BOOKS EAT & DRINK

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen | Yogurt Raspberry Bundt Cake Recipe | luziapimpinella.com

Ich weiß eigentlich gar nicht, welches Wort ich putziger finde – Napfkuchen oder Gugelhupf. Aber ich weiß, dass mir Kuchen ohne viel Tammtamm und Chichi oft die allerliebsten sind. Gerne welche, die mich daran erinnern, wie ich meine Oma früher als kleiner Stöpsel immer bat, doch bittebitte einen Klitschkuchen zu backen. Also einen Kuchen, der innen noch nicht ganz gar und schön klitschig, saftig war. Natürlich gelang ihr das leider nur mehr aus Zufall als aus Absicht – aber Omas Klitschkuchen {die sie selbst natürlich ganz furchtbar fand}, waren mir immer die liebsten!

Als Erwachsene habe ich dann später herausgefunden, dass man supersaftige Kuchen auch mit Absicht backen kann – wenn man denn weiß, nach welchem Rezept. Und als ich neulich das neuste Buch meiner liebsten High Carb Freundin Jeanny vom Zimt Zucker & Liebe Blog, wusste ich gleich… darin finde ich ein neues Lieblingsrezept. Denn in *Jeannys Lieblingskuchen Süßes Glück mit Zucker Zimt und Liebe sind sie gefühlt alle… All diese Kuchen ohne viel Chichi, dafür mit seit Generationen verbackener und weiter gegebener Liebe und ganz viel Erinnerungen an Omas, Tanten und Mamas.

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen | Yogurt Raspberry Bundt Cake Recipe | luziapimpinella.com

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen | Yogurt Raspberry Bundt Cake Recipe | luziapimpinella.com

In diesem zauberhaften Backbuch {schon No.4 in der Reihe von *Jeanny Büchern, die hier in meinen Küchenregalen stehen}, sind nicht nur leckere Kuchenrezepte, die mich an Kindertage denken lassen – sondern auch liebevolle Details wie handschriftliche Rezept-Notizen, Back-Tipps und Seiten aus Vintage-Backbüchern als kleine, charmante Einleger zu finden. Gerade so als wären sie just aus Omas eigenem Backbüchlein heraus gerissen und als Lesezeichen zwischen die Seiten gelegt worden.

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen | Yogurt Raspberry Bundt Cake Recipe | luziapimpinella.com

Hier kommt er aber endlich… mein {vorerst} auserkorener Lieblingskuchen aus Jeannys neuem Backbuch. Eine Variation des Kirschkuchens mit griechischem Joghurt von Seite 27 – allerdings mit Himbeeren statt Kirschen und mit einem klein bisschen weniger Zucker als im Originalrezept von Frau Zucker Zimt & Liebe.

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf à la Jeanny

• 175 g weiche Butter
• 2 mittelgroße Eier
• 1 EL Orangensaft
• 275 g griechischer Joghurt
• 275 g Zucker
• 300 g Mehl
• 1 TL Backpulver
• 200 g frische Himbeeren
• etwas Butter und Mehl für die Form
• etwas Puderzucker zum Bestäuben

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen | Yogurt Raspberry Bundt Cake Recipe | luziapimpinella.com

Für den himmlisch fluffigen und saftigen Himbeer-Joghurt Gugelhupf heizt ihr euren Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vor, fettet eure Gugelhupf-Backform mit Butter und stäubt sie mit etwas Mehl aus. Die frischen Himbeeren solltet ihr schon mal abspülen und gut abtropfen lassen.

Als nächstes rührt ihr die weiche Butter, die Eier, den Orangensaft, den griechischen Joghurt, und den Zucker mit dem Handrührgerät cremig glatt. Dann mischt ihr das Mehl und das Backpulver und siebt es zu den flüssigen Zutaten hinzu. Mein Tipp: Zum Untermengen habe ich den elektrischen Handrührer beiseite gelegt und habe lieber einen Schneebesen genommen. Zuviel Rührerei lässt den Kuchen nämlich oft zu kompakt und weniger luftig werden.

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen | Yogurt Raspberry Bundt Cake Recipe | luziapimpinella.com

Als letztes hebt ihr dann die Himbeeren ganz vorsichtig mit einem Rührspatel unter den Teig, bevor ihr ihn in die Gugelhupf-Form füllt und glatt streicht.

Der saftigste alle Gugelhupfse wird dann ca. 1 Stunde gebacken. Dabei die Stäbchenprobe nicht vergessen! Sobald euer Himbeer-Joghurt-Kuchen dann abgekühlt ist, könnt ihr ihn stürzen und zum Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen | Yogurt Raspberry Bundt Cake Recipe | luziapimpinella.com

Frisch und noch ein ganz kleines bisschen warm schmeckt er am allerbesten – um nicht zu sagen göttlich. Aber allen, die wirklich saftige Kuchen lieben, schmeckt der auch noch einen Tag später als Schulfrühstück. Also wenn überhaupt am nächsten Tag noch etwas übrig ist. Fragt einfach meine Tochter, die wird das bestätigen. ;)

Zu eurer Info | Im Posting mit *Sternchen markierte Links sind Partnerprogramm- oder sogenannter Affiliate-Links! {Was bedeutet das?} Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

MerkenMerken

You Might Also Like

60 Comments

  • Reply
    Anne Böttcher
    15. März 2017 at 8:42

    Hallo Nic,
    Kann es sein, dass du die Mehlangabe vergessen hast?

  • Reply
    nike
    15. März 2017 at 8:50

    voll gut sieht das aus. <3 ich hätte jetzt gern ein stück napfkuchen, jeannys buch und jede menge zeit, ausgiebig darin zu stöbern …
    liebste grüße in den norden
    nike

  • Reply
    Jeanny
    15. März 2017 at 11:23

    Schinki is very happy dass Dein Kuchen Euch einen schönen Nachmittag bereiten konnte. Vielen lieben Dank, Nic!

  • Reply
    Marion
    15. März 2017 at 11:56

    Und wo sind die beiden Eier hingekommen?😁 Das Rezept werd ich heute gleich mal ausprobieren, der Kuchen schaut einfach zu lecker aus 😆

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      15. März 2017 at 13:16

      Poh – Schreck lass nach! Jetzt habe ich erst gedacht, ich hätte die Eier in der Zutatenliste vergessen! Haha.

  • Reply
    Franzi
    15. März 2017 at 17:20

    Davon hätt ich jetzt gern ein Stück… ;-) der sieht so luftig und frisch aus
    Liebe Grüße

  • Reply
    Andrea
    15. März 2017 at 23:39

    Werden die Eier schaumig gerührt oder wann kommen sie dazu? Bei dem Originalrezept mit Kirschen – sind das frische Kirschen oder welche aus dem Glas? Gleiche Menge wie die Himbeeren?

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      16. März 2017 at 0:07

      Die Eier zusammen mit den flüssigen Zutaten cremig rühren.

      Das Rezept sagt frische Kirschen, die gleiche Menge, meine ich. Kann gerade nicht nachschauen… sitze im Flugzeug. 😉

  • Reply
    Maike
    16. März 2017 at 6:05

    Liebe Noc, kann ich auch tiefgefroren Himbeeren nehmen? Saison ist ja noch nicht. Lg

  • Reply
    Andrea
    16. März 2017 at 8:11

    Lecker schmecker, den probiere ich gleich am Wochenende aus, denn Oma und Opa kommen zum Geburtstags Kaffee.
    Kleiner Tipp falls es keine frischen Himbeeren gibt. Ich habe ein Rezept für saftige Muffins, da kommt auch Joghurt in den Teig. Da verwende ich immer TK Himbeeren oder Heidelbeeren. Die kommen gefroren in den Teig und sie tauen dann beim Backen auf und sind auch nicht so zermatscht. Geht super.
    Das Geschirrtuch sieht toll aus.
    Liebe Grüße Andrea

  • Reply
    Anja Meyer
    17. März 2017 at 10:01

    Der sieht ja total lecker aus! Den werde ich auf jeden Fall probieren.

  • Reply
    Bettina
    20. März 2017 at 9:47

    Ich hatte den Kuchen gestern zu meinem Geburtstag… suuuuperlecker. Geht auch mit gefrorenen Himbeeren, genau so, wie Andrea es beschrieben hat. Einfach gefroren in den Teig geben und dann backen.
    Liebe Grüße
    Bettina

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      23. März 2017 at 13:34

      Oh das ist gut zu wissen und freut mich natürlich.

      Happy Birthday nachträglich, Bettina! ♥

  • Reply
    Ina
    21. März 2017 at 10:32

    Hallo Nic,

    gestern dieses Rezept bei Dir entdeckt (hier war schei… Wetter und da habe ich in der Mittagspause mal schnell gestöbert) und vor dem Abholen der Püppi noch schnell den Joghurt und die Himbeeren erstanden.
    Meine beiden Damen waren mit großem Eifer beim backen dabei und sehr traurig, dass er abends noch nicht ausgekühlt war. Konnte beide mit dem Rest griechischem Joghurt mit Himbeeren trösten.
    Gefühlt waren sie heute früh noch früher wach, nur um den Kuchen zu testen und für super gut zu befinden. Zur Arbeit durfte ich nichts mitnehmen, zu groß die Sorge, dass nachmittags nichts mehr da ist.
    Also leckerschmecker und aufgenommen ins private Koch- und Backbuch.
    DANKE
    Ina

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      23. März 2017 at 13:32

      Das freut mich, Ina! :)

      Das nächste mal solltet ihr ihn lauwarm probieren… dann ist er noch besser. ;)

  • Reply
    Steffi
    23. März 2017 at 18:47

    Schmeckt Himbeer-himmlisch 😍

  • Reply
    claudia
    28. März 2017 at 9:53

    Liebe Nic, ich habe den Kuchen gleich 2x gebacken… bei mir ist er leider beide Male total klitschig geworden und beide Male direkt in den Müll gewandert…. Stäbchenprobe war perfekt. Ich fasse es nicht….

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      28. März 2017 at 10:00

      Liebe Claudia, das tut mir leid zu hören. Aber inzwischen haben etliche Leserinnen den Kuchen nachgebacken und alle waren begeistert. :/ Ich verstehe es nicht. Hast du gefrorene oder frische Himbeeren genommen?

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      28. März 2017 at 10:02

      Ansonsten müsstest du dich um Hilfe vielleicht mal an Jeanny von Zucker Zimt & Liebe direkt wenden. Die hat das Rezept ja entwickelt… aber wie gesagt, sonst war das Feedback nur positiv und alle waren happy mit dem Ergebnis. :/

  • Reply
    Kati
    1. April 2017 at 15:49

    Hallo liebe Nic!
    Das war auch der erste Kuchen der mich angesprochen hat und jetzt im Backofen vor sich hin bäckt.
    Ich freue mich schon auf unser Sonntagskäffchen.
    Ganz lieben Gruß Kati

  • Reply
    Sarah
    1. Mai 2017 at 10:45

    Gestern ausprobiert und für perfekt empfunden. Hatte zuwenig Butter und einfach mehr Joghurt verwenden, hat super geklappt.

    Herzlichen Dank für das tolle Rezept!!

  • Reply
    Sandy
    9. Mai 2017 at 10:47

    Gebacken und für sehr sehr lecker empfunden. Hätte allerdings mehr Backpulver verwenden sollen. Er ist nicht ganz perfekt geworden. Also zwei Teelöffel wären sicher besser.

  • Reply
    Nele
    13. Mai 2017 at 15:41

    ?? Bei welcher Temperatur wird der Kuchen gebacken??

  • Reply
    jacky
    29. Juni 2017 at 20:59

    Toll!!!!
    Ich habe ihn heute gebacken und er wr richtig saftig und weich und lecker… da ich kein griechisches Jighurt da hatte hab ich einfach 225g Quark (20%) und 50 saure Sahne genommen das hat auch super funktioniert! Vielen, vielen dank!

  • Reply
    Anna
    17. Juli 2017 at 19:34

    Herzlichen Dank für dieses wunderbare Rezept, ich habe allerdings rote Johannisbeeren verwendet…sie sind in diesem Jahr besonders süß. Die Familie war begeistert…

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      18. Juli 2017 at 20:17

      Oh, mit Johannisbeeren ist der Kuchen ganz bestimmt auch super. Leider sind unsere Johannisbeeren in unserem Graten immer reif zum Pflücken, wenn wir gerade im Sommerurlaub sind. Und wenn wir zurück kommen sind alle weg und die Vögel haben sich gefreut! Jetzt auch wieder Haha.

      Naja, dann muss ich wohl mal welche kaufen. Das muss ich ausprobieren.

  • Reply
    Marianne Heßler
    24. August 2017 at 15:42

    Ich habe ihn heute gebacken. Bin begeistert. Ich hatte gefrorene Himbeeren.

  • Reply
    Kathi
    31. August 2017 at 9:21

    Hey, ich möchte den Kuchen gleich backen und habe mich gefragt, was für einen Durchmesser deine Gugelhupf-Form hatte. Ich habe eine 24er. Passt das Rezept dafür?

  • Reply
    Beatrice Brandt
    12. September 2017 at 20:43

    Dieser Kuchen ist der absolute Hammer. War mache ich, wenn ich keine Himbeeren bekommen? HILFEEEEEEE

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      13. September 2017 at 11:54

      Beatrice, der Kuchen funktioniert auch mit TK Himbeeren. Einfach die Beeren tiefgefroren dazu geben und ab in den Backofen. ;)

  • Reply
    Katja
    26. September 2017 at 12:07

    Was kann ich denn statt dem EL Orangensaft nehmen??
    Dann versuch ich ihn mal mit gefrorenen Himbeeren und Quark/saure Sahne wie schon jemand geschrieben hat statt dem griechischen Joghurt. ..

  • Reply
    Bee
    14. November 2017 at 13:08

    Mein Kuchen ist jetzt schon 1,5 h im Ofen und immernoch so gut wie roh. Irgendwie kam mir die Backpulvermenge auch sehr wenig vor. Bin gespannt, ob das noch was wird.

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      14. November 2017 at 13:14

      Hallo Bee, dieser Kuchen wurde schon von wirklich vielen Bloglesern nachgebacken und innig geliebt. Wenn etwas schief geht, dann – sorry, dass ich das so sagen muss – ist meistens bei der Zubereitung irgendetwas schief gegangen. Es ist zum Beispiel ziemlich wichtig, dass man nicht irgendeinen Naturjoghurt benutzt, sondern einen griechischen mit 10% Fett.

  • Reply
    Sherry
    25. Januar 2018 at 18:06

    I’m not sure if you can read this but I am making your recipe soon for my blog http://www.rosemaryandthegoat.com. I tried to translate recipe using a „translator app“. I may send recipe to old German friend at end of my street. He moved to the states at 18 back in the early 50’s. I’m sure he can help with translation. I have some mini Gugelhupf molds and wanted a recipe and yours popped up after searching for about an hour. Thanks for the recipe

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      26. Januar 2018 at 8:44

      Hi Sherry, oh sure I can read this, my englisch is not to bad. ;)

      Happy to hear you like the recipe. If you need any help with the translantion just let me know.

      Nic

  • Reply
    Sherry
    30. Januar 2018 at 0:40

    Nic, the last two paragraphs my translator said this — (is this right?)

    As the last highlights the raspberries very carefully with a spatula under the dough before it in the gugelhupf form fills and smooth cuts.

    Most of the juice all gugelhupfse is then baked for about 1 hour. The swab test do not forget! Once your raspberry yoghurt cake then is cooled, you can overthrow him and serving with a little icing sugar powder.

    I’m making mine in small gugelhupf pans so starting time at 20 minutes and will check every 5 minutes after that. I think 1 hour for the little pans will be too much. Taking this to my craft circle tomorrow and can’t wait for everyone to try them.

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      30. Januar 2018 at 10:22

      Hi Sherry, that sounds good to me. I hope everything will work out well.

      Please remember that the cake will be still kind ost moist and juicy at the end because of the raspberries.

  • Reply
    Andrea Brökelmann
    15. März 2018 at 14:00

    Hallo du Liebe ,
    Dieses ist meine erster Kommentar im Netz (bin ganz aufgeregt )😊
    Der Kuchen ist gerade aus de Ofen. Ich habe ihn mit frischen Blaubeeren gemacht. Sieht super aus. Bin gespannt wie er schmeckt. Vielen Dank für das schöne Rezept. LG Andrea B.

  • Reply
    Hungerbühler Gabriela
    23. März 2018 at 7:58

    Hallo Nic
    Klingt soooo lecker dein Joghurt Himbeer Napfkuchen und genau das was ich gesucht habe…
    Kann ich auch eine Springform 20 cm benutzen ? Möchte einen 2 stöckigen Kuchen machen … unten Schocko oben dein Rezept mit Himbeerfrosting
    Danke für deine Antwort
    Gabriela

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      25. März 2018 at 15:33

      Liebe Gabriela, ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das sehr gut funktioniert, da der gebackene Teig sehr eine sehr lockere Konsistenz hat und sicher nicht dazu taugt, ein „Tortenboden“ zu sein. Aber im Zweifelsfall muss du es einfach mal ausprobieren, ich habe da keine Erfahrung.

  • Reply
    Nanette
    11. April 2018 at 20:57

    Sehr toller Kuchen!! Super lecker, auch mit normalem Joghurt und TK Himbeeren ;) – spitzen Rezept! Danke dafür :):) Ich habe allerdings den Zucker noch weiter reduziert ;)

  • Reply
    Cyn
    2. Juni 2018 at 1:42

    Hi Nic I would like to know if I can use the Umluft instead the Oben-Unterhitze? If yes how much degrees and time? Does it make a difference on the consistence? What if I don’t find the Greek Yoghurt?
    My oven has a burned spot that when using Oben-Unterhitze it starts smelling burned all the kitchen from it :( believe me i try every time to clean it away but there is always some spot :(
    Thanks!

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      2. Juni 2018 at 9:39

      Hi Cyn,
      if you want to convert Ober/Unterhitze to Umluft you always reduce the temperature for approx. 20%. That means in this case 180°C O/U will be 160°C Umluft.

      Yes, choosing another yoghurt will make a negative difference because it’s the 10% fat of the greek style yogurt that is needed for this recipe.

      Hope this helps. Nic

  • Reply
    Helen
    13. Juni 2018 at 21:44

    Hallo Nic,

    vielen Dank für dieses super einfache, leckere Rezept!
    Kommentare hinterlasse ich äußerst selten – aber zu deinem Dilemma mit den putzigen Bezeichnungen musste das jetzt sein :)
    Aus Gugelhupf mache ich schon eine ganze Weile die Mehrzahl „Gugelhüpfer“, und wenn DAS nicht putzig ist…!?

    Viele liebe Grüße
    Helen

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      14. Juni 2018 at 9:10

      Liebe Helen, es freut mich, dass du den Kuchen so magst und hoffentlich schon mehrere Gugelhüpfer gebacken hast.

      Eigentlich gebührt der Dank ja Jeanny, aus deren Backbuch das Rezept stammt. ;)

  • Reply
    Anke
    20. Juli 2018 at 21:56

    Habe den Kuchen heute gebacken, allerdings mit frischen Blaubeeren. War schön saftig und schnell gemacht ist der Kuchen auch.

  • Leave a Reply