EAT & DRINK

Rezept für Pasta-Salat mit Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven – eine große Pastaliebe

Nudelsalat mal anders und mein Beitrag für Tastesheriffs „Alle lieben Pasta“ Challenge – hier kommt mein Rezept für Pasta-Salat mit frischem Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven | recipe for pasta salad with basil yogurt, mozzarella, dried tomatoes & olives | luziapimpinella.com

Der 15. ist offizieller Nudeltag! Zumindest bei Tastesheriffs pasta Challenge „Alle lieben Pasta“ und ich schaffe es, jetzt im Juni beim Thema „Pasta-Salat“ endlich wieder dabei zu sein.Ich habe euch heute ein Rezept für einen Nudelsalat mitgebracht, den ich schon seit Jahren liebe und immer wieder mache: Pasta-Salat mit Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven! Habt ihr Lust drauf?

Fun Fact: Das ursprüngliche Rezept stammt aus einer alten Ausgabe des „Lecker“ Magazins. Das ausgerissene und ziemlich bekleckerte Rezeptblatt befindet sich seit Jahren in einer ausgefransten Pappmappe, in die es wirklich nur die echten Dauerbrenner schaffen. Das heißt, manche Rezepte sind da schon etwas länger drin. Als ich den Pasta-Salat jetzt wieder einmal zubereitete, musste ich beim Anblick des dazugehörigen Food-Fotos etwas schmunzeln und auch staunen, was sich in den letzten Jahren in Sachen Food-Fotografie getan hat. Leider kann ich euch das Bild aus urheberrechtlichen Gründen hier nicht zeigen, aber wenn ihr es sehen würdet, würdet ihr wissen, was ich meine… zu Zeiten, wo die Essens-Fotos von privaten Instagram Accounts schon toller aussehen als als in Rezeptmagazinen von 2014. Ich meine, es sind nur 4 Jahre dazwischen und keiner würde einen Nudelsalat für eine Veröffentlichung heute noch so fotografieren. Das finde ich erstaunlich. Nun ja, in Wahrheit muss ich ja nur in meinem Blog zurück scrollen um auch hier bei meinen Rezeptposts zu sehen, wie sehr sich auch meine Arbeit, mein Look und mein Anspruch verändert hat. ;)

Aber jetzt endlich zu einem meiner liebsten Pasta-Salat Rezepte…

Nudelsalat mal anders und mein Beitrag für Tastesheriffs „Alle lieben Pasta“ Challenge – hier kommt mein Rezept für Pasta-Salat mit frischem Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven | recipe for pasta salad with basil yogurt, mozzarella, dried tomatoes & olives | luziapimpinella.com

Nudelsalat mal anders und mein Beitrag für Tastesheriffs „Alle lieben Pasta“ Challenge – hier kommt mein Rezept für Pasta-Salat mit frischem Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven | recipe for pasta salad with basil yogurt, mozzarella, dried tomatoes & olives | luziapimpinella.com

Rezept für Pasta-Salat mit Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven – denn alle lieben Pasta! (für 4 Portionen)

• 250 g Lieblingsnudeln (Penne, Farfalle, Rigatoni, Spirelli o.a.)

• 1 Top oder Bund Basilikum

• 300g griechischen Joghurt (10% Fett)

• 100 g getrocknete Tomaten aus dem Glas

• 100g schwarze Oliven

• 2 Kugeln Büffelmozzarella

• 50 g Pinienkerne

• 2 EL kaltgepresstes Olivenöl

• Cayenne Pfeffer

• Salz

Vielleicht fragt ihr euch angesichts meiner Rezepte immer, warum ich ausschließlich Büffelmozzarella schreibe und verwende, anstatt einfach nur Mozarella? Weil ich persönlich finde, Mozarella schmeckt wirklich nur dann, wenn auch Büffelmilch zur Herstellung verwendet wurde, so wie es die ursprüngliche italienische Rezeptur vorsieht. Er ist aromatischer als Mozzi aus reiner Kuhmilch, der für mich völlig geschmacksneutral ist. Okay, er kostet ein bisschen mehr, aber ich finde, dafür hat man auch einen Geschmack. ;)

Falls ihr übrigens getrocknete, eingelegte Tomaten nicht so gerne mögt (das soll ja recht oft vorkommen), dann schmeckt das Pasta-Salat Rezept übrigens auch ganz toll mit halbierten, kleinen Kirschtomaten.

Nudelsalat mal anders und mein Beitrag für Tastesheriffs „Alle lieben Pasta“ Challenge – hier kommt mein Rezept für Pasta-Salat mit frischem Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven | recipe for pasta salad with basil yogurt, mozzarella, dried tomatoes & olives | luziapimpinella.com

Zubereitung des leckeren Pasta-Salat mit Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven

1. Kocht eure Lieblingsnudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser, bis sie bissfest gegart sind. Schüttet das Wasser ab und lasst die Pasta abkühlen. Falls es schneller gehen soll, finde ich, dass man die Nudeln für einen kalten Salat auch mal mit kaltem Wasser abschrecken kann…. auch wenn ich natürlich ganz genau weiß, dass man das sonst auf keinen Fall macht. ;)

2. Röstet die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun, nehmt sie aus der Pfanne uns stellt sie beiseite.

3. Wascht das Basilikum, schüttelt es trocken und zupft die Blätter ab. Falls ihr euren Pasta-Salat später mit ein paar ganzen Blättern garnieren möchtet, legt ein paar Blättchen beiseite.

4. Gebt den Joghurt in eine Schüssel oder direkt in einen Mixer. Fügt das Olivenöl und die Basilikum-Blätter hinzu und püriert das Ganze mit einem Pürierstab (oder eben dem Mixer) zu einer feinen Joghurt-Basilikum-Creme. Schmeckt die Salatcreme kräftig mit Salz und einer Prise Cayenne-Pfeffer ab.

5. Lasst den Mozzarella, die Oliven und die eingelegten, getrockneten Tomaten gründlich abtropfen. Schneidet den Käse in grobe  Würfel und die Tomaten in feine Streifen.

6. Mischt die abgekühlte Pasta mit dem Basilikum-Joghurt, den Tomaten, dem Büffelmozzarella und den Oliven in einer Salatschüssel und lasst den Pasta-Salat ca. 20 Minuten ziehen.

Kleiner Tipp: Ich mag es immer sehr gerne, wenn ich vor dem Servieren noch ein paar frische Kleckse Salatcreme über den Salat geben kann. Manchmal träufele ich auch noch ein paar Spritzer Olivenöl darüber. Falls ihr das auch so tun möchtet, dann gebt nicht gleich die komplette Salatsauce über die Pasta, sondern behaltet noch ein bisschen etwas zurück.

7. Mischt den Nudelsalat vor dem Servieren noch einmal durch, gebt dabei die angerösteten Pinienkerne hinzu und schmeckt ihn eventuell nochmal mit einer weiteren Prise Salz und Cayenne-Pfeffer kräftig ab. Denn die Pasta schluckt auch immer etwas von der Würze. Dann richtet ihr euren Pasta-Salat mit ein paar frischen Basilikum-Blätter garniert an. Guten Appetit!

Nudelsalat mal anders und mein Beitrag für Tastesheriffs „Alle lieben Pasta“ Challenge – hier kommt mein Rezept für Pasta-Salat mit frischem Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven | recipe for pasta salad with basil yogurt, mozzarella, dried tomatoes & olives | luziapimpinella.com

So… und wie wäre es jetzt mit einer Grillparty am Wochenende?

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch!

P.S. Mehr Rezepte für leckere Pasta-Salate findet ihr HIER im aktuellen Link Up von Claras monatlicher Ode an die Nudel „Alle lieben Pasta“

P.P.S: Hier ein Outtake…

Nudelsalat mal anders und mein Beitrag für Tastesheriffs „Alle lieben Pasta“ Challenge – hier kommt mein Rezept für Pasta-Salat mit frischem Basilikum-Joghurt, Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten & Oliven | recipe for pasta salad with basil yogurt, mozzarella, dried tomatoes & olives | luziapimpinella.com

So sieht es aus, wenn ein sehr hungriger, ungeduldiger Ehemann das Foto-Shooting bombt! Dafür musste er dann auch gleich nochmal die Schüssel in die Kamera halten und noch geduldiger sein… ;)

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Julia
    15. Juni 2018 at 8:47

    Grins. Wahrscheinlich wird ein Foto wie Dein Outtake zum nächsten Trend in der Food-Fotografie 😉.

  • Reply
    Susanne H.
    16. Juni 2018 at 17:31

    Hmmm, sieht das lecker aus! Dein Maissalat gehört ja hier sowieso längst schon zum festen Repertoire. Den Pastasalat werde ich ebenfalls nachkochen!

  • Reply
    Clara
    18. Juni 2018 at 13:56

    Haha ;-)

    sieht gut aus meine Liebe!

    Liebste Grüsse Claretti

  • Reply
    Kerstin
    19. Juni 2018 at 0:31

    Er wurde am Wochenende gemacht – ohne Oliven pfui – und wurde für verdammt gut befunden! Aber er sollte am selben Tag verputzt werden, denn am Folgetag ist er deutlich fader – wenn man eine 4 Personen Portion für 2 macht, passiert so etwas. Das Rezept ist gespeichert – Danke Dir dafür!

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      19. Juni 2018 at 19:42

      Hallo Kerstin. Da hast du recht. Dieser Salat schmeckt am 2. Tag nicht mehr so gut. Das ist ja, wie ich immer finde, bei fast allen Nudelsalaten so, weil die Pasta einfach viel Geschmack „schluckt. Freut mich, trotzdem, dass er dir geschmeckt hat! :)))

      Und falls Du einen Salat suchst, der am 2. Tag fast noch besser schmeckt, dann probiere doch mal meinen vorletzten aus: ROTKOHLSALAT MIT AVOCADO, CASHEWKERNEN & SESAM. Davon kann man ruhig ein bisschen zu viel haben.

  • Reply
    funnyhexe
    27. Juni 2018 at 9:35

    Ein sehr schönes Rezept – es juckt mich in den Fingern ihn gleich zu machen.

    LG Andrea

  • Reply
    Rosa
    16. Juli 2018 at 12:14

    Danke für das tolle Rezept. Würdest du mir verraten, woher das schöne Besteck ist ? Liebe Grüße Rosa

  • Leave a Reply