Browsing Tag

creative contest

UNCATEGORIZED

ich mach mir die welt…

create the world… 
wie sie mir gefällt… am liebsten BUNT! heute ist der tag… während ich im diesem moment hoffentlich friedlich schlummere, geht dieses posting automatisch und zeitgleich mit der BRIGITTE online. an dem tag vor ein paar wochen, an dem ich mich für den BRIGITTE-kreativ-blog-award bewarb, konnte ich hingegen kaum einschlafen. was würde ich nur tun, wenn die jury mich auswählt und mir nichts einfällt? gut, dass ich nicht schlafen konnte, denn schon an diesem abend fiel mein blick auf meine gesammelten vintage globen auf dem regal… und ich wusste, dass ich damit etwas anstellen würde. 
wer schon länger in meinem blog mitliest, der weiß, dass ich vintage globen liebe und sammle… und es lässt sich wohl auch kaum leugnen, dass reisen eine meiner größten leidenschaften ist. in den wochen nach dieser schlaflosen nacht kamen mir etliche andere ideen in den sinn…. aber am ende fühlte sich diese erste dann doch als einzige richtig an… weil sie einfach irgendwie „ICH“ ist…
… to my own please… and i love it COLORful! the day when i signed up for the BRIGITTE-kreativ-blog-award, i wasn’t able to fall asleep. what if i was picked by the jury and i couldn’t come up with any good idea? well, after all the lack of sleep and pondering turned out to be something good because the globe collection on the book shelves caught my eye. suddenly i knew i would create something using a globe. 
if you are a frequent reader you know about my love for vintage globes and my undeniable passion for travelling. after having this sleepless night many weeks ago some other ideas for a contest entry crossed my mind. but only my first idea felt right in the end… because, somehow it’s really „ME“…

ich habe einen vintage globus, vermutlich ein 70er jahrgang wie ich, in ein ganz individuelles deko-objekt verwandelt…

i took a vintage globe, probably from the 70s like me, and turned it into an invidual home deco object…

… und falls ihr ein ebenso rastloses herz habt, wie ich…versucht es doch auch…

… if you got a restless travelling heart yourself.. you wanna try yourself maybe…

ich konnte mir für dieses DIY-projekt direkt einen globus aus meiner sammlung schnappen. falls ihr nicht so verrückte sammler seid wie ich, dann schaut auf flohmärkten nach alten globen. dort bekommt ihr sie oft schon für ein paar euro, weil die verkäufer froh sind, die sperrigen dinger nicht wieder mit nach hause schleppen zu müssen. falls ihr dort nicht fündig werdet, schaut doch mal in der vintage-abteilung von dawanda oder beim großen internet-auktionshaus.

for this DIY project i was able to just pick a globe from my vintage collection. if you’re not that crazy collector look for them at flea markets. you can get them for a few bucks, because most of the sellers  are just glad not to have them carry back home. you can also find some at the vintage department of dawanda or etsy and at online-auctions. 

außerdem braucht ihr… wasserlöslichen bastelkleber [wasserlöslicher holzleim oder auch découpage-kleber bzw. mod podge funktionieren ebenso gut], diverse pinsel, klarsichthüllen, masking tape, eine schere, kleingemusterte stoffe in wunschfarben, einen permanent marker, einen temporären stoffmarker [z.b. magic pen], schwarzen tafel-lack und einen kreidestift.

additionally you’ll need… water based glue [water based wood glue, découpage glue or mod podge also works fine], different paint brushes, transparent envelopes, small patterned farbrics you like, a permanent marker, a temp fabric marker [e.g. magic pen], black chalkboard paint and a chalk pencil.

zuerst müssen schablonen von den kontinenten abgepaust werden. dazu schneidet ihr die klarsichthüllen auf und klebt sie mit hilfe des masking tapes [2] auf den globus über den jeweiligen kontinent, den ihr gerade abzeichnen wollt. das ist natürlich wegen der rundung etwas kniffelig, aber es muss hinterher auch nicht alles ganz 100%ig sein, wenn ihr mich fragt. ich habe ganz schnell den anspruch auf geografische und grenzpolitische genauigkeit aufgegeben. letztendlich wünschen sich wohl doch die meisten von uns, wir würden uns alle als EINE weltbevölkerung betrachten, oder nicht? ;) ihr zeichnet also alle erdteile nicht allzu detailliert mit einem permanent-marker auf der folie nach [1]. dann schneidet ihr die folien-kontinente aus [3].

first you will have to trace the continents to create templates. cut the transparent envelopes open and  use them to cover the mainland you want to trace. fix it directly on the globe using masking tape [2]. that step is a bit tricky because of the curve of the globe, but you won’t have to be too nitpicking. i tried to forget about geographic and frontier political correctness… after all many of us wish for a kind of united world, don’t we? ;) so trace the continents with a permanent marker [1] and cut them out [3].

jetzt überlegt euch, welcher erdteil, mit welchem stoff dekoriert werden soll und übertragt die umrisse der jeweiligen folien-schablone mit dem magic pen auf den stoff [4]. schneidet dann die stoffe für die kontinente aus [5]. für afrika würde ich mir im wirklichen leben mehr regen wünschen, daher das tropfenmuster des stoffes, aber das wird wohl ein wunschtraum bleiben… 
wenn ihr wasserlöslichen bastelkleber benutzt oder auch holzleim, dann verdünnt ihn ein wenig mit ein paar tropfen wasser, so dass er im folgenden schritt leichter zu verteilen ist [6].

choose your fabrics for the different continents und transfer the templates to it using a magic pen [4]. then cut them out [5]. i couldn’t help choosing a rain drop like pattern for africa… it will stay a pipe dream i’m afraid… 

if you’re using waterbased crafting glue or wood glue add a bit of water to dilute it. it will disperse easier [6].

der globus sollte sauber und fettfrei sein, denn nun werden die kontinente mit den stoffen beklebt. verteilt dazu mit einem flachen pinsel etwas von dem verdünnten leim auf der rückseite des stoffes [7]. platziert dann den stoff auf dem globus und streicht ihn mit dem pinsel, und noch etwas zusätzlichem kleber falls nötig, am globus fest und glatt [8]. für die richtige platzierung lässt sich der stoff ganz gut schieben, solange er feucht ist… zuppelt einfach so lange daran herum, bis das teil halbwegs gut sitzt. kleber-rückstände wischt ihr am besten ganz vorsichtg ab, solange sie noch feucht sind. das wiederholt ihr jetzt mit den anderen stoffen für alle weiteren erdteile mit viel geduld und klebrigen fingern… wenn ihr damit fertig seid, lasst ihr das schmuckstück am besten über nacht trocknen. 

make sure that your globe is all clean and dry to applicate the fabrics now. cover the left side of the fabric with a thin layer of glue using a brush [7]. then carefully place it on the matching part of the globe. add some more glue if needed and brush even [8]. the fabric is movable as long as the glue didn’t dry… push and pull a bit until you find the perfect position. wipe remained glue immediately. repeat this step with every single continent then let the whole thing dry over night. you will have sticky fingers and will need a bit of patience but it’s worth it.

danach folgt der letzte schritt: der mit kreide beschreibbare fuß. dieser sollte ebenfalls sauber und fettfrei sein für die lackierung. je nach untergrund, zum beispiel metall, holz oder plastik, kann es nötig sein, dass er vorbehandelt werden muss. lest euch dazu erst die gebrauchsanweisung eures tafel-lacks für weitere hinweise durch. bei einem plastik-fuß, wie bei meinem globus, kann es reichen, ihn lediglich mit einem feinen schleifschwamm etwas anzurauhen. klebt die halterung mit etwas masking-tape ab und lackiert dann den fuß mit einem breiten pinsel und gleichmäßigen strichen [9]. es ist möglich, dass nach dem trocknen eine zweite lackierung nötig ist, bei mir reichte erfreulicherweise eine. das ganze sollte dann mindestens 24 stunden trocknen.

here we go with the last step: the chalkboard stand. it has to be clean and dry for varnishing. please check the instructions on your chalkboard paint concerning different types of surfaces like plastic, metal or wood. it might be possible that some preparation is needed. mine was all plastic so i just had to roughen up the surface a bit using an abrasive sponge. i covered the holder to protect it from the paint, then i painted the stand brushing all over [9]. depending of the surface a second painting can be needed… i was lucky to have a good result with only one. let dry for at least 24 hours.

dann heißt es nur noch… deine eigene kleine welt an einem hübschen plätzchen dekorieren und freuen… oder gar vorfreuen auf das nächste reiseziel…! … GUTE REISE!

natürlich freue ich mich riesig, wenn euch meine DIY-idee gefällt und ihr HIER für mich abstimmt. DANKE!!!
we’ve finished! now just decorate your personal globe in a nice place at your home and enjoy your work… or even pleasantly anticipate your next travel destination…! … SAFE TRAVELS!
i’m happy if you like my DIY-idea so much to give me your  vote… HERE. thank you so much! 
UNCATEGORIZED

eigentlich…

actually…
ist mein innerer lemming nicht ganz so zappelig, wenn es um blogger-contests geht. dieses mal hatte er allerdings ganz schön schwerwiegende argumente, der lemming… „hey, solange du denken kannst, gab es immer eine BRIGITTE im haus, und damit meine ich nicht deine tante brigitte! du hast schon in der BRIGITTE geblättert, als du noch nicht einmal lesen konntest! als teenager hast du bilder ausgeschnippelt und dir alben mit inspirations-collagen gebastelt. heute würde man das wohl mood-board nennen… oder auch gleich bei pinterest pinnen. die zeiten änderten sich, aber die BRIGITTE blieb in deinem leben. ich meine, hey! dieses mal MUSST du einfach mitmachen, frau pimpinella!
my inner lemming is not that twitchy when  it comes to blogger contest. but this time he had some convincing arguments up his sleeve, like… „hey, you had a BRIGITTE at home ever since you can remember and i don’t mean your aunty brigitte! you have been browsing through the BRIGITTE long before you were able to read a word! when you were a teen, you cut out pages to create inspiration collages. ok, today you would call it mood board or you would go over to pin something on pinterest. times have changed but BRIGITTE stayed in your life. i mean, hey! this time you simply HAVE TO join, mrs. pimpinella!

nun… dem hartnäckigen lemming sei dank, ich bin nun tatsächlich dabei, wenn die BRIGITTE die/den kreativste/n blogger/in 2012 sucht. jeden monat nominiert die selbst sehr kreative JURY (holly becker von decor8, steffi luxat von Ohhh… mhhh… und DAWANDA-gründerin claudia helming) drei blogs, die daraufhin eine DIY-idee vorstellen dürfen… die/der gewinner/in jeder runde bestimmen wiederum die user. ende 2012 wird dann die/der kreativblogger/in des jahres gekürt und darf eine große selbermach-strecke im heft mitgestalten. also, frau pimpi bei und in der BRIGITTE, das fänd ich ja durchaus charmant… vorerst sehe ich es jedoch olympisch… dabei sein ist alles! … über ein HERZIGES klick freue ich mich natürlich trotzdem. dankeschön.
well… thanks to the stubborn lemming, i’m in… i’m in, when the BRIGITTE is searching for the most creative blogger 2012. each month the creative JURY (holly becker from decor8, steffi luxat from  Ohhh… mhhh… and DAWANDA-founder claudia helming) will nominate three bloggers to join a DIY-battle. the monthly winner will be chosen by user-voting then. the final winner will be elected at end of the year and will be part of a big DIY-report in the magazine. that really sounds good to me… but for the time being, i keep up olympic spirit… the most important thing is not to win but to take part! nevertheless, i’d really appreciate some CORDIALLY support. thank you!