DO IT YOURSELF

Winter is coming…. meine Stay At Home DIY Bucket List für den Rest von 2020

DIY-Ideen - meine Stay At Home Bucket List für den Winter 2020 | luziapimpinella.comAdventsdates…. Weihnachtsshopping mit Freundinnen… gemeinschaftliches Plätzchenbacken… das alles muss in diesem Jahr ausfallen. Das ist traurig, aber Trübsal blasen hilft sowieso nichts. Im letzten Jahr habe ich noch einen Blogpost über Adventsstimmung vs. Weihnachtsstress geschrieben. Und in diesem Jahr werden wir alle wohl in der Adventszeit entschleunigt. Ich habe für mich beschlossen, die Zeit einfach für ein paar mehr DIY-Projekte zu nutzen. Es sich zu Hause möglichst gemütlich machen und basteln ist angesagt. Meine ganz persönliche „Stay At Home DIY Bucket List“ wächst fast täglich… wahrscheinlich komme ich damit nicht nur bis Weihnachten, sondern über den kompletten Winter. Vielleicht sind ja auch ein paar Ideen für euch dabei?

Winter is coming – dies ist meine Stay At Home DIY Bucket List für den Rest von 2020 und bestimmt darüber hinaus… 

1. Wohnzimmer- & Essecken-Wand streichen

Tatsächlich habe ich das am letzten Wochenende schon geschafft. Wer meinen Instagram-Stories folgt, hat es vielleicht schon gesehen… ich nenne die Farbe leberwurstrosa und sie passt ganz wunderbar zu unserem neuen Sofabezug in cognacbraun-rostorange-isch {auf das ihr HIER schon einen kleinen Blick werfen könnt} . Das ist vielleicht für Manche eine mutige Farbkombi, aber sie ist gerade an gemütlicher Atmosphäre kaum zu übertreffen. So war und kuschelig. Wir lieben es. Sobald ich mit der Deko fertig bin {ich warte noch auf ein paar Art Prints}, gibt’s hier auch einen Blogpost mit Fotos von der Verwandlung.

2. Kerzen drehen & dippen

Kerzen zu verzwirbeln und farbig zu dippen, ist seit 2 Monaten irgendwie das neue Sauerteigbrot backen auf Insta, oder? ;) Seit ich die diversen DIY-Tutorials gesehen habe, will ich das schon nachmachen. Luzie hat auch Bock darauf, also machen wir das gemeinsam, sobald sie mal Muße hat, zwischen der ganzen Lernerei für das Vor-Abi. Wirklich tolle Anleitungen und Inspiration für dieses Projekt gibt es unter anderem bei Raumkrönung im Blog, bei @frau_rasmussons in den Instagram Stories oder auch bei @sophiagaleria.

3. Leinwand bemalen

Ich wechsele ja gerne mal die „Kunst“ in unserem Zuhause aus. Viele Bilder stehen sowieso auf Regalen und können schnell mal gewechselt werden. Aber ich tue mich manchmal schwer, das die passenden Art Prints zu finden und stöbere danach stundenlang im Internet. Außerdem habe ich manchmal schon das Gefühl, man sieht überall {besonders auf Insta} ähnliche Bilder an den Wänden, wenn nicht sogar die gleichen. Was gegen diese Uniformität hilft, ist eindeutig selber malen! Ich habe schon ewig nicht mehr auf einer Leinwand gemalt, aber gerade habe ich da wirklich Lust drauf. Auch wegen des meditativen Effekts, den Malen immer auf mich hat.

4. Weihnachtskarten gestalten und drucken lassen

Das erscheint mir dieses Jahr besonders wichtig, denn wer weiß, wenn wir zum Fest alles nicht sehen könne. Da will ich ein bisschen mehr Weihnachtspost verschicken als üblich. Tatsächlich habe ich mich heute Nachmittag ganz ungeplant in ein-zwei Postkarten-Designs verbissen. So lange, dass ich beinahe diesen Blogpost nicht mehr fertig bekommen hätte. Falls es euch interessiert, weil ihr auch noch Weihnachtskarten gestalten wollt… ich habe zum ersten Mal mit Canva gearbeitet und fand das ganz easy.

5. grüne Kekse backen

Ja, ihr habt richtig gelesen. Grüne Kekse. Es werden Kekse mit Matcha und Pistazien und wenn die gut gelingen, gibt es vermutlich auch die Rezepte dafür später hier im Blog. Allerdings stehen auch noch ein paar weniger außergewöhnliche Keksrezepte  hier auf dem Plan. Schließlich will ich in der Adventszeit noch ein großes Glas an meine 91-jährige Omimi schicken. der brauche ich mit grünen Plätzchen nicht kommen. ;)

6. Papiersterne aus alten Magazinen falten und Geschenkpapier gestalten

Auch in diesem Jahr möchte ich Weihnachtsgeschenke wieder selbermachen und nachhaltig mit recycelten Materialien verpacken, die ich schon die ganze Zeit sammele. Wie meine Recycling-Geschenk Verpackungen letztes Mal aussahen, könnt ihr HIER  und auch HIER in meinen Insta Story Highlights sehen. Als Papierquelle für die Sterne werden wieder alte Bücher oder Magazine herhalten. Außerdem möchte ich gern mein gesammeltes „Altpapier“ bedrucken und daraus Geschenkpapier machen.

7. Weihnachtsbaumschmuck basteln

Christbaumkugeln zu individualisieren macht total viel Spaß. Vor ein paar Jahren haben Luzie und ich mal aus klassischen, schlichten Kugeln Eisbären- und Panda-Weihnachtskugeln gebastelt. Dieses Mal ist meine Idee etwas unkonventioneller. ich bin selbst auf das Ergebnis gespannt und wenn ich es herzeigbar finde, gibt es natürlich auch einen Blogpost darüber.

8.  Servietten aus Stoffresten nähen und weiße Servietten färben

Auch so ein DIY, das im Zweifelsfall auch prima als geschenk taugt. Ich habe noch so viele Stoffe hier herumliegen. Und da wir tatsächlich jeden Tag Stoffservietten beim Abendessen benutzen, könnten da mal ein paar Neue dazu kommen. Außerdem wäre da noch ein Stapel weißer Leinen-Servietten, die ich selbst mal geschenkt bekommen habe. Die möchte ich gern mal einfärben. Denn weiß passt hier irgendwie nie… ;)

9. alte Vase bemalen

Im keller steht seit Jahren eine alte, große Bodenvase. Die stammt mich aus den 90ern und ich habe sie aufgehoben, weil ich die Farbe immer noch schön finde. Die matte Bemalung im Ethno-Look allerdings ist schon lange nicht mehr meins. deswegen möchte ich ihr endlich einen neuen Look verpassen. Mit Acrylfarbe sollte das ganz prima gehen. Ich werde berichten.

10. weiß ich noch nicht, aber es wird mir sicherlich noch mehr einfallen… ;)

 

Habt ihr euch auch DIY-Projekte für den langen Winter vorgenommen?

luzia pimpinella Gruss Macht's hübsch!

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Andrea
    20. November 2020 at 6:33

    Das mit der Liste ist eine gute Idee. Und wir haben auch sowas in der Art für jede Vorweihnachts- Adventszeit. Dieses Jahr wird sie anders sein, leider, viele Dinge, die für uns zu den Ritualen gehören, fallen weg. Aber ich sehe es wie du, es hilft alles Jammern nicht, da müssen wir nun durch. Bei mir stehen viele DIY Dinge drauf: Jahresplaner, Fotobücher, Glühweinkuchen, ein Tannenbaum aus gesammelten Ästen (der nur noch verziert werden muss), Faltsterne aus Papier, Fenster und Glastür mit Kreidemarker bemalen, Tannenzapfen sammeln und mit etwas silberner Acrylfarbe bepinseln, damit sie zu dem diesjährigen Weihnachtsschmuck in blau/silber passen, Plätzchen backen natürlich, Weihnachtsfilme schauen, Adventsgeschichte lesen (dieses Jahr haben wir wenigstens Zeit dafür) und weiter stricken (3 1/2 Socken brauche ich noch als Geschenk). Unser Weihnachtsshooting mit dem bockigen Hund steht auch wieder an und die Weihnachtskarte basteln muss ich auch noch. Es ist also viel zu tun! Langweilig wird uns bestimmt nicht und wir werden alles dafür tun, dass es doch irgendwie weihnachtlich schön wird. :-) LG Andrea

  • Leave a Reply