Browsing Tag

soul food

EAT & DRINK WERBUNG

Zweierlei Grilled Cheese Sandwich & Binge Watching… da würde sich sogar Elvis mit aufs Sofa quetschen

Zweierlei Grilled Cheese Sandwiches und Binge Watching... da würde sich sogar Elvis mit aufs Sofa quetschen | Rezept für gegrilltes Süßkartoffel Spinat & Käse Sandwich und Elvis Sandwich mit Käse | {enthält Werbung in Kooperation mit Kaltbach Käse} | luziapimpinella.comDieser Blogpost ist in Kooperation mit Kaltbach Käse entstanden und enthält Werbung | This is a sponsored blogpost in collaboration with Kaltbach Cheese | luziapimpinella.comEs ist längst mal wieder Überzeit für eine neue Überstulle! Meint ihr nicht auch? Für meine neusten Stullen-Kreationen habe ich mich schon zum zweiten Mal mit KALTBACH Käse aus der Schweiz zusammen getan und etwas Leckeres zum Teilen gezaubert. Das letzte Mal waren es ja Breznknödel mit Speck und würzigem KALTBACH Le Gruyère auf Steinpilzen und Pfifferlingen. Schön herbstlich und sehr klassisch! Und auch heute wird es gemütlich, dafür aber sehr viel legerer. Am besten, ihr zieht schon mal die Joggi-Büx an.

Für meine zweierlei Grilled Cheese Sandwiches, meine neusten gegrillten Käse-Überstullen, kommt Continue Reading

EAT & DRINK

Rezept für Pasta mit Kürbis Carbonara mit Pancetta, karamellisierten Zwiebeln und knusprigem Salbei

Alle lieben Pasta! Rezept für Pasta mit Butternut Kürbis Carbonara mit Pancetta, karamellisierten Zwiebeln und knusprigem Salbei | Nudeln mit Kürbissause | luziapimpinella.com

heute gibt’s nicht nur Pastaliebe, sondern auch noch eine ganz große Postion Herbstliebe auf den Teller. Denn ich bin endlich mal wieder dabei, bei der monatlichen „Alle lieben Pasta!“ Aktion von Clara aka Tastesheriff. Das Thema im Oktober was „Pasta mit Fleisch“ und nachdem ich mich bei Claretti rückversichert habe, dass eine Sauce mit Speck auf jeden Fall auch passt, habe ich mich am Wochenende an die Töpfe gestellt. Es gab Pasta und Butternuss Kürbis Carbonara mit Pancetta, karamellisierten Zwiebeln und knusprig gebratenem Salbei. Ein super leckeres Nudelgericht, dass ihr, wenn ihr möchtet, auch in einer vegetarischen Variante kochen könnt übrigens…

Habt ihr Lust auf Spaghetti mit Kürbissauce? Hier kommt das Rezept! Continue Reading

EAT & DRINK

Rezept für überbackene Tortellini mit Fleischbällchen und Tomaten-Spinat-Sauce… noch eine Pasta Liebe!

Rezept für überbackene Tortellini mit Fleischbällchen und Tomaten-Spinat-Sauce - Pasta Liebe | Meatball Pasta Recipe | luziapimpinella.com

Wenn eines meiner „Mettchen“, nämlich die Clara von Tastesheriff im März zur Pasta-Challenge mit Hack aufruft, wie sollte ich da nicht dem Ruf des Mettes folgen? Wir haben ja sogar ein gemeinsames Pinterest Borad. Es heißt bezeichnenderweise „alles wird aus Hack gemacht!“.

Mein heutiges Rezept für ihre „Alle lieben Pasta“ Aktion ist Continue Reading

EAT & DRINK

Alle lieben Pasta Rezept – Tagliatelle mit Cherrytomaten aus dem Ofen, Burrata & knusprigem Prosciutto

Alle lieben Pasta Rezept - Tagliatelle mit Cherrytomaten aus dem Ofen, Burrata & knusprigem Prosciutto | luziapimpinella.com

Im Pastaglück sind wir eigentlich immer. Ich kenne kaum eine Familie, die so in Nudeln schwelgen kann wie wir… in allen erdenklichen Variationen. Pasta geht immer. Desto betrübter bin ich, dass ich es im Januar zum Start von Clara Tastesheriffs kollektivem Pastakochens „Alle lieben Pasta“ nicht geschafft habe, mitzumachen. Aber jetzt!

Das Nudel-Thema im Februar heißt „Tomaten“. Okay… Continue Reading

BOOKS EAT & DRINK

Posh Toast – ein Buch voller Überstullen & das Rezept für eine Stulle mit Dukkah & Avocado

Food Buch-Tipp | Posh Toast – ein Buch voller Überstullen & das Rezept für eine Stulle mit Dukkah & Avocado | luziapimpinella.com

Nach meinem ersten Überstulle-Posting hat meine große kleine Schwester ja spaßeshalber ein bisschen gemeckert, weil ich den Namen, den wir vor irgendwann mal beim Tagträumen zusammen ersponnen haben, für meine Stullen-Rezepte „annektiert habe. Aber wir haben uns schwesterlich geeinigt, dass sie ihn dann übernehmen darf, wenn sie ihren Schnittchen-Foodtruck am Ocean Drive in Miami Beach har. Also irgendwann in ferner Zukunft. ;)

Bis dahin werden hier wohl noch ein paar Überstullen über den imaginären Blogtresen gehen… und heute Continue Reading

EAT & DRINK

Rezept für bunten Wintersalat mit Süßkartoffeln, gerösteten Kichererbsen-Sprossen, Granatapfel und Avocado

Wintersalat Rezept mit Süßkartoffeln, Rucola, geröstete Kichererbsen-Sprossen, Granatapfel, Avocado, Speck & Halloumi | luzia pimpinella

Wenn wir drei immer Freitags unseren Salatabend haben, dann muss ordentlich was in der Schüssel sein. An ein paar einsamen Salatblättchen nagen ist da nicht, sonst treffen wir uns ja doch nur alle spätestens um 10 vorm Kühlschrank oder vorm Schlicki-Schrank wieder. Außerdem darf in der kalten Jahreszeit so ein Salat ja auch gern mal ein bisschen üppiger und gehaltvoller sein, nicht wahr?

Letzte Woche gab es bei uns diesen bunten Wintersalat mit Süßkartoffeln, Rucola, Granatapfel-Kernen, Avocado, knusprigem Speck und als Topping in der Pfanne geröstete Kichererbsen-Sprossen. Aus Kichererbsen kann man nämlich  Continue Reading

EAT & DRINK

Soul Food | Rezept für Kichererbsen-Eintopf mit Kabanossi und Paprika

Soul Food | Rezept für Kichererbsen-Einfopf - Kichererbsen-Suppe mit Kabanossi-Wurst und Paprika | luzia pimpinella

Ich denke, das sind wir uns einig – es ist mal wieder Suppenwetter! Wenns draußen usselig kalt ist, braucht der Mensch was Warmes im Bauch. Und weil es so ist, habe ich ein uraltes Lieblingssuppengericht von uns mal aufgehübscht: mein Rezept für deftigen Kichererbsen-Eintopf mit Kabanossi und Paprika.

Ich glaube wirklich, die Erstveröffentlichung auf meinem Blog war in meinem ersten Blog-Jahr 2006, ist also eine kleine Ewigkeit her. Damals noch mit einem einzigen, schrecklich verschwommenen Foto gepostet. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie sich die Bloggerei seitdem entwickelt hat. Gerade das letzte Wochenende, das ich mit vielen kreativen Frauen und einer kleinen Handvoll ebenso kreativer Männer auf der Blogst-Konferenz {ganz viele Fotos davon gibt es schon HIER auf Facebook zu sehen} verbracht habe, hat mir wieder einmal deutlich gemacht, wie weit wir mit unserer Leidenschaft gekommen sind. Und ich finde, wir können ganz schön stolz darauf sein, wie wir die Welt mit unseren Ideen und Geschichten bereichern.

Ich weiß, Eigenlob stinkt hierzulande vielleicht und wir Deutschen tun uns generell verdammt schwer damit, auch mal ganz selbstbewusst zu sagen: Ich bin stolz auf das, was Continue Reading

EAT & DRINK

Rezept für rote Linsensuppe mit Kokosmilch – gerade richtig für usselige Herbsttage

Rezept für Rote Linsensuppe mit Kokosmilch | luzia pimpinella - Food

Hello again, ihr Lieben! Ich melde mich aus dem Herbsturlaub mit einem Rezept für eine leckere, rote Linsensuppe zurück. Denn wie ich sehe, ist hier inzwischen echtes Suppenwetter eingezogen, während wir uns im überwiegend sonnigen New York nochmal einen letzten Sonnenbrand auf der Nase geholt haben. Ich wünsche mich übrigens gerade  ganz sehnlichst zurück, denn dort sind es heute glatt 26°C. Unglaublich!  Aber auch sonst hängt mein Herz gerade noch ein bisschen in meiner Lieblingsstadt und fast jedes Foto, das ich von meinen Speicherkarten herunterlade, wird mit einem wehmütigem Seufzer bedacht. So eine Woche geht viel zu schnell vorbei.

Für’s Gemüt und Fröstelei gibt’s hier heute warmes Linsensüppchen. Ich mag ja sehr gerne die klassische, süß-saure von meine Mom, aber die bekomme ich nur selten, denn ich kann sie selbst nicht annähernd so gut kochen wie sie. Wenn ich Linsensuppe zubereite, dann meist diese hier – eine rote Linsensuppe mit orientalischen Gewürzen und Kokosmilch. Die macht warm an kalten Tagen und schmeckt irgendwie auch ein bisschen wie Urlaub. Nicht wie NYC natürlich , eher wie Marrakesch. ;)

Rezept für Rote Linsensuppe mit Kokosmilch | luzia pimpinella - Food

Rezept für würzige rote Linsensuppe mit Kokosmilch {für 6 Personen}

250 g rote Linsen
4 vollreife Tomaten
2 kleine Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
400 ml Kokosmilch
2 TL Kokosöl
1 EL Tomatenmark
6 grüne Kardamom-Kapseln
1 Zimtstange
1 TL Salz
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen oder zerstoßen
1 TL Kurkuma
Saft einer halben Limette
Salz & frisch gemahlenen Pfeffer
einen Schuss Kokosmilch und evtl. Zesten einer Limette zum Garnieren

Zubereitung der roten Linsensuppe mit orientalischer Note

Pellt die Zwiebeln und den Knoblauch und hackt sie sehr fein. Wascht die Tomaten und schneidet sie in grobe Würfel. In einem großen Topf erhitzt ihr dann das Kokosöl und fügt die den Knoblauch und die Zwiebeln hinzu, um sie kurz glasig darin anzuschwitzen. Dann gebt ihr auch die Tomaten-Würfel hinzu und schwitzt sie ebenfalls kurz mit an.

Gießt 1L Wasser dazu und gebt auch die roten Linsen, die Kardamom-Kapseln, die Zimtstange, Kreuzkümmel, Kurkuma, Tomatenmark und Salz mit in den Topf. Rührt das Ganze gut um und lasst es kurz aufkochen, bevor ihr die Hitze etwas reduziert. Die Suppe soll ca. 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln und gelegentlich umgerührt werden bis die roten Linsen schön weich sind. Es macht gar nichts, wenn sie zerfallen, denn die Suppe wird am Ende noch püriert.

Nehmt den Topf von Herd und fischt die Zimtstange und auch die Kardamom-Kapseln aus der Suppe. Dann püriert ihr sie mit einem Pürierstab oder in einem Mixer, bis sie schön sämig und homogen ist. Stellt einen kleinen Schluck Kokosmilch für die Garnierung zur Seite und rührt die restliche Kokosmilch unter. Jetzt müsst ihr die rote Linsensuppe nur noch einmal kurz erhitzen, aber bitte nicht mehr aufkochen! Zum Schluss schmeckt ihr euer Linsensüppchen mit etwas Limettensaft, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab.

Serviert wird die rote Linsensuppe in Schälchen mit etwas Kokosmilch on Top, mit frisch gemahlenem Pfeffer und ein paar Limetten-Zesten garniert, wenn ihr das mögt. Dazu passt ganz wunderbar Pita- oder Naan-Brot und eine Muckeldecke über den kalten Füßen!

Rezept für Rote Linsensuppe mit Kokosmilch | luzia pimpinella - Food

Guten Appetit allerseits!

Und falls ihr jetzt im Herbst genau so in Suppenlaune seid wie ich, dann findet wir noch viel mehr Suppenrezepte auf meinem Pinterest Board „Soup Stories“ zur Inspiration. Ich werde davon auch noch einige ausprobieren, jetzt in der usseligen Jahreszeit.

Bleibt muckelig warm und gesund &…

luzia pimpinella Machts Huebsch Gruss

EAT & DRINK

food love | rezept für frisch-fruchtigen fenchelsalat mit persimonen, blutorangen & büffelmozzarella

luzia pimpinella | rezept für fenchelsalat mit persimonen, blutorangen & büffelmozzarella | recipe for fennel salad acc.by persimmons, blood oranges & buffalo mozzarella

 

letzte woche kamen in meiner salatschüssel ganz zufällig ein paar sehr exzentrische aromen zu einer grandiosen geschmacksexplosion zusammen. ich hatte schon ein paar tage, zwei fenchelknollen im kühlschrank liegen. ich hatte sie gekauft, ohne eigentlich zu wissen, was ich eigentlich damit anstellen will. leider auch in dem vollen bewusstsein, dass ich meiner familie damit nicht um die ecke kommen muss, denn die mögen den fenchelgeschmack so gar nicht. was dann aber am ende für mich ganz allein dabei rauskam, war eine richtige farb- und vitaminbombe! mein spontan zusammengemixter salat war an frische und fruchtigkeit kaum zu toppen… und weil ich so begeistert war {auch wenn man sich ja nicht selbst auf die schulter klopfen soll}, habe ich so genau so spontan nochmal schnell alles schickilacki  angerichtet, um es für euch zu fotografieren.

der fenchel sollte in meinem salat zwar ursprünglich die hauptrolle spielen, bekam aber ein paar wirklich starke mitspieler in form von süßen persimonen {auch kaki oder sharonfrucht genannt}, saftigen blutorangen, rucola und  rote beete blättern, knackige granatapfelkernen, limetten und aromatischem büffelmozzarella zur seite. die mischung sah aus wie ein fruchtiger salattraum und schmeckte auch so!

 

luzia pimpinella | rezept für fenchelsalat mit persimonen, blutorangen & büffelmozzarella | recipe for fennel salad acc.by persimmons, blood oranges & buffalo mozzarella

 

luzia pimpinella | rezept für fenchelsalat mit persimonen, blutorangen & büffelmozzarella | recipe for fennel salad acc.by persimmons, blood oranges & buffalo mozzarella

hier nun für euch das REZEPT für meinen FENCHELSALAT mit PERSIMONEN, BLUTORANGEN & BÜFFELMOZZARELLA

 

die zutaten für 3 bis 4 portionen des fenchelsalats findet ihr oben im bild. zuerst bereitet ihr das salatdressing zu. dafür spült ihr die limette heiß und rubbelt sie trocken. ihr reibt die schale von einer der limetten fein in eine schüssel und presst dann den saft von beiden limetten dazu. gebt olivenöl und den agavensirup mit hinzu und verquirlt die salatsauce mit einem schneebesen. die genaue menge des agavensirups zum süßen des dressings könnt ihr auch ein bisschen variieren. je nachdem, ob ihr eure salatsaucen lieber säuerlicher oder süßlicher mögt. schmeckt das dressing dann noch kräftig mit salz und pfeffer und auch mit einem hauch von chili, wenn ihr ein bisschen mehr schärfe mögt.

 

für den salat schneidet oder hobelt ihr den fenchel zuerst in dünne, feine ringe. mischt das gemüse dann schon mal mit einer hälfte des limetten-salatdressings und lasst den fenchel eine stunde lang ziehen. so kann er das aroma der salatsauce schön aufnehmen.
wascht und zupft die blattsalate – hier könnt ihr natürlich auch salate eurer wahl benutzen. schält die dicke schale der persimonen ab und schneidet die frucht in dünne scheiben. die blutorangen schält ihr ebenfalls als ganze frucht, schneidet dabei die schale soweit ab, dass ihr auch die äußere, weiße haut des fruchtfleisches mit entfernt. dann schneidet ihr die orangen auch in scheiben. außerdem löst ihr die kerne aus dem granatapfel.
mischt dann alle salatzutaten in einer schüssel und gebt auch das restliche limetten-dresing darüber. zum servieren zerreißt ihr zwei kugeln büffelmozzarella grob und gebt sie auf den fruchtigen fenchelsalat. wenn ihr mögt, gebt dem mozzarella mit ein paar chiliflocken noch einen kleinen schärfekick und dann guten appetit… so macht „clean eating“ spaß!

 

luzia pimpinella | rezept für fenchelsalat mit persimonen, blutorangen & büffelmozzarella | recipe for fennel salad acc.by persimmons, blood oranges & buffalo mozzarella

 

luzia pimpinella | rezept für fenchelsalat mit persimonen, blutorangen & büffelmozzarella | recipe for fennel salad acc.by persimmons, blood oranges & buffalo mozzarella

 

ich möchte mit diesem großartigen salat auch ein bisschen eine lanze für den {in meinen augen in
deutschland völlig unterschätzten} fenchel brechen. denn natürlich weiß
ich, dass dieses gemüse nicht jedermanns sache ist. viele assoziieren den fenchelgeschmack mit dem wenig geliebten bauchweh-tee der kindkeit.
also liebe fenchel-skeptiker, gebt der coolen knolle doch nochmal eine chance! ich wette, mit diesem salat kann ich euch herumkriegen…
EAT & DRINK

food love | blaubeeren-bananen smoothie bowl… blueberry fields forever… lalala!

luzia pimpinella | frühstücksrezept für blaubeeren-bananen smoothie bowl | breakfast recipe for blueberry banana smoothie bowl

überall ploppen sie gerade hoch, die kleinen blauen dinger… die heidelbeeren oder blaubeeren. ich persönlich mag ja den norddeutschen namen bickbeeren sehr gern! dass ich mich in diesem jahr noch viel mehr als üblich über die blaubeerensaison freue, hat einen ganz aufregenden grund. aber dazu komme später noch… 

luzia pimpinella | frühstücksrezept für blaubeeren-bananen smoothie bowl | breakfast recipe for blueberry banana smoothie bowl

blaubeeren sind ja echte kleine powerpakete und gehören zu den {achtung! schicke neumodische medien-wortschöpfung für altbekannte weisheiten} SUPERFOODS! na, wenn das mal nicht super ist!? sie enthalten einen für ihre minigröße enorm hohen anteil an antioxidantien. diese sind in der lage freie radikale zu binden und somit vorbeugend gegen krebserkrankungen. zudem munkelt man, dass blaubeeren einen anti-aging effekt haben! sie können gegen akne helfen, reduzieren und verhindern falten und frühzeitige hautalterung. ich fürchte nur, dass man nicht nur faltenfrei, sondern auch hinterher wie ein schlumpf aussieht, wenn man sich pürierte heidelbeeren auf die haut schmiert. 
luzia pimpinella | frühstücksrezept für blaubeeren-bananen smoothie bowl | breakfast recipe for blueberry banana smoothie bowl

aber eigentlich essen wir sie ja auch viel lieber, und das meist gleich so und pur. also, wenn schon ins gesicht, dann bitte direkt in den mund! insbesondere luzie ist eine echte heidelbeer-inhalateurin. außerdem landen frische beeren hier auch gerne mal im smoothie oder aber in einem ganz gesunden frühstück – in einer smoothie bowl! das ist letztendlich nichts anderes als ein sehr dickflüssiger smoothie, den man eben nicht trinkt, sondern aus der müslischüssel löffelt. sehr lecker, sehr gesund! vielleicht möchtet ihr mein REZEPT für eine BLAUBEEREN-BANANEN SMOOTHIE BOWL ja mal ausprobieren. für 2 portionen braucht ihr: 
300 g frische blaubeeren {wenn gerade keine saison ist, tun es natürlich auch tiefgefrorene!} 
1 große banane oder 2 kleine
1 becher griechischer joghurt
2 EL zarte bio-haferflocken
1 EL chia-samen
2 TL honig {wahlweise agavensirup}
einfach alle zutaten in einem mixer pürieren und in müslischüsseln verteilen! für das topping greift ihr dann einfach zu dem, was ihr gern mögt und was ihr im haus habt: aufgeschnittene, frische früchte {wie hier kiwis}, weitere beeren, etwas granola bzw. knuspermüsli und/oder gehackte nüsse, der fantasie sind dabei keine grenzen gesetzt, genau wie bei den zutaten des obst- und beeren-pürees auch. heraus kommt aus jeden fall ein frühstück, das glücklich macht. guten appetit!
luzia pimpinella | frühstücksrezept für blaubeeren-bananen smoothie bowl | breakfast recipe for blueberry banana smoothie bowl

nun nochmal schnell zu dem umstand, der diese blaubeerensaison für mich zu einer ganz besonderen macht. ich werde höchstpersönlich ein paar blaubeeren pflücken gehen. ha! das ist nichts besonderes? doch!!! ich darf sie nämlich in KANADA pflücken. ich tobe in den nächsten tagen mit ein paar lieben bloggerfreunden durch die blaubeerfelder von nova scotia. ganz wild und ungezähmt. ;) falls ihr luschern wollt, was wir so treiben, schaut doch mal bei INSTAGRAM unter den hashtags #wildeblaubeeren und #lovewildblueberries vorbei. wie ich unsere truppe aus @kochhelden, @livelifedeeply, @gourmetguerilla, @kuechenchaotin, @23qmstil & moi so einschätze, werden da auch einige beknackte schnappschüsse zu sehen sein.
… in diesem sinne…. blueberry fields forever… lalala! ich wünsche euch noch ebenfalls ein paar großartige spätsommertage!

EAT & DRINK

food love | rezept für lachs-buletten und ingwer-rotkraut-salat mit sesam

food | rezept lachs-buletten & roter ingwer-krautsalat | recipe salmom fish cakes & red coleslaw w/ ginger | luziapimpinella.com
lust auf was frisches und gesundes? dann ist eine meiner neusten rezept-entdeckungen {aus der aktuellen living@home magazin} bestimmt auch was für euch. buletten und cole slaw kommen bei uns ja sonst eher als BBQ-menü nebst burger buns auf den teller… lachs-buletten und asiatisch angehauchter krautsalat mit ingwer und sesam haben aber auch das potential zum lieblingsessen! finden wir!

rezept für roten ingwer- krautsalat mit sesam

500g rotkohl
300g weißkohl
200g möhren
20g frischer ingwer
2 bio-limetten
3 EL sesamöl
2 TL zucker
salz & pfeffer
3 EL sesamsaat
frischer koriander und minzbläter nach belieben

zubereitung: den kohl putzen, strunk heraus schneiden und hobeln. kohl mit 1/2 TL salz und zucker mischen und in einer schüssel mehrere minuten kräftig mit den händen durchkneten. sesam ohne öl in einer pfannue unter rühren anrösten. auf einem extra teller abkühlen lassen. möhren schälen und ebenfalls hobeln. ingwer schälen und fein reiben. limettenschale fein abreiben und mit dem limettensaft und etwas salz und pfeffer mischen. dressing unter den salat mischen und mindestens 1 stunde ziehen lassen. später ggf. nochmal nachwürzen und dann zum servieren mit sesam und den frisch gezupften kräuterblättern bestreuen.

rezept für lachs-buletten

600g  lachsfilet
1 eiweiß
3 EL semmelbrösel
1 EL mittelscharfer senf
1 bund thai basilikum
4 EL sesamöl
salz & pfeffer

zubereitung: den lachs kalt abspülen und trocken tupfen. 200g des fisches grob in würfel schneiden, den rest in einem blitzhacker zu einer farce pürieren. alle zutaten zu einem fischfrikadellenteig vermischen. basilikum blätter grob zupfen und untermischen. 12 buletten formen und für mindestens 30 minuten kalt stellen. danach die lachs-buletten in einer beschichteten pfanne von beiden seiten 2-3 minuten goldbraun braten und zum krautsalat servieren. GUTEN APPETIT!

are you craving for some fresh and healthy food? so this recipe i just found {in the german living@home magazine} could be something for you, too! usally we prefer meat-ball-like stuff and cole slaw together with burger buns as a BBQ dish. but these salmon fish cakes and asian ginger cole slaw meal surely has potential to be a new favorite! just sayin‘.

recipe for red cole slaw with ginger & sesame

500g* red cabbage
300g white cabbage
200g carrots
20g fresh ginger
2 organic limes
3 tbsp. sesame oil
2 tbsp. sugar
salt & pepper
3 tbsp. sesame seed
fresh cilantro green and mint leaves

{*confused with the european grams? check out these conversion calculators to get OUNCEs, CUPs or POUNDs!}
 

preparation: clean and shred the cabbage. mix the cabbage with 1/2 tsp. salt and the sugar in a bowl and knead strongly with your hands. roast sesame seeds in a skillet without oil, put on a plate to cool down an set aside. peel and shred the carrots. peel and finely grate the ginger. grate the limes peel and mix with lime juice, salt and pepper. combine the dressing with the veggies, mix well and let soak for at least 1 hour. season to taste once more before serving and sprinkle with sesame seeds and herb leaves.

recipe for salmon fish cakes

600g  salmon filet
1 egg white
3 tbsp. bread crumbs
1 tbsp. mustard
1 bunch of thai basil
4 tbsp. sesame oil
salt & pepper

preparation: rinse the salmon under water and pad dry. chop 200g of it roughly and purée the rest in a blender. mix all the ingredients, plucked basil leaves included, until combined to a fish cake dough. form 12 fish cakes and refridgerate for about 30 minutes. fry the fish cakes in a coated pan in sesame oil for 2-3 minutes each side until they’re golden brown. serve together with the ginger cole slaw. ENJOY!

DO IT YOURSELF

food love | chia vanille pudding & birnen in ahornsirup

luzia pimpinella | food | chia-vanille-pudding & birnen in ahornsirup | chia vanilla pudding & pears in maple syrup

 

ich bin ja immer neugierig auf neue geschmackserfahrungen und als ich neulich über pinterest auf diesem rezept für CHIA PUDDING landete, wusste ich gleich… das muss ich ausprobieren. aber erst einmal, musste ich heraufinden, was CHIA denn überhaupt ist und wo ich die samen herbekomme. im örtlichen reformhaus wurde ich leider nicht fündig, also habe ich sie kurzerhand hier gekauft*.
i’m always curious to try out new foodie stuff and when i found this recipe for CHIA PUDDING via pintestest, i knew, i would make some. but first i had to find out what the heck CHIA is and where i could get the seeds. the people at the local health food shop didn’t even know what i meant, so i ordered them here*.

 

 

die samen sind winzig, aber sie sind wohl echte kraftprotze. sie strotzen nur so vor antioxidantien, kalzium, kalium, eisen, omega-3- und omega-6-fettsäuren, außerdem haben sie einen hohen gehalt an eiweiß. die alten maya wussten schon seit jahrhunderten, dass die kleinen dinger verdammt gesund sind. ob sie auch lecker sind, wollte ich natürlich testen.
the seeds are tiny but they are said to be huge health boosters. they are full of antioxidants, calcium, potassium, iron, omega-3 and omega-6 fatty acids and a high protein concentration. the old maya knew this for centuries. today i wanted to try if they’re not only healthy but also yummy.

 

luzia pimpinella | food | chia-vanille-pudding & birnen in ahornsirup | chia vanilla pudding & pears in maple syrup

 

erst dachte ich: 300 gramm in der tüte, das ist ja keine üppige menge!? doch die samen quellen in flüssigkeit bis auf ihr fünffaches. also habe ich gestern abend drei esslöffel chia samen mit 250 ml mandemilch vermischt, mit etwas vanillezucker abgeschmeckt, gut verrührt und über nacht zum quellen in dem kühlschrank gestellt. mehr musste ich gar nicht tun, heute morgen war der chia pudding schon fürs frühstück bereit. so lob ich mir das.
first i thought: 300 grams in the package aren’t that much, but the seeds quintuple their size, when soaked in liquid. so yesterday evening i mixed them with almond milk [according to the linked recipe], added some vanilla sugar to flavor and put the mixture into the fridge overnight. nothing more to do. this morning the pudding was all ready to be served.

 

luzia pimpinella | rezept: chia-vanille-pudding & birnen in ahornsirup | recipe: chia vanilla pudding & pears in maple syrup

 

zugegebenermaßen lebt so ein chia pudding geschmacklich von weiteren zutaten, denn solo schmecken die gequollenen chia samen eher neutral. vanillezucker war da schon mal ein guter anfang, aber mir nicht wirklich genug. als zusätzliches topping habe ich ein paar birnen-spalten in etwas ahornsirup geschmort [die inspiration dafür stammt aus dem aktuellen JAMIE magazin aus einem porridge rezept] und über den pudding gegeben. so war das ganze ausgesprochen lecker! ich kann mir chia auch super in smoothies vorstellen oder in kombination mit frischen früchten oder fruchtpürees. so viele möglichkeiten… nur die fantasie ist das limit. habt ihr schon chia pudding versucht? was ist eure lieblingsvariante?
the taste of a chia pudding surely depends on the additional irgedients to spice it up, as it‘ isn’t a bit tasteless when served solo. to add vanilla sugar was a good idea, but i needed some more flavor. so i braised pear slices in maple syrup [got the inspiration from the current issue of the german JAMIE magazine] as a topping for the pudding. very yummy! i can also imagine to make smoothies with chia or to serve fresh, choped fruit or fruit purée with the pudding. so many possibilities… fantasy’s the limit here. did you ever try chia pudding? which is your favorite recipe?
p.s. für manche einen mag die konsistenz des chia pudding nicht der burner sein… er erinnert auf der zunge etwas an fischrogen. wer also kaviar wegen seiner textur schon nicht mag, der sollte sich vielleicht nur die schönen fotos angucken und eher nicht in eine tüte chia samen investieren. ;)
p.s. some people probably dislike the consistency of the pudding… it kinda reminds of roe on your tongue. so if you don’t like caviar because of it’s texture, you should only look at the pretty pictures and save on the chia seed package. ;)
FAMILYLIFE

familylife | zwischen den jahren

ihr lieben, ich hoffe ihr hattet ein
wunderbares weihnachtsfest! wir hatten es in der tat schön wie immer und
haben die tage sehr genossen. vielleicht habt ihr ja bei INSTAGRAM bei uns reingeluschert und es gesehen [obwohl ich zugegebenermaßen etwas knipsfaul war].
und
da sind wir nun… zwischen den jahren! jedes jahr muss ich mich über
diesen begriff amüsieren. was soll das eigentlich bedeuten, zwischen den
jahren? ist das so etwas wie ein schwarzes loch zwischen 2013 und 2014,
in dem wir uns gerade befinden? wie auch immer… es scheint auf jeden
fall ein zeitraum zu sein, der sich scheinbar unendlich ausdehnen lässt
[da ähnelt er wieder einem schwarzen loch, oder?], betrachtet man mal
all die dinge, die man eigentlich so gerne zwischen den jahren erledigen
möchte. raus mit der sprache… was habt ihr auf dem zettel?
dear lovelies, i hope you all had the most awesome christmas! we really enjoyed the days a lot. maybe you peeped in my INSTAGRAM an saw it [although i was a quite lazy shooter this year].
so here we are… between christmas and new year! in germany we call this time „between the years“ and i’m always amused by this. after all, what does this mean? is there any gap, like a black hole or something, between 2013 and 2014… or what? however… people tend to put so many to-dos in „between the years“ that you might think it’s a period of indefinitely expandable time! well, let’s hear… what do you have on your schedule?
luzia pimpinella | familylife | frühstück zwischen den jahren | breakfast between the years

ich gestehe, in diesem jahr habe ich zwischen den jahren NICHTS vor! zumindest nichts, das auf einem to-do zettel stünde. nachdem es hier so wunderbar mit einer entspannten adventszeit geklappt hat, ist mein plan, noch mindestens bis neujahr total relaxed zu sein. wir drei haben ferien und wir tun nur, was wir wollen!!! lecker essen, lesen, spielen, familienkinoabende… ok, die wäscheberge mussten gestern mal beackert werden, sonst hätten wir keine sauberen unterbüxen mehr gehabt. ich bin gerade sowas von grundentspannt, dass ich gestern sogar einen besuch beim möbelschweden ohne nervlichen schaden überstanden habe, und das am 27. dezember. wart ihr schon mal an diesem tag dort? dann wisst ihr bescheid.
genau deshalb möchte ich mich auch heute schon bei euch für dieses jahr verabschieden und für ein grandioses 2013 bedanken. DANKE, dass ihr immer wieder vorbeischaut, ihr seid der motor für meinen blog, den ich sehr liebe! habt alle eine granaten-silvesterparty und kommt fröhlich ins neue jahr! ab dem 2. januar bin ich in aller frische wieder hier mit ganz viel energie für 2014! bis dahin… 
i admit to have absolutely NOTHING on any to-do list this year! i was so happy that i was able o keep advent time relaxed and now my plan is to carry on this status until new year. at least! we three are on holiday and we only do what we what, like eating yummy stuff, reading, playing, watching family movies… ok, yesterday i had to work on that huge laundry pile as we were getting short of undies, but anyway. actually i’m so chilled that i even survived a trip to IKEA yesterday without my nerves being harmed. did you ever go on december 27th? then you know what i mean. 
well, that’s also the reason why i would like to say goodbye to you and give thanks for a marvelous 2013. THANK YOU for stopping by again and again. you’re the engine that keeps my beloved blog going! have the greatest new year’s eve ever, folks, und a happy new year! i’ll be back here in this place on january 2nd, bringing good spirits and fresh energy for 2014! see you…
EAT & DRINK

foodlove | kürbissuppe mit curry-meerrettichsahne

luzia pimpinella | rezept: kürbissuppe mit curry-meerrettichsahne | recipe: pumpkin soup with curry & horseradish cream

eigentlich wollte ich euch heute in sachen #BIWYFI ja ein paar fotos aus unserem zuhause zeigen, denn hier gibt es überall einen mal einen klecks ORANGE. ich mag diese farbe sehr, was ich ja immer ein bisschen auf die tatsache zurückführe, dass ich in den 70ern groß geworden bin, als orange allgegenwärtig war. aber in den letzten tagen ist es hier schrechlich düster und es gibt kaum genug tageslicht zum fotografieren. wie schön, dass hier heute wenigstens im blog die die sonne scheint, dank EURER FOTOS! eine leuchtende augenweide!
ich habe euch anstatt einer home story jetzt kürbissüppchen inklusive rezept mitgebracht … auch schön, und bei dem üblen wetter da draußen gerade das richtige fürs gemüt.
thinking about the #BIWYFI theme for today, i actually wanted to show some photos from our home. there are pops of ORANGE everywhere, because i love that color a lot. maybe it’s because i grew up in the 70s and orange was omnipresent. well, but the last few days were all grey and dark and daylight was missing badly. proper pictures were almost impossible. so it’s even more lovely that it’s feels the sun is shining on my blog toda because of YOUR PHOTOS! what a happy eye candy! 
so now, instead of coming up with a home story, i’m serving a delicious pumpkin soup with curry & horseradish cream, including recipe. i think this is perfect for grey days like these.

luzia pimpinella | rezept: kürbissuppe mit curry-meerrettichsahne | recipe: pumpkin soup with curry & horseradish cream
den apfel schälen, entkernen und grob würfeln. ebenso den kürbis, wenn
ihr einen butternut kürbis verwendet. vorbereitungsfaul wie ich bin, nehme ich immer lieber einen hokkaido-kürbis, den braucht man nämlich nicht zu schälen. ha! zwiebeln pellen und würfeln. es wird am ende sowieso alles püriert, ihr braucht euch also keine große mühe bei der würfelei zu geben.

butter in einem topf zerlassen und die zwiebeln darin ein paar minuten lang glasig
dünsten. das currypulver hinzufügen und kurz mit anschwitzen, bis es
stark duftet. [ich bekomme dabei leider immer einen leichten hustenreiz, ihr auch?] ständig umrühren, damit das curry nicht anbrennt und
bitter wird. dann mit der gemüsebrühe ablöschen und die kürbis- und apfelwürfel hinzufügen. das ganze für ca. 20 minuten zugedeckt köcheln lassen, bis
der kürbis weich ist.

in der zwischenzeit die sahne steif schlagen und mit dem meerrettich
und nach geschmack mit etwas currypulver verrühren. die suppe vom herd nehmen und pürieren. den apfelsaft hinzugeben und nochmal kurz erhitzen, aber nicht mehr aufkochen! mit salz und peffer abschmecken. 

die suppe mit einem klecks meerrettichsahne und, fall sihr das mögt, mit ein paar feine streifchen limettenschale garnieren. YUMMY!

luzia pimpinella | recipe | PUMPKIN SOUP with whipped horse raddish curry cream

1 hokkaido pumpkin (or a butternut pumpkin)
1 large apple
25 grams butter
1 onion
1 liter vegetable stock
150 milliliter apple juice
salt and  pepper
1/2 cup whipping cream
1 teaspoon horseradish
1 teaspoon curry powder 

lime zest (only for topping!)

peel the apple and remove the core. do the
same with the pumpkin if you use a butternut. a hokkaido can be
prepared with the peel. chop up apple and pumpkin coarsely. peel and chop up
the onion as well.
melt the butter in a large pot, add onion
and sauté. then add the curry powder and sauté again for a while until
you can smell the spice strongly. be careful not to scorch the curry as
it will get a bitter taste. add the stock, the pumpkin and the apple an
let it boil up. then cook slightly for about 20 minutes until the
pumpkin is soft. meanwhile whip the creme and mix with the horse raddish.

purée the soup and add apple juice. reheat
carefully for a moment without boiling. season with salt and pepper.
serve with a dollop of horse raddish creme and lime zest. YUMMY!

EAT & DRINK

foodlove | kürbissuppen-recycling

luzia pimpinella | resteküche: rezept für pasta sauce aus kürbissuppe | leftover cooking: recipe for pasta sauce from pumpkin soup

wer hat in letzter zeit kübsissuppe gekocht? [alle finger gehen hoch]. und bei wem ist etwas davon übrig geblieben, allerdings so wenig, dass es nicht mehr für eine suppenmahlzeit für alle reicht? [viele finger gehen hoch]. hier ist es auf jeden fall immer wieder so, deshalb habe ich mittlerweile einen plan, was ich aus dem kürbissuppenrest mache: PASTA SAUCE! ein festes rezept gibt es nicht, meist schaue ich einfach, was zur verfügung steht…
dieses mal habe ich: etwas hackfleisch scharf angebraten, gewürzt und erst einmal zur seite gestellt. dann ein paar würfel frischen hokkaido-kürbis in etwas öl in der pfanne angeschwitzt, bis er weich war, ein paar frühlingszwiebeln kurz mit angebraten und dann alles mit der restlichen suppe vermischt und nochmal kurz erhitzt. ein paar vollkornnudeln dazu… VOILÁ! und ihr so? lasst mal eure varianten hören.
pumpkin soup recycling | who of you has been cooking pumpkin soup lately? [everybody raise their hands]. and did you have some leftovers, but it wasn’t enough to be another full soup meal? [many fingers raise for sure]. well, that happens quite often here and meanwhile i developed a plan what to do with these pumpkis soup leftovers: PASTA SAUCE! i don’t have a defined recipe for it, i often just use what i have…
this time i cooked it as follows: i seared some ground meat in a skillet, seasoned it with spices and set it aside. i chopped a piece of fresh hokkaido pumpkin and roasted it gently with some oil in that skillet until it is smooth and added some chopped spring onions to roast together shortly. finally i mixed everything with the pumpkin soup and reheated the sauce for a moment. i served it over some whole grain pasta… VOILÁ! do you have any own ideas? let’s hear them.
EAT & DRINK

food love | was tun mit der papaya…

dachte ich neulich, als mich eine riesenpapaya im supermarkt anlachte. ich kaufe die sonst hierzulande eher selten. oft haben sie nicht so das tollste aroma, wenn sie tausende von kilometern von hier unreif geerntet wurden. aber dieses mal nahm ich eine mit. eine gute wahl, denn überraschenderweise schmeckte sie fantastisch.
what to do with the huge papaya? that’s what i was thinking when i saw this one at the grocery the other day. usually i don’t buy them here in germany, because most of them are unripe when harvested thousand of kilometers from here, so they can’t develop lot’s of flavor. but this time i felt like taking one with me and surprisingly it was amazing good. 

luzia pimpinella blog | leckerer zubereitungsvorschlag für papaya | a way to prepare a yummy papaya dish

allerdings war sie wirklich riesig wie gesagt und ich dachte, da geht doch noch mehr, als sie nur pur zu essen. was dann folgte, war dann mal wieder so ein typisches use-what-you-sonst-noch-have-essen. und weil es so lecker war, werde ich es euch natürlich auch dieses mal nicht vorenthalten, nicht wahr? vielleicht sucht ihr ja noch nach einem köstlichen häppchen für das bevorstehende sommersonnen-wochenende.
as said, it was really big, so i thought about some other things to do with it than just eating it plain and pure. i created one of these typical use-what-you-have-dishes. it was really yummy, so i surely don’t want to keep it from you. maybe you still look for some delicious summer-eating for the weekend.
luzia pimpinella blog | rezept für bruschetta mit papaya-avocado-salsa & garnelen | recipe for bruschetta with papaya-avocado-salsa & garnelen

garnelen haben wir tiefgefroren eigentlich immer im haus. die habe ich aufgetaut und in der pfanne in olivenöl mit etwas knoblauch und mit chilisalz [es gibt da so ein fertig gemischtes von JAMIE OLIVER, das liebe ich zu fast allem!] gewürzt. die papaya habe ich geschält, entkernt und in kleine würfel geschnitten, ebenso eine avocado. papaya- und avocado-würfel habe ich dann mit  etwas olivenöl, ein paar spritzern limettensaft und ein paar frischen korianderblättern gemischt und wiederum mit chilisalz abgeschmeckt. das grünzeug kann man natürlich auch gern weglassen, denn ich weiß ja  das koriander nicht jedermanns sache ist. wenn euch die limette ausgeruscht ist, kann noch eine prise zucker dazu gegeben werden.
die so entstandene salsa habe ich dann mit dem shrimps auf im toaster gerösteten baguettescheiben drappiert. natürlich ist das irgendwie unpraktisch, natürlich fällt einem beim essen wieder alles runter vom brot [wie fast immer bei bruschetta] aber natürlich ist es viel zu lecker, um es nicht genau so zu tun! guten appetit und ein schönes wochenende für euch alle.
we always have deep-freezed shrimps in the fridge. i defrosted some and roasted them in a pan addig a little olive oil and garlic and seasoned them with chili salt [there is a ready made JAMIE OLIVER chili salt mixture avaiable at our supermarket, i love it on almost everything!]. i peeled, pitted and chopped the papaya and i did the same with an avocado. i mixed the fruit with olive oil, a dash of lime juice and fresh cilantro leaves and again seasoned with the chili salt. i know that people are a bit picky about cilantro. if you don’t like it, just leave it… and if it accidentally happens to be too much of the lime juice, just add a pinch of sugar. 
i served the salsa with the shimps on baguette slices that i roasted in a toaster before. of course this is unhandy. of course all the stuff will fell off the bread [like you maybe know it from eating bruschetta] while eating. but of course it’s just too yummy not do do so! enjoy an have a great weekend, you all!

EAT & DRINK

foodlove | sonntagsfrühstück geht auch mal am mittwoch

alle kalorienzähler und veganer bitte einfach mal weggucken… jetzt kommt etwas wirklich böses! nachdem meine mutter mir auf instagram schon die ww punkte vorrechnen wollte [die mir echt wurscht sind], warne ich euch lieber vor. mir war heute einfach mal danach.
it’s okay to have sunday breakfast on wednesday | all calorie counters and vegans, please look the other way… here comes something truly evil! well, after my mum already reckoned up ww points on instagram for  me [which i’m not really interested in], i thought i’d better warn you. but i just felt like having this today.

luzia pimpinella BLOG | foodlove | leckerstes frühstück: brioche mit speck, gruyere & ahornsirup | yummy breakfast: briohe with bacon, gruyere & maple syrup

bäm! 
und so geht’s für alle, die sich von ein paar lausigen kalorien nicht verschrecken lassen: brioche [also milchbrötchen] halbieren und in geschlagenem ei einlegen, das mit etwas salz gewürzt wurde. nach einer weile umdrehen, damit das ei auch von der anderen seite einziehen kann. in der zwischenzeit frühstücksspeck knusprig braten [das mache ich mittlerweile nur noch im backofen auf einem stück backpapier, ohne spritzerei in der pfanne und es stinkt auch nicht die ganze bude so stark danach]. inzwischen die brioche in einer pfanne in ein bisschen sonnenblumenöl von beiden seiten godbraun braten, so wie ihr es vielleicht von french toast oder armen rittern kennt. kurz vor schluß eine scheibe gruyere oder anderen würzigen käse auflegen und schmelzen lassen. falls das zu lange dauert, einfach kurz die käseseite nach unten drehen, das klappt aber nur bei einer beschichteten pfanne. zum servieren den speck auf die käse-brioche legen…
bam!
and for all of you who are not intimidated by some lousy calories… this is how it goes: take a brioche [or a milk roll] and cut it in halves. soak them from both sides in whipped eggs seasoned with a pinch of salt. meanwhile roast some slices of bacon [i do this in the baking oven on a baking sheet, so i don’t have the fat splattering in the pan and it also reduces the smell in the house]. roast the brioches in a little bit of oil in a pan until they’re golden brown [you know, like you would make french toast]. just before it’s ready baked, cover it with a slice of gruyere or some other tangy cheese and let it melt. shortly put it upside down, if it refuses to melt, but this only works in a non-stick pan. serve with the bacon on top…

… und ja! dann mit ahornsirup übergießen. ha! und wer jetzt denkt, das ist aber ’ne seltsame mischung und passt alles gar nicht zusammen, der sollte es einfach mal versuchen. die kombi von süß und würzig-salzig ist der knaller. ihr werdet’s erleben…
… and yes! drizzle with maple syrup. ha! maybe you think this is a weird combination, but please try it. the combo of sweet, savoury and salty is a winner. you’ll see…
P.S.  der ahornsirup ist übrigens ein mitbringsel von unserem neuengland-roadtrip. der musste ja auch endlich mal getestet werden.
P.S. the maple syrup is a travel souvenir from our new england roadtrip by the way. after all i finally had to test it.