Browsing Tag

summerLOVE

LIFESTYLE

10 Dinge, die ich im Juli tun werde

10 Dinge im Juli | 10 things to do in July | luziapimpinella.com

1.Auf weniger Regenschirm und mehr FlipFlops hoffen

Der norddeutsche Sommer gestaltet sich ja bisher noch recht wankelmütig. Wie fast immer eigentlich. Aber ich bin ja eine notorische Optimistin und hoffe noch auf viele Barfuß-Tage im Juli. Dafür wechseln wir zwar vom norddeutschen in den südenglischen Sommer, der sicher ähnlich durchwachsen ist. aber nun ja, falls doch ein paar Tage ins Wasser fallen, habe ich ein paar schnieke Gummistiefel und meinem Lieblingsregenmantel dabei. Abwarten und Tee trinken..

2. Die Teenies nach Südengland schicken

Das Fräulein und ihre liebste Freundin Emma {ihres Zeichens Tochter unserer BFFs, ihr wisst’s wahrscheinlich schon} schicken wir schon als Vorhut auf die Insel. Allem Brexshit zum trotz, freuen sie sich sehr auf den ersten Urlaub ohne Eltern in Großbritannien und werden dort ein bisschen an der aktiven Völkerverständigung arbeiten {und freuen sich insgeheim ein klitzekleines bisschen, dass ihr Taschengeld plötzlich ein wenig mehr wert ist}.

3. Den 50sten unseres Freundes Erik gebührend feiern

Es ist soweit, der erste unserer liebsten Freunde wird 50. Machen wir uns nichts vor… wir werden ihm sehr bald nachfolgen. Da wird nicht lamentiert, sondern gefeiert! Leider sind unsere ursprünglichen Pläne für den Tag gerade etwas umgeschmissen worden. Denn eigentlich hatten wir Übernachtungen im 25hours Altes Hafenamt gebucht und wollten den Abend erst im Neni und dann in der Boilermann Bar verbringen. Ich denke, es hat alle sehr schockiert, dass es im Neni vor kurzem einen tragischen Brand gab und das Hotel, das Restaurant und die Bar erst in ein paar Monaten wiedereröffnen werden.Stattdessen werden wir jetzt ins 25hours Hafencity und die Heimat Kücher & Bar ausweichen. Auch richtig cool – wir freuen uns auf die Sause!

4. Mir selbst einen Nachrichten-Stop auferlegen und den globalen Wahnsinn mal aussperren

In letzter Zeit habe ich tatsächlich oft Zukuftsängste. Ich glaube, das letzte Mal, dass es mir so ging, war ich 16, es gab sauren Regen und die Tschernobyl-Kathastrophe. Mir scheint es als würde die Welt, wie ich sie kenne an allen Ecken und Enden bröckeln angesichts von Terror, Bomben, Hass und Gewalt. Und als hätte die Menschheit nicht wichtigere Sorgen, kommen dann auch noch Brexshit, hirnamputiertet Populismus und Trump-Dullness dazu. Ich habe gerade echt die Schnauze voll von all dem und habe mir für die Urlaubswochen vorgenommen, meine Nachrichten-App einfach mal nicht zweimal täglich anzuklicken. Ich brauche ein bisschen Frieden und Schönes und Ruhe von dem ganzen Wahnsinn, den ich leider ‚eh nicht ändern kann.

5. Einen leckeren Bramble mit schottischem Gin mixen

So keep calm and mix a Bramble! Nicht zu fassen, dass ich vor dem letzten Wochenende in Edinburgh so gar keine Ahnung hatte, was ein Bramble ist, obwohl er wohl zu den britischen Cocktail-Klassikern gehört. Dabei liebe ich Gin und demnach auch Gin-Highballs doch so sehr! Ich  habe mir sogar einen Edinburgh Gin von unserem Schottland-Kurztrip mitgebracht, der übrigens großartig schmeckt. Jetzt muss ich nur noch schauen, wo ich mal eben schnell Créme de Mûre herbekomme…

6. Zeit zu Zweit genießen

Während sich unser Kind mit bester Freundin und hoffentlich vielen neuen Freunden auf ihrer Sprachreise tummelt, werden Stephan und ich das erste mal seit Jahren allein und ganz ohne Kind Urlaub machen. Ich liebe es wirklich, mit unserer Tochter zu verreisen, dennoch…. ich freue mich wie bekloppt auf unsere Zeit zu Zweit! Davon haben der mann und ich nämlich immer viel zu wenig.

7. Austern in Whitstable essen

Beginnen werden wir unseren England-Roadtrip übrigens in Whitstable in Kent. Für das jährliche Oyster Fesitval sind wir zwar ein bisschen zu früh dran, aber das wird mich daran hindern, trotzdem viele Austern zu schlürfen und mir eine Meeresbrise um die Nase wehen zu lassen. Wir haben ein schnuckliges Airbnb-Apartment gebucht und ich freue mich schon richtig darauf, die Must-Dos und Must-Sees unserer lokalen Gastgeber zu entdecken.

8. Brighton leer shoppen

Im zauberhaften, südenglischen Seebad Brighton werden wir auch ein paar Tage verbringen. Da wollte ich schon seit Jahren mal hin. Ich habe mir sagen lassen {unter anderem von der lieben Frau Hibbel und meiner liebsten Edinburgh Begleitung Mel von Gourmetguerilla ebenfalls}, dass man in Brighton schon ein paar Pfund in niedlichen Boutiquen und Stores vershoppen kann. Ich hoffe, das Örtchen sprengt nicht gleich die Urlaubskasse! ;) Und ich hoffe, der Mann liest das hier gerade nicht, sonst bekommt er bestimmt Muffe.

9. mit meinen Lieben die Küste Cornwalls bereisen

Irgendwann werden wir dann unser Fräulein unterwegs einsammeln und dann noch zu dritt die Küste Cornwalls unsicher machen. Torquay, St. Ives und Port Isaac werden unsere Stützpunkte sein. Wie schön, dass ihn Cornwall doch alles relativ nah beieinander ist. Das wird ganz bestimmt großartig. Ich werde berichten und natürlich unterwegs instagrammen.

10. Endlich mal wieder ein Buch lesen

Naja vielleicht. Für gewöhnlich nehme ich zwar immer ein Buch, dass ich gern lesen möchte, mit in den Urlaub, schaffe es am Ende vor lauter Hummeln im Hintern dann aber doch nicht. Egal. Ich versuche es wieder, auch diesen Sommer. Immerhin handelt es sich bei *The Travel Episodes -Geschichten von Fernweh und Freiheit, das hier schon bereit liegt, um echte Reiselektüre.
Und ihr so? Was macht ihr im Juli?

luzia pimpinella Machts Huebsch GrussBLOG_trenner_info
Disclaimer – Info | Der im Posting mit * markierte Link ist ein Partnerprogramm-Link! Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem kleinen Obolus in meinem Engagement für diesen Blog, ohne dass sie für euch auch nur einen Cent mehr kosten. Dankeschön dafür!

LIFESTYLE

10 Dinge, die auf meiner Juni Liste stehen

Lifestyle - 10 Dinge im Juni Bucket List | luziapimpinella.com

Der Sommer ist da und mit ihm meine persönliche 10 Dinge Bucket List im Juni… so here we go! Das seht an:

1. Kleine Babyschritte machen

Diesen Monat ist es mal wieder so weit. Same Pocedure as every year sozusagen… je weiter es auf die Sommerferien zugeht, desto mehr drehe ich im Roten. Denn es ist immer so einiges vorzuarbeiten, wenn ich im Sommer wirklich eine Familienauszeit nehmen will. Also, mindestens 62 Dinge. Mal abgesehen von all dem, was noch nachzuarbeiten ist. Das ganze dann inklusive der lästigen Steuererklärung, die auch noch nicht fertig ist. Auch wie jedes Jahr. Um angesichts des Bergs, der bis zum Urlaub noch vor mir liegt, nicht in total hysterische Paralyse zu geraten, setzte ich auf Babyschritte! Immer nur auf die nächste Aufgabe fokussieren und stur machen, den Berg lieber ignorieren. One step at a time. Wem gehts noch so?

2. Hochzeit feiern

Mein kleiner Bruder kommt in zwei Wochen unter die Haube und ich freue mich riesig, dass er die Liebe seines Lebens gefunden hat. In Gedanken sehe ich mein kleines Bruderherz noch auf allen Vieren über die Wiese krabbeln und mit krauser Nase und viel Genöl immer wieder die Hände heben. So süß! Ich stelle mich schon mal auf Nichten und /oder Neffen mit Grasphobie ein.

3. Meinen Füßen Pflege und eine Pediküre gönnen

Die Füße dürfen wieder an die Luft, endlich ist Sandalen- und Flip Flops-Zeit! Aber ich finde wirklich nichts schlimmer, als ungepflegte, schrubbelige Fersen oder abgesplitterten Nagellack. Leider muss ich sagen, dass man so machen Füßen das Nacktsein verbieten sollte. Dem Wohlbefinden der Mitmenschen zuliebe. Damit meine eigenen sich nicht in einer dicken Socke verstecken müssen, ist Pflege für mich ein Muss. Umso mehr, als das ich die Hochzeitsfeier meines Bruder auf schicken High Heel Sandalen verbringen möchte.

4. Ganz viele Melonen essen

Wassermelonen kann man ja mittlerweile fast das ganze Jahr kaufen, aber erst jetzt machen sie richtig Spaß, nicht wahr? Als selbstgemachtes Wassermeloneneis oder als Smoothie oder als super erfrischender Wassermelonensalat. Ganz viele Rezepte und auch DIY-Ideen rund um die Melone findet ihr übrigens auf meinem Pinterest Board „many many MELONS“, falls ihr die auch so gern mögt wie ich.

5. Fußball gucken und unsere Jungs anfeuern

Die EM steht unmittelbar vor der Tür und das heißt, wir fiebern in den kommenden Wochen zusammen mit der Familie und Freunden mit unseren Jungs auf dem grünen Rasen mit. Die Europameisterschaft darf dann gerne auch so erfreulich verlaufen, wie die Weltmeisterschaft 2014. Bitte. Danke.

6. Edinburgh entdecken

Ein spannender Kurztrip nach Schottland steht bei mir in diesem Monat noch an. Ich werde zusammen mit der lieben Mel von Gourmetguerilla Edinburgh entdecken und freue mich schon wie Bolle auf unsere gemeinsame Mission. Mit Mel hat man immer Spaß, egal wo. Das wird toll.

7. Tipps für unsere Südenglandreise recherchieren

Wir verbringen ja unseren diesjährigen Sommerurlaub auf der Insel und fahren da ein bisschen herum. Ja, mit dem Auto. Ich sehe mich jetzt schon tausend Beifahrertode sterben vor Angst, auf der falschen Streßenseite unterwegs zu sein. Die Route steht auf jeden Fall schon fest und ich werde euch demnächst nochmal ganz explizit nach Tipps löchern. Ihr habt doch bestimmt welche!?

8. Sachen für unseren Roadtrip zusammensuchen

Ich bin so froh, dass ich mir schon vor Ewigkeiten eine ganz spießige Excel-Tabelle namens Reisepackliste angelegt habe. Da steht alles drauf, was wir so im Urlaubsgepäck brauchen und ich muss die Liste nur abarbeiten und nicht so viel überlegen. Das erleichtert die Packerei ungemei. Vor allem, wenn es um den ganzen Kleinkram, den Inhalt der Reiseapotheke und die technischen Gadgets geht. Habt ihr auch Packlisten? Oder schafft ihr das ganz ohne Gedächtnisstütze?

9. Zwischendurch das Durchatmen nicht vergessen

Leider knubbelt sich vor dem großen Familienurlaub die Arbeit immer sehr {siehe den leidigen Punkt 1} So sehr, dass ich zum Urlaubsbeginn dann auch garantiert urlaubsreif bin. Deshalb muss ich mich manchmal selbst zur Pause zwingen. Wie gut, dass ich gerade der Serie Downton Abbey verfallen bin. Die schalte ich gern mal ein, um abzuschalten und in eine andere Welt abzutauchen.

10. Einer lieben Freundin ganz viel gute Energie schicken

Krebs ist ein Arschloch. Soviel ist klar. Und er macht vor niemandem Halt, auch nicht vor den allernettesten Menschen. Deswegen ist mein Punkt 10 in diesem Monat der allerwichtigste auf meiner persönlichen Liste. Ich sende einer lieben Freundin alle positive Energie, die ich aufbringen kann. Denn in ein paar Tagen wird sich heraus stellen, ob sie dem beschissenen, kleinen Brustkrebs, der sich bei ihr eingenistet hat, den Garaus gemacht hat. Daran glaube ich ganz fest! Alles wird gut.

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Juni! Was habt ihr so vor?

luzia pimpinella Blog | Abschiedsgruss

EAT & DRINK

food love | sommerfrischer salat mit melone, erdbeeren, zuckerschoten, avovado & gebratenem halloumi

luzia pimpinella | food | rezept für melonensalat mit zuckerschoten, erdbeeren, avocado & gebratenem halloumi käse

 

kleines hüngerchen und draußen herrscht sommerhitze? was gibt es da besseres als einen richtig frischen salat!? ich stehe ja auf unkonventionelle, spontane mischungen und diese hier ist wirklich der reinste frischekick.

rezept für SOMMERSALAT mit melone, erdbeeren, zuckerschoten, avovado & gebratenem halloumi:

die zuckerschoten nur kurz in salzwasser kochen, so dass sie noch bissfest sind. die melone in würfel schneiden. die erdbeeren waschen, putzen und je nach größe entweder halbieren oder vierteln. die avocado von der schale befreien, vierteln und dann in scheiben schneiden. frische pfefferminz-blätter waschen und zupfen. wenn ihr mögt, könnt ihr stattdessen auch frischen basilikum verwenden.
für das dressing habe ich olivenöl und frischen zitronensaft verquirlt und mit agavensirup, salz und pfeffer abgeschmeckt. entschuldigt bitte, dass ich hier keine exakten mengen angebe, aber ich mixe min salatdressing immer nach bedarf und laune. außerdem denke ich, dass gerade hier die geschmäcker sehr verschieden sind. der eine mag es ein bisschen saurer, der andere ein bisschen lieblicher oder auch salziger. jeder eben wie er möchte! bestimmt kennt ihr euer lieblingsmischungsverhältnis am besten.

 

dann wird alles in einer schüssel miteinander vermengt. während der melonensalat ein paar minuten zeit zum durchziehen bekommt, einfach den halloumi in scheiben schneiden und in einer pfanne in etwas olivenöl von beiden seiten goldbraun anbraten.
luzia pimpinella | food | rezept für melonensalat mit zuckerschoten, erdbeeren, avocado & gebratenem halloumi käse

 

der knusprig-quietschige halloumi {ja, ich liebe, dass er beim essen quietscht!} und der fruchtig frische melonensalat sind einfach eine klasse kombi! guten appetit & euch einen großartigen sommertag…
EAT & DRINK

summerlove | hausgemachte zitronen basilikum limonade – der beste sommer drink ever ever ever…

Rezept Zitronen Basilikum Limonade selbstgemacht | luziapimpinella.com

es gibt dinge, die duften und schmecken so unwiderstehlich nach sommer, dass man vor guter laune ausflippen möchte. zitronen zum beispiel! oder basilikum! beides zusammen ist dann so etwas wie eine sommerliche duft- und geschmacksexplosion… habt ihr schon mal hausgemachte ZITRONEN-BASILIKUM-LIMONADE probiert? nein? solltet ihr aber! hier kommt mein rezept… Continue Reading

EAT & DRINK

summerlove | wassermelonen-erdbeer smoothie & es gibt eis, eis, baby!

luzia pimpinella | rezept: wassermelonen-erdbeer smoothie & eis
hallo sommer! wie schön, dass du da bist! und weil der sommer da ist, habe ich heute schon mal früher als üblich das wochenende eingeläutet…. mit WASSERMELONEN-ERDBEER SMOOTHIE, hausgemachtem FRUCHT-EIS am STIEL und ferienmagazin-lektüre! die wohnung hat heute nur eine katzenwäsche bekommen, denn das wochenende wird sich bei dem traumwetter ja doch vorwiegend draußen abspielen. die berge an bügelwäsche habe ich einfach ins schrankzimmer geschoben und die tür zu gemacht. manchmal muss man eben prioritäten setzen. schlimm genug, dass hier die ferien erst in eineinhalb wochen anfangen. aber was soll’s, dises wochenende fühlt sich schon ein bisschen wie urlaub an…

hello summer! i’m happy you’re here! and just because summer is here, i started my weekend a little bit earlier today… i made myself a WATERMELON-STRAWBERRY-SMOOTHIE, homemade FRUIT ICE POPS and got me some vacation-like magazine readings!
our home got some kind of „a lick and a promise“ cleaning. after all we’ll spend this awesome summer weekend outdoors most of the time anyway. i dragged the piles of laundry into the dressing room and just closed the door. sometime you gotta set priorities! bad enough that it’s still one and a half weeks to go until summer school holidays. but at least this weekend already feels like vacation…

luzia pimpinella |  wassermelonen-erdbeer smoothie & eis selber machen

falls ihr gern das REZEPT für meinen superfruchtigen WASSERMELONEN-ERDBEER SMOOTHIE wissen möchtet, here we go… ich nehme eisgekühlte wassermelone, erdbeeren, ein bisschen sojamilch {nur ein kleiner schuss!}, etwas frisch gepressten zitronensaft und einen spritzer agaven-sirup. wer mag, wirft noch eine handvoll minze- oder auch basilikum-blätter in die mischung. dann alles fein pürieren und den sommer schlürfen! hmmmm. und wenn ihr mit den mengen oft so übermütig seid wie ich, dann gießt den rest doch einfach in eine EISFORM* und macht WASSERMELONEN-ERDBEER-EIS am stiel! nochmal hmmmm.
if you like to try the RECIPE for my super fruity
WATERMELON STRAWBERRY SMOOTHIE yourself, here we go… i take icecold watermelon, strawberries, a dash of soy milk {just a little bit!}, freshly squeezed lemon juice, and a dash of agave syrup. add some fresh leaves of peppermint or even basil if you like and purée in a kitchen blender. total summer slurpiness! yum. and if you tend to go over the top with the amount like i usually do… just fill the leftover into ICE POP MOULDS, freeze and enjoy your homemade WATERMELONEN-STRAWBERRY ICE POPS! yum again.

luzia pimpinella |  hausgemachter wassermelonen-erdbeer smoothie & eis

ihr lieben… die sonnenliege ruft, dass wochenende ist da… ich wünsche euch allen ein grandioses solches! 
dear lovelies… the deck chair in our backyard is calling… weekend is here… have a fantastic one, everybody!

EAT & DRINK

food love | gefüllte & gegrillte calamari – wie wochenendurlaub auf’m teller!

luzia pimpinella | food | rezept: gefüllter & gegrillter tintenfisch | recipe: stuffes & grilled calamari

 

hach, in badmeingarten und auf terrassinien ist’s auch mal schön. das ganze wochenende nur zuhause {mal abgesehen von einem kleinen samstagsausflug auf den markt zum erdbeerenkaufen}… keine pläne… nichts vor… nur chillen und essen, ein bisschen vor sich hinfrickeln und dann wieder chillen und essen. nach all den wochenenden unterwegs in letzter zeit, habe ich das so genossen! noch schöner war, dass der wetterfrosch sich für samstag und sonntag komplett geirrt hatte. und so wurde der tintenfisch, der eigentlich zu pasta und regenwetter serviert werden sollte, kurzerhand gefüllt und und bei sonnenschein gegrillt. karibikflair auf der pimpinell’schen terrasse.. summertime and the living is easy.

Continue Reading

DO IT YOURSELF

DIY | selbstgenähte prokrastinier-tischsets

luzia pimpinella | DIY | selbstgenähte sommer tischsets & melonen-feta-salat | handmade summer placemats & melon feta salad

eigentlich hatte ich ja heute gar keine zeit, zu nähen. aber ich prokrastiniere ja so verdammt gerne. stattdessen hätte ich eigentlich die bude putzen müssen, denn ich erwartete nicht nur heute nachmittag lieben bloggerfreundinnen besuch, sondern am wochenende wird die bude ebenfalls voll mit lieben freunden sein. aber wem macht putzen schon spaß? und außerdem bin ich sicher, dass ich mit bunten, selbstgenähten tischsets im zweifelsfall auch ganz fabelhaft von meinen hausfraulichen unzulänglichkeiten ablenken kann. so.
actually i had absolutely no time for sewing today, but you know i’m so damn good at procrastinating. because actually i had to clean the messy house for i was expecting lovely blogger friends this afternoon {and we’re also expecting more loevely guests at the weekend}. but for reals… who likes cleaning? and after all i’m sure pretty handmade and colorful placemats will destract our guest from my housewifely deficiency. period.

luzia pimpinella | DIY | selbstgenähte sommer tischsets & melonen-feta-salat | handmade summer placemats & melon feta salad

entzückend zuvorkommend war es dann von ricarda {23QM STIL} und claretti {TASTESHERIFF} heute nachmittag gleich bisquitröllchen und kirschen mitzubringen. solche gäste lob ich mir doch. so musste ich mir nicht einmal gedanken um das abendessen machen, denn da gab es einfach den ursprünglich geplanten MELONEN-FETA-SALAT {das rezept habe ich aus dem aktuellen sweet paul magazin}. der machte sich auf den neuen sets mindestens genau so gut, wie die pfingstrosen in meinen neusten flohmarktschnäppchen.
when ricarda {23QM STIL} and claretti {TASTESHERIFF} came this afternoon they were so awesome to bring cherries and a cake along. so very thoughtful, because this way i didn’t even have to prepare the MELON-FETA-SALAD {recipe from the latest sweet paul magazine} as i planned but was able to save it for dinner. it looked freakin‘ good on the new placemats, don’t you think? minimum as good as the peonies decorated in my new flea market finds.

luzia pimpinella | DIY | selbstgenähte sommer tischsets & pfingstrosen  | handmade summer placemats & peonies
luzia pimpinella | DIY | selbstgenähte sommer tischsets & melonen-feta-salat | handmade summer placemats & melon feta salad
luzia pimpinella | DIY | selbstgenähte sommer tischsets | handmade summer placemats

schade nur, das der stoff nur für fünf sets reichte, ich wollte doch sechs stück nähen! falls also noch irgend jemand ein stückchen von dem „LOU LOU THI“ von anna maria horner herumliegen hat, ich könnte noch ein eckchen gebrauchen und freue mich, wen ihr euch meldet.
genäht sind die sets übrigens ganz simpel und fix… ein DIY tutorial für die TISCHSETS habe ich vor einer weile schon einmal gepostet. vielleicht habt ihr ja auch lust, noch schnell welche für das vor uns liegende lange sommerwochenende zu nähen. putzen wird ja ‚eh überschätzt. und wenn man so schön prokrastinieren kann…
too bad that the fabric piece i had wasn’t large enough to sew up six placemats. i only got five out of it. bummer! if you still got a scrap of „LOU LOU THI“ by anna maria horner to give away, i’d be happy!
these placemats are quite simple and quick to sew… i posted a DIY tutorial for THEM
some time ago. maybe you want to make some yourself to be prepared for the upcoming summer weekend!? a clean house is totally overrated anyway… let’s procrastinate.
LIFESTYLE

sommerliebe | my summer bucket list

luzia pimpinella | travel | cape cod beach

seit gestern ist offiziell sommer und ich freue mich wie bolle, dass wir den ganzen sommerspaß noch vor uns haben! jippieh! für meine allerliebste aller jahreszeiten habe ich ’ne menge vor und da ich es liebe, listen zu machen, ist dies hier meine {vorläufige} 2014 summer bucket list. ich will… 

bettwäsche in blau batiken… doppelt so viel erdbeer-rhabarber-vanille-marmelade kochen wie letztes jahr… lachsburger mit karamelisierter ananas grillen… einen zweiten sommer-quilt nähen… eine feijoada-wm-guck-party schmeißen… meine zehen im ostsee-sand vergraben… neue, hübsche kissenbezüge für die gartenstühle nähen… mindestens drei ganz neue salat rezepte ausprobieren… stand up paddling versuchen und möglichst wenig dabei ins wasser fallen… mich endich entscheiden, welche bilder an die mintgrüne wohnzimmerwand sollen… ein picknick mit freunden am elbstrand machen… auf safari gehen und mächtig große tiere sehen… eine ganz ausgefallene, ungewöhnliche eissorte probieren… öfter auf der terrasse unterm sonnenschirm arbeiten… mit einer wassermelonen margarita am feuerkorb im garten sitzen… und mich unbedingt über ganz viele sonnentage freuen!!! diese liste ist natürlich unbedingt noch ausbaufähig.ich hoffe auf einen laaaangen sommer.
und was habt ihr so vor? mögt ihr genau so gerne listen, wie ich? vielleicht habt ihr ja lust, eure bucket list für den sommer auf eurem blog oder hier in den kommentaren zu teilen. bestimmt habt ihr noch grandiose sommer-ideen, an die ich noch gar nicht gedacht habe. ich bin neugierig. 

yesterday it was officially first day of summer and i really can’t wait to do a lot of summerly fun stuff during my favorite of all seasons. you know i love to make lists, so here’s my official summer buker list 2014. i wanna… 
batik dye some bed linens i blue… make double as much strawberry-rhubarb-vanilla-jam as last year… grill salmon burgers with caramelized pineapples… sew up a second summer-quilt… throw a feijoada-soccer-world championship-viewing-party… bury my toes in baltic sea sand… sew some new and pretty pillow slips for our patio chairs… try at least three new salad recipes… learn stand up paddling… finally decide which pictures to hang upon the mint green living room wall… picknick with friends at the beach of the elbe river… go on a safari and see mighty big animals…
try a fancy and unusual type of ice cream… work more often under the parasol on the terrace… sit in the garden with a watermelon
margarita in my hand and in front of the fire basket… and feeling happy about many many sunny days!!! this will surely be continued. i do have high hopes for a looong summer.
so what are your plans for this summer? do you like making lists as i do? maybe you wanna joind and blog about your personal summer bucket list or tell me about it in the comments? you surely do have some great ideas that i’ve been missing. can’t wait to hear them. 
BOOKS EAT & DRINK

book love | SOMMERKÜCHE… denn der sommer kommt heute!

luzia pimpinella | food buchtipp | rezepte aus der sommerküche

heute bricht der sommer im norden aus, sagen die im radio! von den vorgestern noch angesagten 30°C wollen sie zwar mittlerweile nichts mehr wissen {schien mir auch ein bisschen größenwahnsinning für hamburg und umland}, aber 24-26°C nehmen wir selbstverständlich auch mit kusshand, nech? 

also raus an die frische luft und die sonnenstrahlen für ein treffen mit lieben menschen und gemeinsames essen genutzt! es gibt doch kaum was schöneres, oder? ich freue mich jetzt schon, wenn wir bald wieder lieben grill-besuch auf der terrasse sitzen haben und wenn’s kühl wird einfach den feuerkorb anschmeißen. so dachte sich das wohl auch LISA LEMKE als sie ihr neustes buch *SOMMERKÜCHE: die schönsten rezepte für familie und freunde {erschienen im callwey-verlag} im sinn hatte. ich habs für euch mal durchgeblättert und schon gleich ein paar sommermomente eingefangen.

{dear international readers, i ask for
your understanding that i didn’t translate this book review posting,
as the book is written in german language. thanks a lot! }

luzia pimpinella | food rezepte buchtipp | sommerküche - möhrensuppe
luzia pimpinella | food rezepte buchtipp | sommerküche - picknick

also, picknick-decke her oder die lange garten-tafel aufgestellt, denn das buch gibt unzählige anregungen für kulinarischen sommerspaß mit lieben leuten! ob für das essen mit freunden, das ganz große sommerfest, das picknick im grünen, den ultimativen grillspaß oder das erntedankfest… lisa lemke steht einem nicht nur mit köstlichen rezepten für jede sommerlich gelegenheit zu seite, sondern auch mit tollen tipps für die organisation. 

luzia pimpinella | food rezepte buchtipp | sommerküche - gegrillter mais
luzia pimpinella | food rezepte buchtipp | sommerküche - rhabarber ingwer limo

schon nach dem ersten durchblättern, bleibe ich bei etlichen köstlichkeiten hängen… die rhabarber-ingwer-limo, die möhren-kokos-suppe, der nudelsalat mit sesam, die hoisin-hähnchenschenkel, die chinesischen bratpflaumen, der gegrillte lachs mit mango-salsa, das gebackene obst mit dulce de leche und auch der kartoffelauflauf mit speck und kirschen sind dabei nur einige meiner spontanen favoriten. ich hoffe nun inständig, der sommer wird lang genug, um das alles auszuprobieren!

luzia pimpinella | food rezepte buchtipp | sommerküche - hoisin hähnchen
luzia pimpinella | food rezepte buchtipp | sommerküche - gegrillter lachs

verguckt habe ich mich aber auch in die wunderbaren bilder des buches. ÅSA DAHLGRENS fotografie lässt einen die sonne auf der haut spüren {selbst wen es draußen regnet} und das wasser im mund zusammenlaufen. ach wie gut, dass heute der sommer anfängt! so sagen es zumindest die im radio.

P.S. den entzückenden zitronenkrug habe ich mir übrigens vom flohmarkt in BRÜGGE mitgenommen und freue mich wie bekloppt darüber.
FAMILYLIFE

familylife | our [insta]weekend

luzia pimpinella BLOG | iPhoneography | instagram schnappschüsse vom familien wochenende: sommerblumen| instagram snapshots from the family weekend : summer flowers

… unser wochenende das war…  ein besuch bei der familie  und sommerblumen in omimis garten bewundern.

… our weekend was… visiting the family and marvel at the summer flowers at great-granny’s garden.

luzia pimpinella BLOG | iPhoneography | instagram schnappschüsse vom familien wochenende: sonnenblumen| instagram snapshots from the family weekend : sunflowers

… sich über wunderschöne sonnenblumenfelder freuen.

… feeling happy driving by beautiful sunflower fields. 

luzia pimpinella BLOG | iPhoneography | instagram schnappschüsse vom familien wochenende: grillen | instagram snapshots from the family weekend : BBQ

… großes grillen mit der familie [ups, ich habe gar kein foto von den mädels :/] und, wie immer. klimbim-unterhaltungen bei tisch.
… big BBQ with the family [oops, i got no shots of the girls :/] and silly conversations at the table as always. 

luzia pimpinella BLOG | iPhoneography | instagram schnappschüsse vom familien wochenende: flohmarkt platten und goldene felder| instagram snapshots from the family weekend : fleamarket vinyl and golden fields

… flohmarkt-stöbern und ein bisschen wehmütig sein, dass der sommer immer schon so weit ist. wie war euer wochenende? ich hoffe, ihr habe es genossen… habt einen schönen tag! 
… going thrifting on the fleamarket and feeling  little melancholy that summer already went that far. how was your weekend? i hope, you enjoyed it… have a great day!

EAT & DRINK

summerlove | sauer macht lustig!

luzia pimpinella | rezept für frische, hausgemachte zitronen limonade | recipe for fresh, homemade lemonade

geht es euch auch so? eigentlich alle limos, die es so fertig zu kaufen gibt, sind euch vie zu süß? dann macht doch eure erfrischende zitronenlimonade einfach auch mal selbst! 
do you also think that all the lemonades you can buy are far too sweet for your taste? then what about making refreshing lemonade yourself? 

luzia pimpinella | rezept für frische, hausgemachte zitronen limonade | recipe for fresh, homemade lemonade

inspiriert von einem rezept in der LECKER n°7/8 habe ich meine limo wie folgt zusammengerührt… ich habe ein großzügiges stück ingwer [so ca. 10 cm, die angegebene menge im rezept war für meinen geschmack viel zu wenig – ich liebe den leicht scharfen geschmack] geschält und gehackt und in 500ml wasser, zusammen mit 200g zucker, aufgekocht. außerdem habe ich noch eine handvoll frische pfefferminz-blätter mit in den topf geworfen, das gibt dem sirup dann noch eine spur mehr frische. nach dem abkühlen habe ich den sirup durch ein feines sieb gegeben. 
i was inspired by a recipe in the LECKER magazime n°7/8 and mixed it my way… i took a 10 cm piece of ginger [more than the original recipe told me, as i really love the spicy taste it brings], peeled an chopped it and boiled it up in 500ml of water together with 200g sugar. moreover i added a handful of fresh mint leaves for even more freshness. i let the syrup cool off and then poured it through a fine colander.

luzia pimpinella | rezept für frische, hausgemachte zitronen limonade | recipe for fresh, homemade lemonade

der sirup wurde dann mit frisch gepressem saft von bio-zitronen gemischt und mit wasser aufgefüllt – still oder mit blubber, ganz wie man möchte. die mischung mag sicherlich jeder ganz individuell nach gusto… je nachdem wie lustig man werden will. meine war ungefähr 2 teile sirup auf 1 teil zitronensaft. für noch mehr geschmack [und weil es verdammt toll aussieht und laune macht] kamen dann noch zitronenscheiben und frische minze-bläter in die limo. sommerfeeling pur! cheers!

the syrup was mixed with the fresh squeezed juice of organic lemonades and filled up with water – still or sparkling, just as you like. you’ll probably make a mixture suiting your own taste… mine was 2 portions of syrup to 1 portion of lemon juice. for more flavor [and because it looks so damn good] i added lemon slices and fresh mint leaves to the lemonade. pure summer feeling! cheers!
FAMILYLIFE

familylife | our [insta]weekend

luzia pimpinella BLOG | iPhoneography | instagram schnappschüsse vom wochenende in scharbeutz an der oststee| instagram snapshots from the weekend in scharbeutz at the baltic sea

wetter durchwachsen, laune durchgegehend sonnig! am wochenende waren wir für einen tagesausflug mit den schwiegers an der ostsee in SCHARBEUTZ. ein tag am meer – das  war dieses jahr unser geburstagsgeschenk für schwiemu, die sich ja immer nichts wünscht.
weather unsettled, but sunny spirit! we made a daytrip with the in-laws to SCHARBEUTZ at the baltic sea. a day by the sea – that was our birthday present for my mom in law this year, for a woman that doesn’t know what to wish for her birthday.

luzia pimpinella BLOG | iPhoneography | instagram schnappschüsse vom wochenende in scharbeutz an der oststee| instagram snapshots from the weekend in scharbeutz at the baltic sea

zwischendurch gabs mal ein bisschen regen, aber das tat der guten laune keinen abbruch. solange wurde eben im standkorb und unter den sonnenschirmen gekuschelt… 
we had some periods of rain, but cuddled them away in the wicker beach chair or under the parasols…

luzia pimpinella BLOG | iPhoneography | instagram schnappschüsse vom wochenende in scharbeutz an der oststee| instagram snapshots from the weekend in scharbeutz at the baltic sea

… und die sonne kam immer wieder raus. schwiegervater beobachtete oma und das fräulein beim schwimmen, herr P. döste in der sonne und ich machte eine kleine fotorunde.
… and then the sun came our again. dad in law watched granny and the fräulein swimming, mr. P. took a nap in the sun and i went for a little photo walk.

luzia pimpinella BLOG | iPhoneography | instagram schnappschüsse vom wochenende in scharbeutz an der oststee| instagram snapshots from the weekend in scharbeutz at the baltic sea

 

klappräder an der ostsee… das sind für mich so sehr 70er kindheitserinnerungen. für euch auch? nur die standkörbe sind inszwischen stylischer geworden, also manche zumindest. ;)
folding bikes at the baltic sea… these are so much 70s childhood memories to me. for you, too? but the beach chairs are stylisher today, at least some of them. ;)

luzia pimpinella BLOG | iPhoneography | instagram schnappschüsse vom wochenende in scharbeutz an der oststee| instagram snapshots from the weekend in scharbeutz at the baltic sea

zur golden hour gab es dann scholle und krabben mit aussicht…  was für ein schöner familientag! 
ich hoffe, euer wochenende war ebenfalls rundum wunderbar… habt einen sonnigen wochenstart! hier haben die letzten ferientage begonnen. schade, das ging alles viel zu schnell. von mir aus könnte der ernst des lebens noch ein bisschen warten. 
at the golden hour we had plaice and shrimps with a nice view… it was a lovely family day! 
i hope you weekend was wonderful, too… have a good start into a sunny week! the last days of our sumer school holidays have begun. so sad, they went by too soon. for all i care, the serious side of life could still wait a little. 
EAT & DRINK

foodlove | garnelensalat… so sommer!

gestern spontan zusammengekocht und nicht nur optisch für äußerst ansprechend befunden, dachte ich, ich lass euch schnell noch ein leckeres sommer-rezept da… für meinen lauwarmen garnelensalat, den ich heute schon wieder auf dem teller haben könnte.
yesterday i whipped this up quite spontaneously and it wasn’t only a visual delight but also a yummy treat. so i thought i’d share this summer-recipe for my warm prawn salad with you…
luzia pimpinella BLOG | foodlove | rezept für sommerlichen lauwarmen garnelen-salat | recipe for summer prawn salad

 

damit ihr wisst, was noch schnell auf den einkaufszettel für heute muss [alle mengen, wie immer pi-mpinellisch mal auge und je nach größe der zu stopfenden mäuler]… ihr braucht garnelen [egal, ob mit oder ohne schale, aber am liebsten bio], avocado, nektarine, kleine kirschtomaten, büffelmozzarella, gutes olivenöl, knoblauch, salz & pfeffer [hier gern chili-pfeffer].
und so geht’s: die garnelen, zusammen mit einer gehackten knoblauchzehe, in der pfanne in olivenöl braten, salzen und pfeffern und danach beiseite stellen. in der gleichen pfanne die ganzen kirschtomaten für ein paar minuten anschmoren [eventuell nochmal ein bisschen olivenöl nachgeben], kurz vor schluss nektarinen-spalten dazugeben und kurz mitbraten. die acocado schälen und in stücke schneiden. den mozarella abtropfen und in stücke zupfen. alle zutaten zusammen in einer schüssel vermengen, eventuell noch ein wenig olivenöl dazugeben [ich liebe olivenöl!!!] und mit salz und pfeffer würzen. schmeckt zur not auch ohne brot… guten appetit & ein schönes sommerwochenende euch allen!
so that you know what to put on your grocery list for today [all quantities are pimpinellish rule of thumb quantities, depending of how many mouths to feed]… you’ll need prawns [either with or without shells, but organic, if you can get some], avocado, necatarine, small cherry tomatoes, buffallo mozzarella, olive oil, garlic, salt & pepper [we like chilli pepper].
and that’s how you do it: roast the prawns in some olive oil in a saucepan and add some chopped garlic. season with salt and pepper and set aside. use the same pan to roast the cherry tomatoes in whole for a few minutes, maybe take some more olive oil. before finishing add some nectarine slices to the tomatoes and roast shortly together. peel and chop the avocado. let mozzarella drain and pull apart into pieces. mix all igredients together in a bowl, add a little more olive oil if you like [i love olive oil!!!] and season with salt and pepper. you’ve got no bread? no problem, this salad is very good without… enjoy & have a great summer weekend!
HOME INTERIOR

interior | kaktusliebe

luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti

immer, wenn ich aus sonnigen gefilden wieder heimkomme, bin ich ein bisschen traurig, dass es hierzulande [aufgrund des mageren sommerwetters] eigentlich gar nicht möglich ist, die terrasse wirklich als freiluft-erweiterung des wohnzimmers zu betrachten…. und auch dementsprechend herzurichten. aber endlich ist es wieder einmal wirklich sommer in deutschland! nicht nur für einzelne tage, sondern für wochen! ist das nicht großartig? also her mit der outdoor-deko und in einem geschützen terasseneckchen dekoriert!
every time i come home from the summer holidays, having spent the time at some beautiful sunny place, i feel sad that german summers mostly are not like that. normally you can’t just expand your living room and use your terrace as a second outdoor one. real sunny summer days are rare meanwhile. most of the time i think, it just isn’t worth the effort decorating our outdoors as lavishly as the living roon imside the house. what for? but this summer seems to be different. it’s not only single days of summerfeling, but weeks. isn’t that great? so i dared to create a little summer vignette at a nook of our outdoor space today!

luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti
luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti

kakteen hatte ich schon seit jahren nicht mehr. ich weiß eigentlich gar nicht warum, denn ich habe die stacheligen dinger schon immer geliebt. ich denke, das war dann heute der startschuss für eine kakteen-sammlung… 
i didn’t have any cacti for years. i really don’t know why, because i have always loved them. i guess, this might be the beginning of a serious cactus colection…

luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti

das 3D gemälde bild, von einem sommer-flohmarkt im letzten jahr, stand schon eine weile im keller. für 2 euro konnte ich es damals einfach nicht seinem armseligen schicksal überlassen… schon allein weil es so dermaßen kitschig ist, dass ich es schon wieder rasend schön finde. 
i purchased this 3D painting last year on a summer flea market. it’s as been stashed away in the pavement since then. for only 2 euros i just couldn’t abandon it to it’s fate back then. it is so very trashy that i actually think it is freakin‘ beautiful.

luzia pimpinella BLOG | interiour | terassen-deko: flohmarkt-kitschbild, urlaubs-souvenir & kakteen | outdoor home decoration: trashy fleamarket painting, travel souvenir & cacti

der elefant ist ein urlaubssouvenir… gekauft an einem der unzähligen vintage-sales am straßenrand in MAINE. ich habe so viele tolle sachen gesehen, aber das meiste dort war ja leider zu zerbrechlich, zu sperrig oder/und zu schwer zum mit nach hause nehmen. der kleine eli musste jedoch mit. meine mutter sagt immer, die mit dem rüssel nach oben bringen glück, na dann…
ich wünsche euch ein wunderbares sommerwochenende! 
this elephant is a travel souvenir… i got it from one of the countless roadside vintage sales in MAINE. i saw so much gorgeous stuff, but most of it was too fragile, too large or too heavy to take it home with me. anyway… i couln’t resist this little elephant. my mom always says that the ones with the trunk up bring luck. well, then… 
have a great summer weekend everyone! 
DO IT YOURSELF

sommerstippvisite | stylingfieber

Ich bin Stephanie und blogge seit etwa einem Jahr auf Stylingfieber über das, was mich gerade interessiert, bewegt, nachdenklich stimmt, mein Herz höher schlagen läßt, zum lachen oder weinen bringt und über gaaaanz viel Wohngedöns…heimlicher Held meines Blogs ist allerdings unser Kater Charlie…

[dear international readers, i’m sorry, but this GUESTBLOGGER posting by stephanie from STYLINGFIEBER is
availabe in german language only. i hope, you enjoy stopping by anyway
and if you’re interested in the [sometimes quite weird] translation of
google translator, please feel free to click the TRANSLATE button in my
left sidebar. thank you for your understanding! nic]
 

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: gastblogger stylingfieber banner
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Als die liebe Nic mich fragte, ob ich Lust hätte bei Ihren Sommerstippvisiten dabei zu sein, wäre ich fast in Ohnmacht gefallen…ich? Bei Luzia Pimpinella? Kreiiiiiiiisch! Hin und her habe ich überlegt, was ich Euch denn mitbringen kann und mich letztendlich für ein kleines feines und wirklich einfaches DIY entschieden…Lust eine Runde Sommer-Windlichter mit mir zu basteln? 
Los gehts..
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Was Ihr braucht:

1 Bogen festeres Papier im Format DIN A 4
Schere
Klebstoff
Teelicht inkl. passendem Glas [Bitte bitte niemals einfach nur ein Teelicht verwenden! Brandgefahr!) 

Wunderbar eignet sich übrigens auch Aquarellpapier zum falten der Windlichter und wenn Ihr mögt könnt Ihr dieses auch noch farbig gestalten, etwa mit einem Farbverlauf wie ich es gemacht habe. Generell wird alles zu einer Seite gefaltet, Ihr müßt das Blatt also nicht umdrehen…in der folgenden Skizze seht Ihr alle Faltlinien und Schnittkanten…

luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
1. Als erstes faltet Ihr an der oberen langen Seite einen mind. 1 cm breiten Rand. Dieser bildet später die obere Kante des Windlichts und dient zur Stabilisierung.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
2. Nun faltet Ihr an der kurzen Seite ebenfalls einen mind. 1 cm breiten Rand. Dieser bildet später die Klebelasche.  
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Beide Ränder bleiben in der weiteren Verarbeitung eingeschlagen…nicht wieder aufklappen… ;-)

3. Als nächstes faltet Ihr das Blatt mit eingeschlagenem Seitenrand einmal in der Mitte, so dass es in der Breite halbiert wird.

luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
4. Jetzt den Bogen wieder aufklappen und beide Seiten erneut zur Mitte falten. So entstehen vier gleich große Rechtecke, die späteren Seitenwände.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
5. Nun faltet Ihr die untere lange Seite um und legt damit die Höhe des Windlichtes fest. Der umgeknickte Teil (in meinem Beispiel etwa 7 cm) ergibt den Boden. Je nachdem wie hoch Ihr das Windlicht haben möchtet, müßt Ihr später die Böden vielleicht etwas einkürzen. Probiert es einfach mit verschiedenen Höhen aus.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Jetzt wird es ein bisschen tricky…aber wirklich nur ein bisschen…Nun müssen wir nämlich noch die Diagonalen falten, die für die spätere Form ausschlaggebend sind.

6. Hierzu faltet Ihr die großen Rechtecke (Seitenwände) jeweils von Ecke zu Ecke über Kreuz, also von Bodenlinie bis zum oberen eingeschlagenen Rand. Ich persönlich finde es hierbei etwas einfacher erst alle vier Felder in die eine und dann in die andere Ecke zu falten.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
Tadaa…das wars schon mit Falten…nun kommen Schere und Klebstoff zum Einsatz.
7. Als erstes werden die unteren Rechtecke bis zur Bodenkante eingeschnitten. Dann schneiden wir noch den schmalen Seitenrand in Höhe der Bodenkante ein.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
8. Jetzt wird geklebt…Dazu formt ihr das Windlicht zu einem Quader und bestreicht die schmale Lasche von außen mit Klebstoff. Nun fest andrücken und kurz halten bis der Klebstoff trocken ist.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
9. Nun die eingeschnittenen Bodenlaschen übereinander falten (jetzt seht Ihr auch, ob Ihr die Böden noch einkürzen müßt) und jeweils mit etwas Klebstoff versehen. Wieder kurz halten bis der Klebstoff trocken ist.
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
10. Als letztes mit leichtem Druck die vier senkrechten Kanten mittig nach innen drücken…
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
11. Glas rein, Teelicht rein…anzünden und freuen!!!
luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: stylingfieber| DIY turorial| selbstgemachte origami ombré papier-windlichter | handmade origami ombré paper lanterns
So, ich hoffe, Ihr konntet meine Anleitung gut verstehen und das erste Licht steht vor Euch…vielleicht ist es noch nicht ganz so perfekt geworden, aber das ist total egal!! Das zweite und dritte wird dann schon besser…

Hauptsache es hat Euch ein bisschen Spaß gemacht mit mir!!! Habt es fein Ihr Lieben und genießt den Sommer!!!
HOME INTERIOR

sommerstippvisite | 23qm stil

Ricarda schreibt auf ihrem Blog 23qm Stil über Wohnen, Leben, Bloggen,
Stil, Design und Reisen und alles was die eigenen Quadratmeter schöner
macht!  Heute nimmt sie Euch mit ans Meer, mit blauen Möbeln und
weißen Accessoires…

[dear international readers, i’m sorry, but this GUESTBLOGGER posting ricarda from 23qm STIL is
availabe in german language only. i hope, you enjoy stopping by anyway
and if you’re interested in the [sometimes quite weird] translation of
google translator, please feel free to click the TRANSLATE button in my
left sidebar. thank you for your understanding! 

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: gastblogger 23qm stil banner 


Ich liebe
die Berge – und genauso das Meer! Leider wohne ich im Westen
Deutschlands, weit weg von Nord- und Ostsee und auch ein Stückchen vom
Mittelmeer. Aber Holland ist zum Glück nur wenige Stunden entfernt und
mein heimliches Lieblingsland. Mindestes einmal fahre ich im Sommer an
die holländische Küste und bin immer wieder begeistert von dem tollen
Stil, mit dem die Holländer ihre oft kleinen, aber wunderschönen Häuser
einrichten. Sogar ihre Strandbuden sind oft sehr gemütlich eingerichtet
und tragen lustige Namen – Jan en Alleman haben hier ihre Sachen
verstaut. 
 luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: 23qm stil | interior design | meer möbel & wohnaccessoires | seaside furniture & home decor

 luzia pimpinella BLOG |  sommerstippvisite: 23qm stil | interior design | meer möbel & wohnaccessoires | seaside furniture & home decor
Für
alle, die das Meer genauso lieben wie ich habe ich mich im Netz mal auf
die Suche nach Meermöbeln gemacht. Damit könnt Ihr Euch das Blau des
Himmels und das Weiß der Wolken ein bisschen nach Hause holen! 
1 // Stuhl //
2 // Uhr //
3 // Sommervase //
4 // Fischkissen //
5 // Lampe //
Und
wohin zieht es Euch in diesem Jahr? In eine Stadt, in die Berge oder
ans Meer? Nic wünsche ich auf jeden Fall erholsame Ferien und ich freue
mich, dass ich bei den Sommerstippvistiten dabei sein darf!
Ich wünsche Euch einen 1A Sommer!
Liebe Grüße
Ricarda

[Foto & Collage von 23qm Stil]