BOOKS EAT & DRINK

Rezept für “Fat-Teh-Toush” – ein arabischer Brotsalat mit Gurken & Joghurtsauce – ein Mix für Fernwehgeplagte & Reisehungrige

Rezept für Brotsalat mit Gurken & Joghurtsauce „Fat-Teh-Toush“ – arabischer Brotsalat Fattousch & Fatheh Mix für Fernwehgeplagte & Reisehungrige | luziapimpinella.comDas Fernweh ist dieser Tage übergroß bei mir. Draußen ist es seit vielen Tagen wieder grau und regnerisch gewesen, ich war eine Woche lang kränklich {nein, es war nicht C} und der letzte echte Sonnenurlaub war gefühlt schon in einem anderen Leben. Eigentlich nicht nur gefühlt, sondern irgendwie wirklich, denn der war lange vor der Pandemie. Mein Herz sehnt sich nach Süden, Sonne und Wärme. Ein Palmenwedel vor der Nase könnte auch nicht schaden und köstliches Essen auf dem Teller, das nach weit weg schmeckt. Wie zum Beispiel dieser köstliche orientalische Brotsalat mit Gurken & Joghurtsauce.

Ersteres werden wir hoffentlich Ende des Monats erleben, wenn auch mir griechischem Essen statt arabischem. Und wir hoffen inständig, es kommt dieses Mal unserer Reise nichts dazwischen. Und solange hilft gegen akutes Fernweh ja auch immer, etwas zu kochen, dass einen zumindest geschmacklich und gedanklich an fremde Orte entführt. Seid ihr bereit für ein bisschen Gewürzezauber?

Die Original-Inspiration für diesen Salat, der eigentlich ein Mix aus zwei arabischen Gerichten {nämlich Fatteh und Fattoush} ist, stammt aus einem Kochbuch, dass ich sehr mag und das immer mal wieder  – zumindest auf dem heimischen Teller – mein Fernweh stillt… *Reisehunger – die besten Rezepte zwischen USA & Singapur.  Ich habe die Gewürze und auch die Salatsauce ein bisschen nach unserem Geschmack verändert, so wie ich fast kein Rezept, das  mir über den Weg läuft.

Rezept für Brotsalat mit Gurken & Joghurtsauce „Fat-Teh-Toush“ – arabischer Brotsalat Fattousch & Fatheh Mix für Fernwehgeplagte & Reisehungrige | luziapimpinella.comRezept für Fat-Teh-Toush – ein arabischer Brotsalat mit Gurken & Joghurtsauce – ein Fattoush & Fatteh Mix für Fernwehgeplagte & Reisehungrige… {für 3-4 Portionen}

  • 1 Dose Kichererbsen {240 g Abtropfgewicht}
  • 125 g Fladenbrot 
vom Vortag
  • 50 ml+ 2EL Olivenöl
  • 1 TL Garam Masala Pulver
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Ras El Hanout
  • ½ TL Prise Salz
  • 1 Salatgurke
  • 3-4 Stängel Minze
  • ½ Bund Petersilie
  • 2-3 Schalotten
  • 40 g Pinienkerne
  • 250 g griechischer Joghurt 10%
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tahini {Sesampaste}
  • 1 TL Agavensirup
  • ½ TL Salz
  • 1 Prise Chiliflocken
  • optional etwas Milch oder Hafermilch zum Verdünnen des Joghurts

Rezept für Brotsalat mit Gurken & Joghurtsauce „Fat-Teh-Toush“ – arabischer Brotsalat Fattousch & Fatheh Mix für Fernwehgeplagte & Reisehungrige | luziapimpinella.comZubereitung des Fat-Teh-Toush Brotsalats mit Gurken & Joghurtsauce…

  1. Heizt euren Backofen auf 220°C vor.
  2. Schüttet die Kichererbsen in einem Sieb ab. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Flüssigkeit auffangen und für andere Rezepte verwenden. Mit dem „Aquafaba“, also dem Kichererbsenwasser, kann man noch so einiges Feines anstellen, da es sich sogar wie tierisches Eiweiß aufschlagen lässt. HIER z.B. findet ihr einige Anregungen für Rezepte.
    Spült eure Kichererbsen nun kurz ab und lasst sie abtropfen.
  3. Zerpflückt das Fladenbrot in mundgerechte Stücke.
  4. Verrührt 50 ml Olivenöl mit den Gewürzen Garam Masala, Kreuzkümmel, Ras El Hanout und Salz und vermischt diese Öl-Gewürzmischung in einer Schüssel mit den abgetropften Kichererbsen.
  5. Hebt dann mit den Händen die Fladenbrot Stückchen unter, so dass das Öl gut verteilt wird.
  6. Verteilt nun Brot und Kichererbsen auf einem Backblech und lasst alles auf der mittleren Backschiene  8 – 10 Min. rösten, bis das Brot leicht gebräunt und knusprig ist. Wendet und durchmischt es einmal zwischendurch.
  7. Wascht inzwischen die Salatgurke und tupft sie trocken. Halbiert sie dann längs und kratzt die Kerne mit einem Teelöffel heraus. Schneidet sie dann nochmal längst in Streifen und  dann ich Würfel.
  8. Wasch die Minze und die Petersilie und schüttelt sie trocken. Zupft oder hackt die Kräuter grob, je nach Belieben, und stellt sie für später bereit.
  9. Pellt eure Schalotten und schneidet sie in feine Ringe. Gebt 2 EL Olivenöl in eine Pfanne und karamellisiert die Schalottenringe darin für 3-5 Minuten goldbraun. Passt auf, dass ihr sie nicht zu lange röstet, sonst schmecken sie bitter. gebt kurz vor Ende noch die Pinienkerne mit in die Pfanne und röstet sie kurz mit. Passt auch hier auf, dass sie nicht anbrennen. Lasst das ganze auf einem Stück Küchenpapier entfetten.
  10. Verrührt nun den Jogurt und den  Zitronensaft in einer Schüssel.
  11. Pellt den Knoblauch und hackt ihn sehr fein {pressen oder reiben geht auch} rührt ihn ebenfalls unter den Joghurt.
  12. Schmeckt den Joghurt mit dem Tahini, den Chiliflocken und einer Prise Salz ab.
  13. Optional… Sollte euch die Joghurtsauce noch etwas zu dickflüssig sein, verdünnt sie einfach mit einem Schuss Milch, Hafermilch oder Sojamilch. Was ihr eben da habt. Und falls euch der Geschmack zu säuerlich sein sollte, könnt ihr auch einen Spritzer Agavensirup unterrühren.
  14. Zum Servieren verteilt ihr ein kleines Bett aus Joghurtsauce in die Schüsseln. Mischt die  gerösteten Brotstücke und Kichererbsen mit den Gurken und verteilt das darauf. Gebt die Schalotten und Pinienkerne sowie eventuell noch ein paar kleinere Kleckse der Joghurtsauce nach Belieben darauf. Und streut die Minze und Petersilie über den Brotsalat. Wenn ihr mögt, könnt ihr ihn noch zusätzlich mit etwas Olivenöl beträufeln oder mit Chiliflocken bestreuen. FERTIG!

Rezept für Brotsalat mit Gurken & Joghurtsauce „Fat-Teh-Toush“ – arabischer Brotsalat Fattousch & Fatheh Mix für Fernwehgeplagte & Reisehungrige | luziapimpinella.comMein Tipp zum Aufbewahren von Tahini…

Die Sesampaste im Glas solltet ihr bei Zimmertemperatur aufbewahren und nicht im Kühlschrank. Dort wird die Paste nämlich zu fest und lässt sich schlecht verrühren. Es ist völlig normal, dass sich das Sesamöl an der Oberfläche mit der Zeit absetzt und die festen Bestandteile unten im Glas sind. Bevor ihr Tahini verwendet, solltet ihr es deshalb mit einem sauberen Löffel immer gründlich umrühren. Falls das mal zu schwer gehen sollte, weil der “Bodensatz” sehr fest geworden ist, könnt ihr das offene Glas auch für einige Sekunden in die Mikrowelle stellen, um die Paste ganz leicht ein paar Grad zu erwärmen. Danach läst sie sich wieder leichter zu einer homogenen Masse verrühren.

Falls euch die ganze Rührerei beim Tahini aber auf den Keks geht und ihr es euch ein bisschen einfacher machen wollt, habe ich hier noch einen Tahini-Life-Hack für euch! Füllt euch das frisch verrühre Tahini einfach portionsweise in einen Eiswürfelbehälter ab und friert es ein. Sobald es komplett durchgefroren ist, könnt ihr es herausdrücken und in irgendeinem anderen Tiefkühlbehälter eurer Wahl in Würfelform aufbewahren. Und wann immer ihr etwas Tahini {meist ist es ja nicht viel} für ein Rezept benötigt, nehmt ihr euch einfach entsprechend die Würfel aus dem Gefrierfach. Tadaaa!

Rezept für Brotsalat mit Gurken & Joghurtsauce „Fat-Teh-Toush“ – arabischer Brotsalat Fattousch & Fatheh Mix für Fernwehgeplagte & Reisehungrige | luziapimpinella.comRas El Hanout ist übrigens eine orientalische Gewürzmischung, die auch selber machen könnt…
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 6 Kardamom-Kapseln
  • 2 Nelken
  • 1 TL gemahlenen Zimt
  • ¼ TL gemahlenes Muskat
  • 1 Messerspitze Ingwer-Pulver.

Zubereitung… Die grünen Kardamom-Kapseln brecht ihr auf und verwendet nur die schwarzen Körner aus dem Inneren. Füllt einfach alle Zutaten in einem Mörser und zerreibt sie gleichmäßig fein. Das war schon alles für ein betörendes Aroma!Aber natürlich kann man die Mischung auch fertig kaufen.

Rezept für Brotsalat mit Gurken & Joghurtsauce „Fat-Teh-Toush“ – arabischer Brotsalat Fattousch & Fatheh Mix für Fernwehgeplagte & Reisehungrige | luziapimpinella.comIhr Lieben, was meint ihr? Sieht nicht nur lecker aus, sondern schmeckt auch köstlich. Und ich hätte auch noch Vorschläge für Variationen dieses arabischen Brotsalats…. Ihr könnt zum Beispiel noch Feta oder Schafskäse drüber bröseln. Schwarze Oliven passen auch ganz toll dazu. Oder ihr streut noch Granatapfelkerne für einen zusätzlichen “pop of colour” und Vitaminboost darüber. Und wer gerne ein Salzig-Süßes, kann auch ein paar Rosinen unter den Salat mischen.

Wie auch immer ihr eueren Fat-Teh-Toush Brostsalat serviert, habt Spaß beim nachmachen und beim Genießen… und ein bisschen orientalische Sonne auf dem Teller. Und falls ihr eure persönliche Kreation auf Instagram postet, taggt mich doch gern mit @luziapimpinella. :)

... macht es hübsch! Gruss

P.S. Und zum Schluss noch schnell ein Tipp für mehr Nachhaltigkeit… Im Rezept steht, dass ihr Zutaten auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen sollt. Küchenpapier gehört bei mir zu den zahlreichen Küchenutensilien, die ich nicht mehr kaufe {klickt auf den Link, wenn ihr noch mehr darüber wissen wollt und auch meine Tipps umweltfreundlichere Alternativen}. Stattdessen nehme ich einfach ein wieder verwendbares Stofftuch, das danach in die Wäsche kommt.

Leser*innen-Info & Transparenz | Es handelt sich in diesem Blogpost um eine rein redaktionelle Buchempfehlung nach meinen persönlichen Vorlieben – ohne Auftrag. Das erwähnte Buch habe ich selbst gekauft.

Im Posting mit *Sternchen gekennzeichnete Shopping-Links, sind Partnerprogramm- oder sogenannter Affiliate-Links! {Was bedeutet das? Lest es HIER nach!}. Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einer Werbekostenerstattung bei meiner Arbeit für diesen Blog, da ich an verifizierten Käufen ein paar Cent verdiene – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure liebe Wertschätzung! Ich möchte euch dennoch ermuntern, die markierten Produkte lieber beim Buchhändler eures Vertrauens vor Ort zu kaufen, wenn das möglich ist.

Liebe Leser:innen, ihr wisst, in meinem Blog steckt sehr viel Herzblut, Zeit und Arbeit. Letztere ist über 90% unbezahlt und dennoch sind meine Rezepte, Reisetipps, DIY-Anleitungen und andere Inspirationen für euch immer gratis…🧡 Damit das auch weiterhin so bleiben kann, freue ich mich, wenn ihr mich vielleicht ab und an mit einem “Trinkgeld” bei meiner Arbeit als freie Blogautorin supportet {mehr zum Thema auch HIER}, wenn euch mein Blogpost gefallen hat. Spendiert mir also gern mir eurem Klick einen Kaffee ohne Schischi für 3,00, ein schnelles Mittagessen für 10,00 oder einfach, was ihr mögt, um mich zu unterstützen. DANKESCHÖN für eure liebe Wertschätzung!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Denise
    12. April 2022 at 21:27

    Oh, das liest sich lecker 😋

  • Leave a Reply