Browsing Tag

nationalpark

TRAVEL

travel tansania | im lake manyara nationalpark und abflug in arusha

travel tansania | safari lake manyara nationalpark | luziapimpinella.com

 

das herz war mir ganz schön schwer an dem morgen. nicht nur, dass unser guide abdallah uns längst den zahn gezogen hatte, dass wir die baumlöwen zu sehen bekämen, für die der LAKE MANYARA nationalpark eigentlich so berühmt ist. nein, es solte auch unser letzter SAFARI-tag sein. unsere zeit auf dem festland TANSANIAS neigte sich dem ende zu. am nachmittag würden wir in ARUSHA den flieger besteigen und weiter auf die insel SANSIBAR für ein paar tage badeurlaub reisen. ich war hin- und hergerissen zwischen vorfreude auf den indischen ozean und entspannung und ganz schlimmem abschiedsschmerz von den wildtieren afrikas. ich würde unsere täglichen tierexpeditionen sehr vermissen.

Continue Reading

TRAVEL

travel tansania | unser erster safari-tag im tarangire national park und die ganz große elefanten-liebe

luzia pimpinella | travel | tansania - tanzania | safari @ tarangire nationalpark

 

… und dann sollte es losgehen, mit unserem safari-abenteuer in TANSANIA. vor eineinhalb tagen waren wir abends am KILIMANJARO airport angekommen, hatten die erste, kurze nacht in der kia lodge verbracht. vom kilimandscharo berg selbst sollten wir nichts sehen… er war, wie man so schön sagt, wieder mal „out for shopping“. unser safari-guide abdallah {in einem späteren posting möchte ich euch gern noch mehr von diesem großartigen mann erzählen} hatte uns dort am vortag abgeholt und in unsere zweite unterkunft, das hübsche aishi machame hotel, gebracht. dort konnten wir uns noch ein bisschen aklimatisieren. wir machten einen spaziergang durch das dorf {fotos davon werde ich euch später auch noch zeigen} und meine lieben planschten im sonnenbeheizten eiskalten pool. nach einer weiteren nacht und einem frühen frühstück mit einem safari-briefing durch abdallah brachen wir dann auf zu unserem allerersten safari-tag in richtung des TARANGIRE NATIONAL PARK. es gingen uns so viele dinge durch den kopf. wir hatten absolut keine ahnung, was uns erwarten würde. wie viele tiere würden wir heute überhaupt sehen? und welche? würden wir einen feldstecher brauchen oder würden wir sie aus der nähe bewundern können? wir waren schließlich absolute safari-greenhorns und natürlich waren wir mächtig aufgeregt und erwartungsvoll.
… and then suddenly we were about to start our safari adventure in TANZANIA. two days ago we arrived at night at the KILIMANJARO airport and spent the first, short night at the kia lodge. we didn’t see anything of the mount kilimanjaro… like so often it was „out for shopping“. that’s what the people say. our safari guide abdallah {i’m going to tell you more about this awesome guy later} picked us up the day before and drove us to our next accomodation. it was the lovely aishi machame hotel, where we spend the day walking the village {pictures of machame will also follow in a later post} and enjoyed a dip into the sun-heated icecold pool. well, my lovelies did to be exact. we had a good sleep and started the next morning after breakfast and a short safari briefing with abdallah. we we’re heading to TARANGIRE NATIONAL PARK. so many things went through our heads. we really had no clue what it would be like.  would we be lucky to see many animals? and what kind of animals would that be today? would we need binoculars to watch them or would we be able to have them right in front of our very eyes? we were complete safari geenhorns. so we were exited to the max and full of expectations.

Continue Reading