Browsing Tag

real life

MY 2 CENTS PHOTOGRAPHY

#freezeplease | meine einfriermomente im september… oder von männerfreundschaften und dem leben an sich

luzia pimpinella | #freezeplease | real life - männerfreundschaft

schnee im september? himmel, nein! aber es geht mir heute auch nicht um die traumhaften berge und den schnee auf diesem foto, sondern um die {leider nicht ganz vollzähligen} jungs darauf! ich hatte kein anderes von ihnen zur hand. sie haben nämlich ganz viel mit dem moment zu zun, den ich im september gern eingefroren hätte. wir haben in diesem monat zweimal im freundeskreis gefeiert, den geburtstag meinem herrn P. und einen 10jährigen hochzeitstag von freunden. dabei habe ich meinen mann mit seinen jungs betrachtet und mir ging durch den kopf, wie besonders ihre freundschaft doch ist. gestandene kerle, nicht mehr ganz taufrisch und teilweise schon mächtig grau, die sich irgendwann mal in der schule kennengelernt haben. einige von ihnen schon in der 5. klasse. das ist verdammt lang her und doch sehen sie sich immer noch regemäßig. sie treffen sich einmal im monat zum bier, blödeln gemeinsam herum oder wälzen auch mal ernstere probleme. sie fahren einmal im jahr im winter zusammen in den schnee und riskieren gemeinsam die knochen. im sommer fahren sie dann zum zelten auf den darß, wo sie wie die teeanger auf der luma schlaffen und kreuzweh bekommen. sie sind immer noch zusammen nach all den jahren. ihre männerfreundschaft ist etwas so besonderes und sie zusammen zu sehen, macht mich einfach glücklich.

aber ich möchte auch den schlimmsten moment in diesem september erwähnen, denn er zeigt mir doch einmal  mehr, wie wichtig freundschaft und die besonderen momente im echten leben sind. dieser moment war heute. während ich über dieses posting nachdachte, erreichte mich die nachricht über den tod eines lieben, viel zu jungen menschen, den ich kennenlernen durfte. eine person, zauberhaft wie eine elfe und mit einer seele aus gold. ich kann die völlige sinnlosigkeit all dessen kaum begreifen und bin zutiefst traurig.

also geht raus, trefft euch mit euren freunden, drückt sie und sat ihnen, wie gern ihr sie habt. und das ganz oft, solange es geht!

snow in september? goodness gracious, no! it’s not about the pretty mountains and the awesome snow today, but about the {unfortunalty incomplete} bunch of guys on that pic! well, i didn’t have another shot of them. actually these men have quite a lot to do with my freezeplease moment of this month. in september we gathered together with our friends having two parties. one was the birthday of my mr.P. the other was a 10th marriage anniversary. when we got together i watched stephan and his boys and i was thinking about the very special friendship they have. a handfull of guys! some of them already met in the 5th grade of school. and now here they are, not as fresh as the morning dew anymore and partyly grizzled. a very long time if you ask me, but they still see each other whenever they can. they meet monthly for a beer, goofying around or sometimes diskussing more servere things. in winter they go on a skiing trip and risk the integrity of their bones together. in summer they camp out at the baltic sea like teenagers, sleeping on air mattresses that make their backs hurt. they are still together after all the years. their men-to-men-friendship is outstanding. and watching them together just makes me happy. 
let me also tell you about the worst moment in september. it was just today when i was pondering about this blog post. i received a message that a lovely person i got to know two years ago passed away far too young. she was like a fragile fairy and such a precious soul. i can’t believe the senselessness of it all and i feel heartbroken. yet it shows me what really is important in life. 

so let’s go out, meet our friends, hug them and tell them what they mean to us. let’s do that as often as we can, as long as it lasts!

P.S. möchtet ihr gern mitmachen und eure liebsten september-momente einfrieren? dann postet im link-up für eure persönlichen #freezeplease momente!

P.S. wanna join and link-up your personal #freezeplease moments of september? just go ahead!

document.write(”);

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

12 von 12 {juli}

12 of 12 {july}
 

 

unser momentanes provisorium. die gläserne duschtür ist am letzten wochenende mit einem lauten knall gehimmelt.

 

our interim arrangement. our glass shower door died last weekend making a hell of a noise.

 

schon wieder regenmantelwetter. ich hab’s echt satt.

rain coat weather again. i’m so fed up with it.

 

 

äpfel für der apfelkuchen, der heute für das sommerkonzert der schule zu backen ist. sommer… SOMMER!?
 apples for the apple pie we’re supposed to prepare for the summer concert at school today. summer… SUMMER!?

 

 

zwischendurch schon mal daran denken, dass bald die koffer gepackt werden müssen und die SONNE auf uns wartet. dann ganz dolle freuen! [den PACK THIS! block habe ich passenderweise irgendwann mal im urlaub in einem anthropologie-shop  gekauft. ich hab mal geschaut… es gibt ihn auch HIER.]
in between in think of all the things i’ll have to pack soon  and that the SUN is waiting for us. makes me happy. [i purchased this PCK THIS! pad while on holiday some time ago at an anthropologie store, but i also found it’s available HERE.]

 

so viel zu tun heute, also schnell ein mittagessen vom dönermann an der ecke geholt.

busy busy day… so we got some quick lunch from the doner kebap man at the corner.

 

äpfel geschält…

peeled apples…

 

… für diesen apfelkuchen. schade, dass es noch kein geruchs-internet gibt.

… for this apple pie. what a pity that there’s no smell internet yet.
wieder regen… blaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhh!
rain again… blaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhh!

 

schnell noch getankt…

refueled quickly…

 

 

… um zum hamburger BLOGGER meet up zu fahren, auf das ich mich schon sein wochen freue… ich bin dan mal wech für heute. tschüss!
P.S. vorher noch fix bei frau kännchen verlinkt. jetzt aber… tschüss.
P.P.S. ich weiß, es sind nur 10 fotos und nicht 12. für 12 hatte ich heute einfach nicht genug inspiration… stellt euch einfach 2 zusätzliche regenfotos vor. das trifft es dann ganz gut. ;)
… to drive to the hamburg BLOGGERS meet up i have been looking forward for weeks… so i’m off for today. cheers folks!
P.S. linked quickly at frau kännchen’s before. but now… really … cheers!
P.P.S. i know these are 10 photos, not 12. but i felt kinda uninspired today. just imagine 2 more rain shots… that’s quite matches. ;)

 

Merken

UNCATEGORIZED

was wäre wenn…?

what if…?
ich bin voller sommersprossen. ich mag das. ich halte sie für PLUSpunkte. 
jeden sommer kommen welche hinzu… aber nicht nur die, sondern mittlerweile auch altersflecken. schön, dass diese unter den ganzen sommersprossen-kollegen nicht wirklich auffallen. naja, und dann sind da noch eine menge anderer hautmale. eigentlich kenne ich sie alle ziemlich gut.
neulich war da ein neues … quasi über nacht. das wuchs in einer geschwindigkeit, das mir ein bisschen mulmig wurde. ich ging also zu meiner hautärztin… eigentlich in erwartung, dass sie mir direkt sowas sagt wie: “ach, frau hildebrandt… in ihrem alter…. das ist so ein seniles dingsbums… keine sorge!”. sagte sie aber nicht, sie sagte: “hmmm, sieht nicht aus wie ein altersdings… ich kann noch nicht genau sagen, was es ist… aber das sollten wir besser wegmachen, um mal genauer zu schauen.”
 i am covered with freckles. i really like them. i think they are my brownie points. every summer i catch some more… but not only freckles, also catch age spots meanwhile… lucky me that they kind of camouflage among their freckle buddies. well, and then there are many others like liver spots and such. i really know them all well..
then there was a new one the other day. it came over night and it grew like the crazy which really freaked me out, so i made an appointment with my dermatologist. when i went there, i expected her to say something like: “alas, mrs. hildebrandt… at your age… it’s a senile thingy, nothing to worry about!” but she didn’t say that. instead she said: “hmmm, that doesn’t look like a senile lentigo… i can’t tell yet what it is… but we better should excise it to have a closer look and be on the safe side.”
jo.
… und dann ging bei mir das kopfkino los. was wäre wenn? was, wenn sie dann irgendwann sagt: “sorry frau hildebrandt, aber sie haben da einen echt blöden hautkrebs!” kopfkino deluxe, sag ich nur.
am 20. dezember kam das ding weg. mit ihm noch zwei andere “grenzwertige”.  diesen montag wurden die fäden gezogen und meine hautärztin sagte mir etwas wunderbares: “frau hildebrandt, das war doch ein altersding… und die beiden anderen, waren auch noch OK!” puh.
was ich EUCH damit eigentlich sagen will…. wart ihr in der letzten zeit mal beim haut-screening und habt eure hautmale mal vom hautarzt checken lassen? nee? dann macht das mal!
yo.
… and then my personal mental movie started playing in my head. what if? what if she tells me next: “sorry mrs. hildebrandt, but that’s quite a nasty skin cancer melanoma you have there!” mental movie deluxe… i can tell ya.
that thingy was excised on december 20th and two other “borderline” spot buddies with it. the stiches were taken out this monday and my dermatologist told me someting wonderful: “mrs. hildebrandt, good news… that thing was some kind of senile spot after all … and the two other spots were OK too!” phew.
what i want to tell YOU with this is … have you been to a dermatologist to have your skin screened lately? nope? then, please go!
UNCATEGORIZED

monatsmotto {monthly motto} november

dammi noch mol, wat nu zuerst? 
what the heck to do first?

rein vom motto her fängt der november ja irgendwie schon im oktober an. ich habe jedes jahr das gefühl, da bricht alles über einen herein… termine, verpflichtungen, veranstaltungen, to-do-listen bis weihnachten, marktvorbereitungen, shop-updates, die letzten design-entwürfe des jahres… machen, tun, rödeln, nicht wissend, womit man eigentlich beginnen soll. versteht mich nicht falsch, vieles davon liebe ich sehr… nur in der masse ist es irgendwie beängstigend.

november… und ich wieder einmal mittendrin, dabei wollte ich es doch mal gemächlicher angehen, dieses jahr… nüja… vielleicht nächtstes jahr. vielleicht können dann ja auch schweine fliegen. 
actually november begins in oktober already if you regarding the motto only. it’s all the same every year, it’s like everything befalls me… dates, events, to do lists until christmas, peparing markets, shop updates, the last design sketches of the year… doing, making, organizing, working, not knowing what to do first. don’t get me wrong… most of all this i really love, but the sum of it brings some kind of  frightening aspect.
november… and me in the middle of it all, although i really wanted myself to be more easygoing this year… well… next year maybe. maybe pigs will also be able to fly then.
*  *  * 
für mehr… for more… 
… check out:  andrea {jolijou} & bine {was eigenes} & mr. linky .
UNCATEGORIZED

*pffffff*

 
olle hölzerne setzkästen weiß lackieren ist eine strafarbeit. 
das mach’ ich nie wieder… echt jetzt ma!
painting ole wooden display cases in white feels like some kinda punishment. 
i’ll never do that again… for reals!

UNCATEGORIZED

zeichen setzen

make a statement
fast jeder von uns kennt jemanden direkt oder indirekt, der an brustkrebs erkrankt ist. ich auch. 
der monat oktober ist seit jahren BRUSTKREBSMONAT, leider hört man hierzulande kaum etwas darüber in den medien. da wir in den letzten jahren im oktober in den USA urlaub gemacht haben, weiß ich das dort dieses thema im rahmen des NATIONAL BREAST CANCER AWARENESS MONTH ganz anders angegangen wird. die öffentliche anteilnahme ist dort sehr groß. überall begegnet einem die farbe PINK in form von schleifen… solidaritätsmärsche werden veranstaltet…. man sieht frauen mit pinken t-shirts und dem aufdruck I’M A SURVIVOR (das synonym für “überlebende” als auch für “ich bin hart im nehmen”).
almost everyone of us directly or indirectly knows somebody who is/was a victim of breast cancer. me, too.
the month of october has been BREAST CANCER MONTH for years, but there is rarely awareness in this country for it. the last few years we have been travelling to the USA in october and we noticed that there’s much more solidarity. which is quite obvious as the people celebrate the BREAST CANCER AWARENESS MONTH. you see spots of pink and pink ribbons everywhere, breast cancer walks are made, you see women in pink tees saying I’M A SURVIVOR.
martina von GO BUNT ist selbst betroffene, eine überlebende, eine die hart im nehmen ist und die gesiegt hat! ich unterstütze sie sehr gern, bei ihrem persönlichen engagement, mehr bewusstsein und solidarität für brustkrebs zu schaffen. mit ihrer idee können wir ein kleines zeichen setzen.
martina from GO BUNT suffered from breast cancer herself, she is a suvivor, she battled the cancer and she won! i gladly help to support her mission to bring this issue more to our collective conscience. thanks to her idea we all can set a visual sign.
ihr könnt das von martina entworfene stickmuster mit der pinken schleife in herzform ab sofort bei sonja [KUNTERBUNT DESIGN] als freebie herunterladen und so eure verbundenheit demonstrieren.

P.S. ich freuen mich über jeden, der diese FREEBIEaktion verlinkt… bitte mit link zu martina und ihrem GO BUNT projekt. DANKE! :)

she created a pink heart shaped bow for machine embroidery. you can download it for free at KUNTERBUNT DESIGN and show our solidarity. 

P.S. i really appreciate backLINKS to this FREEBIE… if you want to set a link at your blog to share, please link back to martina & her GO BUNTproject. THANK YOU! :)

FAMILYLIFE PHOTOGRAPHY

12 von 12 {oktober}

12 of 12 {october}
ganz unspektakulärer tag heute… ich war fast die ganze zeit allein…
a completely unspectacular day… i have been all alone most of the time…
 
sonnenschein! auch mal wieder schön… 
sunshine! i like…
tautropfen glitzern…
dewdrops sparkle…
äpfel aus dem alten land…
local apples …
mal wieder baumarkt…
once again DIY store…
mal wieder RAINFARN klauen…
once again stealing TANSY MUSTARD
mittag…
lunch…
so gut und HIER inspiriert…
so good and inspired HERE
liebe überraschung per post! TAXI DRIVER WISDOMvon der ORDNUNGSHÜTERIN…so cool!
postman brings a lovely surprise! TAXI DRIVER WISDOMa gift from the ORDNUNGSHÜTERIN…so cool!
ausnahmsweise mal schöne bügelwäsche…
pretty nice ironing for once…
selbstgebacken und mitgebracht von der lieblingstochter und ihrer oma… käsekäse! yummy…
made by the favorite daughter and her granny… cheese cookies! yummy…
in neuen buchschätzchen stöbern…. heute gekommen von LINE & LIV…
enjoying new book darlings… arrived today from LINE & LIV…
… so gemütlich!
p.s. mehr 12 von 12 wie immer… bei frau kännchen & ihrem sekretär
… und den ursprung aller 12er HIER

 

… so cozy!
p.s. as always… more 12 of 12 at frau kännchen & her secretary
… and find the root of all 12ers HERE.

Merken

UNCATEGORIZED

örks!

yuk!

… wenn du dann noch deinen putzschwamm in den kleistereimer tauchst, weißt du, dass du gar bist für den tag.

… and if you are dipping your cleaning sponge into the bucket of wallpaper paste you know, that you’re through today.
UNCATEGORIZED

ich bin ein brüter

i’am a breeder
gut ding will weile haben bei mir. ich kann tagelang über den richtigen farbton brüten, bis ich überhaupt mal die farbrolle schwinge. monatelang dauert es dann noch, bis wieder alles “rund” ist. bis ich passende accessiores zusammen getragen und dekoriert habe.
haste makes waste, that’s my credo. i can brood over the perfect shade of color for days before i even take a paint roller in my hands. then it takes month before it feels complete again, before i have gathered all the accessoires and decor.
meine liebste freundin sonni hingegen ist eine macherin. man könnte annehmen, ihr zweiter vorname ist “hau ruck” oder so. heute mittag noch haben wir telefoniert, sie fragte, wie weit wir denn seien mit unseren renovierungsarbeiten. ich jammerte was von chaos und alles halb fertig und soviel dreck und unordnung blablabla…  sie meinte, sie müsse ja auch mal wohn- und esszimmer frisch streichen, hätte aber keine ahnung in welcher farbe. wir fachsimpelten ein bisschen über farbtöne und  als ich auflegte, wusste ich bereits, was passieren würde… heute abend um 7 kam eine mail von sonni: GESTRICHEN!
unlike my bff sonni. she is a maker. one could suppose that her second name is “heave ho” or something. she called on the phone at noon today. she asked how renovation things are going here. i was lamenting all that chaos and dirt, that everything is only half-baked blabla… she told me that she wanted to have fresh paint in her living and dining room for long, but she didn’t know which color to choose. so we were discussing about awesome color combos and when i hung up the phone i already knew what would come next. i didn’t expect it to come so fast though… at 7 p.m. i received a mail saying: PAINTED!

okaaaaaaaaaaaaaaaaay… ich pflege also meine komplexe, eine lahme ente zu sein und freue mich derweil wenigstens an der kleinen ecke, die schon fertig ist. morgen sind essecke und küche dran. *seufz* mühsam ernährt sich das eichhörnchen. ich hätte wirklich auch gern so ein hau ruck-gen.

p.s. weil bestimmt fragen kommen… der farbton ist CURACAO #2 vom orangenen baumarkt mit dem biber. ;)
okaaaaaaaaaaaaaaaaay… while i am grooming my complexes to be a lame duck i try to cheer myself up enjoying the little corner that has been finished here. tomorrow we’ll work on at the dining corner and kitchen.*sigh* i’d really love to own a heave ho gene, too.
UNCATEGORIZED

sommeranfang

first day of summer
naja, ich sag jetzt nicht… das habe ich mir aber irgendwie anders vorgestellt! ich will mal dem armen wetter gegenüber nicht ungerecht sein. wir hatten schon soviel sommer im frühling, wie manchmal den ganzen sommer über nicht. aber den hätte ich dann nach der regenpause auch gern möglichst bald zurück, ja?
i dont’t say… i imagined something different for today! i don’t want to wrong the poor weather. at least we had more summerly days in spring than we sometimes do have whole summer long. but i really want high temperatures and sunshine back after this rainy break… asap, please!
UNCATEGORIZED

sprachlos, und doch möchte man rufen…

… “haltet die welt an!”, angesichts der unvorstellbaren katastrophe in japan. doch die welt hält nicht an. sie wurde aus dem gleichgewicht gebracht, sogar verschoben, aber sie hält nicht an. auch in uns selbst hat sich etwas verschoben und das will ebenso nicht anhalten… die trauer, die fassungslosigkeit, die hilflosigkeit will nicht aufhören. trotzdem dreht die erde sich, und das leben geht weiter. jeden morgen geht wieder die sonne auf. unsere kinder spielen und lachen mit ihren freunden, und das ist gut so. draußen im garten zeigen sich die ersten frühlingsknospen, und auch das ist gut so.
lange habe ich überlegt, ob unsere frühlingsFOTOaktion in dieser woche aussetzen soll. das thema dieser woche ist “kirschblütenrosa”… ein purer zufall. vielleicht ist es doch auch mehr als das, nämlich die möglichkeit sich durch ein bild auszudrücken in zeiten in denen einem eigentlich die worte fehlen. für mich ist es eine form der anteilnahme, deshalb werdet ihr von mir morgen kirschblüten sehen. ob es das auch für euch ist, das könnt nur ihr selbst entscheiden…
wir alle versuchen dieser tage irgendwie mit dem unfassbaren zu leben. jeder von uns auf seine weise… mancher still… mancher laut protestierend… mancher weinend und in sorge… … mancher betend… mancher indem er schlichtweg die ablenkung von all dem unfassbaren sucht. die trauer ist so vielfältig wie die menschen selbst.
… und viele wollen einfach etwas tun, denn trotz aller gefühlten ohnmacht können wir helfen. eine form, hilflosigkeit in aktion umzuwandeln, ist das spenden. zur zeit finde ich es schwierig, sich zu orientieren, denn nicht alle hilfsorganisationen sind jetzt gerade in japan aktiv. das ROTE KREUZ ist für mich persönlich immer eine feste größe, denn es arbeitet in über 50 ländern seit jahrzehnten. es ist überall zur stelle, wo sich katastropen ereignen, um den menschen schnellstmöglich zu helfen.

ab morgen wird es auch hier in meinem BLOG eine aktion zugunsten des DRK, das das japanische rote kreuz unterstützt, geben… und ich werde nicht aufhören zu hoffen.

 

die hoffnung ist der regenbogen über
dem herabstürzenden bach des lebens.

 
{friedrich wilhelm nietzsche}
UNCATEGORIZED

du weißt, dass du grippe hast…
you know you caught the flu if…

… wenn dir selbst die haare weh tun.

… wenn du dir in der dusche einen plastikstuhl zum hinsetzen wünschst.

… wenn tee kochen der anstregung eines marathonlaufs nahe kommt.

… wenn du nicht schlafen kannst, weil du viel zu müde dafür bist.

… wenn sich deine stimme anhört wie ein blecheimer.

… wenn du aussiehst wie ein grottenolm mit horst-tappert-gedächtnis-augenringen.

… wenn dein nachbar wegen der bellenden geräusche denkt, du hättest dir einen großen kettenhund angeschafft.

… wenn der paketbote den stift desinfiziert, mit dem du eben das päckchen quittiert hast.



aber ab jetzt geht’s bitte wieder bergauf! hoffentlich…
DANKE euch für eure lieben besserungswünsche!

 
* * * * *
… your hair hurts.
… you wish for a plastic chair in your shower.
… making a cup of tea is as exhausting as running a marathon.
… you can’t sleep at night because you are too tired.
… you sound like a tin bucket.
… you look like an olm.
… your neighbor thinks you got yourself a huge banddog because of the barking noises.
… the mailman is sanitizing his pen after you have signed for a parcel.
but now things are looking up again! hopefully…
THANK YOU for your lovely get-well-soon-comments!

UNCATEGORIZED

wunderbar…
wunderbar, dass jetzt endlich jemand herausgefunden hat, was die ursache für meine handprobleme ist. wunderbar, das es kein rheuma ist, sondern nur wirbel-blockaden und schlimm verhärtete muskulatur. so wunderbar, das es in absehbarer zeit wieder besser sein wird.
wunderbar ( = wonderful) that someone found out about my hand and joints issues today. wunderbar that it is no rheumatism but only vertrebra blockades and sclerotic musculature. so wunderbar that it will be better soon.
nicht so wunderbar, dass ich ich mich in zukunft wohl doch zum sport aufraffen muss… auf den schreck gleich mal ein wunderbar! ;)
jetzt mal im ernst…. ich bin echt erleichtert!
not so wunderbar that i will have to pull myself together to do some sports in the future…oh my… i guess i need a wunderbar! ;)
seriously… i do breathe a sigh of relief!