TRAVEL

sommerstippvisite | frau hibbel

Hallo, mein Name ist Nadine
aka Frau Hibbel, fortysomething, nordisch by nature, Vollzeit-Mama und
Teilzeit-Angestellte. Lebt nach einigen Wanderjahren quer um den Erdball
nun ganz gesittet mit Freund und zwei kleinen Jungs auf einem
ehemaligen Bauernhöfchen im Rheinland. Schleppt ihre
Familie aber immer noch gerne durch die Weltgeschichte und bloggt
darüber
(und noch viel mehr) auf Planet Hibbel

[dear international readers, i’m sorry, but this GUESTBLOGGER posting by nadine from PLANET HIBBEL is
availabe in german language only. i hope, you enjoy stopping by anyway
and if you’re interested in the [sometimes quite weird] translation of
google translator, please feel free to click the TRANSLATE button in my
left sidebar. thank you for your understanding! nic]

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: gastblogger planet hibbel banner

„Ooooooh“ war mein erste Gedanke als Nic mich fragte, ob ich einen Post für ihre Sommerstippvisiten  schreiben möchte. Und „Hilfe, was schreib ich nur?“, mein Zweiter. ;) Dabei ist das eigentlich ganz einfach, denn am allerliebsten blogge ich übers Reisen. Habt Ihr Lust auf Traumstrände, Meeresrauschen, Banana-Pancakes und Tuk-Tuks? Follow me!

Letzten Winter haben wir uns eine zweimonatige Auszeit gegönnt und waren mit unseren Jungs im Alter von 6 Monaten und 4 Jahren in Thailand.

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand

Acht Wochen mit kleinen Kindern nach Thailand? Freunde und Familie haben gelassen reagiert – die kennen es nicht anders von uns. Wir sind schon immer sehr viel gereist. Manche haben aber auch mit Unverständnis reagiert. Was haben die Kinder davon? Der lange Flug. Die Hitze. Was wenn sie krank werden?
Dabei ist so eine Reise, abgesehen vom langen Flug, auch nicht viel anstrengender als ein Trip nach Spanien.

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand

Thailand ist wirklich mega-kinderfreundlich. Der Große fand es manchmal fast schon ein bisschen befremdlich, ständig angefasst oder angesprochen zu werden. Und auch wir mussten manchmal echt lachen, wie crazy sich selbst erwachsene Männer verhalten, sobald sie ein blondes Baby sehen. Der Kleine hat diesen Starrummel um seine Person jedoch ziemlich genossen. Die Hitze fand er super. Ständig nur in Windeln, statt dick eingepackt im kalten deutschen Winter. Dreimal täglich Babyschwimmen und frische Mangos vom Baum. Ein Babytraum!

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
Der Große hat sich da schon ein bisschen schwerer getan. Das thailändische Essen war, bis auf sticky rice with mango, so gar nicht sein Fall und er hat oft gleichaltrige Kinder vermisst. Denn seltsamerweise wimmelt es in Thailand zwar von Familien mit Babies aus aller Welt, Kinder im Alter von 2 bis 6 sind aber eher selten anzutreffen. Nichtsdestotrotz schwärmt auch er aber noch ein Jahr später von Thailand und will unbedingt bald mal wieder hin. 
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand

Wir waren einen Monat auf Koh Samui, einen Monat in Krabi und auf Koh Lanta sowie ein paar Tage in Bangkok. Unsere Appartements mit Küche und Pool hatten wir von Deutschland aus vorgebucht. Die großen Strecken legten wir der Bequemlichkeit halber per Inlandsflug zurück. Die Strecke von der Ost- an die Westküste und auf die Inseln haben wir aber, wie alle anderen Backpacker, per Schiff und Bus auf uns genommen. Nicht immer supereasy mit dickem Gepäck, Buggy und zwei kleinen Kinder im Schlepptau. Aber dennoch machbar. Und ich war oft überrascht, wie locker die Kids das zum Teil gemeistert haben.

Gerade Bangkok fand ich erstaunlich einfach mit Kindern, auch wenn diese Stadt auf den ersten Blick allein wegen der Größe, der unglaublichen Menschenmengen, dem Verkehr, der nicht vorhandenen Aufzüge und Millionen von Treppen nicht gerade kinderfreundlich und verlockend erscheint.

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand

Bei einer Reise mit Baby in tropische Gefilde muss man natürlich schon ein paar Dinge bedenken. Alle erforderlichen Impfungen sind aus meiner Sicht Pflicht. Ebenso Mücken- und Sonnenschutz. Babynahrung war auch ein ständiges Thema für uns. Mit 6 Monaten hatte der Kleine gerade erst mit Beikost angefangen. Wir hatten uns daher einen ordentlichen Proviant an Babymilch und Gläschen aus Deutschland mitgenommen, denn das ist in Thailand schwer bis kaum zu bekommen. Gläschen von „Heinz“ gibt es in den Tourizentren zwar zu kaufen, Geschmack, Aussehen und Preis sind jedoch sehr fragwürdig. Daher hatte ich zusätzlich noch einen Pürierstab im Gepäck und habe frisches Gemüse auf dem Markt gekauft, gekocht und püriert. Und die Auswahl an frischem Obst ist ja eh paradiesisch.

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: planet hibbel | reise : 2 monate elternzeit mit baby und kleinkind in thailand | travel: two months journey with baby and toddler in thailand

Krank waren die Kinder im Übrigen jeweils nur einmal. Der Kleine mit fast 40 Fieber als der erste Zahn kam und der Große eine Stunde lang wegen nem verkorksten Magen. Unser Krankheitsdurchschnitt in einem deutschen Winter liegt da sehr viel höher. Und das private thailändische Krankhaus auf Koh Samui (aufgrund des Zahnausbruchs getestet) ist top, wenn nicht sogar besser als ein deutsches Krankenhaus.
Natürlich hat man auf so einer Reise Höhen und Tiefen. Zwei Monate 24 Stunden am Tag als Familie zusammenzuhocken ist nicht immer nur Glück und Sonnenschein. Aber am Ende bleiben (fast) nur die wundervollen Erinnerungen an eine Familienzeit im Paradies. Und ich würde es jederzeit wiederholen.

You Might Also Like

23 Comments

  • Reply
    sonja
    2. Juli 2013 at 5:43

    Wunderschöner Reisebericht und positives Erstaunen das mit 2 Kleinkindern zu wuppen!
    LG
    Sonja

  • Reply
    Claudia
    2. Juli 2013 at 5:49

    Schöner Bericht – macht richtig Lust aufs Wegfahren! Mit Vierjährigem..
    Liebgruß, Claudia

  • Reply
    the purple frog
    2. Juli 2013 at 5:50

    hey, tolle bilder! thailand würde mich auch mal reizen.
    lieben gruß und danke für´s teilen. :)

  • Reply
    herzlichgern.de
    2. Juli 2013 at 6:15

    oh, ja, das hört sich toll an!!!!! Obwohl ich ja Hitze nicht so gut kann. Unser Sohn war glaube ich 3 und wir fanden es schon sehr befremdlich dass er aufgrund langer dunkelblonder Locken von jedem zweiten Menschen in Bangkok angefasst wurde. Aber alles in allem ein tollllles Erlebnis! Danke, fürs erinnern und Euch weiterhin viel Freude beim Reisen!
    GGLG
    Claudi

  • Reply
    Jessica
    2. Juli 2013 at 6:38

    Ganz toller Reisebericht und superschöne Fotos! Danke für deinen interessanten Beitrag!

    Liebe Grüße,
    Jessica

  • Reply
    Yna
    2. Juli 2013 at 7:01

    Ach, wie schön. Kommt mir alles so bekannt vor. Wir haben zwar keine Kinder (was auch o.k. ist :) waren aber auch schön öfters in Thailand. Das ist wirklich Asien für Anfänger. Freundlich, gutes Wetter, tolle Gegenden und das Essen ist für uns immer das größte. Und von meiner Freundin weiß ich, dass es auch gerade mit kleinen Kindern super einfach ist. Lieben Gruß, Yna

  • Reply
    Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter
    2. Juli 2013 at 7:02

    Toll! Zwei Monate mit Familie im Paradies – das ist bestimmt ganz unvergesslich!

  • Reply
    Mermaid
    2. Juli 2013 at 7:46

    Wow! Respekt! Tolle Fotos und auf jeden Fall eine tolle Erinnerung für euch als Familie! Ich habe übrigens eine total nette thailändische Freundin, sie ist zwar mittlerweile Norwegerin geworden, aber sie liebt ihr Heimatland natürlich immer noch sehr! Und sie ist einfach die süsseste Person, die ich hier kenne!

  • Reply
    Nilya
    2. Juli 2013 at 8:19

    Grandios, dass ihr so was noch vor der Schulzeit gemacht habt. Tolle Fotos, dass mit Euch als Schattenfamilie ist wunderschön :)

  • Reply
    Überall & Nirgendwo
    2. Juli 2013 at 8:40

    Ein super Bericht Nadine! Mit kleinen Kindern verreisen ist toll und man sollte einfach nicht zuviel Angst davor haben, manch Spanienreise war bestimmt gelegentlich schon beschwerlicher und was den langen Flug angeht…….also meine Eltern sind früher mit uns Kindern im Auto 12-14 Stunden nach Italien gefahren. Frau Hibbel, das hamse ma doll gemacht! LG Anne

  • Reply
    Steffi
    2. Juli 2013 at 8:50

    Ich hatte gerade ein Déjà-vu nach dem nächsten. Lange ist es inzwischen her – aber mein Herz hängt sehr an Thailand. Und die kleinen Bambushäuser kommen mir seeehr bekannt vor (Koh Lanta?). Herrlich!
    Liebe Grüße von Steffi und vielen Dank für des Erwecken von Erinnerungen!

  • Reply
    Anne
    2. Juli 2013 at 8:59

    was für ein toller Bericht und traumhafte Fotos! :)

  • Reply
    The Boxing Duck
    2. Juli 2013 at 9:12

    Die Fotos sind einmalig schön und der Bericht beeindruckt durch seine Sachlichkeit und die Freude, die zwischen den Zeilen durchkommt. LG Rebekka

  • Reply
    Frau M. vom zehnten Stock Links
    2. Juli 2013 at 9:48

    Super schön und super interessant. Wir haben den Fehler gemacht und mit dem Großen vor Schulbeginn solch eine Auszeit nicht gemacht. Mit dem Beginn der Schule ist es nun etwas schwieriger, da die Preise gleich um ein vielfaches höher sind. Aber Thailand steht bei uns auch noch auf dem Plan.
    Liebe Grüsse und ich hüpfe mal rüber zu deinem Blog!

  • Reply
    Sonnenschein
    2. Juli 2013 at 11:44

    So viele Erinnerungen werde da wach. Ein wirklich schöner Bericht, liebe Frau Hibbel. Und ich kann es nur unterstreichen, man kann mit kleinen Kindern, bzw. einem kleinen Kind sehr gut durch Asien reisen. Selbst Indien ist wunderbar machbar. Ach ich möchte sofort meine Koffer packen, Mann & Kind schnappen und los.

    Lieben Gruß
    Teresa

  • Reply
    Hari
    2. Juli 2013 at 14:43

    Ich betrachte deine Bilder mit grossem Fernweh.
    Unsere Tochter ist jetzt 6 und wir haben uns dieses Jahr auch eine 2 monatige Auszeit in Thailand genommen. Davon waren wir auf Koh Tao, Koh Phangan und 1 Monat auf einer geheimen einsamen Insel – ja, es gibt sowas noch ;-) . Wir sprechen viel darüber und sind uns einig, dass es eine unvergessliche Zeit war…vor allem angesichts des langen Winters hier, dem wir entflohen sind.

    Kunterbunte Grüsse
    Hari
    http://www.die-kunterbunten.de

  • Reply
    Nadelherz
    2. Juli 2013 at 15:32

    Ein ganz toller Reisebericht und wunderschöne Fotos. Schön, daß ihr wieder heile angekommen seid. Wir waren vor 3 Wochen für 3 Wochen auch in Thailand mit unserem 2 jährigen Sohn. Es ist einfach genial in diesem Land.

    Bewahre dir diese Reiselust und laß uns wieder teilhaben.

    Liebe Grüße,
    Anke

  • Reply
    diefahrradfrau
    2. Juli 2013 at 21:52

    Wunderschön! Der Bericht, die Bilder – einfach alles!
    LG

  • Reply
    Frau Hibbel
    3. Juli 2013 at 8:03

    Vielen lieben Dank für Eure netten Kommentare! Wenn ich mir das "strahlende Juliwetter" draussen so anschaue, würde ich gerne sofort wieder die Koffer packen. Beneiden wir die liebe Nic also alle mal ne Runde ;)! Viele Grüße, Frau Hibbel aka Nadine

  • Reply
    Kathrin
    3. Juli 2013 at 10:07

    Toller Bericht, wir haben vorletzten Winter auch die letzte Chance vor der Einschulung genutzt und waren 6 Wochen unterwegs, davon auch 2 in Thailand – und wir und v.a. auch die Kinder würden es immer wieder machen!
    Die Kinder waren damals 6 und 2,5 Jahre alt und ich kann auch nur bestätigen, daß wir schon wesentlich stressigere Flüge nach Spanien hatten. Die Nachtflüge waren easy, kann man nicht anders sagen, ach ich könnte auch schon wieder ;-)
    Viele Grüße,
    Kathrin

  • Reply
    Lebenslustiger
    3. Juli 2013 at 19:40

    Oh so toll Dein Bericht – da waren wir auch schon überall – bevor ich anfing zu bloggen… schön, dass ich Dich über Nics Stippvisiten kennenlerne! Liebe Grüße, Anette

  • Reply
    Diana
    4. Juli 2013 at 10:16

    Würde ich auch sofort machen! Das Kinder das schon jung erleben können finde ich fabelhaft. Natürlich muss man schon etwas mehr planen, und kann mann nicht jeden zweiten Tag weiterziehen, aber dafür gibt es einem als Familie ganz viel. Wir waren vor ein paar Jahren 6 Wochen in Australien unterwegs mit Camper, und dieses Jahr zwei Wochen in Vietnam. Die schöne Erinnerungen werden noch oft nacherzählt!

  • Reply
    Kristina
    7. Juli 2013 at 23:17

    Toll! Ich finde es ganz wunderbar, dass Ihr mit den Kids auf Reisen geht und Ihnen die Welt zeigt! Werde ich hoffentlich auch einmal so machen!!
    Toller Bericht Nadine!! Liebe Gruesse, Kristina

  • Leave a Reply