EAT & DRINK

Rezept für Chili-Popcorn mit Limette & meine 17 Lagerkoller Filmtipps

Rezept für Chili-Popcorn mit Limette & meine 17 Lagerkoller Filmtipps | Salzige Popcorn selbermachen | luziapimpinella.comMir scheint, die ganze Welt um mich herum ist produktiv und schafft all das, was ich eigentlich auch gerne schaffen würde… tapezieren, Keller ausmisten, puzzeln, Kleiderschrank minimalisieren, wahnsinnig sportlich sein, den Garten umgraben, basteln, Möbel rücken etc. Darauf bin ich zugegebenermaßen ein bisschen neidisch. Ich schaffe das alles neben meiner normalen Arbeit nicht, die sich trotz der Corontäne nicht verringert hat… und das ist natürlich etwas, wofür ich echt dankbar bin. Aber ich gestehe, manchmal schiele ich ein bisschen neidisch auf all die Umtriebigkeit um mich herum. Ich würde auch gern und etwas mehr Zeit wäre mir gerade herzlich willkommen, ja.

Stattdessen bin ich am Ende des Tages sowas von Mrs. Oberschlapp und einfach nur froh, wenn ich mich in meinem Feierabend mit Filmen berieseln und wahlweisem Herumliegen auf dem Sofa oder im Bett entspannen kann. Filmtipps werden mittlerweile auch in unserem Freundeskreis hoch gehandelt {ich bin also nicht allein} und auch die Medien befassen sich damit. So kam ich neulich bei Spiegel Online auf den Artikel „Ich halt’s nicht aus, holt mich hier raus! Filme für den Lagerkoller“. Und ich machte mir nach dem Entdecken der Headline das Feierabendspäßchen, schnell mal die Filme aufzuschreiben, die mir selbst dazu einfielen, bevor ich den ganzen Artikel las. Ich war gespannt, ob ein paar von meinen liebsten Klaustrophobie-, Flucht- und Lagerkoller-Filme da wohl übereinstimmen würden. Und tatsächlich! Ein paar Matches waren da und ich kam sogar auf 17 Filme, ohne allzu lange nachzudenken.

Das ist doch Grund genug, hier mal meine persönlichen 17 Lagerkoller Filmtipps aufzuschreiben. Ich meine tatsächlich solche Filme, bei denen man doch glatt froh ist, dass man „nur“ wegen Corona zu Hause eingesperrt ist. Und weil man ja bei der cineastischen Fortbildung während der Corontäne auch was zu Knabbern nebenbei braucht, habe ich auch noch ein Rezept für Chili-Limetten-Popcorn für euch!

Rezept für Chili-Popcorn mit Limette & meine 17 Lagerkoller Filmtipps | Salzige Popcorn selbermachen | luziapimpinella.comRezept Rezept für salzige Popcorn mit Limette & Chili {4 Portionen}…

  • 1 unbeandelte Bio Limette
  • 2 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 1 EL Butter
  • ½ – 1 TL Chiliflocken
  • 75 g Popcorn-Mais
  • feines Meerstalz

Mein Tipp… für eine vegane Popcorn-Variante könnt ihr natürlich die Butter durch eine pflanzliche Margarine oder einfach etwas mehr Öl ersetzen.

Zubereitung der Chili-Limetten-Popcorn dauert nur ein paar Minuten… 

  1. Die Bio-Limette heiß mit einer Bürste abschrubben und trocken reiben. Dann die Schale fein reiben.
  2. Das Sonnenblumen – oder Rapsöl in einem Topf erhitzen.
  3. Dann den EL Butter, die Chiliflocken, die geriebene Limettenschale und den Popcorn-Mais dazugeben und kurz umrühren. Deckel drauf!
  4. Immer mal wieder den Topf schütteln und rütteln, während der Mais nun aufpoppt, damit nichts anbrennt.
  5. Wenn es zu Ende gepoppt ist, das Chili-Limetten-Popcorn nur nach Geschmack mit feinem Meersalz salzen und dann frisch servieren & knuspern!

Rezept für Chili-Popcorn mit Limette & meine 17 Lagerkoller Filmtipps | Salzige Popcorn selbermachen | luziapimpinella.comUnd hier kommen zu den Popcorn noch meine 17 Lagerkoller Filmtipps … inklusive ein paar Klassiker für die cineastische Fortbildung in der Corontäne-Zeit… 

GESPRENGTE KETTEN {Kriegsgefangenen-Drama Klassiker mit Steve McQueen, James Garner, Charles Bronson uvm. von 1963, Regie Franklin J. Schaffner}

„Wir haben alle faulen Eier in einen Korb getan!“ … na, dieser legendäre Ausspruch von Oberst Luger passt ja noch ganz hervorragend zur post-österlichen Stimmung. „The Great Escape“ ist ein Kriegsfilm, der ganz ohne Krieg, aber nicht ganz ohne einer Prise Humor auskommt. Die faulen Eier sind hierbei eine ganzer Haufen von amerikanischen und britischen Hollywood-Recken, die als Offiziere und Ausbrecherkönige am Ende des 2. Weltkrieges versuchen, einem Gefangenenlager der deutschen Luftwaffe zu entkommen. Die Story ist nach einer wahren Begebenheit übrigens. Und überhaupt… Steve McQueen… hach.

Fun Fact… ich habe den Film so oft gesehen, dass ich ihn mitsprechen kann. Damit konnte ich dann neulich das Kind verblüffen, als wir gemeinsam Quentin Tarantinos „Once Upon A Time in Hollywood“ guckten. Da kommt nämlich eine kurze Sequenz aus dem Klassiker vor, die ich besonders liebe.

PAPILLON {Gefangenen-Drama Klassiker mit Steve McQueen und Dustin Hoffman von 1973, Regie John Sturges}

Die Filmvorlage, den autobiografischen Roman-Schinken von Henri Charrière hatte wohl Jede*r in den 70er im elterlichen Bücherregal stehen. In den 30er Jahren werden Kleinganove „Papillon“ und Geldfälscher Dega zur Zwangsarbeit in ein Gefangenenlager auf einer Todesinsel in Französisch-Guayana deportiert. Sie werden viele Jahre damit verbringen, dem Tod durch Hitze, Hunger und den brutalen Schikanen der Aufseher zu entkommen und vor den unmenschlichen Bedingungen der Strafkolonie zu fliehen. Ein nervenzerfetzender und aufwühlender Klassiker bis zum Ende, das ich hier natürlich nicht verraten werde.

FLUCHT VON ALCATRAZ { Gefängnisdrama mit Clint Eastwood von 1979, Regie Don Siegel}

Lang galt das Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz auf einer Felseninsel in der Bucht von San Francisco als das sicherste der Welt. Viele Insassen von „The Rock“ hatten in seiner Geschichte versucht zu fliehen, jedoch ohne Erfolg. Spätestens wenn sie es bis in den eiskalten Pazifik schafften, ertranken sie. Doch 1962 gelingt Frank Morris und zwei Mitgefangenen die Flucht aus ihren Zellen und den unmenschlichen Haftbedingungen. Dieser Film erzählt Morris‘ spektakuläre Ausbruchsgeschichte. Bis heute ist nicht ganz sicher, ob er es lebend an Land geschafft hat. So oder so, er wird das Geheimnis inzwischen mit ins Grab genommen haben.

Fun Fact… Der Besuch der Gefängnisinsel Alcatraz gehörte für uns Drei bei unserem Kalifornien Roadtrip 2011 zu den absolut spannendsten Highlights in San Francisco.

SHINING {Horrorthriller Klassiker mit Jack Nicholson & Shelley Duvall von 1980, Regie Stanley Kubrik}

Für mich der beste Horrorthriller aller Zeiten! Schriftsteller und Ex-Alkoholiker Jack Torrance zieht mit seiner Frau Wendy und dem hellsichtigen, kleinen Sohn Danny als Hausmeisterfamilie in das Overlook Hotel. Abgelegen in den Bergen Colorados und durch den Schnee abgeschnitten von der Außenwelt sollen sie dort allein den Winter verbringen und sich um das gigantische Gebäude kümmern. Doch dieser Ort hat eine böse eigene Seele und treibt Jack bald in einen gefährlichen Wahnsinn. Der Budenkoller wurde hier erfunden.

DAS BOOT {Kriegsdrama Klassiker mit Jürgen Prochnow von 1981, Regie Wolfgang Petersen}

Ein Haufen stinkender Männer in einem engen, stickigen U-Boot…. schon der Gedanke daran macht klaustrophobisch. Die Stimmung auf der deutschen U-96, da während des Zweiten Weltkriegs im Nordatlantik auf Feindfahrt unterwegs ist, ist entsprechend beklemmend und zermürbend. In der nasskalten Enge des Bootes gerät die Besatzung an ihren physischen und psychischen Grenzen und erlebt den unmenschlichen Wahnsinn des Krieges. In Todesangst zusammengepfercht in einer Sardinenbüchse – man kann als Zuschauer den U-Boot Gestank auf Körperausdünstungen und Furcht fast riechen. Ein Film, der lange nachhallt. Immer noch.

MISERY {Psychothriller nach Stephen Kings Roman mit Kathy Bates und James Caan, von 1990, Regie Rob Reiner}

Bestseller-Autor Paul Sheldon hat gerade in den Bergen seinen neustes Buch fertig geschrieben und  verunglückt im tiefsten Winter mit dem Auto. Krankenschwester rettet ihren Lieblingsautor vor dem Erfrieren und bringt ihn zu sich nach Hause, um ihn zu pflegen. Er ahnt nicht, dass er dort so schnell nicht wieder weg kommen soll. Denn Annie will ihre Lieblingsserienromanfigur Misery zurück, die Paul im letzten Band der Buchserie hat sterben lassen. Die Enttäuschung lässt sie zur angsteinflößenden Furie werden. Wie wehrt man sich, wenn man nicht weglaufen kann?

ALIEN 3 {Sci-Fi Horrorthriller mit Sigourney Weaver von 1992, Regie David Fincher}

Als hätte Ellen Ripley in den vorangegangenen Alien-Filmen nicht schon genug Horror erlebt, wird sie jäh aus dem Kälteschlaf gerissen, als ihre Rettungskapsel auf dem Fiorina ‘Fury’ 161 bruchlandet. Dort befindet sich eine selbstverwaltete Strafkolonie für extrem gewaltätige Straftäter mit XXY-Syndrom. Und als wäre es nicht schon schlimm genug, sich mit den feindseligen und aggressiven Insassen dieser Anstalt herumplagen zu müssen, befand sich natürlich auch ein weiterer Alien in diesem Transport. Der Beginn eines klaustrophobischen Sci-Fi Kammerspiels. Blöd nur, dass es in der klosterartigen Männergemeinschaft, die einer apokalyptische Religion anhängt, keine Waffen zur Selbstverteidigung gibt.

CAST AWAY {Drama mit Tom Hanks von 2000, Regie Robert Zemeckis}

Chuck Noland ist auf Inspektionsreise an Bord einer Frachtmaschine, als diese über dem Südpazifik abstürzt. Er ist der einzige Überlebende des Flugzeugabsturzes und kann sich auf eine kleine unbewohnte Insel retten. Über 4 Jahre seines Lebens kämpft er dort täglich ums Überleben und mit der Einsamkeit. Sein einziger „Freund“ ist ein Volleyball namens Wilson, mit dem er redet, als wäre er ein Mensch. Wilson begleitet ihn auch, als Chuck letztendlich versucht, sich mit einem selbstgebauten Floß von der Insel zu retten.

PANIC ROOM {Thriller mit Jodie Foster & Kristen Stewart von 2002, Regie David Fincher}

Gerede frisch geschieden bezieht Meg Altman mit ihrer an Diabetes leidenden, elfjährigen Tochter Sarah ein luxuriöses New Yorker Stadthaus. Ein ganz besonderes Feature des neuen Heins ist ein einbruchsicherer Raum, den der Vorbesitzer eingerichtet hat. Schon in der ersten Nacht müssen die beiden in diesen Panic Room flüchten, als drei Einbrecher in das vermeintlich noch leerstehende Haus eindringen. Da die Technik nicht richtig funktioniert und kein Kontakt nach außen möglich ist, bekommt das Wort Panik eine ganz andere Bedeutung, zumal der Tochter ein diabetischer Schock droht. Zudem vermuten die Einbrecher in dem Raum einen Tresor und versuchen, mit allem Mitteln einzudringen. Ein nervenzerfetzender Psychoterror samt Katz- und Maus-Spiel beginnt.

Rezept für Chili-Popcorn mit Limette & meine 17 Lagerkoller Filmtipps | Salzige Popcorn selbermachen | luziapimpinella.comDISTURBIA {Thriller mit Shia LeBeouf von 2007, Regie D. J. Caruso}

Dieser Thriller ist ein moderne Interpretation des Hitchcock-Klassikers „Das Fenster zum Hof“ mit James Stewart und Grace Kelly.

Der 17-jährige Kale ist ein vom Schicksal und den Hormonen gebeutelter, unangepasster Teenager. Nachdem er bei einem emotionalen Ausraster einen Lehrer schlägt, wird er mit 3 Monaten Hausarrest während der Sommerferien bestraft. Inklusive einer elektronischen Fußfessel mit 30 Meter Radius. Er ist also dazu verdammt, Zeit im Haus zu verbringen und vertreibt sich die Zeit damit, dass er heimlich das neu eingezogene Nachbarsmädchen beobachtet. Aber auch ein weiterer Nachbar, der unscheinbaren Mr. Turner, zieht Kales Neugier auf sich. Der benimmt sich verdächtig und in der Gegend treibt seit einer Weile ein Serienkiller sein Unwesen. Könnte er es sein oder dreht Kale nur aus Langeweile durch?

I AM LEGEND {Sci-Fi Horrorthriller mit Will Smith von 2007, Regie Francis Lawrence}

Trigger-Warnung… Dieser Film hat natürlich gerade beklemmende Parallelen zu aktuellen Ereignissen. Das heißt, man muss da schon ein dickes, optimistisches Fell haben, um den jetzt zu schauen und als reine Fiktion betrachten. Falls ihr ihn nicht kennt, fühlt euch gewarnt. Nicht Jede*r kann das gerade ertragen. Im Zweifelsfall besser nicht gucken.

Der Virologe Dr. Robert Neville ist der vermutlich letzte lebende Mensch in New York City. Ein mutierter Virus tötete drei Jahre einen Großteil die Weltbevölkerung. Nur wenige Menschen waren nach der Infektion immun und ein weiterer, überlebender Teil der Menschheit entwickelte zombie-eske Symptome. Die lichtscheuen und sehr aggressiven Kreaturen trachten Robert nach dem Leben, während er verzweifelt versucht, ein Heilmittel gegen das Virus zu entwickeln. Der Kampf ums Überleben in den Ruinen von New York ist eine wirklich beeindruckende, aber auch zutiefst beängstigende One-Man-Show von Will Smith.

ZIMMER 1408 {Horror/Mysterythriller basierend auf einer Stephen King Kurzgeschichte mit John Cusak von 2007, Regie Mikael Håfström}

Mike ist Autor von Büchern über Spukhotels. Er checkt trotz aller Warnungen für seine Buch-Recherchen in das Zimmer Nummer 1408 des New Yorker Dolphin Hotel ein. Dort sind auf mysteriöse Weise bereits 56 Gäste ums Leben gekommen. Mike hält alles für harmlose und erfundene  Spukgeschichten, bis für ihn ein kafkaesker Alptraum beginnt, aus dem es kein Entrinnen gibt. Ein absolut klaustrophobischer Nichts-Wie-Raus-Grusel!

MOON {Sci-Fi Drama mit Sam Rockwell von 2009, Regie Duncan Jones}

Sam Bell hat seit 3 Jahren als einziger Mensch seinen monotonen Dienst auf einer Mond-Station absolviert und dort Wartungsarbeiten erledigt. Seine Ablösung seht unmittelbar bevor und er freut sich darauf, seine Familie nach der langen Einsamkeit wieder zu sehen. Die Eintönigkeit seines Alltags und das Alleinsein haben psychische Spuren hinterlassen, so dass er bereits anfängt zu halluzinieren. Nach einem Umfall kurz vor Beendigung seines Dienstes wird er plötzlich von einem Menschen gerettet, der genau so aussieht, wie er selbst. Beide beanspruchen für sich, der echte Sam Bell zu sein und somit das Recht auf den Rückflug auf die Erde zu haben. In einem atmosphärisch dichten Sci-Fi Kammerspiel versuchen Sam und sein Doppelgänger-Sam das Geheimnis um ihre Existenz in der Raumstation zu lösen…. und natürlich nach Hause zu kommen.

SHUTTER ISLAND {Psychothriller mit Leonardo DiCaprio von 2010, Regie Martin Scorsese}

Aus dem angeblich ausbruchsicheren Ashcliffe Hospital für psychisch gestörte Schwerverbrecher, ist eine Patientin ausgebrochen. Die Anstalt befindet auf der Insel Shutter Island vor der rauen Küste Massachusetts. Während ein Hurrikan aufzieht, werden zwei U.S. Marshals auf die Insel entsendet, um den Fall aufzuklären. Die stoßen im beklemmend düsteren Hospital nicht nur auf geisteskranke und gefährliche Insassen, sondern auch auf Hinweise illegaler medizinischer Experimente an den Patienten. Zudem plagen einen der Ermittler eigene seelische Dämonen. Gibt es für ihn je wieder ein Entrinnen von Shutter Island?

ALL IS LOST {Segler-Drama mit Robert Redford von 2014, Regie J. C. Chandor}

Das Segelboot eines {im Film namenlosen} Seglers wird von einem Frachtcontainer gerammt, der vermutlich von einem Containerschiff gefallen ist. Auf hoher See gerät der Mann unvermittelt in Seenot und führt fortan einen täglichen Überlebenskampf auf seinem schwer angeschlagenen Boot. Lange gibt er die Hoffnung auf seine Rettung nicht auf, bis sein Segelboot nach einem Sturm ganz untergeht und er sich nur noch auf einer Rettungsinsel verzweifelt am Leben hält. Robert Redford meistert diesen Film komplett allein. Geredet wird nicht.

THE HATEFUL EIGHT {Western mit Samuel L. Jackson,Kurt Russell, Jennifer Jason Leigh, u.a. von 2015, Regie Quentin Tarantino}

Acht sehr eigenwillige Charaktere finden gemeinsam in einer Blockhütte in Wyoming Unterschlupf vor einen Schneesturm. Während der Sturm draußen immer grimmiger tobt, heizt sich die Stimmung in der Hütte zwischen den misstrauischen, feindseligen, rassistischen und geldgierigen Western-Raubeinen schnell auf. Der Verdacht kommt auf, dass sie nicht zufällig gemeinsam dort gelandet sind und es ist fraglich, wer am Ende diese Zusammenkunft überleben wird. Ein sehr dialog-lastiges 8er Kammerspiel, bei dem ganz tarantino-esk an Toten und bizarren Momenten natürlich nicht gespart wird.

PASSENGERS {Sci-Fi Action Drama mit Jennifer Lawrence & Chris Pratt von 2017, Regie Morten Tyldum}

In einem Raumschiff liegen Tausende von Menschen in einem Hyperschlaf. Sie sollen auf einem weit entlegenen Planeten eine Kolonie gründen. Durch eine technische Fehlfunktion wird Passagier Jim Preston aus dem Kälteschlaf geweckt – 90 Jahre vor der Ankunft am Ziel. Eine Weile lang versucht er den Gedanken zu ertragen, auf dem durchaus komfortablen Frachter den Rest seines Lebens allein zu verbringen. Doch schließlich weckt er aus Einsamkeit eine weitere Passagierin, Aurora Lane, absichtlich aus ihrer Schlafkapsel. Die beiden mögen sich tatsächlich, aber natürlich verschweigt er ihr, warum sie frühzeitig aufgewacht ist. Noch während sie gemeinsam versuchen, herauszufinden, was der Grund für den Defekt war, treten weitere Fehler im System des Raumschiffs auf. Und plötzlich ist das Leben aller Menschen in dem Raumschiff in Gefahr. Zusammen versuchen Jim und Aurora nicht nur selbst zu überleben, sondern auch die schlafenden Passagiere zu retten.

Rezept für Chili-Popcorn mit Limette & meine 17 Lagerkoller Filmtipps | Salzige Popcorn selbermachen | luziapimpinella.comIhr Lieben, wie wär’s also mit einem spannenden Heimkino-Abend… oder mehreren vielleicht?  Haltet die Ohren steif und dreht nicht durch!

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch!
P.S. Tipps mit euren Lagerkoller-Filmen werden natürlich gern entgegen genommen.

Rezept für Chili-Popcorn mit Limette & meine 17 Lagerkoller Filmtipps | Salzige Popcorn selbermachen | luziapimpinella.com

PIN & SHARE ME! If you like… ♥

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    Gaby
    18. April 2020 at 6:21

    In der Tat gibt es doch wirklich Filme davon, die ich auch gerne mag wie „All is lost“ „Passengers“ „Misery“ oder „Cast away“ zur Zeit beschränkt sich das Fernsehen auf einfache Lektüren, die Motte mitsehen kann und ich in der Zeit, Artikel versandfertig mache, Emails beantworte oder aufräume. Ab nächste Woche will ich mir abends aber auch mal frei nehmen und dann geht es mal wieder aufs Sofa. Bleibt gesund

  • Reply
    Alke
    19. April 2020 at 23:54

    ich arbeite zwar nicht mehr, aber bin momentan zu meinem grossen vergnügen im garten sehr aktiv, was ich letztes frühjahr wegen meiner krankheit nicht konnte. auch sonst muss ich gestehen, dass mich dieser coronavirus eher anspornt, kreativ, sozialund umtriebig zu sein. ich bastel, mache, plane, koche, backe! (ich!!?), nähe, plane, etc. ich wollte (will) wieder bloggen, auch so etwas, was mir umtriebig gerade jetzt in dieser zeit eingefallen ist und stelle bei 1000 dingen, die mir durch den kopf gehen und die ich schreiben möchte, fest, dass ich abends oft zu müde und zu kaputt bin, um noch zu bloggen (heute ist zum glück eine ausnahme. war nur bedingt tätig. so ist es halt. ich denke, es ist völlig ok, wenn man mal die beine baumen lässt. oder einfach nur von wo auch immer kuschelig filme guckt.
    ich hab mir vorgestern Downton Abbey rausgeholt. um meinen armen mann nicht zu überfordern hab ich nur die erste CD geschaut.. die komplette edition liegt aber noch rum.. wenn das wetter nicht so wunderbar wäre, hätte ich mehr geschaut.
    ein hoch auf alle schönen filme! und alles was uns freut!

  • Reply
    CoBa
    23. April 2020 at 21:58

    Tröste dich, Nic, du bist nicht die einzige, deren Arbeit unverändert weiter läuft. Auch bei uns ist noch das gleiche Pensum zu erledigen wie vorher im Büro, nur eben nun von zuhause mit zwei schulpflichtigen Kindern dazu. Statt Langeweile und Zeit für alle möglichen Aufgaben, Basteltipps, Ausflüge etc. versuchen wir irgendwie unser Arbeits- und Schulaufgabenpensum zu schaffen, ohne uns ständig auf die Nerven zu gehen und wegen zu viel Stress zu verzweifeln. Deine Filmtipps sind so gar nichts für mich und meine Filmvorlieben. Im Job hab ich schon genug Drama, wo ich anderen zuhören und sie wieder aufbauen muss. Da brauch ich in der Freizeit was Leichtes und Lustiges. Ich schau mir dann auch gern mit den Kindern die Kinderfilme an. Da weiß ich, dass sie gut ausgehen.

    Liebe Grüße
    CoBa

  • Reply
    Annika
    2. Mai 2020 at 11:55

    „Cast away“ haben wir vor kurzem als Familie gesehen. „Passangers“ liebt mein Mann. Ich stehe auf „I am Legend“. Mit Horror kann man mich jagen. Ach, „Outbreak“ haben wir mit unserer Großen gesehen. So so spannend gemacht – auch, wenn man weiss, wie es ausgeht. Und ich liebe ja Dustin Hoffmann.

    Um „Panic room“ schleiche ich schon eine Weile herum. Mal sehen …

    Liebe Grüße von Annika

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      3. Mai 2020 at 11:09

      Outbreak gehört tatsächlich zu den Filmen, die ih aus Prinzip nicht gucke, weil ich das Szenario so schlimm (und jetzt sogar sehr realitätsnah) finde. Den habe ich noch nicht einmal gesehen ändere das vermutlich auch nicht. ;)

  • Reply
    Annika
    2. Mai 2020 at 11:59

    Ich wäre gerne produktiver … aber mit Homeschooling und Homeoffice und Hundegängen bei tollem Wetter, ist der Tag schon voll.

    Wir haben noch keinen virtuellen Opernbesuch geschafft und erst 1x gespielt. ABER, wir lesen mehr (Harry Potter 4), reden mehr, hören uns mehr zu, kuscheln mehr (als Familie)!

    Liebe Grüße

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      3. Mai 2020 at 11:07

      Seit die Schule nach den Osterferien hier wieder virtuell losgegangen ist, hat sich der Stress hier auch wieder verzehnfacht. Obwohl Luzie ja quasi schon „erwachsen“ und natürlich selbstständig ist. Mit kleinen Kindern stelle ich mir das schlimm vor.

      • Reply
        Annika
        3. Mai 2020 at 22:16

        Unsere Große macht das auch so gut wie eigenständig; aber die Kleine braucht sehr viel Hilfe und Beistand, Struktur, Ansporn usw.!

  • Reply
    Annika
    2. Mai 2020 at 12:01

    Kennst du „The rock“? Sean Connery liebe ich ja auch ; )

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      3. Mai 2020 at 11:05

      Ja, klar. Der ist allerdings nicht ganz so meins…. wahrscheinlich wegen Nicolas Cage. ;)

      • Reply
        Annika
        3. Mai 2020 at 22:15

        Ja, der nervt ein wenig. Trotzdem ist der Film toll. Auch der Oberbösewicht ist interessant gezeichnet. Den Film wollten wir unserer Großen demnächst zeigen.

    Leave a Reply