Browsing Tag

bucket list

LIFESTYLE

Die Herbst Bucket List für meine zweitliebste Jahreszeit

Lifestyle - Herbst Bucket List für meine zweitliebste Jahreszeit | Must Dos im Herbst | luziapimpinella.com

Herbst. Es wird wieder früher dunkel. Und wisst ihr was? Ich liebe das! ja, ich gehöre zu der Sorte Menschen, die es muckelig finden, wenn es nicht bis in die Puppen taghell bleibt. Wenn man auf dem Weg nach Hause die Lichter in den Häusern sieht. Wenn man einen 20:15 Uhr Film gucken kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, weil man ja noch irgendetwas draußen machen könnte. Ich gehöre sogar zu denen, die hoffen, dass, wenn im nächsten Jahr die Zeitumstellerei abgeschafft wird, der Zeiger auf Winterzeit bleibt.

Auch wenn ich den Sommer noch ein bisschen mehr mag {vor allem wegen der Temperaturen}, kommt der Herbst direkt danach auf meiner Lieblingsliste der Jahreszeiten. Wegen des Continue Reading

LIFESTYLE

Hallo Dezember! Meine Bucket List im Advent… und die letzte!

Hallo Dezember! Meine Bucket List im Advent... und die letzte! | luziapimpinella.com

Ihr Lieben, noch einmal sage ich  mit meiner Bucket List „Hallo!“ zum neuen Monat. Ein letztes Mal. Nicht nur in diesem Jahr, sondern auch überhaupt. 2018 wird es meine Monatsliste in dieser Form nicht mehr geben… ich habe Lust auf etwas Neues. Deswegen wird es stattdessen eine andere monatliche Kolumne geben. Eine sehr persönliche, aber auch eine, bei der ihr dann ganz herzlich eingeladen seid, mitzumachen! Mehr dazu Continue Reading

LIFESTYLE

Hallo September! Meine Bucket List mit Geburtstagen, BBQ-Party & Lollapalooza

Hallo September - Bucket List | 50. Becurtstag, BBQ Party & Lollapalooza in Berlin | luziapimpinella.com

Yap. Ich bin einen Tag zu spät dran mit meiner September Bucket List. Aber ich musste mich erst mal von der Tipperei für meinen meinen ganz nicht mal ganz so kleinen West Kanada Roadtrip Reisepost erholen. Damit konnte ich auch tatsächlich noch kurz vor knapp einem Punkt von meiner Hallo August! Liste abhaken. Damit habe ich tatsächlich fast alle meine Pläne im August geschafft. Alle außer Continue Reading

FAMILYLIFE TRAVEL

Hallo Juli! Bucket List… Berge, Bären und Bäume – unser Kanada Roadtrip durch British Columbia & Alberta geht weiter

Hallo Juli - Bucket List | Kanada Roadtrip - British Columbia & Alberta | Travel luziapimpinella.com

Hello from Canada, my Lovelies! Eigentlich blogge ich ja nicht im Urlaub, aber jetzt auf unserem Kanada Roadtrip wollte ich doch mal eine Ausnahme machen, denn ich kann ja meine Hallo Monat Bucket List nicht verpassen. Schon gar nicht, weil wir noch so viel Spannendes vorhaben, denn unsere Reise ist jetzt erst zu einem Drittel um.

Dieses Foto ist gestern morgen auf die Schnelle auf der Terrasse unserer kleinen „cabin in the woods“ in Ucluelet auf Vancouver Island entstanden. Vielleicht verfolgt ihr ja unsere Reisefotos auf meinem Instagram und auch unsere Stories mit ganz vielen kleinen Videos und Fotos des jeweiligen Tages. Falls nicht, dann habt ihr auf jeden Fall schon mal hysterische Continue Reading

FAMILYLIFE LIFESTYLE TRAVEL

Hallo Juni! Bucket List… ups, schon Sommerferien und Vorfreude auf unseren Kanada Roadtrip durch British Columbia & Alberta

Hallo Juni - Bucket List| Reisevorbereitungen für Kanadas Westen British Columbia & Alberta | Travel luziapimpinella.com

Ihr Lieben, der etwas sorgenschwere Mai liegt hinter uns – Danke für eure netten Aufmunterungen für den letzten Monat. Aber wir haben im Mai natürlich nicht nur die Ohren hängen lassen, sondern immer schön steif gehalten. Und es gab auch noch genug schöne Momente zum Ausgleich… Continue Reading

FAMILYLIFE LIFESTYLE

Hallo April! Meine April Bucket List… Lachse in Müritz, Ski in Stubai, ganz viel Familie und ein bisschen Tapetenkleberei

Hallo April Bucket List | Stubai Frühlingsskifahren, MeckPomm und Family Time zu Ostern| luziapimpinella.com

Holymoly, Hallo April! Wie die Zeit vergeht, wenn man sich amüsiert. Alles was am Februar doof war, hat der März mehr als wett gemacht und inzwischen ist der Frühling auch im Norden angekommen.Wie wunderbar. Irgendwie mag ich Jahreszeiten ja doch.

Klar, dass meine April Bucket List auf wieder so einiges in petto hat… ich werde:

1. Einen Trip zu dem Lachsen in Waren an der Müritz in Mecklenburg Vorpommern machen.

Ja klar. Jetzt denkt ihr, die Gute ist komplett durchgeknallt. Also ob es in MeckPomm in der mecklenburgischen Seenplatte Lachse geben würde… Nein, gibt es natürlich nicht. Zumindest keine einheimischen pommerschen, aber es gibt viele „zugereiste“ norwegische Zuchtlachse, die dort zu sehr leckeren Lachs-Spezialitäten verarbeitet werden und das schaue ich mir an. Mein Monat beginnt also mit einem echten „Sendung-mit-der-Maus-Erlebnis“, aber davon erzähle ich euch dann später mal mehr. Und ein leckeres Lachsrezept, zum Beispiel eines, das wie echter Frühling auf dem Teller aussieht, gibt’s dann sicherlich auch dazu.

2. mit der Family auf dem Stubaier Gletscher in Tirol Frühlings-Skifahren.

Osterferien!!! Ein bisschen merkwürdig fühlt es sich ja an, wenn man gerade noch unter der Äquatorsonne geweilt und Sommer geschnuppert hat, und dann trotzdem noch ans Skifahren denkt. Aber ich freue mich auf ein paar Tage mit meinen Lieben im Schnee. Auf dem Stubaier Gletscher gibt’s ja noch genug weiße Pracht, dass wir dort ein wenig Winterspaß im Frühling genießen können. Denn Schnee war im norddeutschen Flachland ja auch in diesem Winter wieder Mangelware und es gab stattdessen trüben Regen galore.

Wir freuen und also auf weiße Pisten und Frühlingssonne… und in diesem Jahr werden wir auch noch mehr auf den Sonnenschutz achten, damit wir nicht wieder so sonnengeschunden im Gesicht herumlaufen müssen. An dieser Stelle denkt euch bitte einen Augenroll-Smiley.

3. zu Ostern meine große Familie besuchen.

Seit Weihnachten haben wir uns jetzt wieder nicht gesehen. War das nicht neulich erst? Die Zeit rast so unglaublich. Ich freue mich an Ostern nun auf meine Geschwister, meine Mom, meinen Neffen und mein kleines Nichtchen. Die sind bestimmt inzwischen gewachsen wie Unkraut und Carl wird uns schon eine Kante ans Bein sabbeln.

Ich freue mich aber auch auf meine Omimi – mit einem lachenden und einen weinenden Auge. Denn Oma ist mit ihren stolzen 88 Jahren in den letzten Monaten meiner Abwesenheit schlagartig gealtert. Es wird nicht leicht, sie so zusehen. Eine Frau, die so lange so fit war. Aber natürlich wissen wir alle, das das irgendwann einmal kommt. Man verdrängt es nur gerne so lange es geht. :/

4. das Wohnzimmer neu tapezieren.

Ihr kennt mich ja mittlerweile – die Zeit ist mal wieder überreif für eine neue Tapete. Dieses Mal ist das Wohnzimmer dran. Leider auch mit dem ganz großen Wändstreich-Programm. Darauf könnte ich gern verzichten und mich nur auf dekorative Tapetenkleberei beschränken, aber wat mutt dat mutt nun mal. Das Mintgrün und die Harkelin-Rauten müssen also in diesem Monat gehen. Stattdessen kommt… ach, lasst euch einfach überraschen.

5. die Terrasse muss wieder frühlingsfrisch und sommertauglich machen

Bestimmt sind Viele von euch schon ganz vorbildlich durch mit diesem Thema. Und wenn ich Glück habe, hat mein Mann auch während meines MeckPomm-Trips schon ein bisschen die Outdoor-Möbel und Pflanzkübel gerückt. Der Feinschliff ist allerdings mein Job. Ähm, und ich fürchte, ich muss auch Fenster putzen, damit ich überhaupt von drinnen sehe, dass ich eine Terrasse habe…

Aber vor allem werde ich im April jeden einzigen Sonnenstrahl genießen und ich wünsche uns allen davon ganz viele!

Habt noch ein schönes Wochenende!

Merken

Merken

LIFESTYLE OUTFIT & STYLE TRAVEL

Hallo März! Meine März Bucket List ist ganz wunderbar sommerlich – auch ohne Bikini-Figur

Hallo März Bucket List | Mauritius Reise Vorbereitung & ITB | luzia pimpinella

Aber sowas von HALLO! Wie schön, dass du da bist, lieber März! Was bin ich froh, dass der össelige Ferbruar endlich vorbei ist. Echt jetzt. Das Jammern hat auch ab sofort ein Ende, denn der neue Monat wird hoffentlich nicht nur erste Frühlingsknospen bringen, sondern hat für mich so viel Wunderbares in petto, das ich mal ganz schnell das Lamentieren einstelle. Ihr ahnt es sicherlich beim Anblick meines sommerlichen Flat-Lays…

Meine Hallo März Bucket List, könnte kaum schöner und spannender sein…

1. Ich muss mir ein ganz schnell eine Bikinifigur herzaubern! Continue Reading

FAMILYLIFE LIFESTYLE TRAVEL

Hallo Januar! Meine Bucket List 2017 & gute Vorsätze für’s neue Jahr und überhaupt

Hallo Januar | Bucket List 2017 & gute Vorsätze fürs neue Jahr - New Years Resolutions 2017 | luzia pimpinella

Jaaaa jaaaa… gute Vorsätze! So ein Bullshit – an die hält man sich ja eh nicht! Nee, tut man oft nicht, trotzdem bin ich ein Fan davon. Klar bekomme ich nicht immer alles gebacken, was ich mit im Motivationsrausch des beginnenden neuen Jahres so vornehme, aber was solls? Ich glaube zumindest daran, dass ich alles schaffen kann, was ich will, nachdem ich vor 17 Jahren meinen Zigarettenkonsum von täglich von 40 Zippen am Tag von jetzt auf gleich auf 0 reduziert habe. Wer das wuppt, der wuppt so einiges! {Naja und wenn ich mir meine Bucket List 2016 so anschaue, ist Continue Reading

LIFESTYLE

Meine 10 Dinge im November – Blogst, Berlin und ein bisschen Bummelmodus

Lifestyle - Meine 10 Dinge im November Bucket List | luzia pimpinella

Heute ging die Sonne um 16:50 unter… der Oktober muss also vorbei sein und die Zeit für meine 10 Dinge im November da! Aber zuerst einmal ein kleines oktoberliches Resümee…

Angefangen mit unserem Kinobesuch, der extrem spannend war, bis ca. 10 Minten vor Schluss des Films der Storm ausfiel und auch nicht wieder kam. Mitten im Showdown eines Westerns war das nicht so erquicklich. Klar, dass wahrscheinlich die Guten am Ende siegen, aber ich hätte es ja doch ganz gern gesehen. Pfffff… das war wohl nix! Continue Reading

LIFESTYLE

Meine 10 Dinge im Oktober, der hoffentlich golden und und auf jeden Fall sehr aufregend wird

Travel New York City - Meine 10 Dinge im Oktober Bucket List | luzia pimpinella

Holy moly, was hat der September für eine geniale, spätsommerliche Performance abgegeben, oder? Vor mir könnte es ja bis Weihnachten so bleiben. Natürlich habe ich mal wieder nicht alles von meiner September Bucket List geschafft, aber das macht mir gar nichts. Bei so viel Sonnenschein habe ich auch gern sehr etwas anderes zu tun, als zum Beispiel das Schlafzimmer zu streichen. Das wird bis auf weiteres und ganz guten Gewissens verschoben. Im Oktober werde ich nämlich auch keine Zeit dafür haben, denn der Monat ist schon pickepackevoll mit richtig schönen Dingen.

Und hier sind meine 10 Dinge im Oktober, einem hoffentlich goldenen… Ich werde:

 

1. Ein Wohnzimmerkonzert mit unserem Freund, dem Singer-Songwriter veranstalten

Oder auch nicht. Tja, an diesem Punkt, der seit langem schon auf dem Kalender stand, ist bereits ein Haken… leider ein negativer, denn das lang geplante Wohnzimmerkonzert mit unserem Freund Jan Schröder und seiner Gitarre ist unglücklicherweise erst einmal geplatzt. Das hat mich ziemlich betrübt. Eigentlich hätte Jan nämlich hier bei uns gestern Abend das Wohnzimmer rocken sollen, mit einem ganzen Rudel Bloggermädels als Publikum. Jetzt wird daraus erst nochmal ein Punkt auf einer neuen Bucket List für einen anderen Monat. ;) So schade!

2. Der Marktzeit in der Fabrik in Hamburg einen Besuch abstatten

Dafür habe ich mich gestern dann ganz spontan und zum ersten mal im „Real Life“ mit der lieben Carolin von The Blogbook auf der Marktzeit in der Fabrik {ich habe schon mal im Blog über die coole Markthalle in Hamburg geschrieben… und zwar hier!} – das hat mich enorm getröstet. Danke für den tollen Nachmittag Carolin, und dass Du extra aus Cuxhaven gekommen bist. Falls ihr mal nach Hamburg kommt, dann sei euch die Marktzeit wirklich wärmstens empfohlen. Dort hat man als leidenschaftlicher Foodie immer viel zu entdecken und zu probieren.

3. Mit dem glorreichen Sieben im Kino sitzen

Ein Kinobesuch im Monat {naja, wenigstens im Vierteljahr} war ja eigentlich für dieses Jahr mein Plan. Den kann ich natürlich mal wieder vergessen, weil es dann doch nicht geklappt hat mit dem regelmäßigen Unterhaltngsprogram jenseits des TV. Aber heute Abend geht es endlich mal wieder ins Kino. Ich oute mich als echten Fan des Western-Genres. True Grit mit Jeff Bridges und der grandiosen Hailee Steinfeld ist zum Beispiel einer meiner liebsten Westernfilme der letzten Jahre. Heute Abend „schnuppern“ wir endlich mal wieder an ein paar rauchenden Colts und sehen uns Die glorreichen Sieben an, einem Remake des Klassikers von 1960. Ich freu mich riesig drauf!

4. New York, New York singen

Ihr ahnt es sicherlich schon angesichts meines Fotos für diesen Post. Nach ein paar Jahren Pause geht es für uns wieder in unsere liebste Lieblingsstadt! Dieses Mal haben wir unsere besten Freunde im Schlepptau und hoffe natürlich, dass wir sie genau so für New York City begeistern können, wie wir selbst es schon lange sind. Es ist ein ganz schön komisches Gefühl, dass es jetzt nächste Woche soweit sein soll, denn tatsächlich planen wir diesen Citytrip nun schon seit 4 Jahren. So lange hat es vom ersten Gedanken an gedauert, bis sich unsere Herbstferien endlich mal wieder so weit überschnitten, dass wir überhaupt gemeinsam verreisen können. Die Vorfreude könnte also kaum größer sein und falls ihr Lust habt, virtuell ein bisschen mitzureisen, wird es sicherlich viele Fotos und auch Stories von unterwegs auf meinem Instagram @luziapimpinella geben und bestimmt auch auf dem meiner Freundin Sonni @emmipirelli. ;)

5. Meinen Geburtstag feiern

Ich bin noch nicht sicher, in welcher Form ich meinen Geburtstag in diesem Jahr feiere, denn eigentlich habe ich gar keine Zeit dafür… und ich bin auch immer etwas feierfaul, was  das angeht. Aber ich brauche auch nichts pompöses – ein nettes Abendessen mit meinen Lieben reicht mir schon. Vielleicht holen wir ja jetzt auch einfach mal mein Geburtstagsessen von 2012 im Fette Sau in Brooklyn nach, das damals Hurrikan Sandy zum Ofer fiel. ;)

6. Auf ein Mädelswochenende nach Braunschweig fahren

Braunschweig ist eine Stadt an der mein Herz irgendwie hängt. Ich habe mal ein paar Jahre dort gelebt und auch Herrn P. da kennengelernt. Seit wir 1995 gemeinsam weggezogen sind, bin ich nicht mehr dort gewesen. Was eigentlich eine Schande ist. Deswegen freue ich mich, dass ich diese Stadt schon bald endlich mal wiedersehe. Dass es ein nettes Mädelswochenende mit lieben Freundinnen wird, macht die Vorfreude noch größer.

7. Mich über raschelndes Laub und goldenes Oktoberlicht freuen

Beides ist etwas, das ich am Oktober liebe. Ich möchte bitte ganz viel davon! Dafür gehe sogar gern mal Spazieren, einfach nur so… obwohl ich ja keine große Spazierengeherin bin. ;)

8. Neue, leckere Kürbisrezepte ausprobieren

Eigentlich gibt es ja mittlerweile das ganze Jahr über Kürbisse zu kaufen – sogar bio. Aber irgendwie habe ich immer erst im Herbst so richtig Lust drauf, und so soll es ja auch eigentlich sein. Von wegen Saisongemüse und so. Wie esst ihr denn Eure Kürbisse am liebsten?

9. Mich endlich entscheiden, was ich mit meinen langweiligen Haaren anstellen will

Seit viel zu langer Zeit kaue ich schon auf der Frage herum, ob ich meine Frisur endlich mal wieder drastisch verändern will. Die langen Zotteln, doch immer wieder zum Knüt oder Pferdeschwanz gebunden, langweilen mich eigentlich zu Tode. Vielleicht kann ich mich ja diesen Monat endlich mal dazu durchringen, dass ein Friseur meines Vertrauens die Schere zücken und mal so richtig was abschneiden darf. Dafür müsste ich nur erst mal einen vertrauenswürdigen finden, der mir eine Frise macht, die ich auch wirklich liebe… seufz.

10. Ein Wochenende auf einem Hausboot verbringen

Schon immer wollte ich mal auf einem Hausboot wohnen und Ende Oktober ist es tatsächlich soweit, zumindest für zwei Nächte. Mal sehen, ob das so idyllisch ist, wie ich es mir vorstelle. Wir sind auf jeden Fall schon sehr gespannt und natürlich werde ich berichten, wie es denn so war ;) Habt ihr schon mal auf einem Hausboot gewohnt? Und wenn ja, wo?

Also, ich gebe zu, ich liebe den Oktober jetzt schon. Und ihr? Was habt ihr so auf dem Zettel?

luzia pimpinella Machts Huebsch Gruss

LIFESTYLE

10 Dinge, die auf meiner Juni Liste stehen

Lifestyle - 10 Dinge im Juni Bucket List | luziapimpinella.com

Der Sommer ist da und mit ihm meine persönliche 10 Dinge Bucket List im Juni… so here we go! Das seht an:

1. Kleine Babyschritte machen

Diesen Monat ist es mal wieder so weit. Same Pocedure as every year sozusagen… je weiter es auf die Sommerferien zugeht, desto mehr drehe ich im Roten. Denn es ist immer so einiges vorzuarbeiten, wenn ich im Sommer wirklich eine Familienauszeit nehmen will. Also, mindestens 62 Dinge. Mal abgesehen von all dem, was noch nachzuarbeiten ist. Das ganze dann inklusive der lästigen Steuererklärung, die auch noch nicht fertig ist. Auch wie jedes Jahr. Um angesichts des Bergs, der bis zum Urlaub noch vor mir liegt, nicht in total hysterische Paralyse zu geraten, setzte ich auf Babyschritte! Immer nur auf die nächste Aufgabe fokussieren und stur machen, den Berg lieber ignorieren. One step at a time. Wem gehts noch so?

2. Hochzeit feiern

Mein kleiner Bruder kommt in zwei Wochen unter die Haube und ich freue mich riesig, dass er die Liebe seines Lebens gefunden hat. In Gedanken sehe ich mein kleines Bruderherz noch auf allen Vieren über die Wiese krabbeln und mit krauser Nase und viel Genöl immer wieder die Hände heben. So süß! Ich stelle mich schon mal auf Nichten und /oder Neffen mit Grasphobie ein.

3. Meinen Füßen Pflege und eine Pediküre gönnen

Die Füße dürfen wieder an die Luft, endlich ist Sandalen- und Flip Flops-Zeit! Aber ich finde wirklich nichts schlimmer, als ungepflegte, schrubbelige Fersen oder abgesplitterten Nagellack. Leider muss ich sagen, dass man so machen Füßen das Nacktsein verbieten sollte. Dem Wohlbefinden der Mitmenschen zuliebe. Damit meine eigenen sich nicht in einer dicken Socke verstecken müssen, ist Pflege für mich ein Muss. Umso mehr, als das ich die Hochzeitsfeier meines Bruder auf schicken High Heel Sandalen verbringen möchte.

4. Ganz viele Melonen essen

Wassermelonen kann man ja mittlerweile fast das ganze Jahr kaufen, aber erst jetzt machen sie richtig Spaß, nicht wahr? Als selbstgemachtes Wassermeloneneis oder als Smoothie oder als super erfrischender Wassermelonensalat. Ganz viele Rezepte und auch DIY-Ideen rund um die Melone findet ihr übrigens auf meinem Pinterest Board „many many MELONS“, falls ihr die auch so gern mögt wie ich.

5. Fußball gucken und unsere Jungs anfeuern

Die EM steht unmittelbar vor der Tür und das heißt, wir fiebern in den kommenden Wochen zusammen mit der Familie und Freunden mit unseren Jungs auf dem grünen Rasen mit. Die Europameisterschaft darf dann gerne auch so erfreulich verlaufen, wie die Weltmeisterschaft 2014. Bitte. Danke.

6. Edinburgh entdecken

Ein spannender Kurztrip nach Schottland steht bei mir in diesem Monat noch an. Ich werde zusammen mit der lieben Mel von Gourmetguerilla Edinburgh entdecken und freue mich schon wie Bolle auf unsere gemeinsame Mission. Mit Mel hat man immer Spaß, egal wo. Das wird toll.

7. Tipps für unsere Südenglandreise recherchieren

Wir verbringen ja unseren diesjährigen Sommerurlaub auf der Insel und fahren da ein bisschen herum. Ja, mit dem Auto. Ich sehe mich jetzt schon tausend Beifahrertode sterben vor Angst, auf der falschen Streßenseite unterwegs zu sein. Die Route steht auf jeden Fall schon fest und ich werde euch demnächst nochmal ganz explizit nach Tipps löchern. Ihr habt doch bestimmt welche!?

8. Sachen für unseren Roadtrip zusammensuchen

Ich bin so froh, dass ich mir schon vor Ewigkeiten eine ganz spießige Excel-Tabelle namens Reisepackliste angelegt habe. Da steht alles drauf, was wir so im Urlaubsgepäck brauchen und ich muss die Liste nur abarbeiten und nicht so viel überlegen. Das erleichtert die Packerei ungemei. Vor allem, wenn es um den ganzen Kleinkram, den Inhalt der Reiseapotheke und die technischen Gadgets geht. Habt ihr auch Packlisten? Oder schafft ihr das ganz ohne Gedächtnisstütze?

9. Zwischendurch das Durchatmen nicht vergessen

Leider knubbelt sich vor dem großen Familienurlaub die Arbeit immer sehr {siehe den leidigen Punkt 1} So sehr, dass ich zum Urlaubsbeginn dann auch garantiert urlaubsreif bin. Deshalb muss ich mich manchmal selbst zur Pause zwingen. Wie gut, dass ich gerade der Serie Downton Abbey verfallen bin. Die schalte ich gern mal ein, um abzuschalten und in eine andere Welt abzutauchen.

10. Einer lieben Freundin ganz viel gute Energie schicken

Krebs ist ein Arschloch. Soviel ist klar. Und er macht vor niemandem Halt, auch nicht vor den allernettesten Menschen. Deswegen ist mein Punkt 10 in diesem Monat der allerwichtigste auf meiner persönlichen Liste. Ich sende einer lieben Freundin alle positive Energie, die ich aufbringen kann. Denn in ein paar Tagen wird sich heraus stellen, ob sie dem beschissenen, kleinen Brustkrebs, der sich bei ihr eingenistet hat, den Garaus gemacht hat. Daran glaube ich ganz fest! Alles wird gut.

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Juni! Was habt ihr so vor?

luzia pimpinella Blog | Abschiedsgruss

LIFESTYLE

10 dinge auf meiner APRIL bucket list

luzia pimpinella | 10 dinge auf meiner APRIL bucket list

ihr lieben, ich weiß, ich bin ein bisschen spät dran mit meinen monatlichen 10 DINGEN. ich hatte auch ganz große ambitionen, in unseren osterferien hier im blog mal mit einem posting „hallo“ zu sagen. aber mein ehrgeiz scheiterte dann jeden tag aufs neue an akuter aprés ski erschöpfung. nun sitze ich hier auf unserer rückfahrt von DAVOS in der schweiz nach hause im auto und tippe unterwegs. doch wenn ihr, wie wir auch, eine schöne osterzeit verlebt habt, dann hattet ihr vielleicht auch gar keine zeit, in blogs zu lesen und habt stattdessen ein bisschen mehr offline-zeit genossen. richtig so! ich hoffe, ihr hattet ein paar großartige freie tage.

so schnell kann’s also gehen, der april ist bereist im zwei tage alt. es wird also zeit für meine kleine monatsliste für den frühling: 10 DINGE, die bei mir im APRIL auf dem zettel stehen.

1. die ersten SONNENSTUNDEN auf der TERRASSE GENIESSEN!

wobei ich sagen muss, dass meine nase nach den skitagen bei heftigem sonnenschein gerade lieber ein bisschen schatten vertragen könnte. vielleicht sollte ich mir so ein papierdings als nasenschutz basteln. im garten sieht mich ja niemand, wenn ich damit dämlich aussehe.

2. den GARTEN in schuss bringen!

leider ist das ja etwas, dass ich eindeutig vor punkt 1 erledigen sollte. schade auch, dass gartenarbeit irgendwie nicht so richtg zu meinen leidenschaften gehört. aber wat mutt dat mutt ja! deswegen versuche ich immer, die gartenaufhübschung auf zweimal tabularasa im jahr zu beschränken und zwischendurch unseren grünen {halb}wildwuchs einfach zu genießen, anstatt ständig zu buddeln. aber jetzt müssen wir auf jeden fall erst einmal ran!

3. neue OUTDOOR-MÖBEL zusammenstellen!

nach 12 jahren in unserem haus ist unsere allererste garnitur an terrassen-möbeln komplett durch. man muss schon angst haben, dass die teller mit gegrilltem einfach durch die tischplatte brechen, so morsch ist das möbel. coole neue stühle hatte ich von meiner familie bereits im oktober zum geburtstag geschenkt bekommen. jetzt muss ich noch ganz schnell einen passenden tisch suchen. das ist gar nicht so leicht, denn die meisten gefallen mir nicht oder sie sind so teuer, dass man davon schon fast einen sommerurlaub finanzieren könnte. wahrscheinlich wird es am ene dieser ovalen IKEA gartentisch und ich lackiere die beine dunkel. mal sehen. für punkt 1 brauchen wir auch noch eine neue liege, denn unsere jetzige ist im letzten sommer schon altersschwach zusammen gebrochen.

4. noch ein paar KISSEN für draußen NÄHEN!

ich hoffe, die neuen gartenmöbel motivieren mich dann auch, mich endlich mal wieder an die nähmaschine zu setzen. die stühle brauchen nämlich noch ein paar sitzkissen.

5. frische KRÄUTER in die TERRASSEN-KÜBEL pflanzen!

basilikum, petersilie, rosmarin, thymian, pfefferminze, oregano und mein lieblingskraut koriander frisch und griffbereit vor der tür zu haben, liebe ich einfach! das hat mir den ganzen winter über gefehlt.

6. endlich ANGRILLEN!

eigentlich dienen ja alle vorherigen punkte nur einem einzigen großen ziel: endlich in die grill-saison zu starten! klar werden jetzt einige argumentieren: „wieso das denn? grillen kann man doch immer und auch im winter!“ ja, das stimmt. aber tatsächlich gehört für uns zum grill-feeling einfach auch nettes wetter und das draußen essen dazu. ich freue mich schon total, zusammen mit meinem smokermän neue rezepte auszuprobieren. und falls ihr auch gerne grillt… alle GRILLGRANATEN-TIPPS und REZEPTE des letzten jahres findet ihr HIER.

7. unser obligatorischen FRÜLINGSAUSFLUG an die ELBE machen und KRABBEN- & FISCHBRÖTCHEN essen!

jedes jahr im april ist es soweit. das wochenendwetter ist schön und wir fragen das kind, ob es lust auf einen ausflug hätte und wohin. „an die LANDUNGSBRÜCKEN zum fischbrötchen essen!“ ist dann eigentlich die standardantwort. für sie gibt es dann ihr lieblings-backfisch-brötchen beim FISCHBRÖTCHEN-KÖNIGfür stephan und mich ist eher ein gigantisches krabbenbrötchen bei BRÜCKE 10 ein muss. außerdem muss natürlich ein bisschen chillen am ELBSTRAND sein. am liebsten an der STRANDPERLE

8. auf den FRÜHLINGS-DOM gehen!

es ist längst wieder soweit. auf dem hamburger heiligengeistfeld ist der FRÜHLINGS-DOM im vollen gange und da gehen wir jedes jahr im frühjahr einmal hin… zum autoscooter fahren, zum erneuten beteuern, dass uns keine zehn pferde in die „wilde maus“ kriegen, zum schmalzkuchen essen und einfach zum gucken und bummeln.

9. unseren ersten FLOHMARKT besuch des jahres machen!

am allerliebsten auf der FLOHSCHANZEin st. pauli. meistens kaufen wir nicht einmal etwas, aber wir sind dort immer wieder gern und stöbern.

10. für den MANN ein paar neue klamotten kaufen!

zweifellos das schwierigste aller unterfangen in den nächsten wochen. ich mache mich schon mal gefasst auf ansagen wie: „was? das ist doch noch total gut! und „wieso denn? ich brauche keine neuen schuhe!“ und „nie im leben ist das shirt schon 10 jahre alt!“. vielleicht wisst ihr, was ich meine. ;)

wie sieht’s bei euch aus? was steht an? was auch immer ihr vorhabt, ich wünsche euch einen tollen april mit hoffentlich ganz viel frühlingsstimmung! ich freue mich jetzt erst mal auf zu hause…

luzia pimpinella Blog | Abschiedsgruss

 

LIFESTYLE

10 dinge, die im MÄRZ auf meinen plan stehen

luzia pimpinella | 10 dinge im MÄRZ | bucket list

ich gucke ja lieber generell lieber in die zukunft, als zurück. deshalb gibt es bei mir auch im märz wieder keine review des vergangenen monats, sondern einen mit meinen 10 DINGE post einen ausblick auf den kommenden! am meisten freue ich mich auf {frühlings)licht am ende des tunnels!!!

1. den KLEIDERSCHRANK umräumen!

herbst/winter raus – frühling/sommer rein,  das steht bei uns ende dieses monats auf dem plan, wo wir doch gerade so schön im auf- und umräumwahn sind! unsere kleiderschränke sind leider nicht geräumig genug, dass sie alle jahreszeiten-looks beherbergen können, also wird zweimal im jahr umgeräumt. eigentlich finde ich die platzprobleme gar nicht so schlecht, denn so muss ich zumindest zweimal im jahr alle meine klamöttchen in die hand nehmen und kritisch in frage stellen. das schafft regelmäßig luft und ordnung. das alles gilt übrigens nicht für den mann! bei dem passt alles gleichzeitg in den schrank. war ja klar, oder? 

2. schon mal nach einer coolen SONNENBRILLE ausschau halten!

ich habe ja schon seit jahren eine gleitsichtbrille. selbst im blog habe ich damals HIER darüber geschrieben, weil ich das gefühl hatte, viele brillenträger tun sich schwer mit diesem schritt. gleitsichtbrille = alte fregatte, ist wohl das bild, was sich da in vielen köpfen festgesetzt hat. in meinen augen alles quatsch. ich liebe meine brille mit gleitsichtglas. ich habe gerade eine NEUE! was ich allerdings in den ganzen jahren nicht geschafft habe, war, mein sonnenbrillen-problem zu lösen. denn natürlich bin ich mit einer sonnenbrille ohne optische gläser so gut wie blind. andererseits sind die dinger für mich auch ein trendiges accessoire und ich hatte nie lust, mich auf ein einziges und dann noch, durch die gläser teureres, model zu beschränken. nun ja… aber es ist auch nicht die freude, wenn man im urlaub die speisekarte an der strandbar nicht lesen kann und seine sommerfotos mehr „nach gefühl“ schießt. die variante, dass ich eine ganz normale sonnenbrille in kombination mit kontaktlinsen trage, hat sich auch nicht als optimal herausgestellt. denn passende tageslinsen für meine spezielle sehschwäche gibt es nicht wirklich. also werde ich mir endlich eine sonnenbrille mit gleitsichtgläsern zulegen. es wird wohl ein eher klassisch, zeitloses model werden. seufz.

3. ein neues KAMERABAND nähen! 

meine kamerabänder leiden übers jahr ganz schön und sind nach dem sommerurlaub eigentlich schon nicht mehr anzusehen. bevor die erste reise des jahres ansteht, muss also immer ein neuer kameragurt her und der wird natürlich selbst genäht. im netz findet man zahlreiche tolle nähanleitungen für kamerabänder, zum beispiel bei PECH & SCHEWEFEL, bei BONNY & KLEID und ELBLUFT und LIEBE… oder auch das tolle geflochtene bei KNOBZ. ich habe noch keine ahnung, welcher look es in diesem jahr bei mir wird. wahrscheinlich mache ich gleich mehrere, wenn ich schon mal dabei bin.

4. OSTEREIER färben oder bemalen!

osterdekoration kommt in unserem zuhause eigentlich nicht wirklich vor. manchmal baumeln ein paar eier von einem blütenzweig, das wars dann aber auch schon. wie gut, dass ich mich in diesem jahr gar nicht darum kümmern muss, denn wir haben an ostern etwas anderes vor. aber wenn ich denn lust auf österliche dekorationen hätte, würden mir ein paar OSTEREIER-DIYs die ich auf PINTEREST entdeckt habe, schon gefallen.. zum beispiel diese kupfer-rosé eier, oder osterei-malereien in schwarz & weiß oder auch güldene sprenkel auf türkisem eiergrund

5. den GARTEN in schuss bringen!

ich gebe zu, gartenarbeit gehört ja nicht zu meinenlieblingsbeschäftigungen. trotzdem steht bei uns im märz immer eine riesige gartenaktion an, um nach dem usseligen winter eine grundordnung zu schaffen und für die kommende outdoor-saison bereit zu sein. danach mache ich nämlich übers jahr nur noch das gröbste und chille und grille lieber im garten. ;)

6. an die BIKINIFIGUR denken!

da ich nach wie vor, trotz aller guten vorsätze und leidlichen bemühungen, ein sportmuffel bin, sieht das bei mir so aus: schicken bikini für die kommende badesaison im laden oder online finde, anziehen… fertig ist die bikinifigur! ich bin 45, mutter, definitiv keine sportskanone und wenn ich einen bikini trage, dann sehe ich eben aus, wie eine eine 45jährige frau, die ein kind geboren hat und offensichtlich keine sportskanone ist. real life! und wenn ich daran zweifel habe, schaue ich mich einmal am strand um und stelle fest: genau so sieht das aus! 
7. nochmal schnell im SCHNEE urlauben, bevor die saison vorbei ist!
in den osterferien nochmal schnell zum skifahren abzuhauen, das haben wir vor zwei jahren in OBERGURGL und in FISS in TIROL getan und hatten frühlingssonne und schnee gleichzeitig. eine echt geile kombi! dieses jahr werden wir unsere ostereeier auf den pisten von DAVOS in der schweiz suchen. vielleicht haben wir aber auch vor lauter skispaß gar keine zeit dafür.
8. neue MUSIK entdecken! 
die chicagoer band OK GO! kannte ich noch gar nicht, bevor neulich ihr megacooles zero gravity video UPSIDE DOWN & INSIDE OUT viral im netz herum waberte. nachdem ich dann mal ins album der jungs reingehört habe, war ich sofort überzeugt und habe es gekauft. seitdem höre ich HUNGRY GOSTS {klickt ruhig für ’ne kleine hörprobe } rauf und runter. gerne auch laut… das hilft enorm beim frühlingsputz!

9. neues ESSEN entdecken! 
ich renne ja nicht unbedingt auf jedes hamburger event, aber gestern war ich auf eine ganz besonderen veranstaltung eingeladen, auf die ich mich echt gefreut habe. von der möchte ich euch eigentlich erst im nächsten post erzählen,  heute nur soviel… es war unter anderem eine sinnlich-kulinarische offenbarung und ich muss demnächst ganz dringend ein paar tolle rezepte von HAYA MOLCHO ausprobieren.
10. zwischendurch einfach mal DURCHATMEN! 
ich habe mir auch für den märz vorgenommen, das durchatmen und entspannen nicht zu vergessen. in den letzten zwei monaten habe ich, nicht zuletzt auch durch die von mir geliebte YOU app, wieder gelernt, mehr an mich selbst zu denken und auch kleine pausen für mich zu nutzen. und zwar nur für mich. INHALE. EXHALE. REPEAT. kleine tat – große wirkung.
und wie sieht eure BUCKET LIST für den märz aus? was steht bei euch an und was macht euch freude? 
LIFESTYLE

10 Dinge, die den Februar schöner machen

Lifestyle | Gegen den Winterblues -10 Dinge, die den Februar schöner machen |

Ich wage mal ganz keck zu behaupten, dass der Februar noch weniger geliebt wird, als der November. Vielleicht nicht bewusst, denn dieser Monat schmückt sich ja immerhin mit dem Valentinstag der Liebenden. Aber ist euch schon mal aufgefallen, wie zickig die Menschen im Februar oft sind? Im echten Leben und besonders online fällt mir das schon seit Jahren auf. öffentliche Zetereien, ätzende Troll-Kommentare und andere Unnettigkeiten gibt es dann besonders häufig.

Irgendwie scheint es, als ob der Schlechte-Laune-Pegel steigt, je Continue Reading