Öl & asiatischen Gurkensalat einfach selbermachen – | Crispy Chili Oil Recipe | luziapimpinella.comOkay… Merkt ihr was? Ja, ich wollte dieses Rezept eigentlich schon am Freitag veröffentlichen, aber dann fehlten mal wieder irgendwo ein paar Stunden am Tag, um das auch noch zu schaffen. Und wenn ich eins in den Pandemie-Jahren gelernt habe, dann ist es, dass ich nunmal nicht alles gleichzeitig kann. Es fällt mir immer noch schwer, das zu akzeptieren, aber ich werde immer besser und kann mittlerweile einen Freitagabend nach “Feierabend” auch mal einen solchen sein zu lassen…. und auch das Wochenende nicht mehr so viel zum Arbeiten zu nutzen, wie früher. Das Leben ist zu kostbar, um sich permanent verrückt zu machen, wirklich “alles” zu schaffen, was mann immer so auf dem Zettel hat. Das hat mir gerade das letzte Wochenende im Kreis vieler Freunde wieder gezeigt. Oft gibt es Wichtigeres.

Rezept für Crispy Chili-Öl & asiatischen Gurkensalat – mit Gyoza perfekt für einen stressfreien Freitagabend… 

Was uns aber zurück zum stressfreien Freitagabend bringt… vielleicht probiert ihr ja am nächsten mal dieses Rezept aus, wenn ihr es auch gern “chöööön chaaaaf” mögt.

Rezept Crispy Chili-Öl & asiatischen Gurkensalat einfach selbermachen – | Crispy Chili Oil Recipe | luziapimpinella.comRezept für crispy Chili-Öl mit Erdnüsssen & Sesam – ein scharfer Side-Kick für ganz viele Gerichte… 

  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 10 g getrocknete Birdseye Chilis, ganz
  • 50 g geröstete & gesalzene Erdnüsse
  • 2 EL Chipotle Chili, gemahlen
  • 2 EL Jalapeño Chili, gemahlen
  • 2 EL Cayenne Pfeffer, gemahlen
  • ½ TL feines Meersalz
  • 20 g weißer Sesam
  • 200 ml + 3 EL Sesamöl {oder Erdnussöl}

Mein Tipp… Ihr braucht bitte ein Küchenthermometer {wir haben ein einfaches digitales wie *DIESES} für die Zubereitung des Chili-Öls. Bitte legt das bereit. Und ihr braucht einen Möser.

Es ist eigentlich egal, welches Öl ihr verwendet. Ich mag das Aroma von Sesamöl etwas lieber, aber das ist ja Geschmackssache. Neutrales Rapsöl geht übrigens auch.

Rezept Crispy Chili-Öl & asiatischen Gurkensalat einfach selbermachen – | Crispy Chili Oil Recipe | luziapimpinella.com Zubereitung des crispy Chili Öl mit Erdnüssen & Sesam….

  1. Pellt die Knoblauchzehen und hackt sie ganz fein.
  2. Röstet den gehackten Knoblauch dann für kurze Zeit in 3 EL Seamöl {oder welches ihr verwendet}, bis er ganz leicht gebräunt ist. Gebt Acht, dass der Knoblauch nicht verbrennt, sonst wird er leider bitter. Gebt das Ganze schon mal aus der Pfanne in eine Metall oder Glasschüssel, damit der Knoblauch nicht klammheimlich in der Pfanne weiter röstet und vielleicht doch zu dunkel wird.
  3. Gebt nun die ganzen Birdeye Chilis in einen Mörser und zerstoßt und zerreibt sie fein.
  4. Fügt dann die Erdnüsse hinzu und zerstoßt diese etwas gröber.
  5. Füllt diese Mischung aus dem Mörser mit in die Schüssel um und gebt die gemahlenen Chipotle Chilis und Jalapeño Chilis, den Cayenne Pfeffer, das Salz sowie den Sesam hinzu. Verrührt schon mal alles miteinander.
  6. Erhitzt jetzt das Sesamöl {oder Erdnussöl} auf 140-150 °C in einem Topf und gießt es danach über die Chili-Mischung in der Schüssel. Das sprudelt ein bisschen… wisster Bescheid! ;)
  7. Verrührt das Chili-Öl gründlich und füllt es in ein sauberes, möglichst steriles, Schraubglas ab.

Mein Tipp zur Aufbewahrung… Das crispy Chili-Öl hält an einem trockenen, dunklen Ort im immer wieder gut verschlossenen Glas bis zu 6 Monate. Bitte achtet darauf, dass ihr jedes Mal mit einem sauberen Löffel ins Glas geht, um etwas zu entnehmen. So vermeidet ihr Verunreinigungen und das Öl ist optimal lange haltbar.

Rezept Crispy Chili-Öl & asiatischen Gurkensalat einfach selbermachen – | Crispy Chili Oil Recipe | luziapimpinella.comAls geniale Kombi zum crispy Chili-Öl – mein Rezept für asiatischen Gurkensalat mit Erdnüssen… 

Dieser Gurkensalat ist schon seit vielen, vielen  Jahren ein geliebter Klassiker in unserer Familie. Am liebsten einfach mit schnell gebratenen, fertigen Gyoza serviert. Oder in Kombination mit Saté Spießchen mit Erdnuss-Sauce ist er auch ein ziemlicher Genuss. Ihr braucht dafür…

  • 2 Bio-Gurken
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 frische Chilischote
  • 150 – 200 g gesalzene, geröstete Erdnüsse
  • 2 EL Erdnuss- der Sesamöl
  • 3 EL Reisessig
  • 2 EL süß-scharfe Chilisauce {aus dem Asialaden}
  • 1 EL Sojasauce
Rezept Crispy Chili-Öl & asiatischen Gurkensalat einfach selbermachen – | Crispy Chili Oil Recipe | luziapimpinella.comZubereitung des asiatischen Gurkensalat mit Erdnüssen… 
  1. Wascht eure Gurken gründlich und halbiert sie längs.
  2. Das weiche Innere mit den Kernen kratzt ihr nun mit einem Teelöffel heraus, so dass nur das feste Fruchtfleisch bleibt. Auf diese Weise verwässert die Gurke nachher das Dressing nicht so stark. Das innere der Gurken müsst ihr nicht wegwerfen. Ihr könnt es stattdessen mit in euren nächsten Smoothie mixen, wenn ihr mögt.
  3. Schneidet dann die Gurkenhälften ½ cm breite Stückchen.
  4. Die Zwiebel und den Knoblauch hackt ihr fein. Röstet beides kurz im Öl in einer Pfanne an und gebt es dann komplett in direkt in die Salatschüssel, die ihr verwenden wollt.
  5.  Wascht die Chili ab, befreit sie vom Kerngehäuse und schneidet sie in feine Querstreifen. Ich trage dabei immer Handschuhe, denn ich neige dazu mit später man unbeabsichtigt in die Augen zu fummeln, und da hat man dann leider länger was von…
  6. Gebt die Chilistreifen, den Reisessig, die Chilisauce und die Sojasauce nun mit in die Schüssel geben und verrührt alles zu einem Dressing.
  7. Hebt Gurkenstückchen unter und lasst den Salat im Kühlschrank ruhig eine Stunde lang ziehen, wenn ihr soviel Zeit habt. Und wenn nicht, dann eben nicht. ;) Relax!
  8. Kurz dem Servieren streut ihr dann einfach noch die Erdnüsse über euren asiatischen Gurkensalat. Fertig!

Mein Tipp… Koriander ist ja nicht so Jedermenschs Sache. Aber wenn ihr den mögt, liebt dieser Salat auch ein paar frisch gezupfte Korianderblätter darüber.

Rezept Crispy Chili-Öl & asiatischen Gurkensalat einfach selbermachen – | Crispy Chili Oil Recipe | luziapimpinella.comKlar könnte ich jetzt auch noch die Gyoza selbermachen… aber ich hatte ja gesagt, dass es ein Freitagsabendessen werden soll, um das man nicht ganz so viel Gewese machen muss. Außerdem gehe ich sehr gern bei unserem örtlichen Asialaden einkaufen, der immer super leckere, tiefgefrorene Veggy Gyoza und andere asiatische Dumplings hat. Da kann ich mir die Mühe und Zeit auch gern sparen.

Und noch ein kleiner Reminder zum Schluss… ihr braucht wirklich wenig davon. Je nachdem, wieviel Schärfe ihr vertragt, solltet ihr euch da erst mal ran tasten. Meine Familiy geht sehr verschwenderisch um. Aber Lu hat auch schon als 5-Jährige in Thailand scharfes Curry gegessen, ohne mit der Wimper zu zucken. Das hat sie definitiv vom Papa. Haha.

Und? Meint ihr das wäre auch was für euch? Ich bin gespannt…

... macht es hübsch! Gruss

P.S. Das Chili-Öl ist bei uns übrigens im Universal-Einsatz für alle möglichen Gerichte, die ein bisschen Schärfe vertragen können… pfannengeröstetes Gemüse, Reisgerichte, Gegrilltes, Salatdressings… Erlaubt ist, was gefällt. You name it! Leser*innen-Info & Transparenz | Ein im Posting mit *Sternchen gekennzeichneter Shopping-Link ist ein Partnerprogramm- oder sogenannter Affiliate-Link! {Was bedeutet das? Lest es HIER nach!}. Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einer Werbekostenerstattung bei meiner Arbeit für diesen Blog, da ich an verifizierten Käufen oder Klicks ein paar Cent verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure liebe Wertschätzung! Ich möchte euch dennoch ermuntern, die markierten Produkte lieber beim Händler eures Vertrauens vor Ort zu kaufen, wenn das möglich ist.Liebe Leser:innen, ihr wisst, in meinem Blog steckt sehr viel Herzblut, Zeit und Arbeit. Letztere ist über 90% unbezahlt und dennoch sind meine Rezepte, Reisetipps, DIY-Anleitungen und andere Inspirationen für euch immer gratis…🧡 Damit das auch weiterhin so bleiben kann, freue ich mich, wenn ihr mich vielleicht ab und an mit einem “Trinkgeld” bei meiner Arbeit als freie Blogautorin supportet {mehr zum Thema auch HIER}, wenn euch mein Blogpost gefallen hat. Spendiert mir also gern mir eurem Klick einen Kaffee ohne Schischi für 3,00, ein schnelles Mittagessen für 10,00 oder einfach, was ihr mögt, um mich zu unterstützen. DANKESCHÖN für eure liebe Wertschätzung!

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Ilka
    13. Juni 2022 at 17:04

    Ja, gerne chööön chaaaf. Und gut, dass du das jetzt veröffentlichst, da können wir alle noch unseren Einkaufszettel ergänzen. Stell ich mir übrigens auch gut als Dazu für Sushi vor.
    LG Ilka

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      13. Juni 2022 at 18:11

      Jaaaaaa, Ilka. :))) Siehste, das habe ich bei meiner Aufzählung auch glatt noch vergessen… als Dip für Dumplings und auch Sushi einfach einen Klecks davon mit in ein Schälchen Sojasauce mischen. Das geht auch ganz wunderbar.

  • Reply
    Mella
    13. Juni 2022 at 18:06

    Woooow! Das klingt echt scharf. Muss ich mir merken aber ich glaub … ich müsste das mit weniger scharf machen 😂 Ich teste es mal und der Gurkensalat klingt so gut! Yummy.

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      13. Juni 2022 at 18:12

      Hi Mella, man braucht dann wirklich nur sehr wenig davon…. je nachdem wie viel Schärfe man so abkann. So ein Glas reicht schon eine ganze Weile… ;) Aber du kannst die mengen an Chili natürlich auch erst mal reduzieren.

    Leave a Reply