Browsing Tag

bloggerfriends

INTERVIEW TRAVEL

Blogger-Interview – meine Frage-Stippvisite bei Anna & Michi vom Blog Saltylove

Blogger-Interview | Meine Frage-Stippvisite bei Anna & Michi vom Saltylove Blog ... einem Travel Blog, in dem sich fast alles ums Camper-Reisen im T6 Bulli "Salty" dreht - die beiden geben heute Tipps und Tricks in Sachen Urlaub mit dem Camper preis | luziapimpinella.com

Ich bin ja kein Camper…. aber ich sage immer „noch kein“! Tatsächlich hatten wir vor einer Weile mal einen Camper-Urlaub angedacht, aber dann kam die Zeit, wo aus unserer kleinen Tochter so langsam eine nicht mehr so kleine Pubertierende wurde. Ein Teenager mit ganz viel Bedürfnis nach Privatsphäre und so. Also dachten wir irgendwann, dass es vorerst vielleicht keine ganz so gute Idee wäre, in einer rollenden Konservenbüchse zu dritt eingepfercht zu sein. Soweit unser aktueller Status in Sachen Camping-Urlaub mit dem Van.

Aber man soll ja nie nie sagen und Continue Reading

INTERVIEW

Bloggerinnen-Interview – meine Frage-Stippvisite bei Thea vom Blog Adventures of a Municorn

Ihr Lieben, heute gibt es mal eine kleine norddeutsch-bayerische Kollaboration hier bei mir. Die zauberhafte junge Dame, die ihr im Bild umher springen seht, ist die liebe Thea vom Blog  Adventures of a Municorn und ich habe sie heute im Bloggerinnen-Interview zu Gast!

Wie Ihr Blogname vermuten lässt, lebt Thea in München… und hat eine Schwäche für Continue Reading

INTERVIEW TRAVEL

Blogger-Interview – meine Frage-Stippvisite bei Marika von „Die Tirolerin“

Blogger-Interview | Meine Frage-Stippvisite bei Marika vom Blog „Die Tirolerin“ - einem alpinen Reiseblog mit ganz viel Bergweh | luziapimpinella.com

Ihr Lieben, heute habe ich ein echtes Blog-Schmankerl für euch. Dieses Blogger-Interview ist geballte Bergliebe. Und während ich gerade in Südtirol meinen Schnupfen im Osterurlaub auskurierein Südtirol meinen Schnupfen im Osterurlaub auskuriere, schicke ich euch ins schöne Tirol zur Marika!

Marika vom wunderschönen Blog Die Tirolerin kenne ich virtuell schon so lange, wie ich selbst blogge. Als ich damals mit Luzia Pimpinella und viel selbstgenähter Kinderkleidung 2006 anfing, entdeckte ich auch bald ihren Blog Marmelis. Wir hatten das gleiche Hobby – fantasievolle Kinderkleidung für unsere Mädels zu nähen.

Irgendwann, als ich dann Continue Reading

BOOKS ME ELSEWHERE TRAVEL

Deutschland im Winter – Geheimtipps von Freunden… ein Reisedepeschen-Buch und ich bin dabei!

…und ich ich freue mich, eine von den Freunden & Freundinnen zu sein.

Aber von vorn… Es gibt ja so Menschen, die ganz einzigartig über das Reisen schreiben können. Viel besser als ich es wohl je vermag. So leidenschaftlich und auch authentisch, dass man in die Geschichten eintaucht und damit auch in eine andere Welt – egal, Continue Reading

HOME INTERIOR INTERVIEW

Blogger-Interview – meine Frage-Stippvisite bei Flo von Tasteboykott

Blogger-Interview | Meine Frage-Stippvisite bei Flo von Tasteboykott | luziapimpinella.com

Tasteboykott heißt ein Interior-Blog, dem ich schon seit zwei Jahren folge. Hinter ihm steckt ein erstaunlich junger Mann namens Flo und ich möchte ihn euch heute vorstellen… falls ihr ihn noch nicht schon kennt. Im Rahmen meiner Frage-Stippvisiten bei anderen Bloggern, habe ich ihm ein paar neugierige Fragen gestellt. Continue Reading

EAT & DRINK WERBUNG

Das Käsedinner – drei Freundinnen, dreierlei Käse-Spezialitäten, drei Rezepte!

Das 3-Gänge-Freundinnen-Käsedinner - Rezept für Breznknödel mit Gruyere Käse & Speck auf Steinpilzen & Pfifferlingen | luziapimpinella.comDieses Blog-Posting enthält Werbung | This is a Sponsored Blogpost | #ad #werbung #sponsoredKnödelijödelidöööööö, der Hauptgang ist fertig, schallte es letzte Woche durch Clarettis Küche, als ich mich mit meinen lieben Freundinnen Mel von Gourmetguerilla und eben Clara von Tastesheriff traf, um ein leckeres Käsemenü zu kreieren.

Das Schöne an dieser gemeinsamen Kooperation mit *KALTBACH war, dass wir nicht allein und jede für sich in ihrer seiner Küche allein ein Rezept für ein dreigängiges Käsedinner austüftelten. Nein, wir trafen uns zum gemeinsamen Kochen, essen und Spaß haben. Nebenbei würde soviel geschnattert, dass sich das sich die Zubereitung des gesamten Menüs viel länger hinzog, als gedacht. Aber das war auch gerade das Schöne daran. Continue Reading

INTERVIEW LIFESTYLE

Blogger-Interview | Meine Frage-Stippvisite bei Verena von Mee(h)r im Herzen

Blogger-Interview | Meine Frage-Stippvisite bei Verena von Mee(h)r im Herzen | luziapimpinella.com

Ihr Lieben, in letzter Zeit habe ich meine Frage-Stippvisiten bei anderen Bloggern etwas sehr vernachlässigt leider. Shame on me. Aber damit ist ab heute wieder Schluss! Ich habe Verena von Mee(h)r im Herzen am Start. Die ist noch frisch und voller Elan, denn sie bloggt noch gar nicht so lange… und deswegen kennt ihr sie und ihren Blog vielleicht auch noch gar nicht. Continue Reading

DO IT YOURSELF HOME INTERIOR INTERVIEW

Kleine feine DIY Home Story bei @livelifedeeply aus Braunschweig & die Eröffnung des hey stores

Interior | DIY Home Story bei Nicoletta von @livelifedeeply in Braunschweig & Shop Eröffnung des Hey Store | luzia pimpinella

Nachdem ich ja bereits den leckeren Apfel Kürbis Crumble als Mitbringsel von meinem Mädelswochenende letzte Woche in Braunschweig mitgebracht hatte, gibt’s heute noch Inspiration in Sachen Wohnen dazu. Denn ich habe euch eine DIY Home Story und ein Interview mit Nicoletta von @livelifedeeply mitgebracht. Wenn ihr ihren Instagram-Account kennt, dann wisst ihr vielleicht, dass sie vor kurzem ihre neue Wohnung eingerichtet und dabei ganz viele kleine, feine Details selbstgemacht hat. ich habe mich total drauf gefreut, mir das bei der Gelegenheit mal im echten Leben anzugucken und war erwartungsgemäß schwer begeistert von Nicolettas Selbermacher-Talenten. Continue Reading

EAT & DRINK

Süße Kürbiswaffeln à la Jeanny mit beschwippsten Portwein-Feigen à la… moi!

Kürbiszeit - Rezept für Kürbiswaffeln mit Portwein-Feigen | luzia pimpinella

Es gibt Kürbiswaffeln, Baby! In meiner Bucket List 10 Dinge im Oktober hatte ich ja notiert, unbedingt ein paar neue Kürbis-Rezepte auszuprobieren. Da ich es ja so mit Listen habe, habe ich auf meinem Pinterest-Board „PUMPKIN goodness | KÜRBIS liebe“ ein mittlerweile überquellende Sammlung an leckeren Kürbis-Ideen. Das Board ist ein bisschen wie das Märchen vom süßen Brei… es wird immer größer und dicker. Immerhin sind nicht nur süße Rezepte darin gepinnt, sondern auch herzhafte, aber heute wird’s erst einmal kaffeetafeltauglich.

Kürbiszeit - Rezept für Kürbiswaffeln mit Portwein-Feigen | luzia pimpinella

Ich habe nämlich süße Kürbiswaffeln nach einem Rezept meiner lieben Bloggerfreundin Jeanny von Zimt Zucker & Liebe ausprobiert und habe damit meine Familie herbstlich bezirzt. „Mensch Mama, die schmecken ja mega, dabei konnte ich mir Eisenwaffeln mit Kürbis gar nicht vorstellen!“. Überraschung! Ich hatte mir da im Vorfeld wiederum gar keine Sorgen gemacht, denn Jeannys Rezepte sind ja immer mega. Nicht wahr!? ;)

Deswegen habe ich am Waffelrezept auch rein nichts verändert und schicke euch heute für das Original-Rezept viel lieber zu Frau Horstmän und ihrem Rezept-Posting für eine kleine, feine, waffelige Herbstanfrangsfreude. Die war nämlich auch unsere Herbstanfangsfreude… also neben dem schönen Wetter. Danke, Jeanny!

Kürbiszeit - Rezept für Kürbiswaffeln mit Portwein-Feigen | luzia pimpinella

Aber… ich habe den perfekten Kürbiswaffeln von Jeanny noch ein paar Portwein-Feigen als süße Gesellschaft gegeben. Was mehr als use-what-you-have Kompott entstand, war so sündhaft lecker, dass ich glatt meine eigene Waffelportion kalt werden ließ, um schnell ein paar Fotos für den Blog zu schießen, um euch heute den Mund wässrig zu machen.

{Und falls ihr euch das jetzt fragt… auch wenn das Fräulein schon 15 wird, hat sie dann doch das selbstgemachte Apfelkompott aus den Äpfeln unseres kleinen Apfelbaums im Garten bevorzugt. Denn die Feigen hatten dann doch eine ordentlichen Alkohol-Schwipps, und sind nichts für die Kids. Ups. Hoffentllich liest sie das nicht – also für Teenies auch nicht. ;)}.

Kürbiszeit - Rezept für Kürbiswaffeln mit Portwein-Feigen | luzia pimpinella

Rezept für beschwippste Portwein-Feigen… fein zu Jeannys süßen Kürbiswaffeln {4 Portionen}

8 Stück nicht zu kleine Feigen – sonst lieber ein paar mehr mehr kaufen
50 ml Portwein
50 ml roten Traubensaft
1 EL dunkler Balsamico-Essig
wahlweise 1 EL Zitronensaft
1 Zimtstange
1 Anisstern
1 Vanilleschote

Zubereitung: Die Feigen waschen, trocken tupfen und je nach Größe der Früchte entweder vierteln oder achteln. Die geschnittenen Früchte in einen Topf geben und mit dem Portwein und dem Traubensaft begießen.

Topf erhitzen und die Zimtstange, den Anisstern sowie das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote und auch die Schote selbst mit zu den Früchten geben. Die Feigen im Sud zum köcheln bringen und 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Sie sollten nicht zu stark kochen, damit sie nicht zerfallen.

Da das Ganze sehr süß ist, könnt ihr mit einem EL dunklem Balsamico-Essig oder einem EL Zitronensaft, falls ihr das lieber mögt, etwas Säure mit hinein bringen. Ich mag ja den Balsamico darin, auch wenn es sich um eine Süßspeise handelt. Vor dem Servieren solltet ihr die Zimtstanfe, die reste der Vanilleschote und den Anisstern entfernen. Oder einfach aufpassen, dass die Gewürze eben nicht auf einer Waffel landen.

Kürbiszeit - Rezept für Kürbiswaffeln mit Portwein-Feigen | luzia pimpinella

Hmmmm…. das passt tatsächlich so wunderbar zusammen, wie es aussieht und wer jetzt ganz vergnügungssüchtig ist, der kann die Kürbiswaffeln mit den Portwein-Feigen natürlich auch noch mit einem Klacks Schlagsahne oder einer Kugel Vanilleeis toppen.

Und was gibts bei euch am Sonntag zum Kaffee?

luzia pimpinella Machts Huebsch Gruss

P.S. Wenn ihr jetzt auch Lust bekommen habt, mal etwas andere Kürbisrezepte jenseits der Kürbissuppe auszuprobieren, dann schaut doch auch nochmal in mein Kürbis-Pinterest-Board. Mit den Kürbis-Kochideen lässt sich locker der Herbst füllen und eure Mägen auch. ;)

EAT & DRINK

food & book love | rote beete frühstück im weiß bezogenen bett… nennt mich gefahrensucher!

food love | rezept: rote-beete-frischkäse-creme à la zucker, zimt & liebe | luziapimpinella.com

zum glück für mich, gibt es bei der süßschnute jeanny von ZIMT, ZUCKER & LIEBE auch mal herzhaftes zum frühstück! selbst wenn das bei mir auf dem teller immer herzlich willkommen ist… es muss ja nicht immer rührei und speck sein. in jeannys neustem buch *FRÜHSTÜCKSGLÜCK – 45 leckere gründe morgens aufzustehen lachte mich sofort die STULLE mit ROTE-BEETE-FRISCHKÄSE-CREME an. ich liebe rote beete {womit meine familie leider nicht d’accord geht} und schon allein die pinke farbe macht auf einer frühstücksstulle gute laune. und das, wo ich doch zu den menschen gehöre, die morgens gar nicht gern aufstehen. leckere gründe hin oder her. ;)

lucky me, that little sweet tooth jeanny from ZIMT, ZUCKER & LIEBE also likes savory dishes for breakfast! even if i really love it… there is so much more than scrambled eggs and bacon. in her newest book *FRÜHSTÜCKSGLÜCK – 45 leckere gründe morgens aufzustehen {= „breakfast happiness – 45 yummy reasons to to get up in the morning“. sorry, but for now it’s published in german only} jeanny shares her breakfast recipes. browsing though her book i instantly fell for the BEET ROOT & CREAM CHEESE SPREAD SANDWICH. i love beets! {although the rest of my family has a different opinion concerning this vegetable}. the pink color looks so happy! this really brings good spirits even if i actually belong to the people who dislike getting up in the morning. no matter if there are yummy reasons or not. ;)

falls ihr auch fans des knalligen wurzelgmüsen seid, habe ich hier das REZEPT für den ROTE-BEETE-FRISCHKÄSE-BROTAUFSTRICH für euch:
die rote beete in grobe stückchen schneiden und mit den zwei sorten frischkäse, dem balsamico-eassig, salz und pfeffer zu einer creme pürieren. lieblingsbrot damit brstreichen und, falls gewünscht, mit ziegenkäse-krümeln, rote beete sprossen und/oder kresse bestreuen. die liebe jeanny nimmt auch gern gehackte pristazien als topping dazu. die hatte ich leider nicht da, es war aber auch so verdammt lecker! wer ein paar böse kalorien in form von doppelrahmkäse sparen will, kann die creme übrigens auch mit magerem hüttenkäse zubereiten. schmeckt auch super. ich habs ausprobiert!
if you love beets, too, here’s the RECIPE for the BEET ROOT & CREAM CHEESE SPREAD for you:
chop the cooked beets in rough pieces and mix it with the two cheeses, the balsamic vinegar and salt and pepper in a blender until smooth. serve the spread on your favorite sort of bread and sprinkle goat cheese, beet sprouts and/or peppercress over it. jeanny also loves minced pistachios as a tooping for the sandwich. i didn’t have them on stock, but it was freakin‘ yummy anyway. if you like to save some evil calories you might also to prepare the spread with cottage cheese as a substitute for the double cream cheese. i tried it and it was just as delicious!
food love | rezept: rote-beete-frischkäse-creme à la zucker, zimt & liebe | luziapimpinella.com
food love | rezept: rote-beete-frischkäse-creme à la zucker, zimt & liebe | luziapimpinella.com
food love | rezept: rote-beete-frischkäse-creme à la zucker, zimt & liebe | luziapimpinella.com

mit diesem leckeren farbklecks auf dem teller wird frühstück im bett zum echten nervenkitzel. zumindest mit weißer betwäsche. aber naja… zur not schmeckt so eine pinke stulle ja auch großartig zum abendbrot! ;)
breakfast in bed might nerv tickler, having this pop of color on your plate. at least with white bed linnens. but well… this pink sandwich also makes an amazing dinner! ;)

info | der mit * markierten link ist ein affiliate-link!
bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem
kleinen obulus in meiner arbeit für diesen blog, ohne dass sie für euch
einen cent mehr kosten. dankeschön dafür!
fyi| the text-linkt marked with *is an affiliate-link! by placing an order via this link you actively support my work without any additional costs on your purchase. thank you for supporting this blog!
BLOGGERLIFE

sketched by a friend | frau pimpi im kritzelfilmchen

ich muss euch was zeigen…. ich bin nämlich seit heute ein filmstar! naja, filmsternchen! die liebe nicoletta von LIVE LIFE DEEPLY – NOW hat mich mit ihrem beeindruckenden sketching-talent in ihrem neusten „kritzelfilmchen“ verewigt und ich fühle mich arg gebauchpinselt. ich wusste nicht mal, dass ich so niedlich sein kann! DANKE, liebe däncefloor-sista! ich bin ganz angezuckert und auch ein bisschen stolz… ♥
gotta show you something amazing…. as of today you can call me film star! well yerh, film starlet! lovely nicoletta from LIVE LIFE DEEPLY – NOW captured me with her impressing sketching talent on film and i am crazy about it. i didin’t even know i could be so darn cute! THANK YOU, sweet dancefloor sister! this really makes me happy and also a little proud… ♥


P.S. falls ihr nicolettas sketching-filmchen auch so wunderbar findet wie ich, dann abonniert doch ihren YOUTUBE channel, damit ihr keine ihrer „kritzeleien“ verpasst! außerdem findet ihr live life deeply now natürlich auch auf FACEBOOK & INSTAGRAM! ;)
P.S. if you like nicoletta’s sketching-films as much as i do, don’t miss to check out herYOUTUBE channel for more! plus you can find  live life deeply now on FACEBOOK & INSTAGRAM as wel! ;)
INTERVIEW

sommerstippvisiten-interview | 3 fragen an ina von WHAT INA LOVES

was immer INA liebt, ist natürlich thema in ihrem blog WHAT INA LOVES und auch auf ihrem instagram @whatinaloves … kochen, backen, do it youself und was sonst noch so ihr leben liebenswert macht. ich habe die freiburgerin interviewt…

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview what ina loves - portrait ina

frau PIMPI fragt: liebe INA, du lebst in der nähe von freiburg, im schönen und meist sonnigen schwarzwald. {an dieses städtchen habe ich übrigens selbst sehr schöne erinnerungen.} was liebst du an deiner heimatstadt am meisten und was meinst du, darf man bei einem städtetrip nach freiburg auf keinen fall verpassen?


INA antwortet: FREIBURG ist vor allem bei schönem wetter einen besuch wert! man kann draußen in einem der vielen bars
& bistros sitzen und die beine ins „BÄCHLE“ halten und
leckeren flammkuchen essen! was man auf keinen fall verpassen
sollte ist ein besuch auf dem FREIBURGER MARKT! und wenn man schonmal
da ist muss der beste käsekuchen überhaupt probiert werden {von stefans! ein  kleiner verkaufsstand auf dem mark}t.

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview what ina loves - erdbeerkuchen

frau PIMPI fragt: in deinem about me steht, dass dein größter wunsch für später, ein stylisches großstadt-café ist. das finde ich goßartig! in welcher großstadt, stellst du es dir denn vor und wie würde es aussehen, wenn du jetzt sofort loslegen könntest, es einzrichten?

INA antwortet: ein kleines café oder deli in meiner herzstadt HAMBURG wäre ein träumchen! am liebsten noch mit keinem verkaufsbereich, wo es all die dinge zu kaufen gibt, die ich selbst
so liebe! im café würde es dann jeden tag was anderes geben –
worauf die küche eben so lust hat am morgen: fruchtige muffins, gemüsetartes, süße desserts im glas, selbstgemachte limonaden und
belegte sandwiches. alles würde sehr hell und mit viel
hellem holz ausgekleidet sein. vielleicht ein paar birkenbaumstämme
dazwischen und große bilder mit meinen lieblingszitaten an der wand. und ein kleiner außenbereich mit gemütlichen bänkchen wäre natürlich auch pflicht!

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview what ina loves - gegrillter lachs

frau PIMPI fragt: du bist im oktober geboren. ich nehme mal an, du bist als sternzeichen waage, genau so wie ich. glaubst du, dass es ganz typische menschliche eigenschaften gibt, die auf menschen mit dem gleichen sternzeichen zutreffen? wenn ja, was ist an dir ganz „typisch waage“?

INA antwortet: genau ich bin auch WAAGE. waagen wird
ja nachgesagt, dass sie einen lieben und freundschaftlichen umgang mit
ihren mitmenschen hat. außerdem liebt sie den kontakt zu anderen und
genießen den austausch. sie verletzen ungern gefühle anderer und hat
eine starken drang nach gerechtigkeit. das kann ich
soweit in allen punkten voll und ganz bestätigen. den starken drang nach gerechtigkeit hatte ich schon früh, und musste es dringend rauslassen,
wenn ich fand, dass irgendwo jemand ungerecht behandelt wird. mit
dem vorurteil waagen wären besonders
ausgeglichen muss ich aber aufräumen! {anm. d. red.: das muss ich unterschreiben!!!} ich bin ein absolut emotionaler mensch, und so fahren meine stimmung und die gefühle schon ab und zu mal achterbahn {im
positiven gemeint, denn ich bin zum beispiel auch sehr schnell und gerne feuer und flamme
für neue dinge und menschen.}!

danke, liebe INA, für das interview & an euch alle…

INTERVIEW

sommerstippvisiten-interview | 3 fragen an mo von KNALLBRAUN

ob superheld, bootsmann, mensch am stiel oder das innere kind, die charaktere MO aka frau KNALLBRAUN sind einzigartig und liebenswert. auf ihrem BLOG, der natürlich auch knallbraun heißt,  zeigt die grafikerin jedoch nicht nur ihre linol- und siebdrucke, sondern schreibt auch über alles, was ihr sonst noch spaß macht. auf instagram findet ihr sie unter…ratet mal… @frau_knallbraun, ist ja klar! und hier verrät sie heute, warum genau diese farbe und keine andere…
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview knallbraun - portrait mo

frau PIMPI fragt:  liebe mo, erst einmal ganz kurz und  knallig knackig gefragt… wieso knallbraun?

MO antwortet: haha. Ja, die frage wird mir häufig gestellt. {anm. d. red.: das habe ich befürchtet!} sas doofe ist, es
gibt keine gute begründung, nur eine geschichte. vor nunmehr 11 jahren, als ich
nach dem abi bei meinen eltern aus- und in meine erste eigene wohnung einzog,
nähte ich mir ein braunes kissen für mein zukünftiges wohnzimmer {braun war zu
der zeit meine absolute lieblingsfarbe. ich habe sogar mein erstes {weißes} auto
braun lackiert}. auf dieses braune kissen applizierte ich gelbe filzbuchstaben.
Dafür musste ein passendes Wort her: KNALLBRAUN! Ich fand den widerspruch
äußerst witzig und habe das kissen sehr geliebt. Irgendwann war klar, sollte ich
jemals einen laden, eine agentur oder ein label haben, es würde „knallbraun
heißen.
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview knallbraun - druckgrafik schreibmaschine
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview knallbraun - druckgrafik superheld

frau PIMPI fragt: ich liebe deine knallbraun-prints mit den liebenswert schrulligen charakteren. ich selbst habe eine seemann auf einer landkarte von dir! wann und wie hast du deinen ganz eigenen, typischen stil gefunden. und hast du trotzdem manchmal das bedürfnis, deinen jetztigen roten faden mal links liegen zu lassen und etwas ganz neues auszuprobieren?
MO antwortet: und ich erinnere mich auch noch ganz genau an deine bestellung. ich kannte dich bzw. deinen blog schon lange und war ganz aufgeregt, dass eine „berühmte“ bloggerin bei mir einkauft :) wirklich wahr! {anm. d. red.: nicht im ernst!?}
meine figuren und der dazugehörige stil sind in mir und kommen bei bedarf raus. einige früher, andere später. ich kann das nicht erzwingen und auch
irgendwie nicht bewusst ändern. mein stil entwickelt sich natürlich weiter. die nasen zum neispiel haben sich im laufe der letzten 2-3 jahre etwas verändert,
die formsprache ist mal etwas runder und dann wieder eher
kraxelig und die vorliebe für bestimmte themen, muster oder farben variieren
natürlich auch. grundsätzlich habe ich aber keinen bewussten einfluss. das
klingt jetzt, als würde ich total kopflos drauflosarbeiten. so ist das
selbstverständlich nicht. ich habe mich aber auch nie hingesetzt und stichpunkte
zu einem stil notiert, der mir gefällt und dann daran gearbeitet. ich habe aber
sehr wohl schon einige male versucht, eine figur total anders aussehen zu
lassen. daran werkel ich dann allerdings so lange unzufrieden herum, bis sie
doch wieder typisch „knallbraun“ ist. ich kann scheinbar nicht anders.
knallbraun wird definitiv immer ein LABEL für handgemachte, limitierte originaldrucke bleiben. vielleicht habe ich irgendwann eine große werkstatt mit mehr druckmöglichkeiten oder entdecke eine ganz neue echnik für
mich, aber der druckgrafik werde ich sicher treu bleiben. schon allein weil sie
mir so viel freude bereitet. Als grafikerin/künstlerin habe ich aber trotzdem ständig lust auf
ganz andere sachen. meine masterarbeit habe ich zum beispiel zum thema geometrie
gemacht. außerdem würde ich gerne mal für 2 konate in einer keramikwerkstatt
verschwinden und gefäße {also becher, schüsseln, teller, tassen usw.} formen,
brennen und mit den ganzen abgefahrenen lasuren experimentieren. und ich habe
auch noch so 2-3 freie projekte im hinterkopf an denen ich immer mal wieder
arbeite. vielleicht wird daraus irgendwann mal mehr. vielleicht aber auch nicht. aa mache ich mir keinen druck. haha. wortspiel!

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview knallbraun - druckgrafik koenig
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview knallbraun - linolschnitte kakteen

frau PIMPI fragt: im april hattest du deine erste ausstellung. das muss ein grandioses gefühl sein. wie war der vernissage-abend für dich? 
MO antwortet: eigentlich war es gar nicht meine erste ausstellung. {anm. d. red.: wie peinlich ist das denn jetzt bitte, dass ich das so abgespeichert habe? oh mann.} ich hatte schon ein paar gruppenausstellungen und auch schon eine einzelausstellung in HAMBURG. immerhin
war es die erste einzelausstellung in meiner heimatstadt DÜSSELDORF. also schon
sehr besonders. und aufregend. und spannend. und ein voller erfolg. und so so
toll!

danke, liebe MO, für das interview & an euch alle…

INTERVIEW

sommerstippvisiten-interview | 3 fragen an melanie von WIENER WOHNSINN

der hamburger würde zum WIENER WOHNSINN von MELANIE wohl folgendes
sagen: dascha man gediegen! melanies guter geschmack in jeder
beziehung ist programm in ihrem blog und auch auf instagram unter
@wienerwohnsinn.  

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview wiener wohnsinn - portrait melanie

frau PIMPI fragt: liebe melanie, wenn man in deinen blog schaut, ist dein sinn für stilvolles wohnen ganz offensichtlich. wie würdest du deinen eigenen wohnstil beschreiben und welches sind deine lieblingsmöbel und -ecken in eurem heim?


MELANIE antwortet: vielen dank liebe nic, dass ich bei deinen sommerstippvisiten dabei sein darf! es ist mir eine wirklich große ehre :) einrichten und dekorieren macht mir schon von klein auf spaß! damals hatte ich zwar nur ein kleines reich im haus
meiner eltern für mich, und trotzdem rückte und strich ich bereits damals gern möbel. wohnstil
ist was ganz persönliches, finde ich. man entwickelt ihn mit den jahren
und verändert dann vielleicht nicht mehr so viel spontan, ist also
quasi nicht mehr so mutig. anfangs war es der romantiklook mit viel chichi, welcher von phasen des kolonialstils mit dunklen möbeln sowie
des verspielten shabby chic abgelöst wurde. mit den jahren bin ich immer
reduzierter geworden. mitterlweile liebe ich den skandinavischen style
mit weißen, geradlinigen möbeln, viel warmen holzelementen und farbklecksen in form von deko sehr gern. trotzdem kann ich auf ein
kuscheliges, heimeliges gefühl nicht verzichten. es darf nicht zu kühl
wirken, daher liebe ich kissen, vorhänge und teppiche. zu meinen lieblingsmöbeln gehört eindeutig mein lang ersehntes graues loungesofa
sowie mein kuscheliges boxspringbett. meine liebste ecke ist mein
kleines arbeitsreich, welches ich mir hinter dem essplatz eingerichtet habe. hier herrscht mein kreatives chaos ;)

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview wiener wohnsinn - interior wohn- + arbeitszimmer

frau PIMPI fragt: die liebst im wunderschönen wien {mein letzter städtetrip ist leider schon viel zu lange her, das sollte ich dringend ändern}. wo findet man, deiner meinung nach, in der österreichischen hauptsadt, die schönsten interior-shops und die stylischsten cafés?

MELANIE antwortet: in WIEN gibt es leider nicht so viel wie in anderen hippen städten, aber
auch wir haben mitterweile extrem coole stores und cafés in denen ich
gern zu besuch bin! in sachen interiorshops mag ich zB sehr gern die VINTAGERIE, da findet man immer wieder ganz tolle möbel und accessoires. dann mag ich die SELLERIE sehr gern, ein sehr gefährlicher laden! da geh ich nie raus ohne was zu kaufen :) außerdem lieb ich boCONCEPT  in der shopping city süd – mein skaninavisches designmekka !

wenn man in WIEN ist sollte man unbedingt mal zum JOSEF gehen. da gibt es alles, was das herz begehrt – und das leckerste sauerteigbrot ever! ich mag auch das PALMENHAUS  im wiener burggarten sehr gern, da gibt es egal zu welcher uhrzeit
leckeres essen, kaffee und wein. wenn man eis mag, dann ist ein besuch
mein EIS GREISSLER pflicht! das leckerste eis ever! tja, und dann abends, wenn man ausgeht würd ich ein sprüngerl beim MOTTO am FLUSS vorbeischauen. hippe einrichtung, leckeres essen und geniale aussicht .

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview wiener wohnsinn - interior kinderzimmer

frau PIMPI fragt: auf deinem blog postest du auch immer wieder ganz grandiose rezepte. was sind seine ultimativen, kulinarischen mitbringsel für eine super sommerparty? und wie würde ein großes sommerfest mit familie und freunden bei dir aussehen?

MELANIE antwortet: da bin ich ganz klassisch! ich
bring am liebsten mozzarella mit tomaten und basilikum, wassermelone mit schafskäse oder ein typisch österreichischen, deftigen wurstsalat mit. außerdem mach ich liebend gern bruschetti mit verschiedenen belägen. als dessert gibts dann einen eisgekühlten, frischen ribiselkuchen :)
ein großes sommerfest gestalten wir mit einer langen tafel an der alle gäste platz haben. schön eingedeckt mit wasser- und weingläsern, blümchen, kerzen, lampions und lichterketten. der chef des hauses grillt leckeres fleisch und grillgemüse, am salat- und beilagenbuffet können sich alle gäste selbst ihre teller befüllen. und dann wird getrascht, gelacht und geschunkelt bis in die frühen morgenstunden :)

danke, liebe MELANIE, für das interview & an euch alle…

EAT & DRINK INTERVIEW

sommerstippvisiten-interview | 3 fragen an sabine von HELD AM HERD

SABINE bloggt nicht nur, was ihr HELD AM HERD so an köstlichkeiten
kocht. sie gewährt auch kleine, feine einblicke ins familien- und
hofleben. ich bin immer versucht, sie zu fragen, ob ich bei ihr auch
einen urlaub buchen kann, so idyllisch ist’s bei @heldenbini

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview held am herd - portrait sabine & held

frau PIMPI fragt: liebe sabine, das hast du ziemlich plietsch eingefädelt, als {nach eigenen angaben} kochtechnisch minderbemittelte, dir einen held am herd zu angeln. ich bin sicher, der mann hat nicht nur mit seinen kochkünsten dein herz erobert, aber wenn er es mit drei deiner lieblingsgerichte tun müste, welche wären das und warum kann er sie besonders gut kochen?

SABINE antwortet: liebe nic, ganz scharf erkannt: meinen helden liebe ich natürlich
nicht nur für seine kochkünste, die meine minderbemittelte leistung am
herd zu 200% ausgleicht.. aber schon auch ganz arg dafür. nicht, dass
das jetzt nach lang geplanter vernunftehe aussieht, es hat sich einach
herausgestellt, dass wir beide es zwar sehr lieben gut zu essen, es aber
für ein tolles essen nicht so gut ist, wenn ICH das zubereite. vor
urzeiten frisch verliebt und ohne kinder haben wir noch gemeinsam
gekocht. die ersten rudimentären kochbücher studiert, sind über den
markt geschlendert, haben die zutaten eingekauft und gemeinsam in der
küche gestanden. es zeigte sich allerdings sehr schnell, dass man für
das wirklich gute kochen mit innerer ruhe, einem feinen geschmackssinn
und vor allem geduld ausgestattet sein muss. besonderes letzteres ist so
gar nicht meine stärke. und spätestens mit der geburt unserer zwillinge
und den dann drei sehr quirligen kindern im haus war die zeit, sich zu
zweit mehrere stunden am tag mit der zubereitung einer mahlzeit zu
beschäftigen ja auch vorbei. da geht es an manchen tagen schon einmal
ums nackte überleben :)
mein all-time lieblingsfavorite ist
ein salat mit scharfen terriyaki hühnchen und der best-ever-salatsauce
nach familienrezept {REZEPT hab ich aufm blog verraten}. könnt ich jeden
tag essen. ganz fein finde ich auch kabeljau mit bohnen und spargel in
misosauce
und im moment könnte ich mich einfach reinknien in SÜSS-SCHARFE SÜSSKARTOFFEL-FRIES, von mir aus auch ohne weitere beilage, dafür jede
menge davon.

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview held am herd - scheunenromantik
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview held am herd - sommernacht im hof

frau PIMPI fragt: das zuhause von dir und deiner familie ist ein alter {bauern?}hof, von dem du auch manchmal auf deinem blog wunderschöne fotos zeigst. was liebst du besonders an eurem haus und den landleben? und gibt es trotzdem manchmal momente, an denen du die ganze idylle gern gegen ein großstadtleben eintauschen würdest?

SABINE antwortet: das haus ist eine alte hofreite, wie es sie hier ganz häufig gibt.
wohnhaus, scheune, werkstatt und kleine nebengebäude stehen im quadrat
um einen kleinen innenhof, davor ein großes tor. wenn das zu ist, ist
man in seinem eigenen kleinen kosmos. ist allerdings nicht wirklich
ländlich gelegen sondern in einem vorort von wiesbaden nur 10 minuten
von der stadt entfernt. wir sind vor drei jahren aus beruflichen gründen
hierher gezogen und haben im internet bei der immobiliensuche dieses
heruntergekommene höfchen entdeckt und uns sofort darin verliebt. unsere
familie hat uns damals für verrückt erklärt, dass wir gerade dieses
haus ausgesucht haben, was schnell den namen „messihof“ bekam. es sah
auch wirklich verboten aus, aber wir konnten uns beide sehr genau
vorstellen, was man daraus alles machen kann. ein jahr lang haben wir
umgebaut, renoviert und hübsch gemacht. zeitweise zu fünft auf winzigen
verbliebenen quadratmetern mit notküche gewohnt, während um uns rum
einfach nur baustelle war. und nun finden es alle schön und kommen uns
gerne zahlreich hier besuchen. an diesem haus finde ich besonders schön,
dass es so viele individuelle ecken hat. es ist verwinkelt und durch
die alte bausubstanz so charmant. die große scheune hat noch eine menge
potenzial, das sprengt nur vorerst unsere finanziellen möglichkeiten.
 aber wir malen uns gerne aus, was wir da noch alles reinbauen können.
großstadt
finde ich allerdings auch super. ich sag immer: wenn die kinder aus dem
haus sind, will ich eine kleine wohnung mit dachterrasse mitten in
unserer alten heimat düsselodorf. ich möchte auf die straße runter gehen
und sofort ins nächste café stolpern. kultur, restaurants, urbanes
leben
und vor allem den rhein in fußnähe, das wärs. aber das hat locker
noch 15 jahre zeit.

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview held am herd - heldenessen + hund
frau PIMPI fragt: du hast eine große familie und den esstisch beschreibst du als dreh- und angelpunkt eurer familienzusammenkünfte. wie kann ich mir das vorstellen, wenn alle lieben bei euch zum gemeinsamen essen zusammen kommen? ist es bei euch auch so wie bei uns, wo ich machmal denke, jetzt müsste man eigentlich die videokamera draufhalten, so absurd und unfreiwillig komisch, wie dieses familiending mal wieder ist?

SABINE antwortet: im täglichen leben sind wir zu fünft am tisch. und da herrscht der
normale wahnsinn wie woanders auch. es wird gelacht, gestritten,
umgeschüttet, genörgelt, genossen und der hund liegt pupsend unterm
tisch. manches mal möchte man schöne momente gerne einfrieren für immer,
manchmal ist man einfach nur froh, wenn die mahlzeit vorbei ist, weil
sich alle  daneben benommen haben.
in etwas größerem radius
mit allen geschwistern des helden {er hat 5 davon}, meinem teil der
familie und den ganzen zugehörigen ehepartnern und kindern sind es über
30 leute, die sich da zusammenfinden. nicht immer sind alle vollzählig
da, aber es herrscht drängelei in der küche, jeder hat was mitgebracht
oder köchelt noch frisch an seinem beitrag für das essen, es ist laut
und chaotisch. tische werden zusammengeschoben, stühle aus allen winkeln
geholt und irgendwie passen nachher alle an den tisch, essen und sind
zufrieden. diskutieren, lachen und streiten sich. oder gesungen wird
einfach mal so
wir haben auch schon mal gemeinsam urlaub in
einer berghütte gemacht, die sonst für ganze wandertruppen genutzt wird.
27 leute waren wir. mit proviant im gepäck als würden wir für monate
überleben müssen. mit so vielen leuten ist die stimmung natürlich auch
nicht immer und überall wie in bullerbü. aber man spürt eine
grundsätzliche ganz tiefe verbundenheit. wenn es irgendwo eng wird,
stehen alle zusammen. am allerliebsten natürlich in der küche.

danke, liebe SABINE, für das interview & an euch alle…

INTERVIEW

sommerstippvisiten-interview | 3 fragen an sabine von BINEDORO

SABINE von BINEDORO ist nicht nur ziemlich kreativ, sondern auch
absolut multitasking-fähig. wie sie das kunststück des spagats zwischen job und shop
und studium hingekommt, verrät sie uns heute hier im interview… 

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview binedoro - portrait sabine

frau PIMPI fragt: liebe sabine, du arbeitest als projektmanagerin in einer werbeagentur, machst gerade ein fernstudium zur social media managerin und betreibst „ganz nebenbei“ noch einen SHOP unter deinem handmade-label BINEDORO. wie bekommst du das alles unter einen hut? bleibt da überhaupt noch so etwas wie freizeit übrig? und wenn ja, was machst du dann am allerliebsten?

SABINE antwortet: das ist eine ganze menge, das stimmt. ich versuche mir aber die zeit gut einzuteilen, schreibe to-do-listen und schnüre mir gedanklich päckchen, wann ich zum beispiel nähe oder wann ich wie viel fürs fernstudium lerne. wichtig ist dabei, auch mal einen abend einfach nichts zu tun und die füße hochzulegen. auch wenn ich mein handmade-label inzwischen schon als arbeit bezeichne, dann ist es nach wie vor die leidenschaft, die mich antreibt. es macht unheimlich viel spaß und das nähen ist zudem ein guter ausgleich zur täglichen arbeit in der agentur. um für ein paar stunden den kopf freizubekommen, schwinge ich mich einmal in der woche aufs pferd. diese zeit nehme ich mir immer und ist für mich wie ein kleiner fels in der brandung, denn dann gibt es nichts außer dem vierbeiner und mir … na gut, und meinen reitermädels, mit denen ich zusammen trainiere. ganz wichtig: zeit mit meiner familie verbringen. zum glück ist das ganz spontan möglich, da meine geschwister und ich nur ein paar haustüren voneinander entfernt wohnen.
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview binedoro - naehzimmer + kuchen
frau PIMPI fragt: wenn man social media managerin werden möchte, muss man das leben 2.0 auch wirklich ein bisschen lieben. was schätzt du am bloggen und an social media-plattformen wie instagram, facebook und twitter am meisten und worauf könntest du im gegenzug gern verzichten?
SABINE antwortet: mein BLOG habe ich vor ein paar jahren aus einer laune heraus gestartet, ohne ziel, ganz getreu dem motto „ach, das machste jetzt mal“. einfach aus spaß, das ein oder andere DIY-projekt mit anderen zu teilen. womit wir dann auch schon beim thema sind, denn das teilen und der austausch mit anderen stehen für mich beim bloggen im vordergrund. znd ja, ich liebe es, das bloggen und alles, was dazu gehört. bei INSTAGRAM & co. mag ich einfach das unkomplizierte und rasche teilen von bildern, der schnelle austausch über das, was man gerade macht und was einen bewegt. das hat mir schon so manchen abend gerettet, wenn ich nicht wusste, was ich kochen soll. während meine FACEBOOK-fanpage leider manchmal vernachlässigt wird, bin ich umso häufiger und lieber bei TWITTER unterwegs. wer hätte das gedacht, stand ich der plattform bis anfang des jahres doch eher skeptisch gegenüber. jetzt nicht mehr ohne! spannend ist gerade, das studium mit dem eigenen blog etc. zu verknüpfen, denn es prasselt fast täglich neuer input auf mich ein. an jeder ecke lauert ein weiterer social media kanal, den es zu erkunden gilt. da heißt es jetzt selektieren, was mag ich, was mag ich nicht. gar nicht so einfach. ich hoffe, dass mir in den nächsten wochen in sachen SEO etc. noch ein licht aufgeht, denn das blende ich gern mal aus braucht man das wirklich? fest steht, dass ich ohne das social web viele tolle menschen im leben 1.0 sicher nicht kennen gelernt hätte.
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview binedoro - social media manager studium
frau PIMPI fragt: eine deiner leidenschaften ist das nähen. wenn du dir deine persönliche zukunft maßschneidern könntest, wo wärst du dann in 2 jahren?
SABINE antwortet: ganz klar: dann wäre ich selbstständig als social media managerin tätig, würde weiterhin mein gut laufendes handmade-label betreiben – mit eigenem kleinen atelier, versteht sich – und wäre dabei, meine eigene familie zu gründen. ein träumchen! aber man muss ja ziele im leben haben. :)

danke, liebe SABINE, für das interview & an euch alle…

 

INTERVIEW

sommerstippvisiten-interview | 3 fragen an mela von MORGENMUFFELIN

MELA ist nicht nur tirolerin, sondern vor allem weltenbummlerin! für
eine spannende reise steht sie sicherlich gern schon vor dem
weckerklingeln auf, obwohl sich ihr reiseblog MORGENMUFFELIN nennt.
hier verrät sie uns heute was sie an ihrer heimat liebt und an
welchen orten sie noch ein stückchen ihres herzens gelassen hat {mitreisen könnt ihr bei ihr auch auf INSTAGRAM unter @morgenmuffelin}…

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - portrait mela

frau PIMPI fragt: liebe mela, du lebst im
traumhaften TIROL, dass ich seit dem letzten jahr auch schon ein paar
mal entdecken durfte. was ist für dich besonders einzigartig und
liebenswert an tirol? und gibt es trotzdem momente, wo du deine
heimat gern für ein dauerhaftes plätzchen am meer eintauschen
möchtest?

MELA antwortet: tirols landschaft ist für mich unbeschreiblich. dieses panorama, wenn du oben am berg stehst und kilometerweit über gipfel und täler hinweg blickst… ich bin immer wieder beeindruckt, wie sehr einen die landschaft hier in seinen bann ziehen kann. besonders INNSBRUCK hat es mir angetan – der gegensatz aus urban und alpin ist wirklich einzigartig. morgens sitzt du noch in den gassen der altstadt beim frühstück, keine stunde später stehst du auf 2.200m seehöhe und blickst auf die stadt hinunter. von shopping über ausgezeichnete restaurants bis hin zu kulturellen einrichtungen auf der einen seite sowie wanderwegen, mountainbike-routen und zahlreichen gipfeln auf der anderen seite hat innsbruck einfach unglaublich viel zu bieten. das einzige was dieser stadt fehlt, ist also tatsächlich das meer ;)

und dennoch würde ich, zumindest zum jetzigen zeitpunkt, nicht mit einem platz am meer tauschen wollen. ich liebe das meer und wann immer es geht, zieht es mich hin. und doch schätze ich, was ich an TIROL als meine HEIMAT habe und kann mir momentan nicht vorstellen, woanders zu leben. außerdem habe ich so zumindest einen grund zum reisen!

 luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - innsbruck
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - obernberger see

frau PIMPI fragt:
als PR-frau und reisebloggerin kennst du beide seiten der
blogger-relations medaille. was sollten PR-ler und blogger/innen
deiner meinung nach ganz dringed und endlich voneinander lernen?

MELA antwortet: ich denke, das wichtigste ist und bleibt einfach eine offene und ehrliche kommunikation beider seiten. kooperationen die nicht funktionieren, scheitern schlussendlich meist an falschen erwartungshaltungen einer oder beider seiten. was erwartet sich der blogger? was erwartet sich das unternehmen? ich finde nichts falsch daran, diese fragen einfach offen anzusprechen. was ich leider auch immer wieder bemerke ist, dass unternehmen blogs als günstige werbeplattform ansehen. viel zu oft vergessen unternehmen aber, dass hinter jedem blog ein mensch steckt. und dieser sollte auch dementsprechend behandelt werden.
 

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - siena
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - cinque terre

frau PIMPI fragt: du bist leidenschaftlich
weltenbummlerin und wann immer es geht auf reisen. an welche drei
orte hat du ganz besonders dein herz verloren und warum?


MELA antwortet: ein ganz
besonderer ort in meinem leben ist für mich SIENA in der TOSKANA.
Ich habe während meiner studienzeit ein jahr dort verbracht und habe
definitiv mein italienisches herz an die stadt verloren. es war eine
intensive und besondere zeit, an die ich immer wieder gern zurück
denke. siena hat eine unglaublich tolle architektur, versprüht
dieses typisch italienische lebensgefühl und fühlt sich bei jedem
besuch immer noch wie ein kleines stückchen heimat für mich an.

ein weiterer besonderer ort in ITALIEN sind für mich die CINQUE TERRE an der ligurischen küste. ich hab’s wohl einfach mit italien – was aber eigentlich kein geheimnis ist ;) die malerischen orte welche sich in die saftig grüne hügellandschaft einfügen haben mich trotz der vielen touristen unglaublich beeindruckt. man fühlt sich dort irgendwie von der welt abgeschottet und kann sich voll und ganz auf die schönheit der natur konzentrieren. vielleicht hat mir aber auch einfach imponiert, mit welchem willen die italiener die orte nach den verherrenden überschwemmungen vor einigen jahren wieder liebevoll aufgebaut haben.

der dritte ort, welcher mir spontan einfällt, der OBERNBERGER SEE, liegt tatsächlich in tirol. lustigerweise hat es drei jahre gedauert, bis ich diesen juwel beinahe vor meiner haustür für mich entdeckt habe. als ich vor wenigen tagen zum ersten mal am ufer des sees stand und auf die kleine seekapelle mit der bergkulisse dahinter blickte, wurde mir einmal mehr so richtig bewusst, wie schön meine heimat doch ist. ich konnte mich von diesem anblick kaum losreißen und verbrachte tatsächlich drei stunden damit, diese einzigartige naturkulisse auf mich wirken zu lassen. eer obernberger see liegt im wipptal, ein tal welches für viele lediglich die ervbindung zu SÜDTIROL darstellt. dass das tal mit all seinen seitentälern jedoch solche schätze zu bieten hat, ist nur wenigen wirklich bewusst.

danke, liebe MELA, für das interview & an euch alle…