Browsing Tag

attitude of gratitude

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

#freezeplease | meine einfriermomente im tollsten aller oktober

luzia pimpinella | #freezeplease | mein oktober rückblick | my october review

was im september noch ein bisschen vor sich hin plätscherte, holte der oktober tatsächlich auf! kein wunder, dass ich mich wundere, wo dieser monat geblieben ist, denn er war pickepackevoll mit tollen ereignissen. ich bin tante einen enorm entzückenden kleinen jungen mannes namens CARL geworden und durfte meinen eigenen geburtstag unter der sonne MÁLAGAS verbringen. der oktober hat nicht mit sonnenschein gegeizt und so konnten wir ein grandioses DRACHENFEST in travemünde bestaunen und ein paar schöne herbsttage in BERLIN genießen. der monat endete dann auch noch ganz standesgemäß mit einer großartigen HALLOWEEN PARTY bei unseren freunden! mehr ging nun wirklich nicht. tschüss oktober, hallo november!
september was more of a calm kind of a month, but october really caught up with lots of exitement! i can’t believe it went by so fast. no wonder though, because it was filled up with awesome adventures. first of all i became aunty of the most handsome little man named CARL. moreover i was celebrating my own birthday under sunny skies of MÁLAGA. our october came with lots of sunshine and we so enjoyed the amazing KITE FESTIVAL at travemünde and some lovely autumn days in BERLIN. finally this month properly ended up in a fantastic HALLOWEEN PARTY at our friends home! it couldn’t have been any better than this. bye bye october, hello november!

 
P.S. möchtet ihr gern bei meiner  #freezeplease aktion mitmachen und eure liebsten oktober-momente einfrieren? dann fügt doch euer blog-posting diesem link-up hinzu!  

P.S. wanna join and link-up your personal #freezeplease moments of october? here we go!

document.write(“);

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

#freezeplease | meine einfriermomente im august

rechtzeitig für den monatlichen rückblick, melde ich mich aus unserem unglaublichen urlaub zurück… wir sind wieder da! und was soll ich nur sagen? der august und unsere safari-reise nach TANSANIA hatte so viele überwältigende momente, die ich liebend gern für immer und ewig eingefroren hätte, so einen großen eisschrank gibt es gar nicht! mir fehlen ein bisschen die bassenden worte. vielleicht hat der ein oder andere von euch ja in den letzten zwei wochen bei @luziapimpinella auf INSTAGRAM mitverfolgt, was wir so gesehen und erlebt haben. viele dieser momente konnte ich tatsächlich in einem foto festhalten… unsere erste hautnahe begegnug mit elefanten, löwenmütter und ihre babies, die direkt vor unserer nase vorbei spazierten, der gepard, der unmittelbar vor uns in der savanne der seregneti stand, die paviane, die versuchten, unsere lunchbox aus dem jeep zu klauen. so viele und noch mehr momente, die bitte für immer in meinem gedächtnis bleiben sollen.

es fällt mir verdammt schwer, euch nicht gleich mit unmengen von tierfotos zu überfluten. meine begeisterung für diesen safari-trip und auch für dieses afrikanische land, seine menschen und seine unglaubliche tierwelt lässt sich kaum bremsen. aber natürlich möchte ich das ganze lieber in ein paar reisegeschichten betten. unser diesjähriger familienurlaub in afrika war in jeder hinsicht einzigartig für uns, ihr werdet also noch so einiges zu sehen und zu lesen gekommen in den nächsten wochen… ich arbeite dran…

we’re back from our anazing vacation! just in time for our monthly review. but… what can i really say? the month of august and our safari trip to TANZANIA brought so many overwhelming moments, i loved to freeze forever and ever! maybe some of you stopped by at @luziapimpinella auf INSTAGRAM over the last 2 weeks. so you might have an idea what i’m talking about. i feel so lucky and happy that i was able to really keep some of these magic moments „freezed“ in photographs… our first close encounter with elephants, the lion mom and her babies passing by just in front of us, the cheetah standing directly in our way in the endliess savanna and the baboons trying to steal the lunch boxes from our jeep. these and so many more moments that i want to keep in my memories forever. 

i can hardly keep myself from flooging you with amazing animal photos. my enthusiasm about this safari-trip and for this african country with it’s people and wildlife is beyond words. but of course i want to add some travel stories, because this family vacation in africa was very special for us in every way. so prepare for some exciting postings soon… i’m working on them…

P.S. wollt ihr mitmachen? welche momente hättet ihr im vergangenen monat gerne tiefgefroren, um sie festzuhalten? viel spaß beim link-up für eure persönlichen #freezeplease momente!

P.S. wanna join? which of your favorite moments in august were worth to be deep freezed to keep forever? enjoy linking-up #freezeplease instants!

document.write(“);

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

#freezeplease | meine einfriermomente im juli

luzia pimpinella | #freezeplease | monatsrückblick juli 2014 | my review july 2014

lieber juli, wo fange ich an? so viele schöne tage. eigentlich finde ich, man sollte dich komplett einfrieren, für kalte tage… denn gefühlt scheint hier seit 4 wochen im norden die sommersonne. ich weiß gar nicht, wann ich das letzte mal socken angehabt habe {ach ja, doch! im ALLGÄU! trotzdem gab es da so einige einfriermomente} und das finde ich großartig! außerdem freue ich mich immer noch wie bolle darüber, dass wir FUSSBALL-WELTMEISTER geworden sind. nachfolgende diskussionen hin oder her. mehr schleck- als einfrierwürdig, war meine erste wiederbegegnung seit jahren mit dem einst so geliebten DOLOMITI. es schmeckt wieder! oder dieser MOMENT der freundschaft… unbezahlbar. happy birthday übrigens, BINE! dieser monat war außerdem jener welcher, in dem ich endlich nicht mehr auf eine leere WOHNZIMMERWAND starren muss. ich bin begeistert, dass ich den punkt auf meiner SUMMERBUCKET LIST dann auch streichen kann! und letztendlich und eeendlich sind auch hier FERIEN! danke vielmals, juli!
dear july, where shall i start? there were so many awesome days. actually i think the whole month should be preserved in the freezer, as a supply for cold days. because we enjoyed all that sunshine over the last 4 weeks so much. it feels like endless summer. if it only could stay forever. i can’t remember wearing socks for the last time {ah no! it was on our ALLGÄU trip! but even there i had so many freezeplease moments}. and of course i’m still over the moon about germany being FOOTBALL WORLD CHAMPION, despite all the silly discussions afterwards. a moment more lick- than freeze-worthy was my first encounter after many years with a thing i loved so much in the past: the DOLOMITI ice pop! amazingly as good as in the 80s! or this MOMENT of friendship…  invaluable. happy birthday by the way, BINE! moreover i’m totally enthusiastic about the fact that the LIVING ROOM wall isn’t bare anymore. nice to have checked this off from my SUMMERBUCKET LIST! and finally, yeah finaaaaally, SUMMER SCHOOL HOLIDAYS are here! thank you so much, july!

P.S. …und welche momente hättet ihr im vergangenen monat gerne schockgefrostet? viel spaß beim verlinken eurer #freezeplease momente!
P.S. …and which things in july were worth to be deep freezed? enjoy linking-up your personal #freezeplease moments! 

document.write(“);

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

#freezeplease | meine einfriermomente im juni

luzia pimpinella | #freezeplease | monatsrückblick juni 2014 | my review june 2014

„wer friert uns diesen moment ein?“ ein kleines stück lyrics aus einem aktuellen song, den ich eigentlich gar nicht mag… und doch mag ich diesen tiefkühl-gedanken um so mehr. schöne, einzigartige momente einfrieren und konsevieren! wenn man das doch nur für immer könnte. noch besser… diese momente bei bedarf wieder auftauen! das hätte doch was, oder?
ich möchte am liebsten das ganze sonnige PFINGSTWOCHENENDE mit unseren besten freunden einfrieren. wir hatten uns so lange nicht gesehen, es war überfälig, uns mal wieder persönlich zu drücken, zusammen zu schlemmen und uns über blöde witze kaputtlachen. sehr cool auch der moment, wo das junge fräulein zum allerersten mal die ersten paar takte des neuen FOSTER THE PEOPLE songs BEST FRIEND hört und sagt… hey! haben foster the people ’ne neue platte? einen guten musikgeschmack hat das kind! ;) unbezahlbar, wenn man seine liebsten 2.0-freunde endlich mal wieder im analogen leben trifft und dann auch noch so zahlreich. unser girls-weekend in MÜNCHEN bitte auch einmal einfrieren! absolut konservierungswürdig war auch der torjubel in unserem haus beim WM-einstandsspiel der deutschen nationalelf. 4:0 gegen portugal, da gab es kein halten mehr {liebe portugiesen, nichts für ungut… ich werde es auch nicht weiter erwähnen bei meiner kurzen, aber feinen stippvisite in PORTUGAL dieser tage in eurem schönen land}. ganz große freude auch, als meine mom mir eine whatsapp mit einem selfie schickte… es zeigte sie eingekuschelt in den SOMMER-QUILT, den ich für sie zum geburtstag genäht habe. und ein ganz großer sehr persönlicher bitte-festhalten-augenblick war, als ich zum ersten mal, mit ordentlich lampenfieber, einen BLOGST WORKSHOP mitreferieren durfte und nach ein paar minuten schon merkte… datt löppt! wie grandios! ein schöner monat war es, auch ein hektischer und anstrengender. und natürlich gab es auch ganz blöde momente. aber die sind nunmal nichts zum immer behalten…
meine #freezeplease momente des monats sollen in zukunft eine eigene kolumne hier im blog bekommen. vielleicht habt ihr ja lust, dabei mitzumachen und eure einfriermomente des monats zu teilen?  wie wäre es also mit einem monatlichen LINK-UP? ;) 
„who’s gonna freeze this moment for us?“ a little piece of lyrics from a german song currently in the charts. i actually don’t like that song… but i like that freezer idea pretty much. i’d love to freeze and preserve precious moments! if we only could!  and even better defrosting them if needed… would be great, huh?
i would freeze the whole sunny WITSUN WEEKEND we spent with our best friends. it was long overdue to hug each other again in person, to feast together and to have a blast laughing about dorkish jokes. then there was that cool moment, when the little fräulein heard the first few beats of the new FOSTER THE PEOPLE song BEST FRIEND and said… hey! do foster the people have a new album out? she has such a good taste of music! ;) also priceless when you meet your lovely 2.0-friends finally again in analogue life. please freeze our girls-weekend in MUNICH! then there were those moments of frenetic cheer worth preserving when the germans won their first WORLD CUP 4:0 vs.portugal {no offense, dear portugese people… i promise i won’t mention it while i’m in your beautiful country for a short PORTUGAL trip these days}. what a happy moment, when my mom sent me a selfie of her wrapped up in the SUMMER-QUILT i made for her as a birthday gift! and it was a very personal moment worth freezing, when i was speaker for the very first time hosting a BLOGGER WORKSHOP suffering fom strage frigt and realizing that… it just flew naturally! awesome! it was a great month, even though it was hectic and busy. surely there were bad moments too, but those are definitely not the ones i wanna keep forever… 
my #freezeplease moments with be a monthly column here on the blog as of today. maybe you would like to join this gratidude project and share your personal moments of happiness? what about a collective LINK-UP? ;)

document.write(“);

PHOTOGRAPHY

#biwyfi | wofür ich im FEBRUAR dankbar bin

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude
lieber februar, DANKBAR bin ich dir für faule ausschlaf-wochenenden und blutorangen zum frühstück. ich liebe blutorangen und wäre noch dankbarer, wenn es sie das ganze jahr über gäbe!

dear february, i’m THANKFUL for lazy weekends of sleeping in and for blood oranges for breakfast. i love blood oranges and i would be even more thankful if they would be available throughout the year!

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude
ich freue mich über deine rosa zuckerwatte- wolken, über bunte tulpensträuße überall und außerdem noch über meine neue, sebstgemachte kette.
i really enjoyed your pink candy cotton skies, the colorful tulips that pop up everywhere and also my new handmade necklace.

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude

im februar bin ich dankbar für leckere kochabende und grandioses ESSEN mit lieben FREUNDEN. außerdem ist es toll, dass unsere eisdiele das ganze jahr über geöffnet hat, so gab es schon das erste waldmeistereis, passend zum seltsamen, aber höchst willkommenen frühlingsfebruar. 
in february i am grateful for evenings of delicious cooking and for amazing DINNERS with good FRIENDS. moreover i really like that our ice cream store is open year-round so that we already had the swet woodruff ice cream in springlike february.

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude

natürlich freue ich mich wie bolle über die SWEET PAUL sache und auch darüber, dass ich gestern schon mit offenem sonnendach durch die gegend düsen konnte. 
you know, i’m over the moon about that SWEET PAUL thing and i felt great driving my car with the sun roof open that early in the year.

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude

der anblick der dicken hummel auf unserem winterschneeball-busch ließ mir das herz aufgehen [die hummel war übrigens noch so putzig drömelig, dass man ihr den hummelpelz streicheln konnte!]… aber am dankbarsten bin ich tatsächlich, dass der februar vorbei ist. jawohl! [schockiert?]. der fabruar ist in meiner familie von je her der monat der viren, der bakterien und folglich des ständigen krankseins. die hühnersuppen-phase hätten wir dann für dieses jahr auch offiziell hinter uns gebracht. hallo märz!
looking at this little fat bumblebee hugging our blossoms in the front yard yesterday just melted my heart [even more as it was so dizzy that i was able to pet it’s bumblebee fur!]… well, but what i most grateful for is the fact that february is over. yes! [shocked?]. in my family february has always been the month of viruses, bacteria and being sick all the time. i just feel glad that the chicken soup period of the year is officially over. hello march!
PHOTOGRAPHY

#biwyfi | wofür ich im JANUAR dankbar bin

ich kann kaum glauben, dass das neue jahr nun schon einen monat alt ist. doch eigentlich vergeht der januar bei uns immer wie im flug und das nicht zuletzt, weil das fräulein da geburtstag hat! was
mich schon zu meinem ersten punkt der dinge bringt, für die ich in
diesem monat dankbar war. ich bin froh, dass luzies CRAFTING
GEBURTSTAGSPARTY ein so toller erfolg war und alle spaß hatten. mir
inklusive! auch, wenn ich ein ums andere mal bei der vorbereitung
gedacht habe: „boah, nächstes jahr gehen wir einfach wieder
schlittschuhlaufen!“, hat sich der ganze aufwand gelohnt! ich hatte im
vorfeld ganz schön respekt davor, sieben mädels mit kleinen nähprojekten
an nur einer nähmaschine zu bespaßen. aber alle haben wunderbar
mitgemacht und gingen stolz wie bolle mit einem ganzen haufen
hübscher, handgemachter kreationen nach hause! mein kind war so glücklich, das
ist unbezahlbar und jetzt eine wunderbare erinnerung. [einige von euch
warten bestimmt bereits auf einen blogbericht zu diesem ereignis. der
kommt noch, versprochen!]
luzia pimpinella  BIWYFI | januar dankbarkeit | january gratidude
[the beautiful prostcard was a snail mail from my dear blogger friend elodie aka MADAME LOVE]
i can’t believe, that the new year already is one month old. actually january always goes by so fast here. maybe it’s because the fräulein’s birthday month.

this leads me to the first thing i’m very thankful for right now. i feel so happy that luzie’s CRAFTING BIRTHDAY PARTY was a great success! all the girls, and me either, loved the afternoon we spend together. everything went perfectly, although the organization took a lot of time and i was a little scared how to manage seven girls and their sewing projects at just one sewing machine. there were moments in preparation of the event when i thouhgt: „next year we’ll simply go ice skating again!“. but all the girls mastered their personal sewing challenge so well and were damn proud to have loads of pretty handmade stuff to take home at the end of the day. furthermore, my little one was so happy! these moments will be sweet memories! [i know that some of you probably wait for a blog posting about that day… yes, i work on it!]
im januar bin ich [wieder einmal] ganz besonders dankbar, dass ich in den letzten jahren übers bloggen so viele tolle menschen kennengelernt habe. es gibt ja immer noch etliche leute, die der meinung sind, das internet wäre ein zutiefst böser ort, an dem man nichts echtes und gutes finden könne. schon gar keine freundschaften, die auch im leben 1.0 bestehen würden. den leuten sage ich immer wieder gern: ihr habt ja keinen blassen schimmer! gerade gestern abend hatten wir hamburger blogger wieder mal ein date. ich habe liebe freundinnen und kolleginnen getroffen, wir haben gequtscht, gelacht, gegessen und einfach einen netten abend verbracht. im echten leben… das so für uns nicht wäre, wenn wir uns nicht im virtuellen leben begegnet wären. danke euch, ihr seid wir sind eine tolle truppe!!!
froh bin ich auch, dass die tage nun spürbar wieder länger werden. dass es tulpen und narzissen in den geschäften gibt und dass wir mit jedem tag dem frühling ein bisschen näher kommen.
was EUCH diesen monat dankbar gestimmt hat, ist HIER zu finden. habt ein schönes wochenende… vielleicht passiert ja etwas, das im kommenden monat eine dankbare erinnerung für euch sein wird!man weiß ja nie.
in january i’m also grateful [once again], for the many awesome people i met through blogging. i now, there are lots of other people out there who really think the internet is an evil place, where you can find nothing honest and that there’s certainly no friendship to find. i tell these people: you a so very wrong! see, just yesterday evening i met with all these lovely blogger friends and colleagues from hamburg in life 1.0 again. we had good talks, lots of laughter and nice food… we just had a good time in the real world. and actually we never met without the virtual world. thank you guys, you we are a great team!!!
well, and i’m certainly thankful that days are getting onger again. i love that there are tulips and daffodils back in the stores and that one can feel spring’s getting closer every day.
check out YOUR personl lists of gratidude HERE. i wish you a great weekend… maybe something will happen, that will end up on your gratidude list next month. you never know.