Browsing Tag

leben als blogger

MY 2 CENTS

Warum ich keine kompletten Rezepte auf Instagram veröffentliche & ihr mir ab sofort ein Kaffee-Trinkgeld spendieren könnt, wenn ihr mögt

Warum ich als Bloggerin, Influencerin & Content Creator mir lieber meine komplette Unabhängigkeit von Instagram und Sponsoren bewahre | luziapimpinella.com Die Headline dieses Blogposts könnte auch folgendermaßen heißen…”Warum ich als Bloggerin, Influencerin & Content Creatorin weiß, was meine Arbeit wert ist und ich mir trotzdem (oder gerade deswegen) lieber meine Unabhängigkeit von Instagram und Sponsoren bewahre”. Dazu möchte ich heute gern mal ein ein bisschen etwas erzählen. Ganz bewusst ausführlich hier auf dem Blog und nicht in einem schnellen Instagram Post mit kurzer Halbwertszeit oder in ein paar Stories, die nach 24 Stunden dann wieder verschwunden sind. Sondern eben hier, wo mein “Zuhause” als Content Creatorin ist.

Böse Zungen behaupten ja, die meisten Social Media User haben mittlerweile die Ausmerksamkeitsspanne eines Goldfischs. Fies gesagt, oder? Stammt auch nicht von mir, aber ich finde leider da ist was dran. Continue Reading

BLOGGERLIFE MY 2 CENTS

13 Jahre Bloggen & 13 Dinge, die ich in dieser Zeit darüber gelernt habe… und auch über mich

Am 31. Mai 2006 habe ich meinen allerersten Blogpost getippt. Ein zaghaftes “Hallo” Hier bin ich!”. Mit einem Foto von einem Bild, das mir meine damals 4-Jährige Tochter gemalt hat. Ein paar Wochen zuvor hatte ich zum ersten mal gehört, was ein Blog überhaupt ist. So richtig kapiert hatte ich es noch nicht, aber es war einfacher als das Erstellen einer klassischen Website, ohne jegliche html-Kenntnisse. Das war ja nochbevor es Komplettpakete gab, mit denen eigentlich jeder ganz easy eine Website gestalten kann. Das war lange vor Instagram und sogar bevor Facebook nach Deutschland kam. Selbst Twitter war damals gerade mal ein paar Monate alt.

Wahnsinn, wenn ich mir das jetzt so überlege. Wahnsinn, was seitdem alles passiert ist. Und Wahnsinn… ich bin eine Blogger-Granny. {Bitte ignoriert, denn angestrengten Ausdruck in meinem Gesicht. Es springt sich halt nicht mehr so leicht im Alter. Haha. }  Continue Reading