Browsing Tag

food & drink

EAT & DRINK

food love | sommerfrischer salat mit melone, erdbeeren, zuckerschoten, avovado & gebratenem halloumi

luzia pimpinella | food | rezept für melonensalat mit zuckerschoten, erdbeeren, avocado & gebratenem halloumi käse

 

kleines hüngerchen und draußen herrscht sommerhitze? was gibt es da besseres als einen richtig frischen salat!? ich stehe ja auf unkonventionelle, spontane mischungen und diese hier ist wirklich der reinste frischekick.

rezept für SOMMERSALAT mit melone, erdbeeren, zuckerschoten, avovado & gebratenem halloumi:

die zuckerschoten nur kurz in salzwasser kochen, so dass sie noch bissfest sind. die melone in würfel schneiden. die erdbeeren waschen, putzen und je nach größe entweder halbieren oder vierteln. die avocado von der schale befreien, vierteln und dann in scheiben schneiden. frische pfefferminz-blätter waschen und zupfen. wenn ihr mögt, könnt ihr stattdessen auch frischen basilikum verwenden.
für das dressing habe ich olivenöl und frischen zitronensaft verquirlt und mit agavensirup, salz und pfeffer abgeschmeckt. entschuldigt bitte, dass ich hier keine exakten mengen angebe, aber ich mixe min salatdressing immer nach bedarf und laune. außerdem denke ich, dass gerade hier die geschmäcker sehr verschieden sind. der eine mag es ein bisschen saurer, der andere ein bisschen lieblicher oder auch salziger. jeder eben wie er möchte! bestimmt kennt ihr euer lieblingsmischungsverhältnis am besten.

 

dann wird alles in einer schüssel miteinander vermengt. während der melonensalat ein paar minuten zeit zum durchziehen bekommt, einfach den halloumi in scheiben schneiden und in einer pfanne in etwas olivenöl von beiden seiten goldbraun anbraten.
luzia pimpinella | food | rezept für melonensalat mit zuckerschoten, erdbeeren, avocado & gebratenem halloumi käse

 

der knusprig-quietschige halloumi {ja, ich liebe, dass er beim essen quietscht!} und der fruchtig frische melonensalat sind einfach eine klasse kombi! guten appetit & euch einen großartigen sommertag…
EAT & DRINK

food love | erdbeer-milchreis eis am stiel

erdbeer-milchreis eis am stiel | strawberry rice pudding paletas | luzia pimpinella

 

oh, das wochenende war alles andere als wir dachten. also, leider nicht so nett und muckelig, wie erhofft, denn hier haben sich ein paar viren breit gemacht und das fräulein außer gefecht gesetzt. also war ganz viel liebevolle krankenpflege angesagt. dick geschwollene mandeln, die bei jedem schlucken weh tun, sind ja was ganz schön übles. eis essen tröstet da nicht nur ein bisschen, sondern kühlt auch den schmerzenden hals. wie gut also, dass ich letzte woche eine übrig gebliebene portion milchreis in ein  ERDBEER-MILCHREIS EIS am STIEL verwandelt hatte. das tat jetzt nämlich richtig gut und machte selbst bei totaler appetitlosigkeit ein bisschen satt. und lecker waren diese PALETAS natürlich auch…

oh well, the weekend really wasn’t what it was supposed to be. not comfy and cozy at all. unfortunately the little fräulein was knocked out by a nasty infect. so i’ve been busy with nursing the sick one. swollen and aching tonsils can be such a nuisance! an ice cream can be much of a relief when every swallow hurts, so i was glad to have made some STRAWBERRY RICE PUDDING POPSICLES from a rice pudding leftover just last week. these treats were quite  helpful to cool the sore throat and to provide a few calories {because poor luzie was quite anorectic}. moreover these  PALETAS were also very tasty, too…
erdbeer-milchreis eis am stiel | strawberry rice pudding paletas | luzia pimpinella
erdbeer-milchreis eis am stiel | strawberry rice pudding ice pops | luzia pimpinella
erdbeer-milchreis eis am stiel | strawberry rice pudding ice pops | luzia pimpinella

 

wenn ihr so ein ERDBEER-MILCHREIS-EIS auch mal probieren wollt, ist hier mein pi-mal-daumen REZEPT {sorry, aber genaue mengen habe ich da nicht abgemessen}:
ich habe einen übrig gebliebenen rest milchreis mit ein bisschen griechischem joghurt cremig gerührt und damit ein wenig gestreckt. etwas vanillezucker kam zum nachsüßen hinzu, denn der ursprüngliche milchreis war nur sehr wenig süß. für einen fruchtigen kick, habe ich kleingeschnittene, frische erdbeeren untergehoben. die masse habe ich dann nur noch in eis-formen gefüllt, eingefroren, fertig!
ich wünsche euch einen guten start in die neue woche… hoffentlich ohne viren & co!
just in case you’d like to try some STRAWBERRY RICE PUDDING ICE POPS like these yourself… here is my thumb estimated RECIPE for you {sorry, but i really didn’t measure anything}:
i took the leftover rice pudding, mixed it with creamy greek yoghurt and a added little more vanilla sugar {as the original pudding wasn’t sweet enough to be called a sweet treat}. for the fruity part i stirred in fresh, diced strawberries. i filled the mixture up into ice pops moulds and freezed them. done!
i wish you all a good start into the new week… hopefully without virus and such!

 

EAT & DRINK

BBQ love | Rezept für Tomaten-Rhabarber-Ketchup für heiß ersehnte Grillabende

Tomaten-Rhabarber-Ketchup selbermachen - Rezept ür hausgemachte Grill-Sauce | Recipe for homemade Rhubarb BBQ-Sauce| luziapimpinella.comLetztes Wochenende haben wir endlich ganz offiziell unsere Grillsaison im Garten eröffnet. Juhu! Natürlich erst einmal mit einem unserer fast schon legendären hausgemachten Burger {ich weiß, Eigenlob stinkt, aber ich wiederhole hier ja nur ganz bescheiden die Ansicht unserer Grill-Gäste während der letzten paar Jahre! ;)}. Dazu gab es hausgemachten Tomaten-Rhabarber-Ketchup, den ich frisch gekocht hatte. Dies ist dann auch das erste Rezept, das ich in diesem Sommer mit allen Grill-Begeisterten unter euch teilen möchte. Continue Reading

EAT & DRINK

Zweierlei Rezepte für geröstete Kichererbsen zum Knabbern – für Süßschnäbel und Salznasen

Rezept für geröstete Kichererbsen zum Knabbern - mit Honig und Zimt | luzia pimpinella FOOD

Ich bin ja eher so die Chips, Flips oder Nüsse knabbernde Person. Schokolade brauche ich nicht zum Glücklichsein, gebt mit Knuspriges mit Salz! Freilich sind meine heißgeliebten „Schippse und Flippse“ nicht gerade der gesündeste Knabberspaß. Deshalb wollte ich neulich endlich einmal Kale Chips {also Knusper-Chips aus Grünkohl} ausprobieren. Schließlich ist Norddeutschland Grünkohlland! Nun ja, aber ich ließ mir zwischen einkaufen und machen wohl doch ein bisschen zu viel Zeit {selbst für Winterkohl-Verhältnisse}… als ich am Wochenende endlich zur Tat schreiten wollte, war der Kohl vergammelt, obwohl ich ihn kühl aufbewahrt hatte. Oh Mann, herzlichen Glückwunsch an die Superhausfrau! Da ich aber total in Röst-Laune war, suchte ich online nach einem Ersatzrezept mit Zutaten die ich zu Hause hatte und stieß auf geröstete Kichererbsen! Ich liebe Kichererbsen und ich wette, diese Knabberei gefällt euch auch!

Rezept für geröstete Kichererbsen zum Knabbern - mit Honig und Zimt | luzia pimpinella FOOD

Da ich schon ahnte, dass die Dinger richtig gut schmecken würden, machte ich gleich zwei verschiedene Geschmackssorten zum testen. Eine für Süßschnäbel mit Honig und Zimt, allerdings mit einer zusätzlichen Prise Meersalz – und eine Variante für die Harten unter uns mit Chili! Beide waren richtig lecker. Mir schmeckte allerdings die scharfen Knabber-Kichererbsen am besten. Frisch zubereitet waren sie übrigens am allerleckersten. Ihr solltet sie also vielleicht nicht unbedingt auf Vorrat rösten, denn sie verlieren dann doch mit der Zeit ihre Knusprigkeit, habe ich festgestellt.

Jetzt wollt ihr sicher die Rezepte? Voilà…

Rezept für geröstete Kichererbsen zum Knabbern - mit Honig und Zimt | luzia pimpinella FOOD

Zweierlei Rezepte für Knabber Kichererbsen – süß & salzig!

Zutaten für süß-salzige, geröstete Kichererbsen zum Knabbern mit Honig, Zimt & Meersalz: 250g {1/2 Pkg.} getrocknete Kichererbsen 3-4 TL Honig 1-2 TL Olivenöl 1 TL Zimt 1/2 TL gemahlene Muskatnuss 1 TL Meersalz

Zutaten für scharfe, geröstete Kichererbsen zu Knabbern mit Chili und Pimentòn: 250g {1/2 Pkg.} getrocknete Kichererbsen 4 TL Olivenöl 1/2 TL Chili Pulver 1/2 TL Pimentón {scharfes Paprikapulver} 1 TL Meersalz

Rezept für geröstete Kichererbsen zum Knabbern - mit Honig und Zimt | luzia pimpinella FOOD

Die Zubereitung ist für beide Varianten gleich: erst einmal müsst ihr etwas Geduld üben, denn die Kichererbsen werden über Nacht in reichlich Wasser eingeweicht. Alternativ könnt ihr auch bereits gekochte Kichererbsen aus der Dose verwenden. Dann geht es natürlich viel schneller! Aber ich bevorzuge die selbst gekochten. Die Erbsen abschütten, abspülen und dann ca.1 Stunde in Salzwasser kochen. Die anderen Zutaten zur jeweiligen Würzung miteinander verrühren. Nachdem die gekochten Kichererbsen abgekühlt sind,vermischt ihr sie mit der „Marinade“, bis sie davon ganz umhüllt sind.

Dann werden sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 30-45 Minuten lang geröstet. Checkt einfach zwischendurch mal, wann sie euch knusprig genug für euren Geschmack sind und wendet sie auch ab und zu.

Rezept für geröstete Kichererbsen zum Knabbern - mit Honig und Zimt | luzia pimpinella FOOD

Fröhliches Knabbern allerseits!

blog_luziapimpinella_machtshuebsch_250px

EAT & DRINK

Sorry liebe Österreicher, hier kommt mein weltbestes Kaiserschmarrn Rezept

Österreichische Süßspeisen-Liebe - mein weltbestes Kaiserschmarrn Rezept | luziapimpinella.com

Servus, ihr Lieben! Während ich euch mein Spezialitäten-Rezept in Sachen Süßspeisen hier poste, weile ich hoffentlich schon längst in Kaiserschmarrn-Country, auch Österreich genannt. Und höchstwahrscheinlich habe sogar schon ein paar schicke Furchen in den Schnee gezogen und das ein oder andere lokale Schmankerl genossen. Also, wenn ja, dann habe ich es garantiert auf Instagram gezeigt.

Was die Köstlichkeit von Kaiserschmarrn angeht, werde ich in den kommenden Tagen die Gelegenheit nutzen und mal testen, ob die Tiroler halten, was sie versprechen. Denn ich behaupte jetzt mal ganz vollmundig und total frech: Continue Reading

EAT & DRINK

Rezept für Pflaumentarte mit Schmandguss – der beste Pflaumenkuchen ever, versprochen!

Rezept für Pflaumentarte mit Vanille-Schmandguss - bester Pflaumenkuchen ever | luzia pimpinella

Es gibt Dinge die gehen bei uns immer! Als ich Herrn P. fragte: „Was willst du denn am Wochenende für einen Kuchen, wenn die Familie zu Besuch kommt? Doch nicht schon wieder Pflaumenkuchen, oder?“, antwortete er: „Doch jaaaaaaaaa! Unbedingt!“. OK, das wäre dann die fünfte Pflaumentarte in Folge, aber wenn’s doch so lecker schmeckt!? Vier von den fünf waren nach diesem Rezept, dass ich schon 2006, also in meinem ersten Blogjahr hier gepostet habe. Und nachdem ich die Zutaten tatsächlich immer wieder in den tiefen meines eigenen Blogs suchen muss, weil ich sie sonst nirgendwo aufgeschrieben habe, dachte ich, es ist an der Zeit, dass ich das Rezept nochmal nach vorn hole…. denn das ist garantiert der beste Pflaumenkuchen {oder auch Zwetschenkuchen natürlich}, den ihr je gebacken habt! Ich weiß, einige treue Blogleser wissen das längst und lieben ihn bereits genau so, wie mein pflaumenkuchenabhängiger Ehemann. Aber die neueren vielleicht noch nicht und man bedenke, was ihnen entgehen würde! Nicht wahr? Das wollen wir doch nicht.

Rezept für Pflaumentarte mit Vanille-Schmandguss, mein bester aller Pflaumenkuchen!

Rezept für Pflaumentarte mit Vanille-Schmandguss - bester Pflaumenkuchen ever | luzia pimpinella

Den Teig zubereiten: 250 g Mehl, 75 g Zucker, 1x Vanillezucker, Salz, Mandeln, 1 Ei und Butter in kleinen Stückchen erst mit den Knethaken des Handrührers und dann mit den Händen kurz verkneten. Dann in Klarsichtfolie eingewickelt für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In dieser Zeit die Pflaumen waschen, entsteinen und halbieren und vierteln. Die Tarteform mit Butter fetten und mit Mehl ausstäuben.

Den Vanille-Schmandguss vorbereiten: 125 g Zucker, 1x Vanillezucker, 250 gSchmand, 4 Eier und Puddingpulver mit einem Mixer verrühren.

Den Teig ca. 5mm dick ausrollen und die Form damit auslegen. Dabei den Rand andrücken und Überstände mit einem Messer entlang der Kante abschneiden. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Paniermehl bestreuen. Dann die Pflaumen mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig legen und mit dem Schmandguss übergießen.
Die Pflaumentarte im vorgeheizten Backofen bei 200°C auf der 2. Schiene von unten 50-60 Minuten backen. Nach Belieben mit Zimtzucker bestreuen.

Ich garantiere euch, den macht ihr mehr als einmal und immer wieder! Guten Appetit und ein schönes Wochenende!

luzia pimpinella Machts Huebsch Gruss

EAT & DRINK

foodlove | garnelensalat… so sommer!

gestern spontan zusammengekocht und nicht nur optisch für äußerst ansprechend befunden, dachte ich, ich lass euch schnell noch ein leckeres sommer-rezept da… für meinen lauwarmen garnelensalat, den ich heute schon wieder auf dem teller haben könnte.
yesterday i whipped this up quite spontaneously and it wasn’t only a visual delight but also a yummy treat. so i thought i’d share this summer-recipe for my warm prawn salad with you…
luzia pimpinella BLOG | foodlove | rezept für sommerlichen lauwarmen garnelen-salat | recipe for summer prawn salad

 

damit ihr wisst, was noch schnell auf den einkaufszettel für heute muss [alle mengen, wie immer pi-mpinellisch mal auge und je nach größe der zu stopfenden mäuler]… ihr braucht garnelen [egal, ob mit oder ohne schale, aber am liebsten bio], avocado, nektarine, kleine kirschtomaten, büffelmozzarella, gutes olivenöl, knoblauch, salz & pfeffer [hier gern chili-pfeffer].
und so geht’s: die garnelen, zusammen mit einer gehackten knoblauchzehe, in der pfanne in olivenöl braten, salzen und pfeffern und danach beiseite stellen. in der gleichen pfanne die ganzen kirschtomaten für ein paar minuten anschmoren [eventuell nochmal ein bisschen olivenöl nachgeben], kurz vor schluss nektarinen-spalten dazugeben und kurz mitbraten. die acocado schälen und in stücke schneiden. den mozarella abtropfen und in stücke zupfen. alle zutaten zusammen in einer schüssel vermengen, eventuell noch ein wenig olivenöl dazugeben [ich liebe olivenöl!!!] und mit salz und pfeffer würzen. schmeckt zur not auch ohne brot… guten appetit & ein schönes sommerwochenende euch allen!
so that you know what to put on your grocery list for today [all quantities are pimpinellish rule of thumb quantities, depending of how many mouths to feed]… you’ll need prawns [either with or without shells, but organic, if you can get some], avocado, necatarine, small cherry tomatoes, buffallo mozzarella, olive oil, garlic, salt & pepper [we like chilli pepper].
and that’s how you do it: roast the prawns in some olive oil in a saucepan and add some chopped garlic. season with salt and pepper and set aside. use the same pan to roast the cherry tomatoes in whole for a few minutes, maybe take some more olive oil. before finishing add some nectarine slices to the tomatoes and roast shortly together. peel and chop the avocado. let mozzarella drain and pull apart into pieces. mix all igredients together in a bowl, add a little more olive oil if you like [i love olive oil!!!] and season with salt and pepper. you’ve got no bread? no problem, this salad is very good without… enjoy & have a great summer weekend!
EAT & DRINK

FOODlove | hausgemachtes erdbeer-eis

wir sind momentan im erdbeer-wahn. die gibt es zur zeit bei uns wirklich täglich… zum so essen, als ERDBEER-RHABARBER MARMELADE wie diese, für mich am liebsten als ERDBEER-SPARGEL-SALAT mit gebratenem HALLOUMI käse.
we’re completely strawberry crazy these days. we really had a daily dose of strawberries lately… pure to snack away and also as homemade STRAWBERRY RHUBARB JAM like this. my personal fave is this STRAWBERRY ASPARAGUS SALAD with pan-fried HALLOUMI cheese.
luzia pimpinella BLOG | foodlove | rezept für hausgemachtes erdbeer-kokosmilch eis | recipe for homemade strawberry coconut milk ice cream sticks

 

heute gabs dann haugemachtes ERDBEER-EIS, gestern gemacht ganz ohne rezept, frei nach schnauze…   und das ging so:
today we had homemade STRAWBERRY-POPSICLES. i made them yesterday without any recipe, just improvising… it went like this:

 

luzia pimpinella BLOG | foodlove | rezept für hausgemachtes erdbeer-kokosmilch eis | recipe for homemade strawberry coconut milk ice cream sticks

 

ich habe eine schale erdbeeren gewaschen und geputzt. ein paar der erdbeeren habe ich in einer pfanne mit ordentlich bourbon-vanillezucker karamellisiert [ein DUFT kann ich euch sagen, die familie kam gleich um die ecke geschnüffelt!]. den rest habe ich in der küchenmaschine fein püriert und mit kokosmilch [die dickflüssige, etwas fettigere] gemixt.
i cleaned the strawberries and took one handful  and caramelized them together with a good pinch of bourbon-vanilla sugar in a sauce pan [the amazing SMELL lured the rest of the family from all around the house!]. the rest of the strawberries i put in a blender to purée them and mix them with some coconutmilk [the viscid sort of milk with higher fat content].
luzia pimpinella BLOG | foodlove | rezept für hausgemachtes erdbeer-kokosmilch eis | recipe for homemade strawberry coconut milk ice cream sticks

 

dann habe ich die eis-am-stiel-formen zuerst in der spitze mit dem karamellisierten erdbeeren und den entstandenen sirup befüllt und dann mit dem erdbeer-koskosmilch-mix aufgefüllt. deckel mit stiel drauf… fertig… ab in die tiefkühltruhe!
then i first filled the caramelized strawberries and the syrup into the popsicle-makers. as second step i filled the forms up with the strwaberry-coconut-mix. i closed the caps and put everything into the freezer.

 

luzia pimpinella BLOG | foodlove | rezept für hausgemachtes erdbeer-kokosmilch eis | recipe for homemade strawberry coconut milk ice cream sticks

 

heute dann hatte ich kaum genug zeit, vernünftige fotos vom ERDBEER-EIS am stiel zu machen. die familie drängelte schon ungeduldig…
today i almost hadn’t enough time to take proper pictures of the STRAWBERRY ICE CREAM STICKS. the family was quite impatient…

 

luzia pimpinella BLOG | foodlove | rezept für hausgemachtes erdbeer-kokosmilch eis | recipe for homemade strawberry coconut milk ice cream sticks

 

… und befand das ergebnis als super-fruchtig und dringend wiederholenswert! na dann… gehe ich morgen mal erdbeeren kaufen.
… their opinion: the result is super fruity and this has to be repeated quite urgently! oh well… so i’m going to get some fresh strawberries again tomorrow.

 

EAT & DRINK

noch ein lieblingssalat

another favorite salad
… nachdem ihr diesen hier ja so mochtet… ganz schnell, bevor das lange SONNIGE wochenende kommt. vielleicht wollen die zutaten für meinen liebsten gurkensalat, asiatisch und scharf, ja noch dringend auf eure einkaufsliste für morgen…
after you loved this one so much…. quickly before the long SUNNY whitsunday weekend is coming. maybe you like to add these ingredients to tomorrow’s grocery list for your BBQ…

 

also, schreibt mal auf…
3 gurken (am besten bio, sie werden nämlich mit schale verarbeitet)
1 rote zwiebel
3 knoblauchzehen
1-2 chilischoten
1 bund frischen koriander (haben wir neuerdings auf der terasse… yay!)
wer den koriander nicht mag, ist ja nicht jedermanns sache, der kann auch petersilie nehmen
200g ungesalzene ernüsse (ich habe auch schon öfter gesalzene genommen, auch gut)
1 EL öl (ich nehme am liebsten erdnussöl dafür)
3 EL reisessig
2 TL zucker
2 EL süß-scharfe chilisauce
1 EL fischsauce  (beides aus dem asialaden oder dem gut sortierten supermarkt)
die gurken werden gründlich gewaschen und längs halbiert. der strang mit den kernen wird mit einem löffel herausgekratzt… dann in stücke scheiden. zwiebeln fein würfeln und chilis von kernen befreien, waschen und in feine streifen schneiden. den knoblauch pressen und in dem öl anrösten, dann herausnehmen. am besten schon mal in die salatschüssel damit. chilisauce, fischsauce, essig und zucker miteinander verrühren. alles miteinander vermengen und ziehen lassen. der salat kann gut vorbereitet werden und im kühlschrank aufbewahrt werden, finde ich. er wird niemals so labberig, wie man das sonst von gurkensalat kennt. den letzten habe ich sogar noch am folgetag gegessen!
vor dem servieren den koriander abbrausen und die blätter darüber zupfen und mit grob gehackten erdnüssen bestreuen. guten appetit!
P.S. das rezept habe ich ursprünglich aus einem „kreativ küche – sommerfeste“ heft von 2008. mittlerweile heißt das rezeptmagazin schon lange „lust auf genuss“.
ok, maybe you like to note…
3 cucumbers (preferably organic, since they will be consumed with the peel )
1 red onion
3 cloves of garlic
1-2 chili peppers
1 bunch of cilantro (we have some on the patio now… yay!)
if coriander is not your cuppa tea, you can take parsley as well
200g unsalted peanuts (i personally think salted peanuts are fine, too)
1 EL oil (i like peanut oil for this recipe)
3 EL asian rice vinegar
2 TL sugar
2 EL sweet-hot chili sauce
1 EL fish sauce (both available at the asian market or a well-assorted supermarket)

 

wash the cucumbers and cut in half lengthwise. grate the pits out with a spoon… and chop them. chop the onions. wash the chili peppers and remove the seeds, then chop very finely. press garlic cloves and roast gently in oil. then set aside… maybe already put it into the salad bowl. mix chili sauce, fish sauce, rice vinegar and sugar. then mix up everything and let infuse in the fridge. the salad can be prepared hours before serving. it won’t become squishy like other cucumber salads i know.
before serving wash and pluck cilantro leafs and chop peanuts coarsly to garnish. enjoy!

 

EAT & DRINK

turbo kartoffelsalat

turbo potato salad
es gab freitagsfisch heute. dazu von tochter und mutter immer gern genommen…  kartoffelsalat! und zwar die pimpinell’sche turbovariante… übrig gebliebene gekochte kartoffeln vom vortag, radieschen in scheiben, schnittlauch und einfach die allerliebste LIEBLINGSSALATSAUCE drüber, denn davon habe ich immer eine flasche im kühlschrank.
we had friday fish for lunch today and we girls love potato salad to go with it! especially the pimpinellish turbo version… previous day’s leftover potatoes, sliced radish and fresh chives all together with my favorite SALAD DRESSING ever. i always got one bottle of it in my fridge.
schnellerer kartoffelsalat geht nicht!
… und die flaschen eignen sich auch noch so herrlich zum UPcyling! ;)
ain’t no quicker made potato salad!
… and the bootles are so proper for UPcycling projects! ;)