Browsing Tag

spanien

TRAVEL

Ibiza im Oktober – zu schön um wahr zu sein

Travel | Ibiza im Oktober - zu schön um wahr zu sein | Impressionen von meiner Mittelmeer-Kreuzfahrt | luziapimpinella.com

Bis vor einigen Tagen war ich noch nie in meinem Leben auf einer der Balearischen Inseln gewesen. Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera sind – wie man zu sagen pflegt – „böhmische Dörfer“ für mich. Cabrera habe noch sogar noch nie gehört. Vielleicht ungewöhnlich für eine Deutsche, die viel reist. Vielleicht aber auch nicht… auf jeden Fall ist es einfach so. Die Baleraren waren auf meiner persönlichen Reiseziele-Bucket-List eher in der Peripherie angesiedelt. Continue Reading

TRAVEL

andalusien – ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA

travel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comwenn man im hochsommer einen tagesausflug ins zauberhafte FRIGILIANA macht, dann kann es nicht schaden, ein ganz altmodischen sonnenschirm dabei zu haben. denn die sonnenstrahlen brennen ganz schön unbarmherzig in den weiß getünchten gässchen des pittoresken bergdorfs.

travel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comnatürlich hatten wir keinen dabei. {muss ich nicht erwähnen, oder?}. das tat der idylle dieses fleckchen andalusiens jedoch keinen abbruch. FRIGILIANA gehört zwar nicht zu den weißen dörfern der RUTA DES LOS PUEBLOS BLANCOS {fragt mich bitte nicht, warum}, wurde aber schon oft als schönstes dorf andalusiens prämiert. kein wunder. dieses dörfchen braucht keine extra sehenswürdigkeiten  – der ganze ort ist eine einzige! in der tat waren auch wir verzaubert vom maurischen baustil, den kopfstein-gepflasterten gassen, den blendend weiß getünchten häusern und den blauen und türkisen farbtupfern der türen und fensterläden. nicht zu vergessen, von den grünen farbklecksen in form von kakteen, sukkulenten und palmengewächsen in kübeln. da freut sich doch auch das urban jungle blogger herz.

ich hatte euch ja bereits letzte woche in meinen 18 dingen, die man in und um MÀLAGA tun kann versprochen, noch mehr fotos aus dem wunderhübschen FRIGILIANA zu zeigen. heute nehme ich euch einfach mit auf einen ausgedehnten foto-spaziergang durch die gassen… ganz ohne schwitzen. holt euch vielleicht trotzdem erste einen kühlen drink, es dauert ein wenig länger.

travel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comspätestens an einem solchen tag, lernt man übrigens einen fächer zu schätzen. so ein buntes, hübsches luftwedelding, das ist eben nicht nur ein kistchiges, spanisches touristen-souvenir aus einer anderen zeit ist, sondern ein {fast} überlebenswichtiges accessoire, wenn die hitze flimmert und das bisschen schatten nicht ausreicht. die katzen machten es auf jeden fall richtig… siesta!

travel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comviel los war nicht in den gassen, aber das war wunderbar so. die einwohner figilianas machten siesta, wie auch die katzen. natürlich! und die wirklich kleine handvoll touristen, die an diesem tag im dorf unterwegs war, traf sich dann irgendwann in restaurants und cafés mit der schönsten aussicht über die dächer des weißen dorfes bis hin zum meer.

travel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comfür uns gabs ’ne eiskalte limonade im EL MIRADOR mit einer wahnsinnsaussicht. dafür haben wir uns, nach unserem ‚eh schon ausgedehnten spaziergang, zwar wirklich den hügel hinauf schleppen müssen. gefühlt in zeitlupe. aber da oben ging sogar ein leichtes lüftchen und der blick dort war einfach großartig.

travel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comtravel | andalusien - ein tagesausflug in das weisse bergdorf FRIGILIANA | luziapimpinella.comeigentlich hatten uns unsere besten freunde SONNI & ERIK {zwei eingefleischte andalusien-fans} uns dringend ans herz gelegt, doch noch im restaurant THE GARDEN zu essen. aber leider hatte es an diesem tag geschlossen. schade, denn das essen dort soll wirklich exquisit sein. wir müssen wohl nochmal hin, nach FRIGILIANA, um das nachzuholen. ;)

travel | andalusien roadtrip - badestop am PLAYA EL PENONCILLO | luziapimpinella.comtravel | andalusien roadtrip - badestop am PLAYA EL PENONCILLO | luziapimpinella.comtravel | andalusien roadtrip - badestop am PLAYA EL PENONCILLO | luziapimpinella.comtravel | andalusien roadtrip - badestop am PLAYA EL PENONCILLO | luziapimpinella.com

aber irgendwie war das dann gar nicht so schlimm. wir brauchten sowieso ganz dringend eine abkühlung, fuhren nur ein paar kilometer bergab und landeten wieder am meer. wir hielten ganz spontan nahe TORROX am PLAYA EL PEÑONCILLO. ein bisschen planschen und frisch gegrillten fisch am strand. was will man da noch mehr?

wo auch immer ihr an diesem langen wochenende ein paar sonnenstrahlen auf die nase bekommt… habt ganz viel spaß dabei und eine gute zeit!

luzia pimpinella Blog | machts huebsch Gruss

TRAVEL

Andalusien Roadtrip | 18 Dinge, die man in und um Málaga tun kann

fast ein jahr ist es her, dass wir unseren ROADTRIP durch ANDALUSIEN gemacht haben und habe eigentlich noch nichts über diese reise geschrieben. offensichtlich ist das aufgefallen… zumindest ein paar treuen blogleserinnen. denn ich bin in denn letzten wochen bereits mehrere male darauf hingewiesen worden. ha! manchmal bin ich nach einem so langen trip wirklich wie ein paralysiertes karnickel angesichts der menge an bildern und geschichten, die man in so einen urlaub zusammen sammelt. dann möchte ich so viel zeigen und erzählen, aber die masse schüchtert mich schlichtweg ein und ich finde einfach keinen anfangspunkt. naja, und manchmal will gut ding auch weile haben. das ist wohl mein lebensmotto… wie sich gerade gestern wieder lustigerweise in einer konversation mit einer ganz lieben bloggerkollegin herausstelle.

Continue Reading

TRAVEL

travel | unser perfekter spätsommertag in barcelona

travel | barcelona citytrip - unser perfekter tag in barceloneta | luziapimpinella.com

 

es gibt tage, die sind irgendwie
perfekt. da kommt man runter von allem, was einen im alltag so
stresst. man genießt einfach nur den moment und stellt fest, dass
man ein verdammt schönes leben hat. dankbar und glücklich fühlt
sich das an. man merkt aber auch, wie sehr man sich manchmal selbst
stresst mit seinen eigenen ansprüchen, gefangen in der
perfektionistischen optimierungsfalle. das meiste und beste überall
heraus zu holen, ist doch irgendwie unser aller ziel geworden und wir
machen uns auch gerne mal richtig kirre dabei. vielleicht haben wir
verlernt, die dinge auch einmal mal laufen zu lassen?

 

das geht mir ein paar mal durch den
kopf, an einem wurderbaren spätsommertag, den ich mit meiner besten
freundin sonni auf unserem mädelstrip inBARCELONA verbringe. mitte september ist da noch sommer!
herrliche 26°C, blauer himmel, sonnenschein und wir beide in einer
metropole, die zu allem überfluss auch noch einen kilometerlangen
strand ihr eigen nennt. aus diesen zutaten kann man ganz leicht liebe
erinnerungen stricken. und das tun wir…

travel | barcelona citytrip - mercat de la boqueria | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - mercat de la boqueria | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - mercat de la boqueria | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - mercat de la boqueria | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - mercat de la boqueria | luziapimpinella.com

 

da wir beide märkte lieben und gern
essen, beginnt unser perfekter tag im MERCAT DE LA BOQUERIA.
ja, MARKTGESCHICHTEN gibt es hier im blog bereits so
einige, denn kein wochen-, bauern oder flohmarkt ist auf reisen vor
mir sicher. erst recht keine markthalle, denn davon gibt es in
deutschland viel zu wenige, wenn ihr mich fragt. sonni ist ja von
natur aus eine echte feinschmeckerin, wir müssen uns also
gegenseitig nicht lange überreden. frühstück in der markthalle?
unbedingt!
travel | barcelona citytrip - mercat de la boqueria | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - mercat de la boqueria | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - mercat de la boqueria | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - mercat de la boqueria | luziapimpinella.com

 

frisch gepresste und gemixte
fruchtsäfte und smoothies in allen erdenklichen sorten und
knallfarben für läppische einsfuffzig. würziger, fein
aufgeschnittener jamón ibérico direkt auf die hand. gegrillte
gambas mit knoblauchsauce. wir probieren hier und da und schwelgen in
geschmacksexplosionen. irgendwann, nachdem wir genüsslich durch alle
gänge der imposanten halle gestromert sind, landen wir an
der PINOTXO BAR. unseren cortado con leche macht
uns juanito bayen, der schon lange eine institution hier ist.
sehr lange. vermutlich ist er schon jenseits der 80, sein wahres
alter verrät er jedoch nicht so gern. sein charme ist auf jeden fall
noch verdammt jugendlich. man ist immer so alt, wie man sich fühlt.
neben mir isst ein spanier etwas, das wie ein linsengericht mit
kleinen tintenfischen aussieht, zum frühstück. am liebsten würde
ich mir einen löffel schnappen und von seinem teller probieren, so
sehr lacht mich dieser eintopf an. aber es reicht schon, dass ich
mich zurückhalten muss, ihn nicht aufdringlicherweise mit seinem
frühstück zu fotografieren.

 

schade, dass wir für eine portion
authentischer tapas schon zu satt sind, denn die sehen hier echt
verführerisch aus. aber der tag ist noch ja lang und als nächstes
wollen wir ja ein paar kalorien abstrampeln. wir machen uns auf den
weg nach BARCELONETA. an den roten BICING stadträdern marschieren wir direkt vorbei. die haben uns
schließlich schon am vortag unsere ganze schicke tagesplanung
sabotiert. blauäugig hatten wir gedacht, wir gehen mal eben online,
melden uns an und leihen uns dann eins dieser fahrränder, die
überall herumstehen, für eine grandiose radtour. aber nun ja… die
roten drahtesel wollen nur von spaniern geliehen werden und nicht von
touristen. das hätten wir zwei touristinnen vielleicht im vorfeld
recherchieren sollen. klar, wäre schlauer gewesen. noch schlauer
wäre dann auch gewesen, nicht sämtliche ausweispapiere aus {leider
berechtigter angst vor taschendieben} im hotel gelassen zu haben. so
konnten wir also auch kein rad anderswo ausleihen. an dieses kleine
dilemma denkend, lassen wir also die roten bikes links liegen,
grummeln noch mal kurz hinterher und leihen uns stattdessen ein
schniekes weißes und ein lilafarbenes rad bei den noch schniekeren
jungen männern von BARCELONA RENT A BIKE am port vell. und
los gehts endlich…

 

travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
wir radeln noch ein bisschen eierig
los. der mensch ist ja ein gewohnheitstier und die fremden räder
fühlen sich auf die ersten meter komisch an. aber dann gehts ganz
leichtgängig vorbei an bunten kirmesbuden und karussells, die jetzt
am vormittag zum größten teil noch geschlossen sind. wir fahren
kindische schlangenlinien und die laune könnte schon jetzt nicht
besser sein. selbst während der fahrt fotos aus der hüfte schießen
klappt wie geschmiert.
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com

 

das meer, das meer! da isses. wieder
einmal überkommt mich der ganz große neid auf alle menschen, die in
einer wunderhübschen stadt wohnen und dann auch noch einem tollen
stand direkt vor der nase haben. ich hoffe sehr, die barcelonier
wissen das zu schätzen. also nicht meine eifersucht, sondern ihr LABARCELONETA. aber so, wie sie sich hier tummeln, tun sie es wohl.
entspanntes abhängen, treffen mit freunden, familienausflüge und
sportliches muskelgepumpe sehen wir überall. wir selbst kommen auch
ohne klimmzüge ins schwitzen auf unserer fahrradtour entlang der
standpromenade, die sich so wunderbar radeln lässt. 12 kilometer
könnten wir fahren, wenn wir wollten, aber irgendwann bremst uns
stechender durst und ein klitzekleines tapas-hüngerchen.

 

travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} maricarmen | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} maricarmen | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} maricarmen | luziapimpinella.com

 

an etlichen CHIRINGUITOS fahren
wir auf unserer tour vorbei. am MARI CARMEN stoppen wir
dann. das lacht uns irgendwie besonders an. seit meiner ANDALUSIENrundreise mit der familie im sommer liebe ich diese kleinen
strandlokale ganz innig. kleine häppchen, tapas, burger und einen
kühlen drink mit meerblick … es kann ja kaum was chilligeres geben
als das. da fällt mir auf, dass ich euch von unserem dreiwöchigen
roadtrip noch gar nichts berichtet habe, außer die fotos davonauf INSTAGRAM! da sind noch so viele geschichten zu erzählen… nun
ja, der winter wird ja lang. da werde ich euch und mich dann mit ein
paar sommer-stories bei laune halten ;)

 

aber zurück zum chiringuito am strand
von barcelona! es ist zwar erst mittag, aber uns steht der sinn nach
einem eiskalten cerveza mit aussicht und wir machen eine
vollbremsung. die obligatorischen PATATAS BRAVAS sind hier
zwar nur kartoffelchips mit scharfem sößchen, aber das sagt der
nette schnauzbärtige kellner uns immerhin vorher und wir wollen sie
trotzdem. dazu gibt es oktopus und oliven. erwähnte ich eigentlich
schon mal, das ich auf bärte {fast} jeder art stehe? okay, man mag
es vermuten, wenn man herrn P. betrachtet, der seit 1995 nicht
nackich im gesicht sein darf. selbst das schnauzbart-revival {von mir
auch liebevoll pornoschnurri genannt} feiere ich! aber ich schweife
mal wieder ab…
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} maricarmen | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} maricarmen | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} maricarmen | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} maricarmen | luziapimpinella.com

 

da sitzen wir beiden mädels also, ein
entspanntes grienen im gesicht, seichtes wellengeplätscher im ohr
und fühlen uns so richtig gut. es war wohl die beste idee ever, den
sommer noch um ein paar tage zu verlängern. und wir stellen wieder
einmal dankbar fest… uns geht sowas von gut. unser leben ist schön!
wir überlegen, wie wir den rest des tages verbringen wollen. bloß
kein stress! da sind wir uns einig und bleiben einfach noch ein
bisschen länger hocken.
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - radtour in barceloneta | luziapimpinella.com
nach unserer ausgedehnten
„mittagspause“ packt uns noch einmal kurz der ehrgeiz, die 12
strand-kilometer voll zu machen. aber wie war das nochmal? kein
stress, und je weiter wir und vom zentrum entfernen, desto einsamer
und auch ein bisschen langweiliger wir unser radweg. also kehren wir
um. da gäbe es ja noch so einige strandlokale für eine erneute
rast. schön, wenn man da so im einklang tickt, wie wir zwei.
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} la guingueta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} la guingueta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} la guingueta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} la guingueta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} la guingueta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} la guingueta | luziapimpinella.com
das LA GUINGUETA, direkt neben demrostigen turm aus eisenwürfeln von REBECCA HORN, hat uns zu beginn
unserer fahrradtour schon so einladend angeguckt. aber wir konnten ja
schlecht schon nach ein paar metern unsere fahrt für einen drink und
tapas unterbrechen. jetzt auf dem rückweg konnten wir es aber
sehrwohl! es war auch ganz dringend zeit für einen
barcelona-klassiker: einen WERMUT {vermut} mit oliven.
vor unserer nase brutzeln die
gebräunten körper in der spätsommersonne. wir wundern uns, wie
viele frauen hier „oben ohne“ herumlaufen {auch die, bei denen
man sich wünscht, sie würden doch bitte etwas mehr anziehen}. bei
uns zu hause sieht man das ja nur noch selten. es sei denn
vielleicht, man hockt an der östlicheren ostseeküste, wo die
freikörperkultur noch leidenschaftlich gelebt wird. wir zwei
freundinnen fragen uns, ob wir uns vielleicht damals 1990 am strand
von kroatien barbusig kennengelernt haben. könnte sein. schließlich
brauchten auch wir damals auch kein bikini-oberteil. eine komische
vorstellung ist das jetzt, so viele jahre später, und wir lachen uns
über den gedanken kaputt. dann meint sonni noch auf ihre ganz
sonni-eske art, die ich so liebe: „kennst du eigentlich das
zitat von harald juhnke… meine definition von glück? keine termine
und leicht einen sitzen!“. wir gackern. wie passend das jetzt
gerade ist! {allen, die sich jetzt um uns sorgen machen, sei
folgendes versichert: nein, wir zischen nicht jeden tag mittags schon
ein bierchen und setzen den nachmittag dann mit wermut fort. und ja,
wir wir finden das zitat total witzig, wohl wissend, dass es von
einem alkoholiker stammt.}
nun, eigentlich haben wir ja auch noch
was vor… wir hatten überlegt, mit der HAFENSEILBAHN auf den MONTJUÏC zu fahren. aber wir machen uns schon im
vorfeld in die hose. wir beschließen schließlich, dass es irgendwie
keine ganz so gute idee ist, wenn zwei höhenschisser einen über 100
meter hohen turm hinauf fahren, um in einer schaukeligen, viel zu
kleinen gondel über barcelona zu schweben. besonders dann nicht,
wenn keine ehemännlichen schultern zum anbucken dabei sind. wir
sehen und schon beide, hysterisch die augen zukneifend, auf dem boden
der seilbahn hocken und hoffen, dass es schnell vorbei ist.
wir machen uns also nur mal eben kurz auf den weg ins hotel {über unseren glücksgriff mit dem PRAKTIK GARDEN hotel habt ihr vielleicht gelesen?}. schnell frisch machen, abendfein und ein bisschen muckeliger anziehen. bevor mich wieder die abendliche gänsehaut von der frischen brise überfällt und sich sonni über meine frösteligkeit schlapp lacht. während das licht immer goldener wird, spazieren wir die promenade in richung W entlang. ich bin nicht so ganz sicher, wie ich die architektur des bekannten hotels, das wie ein segel anmuten soll, finden soll. ich finde es optisch eigentlich nur so lala, wie es da so hervorsticht. ist aber auch egal, denn viel interessanter sind ja die roller skater, die sich in der abendsonne sammeln. die leidenschaft zu den gummirollen scheint alterslos zu sein. da tummeln sich rollschuhläufer jeden alters, haben gemeinsam spaß und performen ganze choreographien mit funkiger musik. das schönste, sie rollen wirklich auf old school roller skatern, die mit dem stopper! ich erinnere mich an meine kindheit in den 70ern und 80ern. wie habe ich die dinger geliebt! schwarz waren sie mit rot-orange-gelben steifen und orangenen rollen. wo sind die eigentlich geblieben? ich muss mal meine mom fragen, die hebt ja alles auf.

 

travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} la guingueta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} la guingueta | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - strandbar {chiringuito} la guingueta | luziapimpinella.com

 

dann zieht es uns zurück ins LA
GUINGUETA
. am nachmittag hatte der burger auf dem nachbartisch so gut
ausgesehen. der strand hat sich inzwischen geleert und die meisten
sonnenliegen stehen schon gestapelt bis zum nächsten morgen. ein
bisschen kühl ist es geworden. es fühlt sich gut an, sich einfach
mal einen ganzen tag nur nach lust und laune treiben gelassen zu
haben. ich merke, dass ich mich manchmal schon ganz schön anstacheln
lasse von all den möglichkeiten, die eine reise so bietet. dass ich
mich manchmal sogar gehetzt fühle, jetzt bitteschön alles sehen zu
müssen. na, wenn man schon da ist!? dann aber bitte!
vergnügungsstress, nenne ich sowas. effektiv und optimiert.
vielleicht auch weil ich bloggerin bin, wird es schon manchmal zum
inneren zwang, alles mitzunehmen was geht. dabei tut es auch mal gut,
loszulassen, sich von selbstauferlegtem sightseeingdruck freizumachen
und fünfe gerade sein zu lassen. wir sind also nicht mit der
seilbahn auf den montjuïc gekommen. so what!? alles gut.
sonni und ich sitzen hier in der
dämmerung und wissen jetzt schon, dass wir sowieso nochmal wieder
kommen. vielleicht mit männern und töchtern. dann hätten wir auch
eine schulter zum reinbeißen, wenn wir mit der gondel schaukeln. und
die mädels! die könnten sehr cool auch schon mal ein paar stunden
ohne mama und papa verchillen. hier scheint teenager-heaven zu sein.
wir spinnen schon den nächsten barcelona trip zusammen. irgendwann
wird es dann wirklich empfindlich kühl und wir beschließen, nochmal
das lokal zu wechseln.
travel | barcelona citytrip - restaurant tipp - tapas & craft beer im la fresca | luziapimpinella.com
travel | barcelona citytrip - restaurant tipp - tapas & craft beer im la fresca | luziapimpinella.com

 

wir müssen nicht lange überlegen, was
wir mit dem angebrochenen abend anfangen. so gemütlich, wie der tag
war, so soll er auch weitergehen. am unserem ersten abend in
barcelona hatten wir ganz zufällig eine kleine tapas bar namens LA FRESCA entdeckt. kein insider-tipp, kein reiseführer favorite, kein
hipster-schickilacki. wild gemixte, einfache einrichtung, eine
videoleinwand and der wand, eine supernette crew, die viel lacht…
so ein laden eben! dass man in den weit geöffneten fenstern sitzen
kann und die vorbeischlendernden leute beobachten, hat uns gleich
gefallen. dass es großartiges craft beer gibt es auch und
superleckere tapas von einem koch, der ab und zu seinen kopf aus der
durchreiche streckt und mit den leuten flachst.
es gefällt und hier so gut, dass wir
morgen gern noch einmal wieder kommen. dann haben wir wohl auch
sämtliche tapasgerichte des kleinen restaurants durchprobiert. sie
sind alle köstlich, von der würzigen, gebratenen blutwurst bis zu
den knusprigen chipriones {kleine frittierte tintenfischlein}. und
irgendwann, wenn wir dann mit unseren lieben nach barcelona reisen,
schleppen wir sie vermutlich auch hierher… weils so gemütlich ist.

 

wir sitzen hier noch bis in die puppen
und quatschen über gott und die welt… und genießen das ende
dieses perfekten tages, an dem wir nicht viel geschafft und doch
alles gehabt haben.
schön, dass ihr bis hier dabei wart. habt in wunderbar entspanntes wochenende!
TRAVEL

travel barcelona | hoteltipp praktik garden

travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com

ich sag euch, eine allerbeste freundin zu haben, ist etwas großartiges! und wenn diese freundschaft sogar schon 25 jahre lang hält, dann ist das ein echter grund sich mal selbst zu feiern. das haben meine freundin sonni und ich gerade eben mit einem 5-tägigen citytrip nach BARCELONA getan. quasi eine silberhochzeitsreise, wenn man so will. ;) aufgegabelt haben sich unsere viel „jüngeren ichs“ 1990 an einem strand in kroatien – im urlaub. noch ein grund mehr, unser jubiläum mit einer kurzreise zu feiern. oder!? übernachtet haben wir beiden hübschen im hotel PRAKTIK GARDEN… mein hoteltipp heute. 

having a very best friend for life is a great experience, you know. and when a friendship already holds up for 25 years it definitely is a reason to celebrate it. that’s what my BF sonni and i did just a few days ago… we made a 5 days citytrip to BARCELONA to honor our anniversary. it was a kind of „silver wedding“ journey, somehow. ;) our pretty much „younger us“ met in 1990 at a beach in croatia – while traveling. one more reason to celebrate these 25th anniversary with a short trip, right!? so we stayed at the awesome  PRAKTIK GARDEN hotel… and it’s my hotel tip for today.

travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com

die lage des PRAKTIK GARDEN im stadtteil EIXAMPLE im herzen barcelonas ist genau, wie ich es mag.  mittendrin statt nur dabei! schon vor der tür wurden wir von kübelpflanzen begrüßt und die wand hinter der rezeption hatte es mir sofort angetan. sie besteht nämlich aus {echten} übereinander gestapelten büchern. sehr cool. unser doppelzimmer war relativ minimalistisch eingerichtet, dafür war aber die grandiose dachterrasse im 1. stock üppig grün, wie es sich für einen „garden“ gehört.

the PRAKTIK GARDEN is located in the EIXAMPLE quarter right in the heart of barcelona. green plants in front of the door welcomed us when we arrived. plus i instantly fell in love with the book wall behind the front desk. ít was made out of stacked {real} books and looked absolutely cool. our double room was kinda minimalist, but very pretty. the rooftop garden terrace on the 1st floor was lush green with plants, like a „garden“ should be.

travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com

die grüne terrasse lud wirklich zu jeder tageszeit zum chillen ein. wir hatten dort unseren morgenkaffee bevor wir auf tour gingen und legten auch am nachmittag mal für ein viertelstündchen die plattgelaufenen füße hoch … oder abends mit einem letzten bierchen des tages. wir liebten diese grüne oase! ich denke, dass ich nicht erwähnen muss, wie begeistert ich von dem großen „tropical leaf“ sofa im wintergarten und der blätter-tapete im fahrstul war, oder? das perfekte hotel für URBAN JUNGLE BLOGGERS!
the green terrace was the perfect place to chill out any time. we really enjoyed our morning coffee there before we started off for the day. we also had some relaxing „feet up“ stops there in the afternoon or a last beer at night. we loved that green oasis! not to mention my enthusiasm about the large „tropical leaf“
sofa in the sunroom and the foilage wallpaper in the elevator. what a perfect hotel for URBAN JUNGLE BLOGGERS!

travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
frühstück bietet das PRAKTIK GARDEN hotel leider nicht, aber einen richtig guten morgentlichen kaffee, den man sich in der lounge selbst zubereiten kann. gleich um die ecke findet man zwei bäckereien, in denen man sich ganz easy mit etwas süßem frühstücksgebäck eindecken kann. da sonni zu den frühaufstehern gehört und ich mit meinen langen haaren morgens sowieso  immer ein bisschen länger brauchte, besorgte sie einfach etwas zum frühstück und saß immer schon mit kaffee und bäckereitüte auf der terrase, wenn ich herunter kam. 
the PRAKTIK GARDEN hotel does not offer breakfast, but that wasn’t too bad. they do have a really good morning coffee to make yourself at the lounge. plus you can easily pick up some breakfast pastry just around the corner at one of the two bakery stores. well, as sonni is more of a morning person like me and i always need some extra time for my long hair, she adopted the bakery job. once i came down to the terrace, she already sat there with a coffee and some breakfast pastry.

travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com
travel barcelona - hotel tipp PRAKTIK GARDEN | luziapimpinella.com

ihr findet die bäckerei direkt an der metro-station GIRONA, nur zwei minuten vom hotel entfernt. unser favorit zum frühstück waren die fluffigen FARTONS, ein typisches spanisches hefegebäck. die sollten unsere täglichen begleiter werden. 
the bakery i told you about is right next to the GIRONA metro station, just a 2 minutes walk from the hotel. our breakfast favorites were the fluffy FARTONS, a typical spanish pastry. they became our daily treat.
als
wir am ersten abend ankamen hatten wir übrigens keine große energie
mehr für einer erste restaurantsuche. also fragten wir einfach nach
einem restauranttipp an unserer hotel rezeption und landeten {ebenfalls
praktischerweise gleich um die ecke} in der CAFÉ-BAR REÑÉ. ein traditionsladen mit großartigem essen. 
when we arrived the first day in the evening we didn’t feel like going on a long search for the perfect dinner place. so we simply asked the lady at the front desk of our hotel for her personal restaurant recommendation. she sent us to check out the CAFÉ-BAR REÑÉ {also conveniently located just around the corner}. it was a traditional place with absolutely delicious food.

travel barcelona - restaurant tipp CAFÉ-BAR REÑÉ | luziapimpinella.com
travel barcelona - restaurant tipp CAFÉ-BAR REÑÉ | luziapimpinella.com
travel barcelona - restaurant tipp CAFÉ-BAR REÑÉ | luziapimpinella.com
travel barcelona - restaurant tipp CAFÉ-BAR REÑÉ | luziapimpinella.com

wir hatten eine ganze auswahl von kulinarischen vorzüglichkeiten und starteten happy in unseren ersten abend in BARCELONA. was sonni & ich sonst noch so in unserem „kleinem verlängerten sommer“ unternommen haben, erzähle ich euch dann demnächst… habt alle ein schönes spätsommer-wochenende! 
we went for a selection of culinary goodness and happily started off into our first night in BARCELONA.  sonni & i had a real good time and extended summer just perfectly… i’ll tell you about our experiences another time. for now have a great late summer weekend, y’all!

P.S. von den PRAKTIK HOTELS gibt es übrigens 3 weitere in barcelona und noch eines in madrid. jedes hat einen ganz eigenen interior style und bisher habe ich nur gutes gehört. ein dickes dankeschön an dieser stelle auch an gudy von ECLECTIC TRENDS für den tollen hoteltipp! :) 
P.S. there are 3 more PRAKTIK HOTELS in barcelona and also another one in madrid. each of them has it’s own interior style and theme. i only heard good things about all of them. my thanks go to gudy from ECLECTIC TRENDS for this awesome hotel recommendation! :)
TRAVEL

travel gipuzkoa | 7 dinge, die ich auf meinem kurztrip ins spanische baskenland erlebt habe

luzia pimpinella | travel gipuzkoa | dinge, die man im spanischen baskenland tun kann | things to do in spanish basque country

wenn ich auf reisen bin, habe ich ja immer hummeln im hintern. ich möchte möglichst viel sehen und erleben. manchmal bin aber selbst ich überrascht, wie viele erlebnisse  in einen drei zweienhalb tägigen kurztrip passen. so war es auch, als ich ende april zum ersten mal ins spanische BASKENLAND gereist bin… in die region GIPUZKOA. als die anfrage in meiner mailbox landete, ob ich den norden spaniens gerne mal kennenlernen würde, musste ich erst einmal googeln. gipuz… was? den namen hatte ich tatsächlich noch nie gehört. natürlich wollte ich. und das tat ich… ich lernte die grüne seite spaniens auf ganz unterschiedliche weise kennen. zu fuß, per rad und auf dem rücken einen pferdes. ja, eines ziemlich großen pferdes! nic und pferde… das ist ja so eine sache, aber dazu später mehr. anfangen möchte ich mit der landschaft, die mich am allermeisten beeindruckt hat. 

i always got ants in my pants when i’m traveling. i love to make the most of it and explore as much places as i can. sometimes i’m surprised how many different experiences can be made in a short trip of three two and a half days only. so it was exactly like that when i visited the BASQUE COUNTRY in april to travel the GIPUZKOA region. actually and admittedly i had to google it, when i first opened the invitation in my mailbox. gipuz… what? i never heard of it before. so i definitely wanted to get to know a little bit of it! and i did… by foot, hiking, by bike and on a horse’s back. oh yeah, a very big horse’s back! nic and horses… that is really another story. more about that later. first let me start with the experience that amazed me the most… 

1. die FLYSCH KLIPPEN an der atlantikküste zwischen ZUMAIA, DEBA und MUTRIKU


die klippen an der baskischen atlantikküste zwischen den fischerorten ZUMAIA, DEBA und MUTRIKU sind wie ein geschichtsbuch der erde. das ist ganz wörtlich gemeint, denn in den einzelnen schichten des faszinierenden FLYSCH gesteins haben sich millionen jahre der erdgeschichte verewigt. wie einzelne seiten eines offenen buches und es fehlt nicht eine einzige seite. dies ist das himmelreich für jeden geologen! aber selbst wenn man nicht leidenschaftlich gern in steinen herum buddelt, kann man sich der faszination dieser landschaft nicht entziehen. wir waren bei unserer wanderung in begleitung des direktors des GEOPARKEA {wo man übrigens geführte touren buchen kann}. seine erzählungen machten das ganze noch viel spannender…

1. the FLYSCH CLIFFS at the atlantic coast between ZUMAIA, DEBA and MUTRIKU

the cliffs at the basque atlantic coast between the fishing villages of ZUMAIA, DEBA and MUTRIKU are like a book of earth history. literally! because the unique layers of the stunning FLYSCH rocks show millions of years of the evolution of this planet. this place is heaven for every geologist! but even if your are less enthusiastic about digging stones you can’t elude the absolute faszination of this landscape. that day the director of the GEOPARKEA {where you can also book guided tours} accompanied us on our hike. his stories made this experience even  more impressing… 
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - wandern im flysch geopark | travel gipuzkoa basque country - hiking flysch geopark | luzia pimpinella

während der verschiebung der kontinentalplatten haben sich hier an der atlantikküste im laufe der jahrmillionen die sedimente, die einst der meeresboden waren, vertikal aufgestellt. eine dieser gesteinsschichten entspricht ungefähr 10.000 jahren erdgeschichte mit all ihren geologischen geheimnissen. allein diese vorstellung hat mich schon völlig umgehauen… und mittendrin, am strand von zumaia, surfen die kids und picknicken familien! wahnsinn. findet ihr nicht auch?
while the tectonic plates were sliding million years ago, they turned vertical here at the atlantic coast. all these amazing layers of sediments were once the bottom of the ocean. every single one of these layers represent about 10.000 years of earth history with all their geological secrets. this totally blew my mind! and then… all in the midst of it, the kids go surfing and the families are having picnics at the beach. this is really crazy, don’t you think? 

2. ein besuch im farmhaus des IGARTUBEITI museums

im baskenland von einst, lebte man entweder vom fischfang oder aber von der landwirtschaft. es war kein einfaches unterfangen in der bergigen landschaft von GIPUZKOA. wie ein bauernhof inmitten der grünen hügel vor ein paar jahrhunderten bewirtschaftet und immer weiter entwickelt wurde, kann man im MUSEUM und bauerngehöft IGARTUBEITI lernen. 

2. a visit of the homestead IGARTUBEITI museum

in the basque country of former time the people were either fisher or farmers. it surely was not easy to make a living in the green hills and mountains of GIPUZKOA. at the MUSEUM of the IGARTUBEITI homestead one can learn a lot about how agriculture developed over hundreds of years. 

reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - igartubeiti bauernhof museum| travel gipuzkoa basque country - igartubeiti homestead museum | luzia pimpinella

die architektur des bauernhauses stammt noch aus dem 16. und 17. jahrhundert. mit dem wohlstand wuchs auch immer das haus mit. die SILBERDISTEL an der schweren eingangstür sollte in früheren zeiten nicht nur böse geister abwehren, sondern sagte auch das wetter voraus. rollten sich ihre blätter ein, gab es regen. zeigten sie, wie die strahlen der sonne, zu allen seiten, war trockenes wetter zu erwarten. das herz des bauernhauses ist bis heute eine gigantische hölzerne CIDRE-PRESSE in ersten stock des gebäudes, die vielerorts zu finden ist. das baskenland und apfelwein, das gehört einfach zusammen. {zum cidre und seiner gewinnung werde ich euch in einem anderen post gern etwas erzählen. denn es gehörte zu meinen kulinarischen abenteuern hier, auch in einem cidre-haus zu essen und vor allem zu trinken! aber das ist eben eine andere story}. das IGATUBEITI farmhaus mit all seinen original erhaltenen räumen und werkzeugen ist ein spannendes stück geschichte. ich finde, solche orte und die einfache lebensweise unserer vorfahren zu sehen, hilft immer, die eigenen lebensansprüche in ein anderes licht zu rücken. ist es nicht so? 
the architecture of the farmhouse dates back to the 16th and 17th century. the house grew literally with the prosperity of the farmer family. the SILVER THISTLE at the front door in the third picture should save the house from bad spirits and also was a weather forecaster. if the petals were rolled up, then one could expect rainy weather. straight petals, like the rays of the sun, predicted warm and sunny weather. a giant wooden CIDER PRESS on the 2nd floor was the heart of many farm houses of former times. the basque country is really nothing without its precious cider. {i’ll tell you more about it later in another post!}. the IGATUBEITI homestead with all its original furniture, tools and stories really is an amazing piece of basque history. i think getting to know how one’s ancestors lived  in the past can help us to see our own life in a new perspective. 


3. eine {turboschnelle} guided tour durch den bunten fischerort MUTRIKU

im zauberhaften fischerort MUTRIKU mit seinen fröhlich bunten häusern waren wir definitiv viel zu kurz. das dilemma auf solchen wochenend-trips… man hat immer irgendwie viel zu wenig zeit. mindestens genau so zauberhaft wie dieses örtchen, war unsere fremdenführerin naomi lekube von THE BASQUE WAY, die uns eine grandiose turbo-stadttour verpasste. ich hätte ihren geschichten viel, viel länger lauschen mögen, denn an dieser frau ist wirklich eine entertainerin verloren gegangen.

3. a {very quick} guided tour through the colorful fishing village MUTRIKU

my visit of the beautiful fishing village MUTRIKU with its pretty, colorful houses was far too short. that’s the dilemma on trips like these… you’re always in a hurry. meeting the most lovely tour guide naomi lekube from THE BASQUE WAY was as exciting as the village itself. we had a superquick but totally awesome guided tour around the place, i would have loved to listen to her longer, as this woman really is an entertainer.
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - geführte tour im fischerort mutriku | travel gipuzkoa basque country - mutriku fisher village guided tour | luzia pimpinella

langweilig gibts bei naomi nicht, ihre geschichten über den aufstieg des kleinen fischerdorfes zur blühenden handelsmetropole könnten spannender {und lustiger} wohl nicht erzählt werden. wenn sie erzählt, dass MUTRIKU seinen wohlstand dem walfang verdankte, lauscht man unweigerlich gespannt. {bevor sich jetzt der tierschützer in euch regt… zur damaligen zeit reichten tatsächlich 4 bis 5 wale pro jahr, um diese stadt und seine menschen zu versorgen und sogar noch regen handel treiben zu können}. dann entzaubert naomi mal eben den mythos um die bunten häuser auf ganz charmante weise. sie erzählt von den ränkespielen der mächtigen handelsdynastien, vom PELOTA VASCA und klärt über progressive kirchenoberhäupter auf. {letzteres ein thema, dass auf mich sonst eher einschläfernde wirkung hat}. statt drögem geschichtsunterricht ist das bei ihr spannung pur und das auch noch in diversen frendsprachen auf einmal. ich kann euch eine guided tour mit naomi wirklich nur ans herz legen, wenn ihr nach MUTRIKU kommt. ich glaube, ich bin ein bisschen verknallt in diese frau und in die bunten fischerhäuser auch.. 
boring stories about historic stuff? no way, when naomi is your tour guide! the stories she has to tell about this fishing village and its uprising to a blooming trading metropolis couldn’t be more thrilling {and even comical}. MUTRIKU owned his former wealth the fact that the people were whalers. {if the animal activist in you wants to cry out loud, let me tell you that in that times 4 – 5 whales a year were enough to feed the whole town and even to trade}. then naomi charmingly disenchants the fairy tales about the colorful houses. she talks about the intruiges of the mighty trading dynasties, about PELOTA VASCA and about progressive church leaders. {the last point usually bores me to death, but not with naomi!}. moreover she does all this speaking many languages at the same time. if you ever stop by MUTRIKU, please make sure to take a guided tour with naomi. i think, i really have a crush on this girl… as well as on the colorful houses.


4. auf einem baskischen PFERDERÜCKEN zu sitzen {und es mehr oder auch eher weniger zu genießen}


okay… zugegebenermaßen… dieses erlebnis entlockt mir eher reduzierte begeisterung. ich bin kein pferedemädchen und war es nie. nicht einmal, als ich im typischen pferdemädchenalter war! tatsächlich habe ich ein pferdefreundinnen-trauma! nur kurz zur aufklärung: meine beste freundin in teenagerjahren hatte ein eigenes pferd. so ein großes tier ist ja nun mal ein sehr zeitintensives hobby. wollte ich also zeit mit meiner freundin verbringen, musste ich ständig mit zu diesem gaul. mir blieb gar nichts anderes übrig. dabei konnte ich mich für pferde und reitsport noch nie begeistern und schon gar nicht für das wegschippen von pferdekacke. ich finde pferde wunderschön, damit hat es sich aber auch schon. soviel zu meiner persönlichen pferdeliebe. nun ja… und dann bin ich zum pferdereiten in GIPUZKOA!

4. riding a basque  HORSE BACK {and enjoy it more or less}


okay… i confess… this experience really coax very little enthusiasm out of me. i am no horse girl. i’ve never been one. even if i was the perfect age for being one! actually i was kinda horse-traumatized at that age. here’s a short explanation: when i was a teenager my BFF had her own horse. a huge animal like this is a time-consuming hobby. so whenever i wanted to spend time with my best friend i had to accompany her to the horses. no way to get outta this. no matter if i didn’t feel like horses, or horse back riding or shoveling of damn horse poop. i had to go. seriously, i think that horses are beautiful, but that’s already the end of the {not}love story. well, yeah…. and then i went horse back riding in GIPUZKOA
reise gipuzkoa baskenland - pferdereiten | travel gipuzkoa basque country - horse back riding | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - pferdereiten | travel gipuzkoa basque country - horse back riding | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - pferdereiten | travel gipuzkoa basque country - horse back riding | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - pferdereiten | travel gipuzkoa basque country - horse back riding | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - pferdereiten | travel gipuzkoa basque country - horse back riding | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - pferdereiten | travel gipuzkoa basque country - horse back riding | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - pferdereiten | travel gipuzkoa basque country - horse back riding | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - pferdereiten | travel gipuzkoa basque country - horse back riding | luzia pimpinella

ich denke, wenn ihr das vorletzte foto anschaut, steht mir meine schwere begeisterung auch ganz offensichtlich ins gesicht geschrieben. ich war not amused. mir war unbehaglich und dem schimmel unter meinem hintern war auch unbehaglich. end of the story. ich hätte definitiv lieber mit dem welpen des gestüts PICADERO ORMAZARRETA getobt, während alle anderen reiten. ABER… liebe reitbegeisterte, pferdeliebende leserschaft, ihr würdet dem ganzen sicherlich mehr ehre machen als ich. und so rein aus der ferne, glaube, ich, dass es {für andere menschen als mich} der himmel auf erden sein könnte, über die grünen wiesen oder den atlantik-strand des baskenlands zu galoppieren. möglichkeiten zum PFERDERETEN gibt es viele.

i bet, you can tell by a look at my face in the second to last picture, that i was not amused. i was feeling awkward, the horse below my butt was feeling obviously awkward, too. i really would have chosen petting the dog puppy of the PICADERO ORMAZARRETA stud instead. BUT… here’s to you, you horse loving readers… i know you’d just adore the chance to go horse back riding through the beautiful green landscape or along the atlantic beaches of the basque countryso many opportunities to go HORSE BACK RIDING there. check them out, if you like! 



5. eine radtour entlang der malerischen UROLA route zu machen 

ich kann ja nur ein paar touristenbrocken spanisch, aber als das wir uns für unsere geplante radtour in URRETXU trafen und die lieben leute von GODOY bike & ride irgendetwas von treinta y siete kilometros sagten, dachte ich, ich höre nicht richtig. besser gesagt, ich hoffte es wohl. immerhin hatten wir gerade 3 stunden lang ein 9-gänge menü genossen. unmittelbar zuvor? wie sollte ich bitte 37 kilometer fahrrad fahren!? wo ich doch zuhause normalerweise gerade mal auf meinem rad gemütlich zum markt und wieder zurück juckele! no way. aber, de jungs und mädels versichterten mir… alles halb so wild. ja, wer’s glaubt! natürlich stellte ich mich der herausforderung. obwohl mein armes hinterteil ja am vormittag dieses tages schon von einem pferdesattel malträtiert wurde. ich hatte schiss inner büx, ob ich das wirklich schaffen würde. nun gut, immerhin bekam ich einen vertrauenswürdigen und leichtgängigen drahtesel für diese neue erfahrung.

5. eine radtour entlang der malerischen UROLA route zu machen 

there are only a few phrases i am able to speak in the spanish language. but when we met for a bike riding tour in URRETXU with the people of the GODOY bike & ride shop, i heard something like … treinta y siete kilometros. i said, treinta what please? i really hoped that i misunderstood. but actually i didn’t! i was supposed to ride 37 kilometers right after a fancy 3 hours and 9 course menue! well, normally i ride my bike from home to the farmers market and back. nothing more to show off with. so i was desperate. how should i ever do that? after all my butt still hurt from that horse saddle in the morning! at least i was provided with a light-weight and trustworthy bicycle. so i accepted the challenge. 

reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella

reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella
reise gipuzkoa baskenland - fahrrad-tour urola| travel gipuzkoa basque country - bike riding tour urola | luzia pimpinella

wir fuhren an der malerischen UROLA vía verde, einer ehemaligen eisenbahnstrecke, entlang. der weg führt über unzählige kleine bahnbrücken und eisenbahntunnel, durch das satte grün und immer am ufer des urola-flusses entlang. {HIER fndet ihr übrigens eine liste der GREEN WAYs, von denen es zahlreiche in spanien gibt!}. die ersten 13 kilometer waren ein klacks! es ging immer seicht bergab, in die pedale treten musste ich kaum. ich genoss die landschaft, die vorbeisauste in vollen zügen! aber wo es bergab geht, muss man ja auch zumeist wieder bergauf. meinen untrainierten oberschenkeln schwante, dass der weg zurück alles andere als easypeasy werden würde. au weia! 
vor der imposanten kulisse der BASILICA de SAN IGNACIO de LOYOLA machten wir rast. ein bisschen heiliger beistand für die rücktour konnte wirklich nicht schaden. und… oh wunder, ich habe den rückweg geschafft. zwar den letzen kilometer in der pedale stehend, weil mein hintern so überirdisch schmerzte, aber stolz wie bolle! und …. oh größeres wunder, ich würde es wieder tun. an dieser stelle nochmal ein dickes dankeschön an javi von der GODOY crew, der an meiner seite ausgeharrt hat {in einem für ihn selbst wohl eher schneckigen tempo} und der mir mit unermüdlichem zuspruch über die letzten der 37 kilometer geholfen hat. whoo-hooo! 
we rode our bikes along the pictureque UROLA vía verde, this cycle and hiking lane is a recovered route of a passenger train that once rolled there. we passed by lucious green landscapes, crossed many railway bridges and tunnels next to the urola river. {HERE you can find a nice list of all GREEN WAYs in spain!}. well, surprisingly the first 13 kilometers were a piece of cake. we rode down the hills and hardly had to pedal at all. but i had a terrifying premonition of the way back. because once you roll down the hill, you have to work your way back up the hill as well. oh my. 
we took a break in front of the impressing BASILICA de SAN IGNACIO de LOYOLA. a little spiritual succor wouldn’t be a miss. and it really was like a wonder… i did it! i did all the way back, even if i did the last kilometer stand-up pedaling, because my bottom did hurt so much. i was proud as a non-cycler girl could. and hej,  i would do it all again! let me take the chance to say a special thank you to javi of the GODOY crew, who was by my side {probably slow as never ever before}, talking me through the 37 kilometers! whoo-hooo! 

6. ein tagestrip ins schöne DONOSTIA – SAN SEBASTIÁN 

ein paar stündchen hätten wir gehabt für das wunderschöne SAN SEBASTIÁN, auf baskisch auch DONOSTIA genannt. wenn das wetter nicht umgeschlagen wäre und sich der himmel nicht ganz plötzlich verfinstert hätte. aber damit muss man eigentlich immer rechnen in GIPUZKOA. all das grün will schließlich auch gewässert werden. aber es war natürlich sehr schade, diese herrlich mondäne stadt nicht länger erkunden zu können. der blick vom MOUNT IGUELDO über SAN SEBASTIAN und seinen stadtstrand PLAYA DE LA CHONCHA war so vielversprechend gewesen.

6. a daytrip to the beautiful town of  DONOSTIA – SAN SEBASTIÁN 
we were supposed to have a few hours to explore lovely and mudane SAN SEBASTIÁN, whose basque name is DONOSTIA. but the weather decided to bring it all to an earlier end as suddenly dark, rain could occurred. okay, you always should expect a sudden change of weather in GIPUZKOA. all that green doesn’t come from nothing. but of course it was a bummer that day. the view over SAN SEBASTIAN and its city beach PLAYA DE LA CHONCHA from MOUNT IGUELDO had been so promising. 

reise gipuzkoa baskenland - stadt- & strand-ausflug san sebastian | travel gipuzkoa basque country - city & beach day trip san sebastian
reise gipuzkoa baskenland - stadt- & strand-ausflug san sebastian | travel gipuzkoa basque country - city & beach day trip san sebastian
reise gipuzkoa baskenland - stadt- & strand-ausflug san sebastian | travel gipuzkoa basque country - city & beach day trip san sebastian
reise gipuzkoa baskenland - stadt- & strand-ausflug san sebastian | travel gipuzkoa basque country - city & beach day trip san sebastian
reise gipuzkoa baskenland - stadt- & strand-ausflug san sebastian | travel gipuzkoa basque country - city & beach day trip san sebastian
reise gipuzkoa baskenland - stadt- & strand-ausflug san sebastian | travel gipuzkoa basque country - city & beach day trip san sebastian
reise gipuzkoa baskenland - stadt- & strand-ausflug san sebastian | travel gipuzkoa basque country - city & beach day trip san sebastian
reise gipuzkoa baskenland - stadt- & strand-ausflug san sebastian | travel gipuzkoa basque country - city & beach day trip san sebastian

für meinen nächsten besuch in DONOSTIA-SAN SEBASTIAN bleibt die to do liste also sehr lang… stand up paddeling am playa de la conche, ein schicker shopping-bummel in der innenstadt, ein besuch des freizeitparks auf dem mount igueldo und eine sehr ausgedehnte pintxos-tour durch die legendären bars der stadt. das nächste mal schaffe ich das alles!

so i already have a long to to list for my next trip to DONOSTIA-SAN SEBASTIAN… stand up paddeling at playa de la conche, some fancy shopping at the city center, a visit of the amusement park on mount igueldo and an extensive pintxos-tour through the famous bars of the city. next time i will surely make it! 

7. eine KULINARISCHE futter-tour durch alle facetten der baskischen küche 

hier muss man einfach essen! und das viel und ausgiebig. nicht umsonst hat das baskenland tasächlich die höchste dichte an MICHELIN-sternen. mir hat es vor allem die großartige PINTXOS kultur angetan und auch ein abend in einer SARGADOTEGIA, einem baskischen cidre-haus, ist ein ganz besonderes erlebnis… und weil das so ist, werde ich diesem teil meiner GIPUZKOA-reise einen ganz eigenes posting widmen. anders kann ich den ganzen köstlichkeiten gar nicht gerecht werden. ehrlich nicht.

wart ihr auch schon mal in der spanischen GIPUZKOA region? was habt ihr dort erlebt?

7. a CULINARY TOUR through al the facets of the basque cuisine 

you gotta eat here! eat a lot and try everything. did you know that the basque country has the  highest concentration of MICHELIN stars. in just one region? it has the fabulous PINTXOS culture and also the unique SARGADOTEGIAS {basque cider houses}. there’s a whole lot of very special food experiences you can make here. so many that i decided to dedicate a seperate blog post to this food topic.  because i just couldn’t do them justice here in this place. seriously, i can’t. 

so have you ever been to GIPUZKOA in spain youself. what experiences did you make?

info | diese bloggerreise wurde freundlich unterstützt von GIPUZKOA TURISMO. herzlichen dank für die möglichkeit, das spanische baskenland kennenzulernen. ich komme gern wieder, allerdings lasse ich das mit dem reiten dann lieber.



info | this blogger trip was friendly supported by  GIPUZKOA TURISMO thanks for the possiblity to get to know the basque country a little. i’ll be back for sure, but next time i’d rather skip the horse riding thing. 

TRAVEL

travel | andalusien roadtrip – gerne her mit euren tipps!

travel | andalusien roadtrip - route & leser-tipps fuer die reiseplanung | luzia pimpinella

nach der reise ist vor der reise! unser letzter, großer familienurlaub in TANSANIA lässt immer noch mein herz höher schlagen, wenn ich daran denke, aber wir stecken schon mitten in neuen plänen für die kommenden sommerferien. wir drei lieben roadtrips ganz besonders, weil man dabei ständig neues entdecken kann.  außerdem hatte ich mich ja im letzten oktober auf einer pressereise ein wenig in ANDALUSIEN verguckt. die zeit war damals, wie immer auf diesen trips, viel zu kurz. also schlug ich meinen lieben vor, in diesem jahr doch mal in europa zu bleiben und unseren sommerurlaub mir einem ANDALUSIEN ROADTRIP zu verbringen. die reise ist längst beschlossene familiensache, das fräulein lernt umso fleißiger spanisch und wir freuen uns auf tapas, churros, meer und knackige sommerhitze! 

unsere route haben wir schon vor einer weile geplant… VALENCIA – ALMERIA – GRANADA – MÁLAGA – TARIFA – CADIZ – SEVILLA. ja, ich sehe da gerade schon einige von euch mit den augen rollen. valencia liegt doch nicht in andalusien! jepp. das weiß ich natürlich! aber es wird trotzdem der  startpunkt unserer rundreise sein! wir haben uns nämlich schon seit jahren gewünscht, das OCEANOGRÀFIC zu besuchen. darauf freuen wir uns richtig. in den folgenden drei wochen, werden wir dann mit etlichen zwischenstopps durch andalusien touren, bestimmt ganz viel entdecken und hoffentlich spannende reisegeschichten mitbringen. dafür läuft unsere recherche gerade auf hochtouren. wir durchforsten reiseführer und travel blogs nach andalusien tipps. mein andalusien PINTEREST board hat schon ordentlich futter bekommen.
aber das reicht mir natürlich noch lange nicht, denn ich liebe lesertipps! vielleicht wart ihr ja schon in andalusien {oder valencia ;)} und habt allerliebste lieblingsplätze, liebste restaurants, cafés, hotels, ferienwohnungen oder auch shops, die ihr mir verraten wollt? vielleicht habt ihr wander- oder sightseeing-tipps, die ich noch gar nicht kenne? ich würde mich riesig freuen, sie ALLE zu hören. also immer gern raus damit! ¡mil gracias, mis queridos!

after the trip is before the trip! our last, big family vacation in TANZANIA still lingers on, whenever i think of it. but yet we’re all busy making new plans for the upcoming summer school holidays. we three love roadtrips a lot, because one can discover many new places all the time. and when i went on a press trip to ANDALUSIA last october i kinda fell i love with this region. but, as always, the time was far to short so see everything. so i put this destination on the table, when we had our annual family conference about finding a place to go. now this summer’s ANDALUSIA ROADTRIP is a done deal! the fräulein is practicing spanish even harder and we all can’t wait for tapas, churros, the ocean and blistering summer heat!
we already planned our route, it will be…VALENCIA – ALMERIA – GRANADA – MÁLAGA – TARIFA – CADIZ – SEVILLA. oh hey, i see some of you roll your eyes. valencia is not andalusia! yep! i know that of course! anyway… we will start our roadtrip there, because we have been wanting to visit the OCEANOGRÀFIC for years now. it will surely be a great experience. then, during the following three weeks, we will be en route through andalusia including many stopovers. we hope to explore as much as possible and bring exciting travel stories. right now were browsing travel guides dand blogs for interesting recommendations. my andalusia PINTEREST board is already filling up with awesome tips.

but you know me… this isn’t enough! i’d love to hear from you guys! if you have been to andalusia, would you please share your favorite places, restaurants, cafés, hotels or vacation homes with me? or your personal faves when it comes to day trips, hiking and sightseeing? maybe there’s somethng we shouldn’t miss? i’d really love to know ALL your lovely places! just drop me a line in the comments, i appreaciate every single one. ¡mil gracias, mis queridos!

P.S. als kleines dankeschön für eure empfehlungen, möchte ich dann gern ein *DUMONT reise-handbuch ANDALUSIEN für meinen persönlichen lieblingstipp verschenken. ich bin jetzt schon gespannt, welcher das sein wird! :)

P.S. to say thabk you for your recommendation, i’d like to give away this *DUMONT travel guide ANDALUSIEN {published in GERMAN only, sorry!} for my favorite tip. can’t wait which one of yours it will be! :)


info | der mit * markierte link ist ein affiliate-link!
bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem
kleinen obulus in meiner arbeit für diesen blog, ohne dass sie für euch
einen cent mehr kosten. dankeschön dafür!

PHOTOGRAPHY TRAVEL

#BIWYFI | die farbe des baskenlands ist grün

travel gipuzkoa | reisefotografie aus dem grünen baskenland | photos from the green basque country

die farbe des spanischen BASKENLANDS ist grün! das habe ich ehrlich gesagt nicht gewusst, bevor ich es am letzten wochenende bei einem kurztrip selbst sehen durfte. ich bin noch dabei, meine eindrücke zu ordnen und auch die vielen fotos, die ich auf dieser reise geschossen habe. aber wieder einmal zeigt sich, BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT und ich habe sie gerade in GIPUZKOA gefunden. ich habe saftige grüne landschaften gesehen, gelernt was pelota ist, hatte köstliche pintxos vascos und baskische haute cuisine und ich  habe eine radtour von 34 kilometern durchs grüne überlebt. heute lasse ich euch davon einfach ein paar impressionen in bildern hier… 
the color of the spanish BASQUE COUNTRY
is green! i really didn’t know that before i had the chance to visit it for short trip last weekend. i’m still kind of sorting my fresh impressions and also all the pictures i took at this special piece on earth. once more i can say BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT and i just found it in the GIPUZKOA region. i saw lucious green landscapes, learned about pelota, had delicious pintxos vascos and basque haute cuisine and i survived a 34 kilometer bike-ride. today i simply got some pretty green images here for you…

travel gipuzkoa | reisefotografie aus dem grünen baskenland | photos from the green basque country
travel gipuzkoa | reisefotografie aus dem grünen baskenland | photos from the green basque country
travel gipuzkoa | reisefotografie aus dem grünen baskenland | photos from the green basque country
travel gipuzkoa | reisefotografie aus dem grünen baskenland | photos from the green basque country
travel gipuzkoa | reisefotografie aus dem grünen baskenland | photos from the green basque country
travel gipuzkoa | reisefotografie aus dem grünen baskenland | photos from the green basque country
travel gipuzkoa | reisefotografie aus dem grünen baskenland | photos from the green basque country
travel gipuzkoa | reisefotografie aus dem grünen baskenland | photos from the green basque country

… die geschichten dazu gibt es später! habt alle einen wunderbaren wochenstart!

… the stories will follow later! for now i wish you all a lovely start into the new week! 

P.S. aaahhh… es gilt ja auch noch ein ein weiteres fernweh in form des SEE SAN FRANCISCO buches zu verteilen. gewonnen hat das giveaway kommentar no.8 – ines von ECLECTIC HAMILTON! herzlichen glückwunsch, ich melde mich gleich bei dir! :)
TRAVEL

travel málaga | wie ich meinen herbstgeburtstag im andalusichen sommer verbrachte

luzia pimpinella| travel málaga | herbstreise zum sommer verlängern

 

ich bin im herbst geboren, aber im herzen bin ich doch ein sommerkind. nichts geht für mich über sonnenschein und wärme! wie hätte ich also nicht ja sagen können, als die spanische fluggesellschaft VUELING vor einer weile anfragte, ob ich nicht im oktober ein paar tage im andalusischen MÁLAGA verbringen und so den sommer verlängern möchte? ich verbrachte also in diesem herbst meinen geburtstag unter spanischer sonne… leider ohne meine familie, die ich dann doch arg vermisste, dafür aber in lieber blogger-gesellschaft und mit kulinarischen genüssen!
i’m born in autumn, but yet i’m a summer child at heart. i’m a sunshine and warm temperature kinda girl! knowing this, how could i ever say no, when the spanish airline VUELING called to invite me to expand summertime in MÁLAGA andalusia? so i just spent some october days, including my birthday, under spanish skies. sadly i was without my family… but i was in lovely company of dear blogger mates and we had a very delicious day!

Continue Reading