FAMILYLIFE LIFESTYLE

Meine Sommer-Playlist 2018 jenseits des Mainstream – a little Pop Punk & such, anyone?

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Meiner Tochter ist alles andere als Mainstream. Und so ist auch ihr Musikgeschmack. Sie lebt für Musik, ist jetzt schon ein wandelndes Lexikon für Alternative & Indie Music und gibt ihr ganzes Taschengeld für Vinyls und Konzerte aus. Ich brauche wohl nicht sagen, dass wir auch jetzt im Urlaub wieder an keinem Record Store vorbei gehen konnten, ohne zu stöbern. Am Ende der Reise kamen 12 Schallplatten mit nach Hause – gut, dass wir mit dem eigenen Auto unterwegs waren.

Das Ganze geht natürlich nicht spurlos an uns Eltern vorbei und in Sachen Musik prägt Luzie mittlerweile uns statt wir sie. Etliche Male hat Stephan sie zu Konzerten begleitet, weil sie noch nicht allein und ohne Begleitung in gehen durfte mit 15… er durfte dann so lautstarke Bands wie Of Mice & Men und Five Finger Death Punch und andere erleben und aufpassen, dass er sich aus den Moshpits heraus hält. ;) Das Beste am 16 sein ist sicherlich für sie, dass sie endlich ohne „Jungenschutz-Babysitter“ auf Konzerte gehen kann.

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Das Tochterkind hat sehr breit gefächerte Musikpräferenzen, die man aber selten in den Top 100 findet. Das fing schon HIER an. Ihre Welt sind Pop Punk, Indie, Alternative, Post-Hardcore, Metalcore, Punk Rock und wie die Genres alle heißen. Das übliche Gedudel aus dem Radio wird gern mit Brechreiz-Gesten bedacht. Das färbt offensichtlich ab. Mittlerweile kann auch ich kaum noch Radio hören, ohne nicht nach kurzer Zeit von immer gleich klingender Larifari-Mucke in Dauerschleife genervt zu sein. 

Da lasse ich mir doch lieber Empfehlungen von Luzie geben. Meine diesjährige SommerPlaylist hat sie mir zusammengestellt, denn sie weiß mittlerweile ganz genau, was ich mag. 5 Stunden 30 Minuten auf die Ohren. Ältere und neuere Songs von Bands, die normalerweise eher wenig bis gar nicht im Normalo-Radio laufen. Die totalen „Screaming-Songs“ hat sie für Mutti rücksichtsvoll ausgelassen und sie hat tatsächlich genau meinen Geschmack getroffen. Mein Kind kennt mich eben ;)

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Hier kommt meine „Luzie-curated“ Sommer-Playlist 2018 jenseits des Mainstream – a little Pop Punk & such, anyone?

Ihr findet die komplette Playlist und noch mehr Songs zum Anhören HIER (klick!) auf meinem Spotify! 

High Hopes ★ Panic at the Disco!

Hey Look Ma I Made it ★ Panic at the Disco!

L.A. Devotee ★ Panic at the Disco!

Don’t Threaten Me With A Good Time ★ Panic at the Disco!

One Of The Drunks ★ Panic at the Disco!

Take Her To The Moon ★ Waterparks

I’ll Always Be Around ★ Waterparks

Rare ★ Waterparks

It Follows ★ Waterparks

Circles ★ Pierce The Veil

Floral & Fading ★ Pierce The Veil

The Beach ★ The Neighborhood

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Love Me ★ The 1975

UGH! ★ The 1975

The Sound ★ The 1975

Love Me ★ The 1975

My Boy ★ Billie Eillish

ILYSB ★ LANY

Hard Times ★ Paramore

Television Romance ★ Pale Waves

There’s A Honey ★ Pale Waves

Good Song ★ Tillie

American Money ★ BØRNS

Electric Love ★ BØRNS

Dopamine ★ BØRNS

Fool ★ BØRNS

God Save Our Young Blood ★ BØRNS & Lana Del Rey

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Hold Me Tight Or Don’t ★ Fall Out Boy

Irresistible ★ Fall Out Boy

The Last Of The Real Ones ★ Fall Out Boy

Mess ★ Real Friends

From The Outside ★ Real Friends

In Bloom ★ Neck Deep

Good Times ★ All Time Low

Good Times ★ All Time Low

Dirty Laundry ★ All Time Low

Chrystal Balls ★ State Champs

Secrets ★ State Champs

3AM ★ You Me At Six

Lived A Lie ★ You Me At Six

Go Go Go ★ Sleeping With Sirens

Fly ★ Sleeping With Sirens

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Don’t Come Down ★ The Maine

English Girls ★ The Maine

Twin Size Mattress ★ The Front Bottoms

Bonfirte ★ The Hunna

Snap Out Of It ★ Arctic Monkeys

One For The Road ★ Arctic Monkeys

R’U Mine? ★ Arctic Monkeys

Heavydirtysoul ★ Twenty One Pilots

Nico And The Niners ★ Twenty One Pilots

You’re Not Alone ★ Home Grown

Party Poison ★ My Chemical Romance

Planetary ★ My Chemical Romance

Oh No ★ Bring Me The Horizon

Drown ★ Bring Me The Horizon

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Meine Sommer-Playlist 2018 – a little Pop Punk & such, anyone? Ganz ohne Mainstream-Gedudel & zusammengestellt von Luzie extra für ihre Mum - jetzt gibt’s Pop Punk, Alternative, Indie & Metalcore auf die Ohren | luziapimpinella.com

Von manchen Bands oder Singer Songwritern kann ich übrigens die Alben komplett auf Dauerschleife hören, wie z.B. „Dopamine“ oder „Blue Madonna“ von BØRNS, „I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It“ von The 1975 und „Pray For The Wicked“ oder „Death of a Bacherlor“ von Panic At The Disco!

Und ihr so? Lasst ihr euch von euren Teen-Kids in Sachen Musik inspirieren?

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch!

P.S. Einige von den Fotos sind übrigens auch von Luzie.

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    nic
    30. Juli 2018 at 18:12

    Lol, na dann habt Ihr ja was verpasst an dem Tag in Kelvingrove Park, da lief zeitgleich das Trnsmt Festival auf dem Glasgow Green. Mit den Arctic Monkeys. Oder hattet Ihr Glueck? Ta! nic

  • Reply
    Melanie
    30. Juli 2018 at 18:29

    Oh wow, die Liste hat mich gerade ca. 10 Jahre zurück in meine eigene Jugend katapultiert. Ich habe damals sehr sehr ähnliche Musik gehört (und höre ich immer noch sehr gerne!). Mittlerweile hat sich mein Musikgeschmack etwas breiter gefächert, ich höre zur Abwechslung gerne Jazz und manchmal auch das ein oder andere Mainstream-Radio-Lied. Allgemein gebe ich dir aber recht, da läuft zur Zeit echt ewig das gleiche langweilige Gedudel!

    Ich hab damals nach anfänglicher Skepsis übrigens auch meine Mama für „meine“ Musik begeistern können! Sie hört heute noch gerne Jimmy Eat World, Sugarcult und White Lies :D

    Ich höre dann mal weiter die tolle Liste… Børns ist auch eine meiner tollsten Entdeckungen aus den letzten Jahren! :-)

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      31. Juli 2018 at 12:18

      Hi Melanie,

      ist ja nicht so, dass hier nicht auch das ein oder andere Mainstream-Lied dudelt, aber die Ed Sheerans, Taylor Swifts und Rhihannas dieser Welt langweilen mich mittlerweile sehr, muss ich leider sagen.

      Danke für die Tipps. Jimmy Eat World ist gleich auf meiner Playlist gelandet (kannte Luzie natürlich schon, haha) und Sugarcult ebenfalls (kannte sie ausnahmsweise mal nicht, ha!).

  • Reply
    Flo
    30. Juli 2018 at 18:30

    Mir geht es mit der Radiomusik auch so wie euch, mittlerweile wechsle ich im Auto immer zum Klassik-Sender, der ist gar nicht schlecht! ;)
    Danke für die vielen Empfehlungen, ich werde gleich mal in die Lieder reinhören, die ich noch nicht kenne! Ein bisschen den Horizont zu erweitern schadet sicher nicht. Deine Tochter ist eine echte Persönlichkeit und sehr inspirierend, gerne kann sie öfter mal eine Playlist zusammenstellen (nur wenn sie Lust hat)!
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Vivian Ewers
    30. Juli 2018 at 22:46

    Hallo! :)
    Ich bin gerade schwer begeistert vom Musikgeschmack deiner Tochter. Ich selber bin 21 und höre auch seit ich 13 oder so bin, Musik due einfach anders ist.
    Bin selber groooßer Fan von The 1975, den Artic Monkeys oder auch Børns 😍 Ich liebe es, auf Leute mit dem gleichen Musikgeschmack zu treffen! Sehr spannend.
    Habe übrigens seit kurzem selber einen Musikblog. Könnt ja mal vorbeischauen, wenn ihr mögt. (Spoiler, Es geht um the 1975 im ersten Beitrag 😂)
    Liebe Grüße :)

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      31. Juli 2018 at 12:22

      Liebe Vivi (darf ich dich so nennen?),

      Einen coolen Blog hast du! Den finde ich so gut, dass ich ihn gleich auf meine Blogroll gepackt habe. Da passiert bei so jungen Pflänzchen nicht so häufig, aber Gutes muss man weitersagen. ;)

      Luzie liebt es auch sehr, wenn sie Menschen trifft, die ihre Musikvorlieben teilen. Tatsächlich sind die meisten Freundschaften in den letzten 2 Jahren über die Musik als Aufhänger entstanden. Sehr cool finde ich das.

      Ich habe übrigens 2 Kommentare in deinem Blog hinterlassen, aber ich bin nicht sicher, dass da nicht beim Posten irgendetwas schief gelaufen ist. Irgendwie wurden sie leider nicht angezeigt…

      Liebe Grüße
      Nic

  • Reply
    Lockenfuchs
    31. Juli 2018 at 7:31

    Da höre ich gleich mal rein, das klingt perfekt zur Arbeitsmotivation :D Zwei Tipps, die ich nur durch meinen Mann kennen gelernt habe: grandios selbstironischer Ska von Reel Big Fish oder der coole Ska/Punk von Sonic Boom Six. Manchmal muss es eben ordentlich Drive haben :D
    Und immer schön mitgrölen!

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      31. Juli 2018 at 12:24

      Haha, danke für die Tipps. Obwohl Ska nicht so ganz meins ist…. da brauche ich einen Pegel zum Mitgrölen. ;D

  • Reply
    Kerstin
    2. August 2018 at 22:17

    Liebe Nic,
    das hört sich ganz fantastisch an! Panic at the Disco!, Paramore und Fall out Boy höre ich schon ewig und es wird einfach nicht langweilig :) Und bei den Konzerten der Bands fühle ich mich mit Mitte 30 schon eher zum alten Eisen gehörend – hihi.
    Aber einige sagen mir noch gar nichts… Da muss ich morgen auf dem Weg zu Arbeit gleich mal reinhören. Vielen lieben Dank für die superhübsche unpopuläre nicht-mainstreamige Playlist!

    LG Kerstin

    • Reply
      Nic {luzia pimpinella}
      7. August 2018 at 12:42

      Mitte 30…. alt…. haha! ;) Dann gehe ich besser nicht. Sonst sagen die: „Guckt mal, jetzt kommen die schon zum Sterben her!“ Haha.

      Ich hoffe, die Playlist hat dir gefallen. :)

    Leave a Reply