Browsing Tag

sommerzeit

LIFESTYLE

Meine Sommer Playlist 2017 – einmal ein bisschen von allem, bitte!

Ferienzeit! Das ist meine Sommer Playlist 2017 | luziapimpinella.com

Ich bin gerade am Kofferpacken. Wir starten morgen in unseren Sommerurlaub und ich habe mal wieder viel zu viel Gedöns im Gepäck. Wie immer! „Packing light“ gehört eindeutig nicht zu meinen Talenten. Neben mal wieder viel zu vielen Schuhen, habe ich natürlich auch meine aktuelle Sommer Playlist dabei – immerhin nimmt die keinen Platz weg und wiegt nischt. ;) Continue Reading

LIFESTYLE

10 Dinge, die auf meiner Juni Liste stehen

Lifestyle - 10 Dinge im Juni Bucket List | luziapimpinella.com

Der Sommer ist da und mit ihm meine persönliche 10 Dinge Bucket List im Juni… so here we go! Das seht an:

1. Kleine Babyschritte machen

Diesen Monat ist es mal wieder so weit. Same Pocedure as every year sozusagen… je weiter es auf die Sommerferien zugeht, desto mehr drehe ich im Roten. Denn es ist immer so einiges vorzuarbeiten, wenn ich im Sommer wirklich eine Familienauszeit nehmen will. Also, mindestens 62 Dinge. Mal abgesehen von all dem, was noch nachzuarbeiten ist. Das ganze dann inklusive der lästigen Steuererklärung, die auch noch nicht fertig ist. Auch wie jedes Jahr. Um angesichts des Bergs, der bis zum Urlaub noch vor mir liegt, nicht in total hysterische Paralyse zu geraten, setzte ich auf Babyschritte! Immer nur auf die nächste Aufgabe fokussieren und stur machen, den Berg lieber ignorieren. One step at a time. Wem gehts noch so?

2. Hochzeit feiern

Mein kleiner Bruder kommt in zwei Wochen unter die Haube und ich freue mich riesig, dass er die Liebe seines Lebens gefunden hat. In Gedanken sehe ich mein kleines Bruderherz noch auf allen Vieren über die Wiese krabbeln und mit krauser Nase und viel Genöl immer wieder die Hände heben. So süß! Ich stelle mich schon mal auf Nichten und /oder Neffen mit Grasphobie ein.

3. Meinen Füßen Pflege und eine Pediküre gönnen

Die Füße dürfen wieder an die Luft, endlich ist Sandalen- und Flip Flops-Zeit! Aber ich finde wirklich nichts schlimmer, als ungepflegte, schrubbelige Fersen oder abgesplitterten Nagellack. Leider muss ich sagen, dass man so machen Füßen das Nacktsein verbieten sollte. Dem Wohlbefinden der Mitmenschen zuliebe. Damit meine eigenen sich nicht in einer dicken Socke verstecken müssen, ist Pflege für mich ein Muss. Umso mehr, als das ich die Hochzeitsfeier meines Bruder auf schicken High Heel Sandalen verbringen möchte.

4. Ganz viele Melonen essen

Wassermelonen kann man ja mittlerweile fast das ganze Jahr kaufen, aber erst jetzt machen sie richtig Spaß, nicht wahr? Als selbstgemachtes Wassermeloneneis oder als Smoothie oder als super erfrischender Wassermelonensalat. Ganz viele Rezepte und auch DIY-Ideen rund um die Melone findet ihr übrigens auf meinem Pinterest Board „many many MELONS“, falls ihr die auch so gern mögt wie ich.

5. Fußball gucken und unsere Jungs anfeuern

Die EM steht unmittelbar vor der Tür und das heißt, wir fiebern in den kommenden Wochen zusammen mit der Familie und Freunden mit unseren Jungs auf dem grünen Rasen mit. Die Europameisterschaft darf dann gerne auch so erfreulich verlaufen, wie die Weltmeisterschaft 2014. Bitte. Danke.

6. Edinburgh entdecken

Ein spannender Kurztrip nach Schottland steht bei mir in diesem Monat noch an. Ich werde zusammen mit der lieben Mel von Gourmetguerilla Edinburgh entdecken und freue mich schon wie Bolle auf unsere gemeinsame Mission. Mit Mel hat man immer Spaß, egal wo. Das wird toll.

7. Tipps für unsere Südenglandreise recherchieren

Wir verbringen ja unseren diesjährigen Sommerurlaub auf der Insel und fahren da ein bisschen herum. Ja, mit dem Auto. Ich sehe mich jetzt schon tausend Beifahrertode sterben vor Angst, auf der falschen Streßenseite unterwegs zu sein. Die Route steht auf jeden Fall schon fest und ich werde euch demnächst nochmal ganz explizit nach Tipps löchern. Ihr habt doch bestimmt welche!?

8. Sachen für unseren Roadtrip zusammensuchen

Ich bin so froh, dass ich mir schon vor Ewigkeiten eine ganz spießige Excel-Tabelle namens Reisepackliste angelegt habe. Da steht alles drauf, was wir so im Urlaubsgepäck brauchen und ich muss die Liste nur abarbeiten und nicht so viel überlegen. Das erleichtert die Packerei ungemei. Vor allem, wenn es um den ganzen Kleinkram, den Inhalt der Reiseapotheke und die technischen Gadgets geht. Habt ihr auch Packlisten? Oder schafft ihr das ganz ohne Gedächtnisstütze?

9. Zwischendurch das Durchatmen nicht vergessen

Leider knubbelt sich vor dem großen Familienurlaub die Arbeit immer sehr {siehe den leidigen Punkt 1} So sehr, dass ich zum Urlaubsbeginn dann auch garantiert urlaubsreif bin. Deshalb muss ich mich manchmal selbst zur Pause zwingen. Wie gut, dass ich gerade der Serie Downton Abbey verfallen bin. Die schalte ich gern mal ein, um abzuschalten und in eine andere Welt abzutauchen.

10. Einer lieben Freundin ganz viel gute Energie schicken

Krebs ist ein Arschloch. Soviel ist klar. Und er macht vor niemandem Halt, auch nicht vor den allernettesten Menschen. Deswegen ist mein Punkt 10 in diesem Monat der allerwichtigste auf meiner persönlichen Liste. Ich sende einer lieben Freundin alle positive Energie, die ich aufbringen kann. Denn in ein paar Tagen wird sich heraus stellen, ob sie dem beschissenen, kleinen Brustkrebs, der sich bei ihr eingenistet hat, den Garaus gemacht hat. Daran glaube ich ganz fest! Alles wird gut.

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Juni! Was habt ihr so vor?

luzia pimpinella Blog | Abschiedsgruss