Browsing Tag

book tip

BOOKS EAT & DRINK TRAVEL

book love | kochbuch-geschenke zu weihnachten für reiselustige foodies

luzia pimpinella | buchtipp - weihnachtliche kochbuch-geschenke für reiselustige foodies

buchgeschenke gehen zu weihnachten immer, wenn ihr mich fragt. auf meiner weihnachtswunschliste steht jedes jahr mindestens ein buch. allerdings keine romane zum lesen, sondern meist tolle bildbände, spannende reisebücher oder auch kochbücher mit rezepten, die einem das wasser im mund zusammen laufen lassen. und wenn diese bücher dann eigentlich gleich alles drei in einem sind, umso besser!
einige solcher bücher sind in diesem jahr in mein regal gewandert. sie vereinen meine leideschaft fürs reisen und für soulfood aus aller welt. oft genug ist meine therapie gegen fernweh ja, dass ich einfach etwas koche, das mich an urlaub erinnert, denn letztendlich ist es doch das, was einem am meisten von einem ort in erinnerung bleibt… die kulinarischen erlebnisse! neuengland? HUMMER! andalusien? BOQUERONES! die liste könnte ich unendlich so weiterführen. auch die liebe zu reiseziele geht eben durch den magen. 
für alle unter euch, denen es ähnlich geht… oder noch besser, die jemanden kennen, dem es auch ebenso geht, habe ich deshalb heute ein paar BUCHTIPPS für euch… die perfekten last minute weihnachtsgeschenke für  für reiselustige FOODIES!

1) *REISEHUNGER – die besten rezepte zwischen USA und singapur

ich bin mir nicht ganz sicher, ob dieses buch wirklich gegen fernweh hilft oder erst recht welches erzeugt. die autorin nicole stich, die auch auf DELICIOUS DAYS bloggt, hatte mich auf jeden fall bein ersten durchblättern schon. REISEHUNGER ist eine bunter kulinarischer trip durch die welt, in dessen food-fotografie ich am liebsten eintauchen möchte… und in die reiseziele natürlich auch. aufgelockert wird diese exquisite internationale rezeptsammlung von stimmungsvollen, authentischen reisebildern und -geschichten von unterwegs. meine absoluten favoriten zum ausprobieren: boozy bacon jam und all-american cheesecake aus den USA. ich meine… speck-konfitüre? yes please! brösel sardinen und bolhinos de bacalau aus PORTUGAL. stockfisch habe ich tatsächlich das erste mal bei einem kurztrip nach LISSABON gegessen. spargel-mimosa-salat und aprikosentarte aus der französischen küche. ITALIEN begeistert mich vor allem mit caponata roscioli aus sizilien und durch das kapitel GRIECHENLAND könnte ich mich komplett hindurchfuttert. keine chance, da favoriten herauszupicken. ebenso geht es mir bei der küche SINGAPURS. asiatische aromen gehören nämlich zu meinen liebsten! ach ja, und da wären auch noch rezepte und geschichten aus DUBAI und der TÜRKEI. wenn das keine kulinarische weltreise ist, dann weiß ich auch nicht! dieses buch ist ein wirklich toller augenschmaus mit garumenschmaus-garantie für alle, die dem wanderlust-virus verfallen sind.

eine eine leseprobe könnt ihr übrigens HIER auf der verlagsseite finden. sehr praktisch übrigens auch: im index findet man auch ein register nach rubriken. von frühstück, über appetizer usw. bis zum dessert kann man hier die rezepte auch nach art der gerichte durchsuchen. 

2) *the world’s best street food – LONELY PLANET

street food ist meiner ansicht nach die authentischste und unvermittelste art und weise, die küche eines landes zu entdecken. außerdem ist es mit sicherheit die günstigste. wenn es gut aussieht, wird es probiert! das ist unsere devise, wenn wir unterwegs sind. am besten man stellt sich einfach dort an, wo eine lange schlange von einheimischen steht und lässt sich überraschen! meist sind die erlebnisse großartig, so wie unser OJORO in den straßen von stonetown auf SANSIBAR. manchmal uber auch gewöhnungsbedürftig, wie die TRIPPA  a la FIORENTINA in FLORENZ. nie wieder kutteln! nun ja… no risk no fun, oder!? 
die leckersten aller straßenessen sind auf jeden fall im buch THE WORLD’S BEST STREET FOOD von LONELY PLANET {in englischer sprache!} zusammengetragen und darin gibt es nur gute überraschungen. ich glaube, es gibt keine ecke der welt, die in diesem kleinen sammelwerk nicht mit wenigstens einem gericht vertreten wäre. von ARGENTINIEN durchs ganze alphabet bis VIETNAM alles da! deutschland glänzt übrigens hier nur mit einer currywurst. ha. ein muss für alle streetfood kulinariker! nicht zwingend die currywurst… sondern das buch. ;)

3) *DIE GRÜNE KÜCHE AUF REISEN – vegetarisches aus aller welt

selbst, wenn man {so wie ich} kein vegetarier ist, kennt man den blog und die großartigen “grünen” rezepte von david frenkiel und luise vidahl vom blog GREEN KITCHEN STORIES. in ihrem buch, das im original unter dem titel GREEN KITCHEN TRAVELS veröffentlicht wurde, hat das paar seine lieblingsrezepte aus aller welt zusammengestellt. gesammelt auf reisen gemeinsam mit ihrer kleinen tochter elsa. so findet man hier auch reisefotografien und anekdötchen der kleinen familie und auch ein eigenes kapitel “MIT KINDERN REISEN“. meine absoluten favoriten aus dem buch: mexikanischer frühstückssalat {ich liebe es ja morgens schon herzhaft!}, knusprige auberginen mit honig & limette, satay spieße mit tempeh und papaya und noch viele, viele mehr. reinschauen und verschenken lohnt sich, also!
ein kleines, vegetarisches familienträumchen ist übrigens auch der INSTAGRAM feed der drei… @gkstories.
wenn ich mich durch dieses buch der beiden hamburger johannes riffelmacher und thomas kosikowski blättere, packt mich nicht nur fernweh sondern blanker neid. die jungs, die irgendwann ihre jobs schmissen, um mit ihren surfbrettern die lateinamerikanischen wellen zu reiten und nebenbei rezepte zu sammeln, schaffen vor allem eins… dass ich mich erst mal steinalt fühle! 45 jahre und ich kann immer noch nicht surfen und der zug für so eine ich-steig-dann-mal-ne-weile-aus-geschichte ist definitiv auch erst einmal abgefahren. ich habe da wohl falsche prioritäten gehabt un jüngeren jahren. ;)

aber genug gejammert – zurück zum buch. das ist nämlich ein echter kracher! großartige rezepte, eingefangen in ebenso großartiger food-fotografie… einmal durch den ganzen lateinamerikanischen kontinent. persönliche reisegeschichten von der planung bis zu erlebten abenteuern machen dieses wirklich {in jeder beziehung} fette kochbuch der anderen art zum echten leseschmöker! falls ihr da irgendwie zweifel haben solltet, schaut euch einfach mal die seite SALT & SILVER an und stöbert ein bisschen. aber achtung, ich warne vor akutem fernweh der ganz heftigen art!

vielleicht konnte ich mit den buchtipps ja euren geschmack treffen und das ein oder landet auf eurer wunschliste? oder besser noch, ihr verschenkt eines an einen reislusigen genussmensch, den ihr sehr mögt. wie auch immer – ich hoffe, ihr habt bald alle geschenke zusammen und wünsche euch einen wunderbaren tag!

info | die im post mit * markierten links sind  affiliate-links!
bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem
kleinen obolus in meiner arbeit für diesen blog, OHNE dass sie für euch
auch nur einen cent mehr kosten. dankeschön dafür!

EAT & DRINK

food & book love | rote beete frühstück im weiß bezogenen bett… nennt mich gefahrensucher!

food love | rezept: rote-beete-frischkäse-creme à la zucker, zimt & liebe | luziapimpinella.com

zum glück für mich, gibt es bei der süßschnute jeanny von ZIMT, ZUCKER & LIEBE auch mal herzhaftes zum frühstück! selbst wenn das bei mir auf dem teller immer herzlich willkommen ist… es muss ja nicht immer rührei und speck sein. in jeannys neustem buch *FRÜHSTÜCKSGLÜCK – 45 leckere gründe morgens aufzustehen lachte mich sofort die STULLE mit ROTE-BEETE-FRISCHKÄSE-CREME an. ich liebe rote beete {womit meine familie leider nicht d’accord geht} und schon allein die pinke farbe macht auf einer frühstücksstulle gute laune. und das, wo ich doch zu den menschen gehöre, die morgens gar nicht gern aufstehen. leckere gründe hin oder her. ;)

lucky me, that little sweet tooth jeanny from ZIMT, ZUCKER & LIEBE also likes savory dishes for breakfast! even if i really love it… there is so much more than scrambled eggs and bacon. in her newest book *FRÜHSTÜCKSGLÜCK – 45 leckere gründe morgens aufzustehen {= “breakfast happiness – 45 yummy reasons to to get up in the morning”. sorry, but for now it’s published in german only} jeanny shares her breakfast recipes. browsing though her book i instantly fell for the BEET ROOT & CREAM CHEESE SPREAD SANDWICH. i love beets! {although the rest of my family has a different opinion concerning this vegetable}. the pink color looks so happy! this really brings good spirits even if i actually belong to the people who dislike getting up in the morning. no matter if there are yummy reasons or not. ;)

falls ihr auch fans des knalligen wurzelgmüsen seid, habe ich hier das REZEPT für den ROTE-BEETE-FRISCHKÄSE-BROTAUFSTRICH für euch:
die rote beete in grobe stückchen schneiden und mit den zwei sorten frischkäse, dem balsamico-eassig, salz und pfeffer zu einer creme pürieren. lieblingsbrot damit brstreichen und, falls gewünscht, mit ziegenkäse-krümeln, rote beete sprossen und/oder kresse bestreuen. die liebe jeanny nimmt auch gern gehackte pristazien als topping dazu. die hatte ich leider nicht da, es war aber auch so verdammt lecker! wer ein paar böse kalorien in form von doppelrahmkäse sparen will, kann die creme übrigens auch mit magerem hüttenkäse zubereiten. schmeckt auch super. ich habs ausprobiert!
if you love beets, too, here’s the RECIPE for the BEET ROOT & CREAM CHEESE SPREAD for you:
chop the cooked beets in rough pieces and mix it with the two cheeses, the balsamic vinegar and salt and pepper in a blender until smooth. serve the spread on your favorite sort of bread and sprinkle goat cheese, beet sprouts and/or peppercress over it. jeanny also loves minced pistachios as a tooping for the sandwich. i didn’t have them on stock, but it was freakin’ yummy anyway. if you like to save some evil calories you might also to prepare the spread with cottage cheese as a substitute for the double cream cheese. i tried it and it was just as delicious!
food love | rezept: rote-beete-frischkäse-creme à la zucker, zimt & liebe | luziapimpinella.com
food love | rezept: rote-beete-frischkäse-creme à la zucker, zimt & liebe | luziapimpinella.com
food love | rezept: rote-beete-frischkäse-creme à la zucker, zimt & liebe | luziapimpinella.com

mit diesem leckeren farbklecks auf dem teller wird frühstück im bett zum echten nervenkitzel. zumindest mit weißer betwäsche. aber naja… zur not schmeckt so eine pinke stulle ja auch großartig zum abendbrot! ;)
breakfast in bed might nerv tickler, having this pop of color on your plate. at least with white bed linnens. but well… this pink sandwich also makes an amazing dinner! ;)

info | der mit * markierten link ist ein affiliate-link!
bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem
kleinen obulus in meiner arbeit für diesen blog, ohne dass sie für euch
einen cent mehr kosten. dankeschön dafür!
fyi| the text-linkt marked with *is an affiliate-link! by placing an order via this link you actively support my work without any additional costs on your purchase. thank you for supporting this blog!
BOOKS EAT & DRINK

book love | i heart junk food

luzia pimpinella | food | kochbuch tipp: junk food, aber richtig!

wer am wochenende in mein INSTAGRAM geluschert hat, der weiß, wir haben bei dem tollen frühlingswetter {wie so viele von euch sicher auch} angegrillt… und es lagen mal wieder BURGER auf den kohlen! ich liebe nämlich junk food, und das, obwohl ich fast food restaurants lieber meide. für mich geht absolut nichts über hausgemachten junk! das war auch schon so, bevor ich das buch *JUNK FOOD – aber richtig neulich geschenkt bekam, aber natürlich ein garant dafür, dass ich dieses buch lieben würde.

{dear international readers, i hope you don’t mind that today’s book review is written in german only. it makes sense as this awesome book is only available originally in dutch and in a german translation at the moment. well, at least as far as i know. maybe there will be an english edition in the future. i hope so… otherwise you’ll miss some really good stuff!}

luzia pimpinella | food | kochbuch tipp: junk food, aber richtig! | chicken burger
luzia pimpinella | food | kochbuch tipp: junk food, aber richtig! | tex mex

das buch kommt in einem schnieken retro-diner-look daher. da bei mir die augen immer mitessen, überzeugte mich allein das schon beim ersten durchblättern. die absolut mundwässernde auswahl an junk food gerichten aus aller welt  reicht über burger, hot dogs, sandwichs, pizza und pommes bis hin zu tex mex, falafel und kebab. der wurst als solches wird gleich in mehreren rezepten gehuldigt. skandalöserweise vermisse ich aber die gute deutsche currywurst. das ist aber auch schon das einzige, dass ich an dieser kochlektüre zu bemängeln hätte.

luzia pimpinella | food | kochbuch tipp: junk food, aber richtig! | fish & chips
luzia pimpinella | food | kochbuch tipp: junk food, aber richtig! | cheeseburger

der briten liebster fish & chips dürfen natürlich nicht fehlen. ohne frittiertes geht nunmal nix, wenn es um junk food geht. die verwendeten brote, fladen und burgerbuns werden selbstverständlich selbstgebacken und die hausgemachten soßen selbst gerührt. ach ja, ein bisschen salat gibts auch, aber der spielt in einem solchen buch dann doch eher eine nebenrolle, wenn ihr mich fragt. nicht so aber die süßen rezepte am schluss… donuts, banana split {da werden kindheitserinnerungen wach!}, candy apples und hausgemachte marshmallows lachen einen da ordentlich an.

luzia pimpinella | food | kochbuch tipp: junk food, aber richtig! | candy apples

wer jetzt schimpfen möchte… kalorienbomben, ungesund und ganz doll böse… bitte sehr. junk food bleibt eben trotzdem leider geil lecker! und hausgemacht sind wenigstens zutaten drin, die man selbst ausgewählt und eingekauft hat {vorzugsweise gute & frische natürlich}, das reduziert tatsächlich die kalorien und auch den bösen ungesund-faktor. n’guten dann!

BOOKS EAT & DRINK

Pulled Pork Burger mit hausgemachtem Cole Slaw, Rezept für BBQ Basic Pork Rub & Kochbuch-Tipp “What Katie Ate”

Pulled Pork Burger mit hausgemachtem Cole Slaw, Rezept für BBQ Basic Pork Rub & Kochbuch-Tipp "What Katie Ate" | luzapimpinella.comIch liebe ja schöne Kochbücher! ich glaube, ich habe mittlerweile so viele, dass ich für den Rest meines Lebens jeden Tag ein anderes Gericht kochen könnte, ohne mir selbst eins ausdenken zu müssen. Mein neustes liebstes ist *What Katie Ate! Sicherlich kennen viele von euch Katies Foodblog längst. Dort kann man natürlich auch alle ihre grandiosen Rezepte online finden und sogar ausdrucken! Aber wie gesagt… ich Continue Reading