Browsing Tag

pinterest addict

FAMILYLIFE

family life | von britischen viren, fish&chips geburtstagen, inspirationen und einem dankeschön

family life | von britischen viren, fish&chips geburtstagen, inspirationen und einem dankeschön |   ©luziapimpinella.com
{wer hätte gedacht, dass ich mit 45 noch so’n gutes bild abgebe… haha! ein selbstgemaltes vom fräulein.} 
seit freitag sind wir von unserem LONDONtrip zurück, mit einer menge schöner erinnerungen im gepäck aber leider auch hartnäckiger londoner bazillen. also herrscht hier momentan husten, schnupfen, heiserkeit ohne sehr viel heiterkeit! die obligatorische herbsterkältung eben. lästig, aber fast unvermeidbar. 
ich habe ja auf der reise meinen geburtstag gefeiert {leider abends auch kränkelnd mit fish & chips im bett} und möchte mich
noch ganz herzlich für all die lieben geburtstagsglückwünsche auf allen kanälen bedanken. mein phone hat sich unterwegs förmlich in rage geplingt. ganz lieben dank an euch! ich habe mich total gefreut. ♥ heute haben wir hier in der familie übrigens noch ein geburtstagskind. der PEPPERMANN wird 7, hat eine baldrian-gefüllte plüschmaus geschenkt bekommen und flippt damit gerade völlig aus! 
seit wir wieder zuhause sind, schaffe ich also nicht wirklich viel, obwohl so einiges auf meiner to-do liste pressiert. zum beispiel ein neues halloween-köstüm für uns alle! ihr wisst ja, die QUEEN of HALLOWEEN ist meine beste freundin, und wir sind am wochenende zur alljährlichen halloweenparty eingeladen. ich glaube nicht, dass wir unsere halloween KOSTÜME vom letzten jahr wirklich toppen können… wir könnten vielleicht spontan als rotzmonster und hustinettenbär gehen. nun ja, aber ich gebe die hoffnung nicht auf, dass wir zum wochenende wieder virenfrei und angemessen kostümiert sind. die ideen sind auf jeden fall schon da und die materialien liegen bereit. falls ihr auch noch anregungen für das halloween-wochenende braucht, schaut doch mal auf meinem PINTEREST board HAPPY HALLOWEEN vorbei, da sammle ich fleißig, auch wenns so langsam zu einer last-minute aktion mutiert.
überhaupt bin ich bei PINTEREST dieser tage viel unterwegs. ich vertreibe mir die zeit im krankenlager mit inspirationen für den herbst und winter. selbst ein paar weihnachtliche DIY pins haben sich auch schon eingeschlichen, obwohl ich es eigentlich nicht leider kann, wenn im oktober schon überall weihnachtsstimmung herrscht. aber was solls! 
und ihr? in welcher stimmung seid ihr zur zeit? ich hoffe auf jeden fall, ihr liegt nicht krank im bett und wünsche euch einen schönen tag! 

DO IT YOURSELF HOME INTERIOR

DIY | das selbst genähte kaktus-kissen… oder mein grünzeug trendspotting auf pinterest

DIY | kaktus kissen selber nähen - handmade cactus pillow | luzia pimpinella

 

dreimal gesehen? dann ist es ein trend! was im letzten jahr noch die flamingos und die melonen waren, sind dann in diesem jahr eben die ananas {ananasse – ja falsch, aber immer wieder schön!} die tropical leaf muster und… KAKTEEN! und zwar nicht nur echte grünpflanzen, sondern auch die, die man selbst mit braunem daumen nicht killen kann, nämlich DIY-kakteen!
wie ich so etwas behaupten kann? nun, eigentlich brauche ich nur regelmäßig in mein PINTEREST zu schauen, denn pinterest ist längst nicht mehr nur eine plattform zum sammeln von inspirationen, die man in den unendlichen weites des internets entdeckt hat. es ist auch the place to be, wenn man wissen will, was aktuell trend ist. für trendspotting muss man gar nicht mehr in die metropolen der welt reisen, das geht auch vom heimischen sofa aus!
seen something three times? then it’s a trend! the flamingos and melons of the last summer season now turned into pineapples and tropical leaf prints and … CACTII this year! and actually there are not only the real green plants but also those you can’t even kill with a brown thumb, like DIY cactii!
how can i claim that? well, i just have to browse through my PINTEREST. because it’s not only a plattform to gather inspiration we find in the endless vastness of the internet anymore. it also became the place to be if we want to know what’s trend. we don’t have to travel world metropolises to go trendspotting anymore. we can do it right from the sofa !
DIY | kaktus kissen selber nähen - handmade cactus pillow | luzia pimpinella
DIY | kaktus kissen selber nähen - handmade cactus pillow | luzia pimpinella

 

so kam ich dann auch in diesem jahr gar nicht umhin, beim stöbern auf pinterest immer wieder über stacheliges grünzeug zu stolpern. nicht nur über ganz viele sukkulente inspirationen der URBAN JUNGLE BLOGGERS igor & judith und ihrer stetig wachsenden community {denn endlich sind zimmerpflanzen wieder richtig hip!}… sondern auch über DIY-ideen mit kaktus, palmenblatt & co!
so this year i naturally came across many spiny green fellas on pinterest. i do not only talk about the awesome succulent inspirations by URBAN JUNGLE BLOGGERS igor judith and their continuoulsy growing community… but also about all the DIY ideas with cactii, palm tree leaves & such!
DIY | kaktus kissen selber nähen - handmade cactus pillow | luzia pimpinella
DIY | kaktus kissen selber nähen - handmade cactus pillow | luzia pimpinella
also zog vor einer weile ein selbstgenähtes KAKTUS kissen in unser sommerliches wohnzimmer ein und verbreitet seitdem stachelige gute laune. anleitungen für dieses schnelle selbstmachprojekt fand ich natürlich über pinterest bei EVERYTHING EMILY und auch bei BRIT + CO {für schöne online nähtutorials schaut mal bei den mädels vorbei!}. außerdem habe ich noch einen zauberhaften KAKTUS-PRINT zum freien download bei GOLD STANDARD WORKSHOP entdeckt. wie wunderbar matchy-matchy!
so the other day a handmade CACTUS pillow moved in our summerly living room and now it’s spreading happy spiny vibes. i found awesome sewing tutorials for this DIY project via pinterest on two blogs: EVERYTHING EMILY and BRIT + CO {make sure to check them out!}. besides that i stumbled upon a gorgeous free printable with blooming CACTII at the GOLD STANDARD WORKSHOP blog. what a perfect match!
DIY | kaktus kissen selber nähen - handmade cactus pillow | luzia pimpinella

 

das kissen ist übrigens kuscheliger als man denkt… trotz der stacheln! falls ihr noch mehr anregungen für DIY projekte mit KAKTEEN, BANANENBLÄTTERN & CO sucht, dann schaut doch mal auf meinem pinterest-board TROPICAL LEAVES & CACTUS CRUSH vorbei. vielleicht findet ihr dort ja einen netten zeitvertreib für den nächsten verregneten ferientag!
this pillow is more cozy than you might  think… despite all its spines! if you like to find even more ideas for DIY projects featuring CACTII, BANANA LEAVES & CO, then check my pinterest-board named TROPICAL LEAVES & CACTUS CRUSH! you probably find some pretty crafty inspirations for rainy summer holiday afternoons!
HOME INTERIOR

interior | my new kitchen – mein persönliches küchenplanungstool namens pinterest

luzia pimpinella | interior | küchenplanung mit pinterest | kitchen inspiraton via pinterest

 

yep, ich weiß, ich weiß! ich bin euch ein paar finale beweisfotos schuldig! ihr fragt euch sicherlich mittlerweile, ob es diese ominöse selbstgebaute küche in unserem trauten heim wirklich gibt, und wie lange man, um himmels willen, nach diesen instagram-fotos denn bitteschön noch brauchen kann. och, man kann… ich sag‘ ja immer gut ding will weile haben. das fängt bei mir ja schon bei der küchenplanung an. denn tatsächlich haben wir dafür monate gebraucht, um dann sogar mittendrin noch pläne umzuwerfen und dinge dann doch anders zu machen. so ist das nun mal bei uns. das ist aber auch das schöne daran, wenn man etwas selbst baut, man kann noch zu jeder zeit details einfach anders gestalten als usprünglich mal gedacht. und obwohl ich eine ganz schlimm perfektionistische planerin bin, bin ich auch ganz groß in ansagen wie „ach, das gefällt mir doch nicht so, das machen wir jetzt anders!“. herr p. hat sich immerhin schon daran gewöhnt und trägt sein los mit engelsgeduldiger gleichmut.
eigentich hat meine planungsphase schon im letzten jahr begonnen, als ich anfing küchen-inspirationen auf PINTEREST zu sammeln. früher habe ich mir für sowas stapelweise wohnmagazine und möbelkataloge besorgt und collagen geklebt, heute stöbere ich in interior blogs und auf pinterest nach wohnideen, die mich begeistern. die gibt es ja für wirklich jeden geschmack, was die entscheidung für einen stil leider auch nicht immer einfacher macht. noch vor ein paar jahren hätte ich mich mit sicherheit für eine küche im BOHEMIAN {boho} oder einen wild gemixten ECLECTIC STYLE entschieden. vielleicht hätte ich mir sogar für eine modern RUSTIKALE küchen eingerichtet. letztendlich hatte ich aber jetzt, nach vielen jahren mit einer ziemlich
vollgerummelten küche, dann doch den wunsch nach mehr aufgeräumtheit
und habe mich eher amgeradlinigen, klaren SKANDINAVISCHEN küchendesign orientiert. welchen stil mögt ihr am liebsten? wie sieht eure traumküche aus?

 

mein pinterest hat mir als planungstool und moodboard für unsere küchenplanung wirklich sehr dabei geholfen, meine persönliche linie zu finden. wenn ihr dann in der kommenden woche endlich einen blick auf das ergebnis werfen könnt, werdet ihr so einige elemente von meinem persönlichen pinterest board MY NEW KITCHEN wieder entdecken. ja, endlich! denn ich habe mir für dieses wochenende ganz fest vorgenommen, fotos von unserer neuen, selbstgebauten küche zu machen und euch zu erzählen, wie es uns beim aufbau so ergangen ist. ich denke, nicht jede ehe übersteht einen gemeinsamen küchenbau. nun… wir hatten so unsere momente, aber wir haben sie gemeistert. eine küche selber bauen ist schon irgendwie ein stresstest für eheliche krisenfestigkeit. haha.
mehr darüber also in der kommenden woche. für heute wünsche ich euch einen wundervollen 1. mai. mit wenig arbeit, viel entspannung und völlig krisenfrei!
yep, i know, i know! i still owe you some final photographic proofs. because meanwhile you might  wonder if this ominous homemade kitchen at our lovely home really exists and how long, for heaven’s sake, one can need to take some pictures of it. after some first few proofs of the costruction phase on instagram, there wasn’t much more to see online. but you know my credo by now… haste makes waste! we began planning our kitchen already many months ago. we also changed plans along the way. well, isn’t this the good thing about installing a kitchen yourself? you can change plans any time if you feel like it. and altough i am a true perfectionist in planning i can be like „ummm, don’t like it anymore. let’s do this completely different“ kind of girl. i’m thankful that the hubby bears it with an angelic equanimity.
but my first planning phase already started last year, whenn i began to collect kitchen inspirations on my PINTEREST. in the past i used to buy piles of interior magazines and catalogs, cut out pages and made collages. today i love browsing interior blogs and especially pinterest for interior ideas and inspiration. well, admittedly the huge variety of designs sometimes makes it even harder to decide for an own style. there’s everything for really every taste. a few years ago i probably would have decided for a BOHEMIAN {boho} or a wildly mixed ECLECTIC STYLE kitchen. maybe i would have even opted for a modern RUSTIC kitchen. but nowadays, after many years with a crammed kitchen space i was craving for more straightness and organization. so i was geared to have it more like a SCANDINAVIAN kitchen design. which kind of style do you personally love the most? what would your dream kitchen look like?
so my pinterest became my personal planning tool und moodboard
for our kitchen to be. it helped me a lot to find out about my own preferences and style. when i will show you the result next week, you will probably notice a lot of small details that were actually inspired by ideas i gathered together on my pinterest board MY NEW KITCHEN. yes! the shooting of our homemade kitchen is finally on my agenda for this weekend! so stay tunded for lots of kitchen pics and the also the story of what it felt like installing all the kitchen furniture ourselves next week on this blog. i think, there’re are marriages that wouldn’t survive this. we really had our moments, too. but we made it! setting up a kitchen yourself can be a stress test to the panic-proofness of a a relationship for sure. haha.
but ore about this next week. today i like to wish you a happy {maybe long} weekend with fewer work , more fun and without any crisis at all!

 

Merken

EAT & DRINK

food love | die blutorangen-saison ist eröffnet und ich hätte da ein paar rezepte abzuarbeiten…

liebste blutorangen rezepte | favorite blood orange recipes | luziapimpinella.com

ich glaube, das einzige, was mich jedes jahr vor einer abgrundtiefen februar-depression {ihr wisst schon, dieser blöde monat, wo einem der winter endgütig und so richtig zum hals heraus hängt} bewahrt, sind BLUTORANGEN! pünktlich zum februar liegen sie wieder in den obstregalen und ich freue mich tatsächlich immer schon vorher darauf. meistens essen ich sie nur pur oder presse sie für einen frischen saft zum frühstück, aber für diese blutorangen-saison habe ich mir vorgenommen, endlich mal etwas mehr daraus zu machen. also war ich am wochenende ein bisschen bei PINTEREST unterwegs und habe nach rezepten gestöbert. ich habe so viele gefunden, dass ich fürchte, die saison dauert gar nicht lange genug, um das alles zu auszuprobieren.

was ist mit euch? liebt ihr blutorangen auch so sehr? dann sollte ich vielleicht meine entdeckungen mit euch teilen? {die rezepte sind zum größten teil in englisch, aber das stört euch hoffentlich nicht allzu sehr. falls ihr auch immer unsicher seid, wie es mit den ungewohnten maßeinheiten ist, habt ihr hier ein paar tolle umrechnungstool zur hilfe: onces zu gramm, cups zu gramm, pounds zu gramm}
blutorangen MARMELADE steht bei mir auf jeden fall schon mal auf dem to-do zettel {HIER ist noch ein anderes, tolles rezept!}. ich weiß nur noch nicht, welche ich davon zusammenkoche… oder vielleicht doch blood orange CURD? blutorangen, mango & bananen SMOOTHIE bekomme ich auf jeden fall mal eben schnell zum frühstück hin. unbedingt ausprobieren möchte ich auch den BLUTORANGEN BUTTERMILCH RÜHRKUCHEN. mal sehen, ob ich es schaffe, davon ganz kleine küchlein zu machen. ich habe mir gerade so niedliche mini-kastenformen aus silikon zugelegt. aber ihr wisst ja, am allerliebsten mag ich es etwas herzhafter! in mein virtuelles kochbuch aufgenommen wird schon mal auf jeden fall der MAROKKANISCHE blutorangen & KAROTTEN SALAT. auch so schön frisch orange-rot-grün… der GERÖSTETE GRÜNE SPARGEL mit, naja, ihr wisst schon! beim anblick der mit orange GLASIERTEN LACHS-FILETS läuft mir so richtig das wasser im mund zusammen. soe einen fisch könnte man ja schön mit einer blutorangen MARGARITA herunterspülen.
ich würde mal sagen, wenn ich das alles durch habe, dann ist die aktuelle orangenernte aufgebraucht. ;) 
i think there’s only one thing that really keeps me from an annual february depression {you know, that awful month when you are so fed up and through with winter} are BLOOD ORANGES! just in time they hit the fruit shelves of the grocery stores and i’m always looking forward to the first ones. most of the time i just eat them right away. this time i’d like to do something even more delicate with them. so at the weekend i browsed through PINTEREST to look for recipes. i found so many that i already fear, that blood orange season might be to short for all of them.
what about you? do you blood oranges them, too? maybe i should share the yummy stuff i found with you? so here we go…
blood orange MARMELADE is already on my to do list {HERE is another awesome recipe!}. i don’t know which i’m going to try yet. or maybe blood orange CURD? in any case i will manage to make a quick blood orange, mango & babana SMOOTHIE for breakfast. well, i’d really like to try one BLOOD ORANGE & BUTTERMILK POUND CAKE.
i probably go for tiny ones, because i just purchased some small silicon loaf forms the other day. but you surely know my favorites are the savory flavors. i’m a salty girl! so i put the MOROCCAN blood orange & CARROT SALAD into my virtual cooking book. i also love the orange, red and green freshness of the ROASTED GREEN ASPARAGUS with, ah, you know what! and i really drool over this orange GLAZED SALMON! i could wash it down with a blood orange MARGARITA.
okay… i assume, i’ll use up the whole blood orange harvest! ;)

UNCATEGORIZED

der wärmste erste oktober…

… seit 70 jahren war heute, haben sie im radio gesagt. wir wollten unserer renoviererei trotzdem nicht verschieben, sonst wird das alles nämlich in absehbarer zeit nüscht mehr… trotzdem haben wir versucht, uns zwischendurch draußen so oft wie möglich ein päuschen zu gönnen…
… und die spätsommersonne zu genießen.
selbst die zufalls-unkraut-tomaten (ihr erinnert euch?) machen bei diesen temperaturen noch anstalten, rot zu werden. im oktober! das rot im hintergrund ist übrigens die laubfärbung unseres kleinen fächerahorns, der ist schon voll im herbstmodus.
selbst der haarschopf reckt sich an einem solchen traumtag der sonne entgegen… *lach*
wer viel arbeitet, soll auch gut essen, also haben wir heute abend gegrillt. als beilage gab es GERÖSTETE MÖHREN & FETA SALAT (oder wurzeln, wie der hamburger sagt)… hmmmm. das REZEPT habe ich via pinterest bei BUDGETbytes entdeckt. weil es so unglaublich lecker ist, dachte ich, ich übersetze es euch hier mal grob.
die möhren werden geschält und in mundgerechte stücke geschnitten. die stückchen dann mit  olivenöl, salz und pfeffer vermengen. ich habe (und das ist abweichend vom originalrezept) noch etwas abgeriebene zitronenschale einer bio-zitrone, etwas zitronensaft und ein bisschen zucker hinzugefügt. alles so pi mal auge. dann die möhren auf ein backblech verteilen und im vorgeheizten backofen bei 200°C 30-45 minuten backen. die mörchen bekommen ein herrliches röstaroma! nach dem backen etwas abkühlen lassen und mit frisch gehackter petersilie und zerbröseltem feta-käse mischen. gegebenenfalls noch ein bisschen nachwürzen, je nach geschmack. die möhren haben ganz großartig zum gegrillten geschmeckt.
bestimmt hattet ihr alle einen wunderbaren samstag!?
UNCATEGORIZED

wenn das glück eine farbe hätte…

if happiness was a color…
 {ger. GLÜCK = engl. HAPPINESS}
… wäre sie nicht eindeutig GELB? ich glaube, JA!
 … it was surely YELLOW? don’t you think?
nun habe ich es endlich nach langer zeit geschafft, eine meiner lieblingsFOTOGRAFIEN zu vergrößern. bei dem anblick muss ich einfach lächeln! in meiner sammlung an fröhlich gelben inspirationen in meinem PINTERESTboard „hello, happy YELLOW“, bin ich außerdem auch wieder auf das wunderbare FREE PRINTABLE von leanne gestoßen. auf dem blog MAKE IT PERFECT findet ihr diese ultimativen tipps zum glücklichsein und viele andere tolle art prints zum herunterladen. DANKE, leanne! 
i finally got myself an enlarged print of an own PHOTOGRAPH i love so much. looking at it just makes me smile. i also rediscovered something pretty on my „hello, happy YELLOW“ PINTERESTboard… this lovely FREE PRINTABLE by leanne. you can find these ultimative tips for happy living and many more awesome art prints here at the MAKE IT PERFECT blog as free downloads.
die total grandiosen kameraMINIATUREN aus fimo stammen von mrs. 1000volt sandra {LilaLotta} und sie machen mich glücklich, wenn ich sie nur ansehe. wie man sie selbst herstellen kann, hat sie uns allen HIER gezeigt. DANKE nochmal, sandra!
der gepunktete stoff, den ich als hintergrund für mein GLÜCKSfoto benutzt habe, ist ein TA DOT von michael miller… und naja, das taxi ist ein wunderbar kitschiges touri-andenken an unsere erste reise in meine absolute LIEBLINGSSTADT. eigentlich logisch irgendwie, dass es gelb ist… 
these totally genius MINIATURE cameras are made by the amazingly talented sandra {LilaLotta} and they make me happy every time i look at them. sandra generously shared a tutorial how to make them out of polymer clay HERE by the way. THANK YOU again, sandra!
the polka dot fabric i used for the photo framing is a TA DOT by michael miller… and this little cab is a beloved kitschy tourist souvenir i brought home from our first trip to my all time FAVORITE CITY.
somehow to me it’s no wonder this thing is yellow, too…