tadaaaa!

ich bin wieder da aus der wochenend-versenkung, weitgehende abstinenz vom laptop inbegriffen… das musste einfach mal sein. allein das eiFÖNchen musste ein bisschen zum spielen herhalten. wer mich also auf instagram beobachtet, hat einen vagen eindruck, was wir die tage über gemacht haben… nämlich gegessen und entspannt! und das fast permament!
hi there… i’m back from my blog absence. i just had to take some days off from the computer over the whitsun holiday weekend. sometimes i need a little break. the only toy i played with was my iPhone… if you follow me on instagram you might got a glimpse of what we were doing all the time… eating and relaxing at home!

neben der ganzen völlerei haben wir die sonne im heimischen garten
genossen. was für ein wetter! der rhabarber musste auch ganz dringend
geerntet werden. viel haben wir zwar nicht, aber für eine zweite charge RHABARBER CHUTNEY hat es gerreicht.  
besides all that overindulging we enjoyed the summerly weather so much. the rhubarb had to be harvested urgently. it wasn’t that much but it was enough for a second load of RHUBARB CHUTNEY.

dieses mal habe ich den rhabarber nicht geschält, habe statt getrockneter kirschen ein paar getrocknete cranberries hineingeworfen und habe einen schuss cranberry-sirup spendiert… und siehe da! ROT!!! aber sowas von… und noch leckerer als beim ersten mal. 
bestimmt habt ihr das lange wochenende auch genossen…!? 
this time i didn’t peel it and i took dried cranberries instead of cherries. i also added a dash of cranberry syrup… and see… it turned out perfectly RED and it tastes even better than last time! 
i hope you enjoyed your weekend, to…!?

11 Kommentare

  1. Mhhh Rhabarber aus Bad Meingarten ;)
    Bestimmt oberlecker!
    Wann gibst du denn die Foto-Themen für Juni bekannt??? Bin doch schon neugierig!
    Lieben Gruß
    Daniela

    • die muss ich mir erst noch überlegen. ;)
      frühestens donnerstag…

  2. Rhabarber-Chutney klingt klasse…
    Bekomm ich auf dem Markt noch welchen? Dann würde ich dieses Rezept sehr gerne mal probieren!
    Und sonst merk ich es mir vor…

    Liebe Grüße
    Klara

  3. Du hast den nicht geschält? Ist das äußere nicht sehr hart-faserich?Ich hab das immer mühevoll abgeschält, nicht das es das nicht wert wäre.
    Wenn Du jetzt so schreibst das das auch ungeschält geht, werde ich das auf alle Fälle ausprobieren!

    Lg,Bianca

    • das habe ich eben auch immer gedacht, von wegen faserig… war es aber überhaupt nicht! ich hätte mir auch jahrelang die mühe sparen können. ;)

  4. Das klingt sooo lecker!
    Ich schäle meinen Rhabaraber auch nie. Aber so richtig rosarot wird& bleibt es am ehesten durch Zugabe von Zitrone!
    Ich hatte uns Rhabarbersirup gekocht und war enttäuscht, dass das Zeug irgendwie eher hellgrün aussah. Als dann ganz am Schluss Zitronensaft dazukam, Zauberei: ROSA! Keine Ahnung warum, aber spannend! ;-)

    Ich glaube, ich muss morgen mal Nachschub besorgen. Für Chutney!

    Liebe Grüße
    Natalie

    • ja, zitronensaft!!! habe ich auch schon mal gehört.. wird auch mal ausprobiert.

  5. Oh, das Foto sieht so toll aus… so sommerlich und farbenfroh.. :)
    Der Rhabarber schmeckt bestimmt ganz toll..
    Bei mir war es über's Wochenende auch sehr sommerlich warm und wir haben es sehr genossen..

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.