Browsing Tag

autumn goodness

EAT & DRINK

foodlove | kürbissuppen-recycling

luzia pimpinella | resteküche: rezept für pasta sauce aus kürbissuppe | leftover cooking: recipe for pasta sauce from pumpkin soup

wer hat in letzter zeit kübsissuppe gekocht? [alle finger gehen hoch]. und bei wem ist etwas davon übrig geblieben, allerdings so wenig, dass es nicht mehr für eine suppenmahlzeit für alle reicht? [viele finger gehen hoch]. hier ist es auf jeden fall immer wieder so, deshalb habe ich mittlerweile einen plan, was ich aus dem kürbissuppenrest mache: PASTA SAUCE! ein festes rezept gibt es nicht, meist schaue ich einfach, was zur verfügung steht…
dieses mal habe ich: etwas hackfleisch scharf angebraten, gewürzt und erst einmal zur seite gestellt. dann ein paar würfel frischen hokkaido-kürbis in etwas öl in der pfanne angeschwitzt, bis er weich war, ein paar frühlingszwiebeln kurz mit angebraten und dann alles mit der restlichen suppe vermischt und nochmal kurz erhitzt. ein paar vollkornnudeln dazu… VOILÁ! und ihr so? lasst mal eure varianten hören.
pumpkin soup recycling | who of you has been cooking pumpkin soup lately? [everybody raise their hands]. and did you have some leftovers, but it wasn’t enough to be another full soup meal? [many fingers raise for sure]. well, that happens quite often here and meanwhile i developed a plan what to do with these pumpkis soup leftovers: PASTA SAUCE! i don’t have a defined recipe for it, i often just use what i have…
this time i cooked it as follows: i seared some ground meat in a skillet, seasoned it with spices and set it aside. i chopped a piece of fresh hokkaido pumpkin and roasted it gently with some oil in that skillet until it is smooth and added some chopped spring onions to roast together shortly. finally i mixed everything with the pumpkin soup and reheated the sauce for a moment. i served it over some whole grain pasta… VOILÁ! do you have any own ideas? let’s hear them.
EAT & DRINK

oh, schon wieder dieses gemüse!

oh, that vegetable again!

ich glaube, ich bin gerade kürbissüchtig, irgendwie… denn gab schon wieder einen! zubereitet frei nach diesem KAROTTENREZEPT, allerdings mit etwas zusätzlichem knoblauch und der feta kam noch ein paar minütchen mit in den ofen, um dann alles warm zu servieren. lecker. dazu reicht geröstetes schwarzbrot mit butter.

das letzte wochenende habe ich ja vornehmlich mit einer erkältung auf dem sofa verbracht, da hatte ich dann sehr viel zeit zur kürbisrezept-recherche. was es da nicht alles leckeres gibt!? ein glück, dass es  PINTEREST boards gibt, damit man da überhaupt den überblick behalten kann. was ich so alles entdeckt habe, möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten…
i guess i’m a kinda pumpkin-addict… somehow. this was my lunch inspired by that CARROT DISH. i just added some garlic and also baked the feta cheese together with the rest to serve it all warm. yummy.
i browsed the net for pumpkin recipes last weekend as i layed down with my cold and found lots of delicious stuff. thank goodness for PINTEREST to keep it all bookmarked in such a neat way. this is what my pumpkin board looks like…

… denn vielleicht seid ihr ja auch auf der suche nach kochinspirationen!? KLICK!

… maybe you’re looking for some delish pumpkin inspirations, too!? CLICK!

UNCATEGORIZED

pompomblumen & filzeicheln

pompom flowers & felt acorns
nachdem ich meine suche nach echten, getrockneten CRASPEDIA ja schon fast aufgegeben habe, und seit ich zum ersten mal solche putzigen pompomblumen HIER und andernorts gesehen habe, wollte ich mir welche selbst machen. genauso wie solch hübsche filzeicheln wie diese HIER
i almost gave up my hunt for some real dried CRASPEDIA here. so ever since i came across pretty handmade pompom flowers like THESE i wanted to make some myself as well as some felt acorns like THESE
also bin ich gestern durchs unterholz im kleinen wäldchen nebenann gestolpert, um kleine, dünne äste einzusammeln. schöne gerade exemplare habe ich auch im eigenen garten gefunden. an den veredelten gehölzen, wie unserer blutpflaume und auch der zwirbelhaselnuss sitzen ja unten am alten holz gern mal diese unerwünschten triebe, die schnurgerade hochschießen. nun, die haben jetzt endlich einen zweck! ;) außerdem brauchte ich für mein kleines herbstliches bastelpojekt noch die leeren hütchen von eicheln… die liegen zu hauf in unserem garten rum, denn wir haben einen alte eiche hier.
yesterday i stumbled through the brushwood next to our house to gather some thin twigs for my crafty project. i also took some of these dead straight unwanted sprouts that one can find at the bottom of meliorated woods (do you call it like that?). i also gathered some empty acorn caps… fortunately we do have an old oak tree in the backyard.
pompoms aus wolle waren ganz schnell gemacht. ich nehme aus bequemlichkeit immer den POMPOM  MAKER von clover, aber es geht auch ganz leicht ohne, wie man zum beispiel HIER und HIER oder HIER sehen kann.
the woolen pompoms i made quickly by using the POMPOM MAKER by clover. there are many other ways to make some as you can see HERE and HERE or HERE for example, but i like my little helper. call me lazy. ;)
kleine filzkugeln mussten auch her. da ich keine lust und zeit hatte, jetzt noch eine kreativbaustelle aufzumachen und selbst das filzen anzufangen, habe ich einfach fertige gekauft… bei DAWANDA und auch ETSY gibt es eine menge anbieter und auch anderswo im internet, wo hobbybedarf verkauft wird.
additionally i needed some small felt balls. i didn’t want to start a new felting hobby, so i decided to buy some ready made. you can find them on DAWANDA or on ETSY and of course in many more shops on the internet where they sell DIY stuff.
dann ging alles ganz fix… ein bisschen klebstoff her…
having all that material it went very quickly…  i took some glue…
… und die pompoms auf die spitze der ästlein geklebt…
… and fixed the pompoms on the top of the twigs… 
… und die kleinen filzkugeln in der eichel-hütchen… VIOLÀ! 
zusammen mit einer weißen vintagevase und der porzellaneule ergibt das eine zauberhafte kleine herbstshow auf dem couchtisch… ich bin ganz verliebt! 

schönes wochenende euch allen!!! 

… and the felt balls to the acorn caps… VOILÀ!
i assembeled it all together with a white vintage vase and a china owl for a pretty autumnly display on our coffee table… i’m all smitten!

happy weekend everyone!!!

UNCATEGORIZED

more beechnuts!

vor eine weile sind ja hier in einer renovierungspause diese kleinen HERBSTBLUMEN entstanden… schaut mal in den blog VOLANS in the SKY! inspiration kann so schön sein!
a few days ago, while taking a kind of renovation break, i made these pretty little FALL FLOWERS…  just look what they inspired at the blog VOLANS in the SKY!

sind diese buchecker-anhänger nicht zauberhaft? 
ich wünsche euch einen ebenso zauberhaften start in die neue woche! 
arent’t these beechnut ornaments lovely? 
 i wish you a happy start into the new week! 
UNCATEGORIZED

der wärmste erste oktober…

… seit 70 jahren war heute, haben sie im radio gesagt. wir wollten unserer renoviererei trotzdem nicht verschieben, sonst wird das alles nämlich in absehbarer zeit nüscht mehr… trotzdem haben wir versucht, uns zwischendurch draußen so oft wie möglich ein päuschen zu gönnen…
… und die spätsommersonne zu genießen.
selbst die zufalls-unkraut-tomaten (ihr erinnert euch?) machen bei diesen temperaturen noch anstalten, rot zu werden. im oktober! das rot im hintergrund ist übrigens die laubfärbung unseres kleinen fächerahorns, der ist schon voll im herbstmodus.
selbst der haarschopf reckt sich an einem solchen traumtag der sonne entgegen… *lach*
wer viel arbeitet, soll auch gut essen, also haben wir heute abend gegrillt. als beilage gab es GERÖSTETE MÖHREN & FETA SALAT (oder wurzeln, wie der hamburger sagt)… hmmmm. das REZEPT habe ich via pinterest bei BUDGETbytes entdeckt. weil es so unglaublich lecker ist, dachte ich, ich übersetze es euch hier mal grob.
die möhren werden geschält und in mundgerechte stücke geschnitten. die stückchen dann mit  olivenöl, salz und pfeffer vermengen. ich habe (und das ist abweichend vom originalrezept) noch etwas abgeriebene zitronenschale einer bio-zitrone, etwas zitronensaft und ein bisschen zucker hinzugefügt. alles so pi mal auge. dann die möhren auf ein backblech verteilen und im vorgeheizten backofen bei 200°C 30-45 minuten backen. die mörchen bekommen ein herrliches röstaroma! nach dem backen etwas abkühlen lassen und mit frisch gehackter petersilie und zerbröseltem feta-käse mischen. gegebenenfalls noch ein bisschen nachwürzen, je nach geschmack. die möhren haben ganz großartig zum gegrillten geschmeckt.
bestimmt hattet ihr alle einen wunderbaren samstag!?
UNCATEGORIZED

lieber kleiner kürbis…

dear little pumpkin… 
ich mag dich ja schon ganz lange… aber seit dem letzten wochenende lieb‘ ich dich noch mehr.
i have been liking you for a long time… but since last weekend i even love you more.
schade dass jetzt kein blogleser schnuppern kann, wie himmlisch du gerade duftest, zusammen mit olivenöl, knoblauch, zitronenschale und frischer petersilie. das würde garantiert alle wuschig machen.

… und wenn du nachher aus dem backofen kommst, mit feta überbacken, dann werden sogar die größten kürbismuffel schwach. kleiner kürbis, du bist echt toll! 

EDIT: wer nach dem rezept sucht, findet es in der aktuellen ausgabe der LECKER… und wer noch ein leckeres lieblingsrezept für eine kürbissuppe sucht, findet es hier im meinem bloggerARCHIV.
what a pity that my blog readers can’t snuffle the flavour you’re giving off right now. lying there together with olive oil, chopped garlic, lemon zest and fresh parsley. i bet they’d probably go wild!
… and when you’re ready and baked in the oven with feta cheese on top, even the greatest pumpkin grump becomes weak. little pumkin, i really like you!
UNCATEGORIZED

eigentlich…

actually… 
… war ja am wochenende so gar kein renovierwetter… draußen strahlte die spätsommersonne und wir haben drinnen gepinselt und geschraubt. echt doofes timing. 

… weekend’s weather wasn’t to stay inside and renovate at all… it was the most golden autumnly sunshine outside while we were painting and screwing. such a bad timing, dang!
 
ein kleines päuschen auf der sonnigen terrasse musste einfach zwischendurch sein… und weil ich ein schlechtes gewissen gehabt hätte, so gar nichts zu tun und nur in der sonne zu sitzen, habe ich was hübsch-herbstliches gebastelt. 
so a little break on the patio was a must. since i’d have had a bad conscience just sitting in the sunshine not doing anything i decided to do some crafting.
aus bucheckern-schalen, glasperlen und ein bisschen draht…
got some beechnut husks, lampwork beads and a bit of wire… 
… wurden zauberhafte herbstblümchen…
… and created pretty autumn flowers…
… für einige der unzähligen vasen des hauses!
… for some of the countless vases here in this house!
so schön zusammen mit ein bisschen echtem grün aus dem garten… 
they turned out so lovely and look awesome together with some real green from the garden…
… außerdem sie sind kinderleicht zu machen. die beiden grünen exemplare hier hat luzie für ihr neues zimmer gebastelt.
p.s. die wunderbare idee stammt aus der aktuellen ausgabe der LIVING & MORE und hat mich gleich angrsprungen…
… moreover they are so easy to make. these two green ones are made by luzie to decorate her new room.
p.s. i got this awesome idea from the current issue of the LIVING & MORE magazine.