Browsing Tag

photo project

DO IT YOURSELF PHOTOGRAPHY WERBUNG

Unser Jahr in der Box & wie ihr eine DIY Fotobox mit Leporello selbermachen könnt

DIY-Anleitung „Ein Jahr in der Box“ - wie ihr eine DIY Fotobox mit Leporello selbermachen könnt | Fotoalbum basteln einmal anders | in Kooperation mit CEWE Fotowelt – enthält Werbung | luziapimpinella.comHelloooo? Eigentlich heißt es ja schon bald Goodbye 2018… Grund genug, um ein par meiner Lieblingsfotos des letzten Jahres in einem DIY-Projekt zu verewigen. Ich bin ja doch immer noch ein Fan von Bildern, die man auch wirklich in die Hand nehmen kann, obwohl meine Festplatten vor lauter digitalen Schnappschüssen fast platzen. Dabei heraus gekommen ist unser „Jahr in der Box“… Continue Reading

FAMILYLIFE

Meine 12 von 12 im August 2018 – sonntägliches Familientreffen am Timmendorfer Strand

Everyday Photo Project | Meine 12 von 12 im Augus- 2018 – Sionntagsausflug zum Timmendorfer Strand in die Lübecker Bucht | luziapimpinella.com

Wenn der 12. auf einen Sonntag fällt, dann ist mir das immer das liebste 12 von 12… denn da gibt es wenigstens etwas zu fotografieren, weil man meist etwas Schönes vor hat. So wie wir heute. Wir haben ein kleines, spontanes Familientreffen am Timmendorfer Strand abgehalten. Denn obwohl die normalerweise South Beach in Miami bevorzugen, vebringen meine kleine Schwester, mein Schwager, mein Neffe Carl, meine Nichte Cäthe und auch meine kleine Mom gerade zwei Urlaubswochen in der Lübecker Bucht. Continue Reading

FAMILYLIFE

Meine 12 von 12 im Mai 2018 – nicht nur Freude auf dem grünen Rasen

Everyday Photo Project | Meine 12 von 12 im Mai 2018 – nicht nur Freude auf dem grünen Rasen | luziapimpinella.com

12 von 12 im Mai…. langes Wochenende, aber wir sind zu Hause. Naja, wir waren ja auch letztes Wochenende bereits auf Norderney, da will ich echt nicht meckern. Aber zu dem Norderney-Wochenend-Trip demnächst mal mehr.

Für gestern hatten wir frisches Grün a.k.a. Rollrasen für den Garten bestellt und verlegt. Der reichte leider nicht für die komplette Fläche, aber das wussten wir vorher. Die körperliche Anstrengung reichte dafür sehr wohl erst einmal. Demnächst geht’s dann weiter. Meine Freude, dass wir nicht mehr Continue Reading

HAMBURG LIFESTYLE

Meine April 12 von 12 am Dreizehnten – unterwegs in Hamburg mit Me, Myself & I

Everyday Photo Project | Meine 12 von 12 im März 2018 – unterwegs in Hamburg für ein bisschen me-time | luziapimpinella.com

Ich bin einen Tag zu spät dran, aber hey… endlich war ich an einem 12. mal nicht langweilig zu Hause! Also hatte ich auch gestern keinen Zeit mehr für einen Blogpost. Dafür hatte ich viel Zeit für viele Fotos. Ich hatte nämlich beschlossen, dass World-Nic-Day, ist und ich mir unter der Woche frei nehme… einfach so, weil ich es kann! Aber vor allen, weil ich Continue Reading

FAMILYLIFE

Meine 12 von 12 im März – no Money, no Power… aber ein bisschen Fame & Zimtschnecken und so

Everyday Photo Project | Meine 12 von 12 im März 2018 – no Money, no Power... aber ein bisschen Fame & Zimtschnecken und so | luziapimpinella.com

Boah, schon wieder ist der 12. ein Montag, dachte ich heute Morgen. Wie langweilig. Montag heißt bei mir: ganz viele Mails beantworten, Halshaltsgedöns und Wäsche, ein paar geschäftliche Telefonate, aufräumen, Fotos editieren für die nächsten Blogposts… null Glamour-Bloggerlife! Wie soll man denn da immer spannende Fotos machen? Wären wir schon eine Woche weiter, dann könnte ich Continue Reading

BLOGGERLIFE FAMILYLIFE

Meine 12 von 12 im Februar – Superwoman macht Kimchi und trifft wilde Tiere

Everyday Photo Project | Meine 12 von 12 im Februar 2018... Superwoman macht Kinchi und trifft wilde Tiere | luziapimpinella.com

Moin Moin, allerseits! Ich bin. auch wieder dabei bei den 12 von 12 im Februar… deshalb heute ein paar „random shots“ meines Tages.

Im Moment macht mich meine Gesichtshaut halb wahnsinnig. Man sieht ihr  nicht wirklich etwas an, aber sie juckt wie die Pest. Wahrscheinlich liegt es an der trockenen Heizungsluft. Ich weiß auch nicht. Ich dachte, ich gönne ihr mal eine Feuchtigkeitsmaske. Buh! Continue Reading

FAMILYLIFE

Meine 12 von 12 im Januar… das bisschen Haushalt

Everyday Photo Project | Meine 12 von 12 im Januar 2018... das bisschen Haushalt | luziapimpinella.com

12 von 12 im Januar! Ich mag’s ja immer nicht so, wenn der 12. auf einen Freitag fällt. Gefühlt passiert das ständig, oder? Aber vielleicht ist es auch wie bei der Kassenschlange im Supermarkt. Da denkt man auch immer, man steht an der, die am längsten dauert.

Aber wie soll ich freitags spannende Fotos des Tages machen? Der Freitag ist fast immer der langweiligste und irgendwie auch lästigste Tag meiner Woche. Mein super boring Hausfrauentag. Continue Reading

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

fast 12 von 12 im Juni | mein Tag in Bildern

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comSeit Mitte letzter Woche scheint der Technik-Gott mir zu zürnen. Erst fing der Geschirrspüler an zu zicken und ich spülen zur Zeit wieder ganz altmodisch mit der Hand. Wie früher. Leider finde ich es auch immer noch so lästig wie früher und schaffe es nicht, in der Tätigkeit etwas Meditatives zu sehen. Es ist lediglich etwas, das mir Lebenszeit raubt und meine Hände schrumpelig macht.

Schlimmer geht ja bekanntlich immer, deswegen fiel dann am Donnerstag Abend auch noch unser Festnetz-Internet aus. Vermutlich ist es meine Schuld. Ich hätte mich nach der defekten Spülmaschine nicht fragen sollen, was wohl als nächstes kaputt geht. Denn es ist ja ein ungeschriebenes Naturgesetz Technikgesetz, dass im Haushalt immer zwei Dinge zeitgleich himmeln. Seitdem ist das Problem leider immer noch nicht gelöst und ich habe mir mit einem Hotspot über mein Handy selbst ausgeholfen, wenn ich etwas online am PC arbeiten musste. Dabei hatte ich mir gerade für dieses Wochenende besonders viel Blogvorbereitung für den Sommerurlaub vorgenommen, weil ich fast die ganze Zeit allein und ohne Familie war. Als dann aber gestern morgen auch noch großflächig und deutschlandweit das Mobilfunknetz ausgefallen war, dachte ich endgültig, das Universum will entweder verklappsen oder aber für meinen Medienkonsum bestrafen.

So grenzt es eigentlich an ein Wunder, dass ich es heute geschafft habe, bei 12 von 12 dabei zu sein und das ganze auch noch online zu stellen. Ich durfte freundlicherweise das WLAN unserer Nachbarn anzapfen. ;)

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comIch mag das heute Kalenderbltt aus meinem FLOW Kalender {ein liebes Weihnachtsgeschenk von Jeanny, bei der heute schon vor Fußballspielbeginn das Runde ins Eckige musste}. Also, keine Ahnung ob es für mich heute ganz viele Likes auf Instagram gibt, aber dafür bekomme ich tatsächlich Sukkulenten-Babies. Yay! Sehr ihr die kleinen Knubbelchen, die da gesprossen sind? Gut einen Monat ist es her, dass ich die Sukkulenten-Ableger-Zucht begonnen habe.Und es klappt. Ist das nicht toll?

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comEigentlich bin ich ja nicht so die Süße, aber um meine selbstgemachte Rhabarber-Konfitüre mit Orange und Vanille geht dieser Tage nichts vorbei. Vielleicht auch, weil sie überhaupt nicht süß, sondern irre fruchtig ist.

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comFür das Fräulein ist der Internetausfall eigentlich gar nicht mal so schlecht. Erstaunlich, was man alles so schafft, wenn man nicht ständig abgelenkt ist. So ist ihr Zimmer heute picobello aufgeräumt und vom Staub befreit. Und viel mehr Zeit zum Lesen und für andere Freizeitaktivitäten war plötzlich auch. {Der COUCH Magazin Titel auf dem Foto lautet übrigens „Urlaub ist überall“. Merke ich noch nichts von… ich wünschte er wäre schon hier. Haha.}

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comFür die Katzenbohne ist ja irgendwie immer Sonntag. Ich hatte nicht wirklich Zeit zum faul sein, auch wenn es auf den heutigen Fotos nicht so aussieht. Schließlich steht diese Woche die Hochzeit meines Bruders und seiner Braut an. Was ich gewerkelt habe, kann ich euch natürlich leider nicht zeigen… Geheimnis! Vorerst.

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comHeute nachmittag gab es dann schnelles, selbstgemachtes Bananen-Eis! Ich hatte vor ein paar Tagen mehrere reife Bananen geschält und in Stückchen eingefroren. Die wurden nun mit ein bisschen Kokosmilch im Mixer innerhalb von ein paar Sekunden zu einem leckeren Bananen-Kokos-Eis. Eigentlich wäre es mit diesen zwei Zutaten schon süß genug gewesen {je nach dem Reifegrad der eingefrorenen Bananen natürlich}. Aber vergnügungssüchtig wie wir sind, haben wir noch etwas Bourbon-Vanillezucker dazu gegeben. Himmlisch, sage ich euch!

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comDer Gürtel für das zauberhafte Sommerkleid, das das Fräulein auf der Feier Nr. 1 anziehen will, musste noch gekürzt und neu gelocht werden… Wespentaille olé!

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comDas Sonntagsabendessen wurde heute von Luzie höchst persönlich und ganz allein gekocht. Was ein Luxus! Das Abwaschen leider nicht inklusive.

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comHähnchencurry mit Mangosambal nach diesem Rezept. Mega Lecker! Ich finde das Tochterkind kann jetzt öfter mal die kulinarische Versorgung übernehmen.

12 von 12 Juni 2016 - Fotoprojekt | luziapimpinella.comHeute Abend hat unser Nationalmannschaft das erste EM-Spiel! Wir sind ganz kurzfristig bei Freunden eingeladen. Dem aufmerksamen Fotozähler ist jetzt aufgefallen, dass das hier und heute nur 10 Fotos sind. Ja, so ist es an einem Tag, an dem die deutsche Elf spielt und man schnell los muss… zum Fußi gucken. Da muss man eben mal Prioritäten setzen.;)

Habt noch einen schönen Sonntag und morgen einen guten Wochenstart. Hoffentlich als Gewinner.

luzia pimpinella Machts Huebsch Gruss

P.S. mehr 12 von 12 Geschichten gibt’s wie immer bei Frau Kännchen.

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

12 von 12 | random shots of an ordinary friday

luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

 

ich habe schon ewig nicht mehr bei 12 von 12 gemacht. aber heute habe ich es endlich mal wieder geschafft zwölf x-beliebige schnappschüsse meines tages zu machen. der startete mit herrlichem sonnenschein, der durch die jalousien blinzelte. ich bin sommerglücklich! mein sound des tages ist übrigens… SOMETHING ABOUT YOU von HAYDEN JAMES. groovy, baby!
i really haven’t been participating the photo project 12 of 12 for ages. but today i made it! here are my random everyday shots throughout this friday. it started with sunshine peeping through my jalousie. so happy, it’s summer! by the way… my sound of the day is SOMETHING ABOUT YOU von HAYDEN JAMES. groovy, baby!

luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

 

nach dem duschen schminken. lästig aber ohne gehts irgendwie auch nicht. noch lästiger finde ich ja das haare föhnen!
make-up after the shower. i don’t like the morning beauty routine that much, but i can’t do without either. i think blow-dry my hair is even more bothering!
luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

 

klamottenberg der tochter vom badewannenrand in ihr zimmer versetzen. mit glasklarer anweisung, damit der klamottenberg auf dem sessel im fräuleinzimmer nicht noch mehr wächst.
moving the daughter’s pile of clothes from the rim of the bathtub to her room. adding clear instructions so that the pile on her chair doesn’t grow even more.
luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

 

wochenendeinkauf erledigt! morgen kommen freunde zum grillen und wollen uns wegen eines geplanten thailand-urlaubs ausfragen. passend dazu gibts ein asia BBQ.
doing the weekend groceries! tomorrow we will have some friends visiting us to get some travel advice for a trip to thailand from us. so we plan to have an asian themed BBQ.

 

luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

 

zitronen  kaufe ich zur zeit kiloweise. es gibt nichts besseres als hausgemachte zitronen-limonade bei dem wetter!
i’m buying lemons by the kilo lately. because there’s nothing better than a homemade, refreshing lemonade in summer!

 

luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

der putzeimer wartet schon. die bude muss auf vordermann gebracht werden! puh.

the bucket is already waiting. our home could do with a general cleaning! phew.

luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

schnelles mittagessen… TK pizza. ja! das geht auch mal, wenns schnell gehen muss.

quick lunch… deep freezed pizza. yes! it’s definitely okay once in a while.

luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

 

mails, mails, mails… noch schnell ein paar davon wegschaufeln, bevor dann der PC für dann fürs wochenende zugeklappt wird und zu bleibt.
e-mails, e-mails, e-mails… struggle to clear my in-box, before i turn the computer off for the weekend.
luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

 

FLORAFOX  doodles für ein kleines feines projekt.
FLORAFOX  doodles for  a fine little project.
luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots

 

arbeitspäuschen mit besagter, selbstgemachter zitronen-limo! mhhh…
afternoon break with the homemade lemonade i told you about! mhhh…
luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots
herr P. ist auch endlich zuhause und genießt ein after-work sonnenbad.
mrs. P is finally at home and enjoys some after-work sunbathing.
luzia pimpinella | fotoprojekt 12 von 12 | random everyday shots
abendessen vorbereiten! es gibt diesen schnellen KARTOFFEL-RADIESCHEN-SALAT mit fisch. natürlich fisch! es ist freitag! ;)
ich wünsche euch ein großartiges, sonniges wochenende, ihr alle!
preparing dinner! we’ll have this quick POTATO RADISH SALAD and fish. did you know that friday is fish-day in germany? ;)
have a happy, sunny weekend everyone! !

Merken

PHOTOGRAPHY TRAVEL

bench monday | die regen in berlin edition

luzia pimpinella | travel bench monday | berlin im regen

montagsmoin, ihr lieben! unser wochenende war wetter- und gefühlstechnisch ein echtes wechselbad. wir starteten am freitag in richtung BERLIN… eine ellenlange liste mit tipps von lieben facebookern und instagramern in der tasche {falls ihr demnächst plant, nach berlin zu reisen, schaut da doch mal rein, es lohnt sich!}. dort angekommen finden wir vor 9°C und regen. ein skandal!

wie gut, dass berlin genug unzählige möglichkeiten hat, sich trotzdem zu vergnügen, was wir dann auch getan haben {bericht über unseren regen-freitag in berlin charlottenburg kommt}. das viel größere drama folgte dann leider am samstag bei allerschönstem sonnerschein und blauem himmel über berlin… das fräulein kränkelte! so beschlossen wir, unseren wochenendtrip am samstag schon wieder abzubrechen und wieder nach hause zu fahren. ich muss jetzt nicht betonen, wie sehr uns das herz blutete, oder? aber wenn schon, dann kränkelt es sich zu hause eben noch am angenehmsten und berlin ist ja nicht aus der welt. dann kommen wir eben wieder.

deshalb kümmere ich mich jetzt mal weiter um das obligatorische hühnersüppchen… und wünsche euch einen schönen wochenstart! ich hoffe, bei euch sind alle putzmunter!?
happy monday, dear lovelies! our weekend was like a roller coaster as the weather concerns and also our emotional status. on friday we headed off to see BERLIN again… with an incredibly long list of awesome tips given by dear facebookers and instagramers in our pocket {if you plan to visit berlin, don’t miss to check’em out!}. when we arrived it was like chilly 9°C and rain. scandalous! good for us, that berlin has more than enough to offer to enjoy your time on a rainy day. and we did! {a report about our rainy friday in berlin charlottenburg will follow}. the even worse thing happened on saturday with sunshine and blue skies over berlin
the fräulein got sick! so we decided to cancel our weekend trip and drove back home. no need to mention that it almost broke hearts, huh? but it’s just better to feel sick at home, isn’t it? and after all, berlin isn’t too far away. we will be back soon.
well, but now i’ll have a look at the mandatory chicken soup on the stove…. i wish you all a good start into the week. i hope y’all feel bright-eyed and bushy-tailed!?

 
FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

bench monday | happy easter edition

luzia pimpinella | foto projekt | bench monday - oster edition

wenn frau pimpi als häsin auf hockern mitten im grünen feld herumsteht, muss wohl ostern sein… ich hoffe, ihr hattet alle ein ebenso spaßiges und schönes osterfest im kreise eurer lieben wie wir! happy {bench} easter monday!
it just must be easter, if mrs. pimpi is standing on stools in green fields as a bunny… i hope you all had an easter weekend as funny and lovely as we did! happy {bench} easter monday! 
TRAVEL

travel | hafelekar bench monday

luzia pimpinella | travel tirol | bench monday hafelekar innsbruck

holdriiiooooo! wir sind zurück von einem wunderbaren TIROL trip! ich hatte ja angedroht, ich würde wieder für BENCH MONDAYs auf bänke steigen… und vor der atemberaubenden sicht auf das KARWENDELgebirge vom innsbrucker HAFELEKAR aus, konnte ich dieser bank natürlich nicht widerstehen. schließlich sah es aus, als hätte jemand eine spektakuläre foto-tapete nur für uns dahinter geklebt! wir hatten eine grandiose zeit in tirol… ein ausführlicher bericht folgt selbstverständlich.

ihr lieben, ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass auch der blog in dieser zeit {ungeplant} ein bisschen pause gemacht hat. aber mich stadtpflanze hat die frische tiroler luft dann doch jeden abend so umgehauen, dass ich beschloss, einfach mal fünfe gerade sein zu lassen. schon allein der blick auf die wunderschönen berge, machte mir klar, dass man manchmal eben doch ein bisschen abstand vom leben 2.0, um das leben 1.0 so richtig genießen zu können.
aber jetzt bin ich wieder da {auch, wenn ich erst noch de wäsche-alpen bezwingen muss, die sich hier jetzt auftürmen}. habt einen schönen start in die osterwoche & schöne ferien allerseits!  
holdriiiooooo! we’re back from an wonderful TYROL trip! you know, i was foreshaddowing that i would probably do BENCH MONDAYs and climbing on benches again… facing the breathtaking view onto the KARWENDEL mountains from the HAFELEKAR summit in innsbruck i surely couldn’t resist. we had an amazing time… stay tuned for some reporting.
i hope you forgive me, that i took some unscheduled time off blogging. but as soon as we arrived in the beautiful mountains i realized that i just needed a little break from life 2.0 to be able to fully enjoy life 1.0.
but now i’m back on track {at least as soon as i defeated the laundry alpes that pile up here right now}. i wish everyone a great start into the easter week!

PHOTOGRAPHY

guestblogging | warum ich dringend mal wieder auf bänken herumstehen sollte

luzia pimpinella | foto projekt inspiration | bench monday mit tierpark-schweinen

ihr lieben, wie auch letzen mittwoch, gibt es hier heute weniger von mir zu sehen, dafür woanders mehr. denn ich bin diesen monat jede woche einmal als gastbloggerin im MANFROTTO* IMAGINE MORE blog unterwegs.

neulich habe ich mich ein wenig wehmütig an die zeit erinnert, als ich {fast} jeden montag den BENCH MONDAY zelebrierte. einige meiner ganz treuen leser erinnern sich vielleicht sogar noch daran? neulich stellte ich ganz unvermittelt fest, dass mir diese bekloppte bank-kletterei ganz schön fehlt. wenn ihr mögt, lest ihr drüben mein PLÄDOYER für verrückte FOTO-PROJEKTE und seht ein paar meiner liebsten bench monday schnappschüsse. viel spaß!

hello lovelies, same as last wednesday i’m guest-blogging over at the awesome MANFROTTO* IMAGINE MORE blog today.
something almost forgotten came into my mind the other day. i remembered times when i used to hop onto benches to take participate at BENCH MONDAY
every week. some of my loyal long-term readers might remember those times!? i suddenly realized, that i’m really missing to climb benches for silly photo projects. so if you like, read over there my  PLEA for funny PHOTO PROJECTS and see some of my very favorite bench monday shots. have fun! {currently the article is availabe in german only, but an english version will be up soon…. stay tuned!}
PHOTOGRAPHY

#biwyfi | wofür ich im FEBRUAR dankbar bin

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude
lieber februar, DANKBAR bin ich dir für faule ausschlaf-wochenenden und blutorangen zum frühstück. ich liebe blutorangen und wäre noch dankbarer, wenn es sie das ganze jahr über gäbe!

dear february, i’m THANKFUL for lazy weekends of sleeping in and for blood oranges for breakfast. i love blood oranges and i would be even more thankful if they would be available throughout the year!

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude
ich freue mich über deine rosa zuckerwatte- wolken, über bunte tulpensträuße überall und außerdem noch über meine neue, sebstgemachte kette.
i really enjoyed your pink candy cotton skies, the colorful tulips that pop up everywhere and also my new handmade necklace.

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude

im februar bin ich dankbar für leckere kochabende und grandioses ESSEN mit lieben FREUNDEN. außerdem ist es toll, dass unsere eisdiele das ganze jahr über geöffnet hat, so gab es schon das erste waldmeistereis, passend zum seltsamen, aber höchst willkommenen frühlingsfebruar. 
in february i am grateful for evenings of delicious cooking and for amazing DINNERS with good FRIENDS. moreover i really like that our ice cream store is open year-round so that we already had the swet woodruff ice cream in springlike february.

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude

natürlich freue ich mich wie bolle über die SWEET PAUL sache und auch darüber, dass ich gestern schon mit offenem sonnendach durch die gegend düsen konnte. 
you know, i’m over the moon about that SWEET PAUL thing and i felt great driving my car with the sun roof open that early in the year.

luzia pimpinella  BIWYFI - iPhoneography | februar dankbarkeit | february gratitude

der anblick der dicken hummel auf unserem winterschneeball-busch ließ mir das herz aufgehen [die hummel war übrigens noch so putzig drömelig, dass man ihr den hummelpelz streicheln konnte!]… aber am dankbarsten bin ich tatsächlich, dass der februar vorbei ist. jawohl! [schockiert?]. der fabruar ist in meiner familie von je her der monat der viren, der bakterien und folglich des ständigen krankseins. die hühnersuppen-phase hätten wir dann für dieses jahr auch offiziell hinter uns gebracht. hallo märz!
looking at this little fat bumblebee hugging our blossoms in the front yard yesterday just melted my heart [even more as it was so dizzy that i was able to pet it’s bumblebee fur!]… well, but what i most grateful for is the fact that february is over. yes! [shocked?]. in my family february has always been the month of viruses, bacteria and being sick all the time. i just feel glad that the chicken soup period of the year is officially over. hello march!
PHOTOGRAPHY

#biwyfi | wofür ich im JANUAR dankbar bin

ich kann kaum glauben, dass das neue jahr nun schon einen monat alt ist. doch eigentlich vergeht der januar bei uns immer wie im flug und das nicht zuletzt, weil das fräulein da geburtstag hat! was
mich schon zu meinem ersten punkt der dinge bringt, für die ich in
diesem monat dankbar war. ich bin froh, dass luzies CRAFTING
GEBURTSTAGSPARTY ein so toller erfolg war und alle spaß hatten. mir
inklusive! auch, wenn ich ein ums andere mal bei der vorbereitung
gedacht habe: „boah, nächstes jahr gehen wir einfach wieder
schlittschuhlaufen!“, hat sich der ganze aufwand gelohnt! ich hatte im
vorfeld ganz schön respekt davor, sieben mädels mit kleinen nähprojekten
an nur einer nähmaschine zu bespaßen. aber alle haben wunderbar
mitgemacht und gingen stolz wie bolle mit einem ganzen haufen
hübscher, handgemachter kreationen nach hause! mein kind war so glücklich, das
ist unbezahlbar und jetzt eine wunderbare erinnerung. [einige von euch
warten bestimmt bereits auf einen blogbericht zu diesem ereignis. der
kommt noch, versprochen!]
luzia pimpinella  BIWYFI | januar dankbarkeit | january gratidude
[the beautiful prostcard was a snail mail from my dear blogger friend elodie aka MADAME LOVE]
i can’t believe, that the new year already is one month old. actually january always goes by so fast here. maybe it’s because the fräulein’s birthday month.

this leads me to the first thing i’m very thankful for right now. i feel so happy that luzie’s CRAFTING BIRTHDAY PARTY was a great success! all the girls, and me either, loved the afternoon we spend together. everything went perfectly, although the organization took a lot of time and i was a little scared how to manage seven girls and their sewing projects at just one sewing machine. there were moments in preparation of the event when i thouhgt: „next year we’ll simply go ice skating again!“. but all the girls mastered their personal sewing challenge so well and were damn proud to have loads of pretty handmade stuff to take home at the end of the day. furthermore, my little one was so happy! these moments will be sweet memories! [i know that some of you probably wait for a blog posting about that day… yes, i work on it!]
im januar bin ich [wieder einmal] ganz besonders dankbar, dass ich in den letzten jahren übers bloggen so viele tolle menschen kennengelernt habe. es gibt ja immer noch etliche leute, die der meinung sind, das internet wäre ein zutiefst böser ort, an dem man nichts echtes und gutes finden könne. schon gar keine freundschaften, die auch im leben 1.0 bestehen würden. den leuten sage ich immer wieder gern: ihr habt ja keinen blassen schimmer! gerade gestern abend hatten wir hamburger blogger wieder mal ein date. ich habe liebe freundinnen und kolleginnen getroffen, wir haben gequtscht, gelacht, gegessen und einfach einen netten abend verbracht. im echten leben… das so für uns nicht wäre, wenn wir uns nicht im virtuellen leben begegnet wären. danke euch, ihr seid wir sind eine tolle truppe!!!
froh bin ich auch, dass die tage nun spürbar wieder länger werden. dass es tulpen und narzissen in den geschäften gibt und dass wir mit jedem tag dem frühling ein bisschen näher kommen.
was EUCH diesen monat dankbar gestimmt hat, ist HIER zu finden. habt ein schönes wochenende… vielleicht passiert ja etwas, das im kommenden monat eine dankbare erinnerung für euch sein wird!man weiß ja nie.
in january i’m also grateful [once again], for the many awesome people i met through blogging. i now, there are lots of other people out there who really think the internet is an evil place, where you can find nothing honest and that there’s certainly no friendship to find. i tell these people: you a so very wrong! see, just yesterday evening i met with all these lovely blogger friends and colleagues from hamburg in life 1.0 again. we had good talks, lots of laughter and nice food… we just had a good time in the real world. and actually we never met without the virtual world. thank you guys, you we are a great team!!!
well, and i’m certainly thankful that days are getting onger again. i love that there are tulips and daffodils back in the stores and that one can feel spring’s getting closer every day.
check out YOUR personl lists of gratidude HERE. i wish you a great weekend… maybe something will happen, that will end up on your gratidude list next month. you never know.