Browsing Tag

gute sache

MY 2 CENTS

app tipp | share the meal – gemeinsam gegen den hunger in der welt

app tipp share the meal | gemeinsam gegen den hunger in der welt | together we can fight hunger in the world

es gibt eine menge unfassbar sinnbefreite smartphone apps auf der welt. da sind wir uns sicherlich alle einig. vor ein paar tagen, wurde ich jedoch durch einen radiobericht aufmerksam auf eine app, die vielleicht diese welt verändern wird…. SHARE THE MEAL, die weltweit erste app gegen den globalen hunger. diese initiative unterstützt das UNITED NATIONS WORLD FOOD PROGRAMM (WFP) und wurde von diesem team in berlin mit viel herzblut entwickelt.
wusstet ihr, dass es nur 40 cent kostet, 1 hungerndes kind für 1 tag zu ernähren? verblüffend wenig oder? und haben wir die alle regelmäßig übrig? absolut! die SHARE THE MEAL app macht es ganz leicht, zu teilen. mit nur 2 klicks kann jeder smartphone besitzer ein kind mit essen versorgen…. für 1 tag… oder 1  woche… oder sogar 1 monat.

there are scores of senseless smartphone apps in the world. i think we all agree in that point. but then a few days ago i heard on the radio about a new app that might really change the world profoundly… SHARE THE MEALthe world’s first app against global
hunger. this initiative supports the UNITED NATIONS WORLD FOOD PROGRAMME (WFP) and has been developed by this team in berlin

did you know that it only takes 40 cents to feed 1 child for 1 day?  surprisingly little money, isn’t it? don’t you think that we all can easily spare 40 cents frequently? absolutely! the SHARE THE MEAL app makes it so easy to share. every smartphone user can support a hungry child with food for 1 day… or  week… or even 1 months with just 2 clicks. 


gemeinsam können wir alle etwas gegen den hunger in der welt tun… denn „es gibt 20 mal so viele smartphone-user wie hungernde kinder weltweit – wenn genügend leute mitmachen und ihre „mahlzeiten teilen“, können wir viel bewirken.“ also seid dabei! es war nie so einfach, ein stück von seinem eigenen glück abzugeben.

together we can work against hunger in the world… because „smartphone users outnumber hungry
children by 20 to 1. if enough people join in and „share a
meal“, we can make a big difference for children in need!
“ so please be a part of this! it has never been so easy to share a piece of your own luck.

app tipp share the meal | gemeinsam gegen den hunger in der welt | together we can fight hunger in the world
app tipp share the meal | gemeinsam gegen den hunger in der welt | together we can fight hunger in the world
übrigens…. habt ihr auch so ein glas oder eine spardose, wo ihr das ganze kupfergeld hineinsteckt, damit euer portemonnaie nicht so „schwer“ ist? {absurd eigentlich, wenn man genauer darüber nachdenkt}. dann überlegt mal, wie viele mahlzeiten da drin stecken… #justsayin… also, seid dabei! holt euch die SHARE THE MEAL app für iOS oder android. lasst uns gemeinsam die welt verändern. 
habt noch einen schönen sonntagabend!
by the way…. do you also got that kind of piggy bank where you put your copper coins so your wallet is not that „heavy“? {if you come to think of it, isn’t this absurd somehow?} then maybe think of all the meals that might be hidden in that piggy bank… #justsayin… so are you with us? get yourself the SHARE THE MEAL app for  iOS or android. let’s change this world together. 
have a great sunday, everyone!

P.S. ich möchte noch etwas ansprechen, das mir am herzen liegt… das da oben in meiner frühstücksschale ist schnöder porridge aus haferflocken. ich frage mich in  letzter zeit häufiger, ob es wirklich notwendig ist, dass man stattdessen hipster QUINOA verwendet? muss es tatsächlich sein, dass wir mit unserem stetig ansteigenden quinoa-bedarf, einen solchen preisanstieg verursachen, dass sich die menschen in den anbauländern bolivien und peru dieses, für sie so wichtige nahrungsmittel, selbst nicht mehr leisten können? und das eigentlich nur, weil wir so gern jedem vermeidlichen lifestyle-trend hinterher rennen? ich für meinen teil kann auch weiterhin mit haferflocken gut leben.

P.P.S. was viele kleine taten einer großen welt-community bewirken können, hat auch die #SOSreef protestaktion des WWF gezeigt, an der ich mich sehr gern beteiligt habe. gemeinsam kann man tatsächlich die welt verändern. egal, wie groß die schritte des einzelnen sind! ich freue mich sehr über dieses ergebnis!

P.S. i’d like to take the chance to talk about another thing that’s on my mind lately. you can see ordinary porridge made of oatmeal in my breakfast bowl in the first picture. i really wonder if it is neccessary to use hipster QUINOA instead? does it really make sense that we cause a drastic increase on the global price for quinoa just because we run after some kind of lifestyle trend!? increasing costs mean that the people in the countries, like bolivia and peru, where quinoa is grown, can’t afford it anymore. even though their existence depend on it basicly. well, i can do without quinoa. 

P.P.S. and i love to share a proof that people in a global community can definitely make difference,. the  #SOSreef protest of the WWF showed, that together we can make changes, no matter how big the single step! i loved to be a part of this. i’m so happy about the result! 

MY 2 CENTS

#SOSreef | DIY anleitung für selbstgenähte stoff-fische

luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

gestern habe ich fische genäht! allerdings nicht als sommerliche deko für unser zuhause, sondern für eine aktion zum schutz des des GREAT BARRIER REEFS. ich hatte euch letzte woche hier im blog ja schon mal von der #SOSreef aktion des WWF deutschland berichtet. HIER könnt ihr mehr dazu lesen {und auch gerne schnell die petition mitzeichnen!}. der WWF ruft nach wie vor dazu auf, die ihre große demonstation im rahmen der UNESCO-welterbe-konferenz mit selbstgehäkelten fischen zu unterstützen. 
nun, ich wollte das sehr gern tun, aber stundenlanges häkeln macht mein handgelenk zur zeit nicht mit. deswegen habe ich fische selbst genäht! das ging mir leichter und schneller von der hand. jetzt wird sich in den nächsten tagen ein ganzer fischschwarm von hier aus  auf den weg machen, um das WWF-riff zu bevölkern! noch ist auch für euch zeit, mitzumachen. vielleicht möchtet ihr ja auch mit ein paar selbstgemachten fischen dabei sein? es ist ganz leicht… ich hätte da auch eine DIY-anleitung für euch, wie ihr fische nähen könnt. also, nichts wie ran an die stoffreste-kiste! 

yesterday i sewed up some fish! actually not for creating some new summerly decoration for our home but for a project to save the GREAT BARRIER REEF. i already introduced you to the #SOSreef protest of the des WWF germany the other day. you can still sign their online petition HERE! and maybe the WWF in your country has similar projects to save the great barrier reef!? don’t miss to check it out. 
i really like to support their big demonstation in front of the UNESCOworld heritage conference with some handmade fish for the reef they will be creating. but my crocheting skills are limited. so i decided to sew some fish. you can do it, too, if you like! here is my DIY tutorial for sewing fish! let’s get out some fabric scraps… 
luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

ihr braucht für die selbstgenähten fische ein paar bunte stoffreste, füllwatte, garn, knöpfe, schere, stecknadeln und eine nähmaschine. 
for these handmade fish you will need some fabric scraps, padding, yarn, buttons, scissors, fixing pins and a sewing machine. 

luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

1. die stoffe rechts auf rechts zusammen legen, die fischformen übertragen {die muster gibts am ende dieses posts zum download!} und mit stecknadeln zusammen stecken, damit sie beim nähen nicht verrutschen. 
1. double layer the fabric right side to right side, transfer the fish patterns {there will be a download-link at the end of this post!} and fix with pins so that they can’t get out of place while sewing.
luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

2. mit der nähmaschine einmal rundherum die kontur der fische mit einem engen geradstich absteppen. dabei die schwanzbreite als wende- und füllöffnung offen lassen. die nahtzugabe knapp einkürzen. 
2. using your sewing machine sew along the outer lines of the fish shapes. leave the fish tails open for a later turn-over of the fabtic and the padding. cut off most of the seam allowance.
luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

3. die fische wenden und ausformen.

3. turn over the fish and mould the shape. 

luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

4. die fischkörper mit füllwatte ausstopfen. dabei finde ich ein asia-essstäbchen immer sehr hilfreich. die fischschwänze werden nicht befüllt, damit sie flach bleiben.
4. stuff the fish bodies with the padding material. i like to use a asia chopstick for help. leave the fish tail without pading, so it will be flat later. 
luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

5. die nahtzugabe am schwanz der fisch nach innen klappen und mit stecknadeln fixieren.

5. turn the seam allowance at the tail to the inside and fix with pins. 

luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

6. die schwanzöffnung mit einer steppnaht an der nähmaschine schließen. danach ein paar vertikale nähte setzen. die zusätzlichen nähe müssen nicht zwingend sein, sind aber schöner für die optik! 
6. close the tail by sewing a straight seam. add e few vertical seams just for the look! 
luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

7. zuletzt auf beiden seiten einen knopf als fischauge annähen. das geht sogar in einem schritt!

7. finally sew two buttons onto the fish to create eyes. you can do this in only one step! 

luzia pimpinella | DIY | anleitung & schnittmuster zum stoff-fische selber nähen | tutorial & pattern to sew fabric fish

das sind die formen, die ich für meine selbstgenähten fische verwendet habe… ihr könnt das muster HIER herunterladen! vielleicht werden ja auch ein paar weitere fische von euch das WWF-riff bevölkern und ein paar UNESCO deligierte daran erinnern, für das richtige zu voten? ich würde mich sehr freuen, wenn ihr bei #SOSreef mitmacht! dankeschön!
these are the shapesi used for my handmade fish… you can download the patterns HERE! i’d love to see more fishes populating the big reef of the WWF germany and remind some UNESCO delegatees to make the right decision… but whatever you do with them… have fun! 
MY 2 CENTS

#SOSreef | häkelfische für das GREAT BARRIER REEF!

luzia pimpinella | #SOSreef | great barrier reef häkel-demo | foto © robert günther WWF

heute geht es hier mal um ein thema dass nicht nur mir, sondern auch ganz besonders meinem fräulein PANDA am herzen liegt. ihr wisst ja vielleicht mitttlerweile um die liebe meiner tochter zu dieser bedrohten tierart. das kommt nicht von ungefähr, denn seit jahren redet sie davon, dass sie einmal biologin werden möchte, um tiere vor dem aussterben retten zu können. nun, diese zukunft ist noch ein weilchen hin, aber es gibt kleine dinge, die sie und wir alle auch so und jetzt sofort tun können, ganz ohne biologiestudium. zum beispiel häkeln! watt? häkeln? das fragt ihr euch jetzt natürlich zu recht. ich erkläre es euch gern…

das GREAT BARRIER REEF in australien
ist das größte korallenriff unserer erde und zuhause vieler
bedrohter arten. doch es ist in gefahr als industriegebiet
und schiffs-autobahn missbraucht zu werden! ende juni wird sich nun auf der
UNESCO-welterbe-konferenz in bonn entscheiden, ob dieses einzigartige riff endlich besser
geschützt werden wird. es ist ein wichtiger moment für das einzigartige weltnaturerbe.
 
aus diesem grund plant der WWF deutschland am 28. juni, vor dem konferenzgebäude der UNESCO zu demonstrieren – mit
einem mannshohen, bunten korallenriff!!! ziel ist es, die aufmerksamkeit
der medien und der delegierten auf das GREAT BARRIER REEF zu lenken und für seinen schutz zu plädieren. für dieses riff und braucht der WWF leute, die bunte, kleine oder große riffbewohner häkeln oder natürlich auch gerne nähen! dabei können wir alle helfen! ich würde mich doch wundern, wenn es in dieser DIY-community nicht so einige kreative gäbe, die diese aktion gerne mit ein paar selbstgemachten meerestieren unterstützen würden. luzie und ich sind auf jeden fall dabei! ihr auch?
eure geäkelten oder genähten riffbewohner hätten zwei wichtige funktionen: während der häkeldemo bevölkern sie
das große WWF-riff und schaffen hoffentlich ganz viel aufmerksamkeit. danach
werden sie als „friendly reminder“ an die delegierten der konferenz mit folgender botschaft übergeben: #SOSreef! vote for the
GREAT BARRIER REEF!
luzia pimpinella | #SOSreef | great barrier reef häkel-demo | foto © robert günther WWF
aber wie könnt ihr mitmachen?  
ihr könnt bunte meerestiere häkeln oder nähen und schickt sie bis zum 25. juni an den WWF {adresse nenne ich euch am ende}, damit das korallenriff mit leben gefüllt werden kann. felix und thomas von
myboshi sind übrigens auch an bord. alle selbermacher kennen sie bestimmt. sie haben dem WWF nicht nur selbstgehäkeltes, sondern auch HÄKEL-ANLEITUNGEN für zwei FISCHE zur verfügung gestellt.
ihr könnt die aktion in eurer community teilen! eigene blogbeiträge oder auch kurze posts auf euren social media kanälen wie facebook, twitter und instragram, helfen schon, mehr aufmerksamkeit zu schaffen und hoffentlich auch, viele mitmacher zu gewinnen. der hashtag ist #SOSreef!
wenn ihr auf euren kreativblogs selbst schon einmal anleitungen, tutorials oder how-to-videos veröffentlicht habt, wie man meerestiere häkelt { schildkröten, delfine, anemonen, seesterne ect.}, dann könnt ihr euer know-how mit dem WWF und und allen interessierten teilen! 
ihr könnt am 28. juni in bonn sein und mitdemonstrieren! der WWF freut sich über unterstützung von häklern und häklerinnen vor ort! 
ihr könnt auf jeden fall die PETITION des WWF zum schutz des GREAT BARRIER REEFS unterzeichnen… das dauert nur eine minute! ;)
und… wenn ihr mitmacht, lasst es die leute vom WWF ruhig wissen. sie teilen eure aktionen natürlich mit freude über ihre eigenen social media kanäle weiter und verlinken blogbeiträge im WWF-blog und auf ihrer website.
hier noch einmal die ADRESSE {einsendeschluss für die selbstgemachten riffbewohner ist der 25.juni 2015}:
WWF deutschland
z.Hd. anila preis
reinhardtstraße 18
10117 BERLIN
ich hoffe, ihr seid dabei. DANKE