Browsing Tag

70s

FAMILYLIFE MY 2 CENTS

Du weißt, dass du in den 70er Jahren aufgewachsen bist, wenn du…

Analoge Fotografie & Kindheitserinnerungen | Du weißt, dass du in den 70er Jahren aufgewachsen bist, wen du... | luziapimpinella.com

Heute gibt es mal einen kleinen nostalgischen Flashback in verblichenen, alten, analogen Bildern. Ich bin ein Kind der 70er. Mit allen Freiheiten, die das damals so mit sich brachte, mit Brause statt Wasser, mit „ohne Helm“, mit Schlaghosen, mit Camping an der Ostsee und Dolomiti-Eis.

Und ich dachte, ihr hättet an diesem Post und einer kleinen Reise durch meine komplett analoge Kindheit ein bisschen Spaß. Vor allem werdet ihr Einiges wieder erkennen, wenn ihr vielleicht auch in den 70er groß geworden seid, wetten? Denn… Continue Reading

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

#BIWYFI | lieblingsort

ich habe lange überlegt, was ich zum THEMA dieser woche posten soll. ich hatte keine ahnung, denn irgendwie habe ich einfach zu viele lieblingsorte auf der welt, den einen einen einzigen zu bestimmen schien mir unmöglich. doch früher, als ich noch klein war und meine welt auch, da hatte ich einen platz, den ich am allerliebsten hatte.
i was pondering a lot what i should post for this weeks THEME. i didn’t know how to figur out one favorite place as i have so many in this world. in the past when i was little and my world was little too, i had a place like that.
luzia pimpinella blog | BIWYFI | mein selbstgebautes  Spiel-Häuschen in den 70ern | my DIY play house in the 70s

 

es war mein spielhaus bei meinen großeltern. mein opa hatte es mir eigenhändig gebaut. es stand auf stelzen, hatte eine zauberhafte veranda und einen ca. 4 quadratmeter großen raum mit einer schiebetür uns zwei großen sprossenfenstern. hier verbrachte ich viele stunden meiner kindkeit. ich verkaufte spielzeugobst und -gemüse und ließ meine kasse klingeln. ich „kochte“ suppen aus gartenblumen [zum leidwesen meiner gärtnernden großmutter] und deckte den tisch für imaginäre gäste oder für oma und opa. ich betrieb einen schicken friseursalon, ein modegeschäft mit den alten kleidern meiner mutter oder hatte einen blumenladen. ab und zu hatte ich einen kaffeeklatsch mit meiner türkischen freundin baha aus der nachbarschaft. ich war glücklich in diesem kleinen haus.
heute steht mein häuschen nicht mehr. wir mussten es vor ein paar jahren abreißen, denn es war marode und gefährlich zu betreten. diese fotos entstanden kurz vorher. die leere fläche auf dem hof meiner großeltern gibt mit immer noch einen kleinen stich ins herz, wenn ich dort bin. aber die erinnerung bleibt für immer. so ist das wohl mit echten LIEBLINGSORTEN.
habt alle ein wunderschönes wochenende! vielleicht sogar an eurem lieblicgsplätzchen…
it was my playhouse at my grandparent’s. my opa had built it with his own hands. it was standing on stilts, it had a lovely porch and a approx. 4 square meters room inside with a slinding door and two big lattice windows. i spent so many hours of my childhood there. i was selling play fruits and vegetables und let my cash regiser ring. i was „cooking“ soup from garden flowers [to the regret of gardening grandma] an invited virtual guest or oma and opa. i was running a chic hair salon, a fashion store selling the old dresses of my mum or a flower shop. once in a while i had my turkish neighborhood friend baha for a kaffeeklatsch. i was so happy in his house.
today my little house it’s gone. we had to deconstruct it a few years ago because it was ramshackle and really dangerous to go into it. these pictures were taken just before we took it down. the empty space in the backyard of my grandparent’s still gives me a heart sting when i come to visit. at least the memory will stay forever. well, that’s what it’s all about with FAVORITE PLACES.
have a lovely weekend, peeps! maybe at one of your favorite places…

UNCATEGORIZED

warum ich die instagram fotos mag.

why i love instagram photographs.
in meinem ersten posting mit instagram-fotos hatte ich einen kommentar von doris [die waschküche]… sie meinte, die bilder wären irgendwie platt, ihnen würde die tiefe fehlen… sie wären sowas wie fotografisches junkfood. tatsächlich stimme ich mit doris tatsächlich völlig überein, dass den fotos eine gewisse tiefe fehlt, die ein foto, das mit einer spiegelreflex-kamera geschossen wurde, hat. das finde ich tatsächlich auch, aber es ist ja einfach eine frage des qualitativ hochwertigeren objektivs, das da ein/e DOF [schärfentiefe] ermöglicht. mir widerstrebt es einfach ein bisschen, die kameras und auch die damit entstandenen fotos so direkt zu vergleichen… das ist für mich wie mit den äppeln und den birnen… 
die insta-fotos sind einfach anders… schnell geschossen und bearbeitet, aber für mich gar nicht junkig. ich habe in den letzten tagen viel mehr ganz alltägliche situationen aus unserem leben fotografiert, als vorher. einfach, weil es schnell geht, man keine 1,5 kg kamera erst mal herholen muss… schon allein deswegen mag ich die fotos.
when i postetd my first instagram pics lately i got a comment from doris [die waschküche]… she said, these kind of photographs have a lack of depth… and they are some kind of photographic junkfood. well, i totally agree that you don’t find the DOF you have with a DSLR, but that simply is a quality point of the lens. actually i don’t like to compare the cameras or the results… it feels like comparing apples and pears to me…. 
the insta pics are just different… shot and edited quickly, but not junky to me. i took many insta photography lately, many more than i would have taken with my heavy DSLR. i documented ordinary daily routine stuff and i like the possiblity to shoot spontaneously. that’s our immediate life. i like that.

aber der wohl entscheidenste grund, warum ich mich in diesen fotostyle verliebt habe, ist, dass er mich an die fotos meiner 70er jahre kindheit erinnert. das quadratische format, die farben, die unschärfen… erinnert ihr euch an die agfa-pocket?
but there’s another reason why i fell in love with that insta photo look. it reminds my of my 70s childhood. the square format, the faded colors, the blurrs… do you remember the agfa pocket cam?

die mit dem ritschratsch? mit der wurden ganz viele glückliche momente meiner kindheit festgehalten… und weil mich jetzt die insta-fotos daran erinnern, lieb ich sie. das bin ich mit meinen eltern hier… schöne erinnerungen.
the one with the slish-slash sound? many happy childhood moments have been shot with this cam… the insta pictures remind me of them, that’s why i gotta love them. that’s my parents and me here… happy memories.