Browsing Tag

restaurant tip

EAT & DRINK HAMBURG TRAVEL

„Hubby Date“ im MASH Hamburg… Steaks, Cocktails & ein SofaConcert

Travel | Restaurant-Tipp für Carnivoren - Mash Hamburg ... Steaks, Cocktails & SofaConcerts Live Musik | luziapimpinella.com

Wenn man mit dem Mann mit dem Smoker und dem Beefer verheiratet ist, dann isst man ehrlich gesagt eher selten auswärts in Steak-Restaurants. Aber natürlich genießt selbst ein Smokermän es auch ganz außerordentlich, wenn ihm mal jemand anders ein gutes Stück Fleisch brät. Und die Frau an seiner Seite auch, wenn sie mit ihm mal schick am Restauranttisch sitzen kann und er nicht in seiner Grillschürze herum läuft. Auch wenn die recht schnuckelig aussieht und selbst von seinen Kumpels gern getragen wird. ;) Aber ich schweife schon wieder ab… Continue Reading

TRAVEL

Mein Dublin Food Guide für einen kulinarischen Citytrip – Teil 1

Travel Irland | Mein Dublin Food Guide für einen kulinarischen Citytrip - | luziapimpinella.com

Man kann ja meinen – und ich glaube, da ist man gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt – manche Menschen kommen nur zum Pub-Hopping und Guiness-Trinken nach Dublin. Wir haben in der letzten Woche bei unserem Dublin Citytrip mitten im berühmt berüchtigten Pub-Viertel Temple Bar gewohnt. Ich kann diesen Eindruck durchaus bestätigen. Da scheint bei Manchen das Motto zu herrschen „Das bisschen was ich esse, kann ich auch gleich trinken!“. Continue Reading

TRAVEL

travel london | unser kleines airbnb apartment in islington und das neighborhood

travel london | airbnb apartment in islington und café und restaurant-tipp | luziapimpinella.com
okay, da habe ich im letzten posting den mund wohl sprichwörtlich etwas zu voll genommen. eigentlich wollte ich euch ja von den beiden JAMIE OLIVER restaurants berichten, die wir während unseres familientrips nach LONDON besucht haben. nun ja, eins davon, das RECIPEASE deli in notting hill, hat im dezember geschlossen. schade eigentlich, denn dort hat es uns richtig gut gefallen! ebenfalls schade, dass ich das erst beim googeln der genauen adresse gemerkt habe, natürlich nachdem ich bereits das posting geschrieben hatte. argh. da konnte ja keiner mit rechnen! na gut, also habe ich kurzfristig umdisponiert und verrate euch heute stattdessen, in welchem neck of the woods wir in LONDON gewohnt haben und was von dort aus alles für uns erlaufbar war…

travel | london familien-citytrip | airbnb apartment in islington | luziapimpinella.com
travel | london familien-citytrip | airbnb apartment in islington | luziapimpinella.com

 

wir haben ja auf unseren reisen schon oft in AIRBNB unterkünften gewohnt und haben bisher vorwiegend positive erfahrungen damit gemacht. wir haben schon in TORONTO {brenna war unsere erste, liebenswürdige gastgeberin}, montreal, PORTLAND und auch diverse male auf unserem ANDALUSIEN roadtrip AIRBNB apartments gebucht. und auch jetzt für unseren geplanten sommertrip durch südengland und CORNWALL haben wir wir gerade am wochenende die letzten ferienunterkünfte eingetütet.
LONDON ist ja generell ein eher teurer spaß und wir waren wirklich happy eine zentrale und bezahlbare unterkunft für unseren herbsturlaub zu finden. gewohnt haben wir in diesem APARTMENT von mark im herzen von ISLINGTON in der goswell road. die lage war startegisch super und die kommunikation zwischen uns und unserem gastgeber easy und schnell, auch wenn wir uns nicht persönlich getroffen haben. die kleine zweizimmerwohnung mit kitchenette und mini duschbad war genau wie auf den fotos dargestellt und wir waren wirklich zufrieden damit. man hätte dort auch zu viert unterkommen können übrigens. allerdings muss man damit klar kommen, dass es gegen abend ein wenig nach fisch und pommes in der bude riecht, denn im erdgeschoss befindet sich KENNEDY’S FISH & CHIPS restaurant. aber hey… ist man nicht auch für fish & chips hier?

 

travel | london familien-citytrip | airbnb apartment in islington | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | airbnb apartment in islington | luziapimpinella.com
die unmittelbare nähe zur futterquelle kann allerdings auch von echtem vorteil sein. zum beispiel, wenn man vom ganzen tag herumrennen zu schlapp ist, um noch schick essen zu gehen und man den abend lieber im muckel-pyjama auf dem sofa mit the big bang theory im TV verbringt. so geschehen an meinem geburtstag! ich war leider gesundheitlich auf dem LONDON trip ein bisschen angeschlagen und war abends einfach zu fertig mit der welt, um mich noch für einen restaurantbesuch aufzubrezeln. also holte stephan von unten einfach {unfassbar riesige!} portionen fish & chips und wir machten ein geburtstagspicknick auf dem ausklappsofa. das war richtig nett und total entspannt!
noch ein vorteil der lage des apartments in der goswell road: wir hatten zwei kleine „supermärkte“ direkt um die ecke. dort konnten wir uns mit getränken und ein paar snacks eindecken und sogar mit intergalaktischen laserpistolen. denn die für luzies LEIA HALLOWEENKOSTÜM haben wir tatsächlich dort für £2,00 gekauft. eine bushaltestelle hat man ebenfalls direkt vor der tür und ein hipster café nur ein paar schritte weiter…
travel | london familien-citytrip | café tipp: gaswell road coffee | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | café tipp: gaswell road coffee | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | café tipp: gaswell road coffee | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | café tipp: gaswell road coffee | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | café tipp: gaswell road coffee | luziapimpinella.com

 

das GOSWELL ROAD CAFÉ mit dem wild zusammengewürfelten interior und eindeutiger affinität zu star wars ist so ein typischer hipster place zum kaffee- und smoothie schlürfen und muffins mümmeln. oder auch rosinenschnecken. leider wird ausnahmslos in einer menge wegwerfverpackungen serviert, was das eigentlich nette erlebnis dann wirklich etwas trübt. da hilft auch die große liebe zum fair trade kaffee brühen nix. wenigstens im laden könnte man die macchiatos & co in nachhaltigere behältnisse abfüllen, liebe brick lane coffee leute!
travel | london familien-citytrip | islington | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | st. paul's cathedral | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | tower bridge | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | millenium bridge | luziapimpinella.com
wenn man dann nach {oder mit} seinem morgenkaffee die goswell road weit genug hinunter marschiert, kommt man nach ca 15 minuten zur ST. PAUL’S CATHEDRAL und zur MILLENIUM BRIDGE. wir taten das gleich am ersten abend nach unserer ankunft, um die gegend ein bisschen zu erkunden. die strecke kann man natürlich auch mit dem bus fahren, aber wir laufen eigentlich am liebsten auf unseren städtetrips. allen plattgelaufenen füßen am ende des tages zum trotz! ein paar tage später holten wir dann den versäumten restaurantbesuch zu meinem geburtstag nach…
travel | london familien-citytrip | jamie olivers italian angel restaurant | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | jamie olivers italian angel restaurant | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | jamie olivers italian angel restaurant | luziapimpinella.com

 

wir hatten einen tisch im JAMIE’S ITALIAN ANGEL reserviert. das restaurant war nämlich auch in nur einem 10-minütigen fußmarsch von unserem AIRBNB apartment zu erreichen, was wir außerordentlich praktisch fanden. die atmosphäre im restaurant fanden wir ganz cool. so eine mischung aus industuriellem und rustikalem look mit viel orange. wer plietsch war, hatte sich ein plätzchen auf den knuddeligen lederbänken gesichert, allen anderen blieben die metallstühle. nicht ganz so hinternfreundlich, aber der abend hier war trotzdem sehr kurzweilig. wir hatten eine supernette bedienung und das essen war wirklich gut und keinesfalls übertrieben teuer.
im vorfeld unserer LONDONREISE hatten auf meinen social media kanälen so einige leserinnen gemeint, sie wären total enttäuscht von den jamie oliver restaurants gewesen. nun, wir waren also jetzt in zweien und ich kann das für mich nicht bestätigen. vielleicht hatte ich aber auch einfach keine übersteigerten erwartungen? jamie olivers rezepte sind ja weniger haute cuisine als eher bodenständige küche und genau das haben wir bekommen! alles supi also und die preise waren eben auch nicht london-typisch abgehoben, was wir sehr angenehm fanden.

 

travel | london familien-citytrip | jamie olivers italian angel restaurant | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | jamie olivers italian angel restaurant | luziapimpinella.com

 

travel | london familien-citytrip | jamie olivers italian angel restaurant | luziapimpinella.com

 

letzendlich hatten wir hier tatsächlich die besten bruschetta ever mit kräuter-ricotta und geschmorten kirschtomaten. das foto davon ist leider total verschwommen, denn im restaurant war es ganz schön duster. aber lasst euch sagen, die waren echt himmlisch… ebenso wie luzies pasta carbonara! ich hatte „squid & mussel spaghetti nero“ und zum abschluss hatten wir ein saftiges stück „orange blossom polenta cake“. HIER kann man übrigens ins komplette menü luschern. ich fand, es war ein rundum gelungenes geburtstagsessen und meine lieben auch. was kann man mehr wollen?
wart ihr schon einmal in einem der mittlerweile unzähligen JAMIE OLIVER restaurants? wie hat es euch gefallen? gut oder denkt ihr eher, es ist alles nur hype?

MerkenMerkenMerkenMerken

TRAVEL

travel toskana | 6 dinge, die wir drei in siena so richtig grossartig fanden

travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella

eigentlich haben wir nur zwei halbe tage im beeindruckenden SIENA verbracht, das von unseren ferienhaus in MONTEBUONI in einer dreiviertel stunde per auto zu erreichen war. und trotzdem war es zeit genug zum ausgiebigen entdecken, feinschmecken und aussicht genießen! heute möchte ich euch verraten, was uns in diesem toskanischen schmuckstück von stadt am meisten gefallen hat…

seriously. we only spent two half days in beautiful SIENA, which was only a 45 minutes drive away from our lovely vacation home in MONTEBUONI. nevertheless it was enough time to explore, to taste and to enjoy amazing views! today i really like to show you the places we loved the most when we visited this tuscan gem of a city…

travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella

nun, zugegebenermaßen hat SIENA als gesamtkunstwerk mittelalterlicher gotik schon mal das potenzial zum lieblingsort. wir konnten uns dem zauber beim ausblick auf das häusermeer aus ockergelb und ziegelrot jedenfalls nicht entziehen. dabei weiß jeder, dass wir es eigentlich lieber bunter mögen! das feeling stimmte also schon mal. wir waren gespannt, die gassen und plätze zu erkunden. zuerst ließ uns jedoch das fräulein erst einmal für einen touri-schnappschuss vor der schicken kulisse posen.

{ein praktischer tipp nebenbei zum PARKEN in SIENA… wir haben uns in richtung fortezza medicea orientiert. in dieser gegend, in laufnähe des stadtzentrums, gibt es zahlreiche parkplätze. teilweise sind sie gebührenpflichtig, aber man findet auch freie. generell gilt: vor schwarz-gelb markierten bordsteinen ist das parken verboten. also besser nicht! blaue linien markieren kostenpflichtige parkplätze, die an parkautomaten bezahlt werden müssen. weiße markierungen kennzeichnen kostenfreie parkplätze!}

well, admittedly SIENA itself as a total work of medivial gothic art surely has the potential to be a favorite place. and although we are more lovers of bolt and bright colors, we couldn’t elude the pretty ocher and brick red tones of the historical center. we were in awe overlooking the roofs of the city and curious to explore it. but first the fräulein made us pose in front of this awesome backdrop for a touristy snapshot.
{a useful tip along the way about CAR PARKING in SIENA… we headed in the direction of the fortezza medicea. there is a lot of parking space in this area an it’s within walking distance of the historical center. some of them are with costs, but you will also find free ones. the general rules are: parking is prohibited in front of yellow and black striped curbs. so you better not do it! blue marked parking lots are subject to a charge payable at the parking ticket automats. the parking lots with the white lines are for free!}

travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella  

1. das wunderbarste KAFFEE-PLÄTZCHEN mit aussicht über die piazza del campo

irgendwann landeten wir unmittelbar auf den hauptplatz sienas. das ist nicht allzu schwer, den alle wege führen dort irgendwie auf die PIAZZA DEL CAMPO. hier das berühmte pferderennen PALIO DI SIENA zu sehen, muss ein ein echtes erlebnis sein, leider waren an diesem tag keine pferde in sicht. dafür entdeckten wir schon ziemlich bald einen schmalen balkon, voll mit leuten, die in der sonne ihren kaffee schlürften. das musste der balkon sein, von dem uns MELA von INDIVIDUALICIOUS noch kurz vor der abreise berichtet hatte {der beste café-tipp ever ever ever!}… dort müssten wir unbedingt hinauf und einen espresso mit aussicht genießen.

1. the loveliest COFFEE PLACE with a view over the piazza del campo

at some point of strolling the alleys, we came to the main place of siena. it wasn’t hard to find, because somehow every path seemed to lead to the PIAZZA DEL CAMPO quite naturally. it’s the place where the famous horse race PALIO DI SIENA
is on twice a year. i would really love to watch that spectacle some day. unfortunately i didn’t see any horses that day. but i spotted a tiny balcony at one of the facades. it was crowded with people sipping their coffees and i realized it was a place that MELA from INDIVIDUALICIOUS
told us about right before our departure {the best café recommendation ever
ever ever!}… we just had to get up there to enjoy an espresso with a view. 

travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in sienatuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella

das taten wir. und wie sollte es auch anders sein? wir liebten diesen sauengen, schmalen balkon, der zur bar KEY LARGO gehörte, und auf dem wir über dem trubel der piazza del campo thronen konnten! um dort hinauf zu gelangen, kletterten wir, wie alle anderen cafè-gäste, die treppe hinauf und durch eine tür, die so niedrig war, dass selbst ich schrumpfgermanin den kopf einziehen musste. herr p. trug leider eine beule davon. die wurde aber mehr als wett gemacht, weil er sich so darüber freute, für 2 milchkaffee und eine limo nur läppische 4,60 euro bezahlt zu haben… und dann noch die aussicht… großartiger gehts kaum! ganz ehrlich, das liebe ich an reisetipps von menschen mit gleicher wellenlänge. die haben fast immer erfolgsgarantie! umso schöner, dass wir die liebe mela und ihren freund dann ein paar tage später genau hier treffen sollten, weil sie zufällig auch einen österlichen kurzurlaub in der TOSKANA verbrachten.

so we did! we looooved sitting on this freakin‘ narrow balcony that belonged to the KEY LARGO bar, thorning over the hustle and bustle on the piazza del campo. to get there we climbed up the stairs of the café and through a door that was so low, that even i had to duck my head, although i am a shorty. mr. p. caught a bruise. but the rediculously inexpensive two café latte and one lemonade for 4,60 euro
all together made it all up again for him. and oh, this view! believe me, the travel tips of like-minded people are always the best ever. so much the better that we should meet lovely mela and her boyfriend right there a few days later, as they were around for a short TUSCANY easter trip, too. 

KEY LARGO bar & café, via rinaldini {ecke piazza del campo}, siena

travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella

 

2. der traumhafte blick über die dächer sienas vom PANORAMA DAL FACCIATONE

diesen bogen hatten wir schon aus der ferne gesehen, als wir noch durch die schmalen gassen geschlendert waren {ihr könnt ihn auch auf dem 4. foto ganz winzig sehen}… und wir hatten menschen darauf entdeckt, klein wie stecknadelköpfe! klar, dass wir dort hoch wollten! es stellte sich heraus, das der riesige torbogen {wohl ein teil des wegen einer schlimmen pest-epedemie im 14. jahrhundert nie fertiggestellten „nuovo duomo“} über das MUSEO DELL’OPERA zu erklimmen war. da wir später auch noch die große kathedrale sienas von innen sehen wollten, kauften wir gleich ein all inclusive OPA SI PASS familien ticket für alle kirchlichen sehenswürdigkeiten. putzig, dann am schalter, dass man uns drei erst nicht als familie durchgehen lassen wollte. muss man in italien für dieses prädikat vielleicht doch mehr als ein kind haben? luzie interpretierte es lieber anders: „ich sehe eben schon so erwachsen aus!“. ah, ja.

2. the breathtaking view over the roofs of siena from the PANORAMA DAL FACCIATONE

we had already spotted this giant arch from afar, when we walked the historical center of siena {you can see it quite tiny on picture no. 4 above}… and we discovered tiny people walking on top of it! this arch {once a part of the never finished construction of a „nuovo
duomo“} was a part of the MUSEO DELL’OPERA. we had planned to see the inside architecture of the grand cathedral as well, so we chose an all inclusive OPA SI PASS family ticket
for all the ecclesiastical landmarks of siena. fun fact: at first the woman at the ticket booth wouldn’t want to accept us three as a family. do italians have to have more than one children to be considered as a family? well, the fräulein came up with another explanation:  „it’s probably because i look so grown up!“ well. yeah.

travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella

die kraxelei über die wirklich enge {und nach oben, gefühlt, immer enger werdende}, steinerne wendeltreppe ist wirklich nichts für klaustrophobe seelen. wir überstanden die 131 stufen ganz gut, wenn auch atemlos. oben angekommen wurden wir dann dafür mit einer, ebenfalls atmenberaubenden, aussicht über ganz siena und sogar über das toskanische umland belohnt. ein panoramablick, den man sich nicht entgehen lassen sollte. selbst dann, wenn man eigentlich nicht auf die typischen touristenattraktionen steht… ob man das spießig findet oder nicht, viele von ihnen sind nunmal nicht umsonst sehenswürdig. wir fanden dieses panorama absolut sehenswert und genossen die aussicht dort oben sehr. von hier aus konnten wir auch gleich den DUOMO DI SIENA in seiner ganzen gigantischen pracht überschauen. diesen sollten wir nämlich später noch von innen sehen.

we winded our way up the 131 steps of a really narrow spiral stone staircase. no place for claustrophobic souls, i can tell. we arrived on top quite breathless and the the phenomenal view took our breath away even more. we overlooked the complete city of siena and also the green tuscan hinterland! a panoramic view that one shouldn’t miss. you really shouldn’t, even if you’re not so much into tourist attractions. because some sight are just worth seeing. we were amazed by the view and also to see the DUOMO DI SIENA in all it’s impressive glory from up here. because that was our next stop.

travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella

3. den beeindruckenden „schwarz-weiß-gestreiften“ DUOMO DI SIENA

ich muss im urlaub wirklich nicht in jede kirche rennen und sie von innen bestaunen. das liegt mir nicht. es gibt allerdings auch gotteshäuser, die mich fazinieren und deren opulenz mir einfach ehrfurcht einflösst. dazu gehört tatsächlich auch der DUOMO DI SIENA. leider liegt es mir ebenfalls nicht, über kirchenarchitektur zu referieren, deswegen lasse ich, wie immer wenn mir die passenden worte fehlen, hier einfach mal meine fotos sprechen.

3. the awe-inspiring „black & white striped “ DUOMO DI SIENA

i’m not that kind of girl that has to run into every church along the way, when i travel. it’s not my thing to do. but there are some churches in the world that really impress me, because the opulence leaves me awestruck. the DUOMO DI SIENA is one of them. well, it’s also not my thing to give a lecture on church architecture. so in lack of words i better let my photography speak for me in this case.

travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella
travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella
travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella
travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella

auch luzie war übrigens tief beeindruckt. deshalb war unser familienfazit einstimming: die katedrale von siena ist sehrwohl eine kirche, in die man rennen sollte. schon allein wegen der schicken marmor-zebrastreifen und den sternenhimmel unter der kuppel.
even  luzie was deeeply impressed. no wonder our family conclusion wascommon consent: the siena cathedral actally is a church to run into! the beautiful black and white marble stripes and the blue starry sky at the ceiling alone is worth a visit.

travel toskana| siena restaurant tip - trattoria la tellina | luzia pimpinella

4. die herzhafte, italiensiche hausmannskost in der TATTORIA LA TELLINA 

soviel sightseeing macht natürlich verdammt hungrig. wir hatten ehrlich gesagt keine ahnung, wo wir zu abend essen würden und kamen zfällig an dieser kleinen trattoria vorbei. die roten stühle und die rot-weiß-karierten tischdecken sahen so nett nach einem familien-lokal aus, und das war es dann auch. unser bauch schrie nach pasta! vorweg bestellten wir jedoch köstliche BRUSCHETTA und das fräulein bemängelte umgehend, dass wir zuhause viel zu selten tomatenbrot essen würden! 

4. the tasty, italian home cooking dishes at the TATTORIA LA TELLINA 

so much sightseeing makes you hungry for sure. we had no idea where to look for a dinner place but we came by this small family run trattoria just accidentally. the red chairs and the red and white plaid table cloths looked so inviting. so we walked in. our bellies screamed for pasta! we ordered delicious BRUSCHETTA as starters and the fräulein promptly bemoaned that we don’t eat enough tomato sandwiches at home!
travel toskana| siena restaurant tip - trattoria la tellina | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - trattoria la tellina | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - trattoria la tellina | luzia pimpinella
luzie hatte hier nun die erste lasagne ihres lebens {ja, schande über mich! ich bin tatsächlich so eine rabenmutter, die zu faul ist, eine lasagne selber zu kochen!} und ich hätte in meinen spaghetti cozze e vongole baden können. falls ihr euch übrigens fragt, warum die meisten tische auf meinen fotos leer sind… ihr solltet es nicht als schlechtes zeichen deuten. wir waren nämlich magengrummelnd die allerersten gäste an diesem abend, das restaurant hatte gerade eben geöffnet. wahrscheinlich dachten sie dort über uns: „mama mia, diese deutschen! um punkt 19:00 uhr isst doch noch keiner zu abend!“. wie auch immer… es hat uns geschmeckt! auch zu eher unitalienischer stunde. 
luzie had the first lasagne of her life {yep, shame on me! i admit to be that kind of mother that is to lazy to cook a lasagne!}. i could have bathed i my plate of  spaghetti cozze e vongole. it was so very tasty! just in case you are wondering about the empty tables on my pics… don’t interpret it as a bad sign. because we came in quite early with our rumbling tummies. the restaurant just had opened. probably the staff was amused by the early bird germans that come for dinner at such an un-italian time like 7 p.m. mamma mia! however… we loved the food! . 

TRATTORIA LA TELLINA, via del porrione 33, siena

travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella

5. das exzellente abendessen in der OSTERIA LE LOGGE

dieses restaurant war ein tipp der lieben mela und ihrem freund, mit denen wir einen halben tag in siena verbrachten. wir aßen hier also gemeinsam. natürlich haben wir erst einmal über die gardinen hinweg hineingeluschert. als wir dann drinnen an unserem tisch saßen, stellten wir fest, dass wohl jeder zweite passant das gleiche tat. es störte uns keineswegs, wir fanden das sehr lustig, wenn plötzlich ein neugieriger kopf auftauchte.

5. das excellent dinner at the OSTERIA LE LOGGE

this restaurant was also a tip by lovely mela and her boyfriend. it was fun to spend half of the day with them. so we dined at this place together. first we peeped over the curtains into the pretty seating room. and when we sat inside at the table we found out, that almost everyone passing by did the same. it wasn’t annoying to have people peeping through the window, it was very funny instead.

travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella

ein gardinen-blick lohnte sich aber auch! der gastraum der OSTERIA LA LOGGE mit seinen großen vitrinen, gefüllt mit büchern und guten weinen, hatte etwas wunderbar heimeliges. fast wie in einem wohnzimmer. die speisekarte ließ großartiges erahnen. ich genoss {achtung, google-alarm!} anatra formaggio arancio papaya madorle und hausgemachte tagliolini agretti calamari… klingt nicht nur verführerisch, schmeckte auch so. stephan wusste nicht wirklich, was er mit pasta alla chitarra integrale e pepe bottarga eigentlich bestellt hatte. aber auch ihm schmeckte sehr, was er auf dem teller hatte. obwohl da rogen drin war! das ist nämlich normalerweise nicht so sehr sein ding.  aber es ist doch herzerfrischend, was plötzlich alles geht, wenn die speisekarte keine englische übersetzung hat. ha! 

what you saw behind the curtain was worth a peep! the dining room of the OSTERIA LA LOGGE was so cozy and resembled a living room with its giant book cabinets where they displayed books and good wines. the menu adumbrated great stuff. i enjoyed {beware, google alert!} anatra formaggio arancio papaya madorle and homemade tagliolini agretti calamari… sounds tempting, huh? it certainly was! stephan actually didin’t know exactely what he had ordered. but he liked his pasta alla chitarra integrale e pepe bottarga pretty much.  although it was with roe! well, normally he isn’t so much into it, but it’s fascinating how everything can change when you can’t understand the italian menu in lack of an english translation. ha!

OSTERIA LE LOGGE, via del porrione 33, siena

travel toskana| bestes eis in siena | best ice cream in siena tuscany luzia pimpinella

travel toskana| bestes eis in siena | best ice cream in siena tuscany luzia pimpinella

6. das weltbeste rosa pampelmusen-eis von der gelateria GROM

natürlich erwartet den reisenden in italien quasi an jeder ecke weltbestes eis. das ist auch in SIENA nicht anders. in den meisten gelaterias türmt es sich, appetitlich angerichtet, in bunten eisbergen in der theke, fast immer läuft einem da ganz zu recht das wasser im mund zusammen. doch trotz dieses verführerischen anblicks haben wir uns an diesem tag an einer eisdiele angestellt, die ihre eiscrem in edelstahltöpfen mit deckel mehr versteckt als präsentiert. warum? davor stand eine sehr lange schlange von menschen! menschenschlangen sind erfahrungsgemäß fast immer ein verlässliches zeichen, dass es am ende der reihe etwas gutes zu holen gibt. so kam ich dann auch am ende zu einem sorbet aus rosa pampelmusen, dass seinesgleichen sucht. solltet ihr jemals an der schlange vor der gelateria GROM in siena vorbeikommen, stellt euch einfach dazu und dann bestellt euch POMPELMO ROSA. klingt niedlich, schmeckt umwerfend fruchtig! betrachtet dies bitte als probierbefehl!

6. the worlds best pink pomelo ice cream from the gelateria GROM

when travelling italy you surely find worlds best ice cream at every corner. SIENA is no exception. usually you can find it at the gelaterias deliciously heaped up und colorful ice cream mountains. always mouth-watering! but despite this alluring sight we lined up at a place that hides its tasty creations in metal bowls with lids instead of displaying it. why? because many many peole stood in line and we just joined. it’s like an unwritten rule that people in line most likely mean to find something good at the end of it. so in the end i got an exquisite sherbert of pink grapefruits to die for. if you ever should walk by the gelateria GROM in siena i recommend to join the line of people to try POMPELMO ROSA. such a cute name, such a fruity, yummy treat!

gelateria GROM, via banchi di sopra n. 11/13, siena

ich weiß, dass einige von euch in diesem sommer die in die TOSKANA reisen werden. ich wünsche euch jetzt schon ganz viel spaß… und falls ihr eine meiner empfehlungen ausprobieren solltet, lasst mich wissen, wie es euch gefallen hat. ich freue mich immer riesig über feedback. buon viaggio!

i know that some of you will travel the TUSCANY
this summer. i wish you a great time there and whenever you come to try one of my recommendations i’d love to hear from you how you liked it. buon
viaggio!

TRAVEL

travel málaga | auf food tour mit den spain food sherpas

luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | atarazanas markt
sherpas wissen ganz genau wo es lang geht, nicht nur beim bergsteigen im himalaya, sondern auch wenn es um lokale esskultur geht! es ist noch gar nicht lange her, dass die NEW YORK TIMES in einem ihrer artikel den begriff der „food sherpas“ prägte und einen weltweiten trend zum thema machte. kulinarische touren jenseits der ausgetretenen touristen-pfade und das erleben authentischer, lokaler produkte und küche, das ist es, was eine food sherpa tour bietet. die leidenschaft für die kulinarik und die esskultur einer region treibt diese bewegung an. „locals“ teilen ihre persönlichen empfehlungen für regionale köstlichkeiten und auch ihre lieblings-restaurants auf einer food tour. als ich im oktober ein paar tage in MÁLAGA verbrachte, durfte ich eigene erfahrungen mit den SPAIN FOOD SHERPAS machen. ich sag nur… köstlichst! 
sherpas just know where to go. not only when you’re off to the himalaya, but also when it comes to know about local food cultures. not so long ago the new NEW YORK TIMES coined the term „food sherpas“ by picking a worldwide food trend for one of theit articles. it’a all about culinary tours of the beaten track of tourism and the personal experience of authentic food and local products. food sherpas are driven by their passion for the own food culture and they share their genuine knowledge and tips with the people joining their guided tours. when i travelled to MÁLAGA in october, i got the chance to experience a food tour guided by the  SPAIN FOOD SHERPAS… awesome!

luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas

luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas
wir treffen uns mit simone von den spain food sherpas am späten vormittag in der city von málaga. am nachmittag sollten wir noch lernen, wie man eine authentische, andalusische PAELLA kocht, aber zuvor muss natürlich erst einmal eingekauft werden! simone führt uns ganz ziestrebig durch die straßen der altstadt und wir stoppen hier und dort in typischen lebensmittel-läden, um ein paar lokale köstlichkeiten zu besorgen oder auch zu probieren. ein frisches brot muss mit! ein stück BACALAO, also getrockneten und stark gesalzenen stockfisch, hat sie schon am vortag für uns mitgenommen und für ein unfassbar leckeres, wie simples TAPASgericht vorbereitet, aber dazu später mehr.
we meet up with simone from the spain food sherpas at forenoon in the heart of the city of málaga. later on we will learn to cook authentic andalusian PAELLA, but first we have to run some grocery errands! simone shows us around the streets of the historic center looking for typical grocer’s shops with lokal food products. we stop by some places to buy ingredients for our later cooking class and for some small tastings. we get some fresh bread, too! simone got a piece of BACALAO, which is air dried and strongly salted stockfish. she already prepared the fish for some amazing yummy, yet very simple TAPASdish we’re going to try later.
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | atarazanas markt
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | atarazanas markt
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | atarazanas markt
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | atarazanas markt
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | atarazanas markt
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | atarazanas markt
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | atarazanas markt
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | atarazanas markt

zuerst schlenderten wir über den MERCADO ATARAZANAS. das historische gebäude mit eindeutig orientalischen architektur-wurzeln ist schon von außen sehr imposant. im inneren dann verschlägt es einem vor lauter kulinatischen gaumenfreuden die sprache. ich liebe es auf lokalen märkten zu stöbern {so sehr, dass märkte mit frischen lebensmitteln hier in meinem blog sogar eine ganz eigene rubrik haben!}. auf dem atarazanas markt der malagueños erwarten einen die köstlichsten obst- und gemüsesorten, lokale delikatessen, unzählige käsesorten, traditionell luftgetrocknete schinken JAMÓN IBÉRICO und natürlich fangfrischen fisch, schließlich sind wir hier am meer! hier könnte ich stunden verbringen… schauen, schnuppern und probieren. ich bedauere es, dass ich vieles nicht einkaufen und mitnehmen kann. umso mehr freue ich mich, dass uns später noch ein spain food sherpas kochkurs erwartet, bei dem auch als nachtisch CHIRIMOYA serviert werden wird. diese komische frucht habe ich schon mal gesehen, aber noch nie probiert. ich bin sehr gespannt! 

but first we stroll the MERCADO ATARAZANAS. the arabic roots of the beautiful historic building are obvious. it’s impressing outside and inside as well. you know i love local farmers markets! {i even dedicated a whole blog category to farmers markets i visited!}. i’m overwhelmed by the variety of fresh fruit and vegetable, countless sorts of cheese, the traditional JAMÓN IBÉRICO and of course all the freshly cought fish. i could spend ours at this marvelous place just looking, snuffling and tasting stuff. i kinda regret that i can’t buy most the things to bring them home. all the more i’m looking forward to join the spain food sherpas cooking class later. we are going to have CHIRIMOYA as dessert. i’ve seen this whimsical looking fruit before, but i never tried one. can’t wait!
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | taparia la recova
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | taparia la recova
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | taparia la recova
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | taparia la recova

als nächstes führt uns unser weg an der taparia LA RECOVA vorbei. dort bekommen wir hausgemachte, delikate, in salzlake eingelegte grüne oliven, die wir noch als vorspeise brauchen. ich bedauere ein bisschen, dass wir in dem urigen restaurant nicht bleiben, die käse-cremes und tapas auf den tischen sehen fantastisch aus! das la recova ist übrigens ein stop auf der MÁLAGA TAPAS TOUR, die die spain food sherpas ebenfalls anbieten. ich nehme mir vor, die tapas tour auf jeden fall irgendwann mitzumachen, um noch mehr echte restaurant-perlen wie diese zu entdecken. heute müssen wir selbst kochen und wir machen uns auf den weg zum LABORATORIO de SABORES, wo bereits ein herd samt köchin auf uns wartet. auf dem kochplan stehen nicht nur die bekannte paella, sondern auch ARROZ NEGRO und eine erfrischende GAZPACHO {schließlich herrschen hier mitte oktober noch sommerliche temperaturen!}

next stop on our food tour is the taparia LA RECOVA. we go there to get some of their homemade, pickled green olives. they will be part of our starter dishes later. once again i regret that we can’t stay longer at this lovely and rustic restaurant. the cheese dips and tapas on the tables look amazing! the la recova is part of the MÁLAGA TAPAS TOUR guided by the spain food sherpas by the way. i’ll put it on my list to come back and join a walk like that to explore more malagaese restaurants! today we’re going to cook ourselves, so we start off to the LABORATORIO de SABORES, where a professional cook is already waiting for us. on our cooking plan for the afternoon there is a traditional pealla, ARROZ NEGRO and a refreshing GAZPACHO soup {after all in the middle of october it’s still summer with high temperatures here!}.

luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs 
köstlich ist tatsächlich alles, was wir an diesem nachmittag unter fachkundiger anleitung zubereiten. das gemeinsame kochen macht richtig viel spaß! am meisten begeistert mich jedoch der bacalao! der getrocknete stockfisch wurde, in ganz feine, kleine streifen geschnitten, über nacht in nativem olivenöl eingelegt, damit er weich wird und der starke salzgeschmack etwas milder. jetzt wird ein stück frisches, knuspriges brot mit frischgespresstem orangensaft und dem so aromatisierten olivenöl beträufelt und mit einem stückchen des bacalao darauf zum absoluten hochgenuss. so simpel und so unglaublich lecker! {habt ihr das schon mal probiert?} ich kann mich kaum bremsen und esse mich allein damit schon fast satt. 
really everything we made according to the skillfull instructions of the chef turns out to be delicious. and cooking together in a group is a lot of fun! but as simple as it is, i do love the bacalao the most! the dried stockfish has been chopped into very fine slices and marinated in olive oil over night to soften it and milden the strong salty taste. we take slices of fresh and crisp bread and drizzle some freshly squeezed orange juice and the flavored olive oil over it. then we add one or more slices of the bacalo on top. the taste is absolutely devine! {did you ever try it?}. i can hardly stop eating this amazing simple dish and i’m almost full before we even started with the starter and the main courses.
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
luzia pimpinella | travel andalusien | food tour málaga | spain food sherpas kochkurs
doch dann ist der duft der anderen speisen doch zu verführerisch. die köstliche gazpacho, paella und arroz negro gehen auch noch rein… und auch die chirimoya als dessert. und wieder einmal offenbahrt sich, dass die einfachsten dinge oft die delikatesten sind. bleibt mir weg mit tiramisu, mousse au chocolat oder crème brûlée! so eine frische frucht kann doch nichts toppen! die chirimoya schmeckt wie eine mischung aus cremiger banane, birne und honigmelone und wird mich von nun an sicherlich für immer an MÁLAGA erinnern. danke, ihr SPAIN FOOD SHERPAS leute, für diese ganz besondere erfahrung. ich kann es kaum erwarten, das nächste mal noch mehr malagenische spezialitäten zu entdecken! 
but when the other food starts to give off their yummy smells, i feel a little hungry again. the luscious gazpacho, paella and arroz negro still find some place in my belly… and even the chirimoya dessert. again it’s clear to me that sometimes the simplest food can be the best. forget about  tiramisu, mousse au chocolat or crème brûlée! nothing can beat this fresh fruit! the chirimoya has an amazing flavor like a mixture of creamy banana, pear and honeydew melon. i think, it will forever remind me of that trip to MÁLAGA. thank you guys from SPAIN FOOD SHERPAS for giving me this very special experience. i can’t wait to come back and join you again to explore more malaganian food !
 
info | diese reise nach málaga wurde freundlich unterstützt von VUELING und dem COSTA DEL SOL tourist board. herzlichen dank für die möglichkeit, andalusien auf diese weise ein bisschen kennenzulernen! 

info | this trip to málaga was friendly supported by VUELING and the COSTA DEL SOL tourist board. thank you for letting me experience a little bit of andalusia!
TRAVEL

travel | lissabon – tapas und blogger tisch-rituale im caso sério

luzia pimpinella | travel | 4 blogger angels in lissabon auf corktour2014

blogger unterwegs… da gibt es immer wieder diese typischen momente die gern mal für befremdete blicke von unbeteiligten sorgen. wir bleiben an jeder straßenecke für ein foto stehen und verlieren uns aus den augen {huch! wo sind die anderen denn plötzlich?}. wir sind magisch angezogen von kreativen fotohintergründen für gruppenfotos und selfies und mindestens so besessen dabei, die linien derselbigen möglichst gerade, symmetrisch, diagonal oder wie auch immer auszurichten. und wir fotografieren mit inbrunst unser essen! fast immer. wie schön, dass wir da alle gleich ticken mit unseren ticks, während der rest der welt wahrscheinlch oft glaubt, wir hätten eine echte vollmeise. blogger unter sich, das entspannt ungemein.

when bloggers are on tour there are these kinda special moments. we stop at every corner to take pictures and often we lose sight of each other always looking through our lens {oops! we did my people go?}. we are magically intrigued by creative photo backdrops for group shots and selfies and we are obsessed with capturing the straight lines, horizons, diagonals and balance right. we also shoot our food with weird fervor! almost always. good thing that we bloggers are all the same breed, while sometimes other people might think that we are totally meshugge. being like-minded is so relaxing.

luzia pimpinella | travel | lissabon tapas bar caso sério
luzia pimpinella | travel | lisbon tapas bar caso sério

natürlich war es auch kein bisschen anders, als ich mit ANETTE, IGOR und INDRE am letzten sonntag in LISSABON unterwegs war. wir wurden begleitet von unserer entzückenden trip-organisatorin TINA HERING, an der wohl auch irgendwie eine bloggerin verloren gegangen ist {wie die nachfolgenden behind-the-scenes-fotos beweisen werden}. wir waren in ALFAMA unterwegs und gerade an der wunderschönen CATHEDRAL SÉ PATRIARCAL vorbei spaziert, als wir gleich nebenan die kleine tapas bar CASO SÉRIO entdeckten. uns knurrte der magen und sie sah gemütlich und nicht besonders touristisch aus, also nichts wie rein! in der menükarte las sich alles schon mal unglaublich lecker… gebratene wurst mit honig und
orangen, überbackener ziegenkäse mit knoblauch, marinierter oktopus, tapenade, diverse salate, frisches brot und oliven. wir bestellten einfach einmal querbeet zum teilen. nun ja, und als alle köstlichkeiten auf dem tisch standen, passierte erst einmal ganz natürlich und automatisch DAS…

so surely it was exactely that way when i was on tour in LISBON with ANETTE, IGOR und INDRE last sunday. we were in the company of our lovely trip organizer TINA HERING, who would make a perfect blogger, too {as you can see in the following behind-the-scenes-pics}. we strolled through ALFAMA and passed by the beautiful CATHEDRAL SÉ PATRIARCAL, when we found the little tapas bar CASO SÉRIO just around the corner. we were starving and the place looked quirky and not that much touristy inside. perfect. everything on the menue sounded delicious… roasted sausage with honey and oranges, baked goat cheese with garlic, marinated octopus, tapenade, various salads, fresh bread and olives. we decided to order at random and share the dishes,. well yes, and when all the amazing looking food finally stood on the table, THIS happened quite naturally and automatically…
luzia pimpinella | travel lissabon | bloggerlife beim tapas essen
luzia pimpinella | travel lissabon | bloggerlife beim tapas essen

ich sags ja, wenn es um prädominante tischrituale geht, so sind blogger eben eine ganz eigentümliche spezies. ganz eindeutig. und das ist gut so…
as said before, bloggers are such a unique species when it comes to predominant table rituals. definitely. but that’s okay…

luzia pimpinella | travel lissabon | restaurant tipp caso sério
luzia pimpinella | travel lissabon | restaurant tipp: tapas bar caso sério

denn wenn es nicht so wäre, dann wüsstet ihr jetzt vielleicht nicht, dass es in lissabon gleich neben der cathedral de patriarcal ein ein putziges tapas restaurant gibt, in dem das essen nicht nur extrem fotogen ist, sondern auch wirklich sagenhaft schmeckt. ihr wüsstet vielleicht nicht, dass die bediendung unglaublich freundlich war und dass wir alle zusammen für die ganzen köstlichkeiten plus getränke gerade mal lächerliche 50 euro bezahlt haben. also solltet ihr mal in der gegend sein. jetzt wisst ihr bescheid! schönes wochenenende euch allen…
because otherwise you maybe wouldn’t know, that there is this lovely little tapas restaurant in lisbon, just by the cathedral de patriarcal, where the dishes are not only photogenic but also freakin‘ yummy. you probably wouldn’t know that the staff was incredibly friendly and that we paid piffling 50 euros in the end for all this incedible food goodness including drinks. so if you ever come around, you know where to go. happy weekend everyone… 

CASO SÉRIO
rua cruzes da sé no.5
1100-192 lisboa, portugal

info

| auf die blogger-mission corktour2014 wurde freundlicherweise
vom deutschen und portugiesischen KORKverband eingeladen. übrigens… die speisekarte hier hatte tatsächlich zufällig einen kork-einband.

 
info

| this blogger-mission named corktour2014 was friendly supported by the
german and portugese CORK association. by the way… the cover of the menue in this place happend to be made from cork. 

TRAVEL

travel | frühstück & shopping in rockport, MA

wie sehr ich mich in das neuenglische städtchen ROCKPORT verliebt habe, habe ich euch ja schon längst verratten. nach einer KAJAK-TOUR, einem spaziergang auf dem BEARSKIN NECK und einem mundvoll süß in der FUDGERY nehme ich wuch heute mit auf ein deftiges frühstück und einen anschließenden shopping-bummel.
i told you before how much i fell i love with that new england place called ROCKPORT. so after a KAYAK-TOUR, a stroll over BEARSKIN NECK and a sweet tooth stop at the FUDGERY let me take you for a yummy breaktfast and for some gorgeous shopping.
luzia pimpinella | travel | rockport red skiff seafood & grillie restaurant

der besitzer des zauberhaften B&Bs, in dem wir wohnten, hatte ein eigenes partner-restaurant für das frühstück. als wir jedoch morgens in den ort kamen, fiel uns stattdessen die schlange vor dem RED SKIFF seafood & grille auf. wir fragten einige leute, ob sie aus rockport kämen oder urlauber wären. dann stellten wir uns an, denn wenn eins klar ist… wenn selbst die einheimischen schlange stehen, dann muss es lecker sein! 

the owner of the lovely B&B we stayed in had an own partner breakfast place. but when we came into town in the morning, we noticed a line of people in front of the RED SKIFF seafood & grille. we asked some of the people if they were rockport residents or tourists and then we joined the queue. we always know that it must be a good place if natives stand i line for some eating! 

luzia pimpinella | travel | rockport red skiff seafood & grillie restaurant
luzia pimpinella | travel | rockport red skiff seafood & grillie restaurant
luzia pimpinella | travel | rockport red skiff seafood & grillie restaurant
luzia pimpinella | travel | rockport red skiff seafood & grillie restaurant

ich bin ja nicht so der croissant & marmelade typ. ich liebe es heiß, fettig und deftig zum frühstück. serviere mir rührei, speck, würstchen und bratkartoffeln und ich bin glücklich. french toast mit ahornsirup gibts auch? wunderbar! ihr wisst ja, ich steh auf SOWAS! das fräulein hingegen ist happy mit blaubeer-pfannkuchen. all das gabs hier natürlich! also waren wir alle happy. außerdem
glaube ich manchmal, stephan liebt die USA allein schon wegen der
unendlichen coffee-refills seiner tasse. das ist voll sein ding!

 

das red skiff ist ein bodenständiges und unprätentiöses plätzchen zum essen mit freundlichem service und reelen preisen. ich habe mir übrigens sagen lassen, dass die chowders und burger zum mittag nicht minder lecker sein sollen. also wenn ihr mal in rockport seid und eine schlange vor dem red skiff seht. stellt euch dazu, das bisschen warten lohnt sich!
i’m definitely not a croissant and jam girl. i love myself some hearty and solid brakfast. give me scrambled eggs, bacon, sausages and fried potatoes and i’m happy. you got french toast and maple syrup as well? perfect! you know i love that STUFF!! the fräulein likes herself some blueberry pancakes. and of course they had all that at this place! so we were all happy. sometimes i get to think, what stephan loves the most about the USA are the endless coffee-refills. that’s just his kinda cuppa!
 
the red skiff is a lovely down-to-earth place to eat! they have very kind service and reasonable prices. someone told me that their lunch is very yummy, too, and that they serve a good chowder and tasty burgers. so if you ever come around and you see people lining up, go and stand in the queue! it’s worth waiting a bit. 
RED SKIFF seafood & grillie
15 mt.pleasant street
rockport, MA 01966, USA

luzia pimpinella | travel | rockport, neuengland shopping tipps

nach dem frühstück zum shoppen! natürlich haben orte wie rockport die üblichen nippes-läden, die nun mal alle touristenorte so haben. aber es gab auch geschäfte, die mir ausgesprochen gut gefallen haben, wie LULA’s PANTRY und MILK & HONEY. bei den maritimen wohnaccessoires und dem hübschen geschirr wünscht man sich sofort ein haus am meer. eins mit hellgrauen, von wind und wetter ausgebleichten, schindeln und pastellfarbenen fensterrahmen. am liebsten in mint-türkis, nicht wahr?
let’s go for some shopping after breakfast!  rockport of course has some of those typical knick-nack stores, that all the tourist places have. but there are also some really awesome stores to shop at, like LULA’s PANTRY and MILK & HONEY
for example. looking at all the beautiful maritime interior accessoires and the pretty crockery made me long for a home by the sea. a house with light grey shingles bleached by the ocean wind with pastel colored window frames. mint green would be perfect, don’t you think?

luzia pimpinella | travel | rockport, neuengland shopping tipps
luzia pimpinella | travel | rockport, neuengland shopping tipps
luzia pimpinella | travel | rockport, neuengland shopping tipps
luzia pimpinella | travel | rockport, neuengland shopping tipps
luzia pimpinella | travel | rockport massachusetts - shopping tipps
luzia pimpinella | travel | rockport massachusetts - shopping tipps
luzia pimpinella | travel | rockport massachusetts - tolle shops
luzia pimpinella | travel | rockport massachusetts - tolle shops

besonders die teppiche hatten es mir angetan. typischerweise mal wieder
diese dinge, die man kaum ohne extragepäck-kosten nach hause bekommt. mein leid  – herrn P.s [natürlich nur geheime] freud. hach, dabei hätte die jetzt so schön gepasst, wo ich gerade in pastell-laune bin!
actually i fell in love with the pastel colored rugs. typically i’m smitten by that stuff that would cause horrible cost for extra baggage. so sad! they would have looked so freakin‘ gorgeous here after our living room makeover! sigh.

LULA’s PANTRY -5 dock square
MILK & HONEY – 1a main street
rockport, MA 01966, USA

P.S. mehr über unseren sommer-trip, der uns von TORONTO kanada über MONTREAL, QUEBEC city und dann an der küste neuengland südwärts bis nach BOSTON führte, lest ihr unter dem label NORTH-EAST roadtrip, wenn ihr mögt! 
P.S. if you like to read more about our summer trip, leadings us from TORONTO, canada over MONTREAL, QUEBEC city to new england’s coast southbound to BOSTON, check out the label NORTH-EAST roadtrip!
EAT & DRINK HAMBURG TRAVEL

hamburg | vegan im DEAR MATSU

letzte woche war es ja mal wieder soweit. wir blogger aus hamburg und umgebung trafen uns zu unserem monatlichen date, dieses mal im teehaus DEAR MATSU in eppendorf. dort serviert man nich nur unzählige sorten tee, sondern auch hausgemachte vegane gerichte!
last we week had one of our monthly hamburg blogger meet-ups. we got together at the teahouse DEAR MATSU in eppendorf. they not only serve countless types of tea, but they also have homemade vegan food on their menue!

luzia pimpinella | travel hamburg | vegan essen im dear matsu | vegan food at dear matsu
luzia pimpinella | travel hamburg | vegan essen im dear matsu | vegan food at dear matsu

wer schon länger meinen blog liest, der weiß natürlich, dass ich mich hier schon mehr als einmal als leidenschaftliche carnivorin geoutet habe [naja, schließlich bin ich auch mit dem SMOKERman verheiratet]. deshalb fand ich es umso spannender, dass elodie [MADAME LOVE] ein gemeinsames abendessen in einem veganischen restaurant für uns organisierte. denn sein wir mal ganz ehrlich… allein und aus eigeninitiative würde ich wohl eher nicht vegan essen gehen, auch wenns im moment ausgesprochen trendy ist.

if you are a long-term reader, you know that i confessed to be a passionate carnivore more than once [well, after all i’m married to the SMOKERman]. so i was really curious when elodie [MADAME LOVE] organized a blogger dinner at a vegan restaurant for us. honestly… i would probably never have tried it on my own initiative, even though eating out vegan is very trendy.
luzia pimpinella | travel hamburg | vegan essen im dear matsu | vegan food at dear matsu
luzia pimpinella | travel hamburg | vegan essen im dear matsu | vegan food at dear matsu

offensichtlich hatten wir boggermädels nach einer meet up-pause im dezember alle sehnsucht, denn wir trafen uns dieses mal in ganz großer runde. so schafften wir es locker, dass ganze, gemütliche dear matsu zu füllen, und zwar nicht nur mit weibern, sondern auch entsprechend mit einem ordentlichen schatter-pegel! zum begrüßungsschnack hielten wir uns erst einmal an frisch gemachter lime mint limo und veganem chai latte fest. sehr lecker!
it was obvious that we all enjoyed being together again after a meet-up pause in december. i can’t remember having so many of us joining an event like this. we completely filled the cozy dear matsu with us girls as well as with our chatter! most of us started with some freshly homemade lime mint lemonade and vegan chai latte. very yummy!

luzia pimpinella | travel hamburg | vegan restaurant tip | dear matsu

als erstes gabs dann feldsalat mit anisbirnen und zimtdressing mit gewürztempeh. ich ahnungslose musste mir dann auch erst einmal von tante wiki verraten lassen, was TEMPEH eigentlich ist. die herstellung liest sich… nun ja… aber die vegane vorspeise war tatsächlich köstlich! der hauptgang waren dann rote beete gnocchi mit goldenem kohlrabischnitzel [als ich nina, also frau HEDI NÄHT, danach fragte, verstand ich doch glatt erst „ferrarischnitzel“! haha.] und weiße pastinaken… auch sehr lecker! ich liebe rote beete und mir schmeckten vor allem die gnocchi super. nichtsdestotrotz stelle ich fest, was ich eigentlich schon wusste… ich bin einfach nicht der vegane typ, eher der deftige. ich gestehe ganz offen, mir fehlte etwas. 
first we were served corn salad with anisseed pears and cinnamon dressing and spicy tempeh. being quite clueless about it, i had to ask aunty wiki about TEMPEH. though the ingredients used for the fermentation sound… weird… it was really delicious! the main course were beetroot gnocchi with a golden kohlrabi schnitzel [when i asked nina, also frau HEDI NÄHT
about it, i understood ferrari schnitzel at first! haha.] and parsnip… also yummy! i love beetroot. so i especially liked the gnocchi. nevertheless i once again realized, that i’m just no vegan person. i’m more the hearty substantial food type. so sorry, but it’s true.
luzia pimpinella | travel hamburg | vegan restaurant tip | dear matsu

andereseits weiß ich natürlich, dass hier ganz viele vegan-fans unterwegs sind. deswegen möchte ich euch diesen restaurant-tipp auch auf keinen fall vorenthalten. denn das DEAR MATSU serviert täglich wechselnde, hausgemachte vegane köstlichkeiten… die aktuelle tageskarte findet ihr immer auf der FACEBOOKseite. das teehaus & restaurant findet ihr im hübschen hamburger eppendorf…
but i surely know that there are many vegan fans among you, so i won’t hold back this restaurant tip from you, of course. the DEAR MATSU serves daily changing, homemade vegan food… you can always find the menue of the day on their FACEBOOK page. the teahouse & restaurant is located in the pretty eppendorf neighborhood in hamburg…
DEAR MATSU
teehaus & restaurant 
erikastraße 47
20251 hamburg
montag bis freitag 9:00-19:00 uhr
samstag  9:00-17:00 uhr
sonntags geschlossen
 
TRAVEL

travel | wie wir uns durch antwerpen futterten

also, wenn eins schon am ersten nachmittag unserer ANTWERPEN städtereise klar wurde, dann das, dass wir hier garantiert nicht verhungern sollten. die stadt an der schelde hat nette restaurants, cafés und bars ohne ende… 
one thing quickly became clear at the very first afternoon of our ANTWERP trip – we probably wouldn’t starve here. the city at the schelde river is really packed with awesome coffee places, bars and restaurants…
luzia pimpinella | reise antwerpen: restaurant tipp wagamama | travel antwerp: eating out wagamama

nach unserem ersten orientierungsbummel landeten wir jedoch erst einmal bei einem uns bekannten nudelbar. uns hing der magen in der kniekehle, wir wollten schnell auf nummer sicher gehen, und bei WAGAMAMA [das es ja leider in deutschland nicht gibt – schande!] hatten wir schon vor jahren in london ganz köstlich gegessen. außerdem liebe ich RAMEN suppen! ich sollte nicht enttäuscht werden… bei grandiosem süppchen, scharfem [sehr scharfem!] hühnchen und grünem curry konnten wir ganz in ruhe pläne für die kommenden tage schmieden. mit dabei übrigens der kleine, aber sehr feine wallpaper* CITY GUIDE ANTWERP [in englischer sprache], den ich mit seinen ausgesuchten tipps wirklich weiterempfehlen kann. 
after our first orienteering stroll we ended up at a well known and very appreciated noodle place though. our stomachs were growling and we wanted to play safe, so we had dinner at WAGAMAMA [the fact that we don’t have any wagamamas at germany is a shame by the way!]. many years ago we ate out at one of these noodle restaurants in london and we loved it. moreover i do love RAMEN soups very much! and i shouldnt’t be dissapointed… we enjoyed yummy soup, spricy [very spicy!] chicken and green curry and browsed through our antwerp guide to make plans for the next day. it was the small, but very awesome  wallpaper* CITY GUIDE ANTWERP [in english language]. i can really recommend it’s stylish selection of tips around the city.
[WAGAMAMA – de keyserlei 15 – antwerpen]
luzia pimpinella | reise antwerpen: café tipp fabiola| travel antwerp: coffee & snacks at fabiola

am nächsten tag entdeckte luzie auf dem weg zum modemuseum [MOMU] ein niedliches, kleines café, wo wir dann nach dem museumsbesuch ein kaffeepäuschen einlegten. die krokbar FABIOLA ist unverkennbar der verehrung der belgischen königin fabiola [1960-1993 in amt und würden] gewidmet und mit den vielen souvenirs, preziosen, ihren großgemusterten tapeten und der vintage-einrichtung herrlich schrullig. 
the next day luzie spotted a lovely small coffee bar on our way to the fashion museum [MOMU] and we went there for a little rest after visiting the museum. the krokbar FABIOLA is a distinctive place of adorment for the belgian queen fabiola [1960-1993 in exalted position]. the queen souvenir collection, as well as the large patterned wallpaper and vintage furnishing gives this café an adorable quirky touch.

luzia pimpinella | reise antwerpen: café tipp fabiola| travel antwerp: coffee & snacks at fabiola

mit dabei hatten wir den gerade um die ecke im buchladen erworbenen reiseführer *the 500 hidden secrets of ANTWERP [ebenfalls in englischer sprache]. das büchlein sollte sich als echtes schätzchen erweisen und ließ mich schon beim ersten durchblättern daran zweifeln, ob wir überhaupt noch zeit für tagesausflüge nach brüssel, brügge und gent haben würden. wir hatten tatsächlich nicht! ich muss gestehen, ich hatte antwerpen bis dahin ein bisschen unterschätzt. der reiseführer, denn ich allen antwerpen-reisenden hier wirklich ans herz legen kann, verrät, was diese stadt alles zu bieten hat. sehr lesenswert!  
nun, nach kaffee und leckeren croques [kuchen gibt es auch!] konnte es dann weitergehen. die rechnung kommt im fabiola übrigens in einer kleinen vintage blechdose mir königspaar drauf… wie auch sonst!?
again we studied a travel guide we purchased before just around the corner at a book store. this book *the 500 hidden secrets of ANTWERP [also in english language] happened to be a real gem. i instantly wondered if we would ever make it for some additional day trips to brussels, bruges or gent. actually we didn’t! i must admit at that point i still underrated the potential of antwerp. this travel book helped me to get this in the right focus… as the city really has so much to offer. it’s totally worth reading! 
well, after having coffee and croques [they also have cake!], we went on exploring. ah… the bill came in a vintage tin box displaying the royal couple… what else could it come in?
[FABIOLA krokbar – st. antoniusstraat – antwerpen]
luzia pimpinella | reise antwerpen: fisch essen in der fiskebar | travel antwerp: eating out fish at fiskebar

als ich neulich hier im BLOG nach antwerpen-tipps fragte, wurde die FISKEBAR gleich mehrere male genannt. nicht umsonst, wie wir feststellen konnten… das design des lokals ist cool und skandinavisch reduziert [ich liebe die fliesen zu den holzstühlen!], der fisch ist maximal frisch!
when i asked for some antwerp tips here on the BLOG lately, the FISKEBAR was mentioned several times. for a good reason as i know now… the design fish restaurant is very cool and in an reduced skandinavian style [i love how the tiles go together with the wooden chairs!] and the fish is fresh to the max!

luzia pimpinella | reise antwerpen: fisch essen in der fiskebar | travel antwerp: eating out fish at fiskebar

der laden ist abends ordentlich voll, eine reservierung kann auch wochentags nicht schaden. ganz entzückend war übrigens der junge sehr junge mann an auf der theke, der luzie permanent zu zwinkerte und mit ihr flirtete, so dass sie sich vor lachen kaum aufs fischessen konzentrieren konnte…
the eatery is very popular and you better have a reservation, even on weekdays. there was this adorable young very young man at on the counter winking and flirting at luzie all the time. she was laughing so much that she hardly could concentrate on her fish dinner…
[FISKEBAR – marnixplaats 11 – antwerpen]

luzia pimpinella | reise antwerpen: restaurant tipp chez fred kloosterstraat | travel antwerp: eating out at chez fred kloosterstraat

am tag darauf folgten wir dann einer persönlichen empfehlung von RICARDA [23qm stil] und hatten im CHEZ FRED reserviert. als wir in der gegend herumliefen, wurde mir sehr schnell klar, warum ricarda die kloosterstraat so liebt, aber dazu später mehr. eine reservierung lohnt sich auch hier, der laden ist gern proppenvoll mit antwerpenern… ein echter tipp nach dem motto „eat like locals“ also. ihr solltet euch von dem durex-schild über dem lokal übrigens nicht irritieren lassen… ;)
on the day after we followed the advice of RICARDA [23qm stil] and had a reservation at CHEZ FRED. walking the neigborhood it became clear why ricarda loves the kloosterstraat so much, i’ll tell you later about that. making a reservation for this restaurant is a good idea. the small bar ist jam-packed with people and it’s a good place to „eat like locals“. you shouldn’t be irritated by the durex neon outside at the house though… ;)

luzia pimpinella | reise antwerpen: restaurant tipp chez fred kloosterstraat | travel antwerp: eating out at chez fred kloosterstraat

die karte bietet pasta, fleisch- und fischgerichte… meine linguine alle vongole waren leider ein bisschen schlapp. der rest war aber ziemlich gut und dafür habe ich, nach der lektüre des menüs, ein neues wort auf meine persönliche liste niederländischer lieblingsworte gesetzt. pijnboompitten! ich liebe diese lustige sprache!
the menue offers pasta, meat- and fish-dishes… unfortunaley my linguine alle vongole were a little lame. but the rest was quite good and in return i was able to add another word on my personal list of favorite dutch words after studying the menue. pijnboompitten! i really love this funny language!

[CHEZ FRED – kloosterstraat 83 – antwerpen]

luzia pimpinella | reise antwerpen: café & waschsalon - wasbar| travel antwerp: coffee place & laundromat - wasbar
luzia pimpinella | reise antwerpen: café tipp wasbar| travel antwerp: coffee & snacks at wasbar

wenn man die kloosterstraat bis ganz ans ende schlendert und etwas darüber hinaus, landet man unweigerlich vor der WASBAR… einer coolen kombi aus café und waschsalon mit pastellbunter einrichtung. ein wunderbarer ort für ein kleines kaffee- und snack-päuschen!
if you walk the kloosterstraat all the way down and beyond, you will inevitably get to the WASBAR…it’s a cool combo of coffee bar and laundromat in pastel colors! a perfect place to stop by and have a break for a coffee and a snack.

luzia pimpinella | reise antwerpen: café & waschsalon - wasbar| travel antwerp: coffee place & laundromat - wasbar

herrn P.s cappuccino kam putzigerweise mit mini-marshmallows drauf. die regale an der wand, bestehend aus vintage-schubladen, und die lampenschirme aus farbigen drahtbügeln begeisterten uns drei gleichermaßen und wir fragten uns, ob es nicht mal wieder zeit für ein bisschen nestbau zuhause wäre.
mister P.’s cappuccino came with wee marshmallows in top, so cute. the shelves at the walls were made from vintage drawers and the awesome lampshades from colored wire hangers. we three were all enthusiastic about the interior wnd were thinking about some fall makeover at home.

[WASBAR – graaf van egmontstraat 5 – antwerpen]

luzia pimpinella | reise antwerpen: restaurant tipp - burgerij | travel antwerp: eating out at burgerij

der name BURGERIJ war mir schon in einem reiseführer begegnet, entdeckt habe ich das burger-restaurant dann allerdings von der galerie des MAS aus! dass wir echte burgerfans sind, ist ja schon lange kein geheimnis mehr, also hatten wir ganz nebenbei das restaurant für den kommenden abend gefunden.
i stumbled about the restaurant name BURGERIJ in some travel guide, yet i spotted it viewing from the gallery walk of the MAS! it’s an open secret that we love eating burgers, so its was perfectly clear that we had to have dinner at this place.

luzia pimpinella | reise antwerpen: beste burger der stadt bei burgerij | travel antwerp: best burgers in town at burgerij

ganz ehrlich… noch fragen? die burger waren köstlich!!! das restaurant ist übrigens ein nettes plätzchen für familien. es gibt einen abgetrennten, verglasten spielbereich für kinder. so hat man die lütten vom tisch aus prima im blick, hört aber von dem wilden getobe da drinnen kaum etwas… sehr schön, wenn mama und papa sich auch mal in ruhe unterhalten wollen. also, nicht dass wir das für das fräulein noch bräuchten *lach*… aber vielleicht ist das da für euch und eure minikiddos interessant!?
seriously… any more questions? the burgers were delicious!!! the restaurant is a good place to visit with children by the way. they have a seperated, vitrified playing area for kids. so you can sit at your table having an eye on your kiddos whithoud having all that noise around. mom and dad can enjoy a relaxed conversation, nice huh? not that we would need that anymore for our fräulein… but maybe it’s interesting for you and your toddlers!?
[BURGERIJ – sint-laureiskaai 8 | gegenüber des MAS – antwerpen]

luzia pimpinella | reise antwerpen: asia restaurant tipp - lucy chang | travel antwerp: eating out asian at lucy chang

den letzten abend [buu-huu] verbrachten wir dann im LUCY CHANG bei frühlingsrollen, dim sum und thai-curry. eine reservierung für abends ist empfehlenswert, schon allein, weil die sitzplätze sehr unterschiedlich sind… ganz wunderbar sind die im unteren bereich mit großen polsterbänken und auch die auf der obersten, dritten  ebene, direkt am fenster mit herrlichem ausblick auf den marnixplaats.
the last evening [boo-hoo] we spent at LUCY CHANG dining spring rolls, dim sum and thai curry. i recommend a reservation for this restaurant. especially because the tables are placed very differnt… i really liked the tables on the ground floor, they had huge upholstered benches. i also liked the small tables on the upper, third floor beneath the windows with a great view on the marnixplaats.
[LUCY CHANG – marnixplaats 16 – antwerpen] 
ganz ehrlich, wir hätten uns noch wochenlang durch antwerpen futtern können. aber auch der schönste city trip ist irgendwann zu ende und wie sage ich doch so oft? dann müssen wir eben nochmal hin! mehr zu antwerpens sehenswürdigkeiten und was wir außer essen sonst noch unternommen haben, dann bald hier im blog…
honestly, we could really have spent weeks eating our way through antwerp. but even the lovliest city trip is over at some point. like i often say… well, we probably have to come back again! i’ll soon tell you more about our sightseeing and what else we did in antwerp, besides eating. stay tuned…
TRAVEL

travel tuesday | die ganz große lobster-liebe

liebe leute, wir überspringen heute einfach mal ein paar zwischenstationen auf unserem sommer ROADTRIP und landen von TORONTO aus ohne umwege in MAINE. denn dies ist der ort, wo meine ganz große lobster-liebe begann und davon möchte ich euch erzählen.
dear folks, let’s just skip some of our destinations on our summer ROADTRIP and jump from TORONTO straight to MAINE. because this is the place where my big lobster love began and i want to tell you the story.
luzia pimpinella blog | travel tuesday |hummer essen in maine | eating lobsters in maine

 

fast wären wir auf unserer ziemlich langen fahrt von QUEBEC CITY in kanada nach BAR HARBOR an der neuenglischen küste der USA einfach an diesem schild vorbei gefahren. das wäre dann allerdings ein ganz großes pech gewesen, denn hier sollte sich eine meiner persönlich liebsten urlaubs-erinnerungen dieses sommers manifestieren… was mal wieder zeigt, dass über die schönsten momente des reisens oft die kleinen zufälle entscheiden.after a long trip from QUEBEC CITY in canada down to BAR HARBOR at the new england coast, we almost drove by this sign without noticing. that would have been a real bummer, because now the evening we spent there is one of my favorite vacation moments to remember… and that once again shows that sometimes the most loved travel memories happen by chance.

luzia pimpinella blog | travel tuesday | restaurant tipp: trenton lobster pound in maine | eating out: trenton lobster pound in maine

 

OK, also wir wären hier fast vorbei gerauscht. wir waren kaputt von der langen fahrt und wir hatten nur noch 15 meilen bis zu unserem hotel in BAR HARBOR  zu fahren. aber spätestens, als ich ausrief: „holymoly, guck dir mal diesen gigantischen smoker an!“, war klar, dass wir hier ganz spontan anhalten und zu abend essen würden. herr P. wendete auf der landstraße und wir landeten im hummer-himmel.
OK, so we almost rushed by here. we were tired from the long trip and we only had 15 miles to go to our BAR HARBOR hotel. but when i shouted out: „holymoly, look at this huuuuge smoker!“, it was clear that we had to have dinner at this place. mr. P. made a u-turn on the road and we ended up in lobster heaven.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |unser erste lobster shack stop in neuengland | ou first lobster shack stop in new england
luzia pimpinella blog | travel tuesday |unser erste lobster shack stop in neuengland | ou first lobster shack stop in new england

 

die sonne schien, unsere laune stieg und wir setzten uns draußen auf eine bank. connor hockte sich an unseren tisch, stellte sich als unsere bedienung für den heutigen abend vor und erklärte uns die kombinationsmöglichkeiten auf der speisekarte. wir wählten die combo pulled pork plus ein lobster und das fräulein entschied sich für texas chili.
the sun was shining, we were in a good mood and sat down outside on a bench. connor squat down at our table and introduced himself as being our server for that evening. then he explained all the combos on the menue to us. we went for pulled pork and a lobster as a combo for the mister and i. the little fräulein chose texas chili.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |BBQ smoker - trenton lobster pound maine
luzia pimpinella blog | travel tuesday |pulled pork im riesigen smoker | pulled pork i a huge smoker

 

während wir auf unser essen warteten, ließ sich herr P. den gigantischen smoker erklären, den man eigens aus texas „importiert“ hatte. ich erzählte euch ja bereits das er sich selbst einen smoker wünscht und seit monaten recherchiert. natürlich nicht so ein monstrum, sonst wäre unser garten voll, aber eine überschaubarere variante wird demnächst hier stehen. ich bin gespannt… bedienen werde ich das ding nämlich sicher nicht. ;) aber ich schweife ab. im riesen-smoker brutzelten zwei päckchen mit schweinebraten viele, viele stunden für das pulled pork und die spannung aufs essen stieg nahezu ins unermessliche.
while we were waiting for our dinner, connor showed us the giant smoker that they had originally „imported“ from texas. mr. P. was deeply impressed. maybe you know that he wants a smoker for himself and has already been researching the web for months. it surely won’t be a huge thingy like this. our backyard would be all filled up with it. but soon he’ll own a smaller one. i’m curious how this will all work out, because this will definitely be the mister’s place to cook at. ;) but i wander from the subject. right in that big smoker the were packages of meat roasting to be fine pulled pork many, many hours later. at that point we really couldn’t wait to get our dinner.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |hummerbude in maine, neuengland | lobster shack in maine, new england
luzia pimpinella blog | travel tuesday |hummerbude in maine, neuengland | lobster shack in maine, new england
luzia pimpinella blog | travel tuesday |frischer hummer direkt aus dem kochtopf | fresh lobster directly from the boiling pot

 

und dann war er irgendwann dran… MEIN lobster! wäre ich zu dem zeitpunkt schon hummerprofi gewesen [das sollte ich irgendwann am ende des urlaubs nach 2 wochen fast konstanter hummerdiät sein], dann hätte ich damals schon corn on the cob, also einen maiskolben mitbestellt. der wird nämlich normalerweise gleich zusammen mit dem lobster im netz gekocht und ist hummer hammerköstlich. aber man muss ja die details des hummeressens auch noch dazulernen können.and then it was time… for MY lobster! if i was a lobster pro by that time [i would certainly develop to be one after two weeks of a nearly constant lobster diet], i would have ordered corn on the cob with it. the corn usually is boiled together with the lobster and it’s damn yummy. but well, i had my time to practise the details of lobster-eating later.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |maine hummer - eine delikatesse | maine lobster - a delicate food
luzia pimpinella blog | travel tuesday | lobster & pulled pork BBQ in trenton, maine

 

ich hatte irgendwann schon einmal hummer. also irgendwann in einem anderen leben. ich weiß gar nicht mehr wann und wo, aber ich erinnere mich, er war mickrig klein und sauteuer und irgendwie nicht wirklich bedeutungsvoll. aber DIESER hier, mein erster maine lobster, war eine offenbarung!!! ein bisschen peinlich fand ich ja die plastik „bibs“, also die dazu gereichten lätzchen, schon, aber ich nahm trotzdem erst mal eins. ich wusste ja nicht, wie ich mit so einem kaventsmann klar komme. ich bin sehr froh, dass herr p. so fotografierfaul ist und ich nicht mit plastiklätzchen um den hals und einem dämlich seligen grienen im gesicht im bild festgehalten würde. die nächsten male sollte ich so einen latz dann auch nicht mehr brauchen. frau hat doch ganz schnell den kniff raus, wie es ohne spritzen und kleckern funktioniert und das sollte ja schließlich nicht mein letzter hummer gewesen sein.i have had a lobster many years ago. i don’t even remember when or where. but i remember that it was tiny and freakin‘ expensive and somehow not memorable. but THIS guy, my first maine lobster, was devine!!! the plastic bibs that came along with it were quite embarrassing though, but i took one anyway. after all i didn’t know yet how to handle a huge whooper like this. i’m really glad that mr. P. is so lazy when it comes to taking snapshots. so there is no photo proof of me with that bib and a silly sappy smile on my face. the next time i shouldn’t need any ogf these, because i quickly fournd out how to crack and eat them without making a total mess.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |lobster & pulled pork BBQ in trenton, maine
luzia pimpinella blog | travel tuesday | hummer essen in maine | having lobster in maine

 

den glückseligen ausdruck auf herrn P.s gesicht habe ich allerdings auch nicht festgehalten, während er in seinem eigenen pulled pork himmel schwebte. auch nicht den leicht gnatzigen blick des fräuleins, nicht weil ihr ihr texas chili nicht geschmeckt hätte, sondern weil sie das krustentiermassaker auf meinem teller zutiefst missbilligte. nun ja… jedem das seine.
wir kamen an unserem letzten tag in bar harbor übrigens extra noch einmal wieder. das essen war einfach zu gut.
i didn’t snap the blissful face of mr. P. either, while he was floating in pulled pork heaven. neither the grumpy glance of the little fräulein… not because she wasn’t happy with her texas chili, but because she disaproved the crustacean massacre on my plate. well, each woman to her own.
no need to tell that we came back for a second time on our last day in bar harbor. the food was too good to stay away.

 

luzia pimpinella blog | travel tuesday |neuengland - impressionen | new england - impressions
luzia pimpinella blog | travel tuesday |lobster & pulled pork BBQ in trenton, maine

 

man beachte übrigens die sehr überschaubare rechnung für dieses köstliche familien-mahl. hier zulande wären einem vermutlich die tränen in die augen geschossen. aber dort in maine bekommt man an manchen lobster shacks auf der abendkarte auch schon mal einen „twin lobster“ [also zwei hummer auf dem teller] für 20 dollar. ja, ich höre alle hummerfreunde unter euch förmlich aufheulen… ich kann nur sagen, macht urlaub in maine!
und wenn ihr dann zufällig vorbeikommt, dann esst einen frau-pimpi-gedächtnis-hummer für mich hier:please note the reasonable bill for this delicious family dinner by the way. here in germany it would probably bring tears to your eyes to have a dinner like that, but in maine at some lobster shacks you can get a twin lobster [that means two lobsters on your plate] for 20 dollar. yes, i hear all you lobster lovers cry out loud. there’s only one thing to do… travel maine!

and if you do so and you accidentally stop by at this place, then please have a mrs. pimpi-memorial-lobster for me:

TRENTON LOBSTER POUND & REAL PIT BBQ
324 bar habor road
trenton, maine

Merken

TRAVEL

travel | berlin & die qual der wahl

berlin ist ja für mich immer wie eine übervolle speisekarte. ich sitze vor der auswahl, alles irgendwie lecker und ich denke: „ohgottogott, was nehme ich jetzt bloß?“. am liebsten möchte ich alles probieren, aber das geht natürlich nicht… genau so wenig, wie man in eineinhalb tage eines berlin wochenendtrips alles mögliche quetschen kann. man trifft also seine wahl, lamentiert ein bisschen, was man jetzt alles nicht probieren, respektive sehen konnte und beschließt gleich mal, dass man dringend nochmal wieder kommen muss…. und wieder… und wieder…
berlin & it’s embarras de richesses | for me, berlin is like an opulent menu. looking at the huge variety of possibilities, paralyzes me. all i can do is thinking: „oh my gosh, what shall i take?“. i’d love to have a tiny piece of everything, but that doesn’t work of course. it doesn’t work to squeeze everything in one and a half days of a berlin weekend-trip either. so you just can decide to come back again for more… and again… and again…
luzia pimpinella blog | travel | dachterrasse des hotel amano berlin mitte | rooftop bar of the hotel amano berlin mitte

immerhin mussten wir uns dieses mal über die auswahl des hotels nicht den eigenen kopf zerbrechen [das ist ja auch immer so ein thema mit gefühlt unendlich vielen möglichkeiten]. denn die 2 übernachtungen hatte ich vor einiger zeit gewonnen, für meinen GEPIMPTEN GLOBUS beim brigitte kreativ contest. gestiftet wurde mein preis von DAWANDA… ganz herzlichen dank nochmal, ihr lieben! besonders an dorothea, die das tolle hotel für uns ausgewählt hat.

at least we hadn’t had to wreck our brains ourselves to choose a hotel this time [another topic with countless choices], because i won the two overnight stays some time ago attending the brigitte kreativ contest with this PIMPED GLOBE. my price was sponsored by DAWANDA… thank you so much again, guys! especially to dorothea who arranged this stay for us and picked the gorgeous hotel.
luzia pimpinella blog | travel | sundowner auf der dachterrasse des hotel amano berlin | sundowner at the rooftop bar of the amano hotel berlin

wir waren mit dem AMANO in berlin mitte total happy! nachdem unsere anfahrt statt der geplanten drei wegen etlicher blöder staus fünf stunden gedauert hatte, freuten wir uns besonders über die grandiose rooftop bar mit toller aussicht über berlin und auf den fernsehturm. endlich war entspannen angesagt! unser  zimmer [ein M apartment, weil wir ja drei betten brauchten], fanden wir auch klasse, wie man hier und hier in meinem instagram feed sehen kann. wenngleich ich die matratzen ziemlich hart fand, aber ich bin da auch eine echte mimose.
we were all happy staying at the AMANO in berlin mitte! the drive took us five hours instead of three, because of several traffic jams. so we especially enjoyed the amazing rooftop bar and it’s cool view over berlin and onto the iconic television tower to have a sundowner when we finally arrived. our room [an M apartment, because we needed beds for three] was awesome too. you can have a tiny peep here and here on my instagram feed. the only thing was, that the mattress was to firm for me, but i’m a sissy, when it comes to sleeping underlayings.

luzia pimpinella blog | travel | hotel tipp: amano berlin mitte | hotel tip:  amano berlin mitte
luzia pimpinella blog | travel | hotelfrühstück und tagesplanung berlin | hotel breakfast and planning the day in berlin

beim frühstück am samstagmorgen sind wir dann nochmal gemeinsam alle eure tipps von hier aus dem blog und drüben bei facebook für den kommenden abend durchgegangen. DANKE, danke, DANKE! das reicht für unendlich viele berlin-wochenenden.
da wir drei die asiatische küche über alles lieben, fiel die familienwahl schnell und einstimmig auf das DISTRICT MOT und sein vitenamesisches street food. zufälligerweise ist das restaurant auch nur ein paar schritte vom hotel entfernt. genau richtig, nach einem langen tag, mit rundgelaufenen füßen. wir waren übrigens mit matthew, dem nähschotten, verabredet, den ihr
vielleicht schon von seiner gastblogger SOMMERSTIPPVISITE hier im blog kennt.
on saturday morning at breakfast we studied all the tips YOU gave us here on the blog and over there on my facebook to find a place to eat for the evening. THANK YOU so much! these recommendations will serve many berlin weekend-trips.
we three really love asian food, so it was easy to make a choice with one consent. we went for the DISTRICT MOT and its’s vietnamese streed food. coincidentally it is located just around the corner of our hotel. so nice after a long day walking through berlin and having sore feet. we had a dinner meet-up with  matthew by the way. maybe you remember him
from his guestblogger SOMMERSTIPPVISITE here on the blog this summer.

luzia pimpinella blog | travel | restaurant tipp: district mot berlin mitte | restaurant tip: district mot berlin mitte
luzia pimpinella blog | travel | vietnamesisch essen gehen in berlin mitte | vietnamese food in berlin mitte

in die atmosphäre und in die einrichtung mit liebe zum detail  haben wir uns gleich verguckt. plastikhocker!!! so wie man sie kennt, wenn man schon mal in asien unterwegs war. wir sollten ein ums andere mal fast vor lachen von diesen kleenen dingern fallen, denn wenn man den abend mit matthew verbringt hat man ordentlich was zu lachen!

we were totaly smitten by the atmosphere and all the lovely details of this place. plastic stools!!! exactly the ones you know, when you travelled to asia before. we almost fell off from these thingys several times laughing out loud. you know, matthew is a guy with a great sense of humor, he always makes you laugh!

luzia pimpinella blog | travel | köstliches vietnamesisches street food im district mot berlin | yummy vietnamese street food at district mot berlin
luzia pimpinella blog | travel | essengehen: vietnamesische pho & tiger bier in berlin mitte| eating out: vietnamese pho & tiger beer in berlin mitte
luzia pimpinella blog | travel | pho & anderes vietnamesisches essen in berlin | pho & other vietnamese food in berlin

die speisekarte hatte sie dann wieder in sich… die qual der wahl. letztendlich entschied ich mich für das naheliegendste, wenn man vietnamesich essen geht [ich sag doch, eine zu üppige auswahl überfordert mich]… für PHO! köstlich. ich kann euch das DISTRICT MOT nur ans herz legen… ihr findet es in der rosenthaler straße 62. ich nehme nicht nur einen vollen bauch mit, sondern auch den dringenden wunsch, mal wieder nach asien zu reisen. das letzte mal ist viel zu lange her. auch da sind wir drei wieder einer meinung.
P.S. wem das noch nicht genug fotos sind, der schaut am besten nochmal hier bei jana [COOKIES FOR MY SOUL] vorbei, die hat nämlich noch viel tollere eindrücke und auch noch viel mehr infos zu diesem coolen restaurant. danke nochmal, jana, für den grandiosen tipp!

the menu was brimful with yummy food… so here we end again with that embarras de richesses. finally i decided for the obvious, when it comes to vietnamese food [i told you, i am unable to cope with to may possibilities]… i took PHO! delicious. you really shouldn’t miss to stop by if you’re in berlin mitte. you will find DISTRICT MOT at rosenthaler straße 62. it wasn’t only a full belly that i took with me after this awesome dinner, but also the wish for travelling to asia again. we haven’t been there too long… another  easy consent of us three.

P.S. if you want to see more photos, please check jana’s blog [COOKIES FOR MY SOUL]! she has some more lovely pictures and even more information about this cool restaurant. THANKS again, jana, for this awesome tip!

TRAVEL

travel tuesday | our eats and sleep in toronto

oh mann… wo nur anfangen bei einem dreiwöchigen roadtrip durch ein paar städte kanadas und entlang der küste neuenglands? wo anfangen bei sovielen eindrücken und erfahrungen und noch mehr fotos. wo man doch am liebsten alles auf einmal erzählen möchte. am besten am anfang des trips… in TORONTO. und mit dem essentiellsten überhaupt… essen und schlafen… und essen!
oh man… where to begin after a three week roadtrip through some canadian cities and along new englands coast? where to start with so many experiences and impressions and even more pictures? i’d love to show and tell everything at once. but it’s probably better to start with the beginning of our trip… in TORONTO. and with the essentials…. eat and sleep… and eat!

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | restaurant-tipp: senator diner in toronto, kanada | eating out: senator diner in toronto, canada

 

unser erstes kanadisches frühstück hatten wir im SENATOR diner… eine empfehlung unserer liebenswerten appartement-vermieterin brenna. es stimmt also doch nicht ganz, dass es vor allem ein touristenmagnet ist, die einheimischen gehen ebenfalls dort essen. was allerdings stimmt ist, dass es tatsächlich das älteste restaurant torontos ist… und dass es dort verdammt lecker schmeckt.
we had our very first canadian breakfast at the SENATOR diner… a recommendation of our lovely  apartment host brenna. so it’s not quite true that this place is only a tourist magnet, because also locals dine here. but it’s true that the restaurant is the oldest of whole toronto… and that the food there is very yummy.

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | leckeres frühstück im senator diner in toronto, kanada | yummy breakfast at the senator diner in toronto, canada

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | üppiges frühstück im senator diner in toronto, kanada | sumptious breakfast at the senator diner in toronto, canada

 

die portionen sind üppig, wie es sich für nordamerikanische gefilde gehört, man schafft sie kaum. an den lagen köstlichen french-toasts [mit einem hauch von zimt!] konnten wir alle drei uns erfreuen, die huevos rancheros [served all day!] bringen einen über den ganzen tag und milchkaffee gibts aus den ganz fetten tassen. ein supernettes schwätzchen mit der bedienung, die verwandte an der hamburger alster und in augsburg wohnen hat, und kaffee-refill gibt es gratis dazu [eine tatsache die herr P. immer wieder sowas von liebt!]. wunderbar!
the servings are sumptious, like you expect it in north america. you hardly handle them. the layers of french toast [with a pinch of cinnamon!] made the whole family happy. the huevos rancheros – served all day –  fill you up for half a day! the latte comes in huge mugs. a super friendly talk with the lovely waitress, who has relatives living here in germany in hamburg and augsburg, is on top and for free… als well as the coffee refill [something that the mister really loooves!]. awesome!
luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | restaurant-tipp: senator diner in toronto, kanada | eating out: senator diner in toronto, canada

 

das SENATOR diner & restaurant findet ihr 249 victoria street, toronto. es war übrigens in 10 minuten von unserem appartement zu erlaufen…
you can find the SENATOR 249 victoria street, toronto. it was only a 10 minutes walk from our apartment…

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | erste buchung eines appartements über airbnb | first booking of an apartment via airbnb

 

… das befand sich in der QUEEN street EAST, also sehr zentral und witzigerweise über einem kamera-geschäft. es war übrigens unsere allererste erfahrung mit dem buchungsportal AIRBNB und wir waren sehr gespannt. ihr findet es übrigens HIER, falls ihr neugierig seid.
… which was located QUEEN street EAST, so it was very central and amusingly right above a camera  shop. this was our very first experience booking an accomodation via AIRBNB and we were quite curious how this all would work out.  if you’re curious too, THIS is the place we stayed at.

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | unser nettes appartement in toronto über airbnb | our nice apartment in toronto via airbnb
empfangen wurden wir sehr herzlich von der apartement-besitzerin brenna, die uns nicht nur mit lokalem bier und apfelsaft im kühlschrank versorgte [als hätte sie gewusst, was wir drei mögen!], sondern für ihre gäste auch ein büchlein mit restaurant-, bar-, shopping- und sightseeing-tipps samt straßenkarte mit markierungen vorbereitet hatte. das fanden wir super. eine straßenbahnhaltestelle gab es direkt vor der tür, sehr praktisch. allerdings sollte man sich in so zentraler lage und mit einer hauptverkehrsader vor der tür bewusst sein, dass die nächte nicht mucksmäuschenstill sind. [liebe häuserbauer des nordamerikanischen kontinents, wann lernt ihr mal halbwegs isolierte fenster? nichts für ungut.] wir waren drauf gefasst. macht also nix. dafür war es sehr gemütlich und alles so schön nah und erlaufbar…
we had a very warm welcome by our lovely apartment host brenna. she provided us with local beer and apple juice in the fridge [as if she knew what we like!], which was so nice. she also prepared a little notebook with restaurant-, bar-, shopping- und sightseeing-tips, including a street map with matching marks, for her guests. we really appreciated that! there was a streetcar station right in front of the house, very convenient. one should be aware though, that staying that central at one of the main streets also means that it’s not all quiet at night. [dear house builders on the north american continent, when will you learn isolated windows? no offence.] well, we were pepareped to have some noise so it was all fine with us. the place was really cozy and so many nice things and neighborhoods were in walking distance…
luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | südstaatenküche und motown musik im harlem restaurant in toronto, kanada | southern states kitchen and motown music at the harlem restaurant in toronto, canada

 

… zum beispiel das HARLEM restaurant, gleich um die ecke. dort kommen motown sounds aus dem lautsprecher und amerikanische südstaatenküche auf den teller.
… like the HARLEM restaurant, just around the corner. there you get motown sounds from the loudspeakers and southern states food on your plate.

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | südstaaten essen im harlem restaurant, toronto | southern states food at the harlem restaurant, toronto

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | südstaaten essen im harlem restaurant, toronto | southern states food at the harlem restaurant, toronto

 

meinem jambalaya fehlte leider ein bisschen der schmackes [ich bin da wohl etwas verwöhnt vom superwürzigen jambalaya meiner besten freundin sonni], aber dafür war herrn Ps southern fried chicken und die jerk chicken quesadillas des jungen fräuleins köstlich. mein lokales bio-bier auch!
bummer, that my yambalaya was a little too flat for my taste [i think i’m spoiled by the nice and spicy homemade yambalaya of my BFF sonni], but mr. P’s southern fried chicken and the little fräulein’s jerk chicken quesadillas were excellent. such as my local organic beer!

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | restaurant-tipp: das harlem restaurant in toronto, kanada | eating out: the harlem restaurant in toronto, canada
das HARLEM restaurant [das, in dem wir gegessen haben – es gibt zwei in der stadt!], findet ihr 67 RICHMOND street east. da solltet ihr mal vorbei schauen, wenn ihr in der gegend seid. vielleicht habt ihr ja glück und es gibt dann gerade live-musik.
you find the HARLEM restaurant [the one were we dined at – there are two in the city!] 67 RICHMOND street east. you should stop by, if you’re around. maybe you are lucky to have some live music then.
luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | restaurant-tipp: golden thai in toronto, kanada | eating out: golden thai in toronto, canada

 

an einem weiteren abend in toronto war uns nach thailändischer küche… und auch die gab es wunderbarerweise bei uns um die ecke, so dass man nach dem köstlichen abendessen direkt nach hause kugeln konnte.
on another evening in toronto we were in the mood to have some thai food … luckily a gorgeous thai restaurant was just at the next block, too. from here we also could roll our full bellies home.

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | leckeres rotes curry im golden thai restaurant, toronto | yummy red curry at the golden thai restaurant, toronto

 

mein red shrimp curry im GOLDEN THAI restaurant war höllenscharf, aber sowas von lecker. das restaurant war nicht umsonst rappelvoll, denn das essen ist wirklich erstklassig. also, falls ihr in toronto seid und thai essen liebt, solltet ihr unbedingt verbeischauen…
my red shrimp curry at the GOLDEN THAI
restaurant was infernally spicy but amazing yummy. it’s not for nothing that this restaurant was jam-packed, because it was really suberb. another place to stop by for good food in toronto. if you love thai kitchen, don’t miss this out…

 

luzia pimpinella BLOG |travel tuesday | restaurant-tipp: golden thai in toronto, kanada | eating out: golden thai in toronto, canada
ihr findet das GOLDEN THAI 105 chrurch street.
you will find the GOLDEN THAI at 105 church street.
der TRAVEL TUESDAY hier im blog wird sicherlich in den nächsten wochen mit geschichten und fotos rund um unseren roadtrip gefüttert werden. noch habe ich nicht einmal alle fotos gesichtet. der alltag holt einen ja so schnell ein… aber von den erinnerungen kann man dann doch endlos zehren. solltet ihr einmal fragen zu unserer reise haben… oder auch selbst tolle tipps zu den orten, die wir bereist haben, nur her damit! ich freue mich über eure kommentare! hab einen schönen abend.
i think i will fill up a lot of TRAVEL TUESDAYS here on my blog with the stories and pictures of this summers’s roadtrip. still i haven’t screened all the photos i took. daily routine, it always overtakes far to soon… but at least one can live on memories like forever. if you have any questions concerning our trip… or if you have any recommendations for the places we came along yourself, just go ahead… i really appreciate comments! have a lovely evening, y’all.
TRAVEL

travel | ein samstag auf der ile de ré

meine recherche-reise an die französische atlantikküste in die wunderschöne region POITOU CHARENTES begann zwar eigentlich in LA ROCHELLE, doch ich möchte einfach mal mit tag 2 anfangen. denn ich habe mich auf diesem trip wirklich sehr verliebt… in die ILE DE RÉ
although i started my research trip to the french atlantic coast and it’s beautiful POITOU CHARENTES region in LA ROCHELLE, i’d like to begin with the 2nd day of my journey. just because i really fell in love with this place… with the ILE DE RÉ

luzia pimpinella BLOG | poitou charentes | kurzreise an die französische atlantiküste : ile de ré | short trip to the french atlantic coast : ile de ré
das besondere an dieser kurzreise war für mich sicherlich, dass ich zum ersten mal ganz allein unterwegs war. normalerweise reise ich ja mit meiner familie, mit freunden oder zumindest mit anderen bloggern zusammen. dieses mal waren es nur me, myself & i. es gab viele momente, da fand ich es komisch und auch ein bisschen schade, meine eindrücke und meine begeisterung nicht direkt mit lieben menschen teilen zu können [in diesen momenten liebte ich mein INSTAGRAM und das teilen dort ganz besonders!]. aber es gab auch momente, wo ich es sehr genossen habe, dass ich ein bisschen nach meinem eigenen rhythmus unterwegs sein konnte. dass niemand an der nächten straßenecke schon auf mich wartete, während ich mich mal wieder im fotografieren verlor [macht euch also auf eine bilderflut gefasst]. diese reise war eine sehr persönliche erfahrung für mich.
something that made this trip very special for me was the fact that it was the very first time that i travelled all alone. usually i’m with my family, with friends or at least with other bloggers, but this time it was just me, myself & i. there were moments when i missed someone to share my impessions and enthusiasm with [that were the moments when i loved my INSTAGRAM even more!]. but there were also moments when i enjoyed it a lot to flow with my very own rhythm. being able to take my own time for taking pictures and not having to hurry, because someone was waiting for me at the next corner [so you better prepare for a flood of images today]. this voyage was quite a personal experience for me.
luzia pimpinella BLOG | travel | die maut-brücke vo la rochelle auf die ile de ré | the toll bridge from la rochelle to the ile de ré

 

die ILE DE RÉ…   

ich mietete also an einem samstagmorgen vor zwei wochen ein nettes kleines, sehr blaues auto und machte mich von la rochelle aus auf den weg auf die hübsche atlanik-insel ile de ré. über eine maut-brücke gelangt man von der hafenstadt aus in 10 minuten auf die insel. man kann sie auch mit dem fahrrad in ca. einer halben stunde überqueren [ich meine, dann ist die überfahrt frei]. dort angekommen machte sich bei mir gleich maritimstes urlaubsfeeling breit. 

the ILE DE RÉ

so two weeks ago on a saturday morning i rented a nice little, very blue car in la rochelle to start off to the pretty atlantic island ile de ré. you can reach it in 10 minutes by car by crossing a toll bridge. you can also drive by bike within 30 minutes [i think, the traverse for cyclists is free]. once i arrived some very maritime holiday feeling took hold of me.
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : standspaziergang in rivedoux plage | ile de ré : beach walk in rivedoux plage
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : standspaziergang in rivedoux plage | ile de ré : beach walk in rivedoux plage

ich war kaum ein paar kilometer auf der insel gefahren, da musste ich in RIVEDOUX PLAGE anhalten, um einen ersten kleinen strandspaziergang zu machen und frische seeluft zu schnuppern. kaum ein paar schritte gegangen, fand ich schon die erste austern-schale! [eine kleine nic-fährt-einen-mietwagen anekdote nebenbei…ich hatte geparkt und wollte wie üblich den zündschlüssel abziehen, aber er bewegte sich keinen nanometer. ich ruckelte, aber nichts tat sich. der schlüssel steckte fest. ich wollte mich nicht gleich als komplette auto-idiotin outen und bei der vermietung anrufen, also fragte ich erst einmal herrn P. am telefon. er wusste es auch nicht – eine tatsache, die mich ehrlich gesagt dann doch enorm beruhigte. aber er googelte es schnell. man musste den schlüssel erst hineindrücken und konnte ihn dann rausziehen. toller, irgendwie unnötiger trick, wenn ihr mich fragt. ;)]
i had to take a first stop a few kilometers from the bridge at RIVEDOUX PLAGE  to have a little walk at the beach and take a deep breath and snuffle lovely marine air. after a few steps at the beach i already found my first oyster shell! [a little nic-is-driving-a-rental-car anecdote along the way… when i parked the car i tried to unplug the ignition key as usual. no way. it didn’t move a nanometer. i didn’t want to call the car rental for help to reveal myself as a car driver dork or something, so i called mr. P. at home. he didn’t know an instant solution as well – a fact that eased me a lot – and quickly googled the answer. i had to push the key first and then pull it out. amazing but a somehow unneeded trick, if you ask me. ;)]

luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : blumen auf dem markt in rivedoux plage | ile de ré : flowers on the local market  in rivedoux plage
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : gemüse auf dem markt in rivedoux plage | ile de ré : vegetables on the local market  in rivedoux plage
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : frischer fisch auf dem markt in rivedoux plage | ile de ré : fresh fish on the local market  in rivedoux plage

gleich neben dem strand war markt. ich denke, ich erwähnte schon unzählige viele male, dass ich märkte liebe, oder? ich finde so spannend, was es dort alles zu entdecken gibt. diese schrumpeligen dinger zum beispiel. ich musste erst einmal in einem wörterbuch nachsehen, um herauszufinden, was das für ein [leider etwas unattraktives] gemüse ist… es sind [runkel?]rüben. nun runkelig passt ja irgendwie. ich fragte mich, wie die wohl schmecken?
right beside the beach there was a local market. didn’t i tell you countless many times, that i really love local markets? i enjoy exploring all the booths and discovering food i don’t know, like these [slightly unattractive] vegetables on the left for example. i had to check my dictionary to find out what this was… it said these are some kind of [sugar?] beet. i wondered what they taste like.

luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : mann mit baguette und tageszeitung auf dem markt in rivedoux plage | ile de ré : man with baguette and newspaper on the local market  in rivedoux plage
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : meeresfrüchte auf dem markt in rivedoux plage | ile de ré : fruit de mer on the local market  in rivedoux plage
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : frischer fisch auf dem markt in rivedoux plage | ile de ré : fresh fish on the local market  in rivedoux plage
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : paupiette auf dem markt in rivedoux plage | ile de ré : paupiette on the local market  in rivedoux plage

fangfrischen fisch und meeresfrüchte gab es natürlich in einer beeindruckenden auswahl. darunter lebende aale in einem netz, die schlängelten sich da so hin und her. nee, aale sind nicht meins – auch hierzulande nicht. aber die kleinen roulädchen [PAUPIETTE] sahen ser ansprechend aus.
nach der kurzen, aber sehr netten stippvisite [bis auf das zündschlüssel-intermezzo], fuhr ich weiter zu meinem eigetlichen zielort, nach SAINT MARTIN DE RÉ, dem hauptort der insel.
of course they had an amazing variety of freshly caught fish. amongst others some living eels in a net. well, honestly eels are not my cup of tea… not here at home nor somwhere else in the world. but i thought that these PAUPIETTEs looked quite delicious.
after this lovely flying visit [except the car key part] i got back to my car and drove on to the place i was supposed to stay at SAINT MARTIN DE RÉ, which is the principal town of the island.

luzia pimpinella BLOG | travel | fahrrad fahren auf der ile de ré | riding the bike on the ile de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : leuchtturm in saint martin de ré | ile de ré : lighthouse in staint martin de ré

ich checkte im hotel LE GALION ein… sehr nettes, maritimes flair, ganz zentrale lage [kurz um die ecke liegt gleich der hafen] und einen leuchtturm direkt vor der tür! sehr schön. das hotel bietet fahrräder zur ausleihe an, also besorgte ich mir eins, um die insel zu erkunden. das fahrrad ist überhaupt das verkehrsmittel der wahl auf der insel. sie ist 30 km lang und 5 km breit und bietet rund 100 km radwege!  fahrrad-verleihe sah ich fast an jeder straßenecke, auch für kleinkindräder und sogar für fahrradanhänger für die allerkleinsten.
i check in the hotel LE GALION… a lovely, maritime place at central location [the habour is just a few steps around the corner] and a lovely view onto a lighthouse just in front of the door. beautiful. they do provide bicycles to borrow there and i got one for myself to explore the island. bicycles are the vehicle of choice on this island. it is 30 km long and only 5 km in width and it has around 100km of bikeways! i saw bike rentals everywhere, where they offer also bikes for children and even bike railers for the littlest.

luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : am wasser in saint martin the ré | ile de ré : at the waterfront of staint martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : am wasser in saint martin the ré | ile de ré : at the waterfront of staint martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : am wasser in saint martin the ré | ile de ré : at the waterfront of staint martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : am wasser in saint martin the ré | ile de ré : at the waterfront of staint martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : am wasser in saint martin the ré | ile de ré : at the waterfront of staint martin de ré

das wetter meinte es wieder erwarten dann doch ganz gut mit mir. bis auf ein paar kurze momente, in denen ich froh war, meinen regenmantel anzuhaben, zeigte sich der himmel in blau weiß. leider war es, wie auch bei uns zuhause, viel zu kühl für die jahreszeit. aber das tat meiner guten laune keinen abbruch und den anderen urlaubern auch nicht, die zum teil schon ganz wagemutig in kurzen hosen herumliefen. die umkleide-häuschen standen allerdings noch nicht am strand. so wagemutig, baden zu gehen, wäre dann wohl doch noch kaum jemand gewesen.
against all expectations the weather meant it well with me. there were only very few moments when i was really glad to have my raincoat with me. the sky was mostly blue and white. it was too chilly for the season, but that really didn’t cloud my mood all nor the mood of the other vacationers. many of them were daringly wearing shorts. though the little clothes changing booths didn’t stand at the beach yet. i think it would have been really daring to go swimming at these temperatures.

luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : gassen mit kopfsteinpflaster und bunten blumen| ile de ré : cobblestone alleys and blooming flowers
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : gassen mit kopfsteinpflaster und bunten blumen| ile de ré : cobblestone alleys and blooming flowers

ich fuhr mit meinem rad am wasser entlang und auch durch die kleinen kopfstein-gepflasterten gassen des ortes. überall blühte es und die bunten blumen sprießten aus jeder mauerritze. eine wohltat für mein immer noch wintergeplagtes gemüt.
i was biking along the lovely waterfront and through the small cobblestone paved alleys of the town. it was blooming verywhere and coloful flowers sprouted out of every chink in the walls. it was such a delight for my still winter-weary soul.

luzia pimpinella BLOG | travel | fantastische aussichtsstelle: clocher de st. martin de ré | fantastic  view point : clocher de st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | fantastische aussichtsstelle: clocher de st. martin de ré | fantastic  view point : clocher de st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel photography | 360° panorama aussicht vom  clocher de st. martin de ré | 360° panorama view from the clocher de st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | fantastische aussichtsstelle: clocher de st. martin de ré | fantastic  view point : clocher de st. martin de ré

irgendwann kam ich an der wehrkirche, dem CLOCHER de SAINT MARTIN DE RÉ vorbei und entdeckte, dass man den turm besteigen konnte. für niedliche 1,50 euro konnte man die wirklich engen 177 stufen zur aussichtsplattform erklimmen. der treppenaufgang ist wirlich nichts für klaustrophobiker. es ist so eng, dass es im oberen abschnitt eine ampel braucht, die regelt, in welche richtung man sie gerade besteigen darf. [ich habe übrigens fast einen herzinfarkt vor schreck erlitten, als beim abstieg direkt neben mir die kirchglocke anfing zu schlagen!]. dafür ist die aussicht über die dächer des hübschen städtchens dann atemberaubend!
[kleiner iPhone-app tipp nebenbei… das nette rundum-panorama foto habe ich mit der 360 pano camera geschossen. ein sehr nettes gadget für besondere fotos auf reisen!
i stopped at the fortfield church, the CLOCHER de SAINT MARTIN DE RÉ and found out that you can climb up the tower. for wee 1,50 euros you get access to the very narrow staircase which is nothing for claustrophobic people. at the upper part it’s so narrow that they have to handle the staircase traffic with a traffic light. [by the way… i almost got a heart attack and scared stiff when the church bell was pulled just when i descended the stairs right beside it!]. but once you arrive at the top of the look-out you are rewarded with a breathtaking view over the roofs of the pretty town! 
[a little iPhone-app tip for you along the way… i shot the nice all-around panorama photo with the 360 pano camera. it’s such a nice gadget for special travel photography.]

luzia pimpinella BLOG | travel | französische atlantikküste : hafen von st. martin de ré | french atlantic coast : harbour of st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | französische atlantikküste : hafen von st. martin de ré | french atlantic coast : harbour of st. martin de ré

irgendwann hatte ich mittagshunger und in den hafen-restaurants direkt am wasser lachten mich die schwarzen, altmodischen emaille-töpfe, voll mit miesmuscheln in diversen saucen an. so einen wollte ich! aber ich war nicht die einzige, und alle tische waren voll besetzt, also schlenderte ich noch eine weile herum, um mir die zeit zu vertreiben. mein mittagessen sollte dann doch ein anderes werden…
at some point around lunchtime i got very hungry. at the waterfront restaurants they had some yummy  looking, old-fashioned, black enamel cooking pots filled with blue mussels in various sauces. i really wanted a pot like that, but i wasn’t the only one. the tables were all taken and so i strolled the harbour area to pass some time. and somehow my lunch was supposed to be another one…

luzia pimpinella BLOG | travel | französische atlantikküste :  st. martin de ré | french atlantic coast : st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | saint martin de ré : austern essen im restaurant "le tout du cru" | saint martin de ré : eating oysters at the bar "le tout du cru"

ich spazierte durch einen torbogen auf einen hof, wo sich auch das winzig kleine kino befand und entdekte ein kleines austern bistro… LE TOUT DU CRU.

ich glaube, ich war teenager als ich einmal eine auster versuchte und zugegebenermaßen damals fand, dass sie irgendwie wie schnupfen anmutet. aber als ich jetzt zwei damen vor der netten austern-bar so genüsslich ihre muscheln schlürfen sah, fuchste es mich doch noch einmal. schließlich verändert sich der geschmack im laufe der jahre und vielleicht war die auster damals ja auch einfach nicht frisch genug. wenn austern irgendwo wirklich frisch sind, dann ja schließlich hier, wo sie gezüchtet werden! also frisch gewagt… der freundliche bistro-besitzer empfahl mir erst mal kleine exmplare [das war auch mein erster gedanke] und brachte mir ahnungslosen, passionierten bier-trinkerin einen passenden wein dazu. dann ließ er mich lächelnd allein mit den tieren.
was soll ich sagen? sie waren tatsächlich köstlich… die erste auster damals, die zählte gar nicht mehr! ich freute mich über diese erfahrung, über mich selbst, über diese nette bar mit der charmanten bedienung und über die rechnung auch… 10 euro. ein witz für so etwas schönes!

i walked through an archway to enter a courtyard where the very small cinema was located and came across an adorable oyster bistro… LE TOUT DU CRU
i think i was a teeanger when i tried the first and only oyster in my life until them. i must admit, i remembered it kinda snort like. but now that i saw some ladies sitting in front of this lovely oyster bar, slurping their mussels with pleasure, i was ready to give these guys another try. at least taste is changing as we’re getting older and this is definitely the place where you can get some really fresh oysters. so nothing ventured, nothing gained! the owner of the bistro was quite charming. he suggested to start with small ones [i thought exactly the same] and also a matching vine [for me clueless, passionate beer-drinker]. then he left me alone with these animals on the plate. 
what can i  tell you? they were delicious… that first oyster i had many years ago didn’t count anymore! i was so pleased about this experience, about myself, about this adorable bar and it’s charming owner and about the bill as well… it was 10 euros. ridiculously low for something so lovely!

luzia pimpinella BLOG | travel | saint martin de ré : französische antik geschäfte| saint martin de ré : french antique shops
luzia pimpinella BLOG | travel | saint martin de ré : französische antik geschäfte| saint martin de ré : french antique shops
luzia pimpinella BLOG | travel | saint martin de ré : französische antik geschäfte| saint martin de ré : french antique shops
luzia pimpinella BLOG | travel | saint martin de ré : französische antik geschäfte| saint martin de ré : french antique shops

ganz beseelt machte ich mich wieder auf den weg, die stadt weiter zu erkunden. ich fand so viele antik und vintage geschäfte. ich wünschte, ich wäre nicht mit dem flieger nach frankreich gekommen, sondern mit einem auto mit einem fetten anhänger. dann wären auf jeden fall die farbbekleckerten  [tolix?] metallstühle im ersten foto mit nach hause gekommen und die landkarten… natürlich!
then i went to explore the town even more. i found so many antique and vintage stores. i wished i didn’t travel to france by plane but by car. by car with a huge trailer, so i would have been able to take the paint-spotted [tolix?] metal chairs in the first picture with me. and the maps… of course!

luzia pimpinella BLOG | travel | französische atlantikküste :  st. martin de ré | french atlantic coast : st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | französische atlantikküste :  st. martin de ré | french atlantic coast : st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : fleur de sel geschäft und boot im  hafen von st. matin de ré | ile de ré : fleur de sel shop and boat at the harbor of st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | französische atlantikküste :  st. martin de ré | french atlantic coast : st. martin de ré

hier zwischen den hellen häusern, mit den hübschen bunten, teils von der seeluft ausgeblichenen, fensterläden herumzuschlendern fand ich wunderbar. die leute zu beobachten… sich von der meeresbrise durchpusten zu lassen… es war so ein schöner tag! 
i enjoyed strolling the streets, looking at the pale white houses with their pretty colored window shutters, sometimes bleached by the marine air. i loved watching the people and  let myself blown by the seabreeze… i had a great day!

luzia pimpinella BLOG | travel | französische atlantikküste : feigenbaum in st. martin de ré | french atlantic coast : fig tree at st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : churros mit caramel-sauce und fleur de se | ile de ré : churros with caramel sauce and fleur de sel

seeluft macht hungrig! und weil das so ist, holte ich mir einen snack am hafen… churros [eigentlich so ziemlich un-französisch und eher spanisch, aber ist ja auch egal] mit einer besonderen delikatesse: caramel-sauce mit FLEUR DE SEL. das ganz besondere, hochwertige meersalz hat dieser insel übrigens ihren reichtum beschert. im norden. im örtchen LOIX  im ecomusee du marais salant kann man sich heute noch ansehen, wie die salzbauern an ihr weißes gold gelangen. leider fehlte mir die zeit, diesen ort zu besuchen.
sea air makes you hungry! so i had to stop for a little snack at the harbour… churros [which are quite un-french but spanish, but never mind] with a delicacy: caramel sauce with FLEUR DE SEL. it’s wealth owes this island to the sea salt. in the village of LOIX at the ecomusee du marais salant you can still see how the salt farmers harvest their white gold. such a pity that i hadn’t got enough time to visit that place, too.

luzia pimpinella BLOG | travel | französische atlantikküste :  macarons in st. martin de ré | french atlantic coast : macarons at st. martin de ré
luzia pimpinella BLOG | travel | französische atlantikküste :  design klassiker bensimon segeltuch-schuhe | french atlantic coast : design classics bensimon tennis shoes

bensimon schuhe! design-klassiker aus den 80ern und wieder total in. wer muss bei dem anblick nicht an sophie marceau und la boum denken… irendwie? mich schon. ich hätte sehr gerne welche für das kleine fräulein mitgebracht, aber ich fürchte, für ihren extrem schmalen fuß wären die leider nichts gewesen. seufz.
bensimon shoes! a design classic fron the 80s and so trendy again. don’t they remember you of sophie marceau in the la boum movie… somehow? i’d loved to bring some for my little fräulein, but they probably wouldn’t have fit her very slim and slender feet. sigh. 
 
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : alter CV2und ein karusell | ile de ré : an old CV2 and a caroussel
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : weiße häuser und bunte fensterläden  | ile de ré : white houses and colorful window shutters
luzia pimpinella BLOG | travel | ile de ré : esel in hosen! l'ane en culotte  | ile de ré : donkeys in pants! l'ane en culotte

es ist ja ein offenes geheimnis, dass ich eine echte schwäche für esel habe [und das kleine fräulein auch]. ihr könnt euch also vorstellen, wie verknallt ich in diese süßen kerle war. die L’ANES EN CULOTTE [die  esel in hosen] haben früher díe salz-ernte und dergleichen auf der insel transportiert. um sie vor lästigem ungeziefer zu schützen, steckte man sie in hosen. heute tragen sie höchstens mal ein paar kichernde kinder durch die gegend und sind wahrlich das süßeste maskottchen, das ich je gesehen habe.
it’s an open secret that i have a soft spot for donkeys [and the little fräulein as well]. so maybe you can imagine how smitten i was by these guys. the L’ANES EN CULOTTE [the donkeys in pants]. in former times the donkeys transported the salt and other kinds of goods around the island. they were put on the pants to save them from biting insects. today they are only carrying giggling children on their back. i’ve never ever seen a cuter mascot for sure.

luzia pimpinella BLOG | travel | saint martin de ré : restaurant "le serghi"
luzia pimpinella BLOG | travel | saint martin de ré : restaurant "le serghi"
luzia pimpinella BLOG | travel | saint martin de ré : restaurant "le serghi"

nach einem wirklich wundervollen tag am meer, war ich dann fast zu müde, um mein abendessen im restaurant LE SERGHI, gleich um die ecke von meinem hotel, zu genießen. ein wunder, dass ich nicht schlafend mit dem kopf auf den teller gefallen bin. das wäre schade gewesen, denn das essen war wirklich lecker. man könnte dies wohl ein sehr spezielles „surf & turf“… garnelen mit blutwurst. ja blutwurst. irdendwie verfolgt die mich in letzter zeit. sogar bis nach frankreich! übrigens… ich fiel dann um eine völlig unfranzösische zeit ins bett… um 9 uhr. bonne nuit, ile de ré. je t’aime!
after a really wonderful day in the marine air, i was almost too tired to enjoy my delicious dinner at the restaurant LE SERGHI just around the corner of my hotel. i was so tired, that it was remarkable that i manage not to hit the plate with my sleepy head. wondering what i had?  i think you could call this a very special kind of „surf & turf“… prawns with black pudding. yes, black pudding! somehow it seems to be after me lately. even in france! by the way… i fell into my pillows at quite an un-french time… at 9 pm. bonne nuit, ile de ré. je t’aime!

[disclosure note & my personal bloggers pledge] 
herzlichen DANK an dieser stelle an das comité régional du tourisme POITOU-CHARENTES für die unterstützung bei dieser reise. es war mir eine freude! meine lieben LESER dürfen sicher sein, ob gesponsorter oder privater trip, dass meine begeisterung und meine meinung jederzeit ganz meine eigene ist und das auch bleibt!
THANK YOU to the comité régional du tourisme POITOU-CHARENTES for supporting this trip! it has been a pleasure! i affirm to all my dear READERS, whether i’m going on a sponsored trip or a private one, that my enthusiasm about things and my point of view will always be my very own. ;)
HAMBURG TRAVEL

eating out | american breakfast

letzten freitag lud das MOTEL6 die blogger im norden zu einem american breakfast im MAMALICIOUS in der hamburger schanze ein. als roadtrip und USA fan habe ich daran natürlich gern teilgenommen. eigentlich müsste man ja sagen canadian breakfast, denn inhaberin des diners ist kanadierin. köstlich war es so oder so… und irgendwie passt ja auch beides zum vorfreuen auf unsere aktuellen reispläne für den sommer.
last friday some other bloggers and i were invited by MOTEL6 to an american breakfast at the MAMALICIOUS in hamburg’s schanzenviertel. as being a total roadtrip and USA fan i gladly came. actually it was a canadian breakfast, because the owner of the lovely diner is canadian. but howewer… it was amazing yummy and i once again felt sweet anticipation for our summer travel plans.
luzia pimpinella BLOG |  MOTEL 6 blogger frühstück im mamalicious hamburg | MOTEL 6 blogger breakfast at the mamalicious in hamburg

die PR mädels von MOTEL6 hatten eine gradiose tischdeko gezaubert… allein die unglaublichen kekse, ein augenschmaus! ein kleiner USB-bulli mit info-material, ein reisepass als notizbuch. entzückend! nebenbei erfuhren wir mehr über die motel-kette, ihre geschichte, ihre philosophie und ihren zimmerstandard. 
ich muss sagen, wir haben auf unseren USA-trips schon solche und solche erfahrungen mit motels gemacht. manche waren prima, manche aber auch grottig und schrecklich überteuert {ich erinnere mich da mit grausen an eines in oakhurst nahe des yosemite nationalparks… }. ich finde es also sehr nett, wenn man sich auf eine modernes design und die komfortable ausstattung eines sauberen zimmers für einen günstigen preis verlassen kann, wie es offensichtlich bei MOTEL6 der fall ist. nun, in den meisten standorten zumindest und bis 2014 sollen alle motels diesen neuen, renovierten standard haben. das würde einem dann ja tasächlich so einiges ersparen. bei nächster gelegenheit werden wir das mal persönlich testen. vielleicht ergibt sich das ja schon im sommer.

the PR girls of MOTEL6 whipped up a great table decoration… the fabulous cookies alone were such an eye catcher! there was a USB-bus containing information material and a passport notebook. so cool! while we were enjoying all this we learned about the motel chain, it’s history, it’s philosophy and the room standards. 

i must admitwe’ve had quite different experiences when it comes to motel-accomodations. some were very good and some were just bad and expensive, too {i remember a really lousy stay at a place in oakhusrt near the yosemite national park…}. so i absolutely appreciate if i can rely on modern design, clean rooms, comfortable facilities and a reasonable price, as they offer it at the MOTEL6. many motels have been revovated yet and the modernisation will be finished at every single one until 2014. they maybe we get the chance to check this out in summer and make our own experiences. would  be nice.

luzia pimpinella BLOG |  diner restaurant mamalicious hamburg | diner restaurant mamalicious in hamburg
luzia pimpinella BLOG |  amerikanisches blogger frühstück im mamalicious hamburg | american blogger breakfast at the mamalicious in hamburg

das frühstück war so, wie man es sich wünscht {also ich zumindest, wenns ein spätes ist}… üppig, kalorienbombig, süß & salzig und unfassbar lecker. ich glaube, ins mamalicious muss ich demnächst mal die ganze familie mitschleppen.
the breakfast we had was everything one could wish for… loads of yummy stuff with billions of calories. i guess i will have to come back with the whole family soon.

luzia pimpinella BLOG |  MOTEL 6 blogger frühstück im mamalicious hamburg | MOTEL 6 blogger breakfast at the mamalicious in hamburg
luzia pimpinella BLOG | amerikanische cupcakes | american cupcakes
luzia pimpinella BLOG |  MOTEL 6 blogger frühstück im mamalicious hamburg | MOTEL 6 blogger breakfast at the mamalicious in hamburg

schön war es übrigens, danny {COZY & CUDDLY} wieder zu treffen. wir hatten uns seit der BLOGST konferenz im november nicht gesehen. leider war die zeit viel zu kurz, ich musste ja noch in richtung pott aufbrechen…
it was also nice to meet danny {COZY & CUDDLY} again. we haven’t seen each other since the BLOGST conference in november. unfortuanately i was a little short of time and time wnt by so fast. i had to to head for cologne that day…

 mamalicious in hamburg  luzia pimpinella BLOG | erstes motel 6 in 1962 in santa barbara | first motel 6 1962 in santa barbara

das MOTEL6 gibt es übrigens seit 1962 und sieht sich nun seit 50 jahren als
„rettende oase am ende eines langen tages auf dem highway“ {nettes bild, das man da im kopf hat! *lach*}. das erste in santa barbara hätte ich ja gerne mal im original zustand gesehen… ich stehe ja so auf mid-century design! dies ist ein bild von damals.
the MOTEL6 just celebrated it’s 50th anniversary by the way, it started in santa barbara. i would have loved to see this original place. i’m such a fan of mid-century design! this is a picture of back then.

 mamalicious in hamburg  luzia pimpinella BLOG | motel 6 USA roadtrip app

für den nächsten USA-trip habe ich mir auf jeden fall schon mal die APP mit „oasen-anzeige“ heruntergeladen. finde ich total praktisch, dass die einem anzeigt, wo die nächsten motels sind und man sogar darüber zimmer reservieren kann. das testen wir vielleicht mal im sommer. meist sind wir ja nicht so mutig und fahren ganz ohne zimmer-reservierungen los. hungrig und müde in der gegend herumsuchen entfällt ja aber mit so einem tool… nicht schlecht. und ihr? hotel oder motel? vorher alles buchen oder einfach los? wie macht ihr das so? 
wo auch immer ihr euch dieses wochenende herumtreibt… ich wünsche euch eine entspannte zeit! happy weekend!

i just downloaded their APP for our next trip. you can easily find the next motel near you and even make reservations. quite convinient! maybe we get to test this in summer. usually were not that spontaneous. we like to have everything booked in advance. but this could really avoid exhausting room hunting when you’re tired and hungry on the road… good thing. and what about you? do you prefer hotels or motels? do you book in advance or just be off without? how do you organize roadtrips?

however …  wherever you stay this weekenk,  i wish you a relaxing time! happy weekend! 

TRAVEL

travel tuesday | café el hoyo mérida

es gibt diese städte, bei denen man sich wünschte, man hätte ein paar tage mehr auf der reise für sie eingeplant. MÉRIDA in yucatán, mexiko ist so ein ort. die zeit dort verging wie im flug, wir wären gerne noch geblieben.
there are cities, where you you wish you had a few more days to stay than you planned for your travels. MÉRIDA in yucatán, mexico was a place like this for me. time went by too fast and we all wished we could have stayed a bit longer.

als ich nun meine fotos aus mérida durchsah, stellte ich wieder einmal fest, dass es einfach zu viele eindrücke sind, um sie in ein einziges posting zu quetschen. deshalb dachte ich, ich lasse es etwas gemütlicher angehen mit meiner liebe zu diesem ort.
browsing through my photographs from mérida i realized that there are far too many impressions to squeeze them into just one posting. so i thought, i better don’t rush and take it slow when it comes to talk about my love for this city.

die mexikaner halten ‚eh nichts von eile und eigentlich haben sie recht. wie oft hetzen wir hier durch unser leben und fühlen uns wie von „el diablo“ gejagt… deshalb machen wir jetzt erst einmal siesta und zwar hier:
after all the mexicans don’t like to rush things either and they’re right. how many times do we feel like being hunted by el diablo, hurrying through our lives? … we should better stop for a siesta once in a while. for example here:

das café EL HOYO ist ein wunderbarer ort, um sich in mérida eine pause zu gönnen. das publikum ist jung, es gibt einen wunderbaren latte und kleine, leckere snacks, die alles andere als klein sind, sondern eher den teller sprengen. wer gerne ein foto seiner gigantischen nutella-waffeln nach hause schicken möchte, der hat hier free wifi. es gibt einen hübschen kleinen innenhof, um alles auch im freien zu genießen. besonders die fliesen hatten es mir angetan…
wart ihr schon einmal in mérida? was war euer lieblingsplätzchen?
the café EL HOYO is a lovely place to take a break in mérida. the guests are mostly young people. they have very good latte and small, yummy snacks that aren’t small at all but bursting your plate. if you want to send a picture of your huge nutella waffles home you can do so as they do offer free wifi. there is a little pretty patio in the back to enjoy your meal or drink outside. i especially loved the adorable tiles…
have you been in mérida before? what was your favorite hang out place?
 
P.S. alle meine bisher veröffentlichten reisefotografien und berichte zum thema yucatán MEXIKO findet ihr übrigens HIER
P.S. by the way… HERE you can find all my yucatán MEXICO travel photographs and reports published so far. 
FAMILYLIFE HAMBURG TRAVEL

our [insta]weekend

… unser wochenende in INSTAGRAM. das war lieber familienbesuch und hamburg gebummele. zuerst zum füttern aller süßschnuten in den BONSCHELADEN.
… our weekend in INSTAGRAM. that were dear family guests and hamburg trips again. first we stopped by the BONSCHELADEN to get something for every sweet tooth of us.

dann weiter schlendern in hamburg OTTENSEN, ilex kaufen und weihnachtsengel im HERZBERG entdecken.

then strolling on in hamburg OTTENSEN, buying some ilex and discovering chistmas angels at the HERZBERG store.

zwischendurch zum aufwärmen auf eine gemütliche kaffee-pause in die REH bar.

dropped in the REH bar to have a coffee and warm-up ourselves. 

danach eine shopping-stippvisite im ZWEIMEILENLADEN auf sankt pauli. ich konnte einer tollen GÜLDENEn SCHÜSSEL von BETONSCHEREPAPIER nicht widerstehen und habe die liebe FRAU SIEBEN getroffen. 
after our little break we went to see the ZWEIMEILENLADEN at sankt pauli. i couldn’t resist a GÜLDENE SCHÜSSEL (= golden bowl) from BETONSCHEREPAPIER and i met lovely FRAU SIEBEN.

 

danach folge der pure weihnachtswahnsinn, dabei wollten wir doch nur einen glühwein! die menschenmassen auf dem weihnachtsmarkt vor dem HAMBURGER RATHAUS verursachten akute beklemmungen anstatt weihnachtsstimmung (sorry, aber sowas braucht echt kein mensch!) und so flüchteten ganz fix auf den viel ruhigeren ableger auf der FLEETINSEL (aaaah, wie angenehm!) für ein paar schmalzkuchen und glühwein.
we moved on to the christmas market in front of the famous hamburg TOWN HOUSE and got claustrophobia instead of christmas moods facing the masses of people there (sorry, but that wasn’t fun at all!). so we headed over to a smaller christmas market on the FLEETINSEL (which was so much nicer) to have some cruller and hot spiced wine.

am sonntag haben wir dann ganz tapfer dem uzzeligen wetter getrotzt und sind an den hamburger hafen gefahren. 
on sunday we braved the cold and drizzle weather and  decided for a walk at the hamburg harbour.

klar, dass wir fishbrötchen hatten! nomnom…

of course we had sone fish in a roll! nomnom…

auf dem rückweg durch das PORTUGIESENVIERTEL haben wir noch schnell ein paar PASTEIS de NATA besorgt und dann folgende skurrile begegenung… ich mache ein foto vom FRAKTUS plakat in einem fenster, da tritt ein alter herr zu mir, so ein echtes hamburger urgestein und erzählt mir, dass er im neuen film seines kumpels FAITH AKIN, der bis vor kurzem noch sein büro „da oben“ hatte, eine rolle als nachtwächter hat. „nu ja, is nich so viel text, aber wadde ma… also, ich sach: höi! was’n hier looooooous? als da so ein paar bengels einbrechen wollen und fuchtel mitt’ner taschenlampe so’n büschn rum!“ die szene spielt er uns zweimal vor und ich könnte mich heute in den hintern beißen, dass ich ihn nicht gefragt habe, ob er für ein foto neben dem plakat posen mag. so’n schiet!

on our way back home we strolled through the PORTUGIESENVIERTEL (= portuguese quarter) to get some PASTEIS de NATA and i had a very funny encounter with an old man telling me, he has a role as a night watchman in the new FAITH AKIN movie FRAKTUS. he was such a typical hamburg guy and i’m such a dork not having aked hin to pose for a picture next to the film bill. dang!

und dann… war’s wie immer viel zu schnell vorbei, das wochenende. ich hoffe, ihr hattet einen schönen ersten advent und wünsche euch einen guten wochenstart! 
and then… the weekend was over far too soon. i hope you had a lovely first sunday of advent and a good start into the new week! 

P.S. natürlich habe ich auch die gewinnerinnen des weichnachtlichen GIVEAWAYS ausgelost! (schaut mal in das edit)… und ich erspreche hoch und heilig, dass nachher noch die neuen BIWYFI-themen kommen. heiliger santa claus, wie die zeit rast! 
P.S. i promise i will be coming up with the new BIWYFI themes later today. holy santa claus, can’t believe how time is running!