Browsing Tag

italy

ADVERTORIAL TRAVEL

Das Bad Moos in Sexten Südtirol – wo man vom Bett in den Lift fallen, im Heu baden und Rentieren auf der Piste begegnen kann

Skiurlaub in Südtirol – Hotel-Tipp Bad Moos in Sexten – Skifahren in den Dolomiten | Travel South Tyrol Dolomites | luziapimpinella.com {Pressereise-Advertorial}Von mir aus kann der Winter jetzt kommen. Also, ich wäre bereit. Heute morgen war Frost – immerhin. gestern Abend hat ein ein klitzekleines bisschen geschneit.  Es wird also. Ihr wisst ja längst, ich liebe Schnee und das Skifahren und ich freue mich jetzt schon darauf, bald wieder auf die Piste zu können. Allerdings muss ich noch ein paar Monate bis Anfang März warten.

Bis dahin nehme ich eben, was der norddeutsche Winter so bringt, auch wenn der ja oft ein bisschen mickriger ausfällt als der Winter in den Bergen. Bleibt mir ja auch nichts anderes übrig. Und wenn es dann soweit ist, wird es ein Winterurlaub zu zweit, denn unser Tochterkind wird ja zu der Zeit Continue Reading

TRAVEL WERBUNG

Die Zitronen, der Amaro, Palermo & ich – 150 Jahre Averna auf Sizilien

Die Zitronen, der Amaro, Palermo & ich – 150 Jahre Averna auf Sizilien | Auf der Spur des Carratere Siciliano |Altstadt-Rundfahrt mit dem Ape Piaggio oder „Ambretta“ | luziapimpinella.comDieser Blogpost ist in Kooperation mit Averna Deutschland auf einer Reise nach Sizilien entstanden und enthält Werbung | This is a sponsored blogpost in collaboration with Averna GermanyWas den Carattere Siciliano ausmacht? Das wusste ich bisher noch nicht, denn ich war zuvor noch nie auf Sizilien gewesen. Aber ich hatte so eine vage Ahnung, als *Averna mich Ende Mai für drei Tage zur Feier seines 150sten Jubiläums nach Palermo einlud. Wie man sich das sizilianische Temperament wahrscheinlich so vorstellt… bunt, leidenschaftlich, genussvoll, gastfreundlich, lebensfroh… und auch ein bisschen laut vielleicht.

Letzteres bewahrheitete sich bereits in meinem Flieger nach Palermo. Ich saß neben einem Sizilianer, der Continue Reading

TRAVEL

Südtriol im Frühling – unser Tagesausflug nach Bozen

Südtirol Reise | Südtriol im Frühling - unser Tagesausflug nach Bozen | Travel South Tyrol - 1 Day in Bolzano | luziapimpinella.com

Ihr lieben, ich nehme euch heute mit auf einen kleinen fotografischen Stadtbummel durch das frühlingshafte Bozen. Ich weiß aus euren Kommentaren auf meinem Instagram, viele von euch lieben diese Stadt und das ist auch kein Wunder, denn die Bozener Altstadt ist einfach zauberhaft… besonders wenn gerade alles anfängt zu blühen.

Während unserer einen Woche Osterurlaub in Südtirol sind wir ja nicht an einem Ort geblieben. Wir hatten nicht nur ein paar Tage Continue Reading

ADVERTORIAL TRAVEL

Mein Wellness in Südtirol… oder warum es gut ist, wenn eine Pisten-Rennsemmel auch mal ausgebremst wird

Wellness in Südtirol - warum es gut ist, auch mal zu entschleunigen | Wellness Hotel Engel Welnschnhofen | Travel South Tyrol | luziapimpinella.com

Dieser Blogpost ist ein Advertorial und im Rahmen einer Presseeinladung enstanden | This is an advertorial post and evolved from a press tripEigentlich hatte ich mir vorgenommen, volle Pulle die Rennsemmel auf den Pisten von Carezza zu geben – jetzt in den Osterferien im diesjährigen Skiurlaub in Südtirol. Aber schon ein paar Tage vor unserer Reise kränkelte ich herum. Ich hatte ja auch einen Fehler gemacht… ich hatte mich nämlich gewundert, dass ich diesem Winter ohne größeren girppalen Infekt davon gekommen war, wo ich doch sonst im Februar oder März eigentlich immer zwei bis drei Wochen flach liege. Ich hatte mich laut gewundert!!! Kennt ihr das, wenn man

Continue Reading

TRAVEL

travel toskana | 3 dinge, die man an einem tag in livorno tun kann… boardwalk, biowein und burger!

luzia pimpinella travel | toskana -  3 ziele für einen livorno tagesausflug | tuscany - 3 things to do on a livorno day trip

ein bisschen meer wollten wir auf jeden fall auch sehen, während unseres diesjährigen osterurlaubs in der TOSKANA! also machten wir uns für einen tagesausflug von MONTEBUONI aus auf den weg nach LIVORNO. 2-2½ stunden benötigten wir, um an die küste zu gelagen. länger, als wir eigentlich dachten, aber die fahrt lohnte sich dennoch, auch für nur einen tag. es reichte für einen besuch und einen kleinen einkauf im MERCATO CENTRALE, zum essen gehen im coolen und völlig unitalienischen SURFER JOE’S diner und einem langen spaziergang auf der wunderbaren, schachbrettgemusterten STRANDPROMENADE livornos. begleitet mich doch einfach noch mal zurück dorthin… zuerst gehen wir auf den markt!

we definitely wanted to see a little bit of the ocean, when we were on our easter vacation in TUSCANY lately! so one day we started off from MONTEBUONI for a day trip to LIVORNO. it took us 2-2½ hours to get to the tuscan coast. it was a longer drive than we originally thought, but it was worth it. it was all good for visiting the central market „MERCATO CENTRALE“, for having some burgers at the cool and completely un-italian SURFER JOE’S diner and a long walk along the livornos beautiful seafront BOARDWALK. join me on our trip today… let’s start with the farmers market!

luzia pimpinella travel | toskana -  3 ziele für einen livorno tagesausflug | tuscany - 3 things to do on a livorno day trip
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale
luzia pimpinella travel | toskana -  delikatessen shoppen im merkato centrale | tuscany - food shopping at the mercato centrale

shoppen in livornos markthalle MERCATO CENTRALE


wir lieben märkte und markthallen! nirgendwo anders kann man so gut auf kulinarische entdeckungsreise gehen und das echte leben pulsiert sehen! an diesem tag pulsierte im MERCATO CENTRALE allerdings nicht mehr ganz so viel, denn wir hatten ja eine ganze weile für fahrt nach livorno gebraucht und es war schon nach mittag. den zentralmarkt fanden wir in einer beeidruckenden jugendstil-markthalle an der via del cardinale ecke via buontalenti {sie ist montags bis samstags von 7:30 – 13:30 uhr geöffnet}. leider waren viele besitzer der rund 180 marktstände schon mit dem auf- und einräumen ihrer waren beschäftigt, als wir ankamen. aber an etlichen ständen herrschte noch ein rest einkaufstrubel.
wir schlenderten durch die reihen und bereuten wieder einmal, dass wir keine kühlbox im auto hatten. denn es lachten uns so viele köstlichkeiten an, die wir gern gekauft hätten. aber ein bisschen süßkram auf die hand geht natürlich immer. herr P. sorgte für einen lauten lacher, als er für sich und das fräulein am bäckerstand versehentlich canneloni statt cannoli ordern wollte. haha! mein fall sind diese mit creme gefüllten gebäckröllchen ja nicht so, aber den beiden schmeckte es. und obwohl wir es ja nicht so mit der weintrinkerei haben, konnten wir nicht umhin, uns einen frisch aus dem fass abgefüllten biowein für den abend mitzunehmen. {anm. d. red.: ich spinne tatsächlich nicht, wenn ich sage, ich vertrage wein nunmal nicht. an dem bewussten abend war mir tatsächlich nach 2 halben gläsern duun und flau zumute. da half auch das bio nix! ;)}. aber jetzt hatten wir vor allem erst einmal hunger und hatten auch bereits ein spezielles restaurantziel auf unserem plan…

shopping at livornos central market hall MERCATO CENTRALE


we love farmers markets and market halls! it’s always the best place for culinary experiences plus  you’re right at the pulse of life. well, there wasn’t that much pulsing anymore at the MERCATO CENTRALE that day, because we arrived late after our long drive to the coast. we found the central market in a stunning art nouveau market hall at the via del cardinale / corner via buontalenti. {opening hours are monday to saturday 7:30 a.m. – 1:30 p.m}.
it was a pity that many of the marketeers were already putting away their goods to close their stands soon. but on the corridors there was still some food shopping going on.

we strolled through the aisles and once again regretted not having a cooler box in the car. so many delicious stuff caught our eye. at least mr. P. and the fräulein had some sweet treats on the go. everybody was laughing out loud when stephan accidentally ordered canneloni instead of cannoli.
haha! well, these little cream pastry rolls are really not my cuppa tea, but my lovelies liked them. a little later we couldn’t help purchasing some organic wine, fresh from the barrel. {author’s note: i really don’t talk trash when i say that my body just doesn’t tolerate wine. i was all wrecked after having only two half glasses. and the organic production didn’t help either! ;)} but however, we were getting hungry and had already figured out some place to eat in advance…

luzia pimpinella travel | toskana -  3 ziele für einen livorno tagesausflug | tuscany - 3 things to do on a livorno day trip
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner

luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno restaurant tipp surfer joe's diner | tuscany - livorno eating out at surfer joes diner

burger essen im american diner SURFER JOE’S

den restaurant-tipp für das SURFER JOE’S DINER hatten wir im *lonely planet TOSKANA reiseführer {LP ist unser all-time favorite, wenn es um reiseführer geht} gefunden. wir fanden den laden dann in dem gebäude, in dem sich auch livornos AQUARIUM befindet. dafür hatten wir an diesem tag leider nicht genug zeit, schade eigentlich. das nächste mal! im surfer joe’s gibt es, neben dem typisch amerikanischen retro-diner-ambiente, burger, pancakes und milk shakes, abends auch schon mal DJ-mucke und live jam sessions. das sollten wir leider nicht erleben, denn wir waren ja am nachmittag dort. hungrig orderten wir drei surfer joe’s special. der burger war okay, doch wir waren ein bisschen enttäuscht von der in der speisekarte gelobten „secret surfin“ sauce“. nun ja, ich gebe zu, wir sind auch echt ziemlich verwöhnt, was burger und die dazugehörigen saucen angeht… wo auch immer wir jenseits von zuhause burger essen, haperts meist an einer richtig guten saucenauswahl. wir waren trotzdem happy mit diesem plätzchen. ein bisschen amerika-feeling in italien ist auch mal ganz cool. die lage des diners war außerdem unschlagbar… direkt an der zauberhaften strandpromenade. super, um gleich nach dem essen einen spaziergang zu machen.

eating burgers at the SURFER JOE’S american diner

we found a restaurant tip mentioning SURFER JOE’S DINER in our lonely planet TUSCANY travel guide {LP is our all-time favorite, when it comes to travel guides}. the diner was located right in the basement of the livorno AQUARIUM. too bad that we didn’t have the time to visit it that day. well. hopefully next time! the surfer joe’s is a really nice american retro diner place to have burgers, pancakes and milk shakes. moreover there are DJ and live music jam sessions at night. we only experienced the food though, as we popped in at the afternoon. we were quite hungry and ordered three surfer joe’s specials. the burger was pretty okay. we were a little disapointed about the „secret surfin“ sauce“ vowed in the menue though. but yeah, admittedly we are kinda spoiled concerning burger sauces. whenever we’re having some beyond the homemade burgers at home, we’re picky with the sauces. the most restaurants hardly have really great burger sauces.
nevertheless we liked this place. especially for it’s cool and completely un-italian interior and it’s lovely location at the seafront. the view already invited us to have a walk after our meal.

luzia pimpinella travel | toskana -  livorno strandpromenade terazza mascagni | tuscany - livorno boardwalk terazza mascagni
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno strandpromenade terazza mascagni | tuscany - livorno boardwalk terazza mascagni
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno strandpromenade terazza mascagni | tuscany - livorno boardwalk terazza mascagni
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno strandpromenade terazza mascagni | tuscany - livorno boardwalk terazza mascagni
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno strandpromenade terazza mascagni | tuscany - livorno boardwalk terazza mascagni
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno strandpromenade terazza mascagni | tuscany - livorno boardwalk terazza mascagni
luzia pimpinella travel | toskana -  3 ziele für einen livorno tagesausflug | tuscany - 3 things to do on a livorno day trip
luzia pimpinella travel | toskana -  3 ziele für einen livorno tagesausflug | tuscany - 3 things to do on a livorno day trip
luzia pimpinella travel | toskana -  3 ziele für einen livorno tagesausflug | tuscany - 3 things to do on a livorno day trip
luzia pimpinella travel | toskana -  3 ziele für einen livorno tagesausflug | tuscany - 3 things to do on a livorno day trip
luzia pimpinella travel | toskana -  livorno strandpromenade terazza mascagni | tuscany - livorno boardwalk terazza mascagni

spazieren gehen an der strandpromenade TERRAZZA MASCAGNI

die elegante TERRAZZA MASCAGNI ist auf jeden fall einen ausgedehnten bummel wert. ich war gleich sehr verliebt in das schwarz-weiße schachbrettmuster und die steinernen balustraden der in den 1920ern gebauten uferpromenade. teenager saßen dort auf der mauer und lasen, kleinkinder sausten mit ihren kleinen fahrrädern durch die gegend und schleckten eis, coole jungs cruisten auf ihren longboards, ältere damen trafen sich auf einen kleinen plausch und die alten männer angelten im meer. in der ferne sahen wir  man surfer in der brandung ihre wellen reiten. bilderbuchmäßig… und ein gelungener abschluss für einen wunderbaren tagesausflug mit etwas toskanischer meeresbrise in der nase!
ich wünsche euch ein ebenso wunderbares pfingstwochenende!

taking a walk at the beautiful TERRAZZA MASCAGNI boardwalk

i instantly fell in love with the elegant TERRAZZA MASCAGNI that was built in the 1920s. it’s charming black and white chess patterned boardwalk with balustrades was stunning. along the way, teenagers were sitting on the wall reading, little children swooshed by on their little bikes and had ice cream, cool boys were cruising on their longboards, elderly women met for a chat and old men fished by the sea. we could see some surfers far away, riding the waves and we had a little tuscan sea breeze in our noses. a picture book place! and also a lovely ending of our day at livorno…
i hope you all will have an equal lovely whit weekend!

info | der mit * markierte BUCH-link ist ein affiliate-link!
bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem
kleinen obolus in meiner arbeit für diesen blog, ohne dass sie für euch
einen cent mehr kosten. dankeschön dafür!

TRAVEL

travel toskana | unser himmlisches plätzchen in montebuoni

luzia pimpinella | travel | unsere toskana-reise zu ostern | our tuscany easter trip
das hatten wir verdammt geschickt angestellt, uns mal schnell in die frühlingshafte TOSKANA zu verdrücken, während sturmtief niklas in deutschland für ungemütliche stimmung sorgte. wir hatten für unseren osterurlaub auf ein bisschen sonne gehofft und wir bekamen… sonne satt! dafür nahmen wir dann sogar die 1300 kilometer mit dem auto in kauf. schließlich gilt: je südlicher, deso mehr frühling! das hob dann auch ganz eindeutig die laune bei der langen autofahrt. einmal durchatmen und freuen, bitte!
wasn’t it so clever to escape to springlike TUSCANY while a stormy low with the name „niklas“ blew over germany? yes it was. we hoped for a little bit of sunshine for our easter holidays and what we got, was a whole lot of it! the sunny perspective really kept us motivated to drive the long 800 miles from home. but the more we got to the south the more it looked like spring. time to take a deep breath and be happy! 

luzia pimpinella | travel | unsere toskana-reise zu ostern | our tuscany easter trip
luzia pimpinella | travel | unsere toskana-reise zu ostern | our tuscany easter trip
luzia pimpinella | travel | unsere toskana-reise zu ostern | our tuscany easter trip

unser ziel war die CHIANTI region. {ob es für uns eigentliche wein-banausen hier auch mal ein bier zum essen geben würde?} in den späten abendstunden, es war längst dunkel, kamen wir dann in RADDA in CHIANTI an dem {gott sei dank} noch geöffneten büro an, wo wir den schlüssel für unser feriendomizil in MONTEBUONI in empfang nehmen sollten. alles klappte wunderbarerweise auch zu dieser späten stunde wie am schnürchen. doch wir hatten hunger und es war schon spät, also musste unser toskanisches haus noch ein bisschen auf uns warten. erst einmal nämlich stoppten wir in radda am ersten restaurant, an dem wir vorbeikamen. das ist ja das wunderbare in italien… man braucht nicht unbedingt einen restaurant-tipp. man stoplert einfach in irgendeine trattoria, osteria oder in ein ristorante und es wird mit sehr hoher wahrscheinlichkeit großartig schmecken! mit diesem urvertrauen saßen wir also kurze zeit später im ristorante LA BOTTA DI BACCO am tisch. wir hatten ja nicht reserviert – logischerweise. aber nach kurzem warten man fand im proppenvollen laden einen platz für uns hungrige reisende. wir wurden nicht enttäuscht, denn in diesem restaurant wurde ausschließlich hausgemachte pasta und selbstgebackenes brot serviert. wenn man mal von den bauchweh absieht, das die eineinhalb tüten weingummi während der fahrt beim fräulein verursacht hatten, war das wirklich der perfekte einstand in unseren toskana-urlaub.

the CHIANTI region was our final destination. {we were  wondering if we wine philistines would also get a beer for dinner there? only once in a while of course.}. when we arrived pretty late in the evening we were glad to find the office, where we had to pick up our keys for our holiday home in MONTEBUONI, still open. it was located in RADDA in CHIANTI. everything went swimmingly, but it was late and we were very hungry. so we just stopped at the first ristorante we came by. well this really is the wonderful thing about italy… you actually don’t need any where-to-eat-tips. you simply walk into the next trattoria, osteria or
ristorante and you will most likely have a delicious meal! having this universal trust into italien cooking, we stopped by the ristorante LA BOTTA DI BACCO
just around the corner. we didn’t have a reservation – logically. but after a short wait they found a cozy place in the jam-packed restaurant. the food didn’t dissapoint as they served genuine homemade pasta and homemade bread there. without regard to the the fräulein’s tummy ache, caused by one and a half bags of eaten wine gum candy during the car trip, it was the perfect start into our tuscany holidays.

luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | unsere toskana-reise zu ostern | our tuscany easter trip
luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
 luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home

als wir dann am späten abend im dunkeln über die üblichen toskanischen schleichwege {wenn ihr schon mal mit dem auto in der toskana unterwegs wart, wisst ihr, was ich meine} an unserem ferienhaus ankamen, fielen wir nach ein paar begeisterten ahhhs und ohhhs vor allem erst einmal ins bett. die ausgiebiege begutachtung und erkundung musste bis zum nächsten morgen warten. und dieser morgen war wie aus dem bilderbuch! die sonne schien durch die fensterläden und draußen summten die bienen wie verrückt um die blühenden rosmarin-hecken herum. ja, hecken! was wir hier im norden gern als mickiges topfkraut zu stehen haben, haben die italiender dann eben mal als wegbegrenzende hecke am laufenden meter. die welt ist ungerecht. luzie war völlig aus dem häuschen und triumphierte, weil sie wider meiner mütterlichen bekleidungsberatung eben doch den halben koffer mit sommerlichen t-shirts gefüllt hatte. herr p. plädierte glücklich für ein frühstück im freien und ich war einfach nur selig.

so when we arrived late at night at our vacation home after driving the typical tuscan „secret paths“ {if you ever travelled the tuscany by car, you know what i’m talking about} we almost immediately fell into our beds. after some enthusiastic ahhhs and ohhhs of course! we postponed all explorations on the next morning. and that morning was like fresh from a picture book! sun beams came through the window shutters and bees were humming like crazy about the blooming rosemary hedges. yes, hedges! while north-german people have rinky-dink rosemary plants in little pots, the italian people have yard-long rosemary fences beside their paths. life isn’t always fair. well, that morning the fräulein was crowing over me as she had filled up half of her suitcase with summer t-shirts… against my motherly clothes-packing advice. mr. p. happily suggested to have our breakfast outside in the sun… und i just felt blessed.

luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
 luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home

unser feriendomizil war das LA VIGNA im dorf MONTEBUONI. {wenn ihr auf den link klickt, dann könnt ihr auch noch ganz viele bilder aus dem inneren unseres wunderschönen hauses sehen. ich selbst habe, mangels eines weitwinkelobjektivs, leider nicht so viele indoor-fotos gemacht}. bei unserer ankunft hatte ein üppiges starter-paket {das man bei TO-TOSKANA dazu buchen kann} für uns in der wirklich toll ausgestatteten küche bereit gestanden. ein bisschen salami und käse hatten wir erst einmal aus deutschland mitgebracht. ja!!! auch wenn das natürlich wie „eulen nach athen tragen“ ist, wenn man urlaub in italien macht! ich weiß. aber wir können nunmal nicht ohne herzhaftes frühstück und wollten ja auch nicht gleich am ersten morgen zum einkaufen rennen müssen. zumal es auch ein sonntag war. allerdings sollten wir noch am selben tag feststellen, dass es im nahegelegenen dorf LECCHI in CHIANTI einen wirklich entzückenden, kleinen tante emma laden gibt, mit allem, was das herz so begehrt. sogar mit einer bar für den morgendlichen espresso der dorfbewohner! aber erst einmal waren wir ja versorgt für unser frühstück in der warmen sonne, umgeben von olivenbäumen, summenden bienen auf rosmarin hecken  und lavendel-büschen! reinster balsam für die seele nach dem scheinbar unendlich langen, norddeutschen schmuddelwinter.
our home for the easter holidays was the LA VIGNA at the MONTEBUONI village.
{if you click the link, you will see more pictures of the pretty interior of the house. i wasn’t able to shoot proper indoor photos as i was missing a wide angle lens badly. so sorry.}. there was an awesome starter-package of food and usefull stuff {can be booked seperately on TO-TOSKANA} waiting in our well-equipped kitchen when we arrived. we brought some salame and 
cheese from home though. yes!!! it is like „“carrying coals to newcastle“ when you travel to italy! i know. but anyway… we cann’t do without savory breakfast and we actually didn’t want to search for some place to shop groceries on our very first day. particularly as it was a sunday. soon we would find out that there was a cute little store at the next village LECCHI in CHIANTI. a really lovely shop where you an buy almost everything and were the local people have their esspresso in the morning at a tiny bar. but first we enjoyed the warm sunshine at our private breakfast table in the garden. we were surrounded by olive trees, humming bees on rosemary bushes and lavender hedgerows. pure balm for our souls after a long and grey north-german icky weather.

luzia pimpinella | travel | unsere toskana-reise zu ostern | our tuscany easter trip
luzia pimpinella | travel montebuoni | unsere toskana-reise zu ostern | our tuscany easter trip
luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
 luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | unsere toskana-reise zu ostern | our tuscany easter trip
 luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | unsere toskana-reise zu ostern | our tuscany easter trip

nach dem frühstück {während dem wir schon das erste mal sonnencreme auftragen mussten}, machten wir uns auf erkundungstour durch „unser“ kleines MONTEBUONI. das dorf liegt auf einem hügel, umgeben von chianti-weinbergen, olivenhainen und mit einem traumhaften blick über die grüne toskanische landschaft. die malerischen natursteinhäuser sind zum teil feriendomizile für touristen, aber auch ferienhäuser in privatem besitz. autos sind hier nicht erlaubt, sie müssen auf dem parkplatz vor dem dorf bleiben. die athmosphäre ist wunderbar entspannt!

after our sunny breakfast {we even had to use suncreen!} we went for a walk to explore „our“ little  MONTEBUONI. the village is located on a hill with a breathtaking view over chinati vineyards, olive groves and the green tuscan landscape. some of the picturesque stone cottages are holiday homes for tourists. others are privately owned by locals who spend leisure time there. there are no cars allowed. they have to stay outside of the village. so the athmosphere is absolutely and perfectly relaxed!

 luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home

zum montebuoni-anwesen gehören nicht nur lauschige picknick-plätzchen im grünen und ein tennisplatz für freizeit-boris und -steffis, sondern auch ein gemeinschaftlicher pool mit sonnenliegen. dieser war jetzt ende märz freilich noch ein bisschen sehr kalt zum planschen. die temperatur hätte bestimmt einen hartgesottenen nordsee-schwimmer micht von einem bad abgehalten. soll heißen – uns sehrwohl! aber… für uns frostködel, gehörte zu unserem LA VIGNA ja ein beheizter jacuzzi! nur für uns ganz alleine. ha!
we found lovely picnic spots at the montebuoni estate and a tennis court for all free time boris‘ and steffis. moreover there was a beautiful pool and deck chairs for all the vacationers to use. at that time, end of march, the water was pretty chilly though. it wouldn’t keep a hard-boildes north sea swimmer from plunging in… but us! well… we chilly bones preferred the private {and heated!} jacuzzi that belonged to our LA VIGNA house. reserved for us only. ha!

luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home
luzia pimpinella | travel | montebuoni - unser ferienhaus in der toskana | our tuscany vacation home

das fräulein war so ziemlich im teenager himmel, wie man sehen kann. was für ein osterferien-luxus! aber so himmlisch dieses fleckchen toskanische erde mittem im chianti auch war, haben wir natürlich nicht unsere komplette zeit hier verbracht. während luzie im blubberbad plantschte, machten wir schon pläne. ihr wisst ja, wir haben immer hummeln im hintern. MONTEBUONI war eben nicht nur ein wunderbares ferienzuhause, sondern auch ein toller ausgangspunkt für diverse tagesaufflüge in das toskanische umland und seine wunderschönen städte. von hier aus haben wir SIENA, FLORENZ, LIVORNO, SAN GIMIGNANO und VOLTERRA besucht… aber dazu ein anderes mal mehr… arrivederci!!!

the fräulein found herself in teenager heaven, as you can see. what an amazing easter holiday kind of luxury! but even if this place on earth in midst of the chianti was so heavenly… you know us… we already had itchy feet! so while the miss took her bubbling bath, the mr. and me made plans what to see. because the lovely MONTEBUONI village was also a perfect starting point to explore some beautiful tuscan cities and the amazing landscape by doing day trips. from there we headed off to SIENA, FLORENCE, LIVORNO, SAN GIMIGNANO and VOLTERRA… so stay tuned for more stories from the tuscany… arrivederci!!!
 
leser info | unser aufenthalt im ferienhaus „la vigna“ in montebuoni wurde freundlich unterstützt von TO-TOSKANA. herzlichen dank dafür.  

reader info | our stay at the „la vigna“ vacation home in montebuoni was friendly supported by TO-TOSKANA. thank you
EAT & DRINK

travel & food | rezept für rosmarin-knoblauch focaccia à la jamie oliver… die perfekte begleitung für unsere toskanischen urlaubsmitbringsel

luzia pimpinella | travel & food | rezept für rosmarin-knoblauch focaccia nach jamie oliver zur toskanischen brotzeit | luziapimpinella.com

unsere urlaubssouvenirs aus der TOSKANA sahen ja zugegebenermaßen etwas sehr kalorienlastig aus {uns sind es auch}. aber wenn man schon einen trip nach ITALIEN macht, dann kommt man an gutem, traditionellen essen nunmal nicht vorbei und wir lieben es! zuhause können wir nun noch ein weilchen in toskanischen aromen schwelgen. alles was dazu hier daheim noch fehlt, ist ein gutes brot zu all den köstlichkeiten. also habe ich gestern ein göttliches ROSMARIN-KNOBLAUCH FOCACCIA nach einem rezept von jamie oliver gebacken. die perfekte begleitung für unsere toskanischen spezialitätencoppa, salame toscano, pecorino-käse und oliven. dazu trinken dann sogar passionierte biertrinker wie wir dann mal ein gläschen mitgebrachten chianti. abendessen wie im urlaub! hach…
well yes, our travel souvenirs from the TUSCANY looked quite heavy on calories indeed {and actually they were}. but that’s the way it is you eat, when traveling ITALY. you just gotta have some real traditional, italian food and we love it! now that we’re back at home, we still can indulge ourselves with tuscan tastiness for a while. the only thing actually missing, is some good bread to accompany it. so yesterday i baked a devine, homemade ROSMARY GARLIC FOCACCIA following a recipe by jamie oliver. it was the perfect match for our tuscan delicaciescoppa, salame toscano, pecorino-cheese and olives.
and although we’re passionate beer drinkers, we had some chianti we brought along with it. a dinner like a vacation! sigh…

luzia pimpinella | travel & food | rezept für rosmarin-knoblauch focaccia nach jamie oliver zur toskanischen brotzeit | luziapimpinella.com
luzia pimpinella | travel & food | rezept für rosmarin-knoblauch focaccia nach jamie oliver zur toskanischen brotzeit | luziapimpinella.com luzia pimpinella | travel & food | toskana souvenirs: coppa & salame toscano | luziapimpinella.com

einen besonders lieben gruß möchte ich an dieser stelle noch an charlotte aka @frauschlotti vom NIMMERSATT blog loswerden! auch wenn wir ihre VOLTERRA-empfehlungen von ihrem lieben instagram-kommentar nicht „abarbeiten“ konnten, haben ihre tipps doch dazu geführt, dass ich ein gläschen sündhaft teuren {aber absolut „jeden-cent-werten“} TRÜFFELHONIG mit nach hause genommen habe. eine offenbahrung!!! selbst das fräulein liebt ihn auf käse! dankeschön also, denn diese toskanische köstlichkeit hatte ich sonst wohl nicht auf dem einkaufszettel gehabt! 
i’d like to leave a special salute to charlotte aka @frauschlotti from the NIMMERSATT blog here in this place! because even if we didn’t manage to „work off“ all the awesome recommendations for VOLTERRA
she left in a lovely comment on my instagram, she was the reason why i looked for a special tuscan goodie. so i got an outrageous expensive {but totally worth it} HONEY WITH TRUFFLES to take home. what a revelation!!! even the little fräulein loves it on cheese! so thank you very much for putting this on my shopping list!

luzia pimpinella | travel & food | toskana souvenirs: pecorino & trueffelhonig | luziapimpinella.com

mein selbtgebackenes FOCACCIA-brot war unglaublich fluffig und lecker… und ziemlich riesig war es auch. ich hätte beim rezept vielleicht etwas genauer hinschauen sollen… für 20 personen! mit diesem brotlaib hätte ich noch die gesamte nachbarschaft mitfüttern können. das nächte mal, werde ich die folgenden zutaten also lieber halbieren. 

rezept für ROSMARIN KNOBLAUCH FOCACCIA à la jamie oliver {20 portionen}

1 kg mehl type 550 & etwas mehl
zum bestäuben
625 ml lauwarmes wasser
2 päckchen trockenhefe
2 EL zucker
meersalz & frisch gemahlener
pfeffer
natives olivenöl
1 knolle knoblauch
ein paar frische rosmarin zweige
my homemade FOCACCIA bread was amazing fluffy and tasty… and it was huge! i
better should have had a closer look at the recipe as it serves 20
people! i could have fed the whole neighborhood with this loaf. next time
i’ll halve the ingredients for this it. so if you want to try it out,
i’d like to send all you english-speaking guys over to the jamie oliver recipe. you can find the ROSEMARY & GARLIC FOCACCIA here at jamie’s homecooking skills. check it out and then… buon appetito!
luzia pimpinella | travel & food | rezept für rosmarin-knoblauch focaccia nach jamie oliver zur toskanischen brotzeit | luziapimpinella.com

schüttet das mehl in einem hübsch
hohen haufen entweder auf eine saubere arbeitsfläche oder in eine
große schüssel und drückt eine mulde in die mitte. gießt die
hälfte des wassers in die mulde und fügt die trockenhefe, den
zucker und 1 EL salz dazu. bringt das mehl mit hilfe einer gabel
von außen immer wieder in die mitte und durchmischt alles grob. fügt nach und
nach das restliche wasser hinzu.
dann knetet ihr das ganze auf einer
bemehlten arbeitsfläche für ca. 5 minuten kräftig zu einem
geschmeidigen teig. formt eine große teigkugel und legt sie in eine
bemehlte schüssel. nun lasst ihr den teig, abgedeckt mit einem
sauberen geschirrtuch, an einem warmen ort gehen, bis er sich in etwa
verdoppelt hat.
nehmt euch den teig erneut vor, drückt
mit der faust die luft heraus und knetet ihn nochmal gründlich
durch. fettet eine ca. 25 x 30 cm auflaufform mit olivenöl und
bestäubt sie mit mehl {oder aber legt es einfach mit backpapier
aus, so wie ich es getan habe}. rollt oder zieht den teig passend für die form  aus und legt ihn
hinein.
brecht die knoblauchzehen auseinander
und zerdrückt sie leicht mit der flanke eines großen küchenmessers.
die pelle lasst ihr einfach dran! gebt die rosmarin-nadeln dazu,
etwas salz und peffer auch und besprenkelt die mischung mit olivenöl,
bevor ihr sie mit den händen etwas zusammen drückt. verteilt diese
rosmarin-knoblauch-mischung über den brotteig und drückt dabei
tiefe mulden mit den fingerspitzen hinein. das verteilt die aromen
schön! verteilt noch etwas olivenöl über den teig und lasst ihn
nochmals abgedeckt für eine stunde gehen.
heizt den backofen auf 220°C vor. vorm
backen „piekt“ ihr den teigt noch einmal mit euren fingern durch
und bestreut ihn erneut mit etwas salz & pfeffer. dann schiebt
ihr ihn für 20-25 minuten bis die kruste goldbraun und schön knusprig ist.
wenn das focaccia fertig gebacken ist, hat es einen hohlen klang, wenn man mit
der hand drauf klopft! lasst es etwas abkühlen schneidet es in ordentlich
dicke scheiben oder zupft es in grobe stücke.
ein absoluter genuss is das focaccia nicht nur zu einer
toskanischen brotzeit, sondern auch zu salat oder im sommer zum
grillen. mit dem brot lässt sich nämlich auch richtig toll „stippen“!  buon appetito!

P.S. übrigens… wenn ihr die zubereitung auch noch einmal ganz praktisch in schritt-für-schritt
fotos sehen möchtet {mit enlischer beschreibung}, findet ihr die in JAMIE’S HOMECOOKING SKILLShier!
PHOTOGRAPHY TRAVEL

#BIWYFI | ein sommertag in florenz

travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com

 

eigentlich ist es im februar überhaupt nicht gelungen, dem ALLTAG zu ENTFLIEHEN. mein einziges highlight war ein wunderbarer samstagabend zusammen mit lieben bloggerfreundinnen und ihren männern, anlässlich des geburtstags von jeanny aka frau ZUCKER ZIMT & LIEBE. für den rest des monats kanm ich vor lauter ENTRÜMPELEI eigentlich kaum vor die tür und konnte höchstens in sehnsüchtige fluchtgedanken flüchten. oder ins fotoarchiv und das fernweh pflegen! in gedanken reiste ich also just beim durchstöbern von alten urlaubsfotos nach FLORENZ und freue mich jetzt, dass wir dort in kürze wirklich wieder sein werden. bis zu unserem kleinen osterferien-trip in die TOSKANA dauert es noch ein paar wochen, aber heute nehme ich euch schon mal mit auf einen wochenend-spaziergang durch diese zauberfhafte italienische stadt…
actually i really didn’t manage to escape DAILY ROUTINE in february, because i was so busy DECLUTTERING the house. i hardly made it outside except for a lovely saturday evening i spent with adorable blogger friends and their hubbies to celebrate jeanny’s aka mrs. ZUCKER ZIMT & LIEBE’s birthday. so i mostly escaped into daydreaming about a gateaway or in browsing through old vacation photographs to feed my constant wanderlust. in my thoughts i just travelled back to FLORENCE and i’m so happy that we really will be there again in a few weeks! we’ll be making a little easter trip to the TUSCANY soon. but until then i’d like to take you on a weekend walk through this beautiful italian city…

travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com

 

travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com

 

travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com

 

travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
travel toskana | reisefotografie - ein tag in florenz | luziapimpinella.com
ich wünsche euch ein wundervolles wochenende und vielleicht habt ihr ja noch lust, bei unserer gemeinsamen FOTO-AKTION mitzumachen!?
i wish you all a great weekend! maybe you like to join our collective PHOTO-CHALLENGE !?

MerkenMerken

INTERVIEW

sommerstippvisiten-interview | 3 fragen an mela von MORGENMUFFELIN

MELA ist nicht nur tirolerin, sondern vor allem weltenbummlerin! für
eine spannende reise steht sie sicherlich gern schon vor dem
weckerklingeln auf, obwohl sich ihr reiseblog MORGENMUFFELIN nennt.
hier verrät sie uns heute was sie an ihrer heimat liebt und an
welchen orten sie noch ein stückchen ihres herzens gelassen hat {mitreisen könnt ihr bei ihr auch auf INSTAGRAM unter @morgenmuffelin}…

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - portrait mela

frau PIMPI fragt: liebe mela, du lebst im
traumhaften TIROL, dass ich seit dem letzten jahr auch schon ein paar
mal entdecken durfte. was ist für dich besonders einzigartig und
liebenswert an tirol? und gibt es trotzdem momente, wo du deine
heimat gern für ein dauerhaftes plätzchen am meer eintauschen
möchtest?

MELA antwortet: tirols landschaft ist für mich unbeschreiblich. dieses panorama, wenn du oben am berg stehst und kilometerweit über gipfel und täler hinweg blickst… ich bin immer wieder beeindruckt, wie sehr einen die landschaft hier in seinen bann ziehen kann. besonders INNSBRUCK hat es mir angetan – der gegensatz aus urban und alpin ist wirklich einzigartig. morgens sitzt du noch in den gassen der altstadt beim frühstück, keine stunde später stehst du auf 2.200m seehöhe und blickst auf die stadt hinunter. von shopping über ausgezeichnete restaurants bis hin zu kulturellen einrichtungen auf der einen seite sowie wanderwegen, mountainbike-routen und zahlreichen gipfeln auf der anderen seite hat innsbruck einfach unglaublich viel zu bieten. das einzige was dieser stadt fehlt, ist also tatsächlich das meer ;)

und dennoch würde ich, zumindest zum jetzigen zeitpunkt, nicht mit einem platz am meer tauschen wollen. ich liebe das meer und wann immer es geht, zieht es mich hin. und doch schätze ich, was ich an TIROL als meine HEIMAT habe und kann mir momentan nicht vorstellen, woanders zu leben. außerdem habe ich so zumindest einen grund zum reisen!

 luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - innsbruck
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - obernberger see

frau PIMPI fragt:
als PR-frau und reisebloggerin kennst du beide seiten der
blogger-relations medaille. was sollten PR-ler und blogger/innen
deiner meinung nach ganz dringed und endlich voneinander lernen?

MELA antwortet: ich denke, das wichtigste ist und bleibt einfach eine offene und ehrliche kommunikation beider seiten. kooperationen die nicht funktionieren, scheitern schlussendlich meist an falschen erwartungshaltungen einer oder beider seiten. was erwartet sich der blogger? was erwartet sich das unternehmen? ich finde nichts falsch daran, diese fragen einfach offen anzusprechen. was ich leider auch immer wieder bemerke ist, dass unternehmen blogs als günstige werbeplattform ansehen. viel zu oft vergessen unternehmen aber, dass hinter jedem blog ein mensch steckt. und dieser sollte auch dementsprechend behandelt werden.
 

luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - siena
luzia pimpinella | sommerstippvisiten 2014 | inteview morgenmuffelin - cinque terre

frau PIMPI fragt: du bist leidenschaftlich
weltenbummlerin und wann immer es geht auf reisen. an welche drei
orte hat du ganz besonders dein herz verloren und warum?


MELA antwortet: ein ganz
besonderer ort in meinem leben ist für mich SIENA in der TOSKANA.
Ich habe während meiner studienzeit ein jahr dort verbracht und habe
definitiv mein italienisches herz an die stadt verloren. es war eine
intensive und besondere zeit, an die ich immer wieder gern zurück
denke. siena hat eine unglaublich tolle architektur, versprüht
dieses typisch italienische lebensgefühl und fühlt sich bei jedem
besuch immer noch wie ein kleines stückchen heimat für mich an.

ein weiterer besonderer ort in ITALIEN sind für mich die CINQUE TERRE an der ligurischen küste. ich hab’s wohl einfach mit italien – was aber eigentlich kein geheimnis ist ;) die malerischen orte welche sich in die saftig grüne hügellandschaft einfügen haben mich trotz der vielen touristen unglaublich beeindruckt. man fühlt sich dort irgendwie von der welt abgeschottet und kann sich voll und ganz auf die schönheit der natur konzentrieren. vielleicht hat mir aber auch einfach imponiert, mit welchem willen die italiener die orte nach den verherrenden überschwemmungen vor einigen jahren wieder liebevoll aufgebaut haben.

der dritte ort, welcher mir spontan einfällt, der OBERNBERGER SEE, liegt tatsächlich in tirol. lustigerweise hat es drei jahre gedauert, bis ich diesen juwel beinahe vor meiner haustür für mich entdeckt habe. als ich vor wenigen tagen zum ersten mal am ufer des sees stand und auf die kleine seekapelle mit der bergkulisse dahinter blickte, wurde mir einmal mehr so richtig bewusst, wie schön meine heimat doch ist. ich konnte mich von diesem anblick kaum losreißen und verbrachte tatsächlich drei stunden damit, diese einzigartige naturkulisse auf mich wirken zu lassen. eer obernberger see liegt im wipptal, ein tal welches für viele lediglich die ervbindung zu SÜDTIROL darstellt. dass das tal mit all seinen seitentälern jedoch solche schätze zu bieten hat, ist nur wenigen wirklich bewusst.

danke, liebe MELA, für das interview & an euch alle…

EAT & DRINK

food love | italienische antipasti

wir haben nicht nur silvester gefeiert, sondern auch am montag schon mal in einer lustigen runde mit freunden und köstlichen, italienischen antipasti vorgefeiert. ja, wir outen uns als genuss- und amüsiersüchtig. die antipasti-rezepte sind nicht nurdie allerältesten in meiner kochkladde, sondern haben sich auch schon etliche male als party-food bewährt. eine schande eigentlich, dass ich sie hier noch nie gebloggt habe… denn eure nächste party kommt ja auch bestimmt!?
well, we didn’t only celebrate new year’s eve, we even had an awesome party with some friends and yummy  italian antipasti the day before. yes, you could say we’re addicted to deliciousness and amusement. the recipes for these antipasti are probably the oldest in my cooking notebook and i made them for years over and over again, because they are so good. what a shame that i didn’t share them here on the blog yet… after all, your next party will surely come, right!?

 

die rezepte sind für 6 personen gedacht. aber letztendlich hängt es natürlich auch ein bisschen davon ab, wie viele verschiedene antipasti ihr euren gästen kredenzen möchtet, ob sie als vor- oder hauptspeise gedacht sind und was ihr sonst noch so dazu serviert. beim olivenöl solltet ihr bitte auf keinen fall sparen… nehmt auf jeden fall das beste und aromatischste, das ihr findet könnt! die antipasti lassen sich wunderbar für eine party am vortag vorbereiten. viel spaß beim nachkochen!
the recipes serves 6. but actually it depends on how many different antipasti you’re going to serve, if you want to have them as a starter or the main dish and if there are other foods to accompany them.
please don’t stint on olive oil for these… take the best with the most flavor you can find! the antipasti are perfect to prepare on the prvious day of a party. enjoy trying them yourself!

 

 

zucchini in roher tomaten-knoblauchsauce [zucchini salsa cruda di pomodoro]

* 1,5 kg zucchini, nicht zu groß
* 3/8 l tomatensaft
* 1/8 l + etwas olivenöl
* 3 knoblauchzehen
* 1 töpfchen basilikum
* salz & frisch gemahlenen pfeffer

zucchini
waschen & putzen. der länge nach in ca. 5 mm dicke
scheiben schneiden, die scheiben auf küchenpapier auslegen und dünn mit
salz bestreuen. die zucchini so ca. 15 minuten wasser ziehen lassen und
die wassertropfen abtupfen. das gleiche mit der anderen seite
wiederholen. währenddessen den tomatensaft, das olivenöl und die
gepressten knoblauchzehen mixen und ordentlich mit salz & pfeffer
würzen.
weiteres
olivenöl in einer großen pfanne erhitzen und die trocken getupften
zucchinischeiben darin portionsweise anbraten, bis sie gebräunt sind.
dann die zucchini mit der tomatensauce und frisch gezupften
basilikumblättern in einer schüssel schichten. im kühlschrank gut durchziehen lassen.

zucchini in raw tomato-garlic-sauce

* 1,5 kg zucchini, not too large
* 3/8 l tomato juice
* 1/8 l + some olive oil
* 3 large garlic cloves
* 1 bunch of basil
* salt & freshly ground pepper

 

wash & clean the zucchini and cut
lengthwise into 0.2 inch slices. spread sliced on kitchen kleenex and
sprinkle with salt to dewater. wait for 15 minutes, dab off the water
droplets and repeat with the other side of the slices. in the meantime
mix the tomato juice with olive oil and finely chopped garlic cloves.
season with a god pinch of salt and pepper.
heat
up some olive oil in a large frying pan and roast the zuccini slices
on both sides until slightly brown. layer the zucchini slices, the
tomato sauce and some fresh plucked basil leaves in a bowl. let it rest in
the fridge over night.

mariniere rote paprika [peperoni rossi marinati]

* 6 rote paprikaschoten
* 1/4 l olivenöl
* 3 große knoblauchzehen
* salz

paprika vierteln, putzen und waschen. den backofen auf einer hohen temperatur [250°C] vorheizen. die paprikaviertel mit der hautseite nach oben auf einem mit backpapier ausgelegten backblech verteilen und auf der 2. schiene von oben in den backofen schieben. ihr könnt gern die grill-funktion hinzuschalten, wenn ihr eine habt. die paprika-haut soll ordentlich blasen schlagen und es macht auch nichts, wenn sie etwas schwarz wird, wie ihr hier auf meinem INSTAGRAM-foto sehen könnt. wenn die komplette haut der paprika schön blasig ist [so nach 15-20 minuten], das blech herausnehmen und die paprika abkühlen lassen.
in der zwischenzeit die knoblauchzehen pellen und in feine scheiben schneiden. wenn die paprika abgekühlt ist, die haut vorsichtig und komplett von fruchtfleisch abziehen. danach das weiche paprika-fruchtfleisch in etwas schmalere streifen schneiden und in einer schüssel mit olivenöl und den knoblauchscheiben schichten. dabei jede schicht auch mit etwas salz würzen. an einem kühlen ort ziehen lassen.

 

marinated bell peppers

* 6 red bell peppers
* 1/4 l olive oil
* 3 large garlic cloves
* salt

wash & clean bell pepper. cut in quarters. pre-heat the baking oven at 250°C. spred the bell peppers on a baking tray covered with baking paper, peel side up! bake for about 15 – 20 minutes until the pepper skin blisters [you can turn on the grill function if you like] it’s okay that the skin turns a little back, as you can see here on my INSTAGRAM picture. get out of the oven and let cool down when the skin is completely blistered.
meanwhile peel the garlic gloves and chop into thin slices. remove the skin from the bell peppers carefully and cut the pulp into smaller stripes. layer with olive oil, some salt and garlic slices in a bowl. let rest at a cool place over night.

marinierte champignons [funghi marinati]

* 500 g champignons
* 1/4 l + etwas olivenöl
* 1/8 l wasser
* saft von 2 zitronen
* 1 lorbeerblatt
* 6 schwarze pfefferkörner
* 1/2 TL salz
* ein bund frischen thymian oder auch getrockneten
* 2 große knoblauchzehen

pilze putzen und in einer pfanne mit etwas olivenöl anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. salzen und pfeffern und beiseite stellen. 1/4 l olivenöl, wasser, zitronensaft, lorbeerblatt, pfefferkörner, gepresste knoblauchzehen und gezupfte thymian-blättchen in einen topf geben. kurz aufkochen und bei schwacher hitze mit geschlossenem deckel 15 minuten simmern lassen. wer mag, gibt die marinade durch ein sieb, um die festen bestandteile herauszufiltern. ich finde, das tut nicht not. die pilze in die marinade geben und gut vermischen. über nacht im kühlschrank ziehen lassen. zum servieren die pilze mit einem schaumlöffel aus der marinade heben.

 

marinated champingons

* 500 g champignons
* 1/4 l + some olive oil
* 1/8 l water
* juice of 2 lemons
* 1 bay leaf
* 6 black pepper pfeffercorns
* 1/2 tsp. salt
* a bunch of fresh thyme or dried thyme
* 2 large garlic cloves

 

clean the mushrooms. heat up a little olive oil in a frying pan and roast them until they are slightly brown. salt and pepper and set aside.  mix the 1/4 l olive oil, water, lemon juice, bay leaf, peppercorns, finely chopped garlic and plucked thyme leaves in a pan and bring to boil. let the mixture simmer at low heat for about 15 minutes. if you don’t like the solid ingredients in the marinade, strain it. i don’t think it’s really neccessary. mix the mushrooms with the marinade and let rest in the fridge over night. drain the marinade before serving.

 

marinierte möhren [carote all’agrodolce]

* 750 g möhren
* 1/4 l trockener weißwein
* 75 ml weißweinessig
* 4 EL honig
* salz
* 50g pinienkerne
* 2 EL olivenöl

möhren schälen, in ca.1 cm dicke und ca. 5 cm lange stifte schneiden und für 10 minuten in etwas salzwasser kochen. abtropfen lassen und in eine schüssel geben. wein, weißweinessig, honig und salz in einem topf kurz aufkochen, über die möhren gießen und über nacht im kühlschrank ziehen lassen. vor dem anrichten die pinienkerne unter rühren in einer fettfreien pfanne anrösten. die möhren mit einem schaumlöffel aus der marinade holen, mit etwas olivenöl beträufelt und mit pinienkernen bestreut servieren.

marinated carrots

* 750 g carrots
* 1/4 l dry white wine
* 75 ml white wine vinegar
* 4 tbsp. honey
* salt
* 50 g pine seeds
* 2 tbsp. olive oil

 

peel carrots, cut into 0.4. inch thick and 2 inch long pieces and cook in salt water for 10 minutes. let drain.  mix wine, white wine vinegar, honey and salt in a pan and boil up. pour over the carrots and let rest in the fridge over night. before serving let the carrots drain from the marinade and roast pine seeds gently in a pan. serve carrots with sprinkeled olive oil and pine seeds.
TRAVEL

travel | auf ein weltbestes eis nach san gimignano

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany

leider lässt ja die performance des sonst so schön goldenen septembers
in diesem jahr ziemlich zu wünschen übrig. ich muss zugeben, bei mir
macht sich gerade etwas trübe stimmung breit. vielleicht geht es euch ja
ähnlich? deswegen dachte ich, ich nehme euch heute mit auf eine
ausgedehnte fotografische reise in die sonnige toskana. genauer gesagt ins hübsche SAN GIMIGNANO
it’s a pity that this year’s september presents itself with a quite poor performance so far, instead of being beautiful and golden. i must admit, that i feel quite dull lately because of all the grey outside. maybe you feel the same!? so i thought we could have a long photographic walk today in the tuscany, in beautiful SAN GIMIGNANO to be exact.

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany

im letzten sommer verbrachten wir zusammen mit unseren besten freunden unter anderem eine woche in der TOSKANA. ein tagesausflug führte uns nach san gimignano. der ort hat einen zauberhaften, mittelalterichen stadtkern mit kopfsteingepflasterten gassen und bietet an jeder ecke kulinarische delikatessen feil. san gimignano wird wegen seiner hohen wehrtürme auch das „manhattan des mittelalters“ genannt und gehört seit 1990 zum unesco weltkulturerbe. ursprünglich waren es mal ganze 72 türme, nun stehen nur noch 14. aber auch die sind noch enorm beeindruckend. ich bereue immer noch sehr, dass ich es versäumt habe, die „skyline“ der stadt aus der ferne zu fotografieren, aber irgendwie hat sich das an dem tag nicht ergeben.

we spent one week of last year’s summer holidays together with our best friends in TUSCANY. one day we headed for a trip to san gimignano. it is a beautiful small town with stunning medivial architecture and charming cobblestone alleys. at each corner along the way you stumble upon culinary delicacies. because of it’s high defence towers it is called the „medivial manhattan“. once there were 72 of it, nowadays there are only 14 left, but they are very impressing. the small town is so special, that it became an unesco world heritage sight in 1990. i’m still a little sad, that i didn’t get a shot of the „skyline“ that day.

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - foltermuseum | day trip to san gimignano, tuscany - torture museum
ich nenne meine freundin sonja ja gerne mal liebevoll „mein kleines fleischergemüt“, weil sie ein faible hat für mittelalterliche pest- und hexenverfolgungs-romane und auch sonst mal gern „vor nix fies“ ist. dass ich mit ihr das foltermuseum, das MUSEO della TORTURA, besuche, soweit reichte die freundschaft meine nerven dann aber doch nicht. da musste sie mit ihrem mann allein durch und wir übrig gebliebenen urlauber bummelten lieber weiter [sehr schön übrigens beim googeln der museums-internetadresse eben – eine der vorgeschlagenen seiten: toskana mit kindern/spaß/foltermuseum. aha. ich will ja keine spaßbremse sein, aber irgendwie habe ich da ein anderes verständnis von kindgerechter bespaßung…].
once in a while i call my best friend sonja „my little butcher soul“, because she has a weakness for medivial bloody pestilence and witch hunting novels. moreover she’s not to be freaked out very easily when it comes to gross stories. so of course she wanted to see the torture museum there, the MUSEO della TORTURA. she went with her hubby, me and all others quit.

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - limoncello| day trip to san gimignano, tuscany - limoncino
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
wir sondierten schon mal die möglichkeiten vor, italienische spezialitäten einzukaufen und endeten natürlich sehr schnell in einer gelateria… 
we prefered to check out the delis around for some later food shopping and stopped at a gelateria for some ice cream…
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - weltbeste eis creme| day trip to san gimignano, tuscany - worlds best ice cream
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - weltbeste eis creme| day trip to san gimignano, tuscany - worlds best ice cream
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - weltbeste eis creme| day trip to san gimignano, tuscany - worlds best ice cream
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - weltbeste eis creme| day trip to san gimignano, tuscany - worlds best ice cream
nämlich zwangsläufig in der von SERGIO DONDOLI, in der angeblich das weltbeste eis hergestellt wird. die warteschlange zieht sich hier gerne mal über den ganzen PIAZZA DELLA CISTERNA, aber an dem tag hatten wir glück und mussten nicht ewig auf unser eis warten. ich erinnere mich nicht mehr, was die anderen in ihrer waffel hatten, aber ich hatte himbeer-sorbet mit rosmarin und ich war hin und weg von dem grandiosen geschmack!  
inevitably it was the ice cream palor of SERGIO DONDOLI who is said to create the best ice cream in the world. we were lucky not to stand and wait in line all across the PIAZZA DELLA CISTERNA that day. i can’t remember what flavors the others had, but i went for raspberry sorbet with rosemary and it really was amazing!
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany

nach einem kleinen päuschen mit eiscreme, quetschkommoden-musik, männerbeobachtungen und etwas instagramming gings weiter auf kulinarische entdeckungsreise. 
after a short break with some ice cream, squeezebox music, men watching and instagramming we went on exploring the culinary possibilities.
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary

zur wein- und wildschweinsalami-verkostung, muss man die jungs natürlich nicht lange bitten. eine halbe ewigkeit später gingen wir dann mit üppig wein, wurst und käse wieder raus aus dem laden. das war alles schrecklich verführerisch. [schilder in deutscher sprache will ich übrigens nicht lesen, wenn ich im urlaub im ausland bin. so etwas finde ich saudoof!]
no need to convince the guys to have a wine and bore salami tasting. of course they loved to and of course we left the deli with some wine, salami and cheese in a big bag. it’s was too tempting. [i don’t want to see sings with german writing on it, when i travel abroad by the way. i totally dislike that!]

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
san gimignano liegt auf einem hügel und bietet einen wunderbaren blick über die toskanische landschaft. das musste natürlich fotografisch auch in ein paar familien-schnappschüssen festgehalten werden. erik entdeckte unterdessen noch einen weinhändler und die mädels durften zwar nicht probieren, aber mal schnuppern… das reichte offensichtlich schon. ;)
san gimignano is located on top of a hill and one has a great view on tuscany’s landscapes. we stopped to take some mandatory family travel snapshots. erik discovered another wine testing and the girls were allowed to take a sniff but not a sip. obviously the sniff was enough for them. ;)

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany

ich fragte mich übrigens ein ums andere mal, wie man es wohl aushält, wenn an in diesem ort lebt, der neben siena, lucca, pisa und florenz zu den meistbesuchten in der toskana gehört. denn eins ist dann doch klar… ohne die menschemmengen, von denen wir an diesem tag ein teil waren, wäre san gimignano natürlich nochmal so schön.
i was really wondering how it might feel to live in a town with all the masses of people visiting. it is as popular siena, lucca, pisa and florence. of course we were some of the visitors ourselves that day. but no need to tell that san gimignano would be even more beautiful without the crowds.
TRAVEL

travel tuesday | wie wir einfach an der warteschlange am colosseum vorbei marschierten

wenn wir etwas auf reisen so richtig gut können, dann ist das, mitten in der gühendsten mittagshitze an einem sightseeing-highlight anzukommen. das ist sowas von typisch pimpinell-isch. beim COLOSSEUM in ROM war es letzten sommer natürlich nicht anders. 
how we jumped the waiting line at the colosseum in rome | if there’s one thing we do have a talent for while travelling, then it’s to arrive at a famous landmark just at blistering noonday heat. that is really so very pimpinell-ish. so it’s clear it was all the same when we went to see the COLOSSEUM in ROME last summer.
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | wie wir die warteschlange am colosseum in rom übersprangen | how we jumped the waiting line at the colosseum in rome

[ach ja.. falls sich übrigens jetzt jemand fragt, ob ich nicht nur meinen blog-header auf sommer umgestellt, sondern auch noch am heimlich raumzeitkontinuum herum geschraubt habe… nein, heute ist natürlich nicht dienstag! aber dieses posting war eigentlich für den travel tuesday geplant, bis mein technisches equipment es vorzog, spontan mal blau zu machen. der wochentag ist letztendlich auch egal… rom geht doch immer! ;)]

[ah yes… i you’re wondering now if i not only switched to a new and more summerly blog header but also messed around with the time-space continuum… no, i didn’t. of course it’s not tuesday today! but i planned this posting for tuesday until my technical equipment decided to take some days off quite spontaneously. but who cares… rome is always a good idea! ;) ]

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | wie wir die warteschlange am colosseum in rom übersprangen | how we jumped the waiting line at the colosseum in rome

also, wenn man dann bei gefühlten 45°C im schatten am colosseum ankommt und mit blick auf die hunderte meter lange warteschlange am eingang feststellt, dass man immerhin nicht der einzige ist, dessen timing für sightseeing suboptimal ist… dann ist man verdammt froh, wenn vor ort nicht nur herrlich kitschige souvenirs verkauft werden, sondern auch pinke SONNENSCHIRME! ich würde mal sagen, da könnte man seine 3 euro schlechter investieren.
so, back to the colosseum where it felt like 45° C in the shadows when we arrived. at least we knew,  looking at the hundreds of meters of waiting line, that we weren’t the only ones with a suboptimal timing for sightseeing… and we were quite pleased about the booths around the place selling not only kitschy souvenirs but also pretty pink UMBRELLAS. 3 euros could have been invested worse.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | fotos vom colosseum in rom  | photography from the colosseum in rome

schicke gladiator-sandalen hatten wir uns für den besuch des colosseums zwar nicht angeschafft, wir hatten unser geld lieber etwas plietscher investiert. wir sind ja bekannetrmaßen fans der lonely planet reiseführer, vor allem wegen der kleinen nützlichen tipps zwischendrin. auch der ROME city guide enttäuschte uns diesbezüglich mal wieder nicht, denn ohne ihn wären wir natürlich nicht auf die idee gekommen, uns nicht in die elend lange warteschlange direkt am colosseum für unsere tickets anzustellen, sondern sie um die ecke am eingang des PALATINO [Via di San Gregorio 30] zu kaufen. die eintrittskarten, die man dort bekommt, gelten nämlich nicht nur fürs palatino, sondern auch für das FORUM ROMANUM und eben auch fürs COLOSSEUM. ha! tolle sache, da sind nämlich meist keine langen warteschlangen.

we didn’t get ourselves some fancy gladiator sandals for visiting the colosseum. we spent our money on some more clever thing. maybe you know already that we’re true fans of the lonely planet travel guides because of the small but smart tipps they provide. and also this time the ROME city guide didn’t fail. it told us not to purchase our tickets at the colosseum itself, but just around the corner at the entrance at the PALATINO [Via di San Gregorio 30]. the tickets are not only valid for the palatino, but also for the FORUM ROMANUM and the COLOSSEUM. ha! good thing, because there is are no long lines at that place.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | familien-reise-schnappschuss im colosseum in rom  | family travel snapshot at the colosseum in rome

und so marschieren wir dann mit unseren ticket genüßlich grinsend an hunderten metern von wartenden menschenmassen vorbei. direkt hinein in die löwengrube! 
wenn man schon vorher zeitlich ganz genau weiß, wann mann diese oder jene sehenswürdigkeit besuchen möchte, gibt es natürlich auch oft die möglichkeit tickets online zu buchen. mehr infos dazu findet ihr zum beispiel HIER. absolut empfehlenswert. es gibt doch nichts schöneres, als die warteschlange ganz einfach hinter sich zu lassen.

and then we just skipped the waiting with the masses part and couldn’t stop grinning. we jumped right into the lion’s den.

well, if you plan in advance and you know exactely when you want to visit one tourist attraction, you often have the possibility to book your tickets online. another elegant way to jump the queue… nothing better that that, right? for more information also check THIS.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | fotos vom colosseum in rom  | photography from the colosseum in rome
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | die arena des  colosseum in rom  | the arena of the colosseum in rome

ich fand diesen ort gleichzeitig zutiefst beeindruckend und schrecklich beklemmend. ich stellte mit vor, wie die ränge voller menschenmassen tobten, wären in der arena kämpfe auf leben und tod zur allgemeinen erheiterung  stattfanden. auch damals bestand der boden aus holzplanken, die mit sand bedeckt waren. nicht nur, damit man mit hilfe von raffiniert konstruierten hebebühnen menschen und tiere aus den kellergewölben mitten in den kampf befördern konnte… auch, damit das blut sich nicht in lachen sammeln konnte, sondern ablief. ein schreckliches stück menschlicher geschichte. 
lasst uns lieber wieder zu etwas fröhlicherem kommen…

this place felt so deeply impressing and firghtening at the same time. i imagined the jeering crowds in the rows while life or death fights were taking place down in the arena just for amusement. like in this the picture the gorund was covered with wood ans sand back then. not only because they had lifting ramps to bring fighters and animals from the cellar vaults up into the battle. but also to let all the blood drain somewhere. really a dreadful piece of human history.
let us skip to something more gleeful again please…

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | eselschen foto-shooting im colosseum in rom  | little donkey shooting at the colosseum in rome

denn natürlich war auch unser reiselustiges eselchen dabei und der altbekannte ESELCHEN-SHOT durfte natürlich nicht fehlen. 
because our little donkey [eselchen], fond of travelling, was with us of course and we did a mandatory ESELCHEN SHOT

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | eselschen foto-shooting im colosseum in rom  | little donkey shooting at the colosseum in rome

schade, dass wir erst beim verlassen des colosseums einen souvenir-stand entdeckten, an dem es kleine gladiatoren-helme zu kaufen gab. in eselchengröße!
too bad, that we found a souvenir booth selling little gladiator helmets only after we left the colosseum. in donkey size!

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | souvenir stand im colosseum in rom  | souvenir booth at the colosseum in rome
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | pizza mittagspause für gladiatoren  | pizza lunch break for gladiators

ach ja, und noch etwas haben wir gelernt… auch gladiatoren brauche in der mittagspause mal ’ne pizza. buon apetito!

oh yes, and we lean´rned something else as well… even gladiators have some pizaa during their lunch break. buon apetito!

TRAVEL

travel südtirol | das ottmanngut in meran

ihr erinnert euch sicher, dass ich in der vorweihnachtszeit eine reise nach MERAN unternommen habe. heute möchte ich euch nochmal an diesen wunderschönen ort in südtirol mitnehmen und euch zeigen, wo ich gewohnt habe… in der zauberhaften PENSION OTTMANNGUT
maybe you remember my travel to winterly MERANO last december. i’d love to take you on a trip to south tyrol again today, showing you the lovely place i stayed at… it was the beautiful PENSION OTTMANNGUT.
[luzia pimpinella BLOG] Reise nach Meran in Südtirol: die Pension Ottmanngut, eine historische Perle | Travel to Merano in South Tyrol: the B&B Pension Ottmanngut, a historic gem

das ottmanngut, in einer traumlage zwischen bergen und weinhängen, ist ein echtes stück meraner geschichte. eine erste erwähnung in den büchern datiert auf das jahr 1290 wo es als land- und viehwirtschaftliches gut verzeichnet war. mitte des 19. jahrhundert kaufte es dann ein urahn der heutigen besitzer, als sommerfrische. da ein weinberg zum anwesen gehörte, kam ein weinausschank dazu, später dann auch die vermietung von fremdenzimmern an reisende. einige jahre lang wurde das anwesen verpachtet, doch seit den 70ern ist es wieder komplett in der hand der FAMILIE KIRCHLECHNER.

the ottmanngut is beautifully located in between of mountains and vineyards. it’s a living piece of merano’s history, mentioned in books for the first time in 1290 as a farm estate. at mid-19th-century some ancestor of the present-day owners purchased the estate as a summer resort. since vineyards were part of the property it didn’t take long for a little vine tavern to be opened. later on some guest rooms for travellers followed. after some years of leasing out FAMILY KIRCHLCHNER assumed ownership again in the 70s and the bed and breakfast house has been run by them since then.

[luzia pimpinella BLOG] Reise nach Meran in Südtirol: die Pension Ottmanngut, eine historische Perle | Travel to Merano in South Tyrol: the B&B Pension Ottmanngut, a historic gem

enorm viel herzblut steckt in diesem familienbetrieb. großmutter MARTHA KIRCHLECHNER, die auch heute noch eine etage im haus bewohnt und die gäste höchstpersönlich beim frühstück wahlweise in italienisch oder in deutsch begrüßt, führte ihn für jahrezehnte. nun ist eine jungere generation dran… sohn GEORG und die enkelsöhne MARTIN und CLEMENS haben 2 Jahre mit der sanierung des gutes verbracht. dabei gingen sie sehr behutsam vor, immer bedacht, die geschichte und das moderne zu einer respektvollen symbiose zu vereinen. und das ist ihnen gelungen.

you can feel the heart and soul that has been put into this family business. grandmother MARTH KIRCHLECHNER was the head of this business for many years. she’s still living in one apartement in the house and she heartily greets every guest at breakfast time in italian or german language. but now the younger generation took over… son GEORG and grandsons MARTIN and CLEMENS spent 2 years in renovating and modernizing the estate. they did so treading warily and carefully keeping up the traditional fabric of the building. the result was a respectful symbiose of contemporary design and historic spirit.

[luzia pimpinella BLOG] Reise nach Meran in Südtirol: die Pension Ottmanngut, eine historische Perle | Travel to Merano in South Tyrol: the B&B Pension Ottmanngut, a historic gem

das haus vereint modernen komfort mit traditioneller einrichtung und enormer liebe zum detail. so stammt ein großteil der möbel, lampen und accessoires aus dem familienbesitz. besonders stolz sind die kirchlechners auf ihre BIEDERMEIERmöbel, die noch aus dem „alten ottmanngut“ stammen und die  original holzböden, die sich unter linoleumböden verbargen und nun wieder restauriert wurden.

fehlende einrichtungsgegenstände zur komplettierung des ganzen wurden unter anderem auf dem antikmarkt in PIAZZOLA sul BRENTA mit viel herzblut zusammen getragen. dadurch hat jedes der neun ZIMMER hat einen ganz eigenen, besonderen charme. mein zauberhaftes zimmer, das ROTE SALETTL war etwas kleiner, hatte aber dafür einen eigenen balkon mit einem traumhaften blick auf die schneebedeckten berge. da geht einem flachlandtiroler wie mir wirklich das herz auf…

[kleinet tipp am rande… für alle flohmarkt- und italienliebhaber ist dergrößte freiluft-anikmärkte norditaliens, der ANTIKMARKT in AREZZO in der toscana sicherlich auch ein echtes
schmankerl. er findet an jedem ersten sonntag im monat auf dem
piazza grande und drumherum in den kleinen gassen von 7:30 bis 13:00 uhr statt.]

the interior unifies modern comfort and traditional furnishing with much passion for detail. the family is very proud of the many pieces of furniture which already belonged to the „old ottmanngut“, especially of the family property dated back to the BIEDERMEIER era. they also take much pride in the original wooden floor that was found beneath a linoleum coverage and was restored carefully.

missing pieces of furniture and accessoires where gathered together with love on antique markets like in PIAZZOLA sul BRENTA. so every one of the nine ROOMS has it’s own, special charme. i stayed at the smallest but very charming room called ROTES SALETTL which had a breathtaking mountain view from the balcony. 

[by the way… for all lovers of fleamarkets and italy travellers the biggest north italian ANTIQUE MARKET in AREZZO in the tuscany is also a top tip. it takes place every first sunday of the month at the piazza grande and around in the smaller alleys from 7:30 a.m. till 1:00 p.m.]

[luzia pimpinella BLOG] Reise nach Meran in Südtirol: die Pension Ottmanngut, eine historische Perle | Travel to Merano in South Tyrol: the B&B Pension Ottmanngut, a historic gem

auch die kulinarik hat eine ganz besondere wertschätzung im ottmanngut. die zutaten für das ausgezeichnete frühstück sind quasi handverlesen, stammen unmittelbar aus der region und sind wann immer möglich aus biolgogischem anbau. all diese kleinen feinen details, die herzlichkeit der gastgeber und die traumhafte umgebung lassen einen aufenthalt hier lange in erinnerung bleiben. meinen herzlichen DANK an dieser stelle an die kirchlechners, ich komme sehr gern wieder!
ich habe mich übrigens neulich dabei ertappt, wie ich VINSCHGAUER beim hiesigen [!] bäcker kaufte. früher hätte ich nicht gewusst, was das besondere daran ist und wo das VINSCHGAU  überhaupt liegt. es ist schön, wie einen das reisen so prägt… ich ging nach hause, erinnerte mich an das wochenende in meran und freute mich, irgendwie ein stückchen südtirol gekauft zu haben. wenn euch kein echtes.
ein paar tage später dann stolperte ich eher zufällig über eine ganze reihe REZEPTE aus SÜDTIROL. ich glaube, ich werde demnächst mal ein paar SCHLUTZKRAPFEN machen… oder vielleicht einfach nochmal nach südtirol reisen und dort welche essen… 
culinary art is highly appreciated at the ottmangut. ingredients for breakfast and snacks are handpicked and from local farms and sources and organic grown and produced whenever possible. these fine details and the cordiality of the hosts make your stay a memorable one. THANK YOU very much, family kirchlechner, i’ll surely be back some day!
a few days ago i found myself buying some VINSCHGAUER, which is a typical south tyrolian bread roll, at our local [!] bakery by the way. before my trip i didn’t even know where to find VINSCHGAU on the map. it’s funny how travel memories stick with you. i felt like carrying a piece of south tyrol home with me, even if it wasn’t no original one. 
then the other day i happened to come across a list of SOUTH TYROLIAN RECIPES [in german language only, sorry]. i think, i’ll have to make some SCHLUTZKRAPFEN soon…. or better travel back to south tyrol to enjoy some there…

[my personal bloggers pledge] herzlichen DANK an dieser stelle an die marketinggesellschaft MERAN für die einladung ins winterliche meran! es hat mich sehr gefreut!
meine lieben LESER dürfen trotzdem sicher sein, das meine begeisterung und meine meinung jederzeit ganz meine eigene ist und das auch bleibt! ;) THANK YOU to the marketinggesellschaft MERAN for inviting me on this trip! it was all fun! i affirm to all my dear READERS that my enthusiasm about things and my point of view will always be my very own. ;)
PHOTOGRAPHY TRAVEL

bike love #1

ich sag euch jetzt mal, was passiert, wenn man frau p. für unser heutiges fotoprojekt-thema in ihrem archiv nach fahrrad-fotos suchen lässt… sie verbringt stunden [die sie selbstverständlich eigentlich nicht hat] mit dem stöbern in alten bildern. sie gerät ins schwelgen und gräbt noch tiefer. dann kommt das kleine fräulein dazu und schwelgt mit. die beiden damen vergessen die zeit. ups, schon so spät? das fräulein kommt viel zu spät ins bett und frau p. vermutlich auch, das wird sich dann morgen früh böse rächen, aber egal. schön wars, das stöbern in erinnerungen!
i tell you what happens if you tell mrs. p. to browse her archive looking for bike shots for this week’s photo project theme… she will spend hours [time that she actually doesn’t really have] rummaging in old photographs. she will reminisce about good times digging even deeper in memories. then the little fräulein will join and they will love to look at old memories together. they’ll forget about time… oops, that late already? the fräulein will go to bed far too late, mrs. p. will probably do the same. that will get back on us tomorrow morning, but anyway… we loved it! 

nun, zu tage kamen unzählige bike bilder von sonst woher! öhm…. die kann ich gar nicht in ein posting quetschen.
ich sagte bereits, dass ich da einen echten tick habe. dies hier ist
quasi der beweis… das sind lediglich meine fahrräder des letzten sommers… die
„biciclette d’italia“. auf unserer italien-reise habe ich sie gesammelt. in florenz, in lucca, in volterra, in rom, auf sardinien… 
well, i found countless bikeshots from wherever! umm… i can’t squeeze them into just one posting. as i told you, i’ve got a bicycle tic. so this is my catch of last summer only… the „biciclette d’italia“. i collected them traveling through italy. in florence, in lucca, in volterra, in rome, in sardinia…

big bike love bei mir. ganz offensichtlich. dabei fahre ich nicht mal gern rad. ich bin irgendwie seltsam. und müde! gute nacht dann erst mal…
big bike love here. obviously. although i don’t like riding a bike that much. i’m a weird person. and i’m tired… so good night for now…

TRAVEL

travel meran | so schee… palmen und schnee!

ein wochenend-trip nach MERAN! statt mit familie, mit einem haufen anderer blogger. dass hörte sich nach einer spannenden reise-erfahrung an, die ich natürlich nicht ablehnen konnte. also brach ich mitten im vorweihnachtsrubel zum zweiten mal in diesem jahr nach ITALIEN auf und ließ meine familie allein zu haus [die armen]. als ich in meran ankam war mein erster gedanke… hey, die haben palmen in ihren gärten! diese palmen sollten am nächsten tag von schnee bedeckt werden, so etwas hatte ich wirklich noch nie gesehen. aber der reihe nach, lasst mich mit dem ersten abend beginnen…
ho ho ho…. palmtrees and snow! a weekend trip to MERANO! together with a bunch of bloggers instead of the family… that sounded like an interesting travel experience i couldn’t miss. so i left for that trip in midst of pre-christmas business leaving my family at home [poor lovelies] and traveling to ITALY for a second time this year. arriving at merano, my first thought was… hey, they have palm trees in their gardens… wow! these palmtrees were supposed to carry whithe snow the next day. never saw that before! but let’s start my story with the first evening… 


habt ihr schon mal in einer
überdimensionalen weihnachstkugel gespeist? nee? ich zuvor auch nicht.
ein kuscheliges, kulinarisches erlebnis, kann ich nur sagen. in den THERMEN-KUGLN auf dem christkindelsmarkt thermenplatz haben 8 – 10 personen platz
und können dort gemütlich tiroler köstlichkeiten speisen. die kleinen
restaurant-kugeln wurden von einem lokalen designatelier entworfen und mit einheimischen materialien realisiert.

ich entschied mich für die „harmlosere“ variante des menüs mit hirschmedallions in burgundersauce mit buchweizennocken und blaukraut [der norddeutsche fischkopp sagt rotkohl dazu]. die italienischen blogger-kolleginnen waren da etwas wagemutiger und bestellten die schlachtplatte für 2 personen… ich muss zugeben, ich schielte dann die ganze zeit hinüber, auf diesen deftigen tellerberg. zwei personen waren dann auch großzügig bemessen, also konnte ich ganz todesmutig die blutwurst versuchen, die fuxte mich ja. wahrlich kein schmankerl für alle tage, aber tatsächlich lecker!!!
did you ever dine in a huge christmas bauble? nope? me, i didn’t either before. but it’s a cozy and culinary experience for sure. these mini restaurants, the THERMEN KUGLN, on the christmas market in front of the merano therme [a thermal bath] are just amazing. they offer space for 8 – 10 people and serve delicious tyrolian specialities. the giant ornaments were created by a local design studio and built with all local materials. 
i decided for the vension medallions with burgundy sauce, small buckwheat gnocchi and sauteed red cabbage. my italian blogger colleagues courageously went for the „schlachteplatte“  for two [which means „butcher’s plate“ and it is blood sausage, liver sausage, assorted smoked meats and big breadcrumb dumplings on sauerkraut]. that was my chance to try blood sausage, i was quite curious about this. well, it’s no dish for everyday but definitely quite yummy!!! believe it or not.

am nächsten morgen machten wir uns auf den weg…. geochaching in und um MERAN herum stand auf dem plan! vielleicht habt ihr ja selbst schon einmal eine GPS-schnitzeljagd gemacht? unsere regeln waren jedoch anders als üblich, denn unsere caches waren orte und personen, die es zu finden galt. für geocaching-loonies wie mich gab es als hilfestellung noch einen kleinen plan dazu. der passionierte geochacher möge uns verzeihen! auf dem weg zum ersten ziel spazierten wir durch die meraner altstadt…
next moring we got our assignment for the day and started off to a geocaching tour in and around MERANO! have you ever been on a GPS scavanger hunt? i must say, that our rules were quite different from the usual as our caches were places and people that we had to find! we were also provided with a map and informations for geocaching dummies like me. all passionate geo cachers may forgive me! on our way to the first cache we were strolling the lovely historic center of merano…

tiroler charme, kopfsteinpflaster, kleine boutiquen und ein delikatessen- und weingeschäft an dem anderen… leider hatten wir für all das keine zeit. ich hätte hier stundenlang shoppen und durch läden bummeln können. ich stelle es mir hier nicht nur während der weihnachtszeit schön vor, sondern auch im sommer, wenn alle cafés und restaurants ihre tische und stühle draußen stehen haben und so ein typisch italienischer trubel in den gassen herrscht. das ist bestimmt wunderbar.
tyrolian charme, cobblestone pavement, adorable small boutiques and one gourmet food and wine store after another. bummer that we didn’t have the time to go shopping here! i imagined summer here, when all the cafés and restaurants probable move their furniture outside to sit there in the sun enjoying something to drink and to eat. i think it’s really wonderful in summer here.

unser erster cache stop war das ganz private und unglaubliche zuhause von frau vanni! wir klingelten an der eher unscheinbar ausseheneden eingangstür und fanden uns plötzlich in einem museum wieder. frau vanni ist 72 jahre alt und sammelt ihr leben lang schon alles, was ihr sammelswert erscheint… antike schirme, traditionelles porzellan, tabakspfeifen, kleider, puppen und sonstige preziosen.
our first cache stop was the amazing private home of mrs. vanni! we ringed the doorbell at a quite inconspicucous house to find ourselved in midst of a museum a few moments later. mrs. vanni is a 72 years old lady and she has been collecting things for all her life…  antique umbrellas, traditional bone china, porcellain pipes, dresses, dolls and other valuables.

bei selbstgebackenen keksen bekamen wir zahlreiche geschichten von früher und heute zu hören. unter anderem, dass omi vanni schon in einem film mit donald sutherland gemeinsam vor der kamera stand! diese frau hat uns wirklich beeindruckt mit ihrem elan und ihrem witz, wir wollten kaum wieder gehen. und weil sie und ihr heim so besonders sind, hat OMI VANNI von ihrer familie sogar eine eigene hompage geschenkt bekommen… und eine facebook fanseite! ist das nicht cool?
we had homemade cookies and listened to stories from the past and from now. amongst other things we heard that omi [ = granny] vanni even had a role in a movie with donald sutherland! we were quite impressed by the energy and esprit of this lady. it wasn’t easy to leave for the next cache. by the way…. her family set up an own webpage for amazing OMI VANNI… and she also has a facebook fan page! isn’t that cool?

frau vanni ließ es sich zum abschied dann nicht nehmen, uns schon vor 11 uhr vormittags mit dem ersten schnaps des tages abzufüllen… walnusslikör. hausgemacht. cincin!
before we said goodbye mrs. vanni insisted that we had to try the first schnapps of that day before 11 a.m… walnut liqueur. homemade. cincin! 

für das nächste ziel mussten wir mit dem bus nach DORF TIROL fahren, um dort das SCHLOSS TIROL zu finden. normalerweise fahren von der bushaltestelle im ort kutschen zum schloss den berg hinauf. doch wir hatten an diesem tag schnee [was wegen des mediteranen klimas hier eher selten vorkommt] und die kutschen blieben im stall. so spazierten wir den weg zum schloss durch den schnee. gut so, denn sonst hätte ich bestimmt nicht dieses entzückende schwarze schaf [und alle so… süüüüüüüüüüüß!] entdeckt. allerdings hätte ich mich dann auch nicht auf den hintern gepackt, weil es verdammt rutschig war. na gut, irgendwas ist ja immer.
to find the next stop, we had to go by bus to VILLAGE TIROLO and it’s beautiful TYROL CASTLE. usually there are horse carriages that can bring you up to the castle. but that day we had the quite rare [due to the mediterranean climate] case of snowfall and so the horses carriages stayed in their barn. we had a pretty walk up to the castle meeting a black sheep [and everybody go… cuuuuuute!] and having a great view.

angekommen erwartete uns dort der TIROLER SCHLOSSADVENT. kulinarische köstlichkeiten im schlosshof und kunsthandwerk aus der region gab es da zu entdecken. unter anderen durften wir JULIA ELLEMUNTER beim modellieren eines familienwappens zuschauen, leider sind meine fotos davon so gar nichts geworden… schade. für dem mittagshunger [und weil der nusslikör sowie noch zu folgende alkoholische heißgetränke eine grundlage brauchen konnten] gab es bauerntoast! dafür werden VINSCHGERL aufgeschnitten mit speck/schinken und käse belegt und im ofen überbacken. leider nicht so ganz mein persönlicher liebling, denn kümmel ist eines der wenigen gewürze, die ich so gar nicht verknusen kann und davon ist in diesen fladenbrötchen reichlich. aber den jungs hats super geschmeckt!

we experienced the TYROLIAN CASTLE ADVENT with it’s typical delicacies and an artisan market with local products and artwork. we met JULIA ELLEMUNTER modelling a ceramic plate with a family crest. unfortunately my pictures of that all turned out to be quite blurry. what a bummer! we took the chance to get some lunch [we really needed some basis for homemade walnut liqueurs and more alcoholic drinks to come]. the boys chose „bauerntost“  [= farmer’s toast]. it’s a VINSCHGERL with bacon/ham and scallopped with cheese in an oven.  these buns come with loads of caraway which unfortunatly isn’t my favorite spice. another bummer. but the boys were all enthusiastic about it!

ziel vier und fünf führten uns auf den christkindlmarkt zurück nach meran. der mit seinen windschiefen hütten einen ganz eigenen charme hat. es wird sehr viel wert darauf gelegt, dass die verkaufstände aus material aus der region gebaut wurden. und auch bei den waren die angeboten werden muss es sich ausnahmslos um produkte aus südtirol handeln, damit eine verkaufslizenz erteilt wird. ein tolles konzept, wie ich finde! so habe ich dann auch den besten GLÜHWEIN meines lebens genießen dürfen, aus hochwertigem wein aus der region und mit ganz viel liebe gemacht!
cache four and five were located on the christkindl market back in merano again. i really liked the slightly skew-whiff huts that are all built from local materials. producing and selling local is a big thing in merano! everything you can buy at the christmas market huts [wether artwork or food] was manufactured and produced in the merano reagion. so no wonder i had the best GLÜHWEIN [= spiced mulled wine] of my life, which was made from high quality red wine of south tyrol and much love! 

wir bummelten über den weihnachtsmarkt, staunten über filigrane holzschnitzkunst und erschnupperten weihnachtliche düfte an jeder ecke. leider ging der schnee mittlerweile in regen über…
we strolled over the christkindl market, marveled at delicate wood carving artwork and smelled the scent of christmas. so sad that the snow turned into rain at that time…

nach der stärkung auf dem weihnachtsmarkt stiegen wir wieder in den bus. dieses mal in die andere richtung zum nächsten ziel… SCHLOSS SCHENNA. zum glück hatte der regen aufgehört. die temperaturen waren gestiegen und so waberte der nebel aus dem tal. innerhalb von 2 minuten sahen wir das komplette schloss im nebel verschwinden, ganz großes kino!
after the hearty stop over at the christmas market we had to jump on to the bus again to get to the next cache…  the CASTLE in SCHENNA. the rain had stopped and the temperatures had risen meanwhile so that fog was coming up from the valley. we watched the castle disappear completely  in 2 minutes, what an amazing sight to see! 

von der bushaltestelle aus erwartete uns noch ein längerer marsch zum schloss. trotz des nebels herrlich idyllisch, wenn da nicht meine stiefel gewesen wären, die mittlerweile so ca. 2 liter schneematsch aufgesaugt hatten und sich inzwischen wie ein klotz am fuß anfühlten… 
it was quite a walk from the bus stop to get to the castle, but it was such an idyllic way though we walked through all that fog. it would habe been even more lovely witout having boots at my feet that felt like ball and chain. they were all soaked up with melting snow… oh my…

auf schloss schenna konnte man an diesem wochenende ebenfalls einen weihnachtsmarkt mit regionalem kunsthandwerk besuchen, ganz urig in den gewölben des schlosses. nach dem rundgang wärmten wir uns bei holunderbeerwein mit schuß etwas auf, bevor es zurück nach meran ging. 
there was another christmas market going on at castle schenna that weekend. it was a rustic athmosphere in the vaults of the castle where many artisans were offering their works. we warmed up having a hot elderberry wine with a lacing of rum before we headed back to merano. 

nach einem so langen und anstrengenden tag hätte ich mir gern ein wenig erholung in der THERME gegönnt, aber eigentlich war es schon zu spät und eigentlich war ich selbst dafür zu platt. ich befüchtete, ich würde glatt im bad absaufen, so müde war ich von dem tag und der frischen, winterlichen bergluft!
well, after this lovely but exhausting day i thought about some recreation at the THERME , but it was late by then and i was so very tired that i was afraid to drown in the bath. the day in the fresh and winterly mountain air really killed me! .

also muss ich wohl nochmal zurückkommen… für einen  besuch in der therme, für bergspaziergänge oder mountain bike touren für den lieblingsmann, vielleicht für laue sommerabende in den gassen der altstadt oder für weinproben in der region zusammen mit unseren weinverrückten freunden? wir werden sehen… meraner land, ich mag dich auf jeden fall. danke, dass ich dich auf diese besondere art und weise kennenlernen durfte! nur an deiner verkehrsanbindung könntest du noch ein bisschen arbeiten… ;) a presto!
so that probably means i have to come back one day… for having a bath at the therme, for mountain walks or mountain bike tours for the hubby, maybe for warm summer nights in the alleys of historic meran or for some wine tasting in the region together with our wine crazy friends? i like you, meran… thank you for introducing yourself to me in this special way! just one thing… could you please work on your transport connection? that would be so nice… ;) a presto!

 
P.S. meine unterkunft in meran war übrigens so zauberhaft, dass ich ihr ein ganz eigenes posting widmen werde… also bleibt dran. 
P.S. my merano accomodation was beyond beautiful by the way. i loved it so much that i’ll be writing a seperate posting for it…. so stay tuned. 
[my personal bloggers pledge] herzlichen DANK an dieser stelle an die marketinggesellschaft MERAN für die einladung ins weihnachtliche meran! es hat mich sehr gefreut!
meine lieben LESER dürfen trotzdem sicher sein, das meine begeisterung und meine meinung jederzeit ganz meine eigene ist und das auch bleibt! ;) THANK YOU to the marketinggesellschaft MERAN for inviting me on this trip! it was all fun! i affirm to all my dear READERS that my enthusiasm about things and my point of view will always be my very own. ;)
TRAVEL

my [insta]weekend

mein wochenende in INSTAGRAM… das war eine einladung für ein geo-caching wochenende in das weihnachtliche MERAN in südtirol. in die berge! da freut sich ein norddeutscher flachland-indianer wie ich ganz besonders.
my weekend in INSTRAGRAM…. i was invited to a weekend trip with geo caching to MERANO in south tyrol. off to see the mountains! what a pleasure für a flat country girl like me.

ich habe ganz exquisit gewohnt, aber dazu später mehr aund ausführlicher…

i stayed at an exquisite place… more about that later… 

ich habe in einer überdimensional großen christbaumkugel gespeist und ganz todesmutig blutwurst probiert. und ja… sie hat mir tatsächlich geschmeckt! 
i had dinner in a huge christmas bauble and i courageously tried  blood sausage. and yes… i really liked it! 

zusammen mit meinen blogger-kollegen stefan [kaffeeersatz] und jeremy [reisewerk] habe ich meran und umgebung erkundet. musste schon vor 11 uhr vormittag hausgemachten nusslikör kosten [das ganze in dem unglaublichen zuhause einer noch unglaublicheren alten dame] was mich nicht davon abhielt, ein paar stunden später für den besten glühwein ever auf den christkindlmarkt nochmal halt zu machen. 
i explored meran together with my blogger colleagues stefan [kaffeeersatz] und jeremy [reisewerk]. i had my first homemade walnut liqueur before 11 am at the amazing home of an even more amazing old lady…  and i had the very best hot spiced wine a few hours later on the christkindl market.

 
ich habe ganze tiroler schlösser in einer minute im nebel verschwinden sehen, habe kunsthandwerkermärkte in schlossgewölben besucht [alles mit ziemlich nassen stiefeln an den füßen] … habe kulinarik, land und leute genossen.
i saw tyrolian castles vanishing in the fog within a minute, visited artisan markets in old castle vaults, all in totally wet winter boots. i enjoyed the culirnary art, the people and landscape a lot.

auch, wenn ich noch gern geblieben wäre, musste ich mich dann gestern von diesem schönen fleckchen erde wieder verabschieden. aber ich komme ganz bestimmt wieder…
i loved to stay longer at this lovely place, yet i had to leave yesterday. but i’m coming back for sure.

auf der heimreise dann panik angesichts des beginnenden bahnstreiks in italien [und angesichts der hochgezogenen augenbraue des schaffners: „wo wollen sie hin? nach innsbruck? na dann viel glück!“] … die nerven mit dem knabbern besten getrockneten äpfeln meines lebens beruhigt… und dann doch noch rechtzeitig den innsbrucker flughafen erreicht.
traveling home i was freaked out facing the fact that the italian trains started a strike [and also facing the raised eyebow of the train conductor: „what? where do you want to go? to innsbruck? good luck, lady!“] … i calmed my nerves down with nibbling the best dries apples i ever had… and luckily arrived at the airport innsbruck in time.


… im flieger habe ich schlimme 80er jahre weihnachtsmusikberieselung ertragen und bin dann glücklich bei meinen liebsten gelandet, die in meiner abwesenheit sogar den weihnachtsbaum aufgestellt haben. jetzt ist es wirklich zeit, ein bisschen zur ruhe zu kommen und die zeit mit denen zu genießen, die ich liebe. weihnachten kann wirklich kommen. 
mehr details über diesen meran-trip gibt es noch im laufe der woche, wenn ihr also neugierig seid, bleibt dran…erst einmal wünsche ich euch einen grandiosen wochenstart!
… i endured some 80s christmas musik on board the plane and landed happily at home to hug my lovelies. they even set up the christmas tree while i was away. now it’s really time to get some rest and be together with the ones i love. 
if you want to see more pictures and read some strories about my meran exploration this weekend, stay tuned… for now i wish you all a good start into the new week!
 
P.S. wart ihr schon mal in meran? wie hat es euch gefallen und was mochtet ihr besonders? das würde mich interessieren… 
P.S. have you been to meran yet? what did you love the most about it? i’m really interested in your thoughts…. 

TRAVEL

campo dei fiori… roma.

mein allerliebstes ziel unserer ITALIENtour in diesen sommer, war weder die toscana, noch sardinien, es war eindeutig  ROM! ja, trotz der brüllenden hitze im juli. ich liebe brüllende hitze. ich habe es genossen, dass die römer kaum die sonst übliche SIESTA machen und das in rom das leben tobt… den ganzen tag und ohne pause!

und weil heute MARKTTAG ist, nehme ich euch mit auf den CAMPO DEI FIORI. dort findet fast jeden tag am morgen einer der beliebtesten obst- und gemüsemärkte roms statt. wunderbar trubelig und bunt ist er und wenn man eine pause braucht, setzt man sich einfach auf einen cappuccino in eine der zahlreichen TRATTORIAS rund um den platz und beobachtet das marktleben ganz gemütlich.

the destination i loved the most during our ITALY trip this summer wasn’t the tuscany or sardinia… it was ROME! yes. i loved it so much despite the blistering heat. actually i love blistering heat. well, and i must admit i also loved the fact that the romans mostly don’t care about SIESTA times… life is humming there. all day long! 

and just because it’s MARKET DAY today, let’s take a walk around the CAMPO DEI FIORI. there’s an everyday (exept sunday) farmers market in the morning on the piazza. it’s one of the most famous markets in rome and so no wonder there is an awesome hustle and bustle around this place. if you need a little rest, you just sit down in one of the many TRATTORIAS and have yourself a cappuccino. just relax and watch the market life…


in rom haben wir uns komplett verliebt. wir kommen wieder!

we really fell in love with rome. we’ll be back fur sure!

P.S. ich bin heute noch nicht dazu gekommen, mich durch unsere BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT collage zu klicken… aber ich habe den eindruck, als wäre es eine reise über alle märkte der welt. wahnsinn! danke, dass ihr immer so zahlreich mitmacht! auch, wenn ich längst nicht genug zeit habe, um überall zu kommentieren, freue ich mich über jeden, der spaß an unserem fotoprojekt hat und dabei ist. ihr rockt diese aktion!

ihr lieben, ich bin total groggy heute… OKTOBERthemen gibt es dann morgen. versprochen. erst einmal, gute nacht! ;)

P.S. i didn’t manage yet to browse through our BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT collage today… but it seems like we created a journey to markets all over the world. that is totally awesome! thank you for joining this photo project every week! i really appreciate every entry although i can’t find the time to leave comment everywhere. you rock this thing! 

i feel so groggy right now, folks… i promise to come up with the OCTOBER challenges tommorrow. good night for now. ;)