EAT & DRINK

Gerösteter Kartoffel-Kürbis-Bohnensalat – ein leckeres Rezept zum Sattwerden!

 Ihr Lieben, heute habe ich mal wieder einen Salat zum richtig Sattwerden für euch. Ihr wisst, ja, an einem Salatblättchen herum nibbeln ist nicht so meins. Wenn es bei uns einen Salat zu Abendessen gibt… gerne am Freitagabend… dann will ich auch nicht, dass die Family um 21 Uhr schon wieder Kohldampf schiebt und an den Schlickischrank {Übersetzung: der Wohnzimmerschrank mit den Süßigkeiten und Chips-Vorräten} schleicht. Nech? Also kommt hier das Rezept für einen gerösteten Kartoffel-Kürbis-Bohnensalat. Der würzige Kartoffelsalat geht als komplette Mahlzeit durch und passt auch wunderbar, wenn jetzt endlich mal die Saison für Grillgranaten losgeht. ;)

Gerösteter Kartoffel-Kürbis-Bohnensalat – ein leckeres Rezept zum Sattwerden! {4 Portionen}…

  • 600 g kleine, festkochende Bio-Kartoffeln
  • 600 g Hokkaido Bio-Kürbis
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz & Chiliflocken
  • 200 g grüne Bohnen { frisch oder auch tiefgefroren}
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen

Für das Kartoffelsalat-Dressing: 

  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Rotwein-Essig
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL süßer Senf
  • 10 getrocknete Soft-Tomaten
  • Salz & Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Bund Schnittlauch

Warum Bio? Ich finde es für dieses Rezept wichtig, Kartoffeln und Hokkaido in Bio-Qualität zu verwenden. Denn beides wird mit der Schale zubereitet und gegessen. Ich hätte jetzt auch frische Bohnen für das Rezept verwenden können, denn es gab tatsächlich welche. Aber, es ist nicht Saison und sie kamen jetzt aus Kenia. :/ Deswegen habe ich TK Ware genommen. Die ist hat oft sogar noch mehr Vitamine als welche, die Tausende von Kilometern transportiert werden musste.

Zubereitung des gerösteten Kartoffelsalats mit Hokkaido-Kürbis & grünen Bohnen…

  1. Heizt euren Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Schrubbt eure Kartoffeln und auch die den Kürbis mit Wasser und einer Gemüsebürste sauber, denn beides wird mit Schale zubereitet und gegessen. Falls ihr frische grüne Bohnen benutzt, wascht und putzt sie. Falls ihr TK Bohnen benutzt, lasst sie schon mal leicht auftauen.
  3. Wenn eure Kartoffeln sehr klein sind {wie z.B. Drillinge}, dann halbiert sie, ansonsten viertelt etwas größere. Es sollen halbwegs mundgerechte Happen dabei heraus kommen. Vermischt die Kartoffelstücken mit 1 EL Olivenöl und würzt sie mit einer Prise salz und Chiliflocken.
  4. Entkernt den Hokkaido und schneidet ihn, mitsamt Schale, in mundgrechte Stücke, die ähnlich groß sind, wie die Kartoffeln. Vermischt die auch die Kürbisstücke mit 1 EL Olivenöl und würzt sie mit einer Prise salz und Chiliflocken. Warum das getrennt von den Kartoffeln passiert, wird gleich klar…
  5. Gebt die Kartoffeln auf ein mit Backpapier oder Backmatte ausgelegtes Backblech und gebt sie in den Backofen, wo sie ca. insgesamt 25 Minuten rösten sollen.
  6. 10 Minuten Später gebt dann die Kürbisstückchen hinter. Da sie einen niedrigeren Garpunkt als die Kartoffeln haben, würden sie sonst leicht matschig sein, wenn die sie die gleiche Zeit rösten würden. Der Kürbis gart also nur 15 Minuten mit. Piekst vorsichtshalber vor Ende der Garzeit in beide Gemüse, ob die Kartoffeln genügend durch sind und der Kürbis gar, aber noch ein bisschen bissfest.
  7. Während der Backofen seinen Job macht, hackt die Zwiebel und den Knoblauch fein.
  8. Gebt 2 EL Olivenöl in eine Pfanne und bratet darin die grünen Bohnen für ca. 5 Minuten an. Gebt nach der Hälfte der Zeit die gehackten Zwiebeln und Knoblauch mit in die Pfanne und röstet sie mit. Schmeckt die Bohnen mit etwas Salz und Pfeffer ab. nehmt die Bohnen vom Herd.
  9. Für das Dressing vermixt ihr das Olivenöl, den Rotwein-Essig, den Ahornsirup, den süßen Senf. Schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab.
  10. Schneidet die getrockneten Soft- Tomaten in feine Würfelchen und rührt sie mit in die Salatsauce.
  11. Wascht und hackt die Petersilie. Wascht und schneidet den Schnittlauch in kleine Röllchen.
  12. Nehmt eine große Schüssel und vermischt die Kartoffeln, den Kürbis die grünen Bohnen das Dressing, die Petersilie  und den Schnittlauch miteinander. Fertig… guten Appetit!

Mein Tipp… falls ihr noch Kürbis übrig behalten solltet, findet ihr HIER im Blog noch ein paar Rezepte, was ihr Leckeres damit anstellen könnt – sogar das Rezept für einen würzigen Kürbis-Ketchup für’s BBQ! ;)

Übrigens…. wenn dieses Salat-Rezept etwas für euch ist, dann sind es vielleicht auch folgende…

Vielleicht ist dieser geröstetee Kartoffel-Kürbis-Bohnensalat oder ein anderer Salat von meiner Liste ja was für euren Freitagabend!? Ich würde mich freuen.

... macht es hübsch! Gruss

Gerösteter Kartoffel-Kürbis-Bohnensalat – Rezept zum Sattwerden | Kartoffelsalat mit Kürbis, grünen Bohnen & getrockneten Tomaten im Dressing| luziapimpinella.com

PIN & SHARE ME! If you like… ♥

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Petra
    18. April 2021 at 14:40

    Liebe Nic,
    schon beim Lesen bekam ich große Lust auf diesen Salat ne habe ihn am Freitag sofort gemacht. Da ich keinen Kürbis mehr bekam, habe ich stattdessen Süsskartoffel genommen. Danke für das schöne Rezept. Den wird es jetzt öfters geben, vielleicht auch mal mit ein paar Champignos.

  • Leave a Reply