Browsing Tag

corners of our home

HOME INTERIOR WERBUNG

Mein monochromatisches Essecken Makeover mit Familien-Galerie in schwarz-weiss

Interior | Monochromatisches Essecken Makeover mit Familien-Galerie in schwarz-weiss | momochromatic dining nook makeover with family shots in black & white | luziapimpinella.com Dieser Blogpost ist in Kooperation mit Cewe entstanden und enthält Werbung und Affiliate Links | This is a sponsored blogpost in collaboration with Cewe, affiliate links includedIhr wisst ja mittlerweile längst, dass mich im Frühling und auch im Herbst immer der Nestbautrieb packt. Im Frühjahr gern nach dem Motto „frischer Wind in die Bude“. Im Herbst eher, weil ich in „Cocooning-Modus“ verfalle und ich es für die dunkle Jahreszeit gern maximal gemütlich haben möchte. So wie letztes Jahr um diese Zeit mit unserem Wohnzimmer Makeover samt neuer Tapete.

Jetzt gerade merke ich, dass ich wieder Lust auf’s kuschelige Einigeln Zuhause bekomme und in meinem Kopf entstehen schon wieder Bilder, was ich hier in den nächsten paar Wochen ändern und umdekorieren möchte. Wir wollten unter anderem schon eeeeeewig ein größeres Sofa anschaffen, auf dem wir Drei auch mal gemeinsam gemütlich abhängen können. Für die Familienkinoabende, den wir ja immer gern machen, und so. Naja, und das wird wirklich allerhöchste Zeit! Denn sonst ist Luzie eher ausgezogen, als dass dieser Plan sich endlich mal erfüllt. Das gehe ich noch im Oktober an.

Auch eine kleine Familienfoto-Galerie wollte ich schon ganz lange. Aber ich tue mich oft schon bei der Auswahl der Fotos schwer. Ich habe da ja so einen anstrengenden Tick, dass Continue Reading

HOME INTERIOR WERBUNG

Matratzenhorchen mit der eve2 Matratze & meine Schlafmützen – Tipps für besseren Schlaf

Schlafzimmer Interior | Hier kommen ein paar Tipps für besseren Schlaf von einer echten Schlafmütze... inklusive des DIY-Rezepts für ein entspannendes Lavendel Kissenspray zum einfachen Selbermachen | Dieser Blogpost enthält auch Werbung in Kooperation mit eve2 Matratzen | luziapimpinella.com

Dieser Blogpost enthält Werbung und Affiliate Links| this is a sponsored postEs ist mir fast ein bisschen peinlich, das zu sagen, aber die letzten Matratzen, die wir gekauft haben, haben wir uns angeschafft, während ich mit Luzie hochschwanger war. Das ist also fast 17 Jahre her. Wir schliefen zu diesem Zeitpunkt noch auf so einer furchtbaren Studenten-Futon-Ding mit klumpig-harter Seegras-Matratze. Wie das so ist, wenn man noch jung und und biegsam ist und im Zweifelsfall auch noch nach einer Party auf einer Isomatte übernachten kann. Da ist der Rücken noch leidensfähig und die Schlafunterlage irgendwie nebensächlich.

Das hörte dann aber schlagartig auf, als ich einen gigantischen Babybauch vor mir her trug. Gefühlt Continue Reading

FAMILYLIFE

Meine 12 von 12 im März – no Money, no Power… aber ein bisschen Fame & Zimtschnecken und so

Everyday Photo Project | Meine 12 von 12 im März 2018 – no Money, no Power... aber ein bisschen Fame & Zimtschnecken und so | luziapimpinella.com

Boah, schon wieder ist der 12. ein Montag, dachte ich heute Morgen. Wie langweilig. Montag heißt bei mir: ganz viele Mails beantworten, Halshaltsgedöns und Wäsche, ein paar geschäftliche Telefonate, aufräumen, Fotos editieren für die nächsten Blogposts… null Glamour-Bloggerlife! Wie soll man denn da immer spannende Fotos machen? Wären wir schon eine Woche weiter, dann könnte ich Continue Reading

BLOGGERLIFE HOME INTERIOR WERBUNG

Von den Herausforderungen, im Home Office zu arbeiten & warum Work-Life-Balance mir deshalb so wichtig ist

Bloggerlife | Von den Herausforderungen, im Home Office zu arbeiten & warum Work-Life-Balance mir deshalb so wichtig ist | luziapimpinella.com

Dieser Blogpost enthält Werbung | this is a sponsored post

Ihr Lieben, dieser Blogpost ist in Kooperation mit *Tchibo und seiner Themenwelt *Ordnung im grünen Bereich entstanden. Am Ende des Posts gibt es auch noch ein kleines Giveaway für drei von euch zu gewinnen. Ich möchte euch heute aber nicht nur ein paar kleine Einblicke in mein {immer noch nicht ganz fertig gestelltes} Arbeitszimmer und schöne Dinge zeigen…

Ich erzähle euch von den Herausforderungen, im Home Office zu arbeiten und warum Work-Life-Balance mir deshalb umso wichtiger ist. Continue Reading

BLOGGERLIFE FAMILYLIFE

Meine 12 von 12 im Februar – Superwoman macht Kimchi und trifft wilde Tiere

Everyday Photo Project | Meine 12 von 12 im Februar 2018... Superwoman macht Kinchi und trifft wilde Tiere | luziapimpinella.com

Moin Moin, allerseits! Ich bin. auch wieder dabei bei den 12 von 12 im Februar… deshalb heute ein paar „random shots“ meines Tages.

Im Moment macht mich meine Gesichtshaut halb wahnsinnig. Man sieht ihr  nicht wirklich etwas an, aber sie juckt wie die Pest. Wahrscheinlich liegt es an der trockenen Heizungsluft. Ich weiß auch nicht. Ich dachte, ich gönne ihr mal eine Feuchtigkeitsmaske. Buh! Continue Reading

DO IT YOURSELF WERBUNG

Interior DIY mit Pintor Kreativmarkern – stylische Blumentöpfe selbst bemalen

Interior DIY mit Pintor Kreativmarkern - stylische Blumentöpfe selbst bemalen | enthält Werbung | luziapimpinella.com

Dieser Blogpost enthält Werbung | this is a sponsored post

Letzte Woche bekam ich ein Paket mit vielen, schnieken, bunten Stiften, denn ich habe mich nämlich – wie in der Vergangenheit schon – für eine Kooperation und eine DIY-Kooperation mit *PILOT zusammen getan. In dem Päckchen war ein ganzer Haufen der neuen *PILOT PINTOR Kreativmarker und nach einer Idee für einen Einsatz musste ich nicht lange suchen… bei den tollen Farben und bei den vielen Möglichkeiten. Continue Reading

FAMILYLIFE LIFESTYLE

Meine 15-15-15-Minuten Ordnung – mein Life Hack zum Aufräumen

Meine 15-15-15-Minuten Ordnung - mein Life Hack zum Aufräumen | luziapimpinella.com

Ich kann Aufräumen nicht leiden. Ich kann nicht verstehen, dass es tatsächlich Menschen geben soll, denen Hausarbeit, Putzen und Ordnung machen wirklich Spaß macht und die darin auch einen Teil ihres Lebenszwecks sehen. Ich betrachte es eher als Lebenszeitverschwendung. Notwendig, aber hochgradig lästig.

Das bedeutet natürlich im Umkehrschluss trotzdem nicht, Continue Reading

FAMILYLIFE

Meine 12 von 12 im Januar… das bisschen Haushalt

Everyday Photo Project | Meine 12 von 12 im Januar 2018... das bisschen Haushalt | luziapimpinella.com

12 von 12 im Januar! Ich mag’s ja immer nicht so, wenn der 12. auf einen Freitag fällt. Gefühlt passiert das ständig, oder? Aber vielleicht ist es auch wie bei der Kassenschlange im Supermarkt. Da denkt man auch immer, man steht an der, die am längsten dauert.

Aber wie soll ich freitags spannende Fotos des Tages machen? Der Freitag ist fast immer der langweiligste und irgendwie auch lästigste Tag meiner Woche. Mein super boring Hausfrauentag. Continue Reading

DO IT YOURSELF HOME INTERIOR WERBUNG

Mein Workspace-Makeover – mehr Ordnung im Arbeitszimmer für’s kreative Krimskrams

Interior | Mein Workspace-Makeover - für mehr Ordnung im Arbeitszimmer für all mein kreatives Krimskrams mit SmartStore Boxen { enthält Werbung} | luziapimpinella.com

Dieses Blog-Posting enthält Werbung | This is a Sponsored Blogpost | #ad #werbung #sponsored

Work, Work, Work, Work.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen! In meinem neuen Dachboden-Arbeitszimmer, von dem aus ich tatsächlich ganz oft die Eichhörnchen in der großen Eiche neben unserem Haus herumspringen sehen kann, geht es sehr langsam voran. Aber ich habt ja echt keine Ahnung, wie viel Zeug ich habe… Oder vielleicht ahnt ihr es doch.  Continue Reading

DO IT YOURSELF HOME INTERIOR

Unser Wohnzimmer Makeover & Tipps zum Mustertapeten kleben

Unsere Freunde denke ja mittlerweile, Tapeten kleben wäre ein gemeinsames Hobby von Stephan und mir. Zumindest haben manche von ihnen wohl das Gefühl, es würden ständig neue Tapeten an unserer Wohnzimmerwand hängen. Sagen sie zumindest, so wie auf Stephans Geburtstagsparty vor fast 2 Wochen.

Nun, das stimmt natürlich nicht wirklich. Continue Reading

HOME INTERIOR WERBUNG

Schöner aufwachen im Urban Jungle – unser Schlafzimmer-Makeover mit luftreinigenden Grünpflanzen & Indigo Shibori

Interior | luftreinigende Grünpflanzen in meinem Schlafzimmer Urban Jungle und traumhaftes Indigo Shibori | Bedroom makeover with air cleaning plants and indigo shibori fabrics| luziapimpinella.com

Dieses Blopgposting enthält Werbung - This is a Sponsored Blogpost

Ich bin ja eine echte Schlafmütze und mein Schlafzimmer ist ein ganz wichtiger Raum für mich in unserem Haus – oh, du meine Ausruh-Oase! Wer mir den Schlaf raubt, der sollte sich lieber warm anziehen, denn da kann ich ganz ungemütlich werden. So wirklich gemütlich ist hingegen unser geliebtes Schlafzimmer, auch wenn {oder vielleicht gerade weil} es ganz klein ist.  Ich mag die blauen Stoffe, die Ruhe und Frische ausstrahlen. Und es ist auch kein Geheimnis, dass Continue Reading

HOME INTERIOR

Unsere Tischdeko zu Weihnachten für das Familiendinner – dieses Jahr mal in grau, gelb & ein bisschen messing

Home Interior | Unsere Tischdeko zu Weihnachten 2016 in grau & senfgelb - grey & yellow X-Mas Table Setting | luzia pimpinella

Am Samstag ist Heiligabend und wie jedes Jahr drehe ich ein klitzekleines bisschen im Roten, was die Vorbereitung angeht. Wie konnte ich mir Anfang November nur wieder einbilden, ich könnte es einfach mal geruhsamer angehen lassen? Das war wohl mehr ein naiver Weihnachtswunsch. Aber nachdem heute dann noch alles schief ging, was nur eben ging … unter anderem habe ich das „Binding“ der Babydecke, an der ich gerade arbeite mal eben falsch angenäht und durfte dann einen 4 Meter Fuffzig langen Stoffstreifen in Millimeterarbeit wieder abtrennen. Um nur eine Katastrophe aufzuzählen. Aber Schwamm drüber, jetzt Continue Reading

DO IT YOURSELF HOME INTERIOR WERBUNG

Licht für den Urban Jungle im Bad – kleines Badezimmer Makeover mit Plissee

Interior DIY | Badezimmer Makeover mit Sichtschutz Plissées und Grünpflanzen | Urban Jungle Bloggers | luzia pimpinella

Dieses Blopgposting enthält Werbung - This is a Sponsored Blogpost

Moin auch! Wir wohnen hier ja so halb im Grünen – also nicht nur drinnen, sondern auch draußen. Wenn ich aus dem Schlafzimmerfenster schaue, dann sehe ich nur ein kleines Wäldchen, das ich sehr liebe. Aber wenn ich aus dem Badezimmerfenster schaue, dann sehe ich vor allem in zahlreiche Fenster der Nachbarn. Das wäre ja nicht so schlimm, aber die gucken eben auch in unser Bad. Das liebe ich ehrlich gesagt weniger. Continue Reading

BOOKS HOME INTERIOR TRAVEL

On my Coffee-Table: meine Wohnbuch- & Reisemagazin Tipps – Wohnen mit Pflanzen & Fernweh in Grün

Travel & Interior | Wohnbuch- & Reisemagazin Tipps - Wohnen mit Pflanzen & Fernweh in Grün | luzia pimpinella

Während draußen das Grün so langsam verschwindet, wird es in unserem Haus immer grüner. Ich glaube, das ist genau das, was ich am Wohnen mit Pflanzen so mag: hier drinnen ist es immer üppig grün. Je kahler es draußen wird, desto mehr schätze ich es, viele Grünpflanzen um mich zu haben. Sie machen mich glücklich und machen die graue Jahreszeit etwas erträglicher. Continue Reading

DO IT YOURSELF HOME INTERIOR

Meine selbst gefärbte Shibori Bettwäsche – ich hab‘ nämlich am Wochenende Blau gemacht!

0306a_luziapimpinella_DIY_Shibori_Bettwaesche_selber_faerben_blau

Ich habe am Wochenende einfach mal Blau gemacht. Vielleicht habt ihr es ja am Sonntag in meinen Instagram Stories gesehen… ich habe weiße Bettwäsche nach einer ganz simplen und nicht ganz so filigranen Shibori Methode gefärbt. Die Bettgarnitur hatte ich ehrlich gesagt schon vor eineinhalb Jahren gekauft, mit dem Plan, sie blau zu färben. Dann kam mir immer wieder mein eigener Perfektionismus in die Quere und ich ging das Projekt nie an. Ich hatte keine Erfahrungen mit so großen Wäscheteilen und hatte auch Zweifel, ob das so funktionieren würde, wie ich es mit theoretisch vorgestellt hatte.

Und dann stupste mich neulich der Zufall endlich an. Ich sah auf Instagram bei der lieben @hochhausfürhasen, dass sie Bettwäsche gefärbt hatte und zwar genau nach der Methode, die ich mir theoretisch so gedacht hatte – und das auch noch in der Waschmaschine! Jetzt gab’s nun wirklich keine Ausreden mehr. Und nachdem ich sogar von meiner Kollaboration mit Dylon noch ein Päckchen Textilfarbe in Jeans Blue* herumliegen hatte, ging es direkt am Wochenende los.

Wisst ihr eigentlich, wo der Begriff „Blau machen“ herkommt? Ich habe die Geschichte vor Jahren mal gelesen und fand sie so kurios, dass ich sie euch natürlich nicht vorenthalten möchte – also, falls ihr sie noch nicht kennt. Angesehen von dem klassischen Indigoblau, wurde hierzulande früher das Blau auch mit der Färberpflanze Waid gefärbt. Die Blätter der Waid-Pflanze wurde geerntet, zerstampft und in der Sonne getrocknet. War das Wetter dann sonnig und beständig genug, wurde gefärbt. Das Blaumachen bedurfte nämlich mindestens zwei Wochen Hitze und Sonnenschein. Die getrockneten Blätter wurden mit hunderten von Litern Flüssigkeit in große Bottiche gefühlt und in der Sonne stehen gelassen. Das Besondere daran: die Flüssigkeit war kein Wasser, sondern es musste menschlicher Urin sein. Denn nur so fand beim Gären der Brühe in der Sonnenhitze die chemische Reaktion statt, die die blaue Farbe entstehen ließ. Um die Bottiche zu füllen mussten also so einige Menschen Pippi lassen. Die Leute im Mittelalter hatten keine Ahnung von der Chemie, die da stattfand, aber sie wussten, dass Alkohol die Blaufärbung deutlich intensivierte. Und da Alkohol natürlich zu schade war, um ihn direkt in die Gärbottiche zu schütten, nahm er die Umweg über den Menschen. Die Färber hatten also während des Ansatzes der Färbebrühe vor allem die Aufgabe, sich volllaufen zu lassen und für alkoholhaltigen Flüssigkeitsnachschub in den Bottichen zu sorgen. Zwar mussten sie sich auch ab und an um das Wenden der fauligen Blätter in der stinkenden Moke kümmern, aber den Rest der Zeit durften sie Bier, Met und sonstiges in rauen Mengen trinken und besoffen in der Sonne liegen… sie machten Blau und waren mächtig blau dabei!

0095a_luziapimpinella_DIY_Shibori_Bettwaesche_selber_faerben_blau

Mein Blaumachen war ein bisschen Leber schonender – hat aber trotzdem Spaß gemacht! Um auch die Hände zu schonen, habe ich übrigens beim Abschnüren der Bettwäsche Lederhandschuhe angehabt. Das letzte mal, dass ich mit einer Shibori Technik gefärbt habe, habe ich mir nämlich dicke Blasen an den Händen geholt. Mit den Handschuhen ging es jetzt besser, denn die Schur muss ja ordentlich festgezurrt werden – das war echt Schwerstarbeit bei der Größe der 200 x 200 cm Bettwäsche und ich war schweißgebadet. Vor dem Schüren habe den Bettbezug und die Kissen ca. 10 cm breit in einen Ziehharmonika-Streifen aufgefaltet und auch zwischendurch mal gebügelt.

0169a_luziapimpinella_DIY_Shibori_Bettwaesche_selber_faerben_blau

Kleiner Tipp nebenbei, falls ihr es nachmachen möchtet: Denkt an die Faltrichtung! Möchtet ihr Querstreifen erzeugen, dann faltet den Stoff von der Seite her auf. Möchtet ihr Längsstreifen, dann fangt oben oder unten an. Ich habe das nämlich vergessen und wollte eigentlich Querstreifen… ratet mal, was passiert ist! Gnaaaaaa. Nun gut, jetzt liegt unsere Bettwäsche eben verdreht auf dem Bett. Die Druckknöpfe habe ich dem Mann untergejubelt. ;)

Dank des Instagram-Postings von Hochhaus für Hasen war ich dann jetzt auch mutig genug, das Ganze ganz einfach in der Waschmaschine zu färben. Eigentlich wollte ich es nämlich in einem Farbbottich per Hand machen, aber so war es natürlich schön zeitsparend und so eine Farb-Sauerei war es auch nicht – man gibt ja das Pulver einfach in die Waschtrommel und los geht’s. Klar ist das wenig traditionell, aber zugegebenermaßen schön praktisch!

0181a_luziapimpinella_DIY_Shibori_Bettwaesche_selber_faerben_blau

Als ich die gefärbten und einmal ausgewaschenen Bettwäschestücke dann aus der Waschmaschine holte, hatte ich erst Sorge, dass das Ergebnis zu gleichmäßig wäre und die Farbe viel zu sehr unter die Schnürungen gedrungen. Schließlich wollte ja gern einen handmade Look. Als ich dann die Schüre aufschnitt war ich aber schon mal hoch zufrieden. Noch glücklicher war ich dann mit dem Ergebnis nach einem weiteren Waschgang der aufgefalteten Bettwäsche. Denn nachdem auch der letzte Rest der Textilfarbei heraus gewaschen war, zeigte sich dann sich noch ein viel subtilerer Farbverlauf des Blaus.

0360a_luziapimpinella_DIY_Shibori_Bettwaesche_selber_faerben_blau

Ich bin so was von happy mit unserer neuen, alten Shibori Bettwäsche und frage mich {wie so oft bei anderen Kreativurlauben}, warum ich das Färben so lange aufgeschoben hatte. Das spornt mich jetzt auch mal an, endlich das Schlafzimmer zu ende zu renovieren und neu zu dekorieren… da soll ja schon so lange neue Farbe an die Wände. ;)

luzia pimpinella Machts Huebsch Gruss

P.S. Übrigens mache ich demnächst einen Shibori Workshop bei Ranipink… da lerne ich sicherlich viel filigranere und kunstvolleren Abbinde-techniken und es wird auch mit richtigem Indigo-Pulver gefärbt. Ich bin schon so gespannt und werde natürlich berichten!

BLOG_trenner_infoDisclaimer – Info | Der im Posting mit * markierte Link ist ein Partnerprogramm-Link! Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem kleinen Obolus in meinem Engagement für diesen Blog, ohne dass sie für euch auch nur einen Cent mehr kosten. Dankeschön dafür!

HOME INTERIOR

urbanjunglebloggers | ahorn mit durchblick und meine kleine sukkulenten ableger zucht

Interior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.com

es grünt so grün und alles neu macht der mai! hier herrscht mal wieder große grünflanzen liebe. PLANTS &  GLASS ist das aktuelle grüne thema bei den URBANJUNGLEBLOGGERS und eigentlich hatte ich gedacht, ich mache gar nicht mit. denn ich hatte ausnahmsweise mal gar kein spontanes plflanzen-styling im kopf, als ich die kombination von pflanze und glas las. die inspiration kam dann aber doch noch, als ich mit dem mann neulich den garten entgnomte frühlingsfrisch machte. entlang der eher selten beackerten ecken unseres grundstücks hatten sich nämlich mal wieder etliche bäumchen selbst gepflanzt. manchmal lassen wir sie stehen, wenn sie nicht gerade mittendrin wachsen wollen. manche verpflanzen wir auch rund um luzies gartenhaus. selbst in kübeln auf der terrasse landen sie schon mal. andere setzen wir in das wäldchen nebenan um {das gehört uns zwar nicht, sondern der stadt, aber jeder baum ist ein guter baum, nicht wahr!?}. ihr merkt schon… das sind gar nicht mal so wenige jungbäume, die hier jedes jahr sprießen. würden wir sie alle lassen, würde unser garten in ein paar jahren wohl zum echten „urban jungle“ mutieren. nun ja, und da kam dann plötzlich die inspiration zum thema von ganz allein.
ich habe eben immer ein herz für junge grünpflanzen, deswegen sehen nun auch drei von den ausgebuddelten wilden ahorn-bäumchen in einer wasserkaraffe und einer glasvase auf dem couchtisch und lassen uns direkt auf ihr filigranes wurzelwerk schauen.

Interior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.comInterior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.comInterior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.com

dazu gesellte sich noch ein bisschen mehr junggemüse auf meinem liebsten *MARIMEKKO tablett. ein kleiner trieb von meiner badezimmer CRASSULA ist neulich beim putzen abgefallen. auch den habe ich gerettet und warte, bis er nun kleine, zarte wurzeln gebildet hat. ab und zu schneide ich auch mal einen trieb meines ständig wuchendern BLEISTIFTSTRAUCHS ab und wässere ihn, bis er gewurzelt hat und ich ihn eintopfen kann. ich mag einfach die sprickelige optik dieses bizarren gewächses auch in einer vase.
vielleicht erinnert ihr euch ja auch noch an die ECHEVERIA, die letztes mal so wunderbar geblüht hat. das hat sie tatsächlich erstaunlich lange getan, doch jetzt sind die blüten endgültig vertrocknet. die kleinen blätter, die allerdings die blütenrispen entlang wuchsen, waren noch ganz prall und lebendig. also dachte ich, ich könnte doch mal versuchen, kleine SUKKULENTEN-ABLEGER nach dieser METHODE zu ziehen. das wollte ich schon lange, zierte mich aber immer, eine gesunder pflanze dafür zu zerpflücken. jetzt bin ich total gespannt, ob es mit der zucht von kleinen baby-echeverias klappt. es kommt jetzt noch eine kleine glaskuppel über die pflanzschale und dann wollen wir mal sehen, ob die blätter im mini-treibhausklima wirklich austreiben.

Interior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.comInterior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.comInterior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.comInterior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.com

den peppermann interessiert das alles nicht die bohne. ich bin immer sehr froh, dass ich hier nach lust und laune dekorieren kann, obwohl wir eine katze haben. er weiß sich im haus eben ganz gut zu benehmen. außerdem wird er auf seine alten tage auch merklich ruhiger und ist nicht mehr so ein hansdampf in allen gassen {und gärten}. seht ihr auch das erste graue haar, dass ich da neulich auf seiner kleinen katzen-stirn entdeckt habe? in menschenjahren wären wir ja jetzt in etwa gleich alt… und ich kann von grauen haaren auch ein lied singen. ;)

Interior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.comInterior | Wohnen mit Pflanzen - Urbanjunglebloggers | luziapimpinella.com

ich mag das frische grün in unserem wohnzimmer sehr und freue mich schon auf neuen pflanzen-nachwuchs. habt ihr schon mal sukkulenten selbst gezogen? hat es geklappt? am ziehen eines avocado-bäumchens aus einem kern bin ich ja neulich grandios gescheitert. da ist drei monate lang gar nichts passiert, bis ich die geduld verloren habe… aber mit den kleinen sukkulenten wird es was. ganz bestimmt.

luzia pimpinella Blog | Abschiedsgruss

P.S. für mehr grüne inspirationen  schaut doch mal bei der URBAN JUNGLE BLOGGERS  community vorbei oder auch auf meinem pinterest board I HEART GREEN SPACES.