Grüne Knabberei – Rezept für Wirsing-Chips & DIY für bestempelte Papiertütchen

Gesundes Knabber-Rezept - Wirsing Chips selbermachen | Healthy Snack - Recipe for homemade Savoy Cabbage Chips | luziapimpinella.com

Ich habe neulich mal wieder gebacken. Dieses mal allerdings keinen saftigern Käsekuchen, sondern knusprige Wirsing-Chips! Wie ich darauf gekommen bin? Beim Trash-TV gucken! Wer jetzt auf das Dschungelcamp tippt, liegt falsch, aber da gibt es ja auch eher weniger pflanzliche Kost, wenn man mal von Bohnen und Reis absieht. Nein, es war „Die Höhle des Löwen“ – ja, sowas gucke ich tatsächlich gerne mal. I’m only human, don’t put the blame on me. ;)

Da waren in einer Folge so junge, motivierte Leute mit „Gemüse-Chips“, die um in die Investition der Löwen buhlte. Ich liebe ja Chips aus Gemüse, aber gekaufte haben mich bisher fast immer enttäuscht. Und dem Fall bestand dann der Inhalt der völlig übertriebenen Riesenbox mit Wirsing-Chips, dann auch eigentlich zu 80% aus Kartoffel-Chips… ähm ja. Muss ich nicht weiter etwas zu sagen, oder? Da mache ich doch lieber nach einem simplen Rezept meine eigenen Wirsing-Chips, da sind dann auch wirklich nur aufgeknusperte Wirsing-Blätter drin und sonst nüscht.

Gesundes Knabber-Rezept - Wirsing Chips selbermachen | Healthy Snack - Recipe for homemade Savoy Cabbage Chips | luziapimpinella.com

Gesundes Snack-Rezept für Wirsing-Chips – hausgemacht, scharf und knusprig!

• 200 g Wirsing – das sind ca. 6 mittelgroße Kohlblätter
• 4 EL Olivenöl
• 1 Prise Salz
• ½ – 1 TL Chiliflocken

Die Wirsing-Chips schmecken frisch am allerbesten! Ihr solltet also besser nur soviel herstellen, wie ihr auch an einem Fernsehabend oder einer Party wegknuspern  könnt. Die fertige Menge in diesem Rezept entspricht übrigens ungefähr der Menge in einer handelsüblichen Chipstüte.

Los geht’s. Löst ca. 6 Blätter vom Wirsingkohl ab, wascht sie gründlich und tupft sie möglichst trocken. Dann mischt ihr einfach in einer Schüssel das Olivenöl mit einer Prise Salz und den Chiliflocken. Wieviel Chili ihr nehmt, hängt davon ab, wie viel Wumms ihr bei euren Wirsing-Chips mögt. Ich mag’s ja gerne etwas würziger. Ich habe übrigens die *koreanischen Chiliflocken benutzt, die ich für das Chinakohl-Kimchi gekauft hatte. Davon habe ich ja nun eine Resentüte. ;)

Zerrupft die Wirsingkohl-Blätter in mundgerechte Stücke, lasst dabei aber die dicke Blattrippe in der Mitte aus und werft sie in den Kompost – falls ihr einen habt. Dann vermischt ihr die Kohlblatt-Stückchen sehr gründlich mit der Öl-Gewürz-Mischung. Das geht am besten mit den Händen. Wenn ihr jedoch viel Chili verwendet habt, solltet ihr vielleicht Gummihandschuhe benutzen, sonst brennt es an den Fingern.

Gesundes Knabber-Rezept - Wirsing Chips selbermachen | Healthy Snack - Recipe for homemade Savoy Cabbage Chips | luziapimpinella.com

Verteilt ihr die Kohl-Blättchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Eure Wirsing-Chips werden dann bei 100°C Umluft auf der mittleren Schiene für ca. 45 Minuten geröstet. Wendet die Wirsing-Chips dabei regelmäßig alle 10 Minuten oder öfter, damit sie von allen Seiten geröstet werden und immer wieder aufgelockert werden ohne zusammen zu kleben. Ich fand übrigens mein *Oak Hands Salatbesteck mega praktisch zum Wenden der Wirsing-Chips auf dem heißen Backblech.

Kleiner Tipps nebenbei: In vielen Rezepten für selbstgemachte Gemüse-Chips steht, dass ihr den Backofen einen kleinen Spalt breit offen lassen sollt, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und die Chips schneller trocknen. Ich weiß allerdings von einer Küchen-Expertin, dass man sich durch die kontinuierlich austretende Hitze und Feuchtigkeit auch prima auf Dauer die umliegenden Küchenschränke ruinieren kann. Und ich habe die Schäden auch beim Entsorgen unserer alten Küche gesehen, da waren sie Seitenwände aufgequollen und geplatzt. Solltet ihr also keinen frei stehenden Herd haben, sondern eine Einbauküche, würde ich lieber darauf verzichten. Meiner Erfahrung nach reicht es auch vollkommen aus, wenn man quasi beim Wenden der Chips den Ofen kurz „stoßlüftet“.

Gesundes Knabber-Rezept - Wirsing Chips selbermachen | Healthy Snack - Recipe for homemade Savoy Cabbage Chips | luziapimpinella.com

Voilà – fertig sind eure knusprigen Wirsing-Chips… gesund sind sie sogar, weil reich an Vitamin C. Und lecker natürlich! Finde ich zumindest. Aber ich sehe ja auch auf Gemüse-Chips.

Falls ihr damit nun eventuell als Partygäste punkten und sie als Mitbringsel mitbringen wollt {anstatt sie vorm Fernseher allein zu verspeisen}, wie wäre es dann noch mit einem kleinen, fixen Papiertütchen DIY?

Gesundes Knabber-Rezept - Wirsing Chips selbermachen & DIY zum Snack-Papiertüten bestempeln | luziapimpinella.com

Ich habe Butterbrot-Tütchen aus Papier mit passenden Sprüchen bestempelt. Mit Hilfe von *Buchstaben-Stempeln und schwarzer Stempelfarbe ging das ganz fix.

Gesundes Knabber-Rezept - Wirsing Chips selbermachen | Healthy Snack - Recipe for homemade Savoy Cabbage Chips | luziapimpinella.com

Dann einfach die Wirsing-Chips rein in die bestempelte Tüte, schnell mit einer Foldback-Klammer geschlossen… und fertig ist das nette Snack-Mitbringsel! Wenn man sie nicht vorher selbst aufisst…

Gesundes Knabber-Rezept - Wirsing Chips selbermachen | Healthy Snack - Recipe for homemade Savoy Cabbage Chips | luziapimpinella.com

Gesundes Knabber-Rezept - Wirsing Chips selbermachen | Healthy Snack - Recipe for homemade Savoy Cabbage Chips | luziapimpinella.com

Mein Mann meinte beim ersten Probieren meiner selbstgemachten Wirsing-Chips übrigens folgendes: „Joaaahhhhh, wenn man die mag.“ Männer!!! Und Das Kind so: „Oh, die schmecken irgendwie wie ’ne komplette Sonntagsmahlzeit!“ Aha. Was auch immer das heißen mag.

Ich finde sie einfach nur mega lecker und knuspere die sehr gern auch allein weg. Und ich bin jetzt gespannt, ob das auch was für euch ist. Na?

P.S. Dieses hier ist dann auch mein Beitrag für die leckere Gemüse-Expedition von Clara aka Frau Tastesheriff. Jetzt im Februar ist nämlich der Wirsing dran. Deswegen findet ihr bei Clara gerade ganz viele verlinkte Rezepte für den leckeren Wirsingkohl!


Zu eurer Info | Im Posting mit *Sternchen markierte Links sind Partnerprogramm- oder sogenannter Affiliate-Links! {Was bedeutet das?} Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

Merken

12 Kommentare

  1. Super Idee mit den Wirsingchips! Ich habe schonmal rote Beete Chips und auch welche mit Süßkartoffeln gemacht – finde ich alle lecker. Werde es mit Wirsing auch bald ausprobieren – danke für den Tipp! lg *thea

  2. Ich liebe Gemüsechips,- aber leider sind mir die selbst gemachten noch nie gelungen, egal ob mit offener oder geschlossener Ofentür. Der nächste Versuch dann mit deinem Rezept.
    Für die Gemüseexpedition von Clara hatte ich auch gerade Wirsing in der Mache,- allerdings in der klassischen gefüllten Version,- das klappt bei mir immer : )

    Es grüßt die Billa

  3. Das sieht so lecker aus aber es wird mir vermutlich gehen wie Luzie. Es wird mich an Sonntagsessen und meine Tante Luise erinnern, deren Küche Sonntags immer nach Wirsingkohl roch. Lecker! Knutsch Dich – Ricarda

  4. Corinna
    4

    Zum Glück habe ich gestern Zuviel Wirsing gekauft…jetzt weiß ich auch, was ich damit mache ;)

  5. Meine beiden Männer zu Haue werden mich garantiert schräg angucken, wenn ich das mache..aber egal….probiere ich aus..hört sich total gut an … LG Kati

    • Das befürchte ich auch. Männer sind da leider nicht ganz so leicht zu überzeugen. ;) Lass mich mal wissen, ob sie die grünen Dinger angerührt haben.

  6. Pingback: Municorn’s Lieblinks im März – Adventures of a Municorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.