Browsing Tag

my HTC urban adventure

UNCATEGORIZED

travel kroatien | kurzer spaziergang durch zagreb

ich bin euch ja noch ein paar fotos schuldig… denn nach dem aufregenden URBAN ADVENTURE tag in zagreb, hatte ich am abreisetag noch ein bisschen zeit für einen kleinen bummel durch die stadt. auf einem spaziergang zusammen mit meiner bloggerkollegin JULIA STELZNER aus berlin sind dann noch diese impressionen entstanden…
i still owe you to show some more zagreb photos i took after the amazing URBAN ADVENTURE day. on my day of departure i had a little time for a short stroll through the city, accompanied by my lovely blogger mate JULIA STELZNER from berlin. here are my impressions…

leider war die zeit viel zu kurz. ich wär‘ gern länger geblieben…

so sad that there was so little time. i’d love to stay longer…

UNCATEGORIZED

let’s go for some HTC urban adventure!

wie gestern versprochen… los geht’s auf das urbane abenteuer durch zagrebs ABANDONED PLACES in einer gruppe von internationalen journalisten und blogger-kollegen. am frühstückstisch wartete bereits das HTC one X auf mich, das mich den ganzen tag über begleiten sollte. auf meinem platz lag ein schwarzes, mein polnischer kollege rechts von mir hatte ein weißes… wir tauschten erst einmal einvernehmlich.“im the ONE you’ve been waiting for“… ganz schön selbstbewusst! woll’n wir doch mal sehen, ob die kamera dieses smartphones hält, was sie verspricht.


die fotos, die ihr nachfolgend seht, sind mit dem HTC one X entstanden. die querformatigen ganz klassisch, die kleinen quadratischen wurden mit der instagram-app für ANDROID smartphones  zeitnah dort hochgeladen. dann werdet ihr zwischendrin immer mal wieder ein paar fotos finden, die eine professionelle fotografin (die liebe LISA) während der tour von uns gemacht hat (sie sind mit „photo by HTC“ gekennzeichnet). das finde ich wunderbar, so sind ein paar tolle fotos von unserer gruppe in aktion entstanden und ich habe auch mal ein paar bider von mir selbst, wo ich doch sonst eher hinter der linse verschwinde…

i promised you yesterday… so let’s go on some urban adventure to zagreb’s ABANDONED PLACES together with a bunch of international journalists and blogger-colleagues. a HTC one X was already waiting for me at breakfast. it was supposed to be my buddy. i had a black one in front of me, my polish colleague had a white one… we switched the phones. it said „im the ONE you’ve been waiting for“… quite self confident! so let’s see if the camera of this smartphone will keep this promise. 

the photographs that willl follow were taken with the HTC one X… either in a classic way or (the small square ones) edited and uploaded with the instagram.app for ANDROID smartphones. you will find some photos that have been taken by a pro photographer who was with us (sweet LISA)… they are watermarked with „photo by HTC“. it’s totally awesome to have some group shots and some pictures of myself as well, as i am usually invisible behind the lens…

mein erster eindruck: das display ist schon mal wirklich eine wucht… groß und mit einer gestochen scharfen grafik. gefällt mir sehr! 
my first impression: the display is a stunner… it’s large and the graphic is pin sharp. i like!

dann folgte eine einweisung in die funktionen der kamera durch stu von HTC. der geneigte leser weiß ja bereits, dass ich ein faible für jede art von PANORAMA-fotografie habe… umso größer war die vorfreude aufs testen der panorama funktion! den ersten versuch habe ich gleich beim briefing gestartet. ok, da habe ich mich noch nicht mit ruhm bekleckert, aber ich sollte später noch eine tolle gelegenheit für einen rundum-shot haben.
we got a first briefing for the camera functions. the intended reader already knows that i’m smitten with any kind of PANORAMA photography… so i was really looking forward to test this feature! i took a first shot right at place. ok, i didn’t cover myself with glory with that picture, but i should be having some better opportunities for some great panoramic shots later. 

danach folgte die sicherheitseinweisung durch unsere URBAN EXPLORER GUIDES für diesen tag. die machen solche touren an verlassenen und verfallenen orten in ihrer freizeit und sind echte profis auf diesem gebiet. manche haben schon irre trips hinter sich, wie zum beispiel die erkundung der umgebung von tschernobyl. unglaublich eigentlich… falls euch das thema interessiert, dann schaut doch mal auf ihrem blog CROATIAN INFILTRATION oder FACEBOOKseite vorbei. URBAN EXLORERS gibt es übrigens weltweit…

then we got a security briefing by our URBAN EXPLORER GUIDES for the day. they are professionally going on trips like this, exploring abandoned and quite spooky places. some of them had even been to chernobyl! unbelievable… if you are interested in their activities, don’t miss to check out their blog blog CROATIAN INFILTRATION or their FACEBOOKpage. there are URBAN EXLORERS all over the world by the way.

dann ging’s los… unsere erste location war KERESTINEC CASTLE. ein zutritt zu diesem anwesen ist der öffentlichkeit eigentlich verboten, wir bekamen die genehmigung von zagrebs bürgermeister, das gebäude zu erkunden. es hat eine etwas unrühmliche geschichte, denn es diente als lager für kriegsgefangene im zweiten weltkrieg und später als gefängnis. seit den 80ern steht es leer und die natur erobert sich ihren raum zurück.

then we started off… our first location was  KERESTINEC CASTLE. the estate is usually closed off to public but the crew got an exclusive grant from zagreb’s mayor to visit and axplore the abandoned buiding. in world war II the facility was used as a prisoner of war camp and was later reformed into a prison. it has been shut since the 80s and nature is conquering the place back again.

KEVIN und sein kumpel JAMIE (inhaber von chasing safety media) testen hier gerade den LOW LIGHT modus des HTC. auch ein super feature, wie ich finde, wenn die lichtverkhältnisse eher kritisch sind. denn man bekommt auch noch bei wenig tageslicht respektable fotos zustande. super.
er war übrigens eine freude mit den beiden jungs in einem explorer-team zu sein. mit dem beiden hat man echt was zu lachen… kein wunder, denn KEVIN ist KOMIKER! :)
in this picture KEVIN and his buddy JAMIE (owner of chasing saftey media) are testing the LOW LIGHT mode of the HTC cam. i personally think it’s quite a cool feature when you have to deal with situations when you have just a little light. the results are really respectable! i like!
by the way, it has been a pleasure to have been in one explorer team with these guys. i really laughed a lot… no wonder, because KEVIN is a COMEDY ACTOR! :)

der nächste stop war BIZEK QUARRY….

next stop was BIZEK QUARRY…

… ein stillgelegter steinbruch… überirdisch und unterirdisch.

… an abandonned place over- and underground. 

hier kam dann auch zum ersten mal unsere stirnlampe zum einsatz, die wir am morgen beim briefing bekommen hatten. durch stockdunkle tunnel ging es in die tiefe… fledermaus-gesellschaft inklusive.
here we needed the head torches we had been provided with for the first time. the downstairs tunnels of the quarry were pinch black… bat encounter included. 

die dritte location des tages war das MEDIKA MUSEUM OF STREET ART, ein ort der den geist und die kunst des urbanen zagreb widerspiegelt. eine klasse gelegenheit ein paar starke farben mit dem HTC one X einzufangen.

the third location of the day was the MEDIKA MUSEUM OF STREET ART, a place that captures the spirit and art of urban zagreb. a superb opportunity to catch some strong colors with the HTC one X.

leider waren wir ein wenig in zeitdruck, denn das mittagessen wartete bereits. schade, ich wäre gern länger geblieben. 
unfortunately we’ve been pressed by time, because lunch was already waiting for us. i would have loved to stay longer. 

das mittagessen war genauso, wie ich es von meinen kroatienurlauben als kind in erinnerung habe… rustikal und lecker. wenn ihr irgendwann mal nach zagreb kommt, kann ich die gegrillte seebrasse im POD GRICKIM TOPOM empfehlen. allein der blick über die stadt ist schon wunderbar.
seebrasselunch was just like i remember it from some childhood summer holidays we spent in croatia… rustic and yummy! if you’re going to visit some day zagreb i can really recommend the grilled seabrass at POD GRICKIM TOPOM. the restaurant has a stunning view over the city of zagreb.

gut gestärkt und mit frisch aufgeladenen akkus ging es zur vierten location… zur getreidemühle PAROMLIN. durch mehrere brände gezeichnet, ist das gebäude ein echtes erlebnis. schon allein wegen ihres „hüters“ NICOLA, ein kroatisches original… 
after lunch we started off again to the fourth location… to the disused flour mill  PAROMLIN. the building is marked by several fires and quite an experience… as well as it’s keeper NICOLA who ist a croatian original.

unglaublich war, das dort immer noch 30-40 jahre alte mehltüten aus papier herumlagen ohne eine spur des verrottens. NICOLA behauptet, dass das gebäude ein magisches klima habe. wenn er dort schläft, hat er die lebhaftesten träume… ;)
unbelievable…  30-40 years old paper flour bags lay all around without any sign of dissolution. NICOLA believes that there is some magical climate in the mill… he vows that he has the most vivid dreams when sleeping inside this house… ;)

man beachte übrigens ganz rechts die „sights of special interest“…;)

please note the „sights of special interest“ on the right… ;)

das dach der alten getreidemühle schrie jetzt förmlich nach einer PANORAMA aufnahme… ich glaube tatsächlich das ist meine lieblingsfunktion des HTC one X. solche fotos zeigen einfach das große ganze und nicht nur einen kleinen ausschnitt, ich liebe das! HIER im ersten video könnt ihr übrigens nochmal sehen, wie das ganze funktioniert.  
the rooftop of the old flour mill was the most perfect place for experiencing the PANORAMA mode. i really think this is my favorite camera feature of the HTC one X. shots like this show the whole scenery, not only a detail… i just love that! maybe you like to check out the first video HERE to see how this works.

ich liebe diesen JUMPshot, den die fotografin lisa von uns gemacht hat. eine tolle erinnerung an einen wirklich grandiosen tag! 
i really love this JUMP shot that lisa the photographer took of our team. it’s such a great souvenir of  an amazing day!

nach der tour hatte NICOLA dann noch eine hausgemachte spezialität für uns… selbstgebrannten honig-schnaps.
after the tour NICOLA waited with some homemade speciality for us… self distilled honey liquor.

… und der brannte ordentlich! aber war brutal lecker.

… that was quite a burner but still amazing yummy!

NICOLA veranschiedet sich von NICOLE.. was für ein kerl! 
NICOLA says goodbye to NICOLE…what a fella!

letzter stop…  die FLUCHTTUNNEL von ANTE PAVELICs villa. die villa selbst steht nur noch in ruinen und ist heute ein beliebter tummelplatz für paintballer. der diktator hatte seiner zeit sicherlich allen grund paranoid zu sein und so baute er ein komplexes system von fluchtunneln.
hier war es absolut stockfinster! man kommte die hand vor augen nicht einmal erahnen. wenn die taschenlampen erloschen fand ich es arg beklemmend. die nachfolgenden fotos hat lisa, die fotografin geschossen… mit einer wirklich langen langzeitbelichtung ihrer spiegelreflex-kamera. damit man überhaupt einen eindruck bekommt…
the last stop was the former villa of ANTE PAVELIC. it now stands in ruins and is a site for paintballers. but the intricate tunnel system of the dictator is still intact. he surely had his reasons to be paranoid back then.
once a again the tunnels were pinch black. i mean as dark as dark can be! you couldn’t even imagine your own hand right in front of your eyes. when the torches went off it felt nightmarish quite to me.   the following shots were taken by lisa using a very long exposure with her DSLR…. just to have a glimpse of it all….

ich war auf jeden fall sehr froh, als ich wieder frische luft schnappen konnte…

i was so glad when i was able to breathe fresh air again…

… und jetzt freute ich mich auch auf ein kleines päuschen, eine dusche und auf einen netten abend mit allen anderen!
lasst mich am ende der tour noch anmerken, dass die kamera des HTC one X wirklich noch ein paar nette spielereien hat. so zum beisiel die möglichkeit SERIENAUFNAHMEN zu schießen… oder aber auch ein VIDEO zu drehen und gleichzeitig scharfe fotos zu machen…. klickklickklickklick. HIER stehen noch ein paar details zu beiden funktionen. richtig cool finde ich auch die möglichkeit ein ZEITLUPENvideo zu drehen. das alles werde ich noch weiter im kommenden sommerurlaub ausprobieren.

… and i was looking forward to a little break, a warm shower and a lovely evening together with all others! 
at the end of our tour let me point out on a few more features the HTC one X camera offers… like the
possibility to capture VIDEO and sharp pictures at the same time… or to use CONTINUOUS SHOOTING… clickclickclickclick. you can find some more information about both modes HERE. moreover i think the SLOW MOTION video mode is quite cool. i’ll go for these features our summer holiday trip for sure.

der abend mit allen zusammen im GREEN GOLD CLUB und später in irgend einer bar in der city  war herrlich lustig, lecker, laut, lang…
leute, das war ein rundum grandioses erlebnis!!! ich möchte mich an dieser stelle noch einmal ganz herzlich für den spaß und die perfekte organisation bedanken bei… stu von HTC.. bei den absolut liebreizenden mädels melissa & orla von FEVER (melissa bloggt übrigens auch… auf THREE BAD MICE) und bei den jungs von der CROATIAN INFILTRATION GROUP. ihr dürft mich gern wieder anrufen… ;)
the evening we spent together with the whole bunch at the GREEN GOLD CLUB (and later at some bar in the city) war awesome funny, lovely, yummy, loud and long…
folks, that was such a terrific experience. let me say thank you for such a good time and a perfect organization to stu from HTC, to lovely melissa & orla from FEVER  (by the way… melissa is blogging, too, on THREE BAD MICE) and to the guys from the CROATIAN INFILTRATION GROUP. don’t hesitate to call me again… ;)
UNCATEGORIZED

mein unverhofftes urbanes abenteuer

my unexpected urban adventure
höchste zeit, dass ich euch endlich von meinem trip nach ZAGREB berichte. der war mehr als unerwartet, als neulich nachmittags bei mir das telefon klingelte… „hallo frau hildebrandt, wir mögen ihren blog. haben sie zeit und lust auf einem urban adventure trip in zagreb die kamera des neuen HTC one X smartphone zu testen? sie kennen doch sicherlich die werbung, in der der modedesign-student aus dem flugzeug springt und im freien fall das model fotografiert!?“ meine antwort: „ja! absolut! solange ich nicht aus dem flugzeug springen muss, bin ich dabei!“
it’s high time to report on my trip to ZAGREB i made last week. that journey was more than unexpected as the phone rang the other day… „hello frau hildebrandt, we really like your blog and we would like to invite you to test the kamera of the new HTC one X smartphone on an urban adventure trip to zagreb. you maybe know the tv commercial in which the fashion design student jumps out of the plane to shoot his model in free fall?“ my answer: „yes. absolutely. as long as i don’t have to jump out of a plane, count me in!“

aus dem flugzeug springen musste ich nicht, aber erst mal in eins steigen. nur ein paar tage später saß ich also mit meinen neuen trekking-schuhen und der hoffnung auf besseres wetter im flieger, begleitet von super jogi. (den liebe ich übrigens auch immer noch, obwohl seine jungs verloren haben.) das schmuddelige hamburger regenwetter würde ich nicht vermissen.
i didn’t have to jump out of a plane but i did have to board one only a few days later… accompanied by my brandnew trekking shoes, high hopes for better weather and super jogi. (i still love him by the way although his guys didn’t win the match.) i definitely wouldn’t miss the annoying rainy weather in hamburg.

rund um wien, wo ich zwischengelandet bin, und über den wolken sah das wetter auch wunderbar  aus, aber in zagreb angekommen dann… déja vu! schade, aber immerhin war für den kommenden tag sonnenschein angesagt.
the sky over vienna, where i had a transfer stop, was quite promising, but when i touched down in zagreb it was like… déja vu! what a pity. but at least the forcast promised sunshine for the next day.

untergebracht war ich im hotel REGENT ESPLANADE… holymoly… sehr, sehr schick… und so schlief ich dann auch schon in der ersten nacht ausgesprochen gut, trotz der gespannten erwartung des nächsten tages. spannend sollte es wirklich werden… davon berichte ich aber erst morgen im wahrscheinlich längsten blog-posting ever…
i was picked up ab brought to the REGENT ESPLANADE hotel where i was supposed to stay for the next two nights… holymoly… that was quite extravagant. so i a had a perfect sleep aleady on the first night even if i was exitedly awaiting the adventures of the next day. that next day was quite exciting, indeed… but i’l tell you about that tomorrow… in the probably longest blog-posting ever…

UNCATEGORIZED

trekking schuhe…

trekking shoes… 

… habe ich bisher nicht besessen. wer mich genauer kennt, der weiß auch wieso. wandern und spazieren stehen nicht ganz oben auf meiner prioritätenliste, bei wind und wetter schon gar nicht… und für die paar mal, die ich das alle jubeljahre tue, reichen auch ein paar chucks. zumindest bisher. 
aber manchmal kommt es ja anders als man denkt und vor allem viel überraschender und plötzlicher und unverhoffter als man denkt. so weiß ich eben erst seit letztem mittwoch, dass ich heute nach zagreb in kroatien fliege. seit freitag-nachmittag weiß ich, wann ich losfliegen werde und dass ich ein paar trekking-schuhe mit möglichst grobem profil brauche. ich kann bis heute nicht ganz glauben, wie ich dazu gekommen bin… also zu den schuhen schon, die habe ich im laden gekauft… aber zu dem trip nach zagreb. aber ich weiß, das wird so richtig aufregend… ich werde berichten, versprochen!
… i didn’t have some until now. people who know me do know why. hiking really isn’t the first point on my personal priority-list… i rarely do it and if i do it i think wearing my favorite chucks works well.
but sometimes things happen… and they happen quite suddenly and surprisingly and unexpected. last wednesday i didn’t know that i’d fly to zagreb in croatia today. until friday afternoon i didn’t even know when to fly or anything about the fact that i would need some hiking shoes. yet i don’t know how this all happened… well, i don’t mean the shoes, i purchased them in a store of course… i mean how i got to go on this trip. but i now it will be quite thrilling… i’ll report, i promise!