Browsing Tag

süsskram

EAT & DRINK

Rezept für Erdnussbutter Fudge mit Meersalz – sündhaft lecker!

Rezept für Erdnussbutter Fudge mit Meersalz | Peanut Butter Fudge with Sea Salt Recipe | luziapimpinella.com

Eigentlich hatte ich schon mal vor etlichen Jahren ein Rezept für Erdnussbutter Fudge mit Meersalz hier verbloggt. Aber neulich habe ich mir dann einen Wolf danach gesucht. Es ist verschwunden. Vielleicht ist es einer der – immerhin wenigen – Posts gewesen, der bei meinem großen Umzug von Blogger zu WordPress im Netz-Nirvana verschwunden sind? Man weiß es nicht. Continue Reading

EAT & DRINK

Saltet Caramel Ice Cream – Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz

Rezept für Quark-Karamell-Eis mit einer Prise Meersalz - Saltet Caramel Ice Cream Recipe | Karamell-Eiscreme selbermachen | luziapimpinella.com

Hmmhmm… soll ich noch so eine Küchenleiche anschaffen, dachte ich, als ich neulich einen der Prospekte aus dem örtlichen Käseblatt in der Hand hatte und eine kleine Eismaschine drin war. Küchenleichen sind für mich all diese Geräte, die wir meinen zu brauchen und dann doch nicht benutzen. Aber dann gewann doch die kleine Eismaschine, weil ich doch schon so lange mal Eiscreme selbermachen wollte. Am liebsten eben auch eine richtig cremige und das ist mir ohne so ein Ding noch nie wirklich gelungen. Continue Reading

BOOKS EAT & DRINK

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen

Rezept für supersaftigen Joghurt-Himbeer Gugelhupf aus dem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen | Yogurt Raspberry Bundt Cake Recipe | luziapimpinella.com

Ich weiß eigentlich gar nicht, welches Wort ich putziger finde – Napfkuchen oder Gugelhupf. Aber ich weiß, dass mir Kuchen ohne viel Tammtamm und Chichi oft die allerliebsten sind. Gerne welche, die mich daran erinnern, wie ich meine Oma früher als kleiner Stöpsel immer bat, doch bittebitte einen Klitschkuchen zu backen. Also einen Kuchen, der Continue Reading

EAT & DRINK

Rezept für Apfel Kürbis Crumble – schön herbstlich und nicht zu süß

Rezept Apfel Kürbis Crumble - herbstliches Backen | luzia pimpinella Food

Am letzten Wochenende war ich ja seit 21 Jahren mal wieder im schönen Braunschweig unterwegs. Mich verbindet zu der Welfenstadt ja eine ganz besondere Liebe. Dort habe ich nämlich meine späten Teenager- und frühen Erwachsenen-Jahre verbracht, habe wirklich sehr gern dort gelebt und auch meinen Herrn P. da aufgegabelt. Seit Jahren hatte ich mir vorgenommen, Braunschweig mal wieder zu sehen {vorzugsweise anlässlich des wunderbaren Weihnachtsmarkts} – nie hat es geklappt. Aber letztes Wochenende war ich endlich da! Ich habe nämlich meine liebe Freundin Nicoletti von @livelifedeeply besucht und ein nettes Mädelswochenende verbracht. Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe kam auch noch hinzu und wir hatten eine echt gute Zeit beim shoppen und klönen. Außerdem wurde es Zeit, dass wir mal Nicolettis neue Wohnung ansehen. Bekommen haben wir dann nicht nur einen Einblick in ihr neues, frisch eingerichtetes Zuhause, sondern auch eine große Portion warmen Apfel Kürbis Crumble! So lecker – nicht so süß und ganz mein Fall.

Ich hatte Nicoletti leider nicht nach ihrem Rezept gefragt {wie ich sie kenne, hatte sie es auch eher – so wie ich meist – pi mal Daumen aus dem Ärmel geschüttelt}, aber das Crumble ging mir nicht aus dem Kopf. Außerdem war so etwas fix Gebackenes gerade das Richtige, um mein krankes Kind aufzumuntern. Also habe ich die herbstliche Mischung spontan improvisiert und an das Rezept für mein sommerliches Erdbeer Rhabarber Mango Crumble angelehnt. Da meine Familie nichts übrig gelassen hat und ich auch mehr als zufrieden mit meinem Nachmacher-Crumble war, halte ich das Rezept durchaus für teilenswert. Violà… le Crümbellllle pour toi!

Rezept Apfel Kürbis Crumble - herbstliches Backen | luzia pimpinella Food

Und wisst ihr, was ich generell an Crumbles noch sehr liebe? Außer, dass man den immer großartig improvisieren kann, getreu dem Motto „use what you have“. Man muss keine große Bäckerin sein, denn ich bin wirklich keine. Bei mir muss das Backen schnell und einfach gehen und nicht so eine große Ferkelei in der Küche machen, deswegen crumbelt’s bei mir auch öfter mal. ;)

Hier aber endlich das herbstliche Rezept für Apfel Kürbis Crumble – auch für Nichtbäcker {4 – 6 Portionen je nach Appetit}

250 g Äpfel
250 g Butternuss Kürbis
1 TL Zimt
1-2 EL Zitronensaft
1-2 EL Ahornsirup

100 g Mehl
100 g zarte Haferflocken
150 g brauner Zucker
100 g sehr weiche Butter
1 Prise Salz
30g gehackte Kürbiskerne

Rezept Apfel Kürbis Crumble - herbstliches Backen | luzia pimpinella Food

Zubereitung des Apfel Kürbis Crumbles

Den Butternuss Kürbis schälen und in ca. 1 – 1½ cm große Würfel schneiden. Die Äpfel ebenfalls schälen und auch in Würfel schneiden. Die dürfen allerdings ein bisschen größer sein, als die Kürbis-Stückchen, denn der Apfel ist im Backofen schneller gar. Die Apfel- und Kürbis-Stücke in eine Schale geben und mit Zitronensaft, Ahornsirup und Zimt vermischen.

In einer weiteren Schüssel die restlichen Zutaten für die Teigstreusel abwiegen, vermengen und verkneten. Ich nehme meist einfach die Hände dafür, bis ich einen schönen Krümelteig habe. Den Backofen schon mal auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen

Dann den Boden einer Auflaufform mit dem Kürbis und den Äpfel bedecken und darüber den Streuselteig verteilen. Im Backofen 30-40 Minuten backen, bis der Crumble schön goldbraun ist. Solltet ihr Sorge haben, dass die Streusel zu dunkel werden, könnt ihr sie zwischenzeitlich mit einem Stück Alufolie oder Backpapier abdecken und so vor dem Verbrennen schützen.

Rezept Apfel Kürbis Crumble - herbstliches Backen | luzia pimpinella Food

Da ich den Crumble wirklich sehr spontan gebacken habe  {eigentlich sollte aus dem Butternuss Kürbis ja eine Suppe werden}, hatte ich natürlich weder Zutaten für eine Vanillesauce, noch Vanilleeis im Haus. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, brauche ich das auch nicht so dringend dazu. Ich mag’s auch komplett ohne! Aber meine Lieben haben gern was drauf und dran… wie gut, dass ich noch Vanillejoghurt im Kühlschrank hatte. Der schmeckt nämlich auch richtig lecker dazu!

Rezept Apfel Kürbis Crumble - herbstliches Backen | luzia pimpinella Food

Ich würde euch ja jetzt gerne einen Nachschlag anbieten, doch der Apfel Kürbis Crumble war genau so fix weg, wie er zubereitet war. Aber ihr wisst ja jetzt wie es geht… viel Spaß beim nachbacken. Vielleicht am Wochenende?

blog_luziapimpinella_machtshuebsch_250px

P.S. Nicoletti hat mich übrigens nicht nur zu diesem Backrezept inspiriert, sondern auch mit ihrer frisch renovierten Wohnung. Deswegen dürft ihr euch jetzt schon auf einen Home Story mit tollen Interior DIY Ideen aus ihrem Zuhause freuen. Die kommt hier als nächstes in Blog. ;)

EAT & DRINK

Bestes Rezept für saftiges Bananenbrot – das leckerste überhaupt… à la Mutti!

Rezept | saftiges Bananenbrot selber backen | luzia pimpinella

Draußen stürmt es seit Tagen. es ist so usselig, ich möchte am liebsten überhaupt keinen Schritt vor die Tür setzen und ich schwöre jetzt schon, das werde ich am Wochenende auch nicht tun! Nur wir drei, muckelig tu Huus. in Joggi-büx, mit leckerem Essen, ein bisschen Bastelzeit und Familienkino im TV. Eigentlich wir Vier, denn der Katzenmann zählt ja mit und der will momentan auch nicht raus in dieses Usselwetter. Nur der Wochenendeinkauf muss noch erledigt werden, leider… Falls euch das auch noch bevorsteht, dann hätte ich hier ein paar wichtige Zutaten für euren Einkaufszettel! Ich lege euch heute nämlich wärmstens das lockerste und saftigste aller Bananenbrote ans Herz… nachgebacken nach einem Rezept aus dem Mutti Magazin.

Continue Reading

EAT & DRINK

food love | erdbeer-milchreis eis am stiel

erdbeer-milchreis eis am stiel | strawberry rice pudding paletas | luzia pimpinella

 

oh, das wochenende war alles andere als wir dachten. also, leider nicht so nett und muckelig, wie erhofft, denn hier haben sich ein paar viren breit gemacht und das fräulein außer gefecht gesetzt. also war ganz viel liebevolle krankenpflege angesagt. dick geschwollene mandeln, die bei jedem schlucken weh tun, sind ja was ganz schön übles. eis essen tröstet da nicht nur ein bisschen, sondern kühlt auch den schmerzenden hals. wie gut also, dass ich letzte woche eine übrig gebliebene portion milchreis in ein  ERDBEER-MILCHREIS EIS am STIEL verwandelt hatte. das tat jetzt nämlich richtig gut und machte selbst bei totaler appetitlosigkeit ein bisschen satt. und lecker waren diese PALETAS natürlich auch…

oh well, the weekend really wasn’t what it was supposed to be. not comfy and cozy at all. unfortunately the little fräulein was knocked out by a nasty infect. so i’ve been busy with nursing the sick one. swollen and aching tonsils can be such a nuisance! an ice cream can be much of a relief when every swallow hurts, so i was glad to have made some STRAWBERRY RICE PUDDING POPSICLES from a rice pudding leftover just last week. these treats were quite  helpful to cool the sore throat and to provide a few calories {because poor luzie was quite anorectic}. moreover these  PALETAS were also very tasty, too…
erdbeer-milchreis eis am stiel | strawberry rice pudding paletas | luzia pimpinella
erdbeer-milchreis eis am stiel | strawberry rice pudding ice pops | luzia pimpinella
erdbeer-milchreis eis am stiel | strawberry rice pudding ice pops | luzia pimpinella

 

wenn ihr so ein ERDBEER-MILCHREIS-EIS auch mal probieren wollt, ist hier mein pi-mal-daumen REZEPT {sorry, aber genaue mengen habe ich da nicht abgemessen}:
ich habe einen übrig gebliebenen rest milchreis mit ein bisschen griechischem joghurt cremig gerührt und damit ein wenig gestreckt. etwas vanillezucker kam zum nachsüßen hinzu, denn der ursprüngliche milchreis war nur sehr wenig süß. für einen fruchtigen kick, habe ich kleingeschnittene, frische erdbeeren untergehoben. die masse habe ich dann nur noch in eis-formen gefüllt, eingefroren, fertig!
ich wünsche euch einen guten start in die neue woche… hoffentlich ohne viren & co!
just in case you’d like to try some STRAWBERRY RICE PUDDING ICE POPS like these yourself… here is my thumb estimated RECIPE for you {sorry, but i really didn’t measure anything}:
i took the leftover rice pudding, mixed it with creamy greek yoghurt and a added little more vanilla sugar {as the original pudding wasn’t sweet enough to be called a sweet treat}. for the fruity part i stirred in fresh, diced strawberries. i filled the mixture up into ice pops moulds and freezed them. done!
i wish you all a good start into the new week… hopefully without virus and such!

 

EAT & DRINK

Rezept Erdbeer-Polenta-Schnitten mit Ahornsirup … holy strawberry! Wie Köstlich!

featuRezept für köstliche Erdbeer-Polenta-Schnitten | strawberry polenta cake recipe | luziapimpinella.com

Erdbeeren sind für uns das Allergrößte! Im Moment stehe ich täglich vorm Erdbeerstand hier um die Ecke, um frischen Nachschub einzukaufen. Gegessen werden sie meistens einfach pur, ganz ohne Schnickschnack. Oder sie werden zu einem leckeren Erdbeer-Smoothie. Außerdem steht auch wieder die alljährliche Produktion eines großen Vorrats an hausgemachter Erdbeer-Rhabarber-Marmelade mit Vanille an.

Rezept für köstliche Erdbeer-Polenta-Schnitten | strawberry polenta cake recipe | luziapimpinella.com

Zum Erdbeertorte backen bin ich aber zugegebenermaßen meist zu faul. Ich bin eben keine leidenschaftliche Bäckerin. Als ich dann neulich {natürlich mal wieder auf Pinterest} Rezepte für Strawberry Polenta Cake entdeckte, musste ich das ausprobieren. Schnelle Zubereitung… kein Backen… perfekt pour moi! Das Rezept bei What Should I Eat Fo Breakfast Today war meine Inspiration. Allerdings hatte ich nicht alle passenden Zutaten im Haus {und ich mag auch kein Wasser in meiner Polenta}, also habe ich das Rezept nach unserem Geschmack variiert.

Rezept für köstliche Erdbeer-Polenta-Schnitten | strawberry polenta cake recipe | luziapimpinella.com

Rezept für köstliche Erdbeer-Polenta-Schnitten mit Ahornsirup

Kleiner Tipp vorab: wenn ihr Laktose-intolerant seid, dann verwendet einfach, wie beim Originalrezept, Sojamilch. dann ist es auch vegan. Außerdem hat mich eine Leserin gerade darauf aufmerksam gemacht, dass die Erdbeerschnittchen auch noch glutenfrei sind. Ha! kommt ja nicht häufig vor auf meinem Blog! ;)

Gebt alle Zutaten {außer die Erdbeeren!} in einem Topf und bringt die Mischung zum kochen. Köchelt dann die Polenta für ca. 10 Minuten vorsichtig ein, bis die Konsistenz wie ein dicker Kuchenteig ist. Dabei solltet ihr kontinuierlich umrühren, da die Masse leicht anbrennt.

Rezept für köstliche Erdbeer-Polenta-Schnitten | strawberry polenta cake recipe | luziapimpinella.com

In der Zwischenzeit fettet ihr eine Tarteform mit ein wenig neutralem Öl {oder aber legt sie mit Antihaft-Backpapier aus}. Wascht und putzt die Erdbeeren und schneidet sie in Scheiben. Bedeckt den Boden der Backform mit den Erdbeerscheiben, gießt die Polenta-Masse darüber und streicht sie glatt. Dann stellt ihr den „ strawberry polenta cake“ für mindestens eine stunde im Kühlschrank kalt. Besser länger.

Rezept für köstliche Erdbeer-Polenta-Schnitten | strawberry polenta cake recipe | luziapimpinella.com

Wenn ihr den „upside down“ Kuchen stürzt, sieht er so aus. Köstlich!!! Und dann liegt es an euch… wollt ihr ihn gleich so verspeisen und ihr beträufelt ihn nur ein bisschen mit Ahornsirup? Kann man machen, es ist schon so sehr lecker! Aber für den absolut himmlischen {aber leider auch kalorienreicheren} Genuss könnt ihr die Erdbeer-Polenta-Schnitten jetzt noch in einer beschichteten Pfanne mit Butter von beiden Seiten goldbraun anbraten. Serviert wird diese süße Verführung dann natürlich auch mit Ahornsirup…

Rezept für köstliche Erdbeer-Polenta-Schnitten | strawberry polenta cake recipe | luziapimpinella.com

… zum Frühstück, zum Nachmittagskaffee oder nachts um 12. egal! Oder was meint ihr? Geht doch immer, oder?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

EAT & DRINK

Sorry liebe Österreicher, hier kommt mein weltbestes Kaiserschmarrn Rezept

Österreichische Süßspeisen-Liebe - mein weltbestes Kaiserschmarrn Rezept | luziapimpinella.com

Servus, ihr Lieben! Während ich euch mein Spezialitäten-Rezept in Sachen Süßspeisen hier poste, weile ich hoffentlich schon längst in Kaiserschmarrn-Country, auch Österreich genannt. Und höchstwahrscheinlich habe sogar schon ein paar schicke Furchen in den Schnee gezogen und das ein oder andere lokale Schmankerl genossen. Also, wenn ja, dann habe ich es garantiert auf Instagram gezeigt.

Was die Köstlichkeit von Kaiserschmarrn angeht, werde ich in den kommenden Tagen die Gelegenheit nutzen und mal testen, ob die Tiroler halten, was sie versprechen. Denn ich behaupte jetzt mal ganz vollmundig und total frech: Continue Reading