sommerstippvisite ::: JOLIJOU

summer flying visit ::: JOLIJOU


heute bei mir zu GAST… andrea von JOLIJOU

frau müller ist für mich persönlich die absolute frau 1000VOLT!!! alles, wo sie ihre händchen dran hatte, ist schlichtweg grandios, seien es ihre schnittmuster, ihre stickmuster, ihre webband- und stoff-designs, ihre köstlichen rezepte, ihre fotografien, die schätzchen in ihrem SHOP, nicht zuletzt ihr ureigenster humor… nebenbei managed sie dann noch ein häuschen mit garten und drei kinder. ganz erhlich, wäre ich ein kerl, würde ich sie herrn müller ausspannen! echt jetzt mal. ;)


my GUEST today… andrea from JOLIJOU !

for me mrs. müller really is mrs. 1000VOLT!!! everything she does with her little hands is so amazing, such as her sewing pattern, her emboridery designs, her ribbon and fabric designs, her delish recipes, her photography, the darlings she sells at her SHOP … and last but noch least her sense of humor… and along the way she manages a house, a garden and three kids. if i was a dude i’d really try to mate-poach her from mr. müller. i surely would! ;)

 * * * * *

Als Nic mich fragte ob ich Sie während ihrer Blogpause für einen Post vertreten würde, wusste ich gleich, das muss bunt werden. Und sommerlich. Und was zu Essen. Lach. Schliesslich war es doch Frau Pimpi selbst die mir liebevoll den Namen Andrella Müllerson verlieh.
When Nic asked me to represent her with a guest post during her break I knew it had to be bright. Bright, and summery. And something edible. After all, it was Nic herself, who awarded me the name of Andrella Müllerson. 
Hier also mein Sommerrezept für euch. Selbstgemachtes Ringel-Eis-Am-Stiel.
This is my summery recipe for you: Stripy Fruit Popsicles
Alles was ihr dazu braucht ist ein paar Holzstiele, Eisformen – am besten durchsichtig damit man besser einfüllen kann  – (beides habe ich bei Ama*on bekommen) – und ein paar bunte Fruchtsäfte in verschiedenen Farben. Die meisten Eisformen werden mit Deckel und Stiel geliefert, diese werden aber durch die Holzstiele ersetzt, da man beim Einfüllen ansonsten den Deckel nicht mehr abbekommen würde.
All you need is some wooden popsicle sticks, popsicle makers and some colourful fruit juices or softdrinks in different colours. Most popsicle makers have lids with inbuilt sticks to go with them already, they will not work here though, because you need to take the lid and the stick out as you go.
Am Schnellsten geht es mit gekauften Obst- oder Sprudelgetränken, am Gesündesten mit selbstgemachten Pürees aus frischem Obst. Ich habe dazu das Obst klein geamcht und mit etwas Zucker und Zitronenenlimonade zu einem Saft püriert. Himbeeren für Rot, Kiwis für Grün, Ananas für Gelb, Heidelbeeren für Blau und Yoghurt (mit Zucker und etwas Zitrone vermischt) für Weiß.
They quickest version is to use ready-made fruit juices or sofdrinks but it’s more healthy to make your own. I combined fruit with a bit of sugar and some lemonade and pureed them to a liquid texture. Raspberries are my red, kiwis are for green, pineapple for yellow, blueberries for blue and joghurt mixed with some lemon and sugar for white.
Jetzt füllt man eine Schicht einer Farbe in der gewünschten Höhe ein und stellt diese für ca. 1 Stunde ins Kühlfach. Das wiederholt man immer weiter und wechselt jedes Mal die Farbe so, dass am Ende ein bunt gestreiftes Eis entsteht. Der Holzstiel wird nach der 4. Schicht in das halbfeste Eis gestochen und die weiteren Lagen wie gehabt eingefüllt. Nun vollständig einfriereren lassen.

First you fill in a layer of juice in each compartment and put it in the freezer for about an hour. Keep repeating and alternating colours as you go. After the fourth layer screw in the popsicle stick and continue the rest of the process as normal. Leave to freeze solid.

Vor dem Entnehmen etwas antauen lassen oder mit heißem Wasser von außen befeuchten, um das Eis ganz einfach aus der Form zu lösen.
Before extracting the icecream from the moulds leave to thaw a little bit or wet from the outside with some hot water to remove easily.
Et voilà – gesund, lecker und mit Liebe gemacht!
Et voilà – healthy, yummy and made with love!
Danke, dass ich hier sein durfte, Frau Pimpi!
Thanks for having me, Nic!

22 Kommentare

  1. wow
    was für eine tolle idee – recht aufwendig aber es lohnt sich, das ist doch auch ne tolle Partyidee :)

    lg
    nadine
    und danke für den tipp

  2. En wat krijg ik nu spontaan zin in een ijsje ;-)

    Dit is zeker een leuk recept om te maken met de kinderen in deze vakantie.

    Dank je wel.
    LG Jessica

  3. ohhh oh oh, das kann ich doch auch wunderbar mit meinen Fake-Silikon-Calippo-Dingern machen. Ich bin beigeistert :)!

  4. Die Idee ist sooo genial! Danke dafür! Wird ausprobiert, zusammen mit der Erdbeermarmelade mit der weißen Schokolade. ;D

    Sonnige Grüße von der Muddi

  5. Eine tolle Idee! Das werde ich auf jeden Fall nachmachen, hatte ich doch ohnehin vor, endlich mal Eis selbst herzustellen:-)

    LG
    Verena

  6. mmhhh… ich möchte jetzt am liebsten auch gleich ein Eis essen… muss aber noch ein paar Stündchen Arbeiten. Jetzt kommt bei dem Eis-Post übrigens gerade passend die Sonne raus ;-) Den ganzen Tag war´s nur grau.
    LG Yvonne

  7. Ich manage einen Garten!? Das wusste ich noch gar nicht… *gg* (du meinst wahrscheinlich das krüppelige kleine Ding ums Haus rum….). Vielen lieben Dank für die lieben Worte und dass ich hier sein durfte! Und danke für die lieben Kommentare :o))))))))))
    LG Andrea

  8. Eine tolle Idee. Sieht super lecker aus und schmeckt bestimmt auch so! Ich glaube im Keller müssten noch irgendwo Eisförmchen liegen :) Liebe Grüße von Monika

  9. wow sieht das toll aus. vielleicht probiere ich das auch mal! ist ja auch gesund und bestimmt auch figurfreundlich, wenn man keine gekauften Säfte etc. verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.