Browsing Tag

mouth-watering

EAT & DRINK UNCATEGORIZED

foodlove | sommer auf dem teller

er ist da, der frühling… über nacht und richtig pottwarm! yay! passend zum wetter, gab es heute sommer auf dem mittagsteller. das hatten wir letzte woche schon einmal {von daher stammt auch das heutige foto}. aber weils so lecker war, hat sich das fräulein heute nochmal ein asiatisches mittagessen gewünscht… 
spring is finally here… it came over night with amazing temperatures! yay! matching the weather we had some summer on our lunch plates today. i already made this dish last week {and actually took this photo}, but it was so yummy and fresh and the little fräulein wanted to have it once more…

einfach in der pfanne gebratene asiantische dumplings {bequemerweise fertig und tiefgekühlt im asialaden gekauft} und gurkensalat nach diesem REZEPT, allerdings ohne die zwiebeln und knoblauch, dafür mit glasnudeln. 
ich wünsche euch einen frühlingsfrischen start in die neue woche! hach, sonnenschein… wie sehr du mir gefehlt hast. 
so we had pan fried asian dumplings {got them ready made and deep-frozen at the asia store} and cucumber salad based on this RECIPE. i left out the onion and garlic but added glass noodels instead. 
have a fresh start into the new week, everyone! oh, sweet spring sunshine… i missed you so much.
UNCATEGORIZED

hi! :)

ich wollte nur mal kurz HALLO sagen! ich hoffe es geht euch allen gut und es scheint mittlerweile überall die sonne!? ja? also, falls hoffentlich endlich grillwetter sein sollte, dann probiert das hier doch mal aus…
just popped in to say HELLO! i hope you’re having some sunny days right now!? yes? then maybe it’s time for a little BBQ and you give this a try…

gegrillte marshmallows kennt ja mittlerweile jeder. aber habt ihr schon einmal bananen damit gefüllt und diese dann gegrillt? sieht ein bisschen seltsam aus, aber…
everybody knows roasted marshmallows, but did you ever stuffed a banana with them and put them on a grill? looks kinda weird, but…

… und so eine grinsebanane zaubert euch grantiert ein lächeln ins gesicht. nicht nur, weil sie so lustig aussieht, sondern weil sie auch noch köstlich schmeckt. einfach auslöffeln… voila! 
… i bet a grinning banana like this will make you smile! because it
just looks funny and because it’s amazing delicious. you can simply
spoon it out… voilà!
die schmeckt sogar meiner oma, die übrigens heute geburtstag hat… ALLES LIEBE ZUM GEBURTSTAG, OMA!  wir drücken dich aus der ferne…♥
p.s. und jetzt lasst eure fantasie mal ungehemmt toben und stellt euch vor, man würde die banane mit anderen süßigkeiten füllen… z.b. snickers oder anderen schokoriegeln… oh yummy. ;)
even my grandma loves it. it’s her birthday today bay the way… HAPPY BIRTHDAY, GRANNY! we’re sending you hugs and kisses from afar…♥
p.s. and now let your imagination run wild and think of other sweet treats to stuff a banana… like chopped snickers or other chocolate bars… oh yummy. ;)
UNCATEGORIZED

pimpinell’sche arbeitsteilung …

pimpinellish division of labor…
am 4. adventsonntag, das sah heute so aus…
on 4th advent sunday… that looked like…
luzie und ich kichern uns einen, weil die kekse die wir backen wollen zwischenzeitlich irgendwie wie kleine alien-häufchen aussehen… 

luzie an me giggling because in the meantime the cookies we’re making somehow look like alien poo…

der lieblingsmann flucht wegen permanent vertüddelter lichterketten… 

the hubby’s swearing a lot while trying to get the knotty christmas lights on the tree…

das lieblingsmädchen lässt mich natürlich mitten im backen mit dem ganzen klebkam allein stehen, weil sie jetzt lieber den weihnachtsbaum schmücken will…
the favorite girl leaves me alone with all that sticky mess in the kitchen because she rather wants to decorate the tree now… 

er hat ein katzenleben!

he.. doing cat business!
ich bin endlich fertig und muss die frischen PISTAZIEN-MARZIPAN-TALER mit allem mitteln gegen die gierigen hände der restlichen familienmitglieder verteidigen, damit ich überhaupt fotos davon machen kann…

[die hübsche personalisierte keksdose war übrigens ein weihnachtsgeschenk von unseren freunden im letzten jahr… es gibt sie bei CASA DI FALCONE]

me desperately trying to save the fresh PISTACHIO-MARZIPAN-COOKIES from the hands of greedy family members, so i can take some pictures…
[this sweet customized cookie tin can was a last years christmas gift from our friends… they got it from CASA DI FALCONE]

das rezept ist übrigens aus der LIVING AT HOME 11/11… ihr findet das rezept HIER online (nicht wundern, dort ist ein falsches foto ;)

i got the recipe from the issue 11/11 of the LIVING AT HOME magazine .. you can finde it HERE online (sorry, it’s in german language only… and they took the wrong picture! ;) let me know if you’re interested in an englisch translation)
… und jetzt sitze ich da hinten… mit viel zu viel leckerer lasagne im bauch, einem rotwein (ja, sonni! rotwein, kein bier! ;)  und dem läppi auf dem schoß. hach, das war ein schöner 4. adventsonntag… ich hoffe, ihr hattet auch einen!
… and now i’m sitting here on the couch with too much lasagne in my tummy, a glass of red wine and the lap-top on my lap. well, that was quite a nice 4th advent sunday… i hope you had one yourself, too!
UNCATEGORIZED

eigentlich…

actually…
wollte ich ja gestern abend noch bloggen…
i wanted to blog something yesterday night… 

uneigentlich lag ich dann mit grünkohl-futternarkose auf dem sofa. ich liebe die grünkohlsaison und schwiegermamas ist einfach der beste! 
but then i found myself on the sofa having kinda curly kale noshing paralysis. i love curly kale season and mom in law’s is the best!

UNCATEGORIZED

der wärmste erste oktober…

… seit 70 jahren war heute, haben sie im radio gesagt. wir wollten unserer renoviererei trotzdem nicht verschieben, sonst wird das alles nämlich in absehbarer zeit nüscht mehr… trotzdem haben wir versucht, uns zwischendurch draußen so oft wie möglich ein päuschen zu gönnen…
… und die spätsommersonne zu genießen.
selbst die zufalls-unkraut-tomaten (ihr erinnert euch?) machen bei diesen temperaturen noch anstalten, rot zu werden. im oktober! das rot im hintergrund ist übrigens die laubfärbung unseres kleinen fächerahorns, der ist schon voll im herbstmodus.
selbst der haarschopf reckt sich an einem solchen traumtag der sonne entgegen… *lach*
wer viel arbeitet, soll auch gut essen, also haben wir heute abend gegrillt. als beilage gab es GERÖSTETE MÖHREN & FETA SALAT (oder wurzeln, wie der hamburger sagt)… hmmmm. das REZEPT habe ich via pinterest bei BUDGETbytes entdeckt. weil es so unglaublich lecker ist, dachte ich, ich übersetze es euch hier mal grob.
die möhren werden geschält und in mundgerechte stücke geschnitten. die stückchen dann mit  olivenöl, salz und pfeffer vermengen. ich habe (und das ist abweichend vom originalrezept) noch etwas abgeriebene zitronenschale einer bio-zitrone, etwas zitronensaft und ein bisschen zucker hinzugefügt. alles so pi mal auge. dann die möhren auf ein backblech verteilen und im vorgeheizten backofen bei 200°C 30-45 minuten backen. die mörchen bekommen ein herrliches röstaroma! nach dem backen etwas abkühlen lassen und mit frisch gehackter petersilie und zerbröseltem feta-käse mischen. gegebenenfalls noch ein bisschen nachwürzen, je nach geschmack. die möhren haben ganz großartig zum gegrillten geschmeckt.
bestimmt hattet ihr alle einen wunderbaren samstag!?
UNCATEGORIZED

lieber kleiner kürbis…

dear little pumpkin… 
ich mag dich ja schon ganz lange… aber seit dem letzten wochenende lieb‘ ich dich noch mehr.
i have been liking you for a long time… but since last weekend i even love you more.
schade dass jetzt kein blogleser schnuppern kann, wie himmlisch du gerade duftest, zusammen mit olivenöl, knoblauch, zitronenschale und frischer petersilie. das würde garantiert alle wuschig machen.

… und wenn du nachher aus dem backofen kommst, mit feta überbacken, dann werden sogar die größten kürbismuffel schwach. kleiner kürbis, du bist echt toll! 

EDIT: wer nach dem rezept sucht, findet es in der aktuellen ausgabe der LECKER… und wer noch ein leckeres lieblingsrezept für eine kürbissuppe sucht, findet es hier im meinem bloggerARCHIV.
what a pity that my blog readers can’t snuffle the flavour you’re giving off right now. lying there together with olive oil, chopped garlic, lemon zest and fresh parsley. i bet they’d probably go wild!
… and when you’re ready and baked in the oven with feta cheese on top, even the greatest pumpkin grump becomes weak. little pumkin, i really like you!
UNCATEGORIZED

seelenschmaus…

soul food…
herbstanfang ist heute. die sonne scheint… und nach den ganzen wunderbaren herbstimpressionen von gestern, habe ich einfach nur gute laune. 
it’s first day of fall today. sun is shining… and looking at yesterday’s awesome autumnly photo impressions, i am all cheery.
selbst einkaufen machte heute spaß… irgendwie. 
even doing the groceries was fun today… somehow. 
dieses wochenende wird hier renoviert und zwischendurch gibts was leckeres… herbstliches. das hier hört sich gut an.
we are going to do some renovating this weekend and i planned some delish autumly food in between. oven pumpkin with feta cheese and lamb sounds good.
außerdem süßkartoffelsuppe mit hack. bestimmt auch yummy. beides aus dem aktuellen heft der LECKER, falls ihr auch noch kochanregungen fürs wochenende sucht.
plus sweet potato soup with ground meat. also sounds yummy. both recipes are picked from the current issue of the LECKER magazine… in case you’re looking for some inspiration what to cook as well.

lieblingsherbstblumen mussten auch mit. sagte ich schon, dass die sonne scheint? hach… schönes wochenende! 
i also got myself my favorite fall flowers. did i already tell you that the sun is shining? sigh… happy weekend everyone!
UNCATEGORIZED

ziemlich ROT!

quite RED!
in letzter zeit bin ich ziemlich häufig über rote kuchen gestolpert, besonders bei meinen PINTEREST touren. RED VELVET CAKES scheinen ein echt trendiger renner unter den gebäcken zu sein, und man muss ja auch zugeben, sie sehen einfach umwerfend aus!
lately i stumbled upon RED VELVET CAKES quite often, especially when browsing through PINTEREST. red cakes and pastries seem to be the darling du jour when it comes to sweet treats. well, all this redness look adorable indeed!
war klar, dass ich die jetzt mal probieren musste, als sich die gelegenheit bot. 
i surely had to give it a try lately.
bei SUSIE CAKES in san francisco (2109 chestnut street) fiel die auswahl ziemlich schwer. eigentlich hatte mich da so eine kokostorte angelacht, aber diesen RED VELVET hype wollte ich ja nun auch endlich mal auf den süßen zahn fühlen und griff zur farbe ROT. 
when we walked by SUSIE CAKES in san francisco (2109 chestnut street) we kinda struggled with this huge variety of treats. the coconut cake really smiled at me but i wanted to see what this RED VELVET hype is all about. so i chose RED.
 
luzie griff zu supadupadoublechocolate-irgendwas… und der lieblingsmann griff zu gar nichts, wusste er doch zu gut, dass seine mädels diese riesenstücken torte doch nicht allein verdrücken würden könnten…
luzie took some supadupadoublechocolate-thingy… and hubby didn’t take anything. he knew his girls wouldn’t cope with this giant pie slices all by themselves anyway…
und? wie isser?
how is it, huh?
ich sags ganz ehrlich… schoko war göttlich. ich wette, kokos wäre es bestimmt auch gewesen. red velvet war vor allem ROT, naja und ziemlich dolle (wirklich dolle) süß. ein wirklicher augenschmaus, aber mir fehlte da geschmacklich doch irgendwie das spezielle… das nächste mal dann sehr gerne kokos, also! ;)
und ihr? habt ihr schon mal RED VELVET kuchen in welcher form auch immer gegessen oder selbst gebacken? wir findet ihr ihn? ich meine abgesehen von der hübschen farbe…
well, to be honest… the chocolate cake was divine. i bet the coconut cake would have been, too. red velvet was red, first and foremost, and it was really (really) sweet. it is such an eye candy but i am missing some kind of special flavour, maybe you know what i mean. so next time i’ll take a slice of coconut cake… ;)
did you ever try any kind of RED VELVET cake? or did you bake some yourself? how do you like it? i mean disregarding the pretty color…
übrigens… was ich ganz süß fand… an der tür gabs hundekekse! 
wie die wohl schmecken?
by the way… this is something i loved… they had dog cookies at the entrace!
i wonder what they taste like?

Merken

UNCATEGORIZED

sommerstippvisite ::: Frl. Klein

summer flying visit ::: Frl. Klein


heute bei mir zu GAST… yvonne von Frl. Klein!
niemand sonst, den ich kenne, schafft es, ihr „daily life“ so zauberhauft aussehen zu lassen, wie Frl. Klein alias yvonne… ihre fotografien bezaubern und scheinen immer gerade einem hochglanz-magazin entsprungen zu sein.  yvonnes fotos haben einfach klasse!
lasst uns gemeinsam ihre sommerbowle genießen, ganz stilvoll…

my GUEST today… yvonne from Frl. Klein!

no one else i know, has the talent, to let „daily life“ looks as artful as Frl. Klein alias yvonne does… her photographs are always enchanting and look like fresh from a lifestyle magazine. yvonnes photos have so much style!
let’s enjoy her summer wine cooler together… in a classy way… 
P.S. this guestblogger is posting in german language only…


* * * * * 
Wir hatten neulich Gäste bei uns zuhause und
zu diesem Anlass habe ich eine Melonen-Zitronengras-bowle angerichtet.
Ich finde sie herrlich erfrischend und perfekt für laue Sommerabende,
die man gerne mit Freunden verbringen möchte.
Außerdem mag ich
auch immer gerne so ein bißchen „Drumrum“, darum habe ich die Strohhalme
noch mit ein paar Flag-Toppings verschönert, mit den Namen der Gäste
darauf. Sie sind schnell gemacht und machen ein bißchen was her :-). 
Der
Zitronengrassirup aus dem Rezept eignet sich übrigens auch zum
Verfeinern vieler anderer Gerichte, wie z.B. Sorbets, Eistees usw.
 
Liebe Grüße!
Yvonne
UNCATEGORIZED

erdbeer-rhabarber mit vanille
strawberry-rhubarb and vanilla
eigentlich hätte ich ja heute wäsche machen müssen, aber uneigentlich habe ich lieber spontan marmelade gekocht. mit pürierten erdbeeren, denn ich mag schlabberige erdbeerstückchen so gar nicht… 
… spontaneously i preferred cooking some marmelade instead of making the laundry today. i made strawberry-purée for it because i really dislike slobbery strawberry pieces…
 … und kleinen rhabarberwürfelchen.
… and added chopped rhubarb.
die war ganz schnell gekocht mit dem 3:1 gelierzucker (3 teile frucht : 1 teil zucker), schön fruchtig und nicht so süß!
it was quickly cooked using the 3:1 jam sugar (3 parts fruit : 1 part sugar), which makes the marmelade so very fruity and less sweet!
die etiketten habe ich mit dem großen formstanzer von peppauf gestanzt…
i made the labels with the big paper punch from peppauf
… und hatte so auch gleich ein kleines DANKESCHÖNgeschenk für unsere lieben nachbarn, die sich so nett um den pepperkatzenmann gekümmert haben, während wir weg waren! :)
… this way i had a yummy and pretty little gift to say THANK YOU to our sweet neighbors who took care of our pepper-cat while we were on vacation! :)

Merken

UNCATEGORIZED

ha!
geschafft! die ersten selbstgebackenen kekse in diesem jahr! angesichts des weihnachtlich-leckeren backwahns im bloggerland ist mein hausfrauliches ich ja schon bereits jenseits der teppichnarbe unterwegs gewesen… mensch.
i made it! i finally made the first cookies of the year! facing all the christmassy baking sessions going on in bloggerland, my inner hausfrau-ego already felt kinda awed… well, yes.
zur wiederannäherung an den backofen gab’s allerdings erst einmal eine schnelle und einfache keksvariante… PEANUTBUTTER COOKIES von frau barcomi! yummy…

wenn ihr erdnussbutter mögt, müsst ihr die ausprobieren!

well…  to re-approach the baking oven again i went for some quick cookie success … the PEANUTBUTTER COOKIES of mrs. barcomi! yummy…

if you love peanut butter you must try them!

UNCATEGORIZED

von diesen dingelchen träume ich noch…

still dreaming of these thingies…
bisher kannte ich MACARONS nur von fotos. ich war auch noch nie in die verlegenheit gekommen, sie zu probieren. ganz ehrlich gesagt, habe ich mir auch nicht wirklich vorgestellt, dass sie auch nur halb so gut schmecken wie sie aussehen…
until the other day i only knew MACARONS from pictures. i did not happen to try some yet and to be honest i didn’t even think they would taste as wonderful as they look like…
und das tun sie auch nicht. sie schmecken BOMBASTISCH!
and actually they really don’t. they taste BOOMBASTIC!

… hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm!
wir hatten himbeer, erdnussbutter (die in schlumpf-farbe… mein favorit!), zimt und zitrone. meine güte, waren die lecker. und wo bekomme ich hier jetzt bitte welche her? ich kann doch nicht warten, bis wir mal wieder zufällig am MACARON CAFÉ vorbeikommen!
oder hat die jemand von euch vielleicht schon mal selbst gebacken? kann das ein normal sterblicher mensch überhaupt? … fragen über fragen… 
hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm!
we had raspberry, peanut butter (those kinda smurf-colored ones… my special favorites!), cinnamon and lemon. my gosh… and now where do i get them here, please? after all i can’t wait until i will come around the MACARON CAFÉ again!
has someone of you ever made some yourself? is it even possible for a mortal human being to make them? … questions… questions…

UNCATEGORIZED

noch ’ne premiere…
another premiere…
 unserer adventszeit…
of our advent time…
endlich! wir haben kekse gebacken!
finally! we made some cookies!

UNCATEGORIZED

noch mehr vorbereitungen…
even more peparations…
datteln im speckmantel…
bacon-wrapped dates…
… und/and guacamole…
ganz schnell gemacht!
quickly made!
UNCATEGORIZED

mehr vorbereitungen…
more preparations…
für silvester.
for new years eve.
500 gramm campignons zum marinieren…
500 grams of mushrooms going to be marinated…

ich nehme 250 ml gutes olivenöl… füge 125ml wasser hinzu und den saft von zwei zitronen… ein lorbeerblatt und ein paar pfefferkörner… einen halben teelöffel salz und etwas thymian… dazu noch zwei frisch gepresste knoblauchzehen…

i take 250 ml of high quality olive oil… add 125 ml of water and the juice of two lemons… one bay leaf and some peppercorns… half a teaspoon of salt and some thyme…add two freshly pressed garlic cloves…


ich lasse das ganze für 15 minuten köcheln… siebe die marinade durch und schütte sie zurück in den topf… füge die pilze hinzu und koche das ganze noch einmal für fünf minuten auf… lasse alles abkühlen und stelle es über nacht in den kühlschrank…

i let it simmer for about 15 minutes… filter the marinade afterwards and put it back into the pot… add the mushrooms and let reboil for five minutes… let it all cool down and put into the fridge over night…


so lecker!
p.s. das geschirrtuch von rice ist ein weihnachtsgeschenk einer lieben freundin… ist es nicht süß? :o)
so good!
p.s. the dish towel from rice was a christmas gift from a dear friend… isn’t it cute? :o)