Browsing Tag

sightseeing

TRAVEL WERBUNG

travel | london sightseeing – unterwegs mit keks

{liebe leser/innen, dieses posting ist in kooperation mit *LEIBNIZ entstanden und enthält keks-content und somit spuren von werbung, aber auch ganz viele fotos von unserem london-familientrip.}
travel | london familientrip im herbst - sightseeing | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing | ©luziapimpinella.com

vor allem an der straße immer nach rechts gucken! die autos fahren auf der falschen straßenseite! das hatten wir dem fräulein schon vor der reise eingeschärft. luzie war nämlich bis dato ein LONDON „first-timer“. sie war es auch, die sich eine städtereise in die britische hauptstadt gewünscht hatte, als wir über ein reiseziel für die herbstferien berieten. stephan und ich waren eigentlich erst mal nicht so begeistert. london im oktober? och nö. wir sind im herzen irgendwie schönwettertouristen. aber wir ließen uns dann doch vom tochterkind weichklopfen. das würde ja auch soooo nützlich sein für ihre england-sprachreise im kommenden jahr! da wären schießlich auch zwei tagestrips nach london dabei. dann würde sie sich ja schon mal besser dort auskennen. tja, was soll man solch ausgefeilter argumentation auch entgegensetzen? schießlich waren herr P. und ich auch schon ewig nicht mehr dort gewesen {das letzte mal als das fräulein eineinhalb war und zu hause bei oma und opa bleiben musste}… so ewig, dass wir uns nicht einmal mehr daran erinnerten, dass die londoner praktischerweise ihre straßen beschriften, in welche jeweilige richtung man als resteuropäischer rechtsverkehr-honk nun zu sehen hat. manchmal eben auch nach links. ha. 

travel | london familientrip im herbst - sightseeing | ©luziapimpinella.com
da es für das fräulein das allererste mal in london war, hatten wird erst einmal die ausgelatschten touristenpfade auf dem plan, denn natürlich wollte sie all die sehenswürdigkeiten gerne sehen, die sie längst von fotos kannte. luzie zelebrierte dann auch ihre london-freude bereits am ersten abend mit dem, was irgendwie alle londonbesucher zwanghaft tun… mit telephone booth hopping! und sie war höchst amüsiert, wie man „früher“ so telefoniert hat. zugegebenermaßen stehen die dinger ja hierzulande auch kaum noch herum, aber unsere waren ja auch längst nicht so hübsch und schon gar keine wahrzeichen wie diese. das sind übrigens die momente, wenn sich eltern nöch älter vorkommen als sonst. telefonzellen – so antiquiert, wie wir selbst. 
travel | london familientrip im herbst - sightseeing big ben | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing london eye | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing london eye | ©luziapimpinella.com
ich wollte auf jeden fall noch einmal eine runde mit dem LONDON EYE drehen. beim letzten mal hatte ich meine familie ja nicht dabei. nicht alle waren von der idee uneingeschränkt begeistert. jeder von uns hat ja so ein eigenes päckchen höhenangst zu tragen, aber ich wusste, die aussicht über london würde alles wett machen. wir hatten tickets online vorbestellt, um nicht schlange stehen zu müssen, dann stellten wir allerdings fest, dass es an dem tag gar nicht notwendig gewesen wäre. trotzdem! wenn es tickets für eine sehenswürdigkeit online vorzubestellen gibt, dann nutzen wir das eigentlich immer gerne. das erspart einem stundenlanges schlangestehen. besonders im sommer ist man dann echt dankbar einfach an allen wartenden vorbei marschieren zu können. 
aber zurück zum tag im oktober… okay, wirkliche riesenrad-begeisterung sieht vielleicht anders aus… 
travel | london familientrip im herbst - sightseeing london eye | ©luziapimpinella.com
 travel | london familientrip im herbst - sightseeing london eye | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing mit reisekeks | ©luziapimpinella.com
das ist aber auch verdammt hoch, das ding! wir haben glatt eine halbe packung unserer *LEIBNIZ reisekekse, die uns unterwegs und überall hin begleiteten, vor lauter nervosität weggeknuspert. und sie taugten auch als vorhalte-kekse. dahinter war der blick in die tiefe nicht mehr ganz so schlimm. haha. apropos reisekeks… inzwischen gab es auch drei gewinner der keks unterwegs challenge auf INSTAGRAM. bianca von LUCTIBI, christine von LUFTRAUM und dani von FRL.WEISS haben ein dickes LEIBNIZ kekse paket und einen gutschein für das reisesparschwein gewonnen. herzlichen glückwunsch und danke für’s mitmachen. 
zurück nach london… natürlich ist london ohne regen irgendwie wie fish ohne chips. es regnete! 

auch gut. sonst hätten wir ja vielleicht gar keine gelegenheit gehabt, den obligatorischen union jack regenschirm zum einsatz zu bringen. ;) außerdem ist man bei einem städtetrip in die britische metropole darauf auch irgendwie immer vorbereitet. es gibt ja tolle möglichkeiten, ein paar regenstunden zu überstehen. auf unserer liste für regentage stand das TATE MODERN. dieses kunstmuseum haben wir schon bei unserem letzten londonbesuch geliebt und wir freuen uns auf die WORLD GOES POP ausstellung. innerhalb der POP ART ausstellung waren leider keine fotos gestattet, aber lasst euch sagen, ein besuch lohnt sich. sie läuft noch bis zum 24. januar 2016. 
danach hatten wir eine großartige aussicht vom café im 6. stock des museums. regentropfen an der scheibe, ST. PAUL’S CATHEDRAL vor der nase, ein milchkaffee und hier mal keinen keks, sondern ein herrlich kitschig-pinkes macaron mit himbeeren. regen im urlaub könnte schlimmer sein. 
travel | london familientrip im herbst - sightseeing mit reisekeks | ©luziapimpinella.com
trotzdem waren wir froh, dass die schlimme nieselei nach unserem museumsbesuch dann doch vorbei war und wir ohne schirm weiter auf sightseeing-tour gehen konnten. natürlich nicht, ohne vorher ausgiebig im museumshop gestöbert zu haben. ich liebe museumsshops! am liebsten würde ich immer haufenweise bücher mitnehmen, aber die schlepperei wollte ich mir natürlich nicht antun. so blieb es beim anschmachten, durchblättern und dann ging ich mit dieser hölzernen modell-hand aus dem laden. die kann sogar kekse halten! ha! fun fact: solche holzhände gibt es schon ewig für zeichnerische anatomie-studien. sie erfahren aber gerade eine neuentdeckung durch eine ziemlich bekannte interiormarke als dekoteilchen… zu einem viel teureren preis selbstverständlich! meine war eher ein schnäppchen und das trotz teuren britischen pfunds. ;) aber weiter auf unserer tour.  
ja, wir gehören zu dieser komischen sorte von leuten! wir sind so eine peinliche touri-familie, die sich an bekannten fotospots mit einem selfie-stick und peinlichen posen zum deppen machen. und wir stehen dazu! {sorry, für die schlechte fotoqualität  smartphone frontkamera eben!}
klar, dass das fräulein auch gerne einmal über die TOWER BRIDGE laufen wollte. in der mitte war sie dann allerdings nicht mehr ganz so sicher. durch den spalt in der mitte der klappbrücke konnte man nämlich durchsehen. wir schisser überquerten den rest der brücke einen schritt schneller! 
travel | london familientrip im herbst - sightseeing mit reisekeks | ©luziapimpinella.com
wann immer wir konnten waren wir übrigens lieber mit den roten london bussen unterwegs, anstatt mit der unterground. von der oberen ebene der busse aus hat man einen tollen ausblick und man sieht auf dem weg von A nach B nebenbei so viel. definitiv besser, als durch eine dunkle tube zu sausen. für uns hat sich die anschaffung einer OYSTER CARD, die beliebig mit einem guthaben aufgefüllt werden kann, absolut gelohnt. wir hatten sie bereits am heathrow airport gekauft und waren mit der bahn in die stadt gefahren. während unseres aufenthalts war sie mehrfach am tag im gebrauch. die transportkarte ist für einen london-trip absolut empfehlenswert. eine besonders gute sache: hat man zuviel aufgeladen und fährt den betrag gar nicht ab, kann man ihn sich auch wieder ausbezahlen lassen! 

harry potters gleis 9 ¾ am KINGS CROSS bahnhof haben wir uns nicht angesehen, aber wir haben einen anderen, wirklich magischen ort besucht: den LEADENHALL MARKET. die szenen in der winkelgasse im ersten harry potter film wurden hier gedreht und sobald man die beeindruckenden hallen betritt, die sich inmitten von modernen gebäuden fast zu verstecken scheinen, weiß man auch wieso. man fühlt sich wie in einer anderen welt, einer verzauberten märchenwelt. und doch befinden sich hier ganz reale lebensmittel-geschäfte, buchläden und floristen. sogar pubs! bertie bott’s bohnen aller geschmacksrichtungen, butterbier und zähnefletschende monster-bücher haben wir hier leider vergeblich gesucht. totzdem lag irgendwie zauber in der luft! ein ort den man gesehen haben muss. 
luzie bei APPARIER-ÜBUNGEN! gar nicht mal schlecht, was? 
travel | london familientrip im herbst - sightseeing mit reisekeks | ©luziapimpinella.com
unser weg führte uns natürlich an den LIFE GUARDS, die vor HORSE GUARDS auf dem rücken ihrer pferde wache stehen sitzen vorbei. ich habe ja immer mitleid, auch wenn der job eine ehre für die soldaten ist. einer der jungs verdrehte die augen so sehr, dass fast nur noch das weiße zu sehen war. ich dachte, er würde vor langeweile noch vom sattel seines pferdes kippen, das mit sicherheit auch lieber einen leckeren butterkeks geknuspert hätte. es guckte schon so sehnsüchtig. ;) 
travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com

und natürlich war da auch  der unvermeidliche bummel in NOTTING HILL! der berühmte PORTOBELLO ROAD MARKET fand an dem tage nicht statt, nur ein paar verkaufstände standen versprenkelt hier und da. das war einerseits natürlich schade, andererseits ersparte uns das auch die schlimmen menschenmassen und das gedrängel. so konnten wir ganz in ruhe stöbern! ich bereue übrigens jetzt im nachhinein doch sehr, nicht ein paar von diesen tollen emaille-schüseln mitgenommen zu haben. 

travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com

das bild mit dem auge vom antiquitätenhändler wär’s ja auch gewesen. hach.

travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing notting hill | ©luziapimpinella.com
noch unvermeidlicher war wohl die suche nach der blauen tür aus dem film NOTTING HILL mit hugh grant und julia roberts. meine absolute lieblingsszene ist das, wo kumpel spike {rhys ifans} nur in schlabbriger feinripp-unterbüx bekleidet die tür öffnet und vor einer meute fotoreportern post. im echten leben entpuppt sich diese tür samt haus dann als sehr unscheinbar, ganz im gegensatz zu den restlichen schicken behausungen ringsherum. eine der überbewertesten sehenswürdigkeiten der welt, wenn ihr mich fragt! muss man nicht extra suchen. ;) 
travel | london familientrip im herbst - sightseeing | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing | ©luziapimpinella.com
travel | london familientrip im herbst - sightseeing mit reisekeks | ©luziapimpinella.com
rote busse, rote telefonzellen, tolle architektur, viel geschichte und beneidenswerte bierpub-kultur. die londoner haben es ganz schön schön. sogar einen mister bean haben die in der fußgängerzone! nachdem wir die allseits bekannten sights besucht haben, haben wir noch weitere eckchen londons entdeckt… aber davon demnächst mal mehr. dann verrate ich euch auch, wo wir gewohnt haben und wo wir so gegessen haben, wenn uns mal der sinn nach herzhaftem stand. 
das fräulein, dass sich so sehr nach london gewünscht hatte, freut sich jetzt auf jeden fall doppelt auf ihren england-aufenthalt im nächsten jahr. ganz ohne mama und papa, dafür bestimmt mit einem stückchen heimat im form von reisekeksen in der tasche. sie hat sich ein bisschen verliebt in diese stadt! wen wundert’s.

TRAVEL

travel toskana | 6 dinge, die wir drei in siena so richtig grossartig fanden

travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella

eigentlich haben wir nur zwei halbe tage im beeindruckenden SIENA verbracht, das von unseren ferienhaus in MONTEBUONI in einer dreiviertel stunde per auto zu erreichen war. und trotzdem war es zeit genug zum ausgiebigen entdecken, feinschmecken und aussicht genießen! heute möchte ich euch verraten, was uns in diesem toskanischen schmuckstück von stadt am meisten gefallen hat…

seriously. we only spent two half days in beautiful SIENA, which was only a 45 minutes drive away from our lovely vacation home in MONTEBUONI. nevertheless it was enough time to explore, to taste and to enjoy amazing views! today i really like to show you the places we loved the most when we visited this tuscan gem of a city…

travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | 6 lieblingsorte in siena | 6 must-dos in siena tuscany | luzia pimpinella

nun, zugegebenermaßen hat SIENA als gesamtkunstwerk mittelalterlicher gotik schon mal das potenzial zum lieblingsort. wir konnten uns dem zauber beim ausblick auf das häusermeer aus ockergelb und ziegelrot jedenfalls nicht entziehen. dabei weiß jeder, dass wir es eigentlich lieber bunter mögen! das feeling stimmte also schon mal. wir waren gespannt, die gassen und plätze zu erkunden. zuerst ließ uns jedoch das fräulein erst einmal für einen touri-schnappschuss vor der schicken kulisse posen.

{ein praktischer tipp nebenbei zum PARKEN in SIENA… wir haben uns in richtung fortezza medicea orientiert. in dieser gegend, in laufnähe des stadtzentrums, gibt es zahlreiche parkplätze. teilweise sind sie gebührenpflichtig, aber man findet auch freie. generell gilt: vor schwarz-gelb markierten bordsteinen ist das parken verboten. also besser nicht! blaue linien markieren kostenpflichtige parkplätze, die an parkautomaten bezahlt werden müssen. weiße markierungen kennzeichnen kostenfreie parkplätze!}

well, admittedly SIENA itself as a total work of medivial gothic art surely has the potential to be a favorite place. and although we are more lovers of bolt and bright colors, we couldn’t elude the pretty ocher and brick red tones of the historical center. we were in awe overlooking the roofs of the city and curious to explore it. but first the fräulein made us pose in front of this awesome backdrop for a touristy snapshot.
{a useful tip along the way about CAR PARKING in SIENA… we headed in the direction of the fortezza medicea. there is a lot of parking space in this area an it’s within walking distance of the historical center. some of them are with costs, but you will also find free ones. the general rules are: parking is prohibited in front of yellow and black striped curbs. so you better not do it! blue marked parking lots are subject to a charge payable at the parking ticket automats. the parking lots with the white lines are for free!}

travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella  

1. das wunderbarste KAFFEE-PLÄTZCHEN mit aussicht über die piazza del campo

irgendwann landeten wir unmittelbar auf den hauptplatz sienas. das ist nicht allzu schwer, den alle wege führen dort irgendwie auf die PIAZZA DEL CAMPO. hier das berühmte pferderennen PALIO DI SIENA zu sehen, muss ein ein echtes erlebnis sein, leider waren an diesem tag keine pferde in sicht. dafür entdeckten wir schon ziemlich bald einen schmalen balkon, voll mit leuten, die in der sonne ihren kaffee schlürften. das musste der balkon sein, von dem uns MELA von INDIVIDUALICIOUS noch kurz vor der abreise berichtet hatte {der beste café-tipp ever ever ever!}… dort müssten wir unbedingt hinauf und einen espresso mit aussicht genießen.

1. the loveliest COFFEE PLACE with a view over the piazza del campo

at some point of strolling the alleys, we came to the main place of siena. it wasn’t hard to find, because somehow every path seemed to lead to the PIAZZA DEL CAMPO quite naturally. it’s the place where the famous horse race PALIO DI SIENA
is on twice a year. i would really love to watch that spectacle some day. unfortunately i didn’t see any horses that day. but i spotted a tiny balcony at one of the facades. it was crowded with people sipping their coffees and i realized it was a place that MELA from INDIVIDUALICIOUS
told us about right before our departure {the best café recommendation ever
ever ever!}… we just had to get up there to enjoy an espresso with a view. 

travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in sienatuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella
travel toskana | café tipp mit aussicht in siena | café tip with a view in siena tuscany | luzia pimpinella

das taten wir. und wie sollte es auch anders sein? wir liebten diesen sauengen, schmalen balkon, der zur bar KEY LARGO gehörte, und auf dem wir über dem trubel der piazza del campo thronen konnten! um dort hinauf zu gelangen, kletterten wir, wie alle anderen cafè-gäste, die treppe hinauf und durch eine tür, die so niedrig war, dass selbst ich schrumpfgermanin den kopf einziehen musste. herr p. trug leider eine beule davon. die wurde aber mehr als wett gemacht, weil er sich so darüber freute, für 2 milchkaffee und eine limo nur läppische 4,60 euro bezahlt zu haben… und dann noch die aussicht… großartiger gehts kaum! ganz ehrlich, das liebe ich an reisetipps von menschen mit gleicher wellenlänge. die haben fast immer erfolgsgarantie! umso schöner, dass wir die liebe mela und ihren freund dann ein paar tage später genau hier treffen sollten, weil sie zufällig auch einen österlichen kurzurlaub in der TOSKANA verbrachten.

so we did! we looooved sitting on this freakin‘ narrow balcony that belonged to the KEY LARGO bar, thorning over the hustle and bustle on the piazza del campo. to get there we climbed up the stairs of the café and through a door that was so low, that even i had to duck my head, although i am a shorty. mr. p. caught a bruise. but the rediculously inexpensive two café latte and one lemonade for 4,60 euro
all together made it all up again for him. and oh, this view! believe me, the travel tips of like-minded people are always the best ever. so much the better that we should meet lovely mela and her boyfriend right there a few days later, as they were around for a short TUSCANY easter trip, too. 

KEY LARGO bar & café, via rinaldini {ecke piazza del campo}, siena

travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella

 

2. der traumhafte blick über die dächer sienas vom PANORAMA DAL FACCIATONE

diesen bogen hatten wir schon aus der ferne gesehen, als wir noch durch die schmalen gassen geschlendert waren {ihr könnt ihn auch auf dem 4. foto ganz winzig sehen}… und wir hatten menschen darauf entdeckt, klein wie stecknadelköpfe! klar, dass wir dort hoch wollten! es stellte sich heraus, das der riesige torbogen {wohl ein teil des wegen einer schlimmen pest-epedemie im 14. jahrhundert nie fertiggestellten „nuovo duomo“} über das MUSEO DELL’OPERA zu erklimmen war. da wir später auch noch die große kathedrale sienas von innen sehen wollten, kauften wir gleich ein all inclusive OPA SI PASS familien ticket für alle kirchlichen sehenswürdigkeiten. putzig, dann am schalter, dass man uns drei erst nicht als familie durchgehen lassen wollte. muss man in italien für dieses prädikat vielleicht doch mehr als ein kind haben? luzie interpretierte es lieber anders: „ich sehe eben schon so erwachsen aus!“. ah, ja.

2. the breathtaking view over the roofs of siena from the PANORAMA DAL FACCIATONE

we had already spotted this giant arch from afar, when we walked the historical center of siena {you can see it quite tiny on picture no. 4 above}… and we discovered tiny people walking on top of it! this arch {once a part of the never finished construction of a „nuovo
duomo“} was a part of the MUSEO DELL’OPERA. we had planned to see the inside architecture of the grand cathedral as well, so we chose an all inclusive OPA SI PASS family ticket
for all the ecclesiastical landmarks of siena. fun fact: at first the woman at the ticket booth wouldn’t want to accept us three as a family. do italians have to have more than one children to be considered as a family? well, the fräulein came up with another explanation:  „it’s probably because i look so grown up!“ well. yeah.

travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella
travel toskana |  sienas beste aussicht - panorama dal facciatone | luzia pimpinella

die kraxelei über die wirklich enge {und nach oben, gefühlt, immer enger werdende}, steinerne wendeltreppe ist wirklich nichts für klaustrophobe seelen. wir überstanden die 131 stufen ganz gut, wenn auch atemlos. oben angekommen wurden wir dann dafür mit einer, ebenfalls atmenberaubenden, aussicht über ganz siena und sogar über das toskanische umland belohnt. ein panoramablick, den man sich nicht entgehen lassen sollte. selbst dann, wenn man eigentlich nicht auf die typischen touristenattraktionen steht… ob man das spießig findet oder nicht, viele von ihnen sind nunmal nicht umsonst sehenswürdig. wir fanden dieses panorama absolut sehenswert und genossen die aussicht dort oben sehr. von hier aus konnten wir auch gleich den DUOMO DI SIENA in seiner ganzen gigantischen pracht überschauen. diesen sollten wir nämlich später noch von innen sehen.

we winded our way up the 131 steps of a really narrow spiral stone staircase. no place for claustrophobic souls, i can tell. we arrived on top quite breathless and the the phenomenal view took our breath away even more. we overlooked the complete city of siena and also the green tuscan hinterland! a panoramic view that one shouldn’t miss. you really shouldn’t, even if you’re not so much into tourist attractions. because some sight are just worth seeing. we were amazed by the view and also to see the DUOMO DI SIENA in all it’s impressive glory from up here. because that was our next stop.

travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella

3. den beeindruckenden „schwarz-weiß-gestreiften“ DUOMO DI SIENA

ich muss im urlaub wirklich nicht in jede kirche rennen und sie von innen bestaunen. das liegt mir nicht. es gibt allerdings auch gotteshäuser, die mich fazinieren und deren opulenz mir einfach ehrfurcht einflösst. dazu gehört tatsächlich auch der DUOMO DI SIENA. leider liegt es mir ebenfalls nicht, über kirchenarchitektur zu referieren, deswegen lasse ich, wie immer wenn mir die passenden worte fehlen, hier einfach mal meine fotos sprechen.

3. the awe-inspiring „black & white striped “ DUOMO DI SIENA

i’m not that kind of girl that has to run into every church along the way, when i travel. it’s not my thing to do. but there are some churches in the world that really impress me, because the opulence leaves me awestruck. the DUOMO DI SIENA is one of them. well, it’s also not my thing to give a lecture on church architecture. so in lack of words i better let my photography speak for me in this case.

travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella
travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella
travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella
travel toskana | must-see sehenswürdigkeiten - duomo di siena | luzia pimpinella

auch luzie war übrigens tief beeindruckt. deshalb war unser familienfazit einstimming: die katedrale von siena ist sehrwohl eine kirche, in die man rennen sollte. schon allein wegen der schicken marmor-zebrastreifen und den sternenhimmel unter der kuppel.
even  luzie was deeeply impressed. no wonder our family conclusion wascommon consent: the siena cathedral actally is a church to run into! the beautiful black and white marble stripes and the blue starry sky at the ceiling alone is worth a visit.

travel toskana| siena restaurant tip - trattoria la tellina | luzia pimpinella

4. die herzhafte, italiensiche hausmannskost in der TATTORIA LA TELLINA 

soviel sightseeing macht natürlich verdammt hungrig. wir hatten ehrlich gesagt keine ahnung, wo wir zu abend essen würden und kamen zfällig an dieser kleinen trattoria vorbei. die roten stühle und die rot-weiß-karierten tischdecken sahen so nett nach einem familien-lokal aus, und das war es dann auch. unser bauch schrie nach pasta! vorweg bestellten wir jedoch köstliche BRUSCHETTA und das fräulein bemängelte umgehend, dass wir zuhause viel zu selten tomatenbrot essen würden! 

4. the tasty, italian home cooking dishes at the TATTORIA LA TELLINA 

so much sightseeing makes you hungry for sure. we had no idea where to look for a dinner place but we came by this small family run trattoria just accidentally. the red chairs and the red and white plaid table cloths looked so inviting. so we walked in. our bellies screamed for pasta! we ordered delicious BRUSCHETTA as starters and the fräulein promptly bemoaned that we don’t eat enough tomato sandwiches at home!
travel toskana| siena restaurant tip - trattoria la tellina | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - trattoria la tellina | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - trattoria la tellina | luzia pimpinella
luzie hatte hier nun die erste lasagne ihres lebens {ja, schande über mich! ich bin tatsächlich so eine rabenmutter, die zu faul ist, eine lasagne selber zu kochen!} und ich hätte in meinen spaghetti cozze e vongole baden können. falls ihr euch übrigens fragt, warum die meisten tische auf meinen fotos leer sind… ihr solltet es nicht als schlechtes zeichen deuten. wir waren nämlich magengrummelnd die allerersten gäste an diesem abend, das restaurant hatte gerade eben geöffnet. wahrscheinlich dachten sie dort über uns: „mama mia, diese deutschen! um punkt 19:00 uhr isst doch noch keiner zu abend!“. wie auch immer… es hat uns geschmeckt! auch zu eher unitalienischer stunde. 
luzie had the first lasagne of her life {yep, shame on me! i admit to be that kind of mother that is to lazy to cook a lasagne!}. i could have bathed i my plate of  spaghetti cozze e vongole. it was so very tasty! just in case you are wondering about the empty tables on my pics… don’t interpret it as a bad sign. because we came in quite early with our rumbling tummies. the restaurant just had opened. probably the staff was amused by the early bird germans that come for dinner at such an un-italian time like 7 p.m. mamma mia! however… we loved the food! . 

TRATTORIA LA TELLINA, via del porrione 33, siena

travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella

5. das exzellente abendessen in der OSTERIA LE LOGGE

dieses restaurant war ein tipp der lieben mela und ihrem freund, mit denen wir einen halben tag in siena verbrachten. wir aßen hier also gemeinsam. natürlich haben wir erst einmal über die gardinen hinweg hineingeluschert. als wir dann drinnen an unserem tisch saßen, stellten wir fest, dass wohl jeder zweite passant das gleiche tat. es störte uns keineswegs, wir fanden das sehr lustig, wenn plötzlich ein neugieriger kopf auftauchte.

5. das excellent dinner at the OSTERIA LE LOGGE

this restaurant was also a tip by lovely mela and her boyfriend. it was fun to spend half of the day with them. so we dined at this place together. first we peeped over the curtains into the pretty seating room. and when we sat inside at the table we found out, that almost everyone passing by did the same. it wasn’t annoying to have people peeping through the window, it was very funny instead.

travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella
travel toskana| siena restaurant tip - osteria  le logge | luzia pimpinella

ein gardinen-blick lohnte sich aber auch! der gastraum der OSTERIA LA LOGGE mit seinen großen vitrinen, gefüllt mit büchern und guten weinen, hatte etwas wunderbar heimeliges. fast wie in einem wohnzimmer. die speisekarte ließ großartiges erahnen. ich genoss {achtung, google-alarm!} anatra formaggio arancio papaya madorle und hausgemachte tagliolini agretti calamari… klingt nicht nur verführerisch, schmeckte auch so. stephan wusste nicht wirklich, was er mit pasta alla chitarra integrale e pepe bottarga eigentlich bestellt hatte. aber auch ihm schmeckte sehr, was er auf dem teller hatte. obwohl da rogen drin war! das ist nämlich normalerweise nicht so sehr sein ding.  aber es ist doch herzerfrischend, was plötzlich alles geht, wenn die speisekarte keine englische übersetzung hat. ha! 

what you saw behind the curtain was worth a peep! the dining room of the OSTERIA LA LOGGE was so cozy and resembled a living room with its giant book cabinets where they displayed books and good wines. the menu adumbrated great stuff. i enjoyed {beware, google alert!} anatra formaggio arancio papaya madorle and homemade tagliolini agretti calamari… sounds tempting, huh? it certainly was! stephan actually didin’t know exactely what he had ordered. but he liked his pasta alla chitarra integrale e pepe bottarga pretty much.  although it was with roe! well, normally he isn’t so much into it, but it’s fascinating how everything can change when you can’t understand the italian menu in lack of an english translation. ha!

OSTERIA LE LOGGE, via del porrione 33, siena

travel toskana| bestes eis in siena | best ice cream in siena tuscany luzia pimpinella

travel toskana| bestes eis in siena | best ice cream in siena tuscany luzia pimpinella

6. das weltbeste rosa pampelmusen-eis von der gelateria GROM

natürlich erwartet den reisenden in italien quasi an jeder ecke weltbestes eis. das ist auch in SIENA nicht anders. in den meisten gelaterias türmt es sich, appetitlich angerichtet, in bunten eisbergen in der theke, fast immer läuft einem da ganz zu recht das wasser im mund zusammen. doch trotz dieses verführerischen anblicks haben wir uns an diesem tag an einer eisdiele angestellt, die ihre eiscrem in edelstahltöpfen mit deckel mehr versteckt als präsentiert. warum? davor stand eine sehr lange schlange von menschen! menschenschlangen sind erfahrungsgemäß fast immer ein verlässliches zeichen, dass es am ende der reihe etwas gutes zu holen gibt. so kam ich dann auch am ende zu einem sorbet aus rosa pampelmusen, dass seinesgleichen sucht. solltet ihr jemals an der schlange vor der gelateria GROM in siena vorbeikommen, stellt euch einfach dazu und dann bestellt euch POMPELMO ROSA. klingt niedlich, schmeckt umwerfend fruchtig! betrachtet dies bitte als probierbefehl!

6. the worlds best pink pomelo ice cream from the gelateria GROM

when travelling italy you surely find worlds best ice cream at every corner. SIENA is no exception. usually you can find it at the gelaterias deliciously heaped up und colorful ice cream mountains. always mouth-watering! but despite this alluring sight we lined up at a place that hides its tasty creations in metal bowls with lids instead of displaying it. why? because many many peole stood in line and we just joined. it’s like an unwritten rule that people in line most likely mean to find something good at the end of it. so in the end i got an exquisite sherbert of pink grapefruits to die for. if you ever should walk by the gelateria GROM in siena i recommend to join the line of people to try POMPELMO ROSA. such a cute name, such a fruity, yummy treat!

gelateria GROM, via banchi di sopra n. 11/13, siena

ich weiß, dass einige von euch in diesem sommer die in die TOSKANA reisen werden. ich wünsche euch jetzt schon ganz viel spaß… und falls ihr eine meiner empfehlungen ausprobieren solltet, lasst mich wissen, wie es euch gefallen hat. ich freue mich immer riesig über feedback. buon viaggio!

i know that some of you will travel the TUSCANY
this summer. i wish you a great time there and whenever you come to try one of my recommendations i’d love to hear from you how you liked it. buon
viaggio!

TRAVEL

travel berlin | kuppelblick mit sonnenuntergang

luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang

eigentlich sind wir in berlin ja immer lieber etwas abseits der ausgetretenen touristenpfade unterwegs,  entdecken coole, kleine geschäfte, cafés und restaurants und lassen uns gern treiben. natürlich haben wir das auch wieder bei unserem letzten, kurzen BERLINtrip in den herbstferien getan, aber davon möchte ich euch ein anderes mal erzählen. ich finde nämlich auch, man kann nicht immer nur die trendigen szene-ecken hypen. manche touristenmagnete muss man eben auch mal besucht haben… weil sie einfach beeindruckend und verdammt geschichtsträchtig sind! deswegen nehme ich euch heute mit auf die KUPPEL des REICHTAGSGEBÄUDES und das sogar bei sonnenuntergang!

when we three travel to berlin we usually like to walk off the beaten tourist tracks. we love to explore the neighborhoods for small boutiques, cafés and restaurants just going with the flow. of course we did it that way again on our last short trip to BERLIN during the autumn holidays. but i like to tell you the story abouts our finds on another day. i really think you shouldn’t only do the trendy corners of the city. you also should visit some more touristy sights… just because they are impressing and historical! so today i’ll take you to the cupola of the REICHTAG BUILDING at sunset!

luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang
luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang
luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang
luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang

es hat einiges an unschöner geschichte auf dem buckel, dieses reichstagsgebäude, das „dem deutschen volke“ gewidmet ist. zu alter und neuer schönheit auferstanden ist es heute sitz unseres bundestags und mit sir NORMAN FOSTERS glaskuppel von 1999 wieder highlight der hauptstadt-architektur. ein besuch der kuppel lohnt sich nicht nur wegen der wunderbaren aussicht über berlin, sondern auch weil der spaziergang über die spiralförmigen rampen schon allein ein erlebnis ist. wir hatten tickets für den späten nachmittag vobestellt. dank der zeitumstellung auf winterzeit fiel unser besuch gerade den sonnenuntergang… ganz großes kino!
the reichstag building, dedicated „to the german nation“, has truely seen a lot of sad history. nowadays it’s revived to old and new beauty and it’s home to the german parliament. after sir NORMAN FOSTER’S glass cupola was set up in 1999 it became a highlight of berlin architecture again. visiting the dome is really a fascinating thing you should do. you will not only enjoy the outlook over berlin but also the walk up and down the spiral ramps of the glass dome itself. we had some tickets for a late afternoon visit. we were lucky, because of the clock change to wintertime we actually went up at sunset time… it was a gorgeous sight!
luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang
luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang
luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang

als wir ganz oben in der KUPPEL ankamen, waren wir ziemlich beeindruckt von der futuristisch anmutenten architektur. aber wir haben ja manchmal auch ziemlich bekloppte gedanken. als wir da so saßen und schauten, dachten wir… dieses loch in der decke der kuppel und dieser saugstutzenförmige dings da in der mitte… hier könnte auch ein ort sein, wo menschen von aliens in die unendlichen weiten des weltraums abgesaugt werden! dachten wir so. wahrscheinlich schauen wir zu viel science fiction im fernsehen. übrigens versuchte herr p., mit meinem teleobjektiv der kamera, im BUNDESKANZLERAMT gegenüber nach angie in ihrem büro zu suchen. vergeblich. keine aliens, keine kanzlerin gesichtet. schade!
when we arrived on top of the cupola we were all amazed by the futuristic architecture. sitting up there, we three had some really meschugge thoughts. that hole in the ceiling of the dome and that suction pipe looking thing in the middle… could this be a place where people are sucked out into the vastness of space by aliens? well, yeah. we thought that. i guess we’re watching too much science fiction on TV. incidentally the hubby tried to use the telezoom lens of my cam to check out the bureau of our chancellor angie at the BUNDESKANZLERAMT vis-à-vis. he failed. no aliens, no angie either. bummer!

luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang
luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang
luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang
luzia pimpinella | travel berlin | reichtagskuppel im sonnenuntergang 
eine führung auf die tribüne des plenarsaals haben wir aus zeitgründen ausgelassen, denn wir hatten an dem abend noch eine verabredung mit der lieben HAUPTSTADTPUPPI und ihrer familie. aber wir hörten andere besucher ganz begeistert davon reden. falls ihr bei eurenm nächsten berlin-besuch vielleicht auch auf die reichstagskuppel möchtet, solltet ihr euch online voranmelden. das könnt ihr HIER auf der seite des deutschen bundestags. wenn ihr euch ganz spontan entschließen solltet, braucht ihr aber nicht zwingend eine vorherige anmeldung. bei freien platz-kapazitäten ihr könnt auch vor ort resttickets erhalten. das ist allerdings nur bis zu 2 stunden vor dem eigentlichen besuch möglich und auch nur, wenn ihr euch für die erteilung zutrittberechtigung ausweisen könnt. habt also auf jeden fall einen perso oder reisepass dabei.
wir fanden dieses touri-erlebnis richtig cool und ein echtes must-do! wart ihr schon mal in der reichtagskuppel? wie hat es euch gefallen? 
since we hadn’t too much time, we abstained from taking a guided plenary hall tour. we had date for dinner with lovely HAUPTSTADTPUPPI  and her family. but we heard people talking about that tour quite enthused. so if you like to see reichstag cupola on your next stay in berlin, you should do an online registration HERE on the site of the german bundestag. but you can also decide spontaneously. they sell remaining tickets of the day as of 2 hours before the visit. please remember that you have to show you ID or passport for a security check on location then.
well, we think going up the cupola of the reichstag was a really cool tourist must-do thing. did you ever go? how did you like it up there?

unser aufenthalt in berlin wurde freundlich unterstützt von den wyndham hotels. uns wurden bonuspunkte des WYNDHAM rewards treueprogramms zur verfügung gestellt, die wir gegen übernachtungen eintauschen durften. rewards punkte können in 7.000 hotels in mehr als 50 ländern weltweit zu gesammelt und eingelöst werden. 
our stay in berlin was friendly supported by wyndham hotels. we were provided with bonus points of the WYNDHAM rewards program to trade for accomodation. rewards points can be collected and exchanged in 7.000 hotels in over 50 countries worldwide.
TRAVEL

travel | mein lieblings-OBEN

letzte woche hatte ich ja angekündigt, euch ein bisschen mehr vom beschaulichen ROCKPORT zu zeigen. aber mir kommt ja gerne mal ein spontaner gedanke dazwischen und so geht es jetzt stattdessen, passend zum BIWYFI-thema der woche,  nach OBEN! ich habe nämlich seit jahren ein ganz klares lieblingsOBEN und das ist über den dächern von NEW YORK
weil es ja nun schon lange kein geheimnis ist, dass wir NYC sehr lieben und wir dort schon öfter waren, als an einem anderen ort auf der welt, wird mir regelmäßig die frage gestellt: „was muss ich denn unbedigt sehen?. und auch wenn viele meinen, ich müsste dann gleich mit supertollen geheimtipps aufwarten, antworte ich: „erst einmal den touri-kram!“. jetzt mal echt! wieso ist es eigentlich immer so schrecklich verpöhnt, sich erst einmal die touristen-attraktionen anzusehen? schließlich in man als tourist dort. punkt! manche tun so, als wäre das wort allein schon eine schande. nun ja… was sehenswürdigkeiten angeht, hat der big apple nunmal auch so einiges zu bieten, daran kommt keiner vorbei, auch nicht der, der kein touri sein will! nehmen wir allein den blick vom TOP OF THE ROCK oder auch vom EMPIRE STATE BUILDING. der verschlägt uns auch beim x-ten mal noch immer den atem… immer wieder.
well, i know, last week i was announcing to show you some more of beautiful ROCKPORT. but one other thing spontaneously popped up in my mind, looking at the current BIWYFI theme UP! because when it comes to ups i do have a clear favorite up. it’s being UP and overlooking the rooftops of NEW YORK.
it’s no secret that we love NYC so much that we travelled there more often than to any other place in the world. so i get frequent mails with the question: „what is a must-see/visit the city?“ i guess most of them expect me to come up with some super secret insider tipps, but i like to answer: „first go and see all that tourist stuff!“. seriously! what is so very bad about the typical tourist-tour and landmarks? why do many people feel so frowned upon being a tourist? after all you simply are one when going to foreign places. period! well, and besides that, the big apple has amazing stuff to offer when it comes to landmarks! you just can’t ingnore places like TOP OF THE ROCK or the EMPIRE STATE BUILDING. the views from up there will always and forever be breathtaking… time after time.
luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building
luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building
luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building
luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building
luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building

„concrete jungle where dreams are made of…“ wunderschön in meinen augen. new york ist ein ganz einzigartiger makrokosmos mit ganz eigenen gesetzen, einem eigenen vibe und einem eigenen flow [den man im übrigen auch UNTEN spürt]. was es bedeutet, wenn dieser flow jäh unterbrochen wird, haben wir erlebt, als hurricane SANDY über die stadt kam. aber ich schweife schon wieder ab…
viele von den leuten, die mich nach tipps fragen, haben wenig zeit. oft sind sie nur ein paar tage in new york und machen einen zwischenstop. wenn man sich dann also entscheiden muss, von wo man den blick auf die wolkenkratzer genießen soll, würde ich immer für die aussicht vom TOP OF THE ROCK plädieren! die sicht auf das EMPIRE STATE BUILDING ist so viel spektakulärer als der blick vom empire state selbst. es überragt noch immer alles um sich herum und wirkt dabei fast majestetisch. auf der anderen seite blickt man zudem auf den CENTRAL PARK, der vor einem liegt wie eine grüne wiese inmitten einer beton-wüste. man versteht, warum den new yorkern ihre großen und kleinen oasen so am herzen liegen.

„concrete jungle where dreams are made of…“ so beautiful in my eyes. new york is such a unique macrocosm, having it’s own rules, a very own vibe and a special flow. [you can even feel it UNDERNEATH]. we experienced the strange interruption of this flow when hurricane SANDY came. but i disgress again…

many of the people who ask me for tipps, only spend a few days in the city. some just stay for a stop over to somwhere else. so there’s often not enough time to see everything. when it comes to a view from UP, i always recommend to go for TOP OF THE ROCK! to be able to look onto the EMPIRE STATE BULDING is even more spectacular that look down from it. it still outshines everything around so majestically. while on the other side of the platform you can overlook the beautiful CENTRAL PARK, that lies like a green meadow in midst of a concrete desert. one can feel why the new yorkers cherish their big and small green oases so much,

luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building
luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building
luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building
luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building
luzia pimpinella| travel | new york | beste aussicht: top of the rocks vs. empire state building

dafür kann die aussicht vom EMPIRE STATE BUILDING ganz klar mit dem blick auf das CHRYSLER BUILDING punkten. für mich die schönste architektur aller zeiten! außerdem freue ich mich immer wie ein kleinkind, wenn ich unten im häuser-wirrwarr unser HOTEL entdecke [das gebäude mit dem grünen dach, da unten links!]… genauso, wie mein herz einen kleinen hüpfer macht, wenn ich als erstes das empire state erblicke, wenn ich aus der lobby heraustrete und nach OBEN schaue. „no place in the world that can compare“. auch da hat alicia keys einfach recht.
on the other hand, the empire state building can definitely score with a gorgeous view onto the CHRYSLER BUILDING. which has the most beautiful architecture of all times, if you ask me! personally, i’m always merry as a lark to spot our HOTEL from up there [it’s the building with the green roof, down there on the left!]…  and my hearts also skip a beat when i step out of the hotel and the first thing i see UP there is the empire state. „no place in the world that can compare“. alicia keys is so true.

P.S. eigentlich habe ich ja tendenziell höhenangst. das habe ich neulich bei der POTT-TOUR von juli auch mal wieder ordentlich zu spüren bekommen, als ich es nicht mal auf die erste plattform des tetraeders schaffte. superpeinlich. zu meiner entschuldigung muss ich allerdings sagen, dass die konstruktion schrecklich wackelte und man auf metallgittern gehen musste! durch die man durchgucken konnte! das finde ich sowas von gruselig! deswegen bin ich ziemlich froh. dass mir stabile gebäude unter den füßen den großteil meiner angst nehmen. sonst könnte ich solche ausblicke nie genießen. hach…
P.S. actually i do have a bit of vertigo. i felt it the other day at the ruhrPOTT-TOUR arranged by juli when i tried to climb the triangular pyramide. i didn’t even reach the first plattform. it was embarrassing, but hey, the whole thing was shaking and we had to walk on metal grid. so no way! but after all i feel less intimidated by solid buildings. lucky me, because otherwise i would miss that kind of magnificent view… 

UNCATEGORIZED

travel | sightseeing in anwerpen

natürlich sind wir in nicht nur zum ESSEN und KAFFEETRINKEN nach ANTWERPEN gereist! den selbstverständlich haben wir uns auch ordentlich beim sightseeing due füße platt gelaufen. mögt ihr jetzt nochmal ein bisschen mitgehen…?
well, of course we didn’t travel to ANTWERP solely for EATING and DRINKING COFFEE! as a matter of course we also walked quite some miles sightseeing. wanna join me now again…?
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station

luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station

* der BAHNHOF | the TRAIN STATION

wenn man den bahnhof ANTWERPEN CENTRAAL erblickt, bereut man eigentlich umgehend, nicht im zug angereist zu sein. dieses architektonische schmuckstück ist ganz bestimmt der schönste bahnhof europas! das wage ich zu sagen, auch ohne wirklich alle anderen gesehen zu haben. das fräulein meinte, er sähe aus, wie ein königsschloss, und recht hat sie. doch nicht nur die architektur hat mich sehr beeindruckt, sondern auch das die züge hier gleich auf mehreren etagen bzw. ebenen ein- und ausfahren. also, das nächste mal komme ich mit der bahn, habe ich beschlossen.

if you catch sight of the station ANTWERPEN CENTRAAL you probably regret instantly that you didn’t arrive by train. it is surely the most beautiful railway station in whole europe. i claim this without having really seen all the others, but it is just so adorable. the litte fräulein said it looks like a king’s castle and she’s right. inside not only the architecture is impressing but also the fact that the trains arrive and depart from multiple levels. well, i’ll probably have to travel by train next time i visit the city.

luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: architektur grote markt | antwerp sightseeing - grote markt architecture
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: architektur grote markt | antwerp sightseeing - grote markt architecture
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: architektur grote markt | antwerp sightseeing - grote markt architecture

* GROTE MARKT

die stadt ist insgesamt nicht knapp an imposanten bauwerken. das herzstück antwerpens, der GROTE MARKT, protzt förmlich mit eindrucksvoller architektur. der heroische hand-werfer auf dem zentralen brunnen ist der legende nach der stadtgründer SILVIUS BRABO, der die stadt vor einem riesen und dem sicheren verderben rettete, indem er diesem die hand abschlug und in die SCHELDE warf. angeblich entstand so der name antwerpen von (h)ant-werpen. und noch ein interessantes detail… angeblich diente das antwerpener rathaus [im letzten foto] dem kölner rathaus als vorbild. liebe kölner, ich kenne euer rathaus nicht, aber vielleicht findet ihr da ähnlichkeiten!?
this place really isn’t short of monumental architecture. the heart of antwerp, the GROTE MARKT,
is almost bursting with spectacular architecture. the heroic hand throwing guy on the central fountain is said to be the founder of antwerp, SILVIUS BRABO. a legend says that he saved the town from an evil giant and destruction by cutting off his hand and throwing it into
the SCHELDT river. allegedly this act gave anwerp it’s name. anwerpen = (h)ant-werpen = throwing hand.
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom

* MAS 

ich war ehrlich gesagt sehr erstaunt, dass es das MAS [das MUSEUM AAN DEN STROOM] erst seit 2011 gibt. dabei fiel es mit beim stichwort antwerpen als erstes als architektonisches erkennungszeichen ein. das gebäude mit seinem roten stein und der wellenförmigen verglasung [und den kleinen, silbernen händen an der fassade – so ein wunderbares detail!] ist für mich persönlich eine echte schönheit. einfach nur über die sonnendurchflutete galerie in den 10 etagen zu spazieren und den ausblick zu genießen ist schon ein tolles erlebnis. selbst dann, wenn man nicht die museen besuchen möchte, die dieses gebäude beherbergt, denn der eintritt auf die aussichts-ebenen und auch die panorama-plattform auf dem dach ist kostenlos. von dort oben kann man eine fantastische aussicht über ganz antwerpen genießen und über die schelde blicken. das gebäude in der ferne dort, das aussieht wie ein archaischer stachelbuckel ist übrigens das JUSTIZGEBÄUDE antwerpens, das ich sehr gern von nahem betrachtet hätte. aber leider fehlte uns dazu am ende die zeit. [naja, ihr kennt ja schon meinen spruch… dann muss ich eben nochmal wieder kommen!]
kleiner hinweis: montags ist das MAS geschlossen. an den übrigen tagen ist es von 9:30 bis 23:30 uhr geöffnet. das nächste mal möchte ich von hier aus den sonnenuntergang sehen! dringend. 
when i read about the MAS [the MUSEUM AAN DEN STROOM] i was really surprised, that it is still young. it opened in 2011. yet for me it was already the landmark i was thinking of when thinking about antwerp. the building ist so very beautiful with its red stone, wave shaped windows and the silver colored hands [love this detail!] on it’s facade. to walk the 10 sun-flooded gallery levels and enjoying the view is stunning. it’s always possible to go up there even if you don’t want to visit one of the exibits of the building. entrance is free of charge for the gallery walk up to the rooftop, where you have an amazing view over antwerp and the scheldt river. see the building over there, that looks like some kind of archaic spiked animal? that’s antwerp LAW COURTS. i loved to have a closer look, but we didn’t find a way to put it into our itineary. [well, you already know my saying… i’ll have to come back for that!]

a little note: the MAS is closed on mondays. all other days its open 9:30 am – 11:30 pm. next time i definitely want to see the antwerp sunset from the rooftop!

luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - frituur t'steen  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river

* das SCHELDE-UFER | the SCHELDT riverside 

wenn ihr mich fragt hat jede stadt, die an an einem fluss liegt [oder gar noch kanäle hat] schon mal von vorn herein charme-punkte, die nicht von der hand zu weisen sind. stadt plus wasser, das hat immer was und ein spaziergang an der waterkant ist immer nett… [was wäre nur HAMBURG ohne elbe und alster?]. so sind wir dann natürlich auch an der SCHELDE entlang spaziert, an der ZUIDER und der NOODER TERRAS vorbei, wo man auch hätte für ein kaffeepäuschen stoppen können. durch den HET STEEN über die promenade… und an einer der bekanntesten frittenbuden der stadt vorbei, der FRITUUR T’STEEN. wo wir gerade über pommes sprechen – natürlich haben wir uns genötigt gefühlt, echte belgische frietjes zu kosten. aber ganz ehrlich… öhm, ich konnte daran nichts wirklich besonderes finden. und das, obwohl ich wirklich kein fritten-verächter bin.
i think that every city located at a river [or even having canals] has some extra brownie points. for example i couldn’t think of HAMBURG so beautiful without the elbe and the alster. so of course we made a walk at antwerp’s SCHELDT riverside. we walked by the ZUIDER and the NOORDER TERRAS [where you can stop to have a coffee at the cafés] and through HET STEEN. we walked by one of the well-known booth for having belgian fries, called the FRITUUR T’STEEN. talking about belgian fries – of course we had to try world famous frietjes! but seriously…i couldn’t find anything special in their taste, although i am no spurner of fries.
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel

SINT ANNA TUNNEL  | the SINT ANNA TUNNEL

eine sehenswürdigkeit der etwas anderen art ist sicherlich der SINT ANNATUNNEL. ähnlich dem alten ELBTUNNEL in hamburg, durch den man heute als fußgänger hindurch spazieren kann, führt der sint annatunnel unter der schelde entlang auf die andere seite des flusses. das ist ein etwas surrealer spaziergang, der einen da erwartet. schon allein die mehreren ebenen mit den authentischen rolltreppen von 1933 in die tiefe zu fahren ist ziemlich großes kino. nach ca.10-minütigem füßmarsch durch den tunnel kommt man dann auf genauso spektakuläre weise auf der anderen uferseite der schelde wieder ans tageslicht.
the SINT ANNATUNNEL probably is the most unusual sight in antwerp. alike the old ELBE TUNNEL in hamburg it leads to the other side of the scheldt river. to walk this pedestrian tunnel is kind of surreal for sure. it’s amazing going down on several levels using the authentic escalator from 1933. after a 10 minutes walk through the tunnel you reach the other side of the river go up the spectacular escalators to see daylight again.

luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river

* … und blick auf ANTWERPEN von der anderen seite | … and ANTWERP view from the other side

drüben angekommen gienießt man dann den blick auf die „skyline“ antwerpens. was es mit der großen installation eines hölzernen roboters am ufer auf sich hat, konnte ich leider nicht herausfinden. habt ihr vielleicht eine ahnung?
ich hoffe, der virtuelle spaziergang heute hat euch gefallen. ich weiß noch nicht, wohin ich euch das nächste mal mitnehme. ANTWERPEN hat noch so viel mehr zu bieten… ihr werdet sehen.
from this side you have a lovely view onto the antwerp „skyline“. i wasn’t able to find out about the huge wooden robot that is installed at the waterfront. do you know anything more about it?
i hope you enjoyed this virtual walk. i don’t know what i’ll coming up with next time. there is still so much to tell about ANTWERP… so stay tuned.
TRAVEL

travel tuesday | wie wir einfach an der warteschlange am colosseum vorbei marschierten

wenn wir etwas auf reisen so richtig gut können, dann ist das, mitten in der gühendsten mittagshitze an einem sightseeing-highlight anzukommen. das ist sowas von typisch pimpinell-isch. beim COLOSSEUM in ROM war es letzten sommer natürlich nicht anders. 
how we jumped the waiting line at the colosseum in rome | if there’s one thing we do have a talent for while travelling, then it’s to arrive at a famous landmark just at blistering noonday heat. that is really so very pimpinell-ish. so it’s clear it was all the same when we went to see the COLOSSEUM in ROME last summer.
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | wie wir die warteschlange am colosseum in rom übersprangen | how we jumped the waiting line at the colosseum in rome

[ach ja.. falls sich übrigens jetzt jemand fragt, ob ich nicht nur meinen blog-header auf sommer umgestellt, sondern auch noch am heimlich raumzeitkontinuum herum geschraubt habe… nein, heute ist natürlich nicht dienstag! aber dieses posting war eigentlich für den travel tuesday geplant, bis mein technisches equipment es vorzog, spontan mal blau zu machen. der wochentag ist letztendlich auch egal… rom geht doch immer! ;)]

[ah yes… i you’re wondering now if i not only switched to a new and more summerly blog header but also messed around with the time-space continuum… no, i didn’t. of course it’s not tuesday today! but i planned this posting for tuesday until my technical equipment decided to take some days off quite spontaneously. but who cares… rome is always a good idea! ;) ]

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | wie wir die warteschlange am colosseum in rom übersprangen | how we jumped the waiting line at the colosseum in rome

also, wenn man dann bei gefühlten 45°C im schatten am colosseum ankommt und mit blick auf die hunderte meter lange warteschlange am eingang feststellt, dass man immerhin nicht der einzige ist, dessen timing für sightseeing suboptimal ist… dann ist man verdammt froh, wenn vor ort nicht nur herrlich kitschige souvenirs verkauft werden, sondern auch pinke SONNENSCHIRME! ich würde mal sagen, da könnte man seine 3 euro schlechter investieren.
so, back to the colosseum where it felt like 45° C in the shadows when we arrived. at least we knew,  looking at the hundreds of meters of waiting line, that we weren’t the only ones with a suboptimal timing for sightseeing… and we were quite pleased about the booths around the place selling not only kitschy souvenirs but also pretty pink UMBRELLAS. 3 euros could have been invested worse.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | fotos vom colosseum in rom  | photography from the colosseum in rome

schicke gladiator-sandalen hatten wir uns für den besuch des colosseums zwar nicht angeschafft, wir hatten unser geld lieber etwas plietscher investiert. wir sind ja bekannetrmaßen fans der lonely planet reiseführer, vor allem wegen der kleinen nützlichen tipps zwischendrin. auch der ROME city guide enttäuschte uns diesbezüglich mal wieder nicht, denn ohne ihn wären wir natürlich nicht auf die idee gekommen, uns nicht in die elend lange warteschlange direkt am colosseum für unsere tickets anzustellen, sondern sie um die ecke am eingang des PALATINO [Via di San Gregorio 30] zu kaufen. die eintrittskarten, die man dort bekommt, gelten nämlich nicht nur fürs palatino, sondern auch für das FORUM ROMANUM und eben auch fürs COLOSSEUM. ha! tolle sache, da sind nämlich meist keine langen warteschlangen.

we didn’t get ourselves some fancy gladiator sandals for visiting the colosseum. we spent our money on some more clever thing. maybe you know already that we’re true fans of the lonely planet travel guides because of the small but smart tipps they provide. and also this time the ROME city guide didn’t fail. it told us not to purchase our tickets at the colosseum itself, but just around the corner at the entrance at the PALATINO [Via di San Gregorio 30]. the tickets are not only valid for the palatino, but also for the FORUM ROMANUM and the COLOSSEUM. ha! good thing, because there is are no long lines at that place.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | familien-reise-schnappschuss im colosseum in rom  | family travel snapshot at the colosseum in rome

und so marschieren wir dann mit unseren ticket genüßlich grinsend an hunderten metern von wartenden menschenmassen vorbei. direkt hinein in die löwengrube! 
wenn man schon vorher zeitlich ganz genau weiß, wann mann diese oder jene sehenswürdigkeit besuchen möchte, gibt es natürlich auch oft die möglichkeit tickets online zu buchen. mehr infos dazu findet ihr zum beispiel HIER. absolut empfehlenswert. es gibt doch nichts schöneres, als die warteschlange ganz einfach hinter sich zu lassen.

and then we just skipped the waiting with the masses part and couldn’t stop grinning. we jumped right into the lion’s den.

well, if you plan in advance and you know exactely when you want to visit one tourist attraction, you often have the possibility to book your tickets online. another elegant way to jump the queue… nothing better that that, right? for more information also check THIS.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | fotos vom colosseum in rom  | photography from the colosseum in rome
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | die arena des  colosseum in rom  | the arena of the colosseum in rome

ich fand diesen ort gleichzeitig zutiefst beeindruckend und schrecklich beklemmend. ich stellte mit vor, wie die ränge voller menschenmassen tobten, wären in der arena kämpfe auf leben und tod zur allgemeinen erheiterung  stattfanden. auch damals bestand der boden aus holzplanken, die mit sand bedeckt waren. nicht nur, damit man mit hilfe von raffiniert konstruierten hebebühnen menschen und tiere aus den kellergewölben mitten in den kampf befördern konnte… auch, damit das blut sich nicht in lachen sammeln konnte, sondern ablief. ein schreckliches stück menschlicher geschichte. 
lasst uns lieber wieder zu etwas fröhlicherem kommen…

this place felt so deeply impressing and firghtening at the same time. i imagined the jeering crowds in the rows while life or death fights were taking place down in the arena just for amusement. like in this the picture the gorund was covered with wood ans sand back then. not only because they had lifting ramps to bring fighters and animals from the cellar vaults up into the battle. but also to let all the blood drain somewhere. really a dreadful piece of human history.
let us skip to something more gleeful again please…

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | eselschen foto-shooting im colosseum in rom  | little donkey shooting at the colosseum in rome

denn natürlich war auch unser reiselustiges eselchen dabei und der altbekannte ESELCHEN-SHOT durfte natürlich nicht fehlen. 
because our little donkey [eselchen], fond of travelling, was with us of course and we did a mandatory ESELCHEN SHOT

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | eselschen foto-shooting im colosseum in rom  | little donkey shooting at the colosseum in rome

schade, dass wir erst beim verlassen des colosseums einen souvenir-stand entdeckten, an dem es kleine gladiatoren-helme zu kaufen gab. in eselchengröße!
too bad, that we found a souvenir booth selling little gladiator helmets only after we left the colosseum. in donkey size!

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | souvenir stand im colosseum in rom  | souvenir booth at the colosseum in rome
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | pizza mittagspause für gladiatoren  | pizza lunch break for gladiators

ach ja, und noch etwas haben wir gelernt… auch gladiatoren brauche in der mittagspause mal ’ne pizza. buon apetito!

oh yes, and we lean´rned something else as well… even gladiators have some pizaa during their lunch break. buon apetito!