Browsing Tag

africa

TRAVEL

Das historische Stone Town, wo Sansibar noch ursprünglich ist… noch.

Travel Afrika | Sansibar - Stone Town Impressionen von unserer Tansania-Reise | luziapimpinella.com

Neulich las ich im Reiseressort des Spiegel „Jetzt ist Zeit für Sansibar“! Wer diese Insel vor der Küste Tansanias im indischen Ozean noch ursprünglich entdecken möchte, der sollte sich doch besser jetzt auf den Weg machen. Denn, so wie auch auf Kuba, wird wohl in einiger Zeit mancherorts nicht mehr ganz so viel von dem alten, morbiden Charme übrig bleiben. Es wird Continue Reading

PHOTOGRAPHY TRAVEL WERBUNG

Unsere Safari in Tansania – endlich verewigt in einem Fotobuch

Travel Fotografie | Ein Afrika Fotobuch selbst gestalten - unsere Tansanina Safari als Buch | luzia pimpinella

Dieses Blopgposting enthält Werbung - This is a Sponsored Blogpost

Alle Leute schaffen das, nur ich nicht! Es kam mir lange so vor, als würde die ganze Welt um mich herum es schaffen, mindestens ein Fotobuch pro Jahr selbst zu gestalten. Nur ich nicht! Bei mir dümpelte der Wunsch nach einem Buch mit unseren Urlaubsfotos seit Ewigkeiten auf der To Do Liste herum und nie habe ich mich wirklich mal dran gesetzt.

Material für unzählige Fotobücher hätte ich ja da, aber vielleicht ist das auch der Grund, warum ich so unfassbar lange für mein erstes gebraucht habe. Wo anfangen bei dem Berg an Bildern auf meinen Festplatten? Ich neige ja zur, wie ich sie nenne, Karnickel-Paralyse. Wenn Aufgaben und eigene Ansprüche riesig vorkommen, sitze ich oft mal wie ein paralysiertes Kaninchen davor und kann gar nichts. Selbst wenn ich Projekte dann endlich angreife, verzettele ich mich gern in meinem eigenen Perfektionismus. Aus Perfektion wird dann Prokrastination und ich bin mein eigener Bremsklotz. Eine lästige Eigenschaft, wie ich übrigens finde… Continue Reading

TRAVEL

travel | unsere ruhigen tage auf sansibar und die erkenntnis, dass ich für totale entspannung einfach nicht geschaffen bin

luzia pimpinella | travel tansania | ruhige tage auf sansibar
und dann saß ich da. blickte auf diesen unfassbar türkisen, indischen ozean… und wünschte mich doch zurück auf die staubigen schlaglöcherpisten der SERENGETI. total bescheuert, wie kann sie nur?, werdet ihr jetzt denken. aber sorry, genau das tat ich ganz oft in unseren tagen auf SANSIBAR. nach unserer megaaufregenden SAFARI in TANSANIA wollte wir uns hier ein bisschen ausspannen und planschen. doch um wirklich zu relaxen, dazu hätte ich ich loslassen müssen von den tagen mit auf den holprigen schotterstraßen, den unfassbar weiten landschaften und den überwältigenden begegnungen mit faszinierenden wilden tieren. das wollte mir selbst vor dieser traumkulisse nicht gelingen. trotz all der schönheit dieses ortes, hatte ich sehnsucht. ich wollte zurück auf safari. ich hätte jederzeit getauscht gegen staub in der nase und tiere vor der linse. jammern auf hohem niveau. ich weiß. aber warum sollte ich lügen?

Continue Reading

TRAVEL

travel | ganz grosse afrika sehnsucht im fernwehOmag

travel afrika | meine tansania story im fernwehOmag "african adventure" | luzia pimpinella

eigentlich wollte ich euch das hier gestern schon zeigen, aber die afrikanischen temperaturen in norddeutschland haben mich dann doch davon abgehalten. in der nordheide fühlt es sich auch heute wieder wie in der steppe der SERENGETI an. bei euch auch? gut, dann  seid ihr ja zumindest klimatechnisch schon mal eingestimmt!

im letzten sommer hatte ich euch ja bereits voll überschwänglicher begeisterung das fernwehOmag vorgestellt. jede ausgabe dieses online-reisemagazins ist tatsächlich voll mit fernweh in den wunderschönsten bildern von fotografen und reisebloggern. die diesjährige sommerausgabe ist nun gestern online gegangen und bringt ganz, ganz große afrika-sehnsucht mit. ich sitze hier, jenseits von afrika, und träume mich tatsächlich zurück… und ich freue mich sehr, mit einer TANSANIA story und fotografien von unserer safari, ein teil davon zu sein! ganz herzlichen dank an  elisaveta & ihr team von fernwehOsophy, dass sie mich dazu eingeladen haben. 
blättert doch selbst mal durch das AFRICAN ADVENTURE ausgabe des fernwehOmags… wenn euch selbst das afrika-fieber bisher noch nicht gepackt hat, dann spätestens nach dieser großartigen lektüre. 
TRAVEL

travel | unterwegs in tansania… driveby shots

travel | tansania reisefotografie von unterwegs | tanzania drivebay shots | luzia pimpinella
unterwegs in TANSANIA, das hieß für uns im letzten sommer nicht nur unterwegs in den nationalparks zwischen wilden tieren sein. es war auch ein unterwegs auf den tansanischen straßen. immer mit einem zeitplan im nacken, und ohne zeit für großartige stops. auf unseren langen fahrten war ich deswegen oft wehmütig. es war keine zeit zum innehalten. für das #BIWYFI fotoprojekt möchte ich heute ein paar driveby shots, aufnahmen im vorbeifahren, mit euch teilen. kleine flüchtige momente, die ich einfangen konnte…

Continue Reading

TRAVEL

travel tansania | im lake manyara nationalpark und abflug in arusha

travel tansania | safari lake manyara nationalpark | luziapimpinella.com

 

das herz war mir ganz schön schwer an dem morgen. nicht nur, dass unser guide abdallah uns längst den zahn gezogen hatte, dass wir die baumlöwen zu sehen bekämen, für die der LAKE MANYARA nationalpark eigentlich so berühmt ist. nein, es solte auch unser letzter SAFARI-tag sein. unsere zeit auf dem festland TANSANIAS neigte sich dem ende zu. am nachmittag würden wir in ARUSHA den flieger besteigen und weiter auf die insel SANSIBAR für ein paar tage badeurlaub reisen. ich war hin- und hergerissen zwischen vorfreude auf den indischen ozean und entspannung und ganz schlimmem abschiedsschmerz von den wildtieren afrikas. ich würde unsere täglichen tierexpeditionen sehr vermissen.

Continue Reading

TRAVEL

travel tansania | ein safari-tag im ngorongoro krater

wir waren an diesem morgen aufgebrochen um zu guter letzt doch noch no.5 von den big five zu sehen. das nashorn hatte sich bisher auf unserer SAFARI durch den TARANGIRE NATIONALPARK und durch die SERENGETI nicht auch nur ein bisschen gezeigt. wir hofften nun auf unser glück auf dem grund des NGORONGORO KRATER. der krater vulkanischen ursprungs ist der größte der welt mit komplett erhaltenen kraterwänden und gehört seit 1979 zum unesco weltkulturerbe. er ist lebensraum für ca. 25.000 großsäuger, da sollte doch hoffentlich ein nashorn zu finden sein. ja, ich nehme euch heute noch einmal mit nach TANSANIA in einer bilderflut. schnallt euch an, die fahrt wird rumpelig…

Continue Reading

TRAVEL

travel tansania | der elefant und der baobab

travel tansania | elefant & baobab in der serengeti | luzia pimpinella

 

seit geschlagenen zwei monaten ist es hier nun schon grau und regnerisch. von echtem winter keine spur. kein wunder, dass mein fernweh zur zeit besonders doll in der brust brennt. was unseren familienurlaub im kommenden sommer angeht, haben wir auch noch keine definitive entscheidung getroffen. solange ich also nicht in vorfreude auf kommendes schwelgen kann, begnüge ich mich mit wunderbaren erinnerungen an vergangene reisen. denn grau kann auch wunderschön sein! grau wie die elefanten, die wir auf unserer safari in TANSANIA sehen durften.

Continue Reading

TRAVEL

travel tansania | ikoma busch camp serengeti, da wo nachts die hyänen lachen

 

luzia pimpinella | travel tansania | serengeti safari - ikoma bush camp

 

nach dem unglaublichen safari-tag mit den großen und kleinen katzen in der SERENGETI, machen  wir uns auf den weg zu unserer unterkunft für die nächsten 2 nächte… dem IKOMA BUSH CAMP am rande des nationalparks. bisher hatten wir auf unserer TANSANIA-reise in klassischen hotels geschlafen und sind nun auf das „tented camp“ mitten in der wildnis total gespannt und auch ein bisschen aufgeregt!

Continue Reading

TRAVEL

guestblogging | ich bin mal wieder anderswo

luzia pimpinella | gastblogger artikel bei manfrotto bags - travel tansania

ein schnelles montags-moin aus der ferne von anderswo! nein, ich bin nicht schon wieder in afrika {auch wenn ich es liebend gerne wäre, wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt}. wer dieser tage auf meinen INSTAGRAM geluschert hat, der weiß längst, dass ich ein paar tage auf andalusien-mission unterwegs war, aber dazu ein anderes mal mehr. da ich heute den tag mit der heimreise verbringe, möchte ich euch zu zum lesen gern mal wieder woanders hinschicken. ich habe ja bereits ein paar mal für die wirklich tolle IMAGINE MORE seite von MANFROTTO foto-inspirationen gastgebloggt und jetzt habe ich es wieder getan. mein aktuelles posting über meine ersterfahrung mit einem fotorucksack findet ihr HIER, wenn ihr mögt. habt einen wunderbaren wochenstart!

just a quick good morning from afar today! no, i’m not back in africa {although i really wish i was, no doubt}. but if you peeped into my INSTAGRAM
these days, you already know that i’ve been on andalusia mission in spain. i’m spending this monday with my return journey back home, no time for a big blogpost. therefore i’d like to send you over to some other place where i blogged lately. some of you might know that i did some photo inspirations guestblogging on the awesome MANFROTTO IMAGINE MORE page before and now i did it again. you can find my current posting about my first experiences with a camera backpack HERE, if you like. {the article hasn’t been translated into english yet, sorry! but i’m sure an english version will be online soon!}. have a great start into the new week, y’all!
TRAVEL

travel tansania | bei den katzen der serengeti

luzia pimpinella | travel tansania | safari in der serengeti - gepard
nach einer langen fahrt auf staubigen pisten und unserem besuch im MASSAI dorf, erreichten wir endlich die legendäre SERENGETI. scheinbar unendlich weite savannen-landschaft lag vor uns und auch der tag an dem wir den raubkatzen TANSANIAS begegnen sollten. bisher hatten wir auf unserer SAFARI am ersten tag im TARANGIRE nationalpark nur einen schlafenden, dickbäuchigen löwen aus der ferne gesehen. er hatte am flußlauf gelegen und hatte zuvor offensichtlich ein fürstliches mahl gehabt. mit der dicken molle war es nicht zu erwarten, dass er sich in den nächsten stunden auch nur ein kleines bisschen bewegen würde, also konnten wir ihn nur aus weiter ferne bestaunen. wir waren gespannt, ob wir in der serengeti näher an die könige der tiere herankommen würden. unsere hoffnungsvolle erwartung sollte später absoluter überwältigung platz machen…

Continue Reading

TRAVEL

travel tansania | wie wir uns auf der langen fahrt in die serengeti bei den massai locker gehüpft haben

 

ihr lieben, heute geht es weiter auf unserem safari-trip durch TANSANIA. doch bevor ich euch virtuell wieder mit auf unsere weiterreise in richtung des serengeti nationalparks nehme, möchte ich mich von herzen für eure begeisterten kommentare auf mein TARANGIRE posting bedanken. dadurch das gefühl zu bekommen, dass ich es geschafft habe, meine emotionen von diesem besonderen tag irgendwie zu euch zu transportieren, ist wunderbar! danke. aber weiter geht’s. macht euch bitte auf eine weitere bilderflut aus afrika gefasst…

Continue Reading

TRAVEL

travel tansania | unser erster safari-tag im tarangire national park und die ganz große elefanten-liebe

luzia pimpinella | travel | tansania - tanzania | safari @ tarangire nationalpark

 

… und dann sollte es losgehen, mit unserem safari-abenteuer in TANSANIA. vor eineinhalb tagen waren wir abends am KILIMANJARO airport angekommen, hatten die erste, kurze nacht in der kia lodge verbracht. vom kilimandscharo berg selbst sollten wir nichts sehen… er war, wie man so schön sagt, wieder mal „out for shopping“. unser safari-guide abdallah {in einem späteren posting möchte ich euch gern noch mehr von diesem großartigen mann erzählen} hatte uns dort am vortag abgeholt und in unsere zweite unterkunft, das hübsche aishi machame hotel, gebracht. dort konnten wir uns noch ein bisschen aklimatisieren. wir machten einen spaziergang durch das dorf {fotos davon werde ich euch später auch noch zeigen} und meine lieben planschten im sonnenbeheizten eiskalten pool. nach einer weiteren nacht und einem frühen frühstück mit einem safari-briefing durch abdallah brachen wir dann auf zu unserem allerersten safari-tag in richtung des TARANGIRE NATIONAL PARK. es gingen uns so viele dinge durch den kopf. wir hatten absolut keine ahnung, was uns erwarten würde. wie viele tiere würden wir heute überhaupt sehen? und welche? würden wir einen feldstecher brauchen oder würden wir sie aus der nähe bewundern können? wir waren schließlich absolute safari-greenhorns und natürlich waren wir mächtig aufgeregt und erwartungsvoll.
… and then suddenly we were about to start our safari adventure in TANZANIA. two days ago we arrived at night at the KILIMANJARO airport and spent the first, short night at the kia lodge. we didn’t see anything of the mount kilimanjaro… like so often it was „out for shopping“. that’s what the people say. our safari guide abdallah {i’m going to tell you more about this awesome guy later} picked us up the day before and drove us to our next accomodation. it was the lovely aishi machame hotel, where we spend the day walking the village {pictures of machame will also follow in a later post} and enjoyed a dip into the sun-heated icecold pool. well, my lovelies did to be exact. we had a good sleep and started the next morning after breakfast and a short safari briefing with abdallah. we we’re heading to TARANGIRE NATIONAL PARK. so many things went through our heads. we really had no clue what it would be like.  would we be lucky to see many animals? and what kind of animals would that be today? would we need binoculars to watch them or would we be able to have them right in front of our very eyes? we were complete safari geenhorns. so we were exited to the max and full of expectations.

Continue Reading

TRAVEL

travel tansania | reisevorbereitungen von afrika-anfängern & warum ich beinahe den ganzen trip über den haufen geworfen hätte

luzia pimpinella | travel tansania | vorbereitungen, foto-equipment und gesundheitsvorsorge für unsere safari

ok, das wird jetzt ein etwas längeres posting. wir sind waren afrika-greenhorns!!! einen tauchurlaub in ägypten und einen inselurlaub auf mauritius {herrn Ps und meine allererste fernreise übrigens} kann man ja schwerlich ersthaft als afrika-erfahrung betrachten. obwohl wir schon recht weit gereist sind, war ein trip nach afrika eine ganz neue unbekannte für uns. also begannen wir ein bisschen früher als üblich mit recherche und vorbereitungen und taten aus erfahrungsmangel sogar etwas, was wir sonst nie tun: wir organisierten nicht jeden punkt der reise selbst, sondern buchten ausnahmsweise ein komplett-paket! wir suchten online nach spezial anbietern für afrika reisen und bestellten uns erst einmal ganz bequem unverbindliche angebote für eine safari-reise nach tansania plus ein paar tage planschen auf der insel sansibar, denn was lag näher als beides zu verbinden? als die reisepläne samt kostenvoranschlag dann von verschiedenen anbietern eintrafen, verglichen wir die routen und natürlich auch die preise. letztendlich landeten wir dann bei den afrikareisen von UHAMBO. man merkt, die menschen dort lieben afrika und haben eigene, ganz persönlichen erfahrungen. außerdem war man in diesem reisebüro im laufe unserer vorbereitungen immer bestrebt, unsere wünsche zu erfüllen und auch unsere bedenken erst zu nehmen {und davon sollte es noch einige geben!}. zu diesem zeitpunkt dachten wir noch… tschakka, so einfach und fix haben wir schon lange keinen urlaub mehr geplant! so ein pauschaldingens kann ja auch mal schön sein. aber wir hatten ja keine ahnung! denn der reisevorbereitungswahnsinn sollte sehr wohl noch kommen, wenn auch in einer ganz anderen form als sonst üblich.

Continue Reading

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

#freezeplease | meine einfriermomente im august

rechtzeitig für den monatlichen rückblick, melde ich mich aus unserem unglaublichen urlaub zurück… wir sind wieder da! und was soll ich nur sagen? der august und unsere safari-reise nach TANSANIA hatte so viele überwältigende momente, die ich liebend gern für immer und ewig eingefroren hätte, so einen großen eisschrank gibt es gar nicht! mir fehlen ein bisschen die bassenden worte. vielleicht hat der ein oder andere von euch ja in den letzten zwei wochen bei @luziapimpinella auf INSTAGRAM mitverfolgt, was wir so gesehen und erlebt haben. viele dieser momente konnte ich tatsächlich in einem foto festhalten… unsere erste hautnahe begegnug mit elefanten, löwenmütter und ihre babies, die direkt vor unserer nase vorbei spazierten, der gepard, der unmittelbar vor uns in der savanne der seregneti stand, die paviane, die versuchten, unsere lunchbox aus dem jeep zu klauen. so viele und noch mehr momente, die bitte für immer in meinem gedächtnis bleiben sollen.

es fällt mir verdammt schwer, euch nicht gleich mit unmengen von tierfotos zu überfluten. meine begeisterung für diesen safari-trip und auch für dieses afrikanische land, seine menschen und seine unglaubliche tierwelt lässt sich kaum bremsen. aber natürlich möchte ich das ganze lieber in ein paar reisegeschichten betten. unser diesjähriger familienurlaub in afrika war in jeder hinsicht einzigartig für uns, ihr werdet also noch so einiges zu sehen und zu lesen gekommen in den nächsten wochen… ich arbeite dran…

we’re back from our anazing vacation! just in time for our monthly review. but… what can i really say? the month of august and our safari trip to TANZANIA brought so many overwhelming moments, i loved to freeze forever and ever! maybe some of you stopped by at @luziapimpinella auf INSTAGRAM over the last 2 weeks. so you might have an idea what i’m talking about. i feel so lucky and happy that i was able to really keep some of these magic moments „freezed“ in photographs… our first close encounter with elephants, the lion mom and her babies passing by just in front of us, the cheetah standing directly in our way in the endliess savanna and the baboons trying to steal the lunch boxes from our jeep. these and so many more moments that i want to keep in my memories forever. 

i can hardly keep myself from flooging you with amazing animal photos. my enthusiasm about this safari-trip and for this african country with it’s people and wildlife is beyond words. but of course i want to add some travel stories, because this family vacation in africa was very special for us in every way. so prepare for some exciting postings soon… i’m working on them…

P.S. wollt ihr mitmachen? welche momente hättet ihr im vergangenen monat gerne tiefgefroren, um sie festzuhalten? viel spaß beim link-up für eure persönlichen #freezeplease momente!

P.S. wanna join? which of your favorite moments in august were worth to be deep freezed to keep forever? enjoy linking-up #freezeplease instants!

document.write(“);

TRAVEL

travel | die wildnis ruft… TANSANIA, wir kommen!

luzia pimpinella | travel | tansania, wir comen! | tanzania, see you soon!

„der sinn des reisens besteht darin, die vorstellungen mit der wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind.“ {samuel johnson

heute, wenn der abend kommt, werden wir den KILIMANDSCHARO sehen. das abenteuer, dass wir drei uns schon seit jahren herbeigesehnt haben, beginnt. noch nie habe ich mir im vorfeld einer reise so viele gedanken gemacht, wie es wohl sein könnte. noch nie haben mich die gedanken an eine bevorstehenden trip so sehr in spannung versetzt und auch ein bisschen geängstigt. schon bald wird die wirklichkeit meine fantasie regulieren. dann werde ich nicht nur denken, wie es ist, sondern es erleben. niemals war ich so aufgeregt!

ihr lieben, ich rechne nicht mit viel w-lan in der SERENGETI… nun, aber wer weiß das schon! vielleicht kann ich ja doch ab und an ein INSTAGRAM losschicken. und falls nicht… sehen wir uns bald gesund und munter hier wieder!

today, when the night comes, we will be seeing the KILIMANJARO. the adventure we three have been thinking of for years is about to begin. never i’ve been contemplating the aspects of an upcoming journey as much as this time. never ever a trip thrilled and even scared me this way in advance. soon my igmagination will be regulated by reality. never in my life i was so excited! 

dear lovelies, i actually don’t expect much of wifi at the SERENGETI… well, but who knows! maybe i can get a few INSTAGRAMs through every now and then. but if i don’t… see you soon back here safe and sound!