Browsing Tag

travel guide

BOOKS TRAVEL

Reiseführer-Tipp & Giveaway – Reisehandbuch „Deutschland im Winter“ von Reisedepeschen… mit mir als Co-Autorin

Travel Germany | Reiseführer Buch-Tipp & Buch-Verlosung – Reisehandbuch „Deutschland im Winter von Reisedepeschen, mit Nic Hildebrandt von luziapimpinella.com als Co-Autorin neben anderen Reisebloggern und Reisejournalisten

Der Winter kommt! Ja lacht nur… bei den aktuellen Temperaturen da draußen, komme ich auch noch nicht so recht in den Wintergroove. Aber er wird schon kommen. Und wenn es soweit ist, könntet ihr vorbereitet sein!

Ich hatte euch ja gerade im letzten Post zur Blogst Blogger Konferenz erzählt, wie wichtig ich das Netzwerken untereinander finde. Aus persönlichen Online-Netzwerken und Communities entstehen nämlich oft ganz wundervolle Dinge. Gemeinsames Wachstum {Stichwort #vernetztwachsen}, kreative Projekte und Kollaborationen, sogar Freundschaften. Und manchmal wird man auch dadurch zum Co-Autor für einen Reiseführer!  Continue Reading

DO IT YOURSELF TRAVEL WERBUNG

Mein DIY Travel Guide für Bergen in Norwegen & der Instax Smartphone Printer SP-3 SQ… mit Giveaway Verlosung!

Mein DIY Weekend Travel Guide für Bergen in Norwegen & ein Reiseblogger Giveaway – Fujifilm Instax Smart Phone Printer Share SP-3 SQ {enthält Werbung} | luziapimpinella.comDieser Blogpost ist in Kooperation mit Fujifilm Instax entstanden und enthält Werbung und Affiliate Links | This is a sponsored blogpost in collaboration with Fujifilm Instax, affiliate links includedOops, I did it again! Ich habe einen neuen kleinen Travel Guide mit Sofortbildern selbst gemacht. Es war viel zu lange her, dass ich mal nicht tippend oder Digitalfotos bearbeitend am Schreibtisch saß, sondern auch mal wieder mit Papier und Stiften… und mit instax-Fotos kreativ geworden bin. Ich hadere ja immer noch ein bisschen mit meinen Handlettering-Skills,  da felht einfach ein bisschen mehr Übung. Aber das Malen von Buchstaben hat ja immer etwas Meditatives. Das tat mir nach den letzten hektischen „immer unterwegs“ Monaten richtig gut.

Ich versuche ja unterwegs und auf Reisen auch immer, Continue Reading

INTERVIEW TRAVEL

Travel New York | Brooklyn Tipps von der Expertin… eine Frage-Stippvisite bei Ina Bohse, der Autorin des Brooklyn Neighborhood Guides

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Nur noch ein paar Tage, dann sind wir zum fünften Mal eine gute Woche lang in New York und ich habe das Gefühl es wird niemals jemals langweilig. Jedes Mal gibt es was Neues zu entdecken und diese Stadt wird wohl immer ein spannendes Citytrip-Ziel für uns bleiben. Für immer und ewig.

Deshalb ist es ja wohl klar, dass ich immer und überall Inspirationen sammele, was wir beim nächsten NYC Trip dort anfangen, auch wenn ich natürlich weiß, dass die Zeit niemals für alles reicht. Brooklyn Tipps sind dabei auch immer gern genommen, weil der Stadtteil einfach nochmal einen ganz eigenen, besonderen Charme hat und wir dort sehr gern herum stromern.

Deswegen freue ich mich sehr, heute Ina Bohse {auf Instagram @inabohse} mit Fragen löchern zu durfen, denn sie ist Brooklyn Expertin und eine der Autorinnen des *Brooklyn Neighborhood Guide,  einem sehr feinen Brooklyn Reiseführer der etwas anderen Art. Sehr persönlich, sehr kreativ, enorm kulinarisch… sehr must-have für Jeden, der New York liebt und auch mal abseits der ausgetretenen Touristenpfade entdecken möchte.

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Travel Interview: Brooklyn Tipps von Ina Bohse, New York Expertin und Co-Autorin des Brooklyn Neighborhood Guides

Nic: Liebe Ina, du sagst immer:“ New York ist mehr als nur Manhattan!“ Da stimme ich dir voll und ganz zu und freue mich gerade sehr darauf, dass ich auch endlich wieder einmal drüben sein werde, um mit meinen Lieben und unseren besten Freunden meine absolute Lieblingsstadt zu erkunden… sowohl Manhattan, als auch Brooklyn. Caaaaaan’t wait!

Woher kommt deine ganz besondere Liebe zu Brooklyn und was macht diesen Stadtteil New Yorks für dich zu etwas ganz besonderem?

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Ina: Ich habe einige Zeit in New York gearbeitet und zu dieser Zeit in Brooklyn gewohnt – im Viertel Carroll Gardens. Ich habe mich in New York und speziell in Brooklyn einfach von Anfang an unheimlich wohl und frei gefühlt. Jedes Viertel Brooklyns ist für sich noch mal etwas ganz besonderes. Die kulinarische Vielfalt ist enorm. Egal worauf du gerade Lust hast, innerhalb weniger Minuten kannst du es haben. In Brooklyn leben unheimlich viele kreative Menschen, das steckt einfach an.

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Nic: Du hast ja vor Kurzem deine Liebe zu Brooklyn, zusammen mit deiner Freundin Anne Voss, in einem Reiseführer verewigt. Dein *Brooklyn Neighborhood Guide liegt auch bei mir gerade zur Reisevorbereitung auf dem Tisch. Wie bist du, vielmehr seid ihr, auf die Idee gekommen ein Buch zu schreiben? Wie lange hat es gedauert alle Stories zusammenzutragen und wie seid ihr dabei vorgegangen? Ich gebe zu, ich würde mich von so einer Aufgabe vermutlich ein bisschen überwältigt fühlen. ;)

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Ina: Oh ja, wir waren auch überwältigt und in Phasen auch etwas überfordert. Anne und ich haben uns bei der gemeinsamen Arbeit in New York kennen gelernt. Erst bin ich zurück nach Deutschland, einige Jahre später folgte dann auch Anne. Besonders ihr fiel der Abschied von Brooklyn sehr schwer. Die Idee eines Reiseführers für Brooklyn schwirrte mir schon lange im Kopf herum und ich dachte, das sei die perfekte Ablenkung für Anne. Als ich ihr dann von der Idee erzählte, war sie direkt Feuer und Flamme und der Startschuss war gefallen. Da wir unsere speziellen Vorstellungen davon hatten, wie der Travel Guide aussehen soll, passte er nicht in das Format der üblichen Reiseführer. Es war also ziemlich schnell klar, dass wir ihn im Eigenverlag herausbringen möchten. Wir konnten die Art-Direktoren vom The Weekender Magazin gewinnen und gemeinsam mit Marie und Christian haben wir etwas sehr schönes geschaffen.  Es dauerte eine ganze Weile, bis alles stand: Layout, Fotos, Tipps und Stories. Was die Tipps angeht: Wir wollten unbedingt „unser“ Brooklyn zeigen und haben bewusst nicht all die hippen und angesagtesten Spots aufgelistet, sondern die Restaurants und Bars, Shops und Parks, die wir selbst besonders gern mögen und die einfach so schön echt und ehrlich sind.

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Nic: Die meisten Menschen haben ja nicht so viel Zeit wenn sie New York sind. Viele Reisende haben gerade mal 48 Stunden zur Verfügung und stellen sich angesichts der unendlichen Möglichkeiten die Frage: „Was fange ich optimalerweise mit meinem bisschen an?“ Also, was sind für dich die absoluten must sees, must dos und must eats in Brooklyn?

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Ina: Brooklyn ist so groß, da kann man schon seinen kompletten New York-Trip verbringen. Wer aber wirklich nicht viel Zeit hat, sollte sich die Waterfront nicht entgehen lassen. Der Brooklyn Bridge Park wurde in den letzten Jahren zu einem echt tollen Erlebnispark umfunktioniert. Hier lässt es sich wunderbar am Wasser entlang schlendern und den Blick auf Manhattan genießen. In Dumbo {der Gegend „Down Under the Manhattan Bridge Overpass“ Anm.d.Red. ;)} können sich Kaffee-Liebhaber dann bei der Brooklyn Roasting Company eindecken. Ganz in der Nähe ist auch das Viertel Dumbo, das besonders durch seine verwinkelten Kopfsteinpflasterstraßen und das laute Rattern der Züge auf der Manhattan Bridge bezeichnend ist.

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Ina: Wer Brooklyn von einer wenigen bekannten Seite kennenlernen möchte, der sollte unbedingt nach Red Hook mit seinem maritimen Ambiente. Die Neighborhood ist vom Touristen-Boom noch nicht eingenommen und so erlebt man hier ein ganz ursprüngliches Brooklyn. Was man sich hier auf keinen Fall entgehen lassen darf: Steve’s Authentic Key Lime Pie. In einem der roten Ziegelgebäude am Wasser versteckt sich diese einfache, aber charmante Bäckerei. Der Name ist Programm: Groß, klein oder am Stiel – gibt es hier ausschließlich Key Lime Pie {ein Schild warnt: „No, we do not serve coffee!”}. Und auch ein weiteres Must-See oder -do ist in Red Hook: Sunny’s Bar. Keine Bar verkörpert Authentizität und Charakter so gut wie dieser klassische New York Saloon. Besonders toll ist der berüchtigte „Saturday Night Bluegrass Jam“. Sunny’s ist meine absolute Lieblingsbar in ganz Brooklyn.

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Ina: Street Art-Enthusiasten sollten auf jeden Fall nach Bushwick. Nirgends gibt es so viele bemalte Wände wie in diesem Viertel. Mein Tipp: Die Graffiti & Street Art Tour von Free Tours by Foot. In zwei Stunden führt sie zu den besten und versteckten Straßenkunstwerken der Gegend. Das Beste: Die beiden Kenner und Künstler Izzy & Mar erzählen dabei Geschichten zu den einzelnen Motiven und erklären die Unterschiede von Stencils, Stickern und Co.

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Ina: Die besten Doughnuts weit und breit gibt es bei DOUGH. Sie haben einen Laden im Viertel Bedford-Stuyvesant, sind aber auch samstags auf dem Fort Greene Flea zu finden. Wer Flohmärtke liebt, sollte sich diesen nicht entgehen lassen. Bis zum 29. Oktober findet dieser noch draußen in Fort Greene statt und wandert danach in seine Winterstation im gleichen Stadtteil.

Nic: Da muss ich mal kurz dazwischen grätschen. Die Brooklyn Fleas sind einfach die besten und gehören auch immer zu meinen persönlichen Brooklyn Tipps! Kein New York Trip, ohne einen Flohmarkt Besuch, gern auch eben den Fort Greene Flea… HIER ist ein ganzer Blogpost dazu, weil wir den so lieben. Den werden wir auch dieses Mal nicht verpassen! ;)

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Nic: Noch eine Frage! Auch wenn dein Herz absolut für Brooklyn schlägt, möchte ich natürlich auch deine Lieblingsplätze in Manhattan wissen. Schließlich bist du New York Expertin und wir sind in ein paar Tagen mit unseren Freunden dort, die New York First-Timer sind. Wir haben zwar selbst schon einige Erfahrungen, aber vielleicht hast du ja noch coole Orte in petto, die wir noch gar nicht kennen. Außerdem bist du ja gerade erst von einem New York Trip zurück. Hast du etwas Neues entdeckt? Was ist „the last hot Shit in the City“ für dich? Ich bin sehr gespannt und packe es gleich auf meine Liste.

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Ina: In Manhattan war ich in letzter Zeit kaum noch. Da gibt es nichts, was ich in Brooklyn nicht auch bekommen könnte. ;)  Aber Manhattan hat schon sehr tolle Ecken. Ich bin unheimlich gern im West Village / Greenwich Village rund um den Washington Square Park. Hier im Park kann man besonders im Sommer sehr schön entspannen und es gibt oft Live-Musik von lokalen Künstlern. Ganz in der Nähe ist das Freud. Perfekt für Brunch oder Dinner. Der Freud Burger ist mega lecker und auch das French Toast. Yummie!

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Ina: Nicht ganz so hip, eher schlicht und basic, dafür hat es aber mit die besten Frozen Margaritas der Stadt: das Pancitos in der MacDougal Street. Mal etwas anders essen und trinken lässt sich im Frying Pan. Hier sitzt man auf einem alten Feuerschiff mit Blick auf den Hudson.

Sehr, sehr toll sind auch die Viertel Nolita und Bowery. Kleine Geschäfte und Boutiquen finden sich hier ebenso wie schöne Cafés und Restaurants. Wie etwas das Freemans – der Eingang ist ein beliebtes Instagram-Motiv – und The Butcher’s Daughter – perfekt für alle, die nach zu viel Pizza und Burger mal wieder Lust auf etwas Gesundes haben

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Ina: Mal was anderes als Essen: Gerade neu aufgemacht hat das Otherwild in der Orchard Street. Wer ein ganz besonders Geschenk sucht oder sich selbst eine Freude machen möchte, ist hier genau richtig. Besonders gern mag ich die „The future is female“-Shirts und die Keramik-Sachen.

Was euch noch gefallen könnte: Das Cup & Cup quasi direkt am Empire State Building. Das ist ja oft ein Muss für alle First-Timer und steht vielleicht auch bei euch auf dem Plan? Die Milchschaum-Motive passen perfekt zu euch! Schau mal rein, dann weißt du, was ich meine ;)

Nic: Yeah! Das ist dann ja quasi vor der Haustür, denn wir wohnen in gewohnter Manier in der 31. Straße, um die Ecke vom Empire State.

Ina: Ein genereller Tipp: Was Manhattan und die Suche nach tollen Cafés und Restaurants angeht, kann ich dir den Instagram-Account von Maria @werdenwirhelden empfehlen. Da gibt es eine Menge ;-) Aber das weißt du als Instagram-Süchtige {darf ich dich so nennen?! ;)} natürlich bereits…

 

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

Nic: Ina, nach den vielen Brooklyn Tipps und auch noch welche für Manhattan darfst du mich nennen, wie du willst! Haha. ;) Ich danke dir ganz herzlich für dieses Interview, von dem ich direkt ganz viel Input mit auf unsere Reise nehme. das macht die Vorfreude noch größer als sie ohnehin schon ist. Und wer weiß, vielleicht entdecken wir unterwegs ja auch einen eurer knallroten Aufkleber!?

Und bestimmt werden gerade in diesem Moment deine persönlichen Tipps von einigen New York Lovern aufgesaugt. Man munkelt unter meinen Leserinnen gäbe es da ein paar. ;)

luziapimpinella_Gruss_MachtsHuebsch_250px

P.S. Alle Fotos von: Ina Bohse & Marcus Lokau

Travel - New York City Trip | Brooklyn Tipps der Reiseführer-Autorin des Brookly Neighborhood Guide Ina Bohse | luzia pimpinella

P.P.S. Mehr über Inas und Annes etwas anderen New York Reiseführer, dem *Brooklyn Neighborhood Guide, findet ihr auch auf Facebook und auf ihrer Seite brooklynguide.de, wo ihr  den Travel Guide auch els eBook herunterladen könne. Genial für unterwegs. ;)

luziapimpinella_Blog_Trenner*partnerprogramm-link

Merken

Merken

PHOTOGRAPHY TRAVEL WERBUNG

#instaxyourlife Giveaway- gewinnt einen handgemachten St. Ives Travel Guide oder eine Instax Mini 70 Kamera!

DIY- Handlettering St. Ives Travel Guide & Fuji Instax Mini 70 Giveaway #instaxyourlife | luziapimpinella.com

Dieses Blopgposting enthält Werbung - This is a Sponsored Blogpost

{Dieses Posting ist in Kooperation mit *Fujifilm Instax entstanden und enthält Werbung und viel Sofortbild-Inspiration für die nächste Reise… und wer weiß, vielleicht gewinnt ihr ja eine coole instax mini 70 Kamera für einen eigenen Travel Guide!?}

Eigentlich hat mich das Fräulein mit ihrer ihrer Begeisterung für die Instax Mini Sofortbild-Kameras angefixt. Letztes Jahr zu Weihnachten stand ein **babyblaues Instax Mini 8 Modell auf der Liste und natürlich haben wir ihr den Wunsch gern erfüllt. Seitdem schleppt sie ihr Kamera-Schätzchen überall mit hin und hat zusammen mit ihren Freundinnen Spaß hoch zehn mit dem Ding! Deswegen rannte Vivi von Piepmatz, nicht nur bei mir sperrangelweit offene Türen ein, als sie mich fragte, ob ich nicht Lust auf eine Kollaboration mit *Fujifilm Instax hätte. Was für eine Frage! Nicht nur ich hatte, Continue Reading

TRAVEL WERBUNG

travel | berlin citytrip – ein regentag im bikini

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

da hat man seit monaten eine städtereise übers wochenende nach BERLIN geplant und dann schüttet es draußen. sehr ärgerlich, aber gut wenn man dann nicht nur outdoor-aktivitäten auf dem zettel hat, sondern auch eine plan B! B, wie BIKINI HAUS zum beispiel – einer von berlins innovativsten shopping locations!

{doch bevor ich euch jedoch bei schietwetter mit ins BIKINI nehme, habe ich noch folgende info für euch: mein posting wird gesponsort von *GEO special BERLIN und enthält werbung für das reisemagazin. da ich es selbst regelmäßig kaufe und mich eine denkwürdige ausgabe vor 16 jahren, sogar so sehr im zeitschriftenladen anlachte, dass wir daraufhin unsere hochzeitsreise in die südsee machten, freue ich mich über die zusammenarbeit!}
luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

das BIKINI! wie kommt ein haus zu so einem namen? einst hatte das gebäude ein luftgeschoss, das es quasi in der mitte „freizügig“ unterteilte. so gab die einstige, offene „bikini-etage“ dem haus dann auch seinen spitznamen. heute ist sie geschlossen und verglast, aber seinen coolen mid-century charme hat die architektur des BIKINI immer noch. ich stelle mir ja die grandiosen schaukästen vor der tür immer gefüllt mit femininer nachkriegsmode vor.im inneren ist davon allerdings nichts mehr zu merken. das konzept der shopping mall ist modern. stahl, beton und holz dominieren die optik.

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

als also bei einem unserer letzten städtetrips nach BERLIN das klima eher an hamburger schietwetter erinnerte, flüchteten wir vor dem regen in die concept mall des BIKINI HAUSES. dort shoppt {oder bummelt} man jenseits des üblichen einkaufzentrums-einerleis und kann tatsächlich bei jedem besuch etwas neues entdecken. die shopping mall beherbergt flagship stores, pop-up ausstellungen, gastronomie und mittendrin die BIKINI BERLIN BOXES. in diesen minimalistischen „holzkisten“ finden kleine shops, designer und manufakturen raum zur präsentation. dort lässt sich deshalb so manches teilchen abseits vom mainstream entdecken.
luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

geradezu verliebt sind wir jedesmal in das große panoramafenster im erdgeschoss, das direkt an das pavian-gehege des ZOOLOGISCHEN GARTENS angrenzt. kaffee schlürfen, eis essen oder aber macarons knabbern und dabei affen beobachten… unschlagbar, bei jeden wetter! klar, dass die sitzplätze direkt am fenster immer heiß begehrt sind.
luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

außerdem lieben wir den concept store von GESTALTEN im 2. stock. in der ecke mit den im eigenen verlag publizierten büchern bleibe ich jedes mal hängen und blättere ewigkeiten in großartigen bildbänden, während das fräulein die interior accessoires durchstöbert und der mann einfach nur hofft, dass hier nicht zu viele begehrlichkeiten geweckt werden! ;)

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

an eine schönen tag kann man übrigens auf der dachterrasse in der sonne sitzen und von oben den pavianen beim affigen familienleben zuschauen, aber… selbst die mögen regenwetter nicht besonders.

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

also flüchtet man vielleicht lieber, so wie wir auch, ins SUPER. zum essen, zum trinken oder zum design shoppen. hier kann man alles gleichzeitig tun. es leckere küche mit asiatischen, mediterranen und lateinamerikanischen einflüssen in coolem interior serviert, das genau so crossover ist, wie das essen. instustrial design meets guerilla-knitting und ethno chic. das ganze mit aussicht… auf den zoologischen garten natürlich.
luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin

 

luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - ein regentag im bikini berlin
und manchmal wenn man dann dort so sitzt, und seine steamed supermarket buns genießt {so kleine, köstliche mini burger}, scheint plötzlich wieder die sonne über BERLIN! aber das BIKINI ist ja ‚eh bei jedem wetter einen besuch wert. deshalb waren wir auch schon ein paar mal dort:
BIKINI BERLIN
budapester str. 38-50
10787 berlin-charlottenburg

und weil BERLIN selbst natürlich immer eine knorke idee ist, kann ich auch nie genug BERLIN tipps haben. ganz viele aktuelle gibt es in der brandneuen ausgabe des reisemagazins *GEO special BERLIN. das bikini ist auch drin, aber auch die beste route zum flanieren in carlottenburg. optimalerweise natürlich bei schönem wetter.
luzia pimpinella | travel | berlin citytrip - reisemagazin tipp GEO special

 

außerdem gibt es eine liebeserklärung an die wunderbaren locations rund um die spree und andere berliner gewässer. ein bericht über berlins food szene macht einem den mund wässrig und ein hotel guide macht die qual der wahl in sachen stilvoll übernachten auch nicht gerade leichter. {obwohl ich eigentlich jetzt schon weiß, dass ich das nächste mal endlich mal im 25 hours BIKINI übernachten möchte}. super liebenswert auch die tour durch neukölln und noch vieles mehr. BERLIN ist einfach cool, soviel ist klar. wir müssen dringend mal wieder hin! und ihr?
BOOKS TRAVEL

travel guides | berlin – bitte einmal mit allem!

luzia pimpinella | travel | buchtip - coole berlin städtefuehrer & city guides

 

BERLIN ist ja bekanntlich immer eine reise wert und ich ich bin verdammt froh, dass es von HAMBURG quasi nur ein katzensprung in die hauptstadt ist! so groß wie meine städteliebe zur hauptstadt ist auch mittlerweile meine sammlung an berlin city guides… und weil ich sie alle auf ihre art großartig finde, haben sie eindeutig einen platz als buchtipp hier im blog verdient.

luzia pimpinella | travel | buchtip - coole berlin städtefuehrer & city guides

 

STYLEGUIDE berlin –  eat, shop, love it* … and i love it! national geographic ist ja quasi ein synonym für tolle publikationen und dieser city guide schmeichelt nicht nur den augen wegen der wunderbaren fotografien, sondern auch den händen wegen der tollen haptik des einbands und des hochwertigen papiers. der stadtführer ist {wie ich es liebe} nach stadtteilen sortiert und bietet eine enorme fülle an tipps zum shoppen, essen gehen und übernachten, und das gern jenseits der altbekannten touristen-plätzchen. wunderbar auch die eingesträuten interwiews mit berlinern und wahlberlinern, die aus dem nähkästchen plaudern, was für sie „typisch berlin“ ist und welches ihre lieblingsorte – und läden sind. ganz ehrlich, selbst wenn man in berlin lebt, sollte man das buch  im regal stehen haben, darin ist garantiert noch eine menge unbekanntes zu entdecken.

 

LOMOGRAPHY city guide – berlin* … die hauptstadt in lomo-bildern, nichts könnte besser zusammen passen! berlin scheint zur zeit die coolste stadt europas zu sein – kreativ, jung, sich ständig neu erfindend. das buch ist eine enzige liebeserklärung an das hippe, ruppige und manchmal auch abgerockte berlin, voll mit orten, die man auch ohne hipster kamera ganz analog entdecken kann. kategorien wie urban adventures, summer love {einer meiner lieblings-hashtags!}, winter inferno, döner & buletten paradise, & night fever machen schon beim durchblättern laune… auch wenn ich an manchen stellen denke, ich müsste nochmal 20 jahre jünger sein.

 

BERLIN mittendrin* … alt und immer wieder neu, so ist berlin! der stadtführer in knuffig dickem format beherrscht den spagat zwischen dem alten berlin und den berühmten sehenswürdigkeiten auf der einen seite und dem neuen berlin mit seinen noch unbekannteren ecken auf der anderen seite. tolle fotos dominieren diesen city guide, immer gepaart mit einer gut verdaulichen portion berliner geschichte und informationen rund um die vorgestellten orte. „berlin  mittendrin“ bietet übrigens auch eine WEBAPP version, in der ihr euch einen überblick verschaffen und eure eigenen favoriten zusammenstellen könnt. nur auf die tollen fotos aus dem buch müsst ihr dabei leider verzichten.

 

COOL BERLIN – lifestyle* … cooler ist eben cooler! den kleinen feinen city guide hatte ich euch ja auch schon mal als HAMBURG lifestyle variante* ans herz gelegt. hier gibt es im handlichen kleinformat stylische tipps rund um berliner hotels, restaurants & bars, shops, clubs & bars und auch ein paar sightseeing highlights. eine kostenlose APP für iPHONE und iPDAD, mit der man den stadtführer auch auf sein mobilgerät downloaden kann, gibts auch. keine schlepperei unterwegs… perfekt!
„BERLIN ist mehr ein weltteil als eine stadt.“ {jean paul  1763-1825} … offensichtlich ist das schon länger so und heute mehr denn je!
P.S. dear international readers, i hope you don’t mind that i left out the english translation for today’s posting, as the reviewed books are written in german language {except the last one which is published trilingual in english – german – french!}. if you like berlin, check it out! ;)
BOOKS TRAVEL

travel | mein regelmäßiges fernwehfutter

luzia pimpinella | travel | monatliche fernweh-lektüre: lonely planet traveller

am sonntag hinterließ meine liebe leserin gudrun hier im blog einen kommentar, dass sie sich wünscht, ich möge doch bitte regelmäßig meine lieblings-zeitschriften und -magazine vorstellen. sehr gern tue ich das! da gibt es nämlich so einige. immer wenn ich zum beispiel das LONELY PLANET TRAVELLER auf meinem briefkasten fische, dann kann ich das nächste arbeitspäuschen kaum erwarten, um nebenbei zu blättern und in fernweh zu schwelgen. ihr wisst alle, wie sehr ich das reisen liebe und beim lesen dieses magazins möchte ich immer sofort die koffer packen. wenn das überhaupt ginge, bliebe nur jedes mal die frage WOHIN? denn das traveller ist so proppevoll mit anregungen für große und auch kleine trips, für städte-touren oder abenteuer-urlaub, dass man erst einmal in der lage sein müsste, sich überhaupt zu entscheiden, was man eigentlich will. jedes mal denke ich, die möglichkeiten überwältigen mich {und sprengen nebenbei auch noch meine bucket list, für die ich jetzt wahrscheinlich schon 150 jahre alt werden müsste}.
luzia pimpinella | travel | reiseplanungshife: lonely planet traveller

seit unserer hochzeitsreise in die südsee sind herr p. und  und ich schon eingefleischte fans der lonely planet reiseführer {das ist also jetzt schon ein ganzes weilchen}. unser cook islands/rarotonga-führer hat uns damals, ohne sichtbaren weg, durch einen tropischen urwald gelotst. das hat uns schwer beeindruckt und seitdem geht kaum ein urlaub ohne LP im gepäck. das einzige, was mir immer ein bisschen darin fehlte waren ein paar mehr fotos. doch die reiseführer halten sich eben nicht mit hübschen bildchen auf, sie liefern dafür lieber mehr infos, was man wirklich zu schätzen wissen sollte. meiner leidenschaft für schöne fotos von fremden gefilden kann ich dafür jetzt mit dem magazin um so mehr frönen. es ist ein fest fürs reislustige auge und, ganz wie man es bei lonely planet gewohnt ist, kommen natürlich auch die tipps und informationen nicht zu kurz. die mischung stimmt.

luzia pimpinella | travel | mini-guides basteln mit lonely planet traveller

wer nach der magazin-lektüre immer noch keine idee hat, wohin der nächste urlaub gehen kann, dem ist eigentlich nicht zu helfen, denn da ist für jeden reisegeschmack etwas dabei. ganz besonders schnieke finde die herausnehm- und zusammenbastelbaren mini-guides am ende eines jeden hefts. von „naturkicks in der schweiz“ bis hin zum „nachtleben in tokyo“ und dem ganzen spektrum dazwischen kann man sich kleine pocket-reisführerchen selbstmachen. hach… ihr seht schon, ich bin schwerst begeistert. blättert doch mal rein, wenn ihr reiselustig und das nächste mal am gut sortierten kiosk seid. ich wüsste gern, wie ihr das magazin findet. oder vielleicht kennt ihr es ja schon!?
auf dem titel des neusten heft lachte mich übrigens gleich BARCELONA an. was für ein schöner zufall, wo ich doch gerade mit meiner besten freundin sonni für das nächste jahr einen mädels-trip dorthin plane. anlässlich unseres 25jährigen jubiläums… freundinnen-silberhochzeit sozusagen. ich freue mich jetzt schon riesig. sonni ist übrigens eine urlaubsbekanntschaft, wenn man es genau nimmt. kennengelernt haben wir uns an einem strand in kroatien 1990. mein schönstes urlaubssouvenir aller zeiten.
{dear international readers, i hope you don’t my that today’s posting about my favorite travel magazine ever, the LONELY PLANET TRAVELLER, is written in german only. just because i’m talking about the german edition. but if you love to travel, i really recommend to check if the mag is available in your language. it’s published in 12 countries and it’s surely worth to have a look at!}
TRAVEL

travel tuesday | von der route 1 in maine und eherettender offline navigation

wenns um roadtrips geht… warum eigentlich immer die ROUTE 66? warum höre ich nie jemanden von der ROUTE 1 sprechen, die parallel zur kompletten ostküste der USA verläuft? von fort kent an der kanadischen grenze MAINEs, ganz runter nach KEY WEST in FLORIDA. 3813 kilometer. was für ein toller trip das sein mag! ich habe ihn auf meiner persönlichen bucket list notiert. 
about the route 1 in maine and marriage-saving offline navigation | talking about roadtrips… why always the ROUTE 66? why not talk about the ROUTE 1, which runs parallel to the USA eastcoast all the way down from fort kent at MAINE’s canadian border to KEY WEST in FLORIDA? 2.369 miles. what a most awesome trip this must be! i already took a note in my personal bucket list.  
luzia pimpinella | travel tuesday | buch-tipp route 1 maine reiseführer | book recommendation route 1 maine travel guide

wir sind in unserem SOMMERURLAUB nur ein kleines stück der route 1 gefahren, an der ostküste neuenglands entlang. in einem laden in KENNEBUNK entdeckte ich dieses nette buch, kaufte es dann aber [der übergepäckvermeidung wegen, denn ich entdecke erfahrungsgemäß mehr als ein buch unterwegs] erst online, als wir wieder zuhause waren. route 1 MAINE begleitet einen die 848 kilometer des U.S.highway 1 entlang, die durch das malerische maine verlaufen. als ich es dann zuhause ganz in ruhe durchblätterte, war ich doch ein bisschen wehmütig, es nicht vor ort gekauft zu haben. ich fürchte zwar, mit allen tipps, die darin enthalten sind, hätten wir noch eine woche in maine anhängen wollen, aber naja… dann müssen wir eben nochmal wiederkommen. aber allen, die einen urlaub in maine planen, möchte ich das büchlein auf jeden fall schon mal ans herz legen.
we only went a relatively short way on the route 1 right along the east coast of newengland on our SUMMER VACATION. i spotted this awesome book in a store in KENNEBUNK. i browsed through but didn’t want to buy it [i always fear the costs of excess baggage, as i usually see lots of books i’d love to have along the way]. so i purchased it back at home. route 1 MAINE is about the 527 miles of the U.S. highway 1 that leads along the quaint coast of maine. when i had a closer look at home i felt a little whistful and sorry not having bought it on our trip. ok, there are so many tips in it, we probably had to extend our time in maine to see everything. but like i always say… this way we’ll have to come back to see what we missed. if you are planning on a maine roadtrip, you surely don’t want so miss anything, so let me recommend this little book to you.
luzia pimpinella | travel tuesday | buchempfehlung route 1 maine reiseführer | book tip route 1 maine travel guide
luzia pimpinella | travel tuesday |route 1 maine - roadtrip reiseführer | route 1 maine - roadtrip travel guide

darin erfahrt ihr, wo es den leckersten lobster auf der strecke gibt [ach nee, das wisst ihr ja schon, den gibts ja meiner meinung nach hier in TRENTON]… und welches kleine städtchen die dicksten heidelbeeren hat [oder es zumindest von sich behauptet]. das buch erzählt euch von den kitschigsten und merkwürdigsten sehenswürdikeiten auf der strecke, den typischtsten und ausgefallensten shopping-möglichkeiten und den urigsten lokalen, die man einfach nicht verpassen sollte. dieses kleine büchlein macht richtig spaß, wenn man maine liebt oder maine bereisen will.
you will learn where you can find the best lobster shack along the way
[oh well, you know already, because i told you about my favorite place here in TRENTON]… and which little town has the biggest blueberries [or at least thinks so]. the book tells you about the most kitschy and weird landmarks, about the most typical and the most fancy shopping places and about all the pristine eateries you shouldn’t miss. it’s really fun for everyone who loves maine or who wants to travel maine.

luzia pimpinella | travel tuesday |route 1 maine - roadtrip reiseführer | route 1 maine - roadtrip travel guide

obwohl reiseführer in buchform mir immer noch lieb und teuer sind und ich ohne sie sicher auch in zukunft nicht auskommen werde, muss ich sagen, dass sich das reisen durch die technnologischen möglichkeiten in den letzten jahren für uns sehr verändert hat. ich schätze es sehr, selbst online recherchieren zu können, reiseblogs als inspiration zu lesen und ganz unabhängig planen zu können, einfach weil man zugang zu so vielen informationen hat. darüber hinaus gibt es etwas, für das ich außerdem enorm dankbar bin: GPS navigations systeme!
i still love conventional travel guides in book-form very much. i think i could never do without them. but i also admit that technology changed a lot in our travelling. i so appreciate the possibility to reserch online, to read travel blogs for inspiration, to be able to plan autonomically having acess to tons of information. moreover there’s especially one thing i’m really thankful for: GPS route guidance systems!

luzia pimpinella | travel tuesday |app tipp: offline straßenkarten-navigation mit dem smartphone | app tip: offline street map navigation with your smartphone

machen wir uns nichts vor, es sind schon ehekrisen entstanden, wenn es um die wegfindung auf reisen ging. heute mit GPS und navigationssystemen kann der beifahrer ganz entspannt die landschaft genießen, anstatt mit viel zu großen faltkarten und fetten straßenatlassen herum zu wurschteln. jetzt rechts… ah nee, sorry… doch links… oh, war wohl falsch. huch, wo sind wir nun? 
das ist dann wohl auch der grund, warum so einige nachfragen hier im blog kamen, als ich die navigations app erwähnte, die ich auf meinem eiFon habe, oder?  das verrate ich euch natürlich gern, denn ich kann die GPS NAVIGATION 2 und auch die  FOREVER MAP 2 app von skobbler [die es netterweise auch für android gibt] wirklich weiterempfehlen. das beste daran ist, dass man straßenkarten für die ganze welt bekommt, die, wenn man diese einzeln und nach bedarf auf dem smartphone installiert, auch OFFLINE funktionieren. das heißt, es entstehen unterwegs nicht noch irgendwelche kosten, weil man eine bestehende, ggf. sehr teure internetverbindung dazu bräuchte. preisleistungsverhältnis ist mehr als top, da braucht man gar kein anderes navi im auto mehr. also allseits gute und friedliche fahrt! ;)
let’s face it.. to find the right way on a trip, could really cause martial crises in the past. today with GPS technology the co-driver can just relax an enjoy the landscaoe instead of muddle through far too big folding maps and heavy street map atlases. now right… oh no, sorry… turn left… oh, that was probably wrong. whoops, were are we?
well, that’s i guess certainly the reason why i had several questions here on the blog when i mentioned my navigation app lately, isn’t it? of course i like to answer your question today, because i can really recommend the GPS NAVIGATION 2 and also the FOREVER MAP 2 app by skobbler [luckily also available for android]. the best about these apps is that you can use them OFFLINE if you download the maps on your smartphone. so you don’t have to spend any money on, mostly expensive, internet-connections on your trip abroad. the value for money is top, you probably don’t need any other navigation tool in your car any more. i wish you all a good and very peaceful trip! ;) 
TRAVEL

travel tuesday | london guide love

nicht erst seit dem wochenendtrip, von dem ich euch ja gestern berichtet habe, denke ich, dass ich ganz dringend nach LONDON muss! aber eigentich in ruhe, bitte. es machte mich tatsächlich ganz kirre, dass wir nur im schweinsgalopp unterwegs waren und nicht so richtig zeit zum genießen war. 
it wasn’t ony the weekendtrip to LONDON i told you about yesterday, that increased my wish to see this beautiful city so much. i mean realy see it. ideally with a little much more time than we had. i drove me slightly crazy, that we were rushing all about the lovely places.
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | buchvorstellung : london städteführer jenseits des mainstream | book reviews: london city guides with tips off the beaten tracks

das muss sich bei der nächsten london-reise ändern. da will ich bitte ganz in ruhe entdecken, stöbern und genießen… und eigentlich bin ich auch schon gut vorbereitet. ich habe mir nämlich vor einer weile diese beiden tollen LONDON REISEFÜHRER zugelegt [fyi: beide in englischer sprache] und bin total begeistert von den büchern, deswegen möchte ich sie euch auch nicht vorenthalten. weiß ich doch, dass hier ziemlich viele london-fans anwesend sind. OK, nach der lektüre weiß man zwar, dass ein langes wochendende niemals reicht, um alle schätzchen zu entdecken, eine woche auch nicht und auch kein monat eigentlich… aber egal. irgedwas is ja immer!
next time i travel to london i want to be more relaxed, take my time and really enjoy everything… i’m already well prepared. i purchased these two awesome LONDON TRAVEL GUIDES some time ago and i am totally enthusiastic about them. that’s why i want to share them with you guys. after all i know there are many london fans among you. OK, after browsing through these books you probably realize that a long weekend is not enough to explore the pretty places of the city, a week neither and even a month isn’t sufficient… but well. that’s the crux with amazing cities!

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | buchvorstellung städteführer : london style guide - restaurants, hotels, shops  | city guide review: london style guide - eat sleep, shop

als erstes wäre da der LONDON STYLE GUIDE eat * sleep *shop von saska graville. es hat eine tolle, hochwertige haptik, ist wunderbar fotografiert und voll [ich meine randvoll!] mit restaurant-, hotel- und shop-tipps jenseits dessen, was der der „normale“ mainstream-stadtreiseführer so bietet. ein echter schatz. man möchte sofort los und entdecken, entdecken, entdecken… und das werde ich das nächstes mal auch tun. ganz in ruhe. das buch ist  nach stadtteilen sortiert [eine kleine stadtkarten-grafik ist in jedem kapitel enthalten] und zeigt nicht nur die unzähligen schönsten plätzchen der stadt, sondern erzählt auch zwischendurch die persönlichen geschichten der menschen, die dahinter stehen in der rubrik „meet the londoner“. sagte ich schon wunderbar?
the first book is the LONDON STYLE GUIDE eat * sleep *shop by author saska graville. it has a wonderful, high quality surface feel and is beautifully photographed. it’s full [i mean brimfull!] with restaurant-, hotel- and shopping-tips off the beaten tracks of the „normal“ mainstream city guides. so refreshing! the locations are sorted by urban quarters and each chapter includes a small street map graphic. you will find the most beautiful places in the city, so many gems actually. and in between there are the personal stories of the people behind these places in the column „meet the londoner“. did i say awsome yet?

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | buchvorstellung städteführer : indepentent london -  coler shopping führer  | city guide review: independent london - store guide

das zweite büchlein ist der INDEPENDENT LONDON store guide. ein kleinformatiger, feiner stadtführer ebenfalls durch die cooolsten, schönsten und ausgefallensten läden londons. wiederum nach stadtteilen sortiert und mit einer kleinen straßenkarte dabei. ich freue mich jetzt schon darauf, irgendwann die ganzen läden abzulaufen und zu durchstöbern. OK, vielleicht schaffe ich nicht alle… aber viele!
falls ihr demnächst nach london reist… schaut mal rein. so viel habt ihr bestimmt noch nie entdeckt.
the second little book is called INDEPENDENT LONDON store guide. another small sized, pretty city guide that sends you off to the coolest, most extraordinary and most beautiful shops in london. the chapters are also sorted by district and include a street map to find the position of the shops. i really can’t wait to see all these places. OK, maybe i won’t see them all… but i will defnitely try to see many!
if you’re travelling to london soon, you should check these guides out… you probably never ever discovered so much.
TRAVEL

travel tuesday | wie wir einfach an der warteschlange am colosseum vorbei marschierten

wenn wir etwas auf reisen so richtig gut können, dann ist das, mitten in der gühendsten mittagshitze an einem sightseeing-highlight anzukommen. das ist sowas von typisch pimpinell-isch. beim COLOSSEUM in ROM war es letzten sommer natürlich nicht anders. 
how we jumped the waiting line at the colosseum in rome | if there’s one thing we do have a talent for while travelling, then it’s to arrive at a famous landmark just at blistering noonday heat. that is really so very pimpinell-ish. so it’s clear it was all the same when we went to see the COLOSSEUM in ROME last summer.
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | wie wir die warteschlange am colosseum in rom übersprangen | how we jumped the waiting line at the colosseum in rome

[ach ja.. falls sich übrigens jetzt jemand fragt, ob ich nicht nur meinen blog-header auf sommer umgestellt, sondern auch noch am heimlich raumzeitkontinuum herum geschraubt habe… nein, heute ist natürlich nicht dienstag! aber dieses posting war eigentlich für den travel tuesday geplant, bis mein technisches equipment es vorzog, spontan mal blau zu machen. der wochentag ist letztendlich auch egal… rom geht doch immer! ;)]

[ah yes… i you’re wondering now if i not only switched to a new and more summerly blog header but also messed around with the time-space continuum… no, i didn’t. of course it’s not tuesday today! but i planned this posting for tuesday until my technical equipment decided to take some days off quite spontaneously. but who cares… rome is always a good idea! ;) ]

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | wie wir die warteschlange am colosseum in rom übersprangen | how we jumped the waiting line at the colosseum in rome

also, wenn man dann bei gefühlten 45°C im schatten am colosseum ankommt und mit blick auf die hunderte meter lange warteschlange am eingang feststellt, dass man immerhin nicht der einzige ist, dessen timing für sightseeing suboptimal ist… dann ist man verdammt froh, wenn vor ort nicht nur herrlich kitschige souvenirs verkauft werden, sondern auch pinke SONNENSCHIRME! ich würde mal sagen, da könnte man seine 3 euro schlechter investieren.
so, back to the colosseum where it felt like 45° C in the shadows when we arrived. at least we knew,  looking at the hundreds of meters of waiting line, that we weren’t the only ones with a suboptimal timing for sightseeing… and we were quite pleased about the booths around the place selling not only kitschy souvenirs but also pretty pink UMBRELLAS. 3 euros could have been invested worse.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | fotos vom colosseum in rom  | photography from the colosseum in rome

schicke gladiator-sandalen hatten wir uns für den besuch des colosseums zwar nicht angeschafft, wir hatten unser geld lieber etwas plietscher investiert. wir sind ja bekannetrmaßen fans der lonely planet reiseführer, vor allem wegen der kleinen nützlichen tipps zwischendrin. auch der ROME city guide enttäuschte uns diesbezüglich mal wieder nicht, denn ohne ihn wären wir natürlich nicht auf die idee gekommen, uns nicht in die elend lange warteschlange direkt am colosseum für unsere tickets anzustellen, sondern sie um die ecke am eingang des PALATINO [Via di San Gregorio 30] zu kaufen. die eintrittskarten, die man dort bekommt, gelten nämlich nicht nur fürs palatino, sondern auch für das FORUM ROMANUM und eben auch fürs COLOSSEUM. ha! tolle sache, da sind nämlich meist keine langen warteschlangen.

we didn’t get ourselves some fancy gladiator sandals for visiting the colosseum. we spent our money on some more clever thing. maybe you know already that we’re true fans of the lonely planet travel guides because of the small but smart tipps they provide. and also this time the ROME city guide didn’t fail. it told us not to purchase our tickets at the colosseum itself, but just around the corner at the entrance at the PALATINO [Via di San Gregorio 30]. the tickets are not only valid for the palatino, but also for the FORUM ROMANUM and the COLOSSEUM. ha! good thing, because there is are no long lines at that place.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | familien-reise-schnappschuss im colosseum in rom  | family travel snapshot at the colosseum in rome

und so marschieren wir dann mit unseren ticket genüßlich grinsend an hunderten metern von wartenden menschenmassen vorbei. direkt hinein in die löwengrube! 
wenn man schon vorher zeitlich ganz genau weiß, wann mann diese oder jene sehenswürdigkeit besuchen möchte, gibt es natürlich auch oft die möglichkeit tickets online zu buchen. mehr infos dazu findet ihr zum beispiel HIER. absolut empfehlenswert. es gibt doch nichts schöneres, als die warteschlange ganz einfach hinter sich zu lassen.

and then we just skipped the waiting with the masses part and couldn’t stop grinning. we jumped right into the lion’s den.

well, if you plan in advance and you know exactely when you want to visit one tourist attraction, you often have the possibility to book your tickets online. another elegant way to jump the queue… nothing better that that, right? for more information also check THIS.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | fotos vom colosseum in rom  | photography from the colosseum in rome
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | die arena des  colosseum in rom  | the arena of the colosseum in rome

ich fand diesen ort gleichzeitig zutiefst beeindruckend und schrecklich beklemmend. ich stellte mit vor, wie die ränge voller menschenmassen tobten, wären in der arena kämpfe auf leben und tod zur allgemeinen erheiterung  stattfanden. auch damals bestand der boden aus holzplanken, die mit sand bedeckt waren. nicht nur, damit man mit hilfe von raffiniert konstruierten hebebühnen menschen und tiere aus den kellergewölben mitten in den kampf befördern konnte… auch, damit das blut sich nicht in lachen sammeln konnte, sondern ablief. ein schreckliches stück menschlicher geschichte. 
lasst uns lieber wieder zu etwas fröhlicherem kommen…

this place felt so deeply impressing and firghtening at the same time. i imagined the jeering crowds in the rows while life or death fights were taking place down in the arena just for amusement. like in this the picture the gorund was covered with wood ans sand back then. not only because they had lifting ramps to bring fighters and animals from the cellar vaults up into the battle. but also to let all the blood drain somewhere. really a dreadful piece of human history.
let us skip to something more gleeful again please…

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | eselschen foto-shooting im colosseum in rom  | little donkey shooting at the colosseum in rome

denn natürlich war auch unser reiselustiges eselchen dabei und der altbekannte ESELCHEN-SHOT durfte natürlich nicht fehlen. 
because our little donkey [eselchen], fond of travelling, was with us of course and we did a mandatory ESELCHEN SHOT

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | eselschen foto-shooting im colosseum in rom  | little donkey shooting at the colosseum in rome

schade, dass wir erst beim verlassen des colosseums einen souvenir-stand entdeckten, an dem es kleine gladiatoren-helme zu kaufen gab. in eselchengröße!
too bad, that we found a souvenir booth selling little gladiator helmets only after we left the colosseum. in donkey size!

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | souvenir stand im colosseum in rom  | souvenir booth at the colosseum in rome
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | pizza mittagspause für gladiatoren  | pizza lunch break for gladiators

ach ja, und noch etwas haben wir gelernt… auch gladiatoren brauche in der mittagspause mal ’ne pizza. buon apetito!

oh yes, and we lean´rned something else as well… even gladiators have some pizaa during their lunch break. buon apetito!

TRAVEL

travel tuesday | kleiner großer NYC marktführer

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | reiseführer für alle NYC  märkte | travel guide to all new york city markets

ich liebe NEW YORK und ich liebe märkte aller art. beides in kombination ist ein knüller für mich. deswegen wollte ich euch schon viel zu lange dieses kleine, aber feine büchlein vorstellen: MARKETS OF NEW YORK CITY… ein reiseführer für alle märkte des big apple. und ich sag euch, das sind eine menge! flohmärkte, food märkte, bauernmärkte, kunstmärkte, sogar weihnachtsmärkte. wir könnten die nächsten 20 jahre reisen nach NYC unternehmen und hätten immer noch nicht alle gesehen. natürlich sind unsere [bisherigen, muss man angesichts der fülle wohl sagen] lieblingsmärkte darin…
i love NEW YORK and i love markets of any kind. the combination of both is complete happiness for me. i’ve been wanting to show you this neat little book for so long now: MARKETS OF NEW YORK CITY… a guide to the best artisan, farmer, food and flea markets. and there is a whole bunch of great markets in NYC! we could travel to NYC for the next 20 years to explore them. of course this book also shows our favorite [i think i must say so far favorite…] market places…

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | reiseführer für alle NYC märkte: brooklyn flea market | travel guide to all new york city markets: brooklyn flea market

kein new york trip ohne einen besuch des BROOKLYN FLEA MARKETS! entweder in FORT GREENE [beim kleinen hunger zwischendurch unbedingt eine grandiose pizza von PIZZA MOTO BROOKLYN essen!] oder auch in dem sagenhaften bankgebäude am ONE HANSON PLACE. den markt SMORGASBURG, direkt an der brooklyn bridge hatten wir das letzte mal auch auf dem plan, leider fiel das ganze wegen widriger wetterbedingungen namens SANDY ins wasser. das nächste mal also!

no new york trip without visiting the BROOKLYN FLEA MARKET! the one in FORT GREENE [if you get hungry along the way don’t miss to have an amazing yummy pizza from PIZZA MOTO BROOKLYN!] or  the one in the most beautiful old bank building at ONE HANSON PLACE. unfortunately we missed the one at SMORGASBURG at the brooklyn bridge the last time, due to some wet and windy weather conditions called SANDY. OK, next time then!

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | reiseführer für alle NYC märkte: chelsea market | travel guide to all new york city markets: chelsea market

ebenso ein lieblingsplatz in der city… der CHELSEA MARKET, in der ehemaligen keksfabrik, in der der OREO erfunden wurde. die halloween deko im oktober allein ist einen besuch schon wert und ein burger bei FRIEDMAN’S LUNCH erst. nebebei lässt es sich ganz fein und auch bei regen köstlichkeiten shoppen.

another favorite place in the city… the CHELSEA MARKET, in the former cookie factory where the OREO was invented. the halloween decoration in october alone is worth stopping by and so is a burger  at  FRIEDMAN’S LUNCH. along the way you can shop delicate food and have a good time, even if it rains.
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | reiseführer für alle NYC märkte: new amsterdam market | travel guide to all new york city markets: new ansterdam market

unsere letzte marktentdeckung: der NEW AMSTERDAM MARKET. ein fest für foodies, nicht nur wegen der köstlichen PORCHETTA
our newest market discovery: the NEW AMSTERDAM MARKET. a feast for foodies, not only because of the delicious PORCHETTA!

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | reiseführer für alle NYC märkte: union square greenmarket | travel guide to all new york city markets: union square greenmarket

der wochenmarkt für new yorker: UNION SQUARE GREENMARKET. da man ja meist im urlaub nicht kocht, einfach mit einem coffee to go auf eine der bänke setzen und den bunten treiben zuschauen. mag ich sehr! 
the place where new yorkers do their groceries: UNION SQUARE GREENMARKET. we rarely cook ourselves when we travel, but we enjoy going there anyway. having a coffee to go, sit down on a bench and watching people is so nice!

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | reiseführer für alle NYC märkte: hell's kitchen fleamarket | travel guide to all new york city markets: hell's kitchen fleamarket

der erste new yorker flohmarkt auf dem wir je waren: der HELL’S KITCHEN FLEAMARKET. ich kann gar nicht fassen, wie wenig fotos ich damals noch gemacht habe! das ist schon eine halbe ewigkeit her.
es gibt tatsächlich unzählige märkte in dieser fantastischen stadt und in diesem winzigen büchlein stehen sie alle! wenn ihr NEW YORK liebt, werdet ihr den kleinen marktführer sicher auch lieben! leider scheint es momentan nicht mehr normal erhältlich zu sein [ich habe es vor ort in einem antropologie-store gekauft], aber HIER ist es noch gebraucht zu haben. und wenn ihr euch ganz zeitnah über markttermine informieren wollt, es gibt auch einen ONLINE GUIDE.

this is the first new york flea market we ever went to: the HELL’S KITCHEN FLEAMARKET. i can’t believe that i only have these three pictures from back than! it feels like ages ago. 

there are really countless markets in this fantastic city and they are all in this tiny book! so if you love NEW YORK you will probably love this market guide, too! it seems that it’s not regularly available anymore [i once bought it at an antropologie store], but used issues are still available HERE. and if you like to have more actual information about markets that are taking place right now, check this ONLINE GUIDE.

BOOKS TRAVEL

travel tuesday | weird california

in unserem bücherregal gibt es eine menge reisebücher, aber bestimmt kein so seltsames wie dieses… WEIRD CALIFORNIA: your travel guide to california’s local legends and best kept secrets! dieser kalifornien-reiseführer war ein wirklich cooles geschenk von NANCY [fledge flying is easy], die wir leider erst am ende unsereres california ROADTRIPS besuchten. hätten wir ihn früher gehabt, dann hätten wir sicherlich auf unserer tour die ein oder andere skurrilität abgeklappert…
we really have tons of travel guides in our book shelves, but we only have one really weird example… WEIRD CALIFORNIA: your travel guide to california’s local legends and best kept secrets! this book was a cool gift from NANCY [fledge flying is easy]. too bad that we got it at the end of our california ROADTRIP, otherwise we probably would have added some stops at quite odd places to our tour…

… wir hätten sicher menschenverlassene orte [abandonned places] besucht und ich wäre zum bestimmt auf fotojagd in den LOST RESORTS der SALTON SEA gegangen… vielleicht hätten wir auch noch mindestens drei kaugummis in der BUBBLEGUM ALLEY in san luis obispo dazugeklebt. 
… maybe we would have seen abandonned places and i would have gone on a photo hunt at the LOST RESORTS of the SALTON SEA…and maybe we would have sticked three more gums to the BUBBLEGUM ALLEY in san luis obispo.

… vielleicht hätten wir mysteriöse steine im DEATH VALLEY ganz von allein wandern sehen, die ROVING ROCKS of racetrack playa. dann hätte ich wenigstens eine aufregende geschichte zu meinem sonnenstich, den ich mir dort geholt habe.
… maybe we’d have seen mysterious stones moving all by themselves in the DEATH VALLEY, the ROVING ROCKS of racetrack playa. then at least i would have had a thrilling story why i got myself a sunstroke there.

…wir hätten uns garantiert den SALVATION MOUNTAIN in niland angesehen, den ich schon auf so vielen instagram-bildern entdeckt habe. und vielleicht hätten wir auch elmer longs BOTTLE TREE RANCH bei helendale an der ROUTE 66 einen besuch abgestattet.
… we surely would have seen the SALVATION MOUNTAIN in niland that i already spotted in so many instagram pictures. and we would have stopped by elmer long’s BOTTLE TREE RANCH just outside helendale along the ROUTE 66

…. ich bin nicht sicher, dass wir mutig genug gewesen wären, bei nacht nach der grabstätte von GRAM PARSON am cap rock im JOSHUA TREE NATIONAL PARK zu suchen. [lest mal den abschnitt TOD hinter dem link! sehr bizarr.]
… i’m not sure if we would have been brave enough to search for GRAM PARSON’s grave at cap rock in the JOSHUA TREE NATIONAL PARK at night. [check out the DEATH chapter behind the link! very weird.]

… da hätten wir vor den kleinen MUNCHKINs in ihren häusern in LA JOLLA schon weniger muffensauen gehabt. oder gibt es die vielleicht doch nicht? ;) und dann… nach all der unerträglichen aufregung und spannung… auf einen echt DICKEN DONUT zu RANDY’S. das wärs doch.
nun, egal ob ihr unbedingt und schon immer mal den größten gummiband-ball der welt sehen wolltet oder euer herz nach einer geisterjagd an verfluchten orten verlangt. ob ihr vermeindliche UFO-absturzstellen genauer untersuchen, schreiende bäume schreien hören oder die unterirdische stadt der stadt der EIDECHSENMENSCHEN suchen wollt. wenn ihr lieber über einen unheimlichen friedhof stolpert, als durch eine langweilige, klimatisierte mall. wenn euch las vegas noch lange nicht bizzar genug ist, dann ist dies euer kalifornien reiseführer! viel spaß!
… i guess we would have been less scared by the little MUNCHKINS and their homes in LA JOLLA. or maybe they don’t exist at all? ;) who knows. and then… after all that almost unbearable excitement and trill… we would have gone for a really HUGE DONUT at RANDY’S. we’d have a blast. i tell you.
well,  if you wanted to see the world’s largest rubber band ball like forever or your heart’s longing for catching ghosts at haunted places. if you want to explore supposed sites of UFO crashs, hear screaming trees scream or if you want to search for the underground city of the LIZARD PEOPLE. if you prefer strolling over a spooky cemetery rather than through a boring ait-conditioned mall. if las vegas is not weird enough for you… then this is your california guide!  have fun!
BOOKS TRAVEL

buch-tipp für reiselustige | 36 stunden

mehr hat man auf einem roadtrip meist nicht für die einzelnen orte, die man bereist. oder vielleicht ist man nur für einen wochenend-trip. dann ist es gold wert zu wissen, wie man die paar stunden optimal nutzt, denn 36 stunden sind so verdammt schnell vorbei! 
book tip for your wanderlust: 36 hours | that is the period of time you mostly have for a place when you’re traveling on a roadtrip. or if you went on a weekend trip as well. so it’s invaluable to know how to use your short time optimally as 36 hours surely will pass quite fast!
luzia pimpinella BLOG | reiseplanung für den kanada & neuengland roadtrip - buch-tipp "36 hours" | travel planning for our canada & new england roadtrip - book tip "36 hours"

deswegen [und natürlich aus gegebenem, vorfreudigen anlass der urlaubsplanung] liebe ich mein neues buch so… the new york times – 36 HOURS: 150 weekends in the USA & canada
that’s why i love my new book so much [especially considering the actual travel planning in progress]… the new york times – 36 HOURS: 150 weekends in the USA & canada 

luzia pimpinella BLOG | reiseplanung für den kanada & neuengland roadtrip - buch-tipp "36 hours" | travel planning for our canada & new england roadtrip - book tip "36 hours"

schnell mal gucken, wie man von freitag bis sonntag am besten seine zeit in portland maine verbringt? kein problem! fast alle orte die wir im sommer bereisen werden, fand ich darin in der rubrik „THE NORTH EAST“. [nein, wir werden übrigens nicht mit dem wohnwagen unterwegs sein, aber tatsächlich liebe ich die idee, dass wir einen einen kleinen anhänger für meine schuhe dabei haben könnten. ;) ]
no idea how to spend your time the best way in portland maine from friday to sunday? no problem! it’s really amazing, i found almost every place that we’re going to visit in summer in the category „THE NORTH EAST“. [oh no, we’re not going to go with a travel trailer, but actuulyy i love the idea of having a little trailer for my shoes : ;) ]

luzia pimpinella BLOG | reiseplanung für den kanada & neuengland roadtrip - buch-tipp "36 hours" | travel planning for our canada & new england roadtrip - book tip "36 hours"

nun ja… das heißt, wie haben endlich die reiseroute für unseren KANADA & NEUENGLAND roadtrip im sommer ausklamüsert. wir haben dies mit so viel hilfe und tollen tipps von EUCH getan! wir danken euch für eure zahlreichen kommentare, die haben uns sehr weitergeholfen und viele tipps sind schon in meinem travel-journal notiert. falls es euch also interessiert, die pfeile im foto zeigen an, wo es nun überall hingehen soll… nur ein ziel fehlt: CAPE ANN… auch ein tipp von euch, den wir uns zu herzen genommen haben! DANKE euch!

well, yes… that means we finally made it. we figured out our route for our CANADA & NEW ENGLAND roadtrip in summer. we did with so much help and tips provided by YOU! we thank you so much for all your comments. they helped a lot and i noted lot’s of them down into my travel journal. just in case you’re are curious about our final route… the arrows in the photo show the places we’re going to go. exept one: CAPE ANN which also was a recomendation from you that we took very serious! THANK YOU, guys! 

 

P.S. dieses tolle buch gibt es übrigens auch für 125 wochenenden in EUROPA und im juni erscheint es sogar in deutsch. das werde ich mir auf jeden fall noch zulegen. ja, und irgendwie ist mir aufgefallen, dass es die letzten dienstage in meinem blog immer irgendwie um reisen ging. bilder habe ich noch so viele zu zeigen, eine menge geschichten zu erzählen und auch tipps habe ich in zukunft auch noch zahlreiche zu teilen, warum also nicht eine kolumne daraus machen? ab sofort gibt es also hier im blog den TRAVEL TUESDAY. ich hoffe, er wird euch spaß machen und vielleicht auch bei der eigenen reiseplanung helfen.
P.S. by the way… this awesome book is also available for 125 weekends in EUROPE. i’m definitely going to get that one, too. well, and somehow i realized that the last tuesday’s postings have been all about travelling. i still have many things to show, tips to share and stories to tell, so why not making a column out of it? as of now there will be a TRAVEL TUESDAY here on my blog. i hope you’ll enjoy it and it will maybe help you making own holiday plans!

EAT & DRINK

hashtag nomnom

neulich auf meinem teller… warmer shrimps- und linsensalat nach dem rezept von BLISS. den müsst ihr unbedingt probieren. göttlich! himmlische aussichten gibt es jetzt auch für die reiselustigen vegetarier unter euch. meine liebe blogger-kollegin JULIA STELZNER erzählte mir schon auf unseren gemeinsamen, unverhofften ZAGREBtrip von ihrem herzensprojekt…
on my plate lately… warm shrimps and lentil salad by a recipe i found on BLISS. you gotta try it, it’s divine! just as awesome as the news for the globetrotter veggies among you. my dear blogger colleague JULIA STELZNER told me about her heartfelt project when we spent time together on a ZAGREB trip a few month ago…

… einem blog mit tipps zu vegetarischen restaurants rund um die welt! die seite ist grandios geworden, herzlichen glückwunsch julia! ich freue mich für dich.
…und wie findet ihr VEGGIE WAY? 
… a blog about vegetarian restaurants around the world! it is amazing, congratulations julia! i really love it. 
… and how do you like the VEGGIE WAY?

UNCATEGORIZED

ihr reist nach hamburg? denn man tou!

you’re travelling to hamburg, germany?
deswegen sucht ihr noch nach einem kleinen kompakten reiseführer, der euch mit den coolsten tipps für euren trip versorgt? dann ist dieses büchlein vielleicht das richtige für euch… COOL HAMBURG – lifestyle (city guides)
and you’re looking for a small, compact travel guide that features the cooles places in town? then you really should check out this book… COOL HAMBURG – lifestyle (city guides). it’s written in german & english!

… darin findet neben den traditionelllen auch die coolsten hotels der stadt…

… you can find the traditional and also the most hippest hotels in the city…

… ihr findet wirklich tolle restaurant- und café-tipps… wie zum beispiel auch HERR MAX, das café, dass ich euch HIER auch schon einmal vorgestellt habe.

… you can find awesome restaurant and café tips… amongst other you’ll find HERR MAX which i posted about HERE before. 

… das büchlein empfliehlt eine reihe hübscher geschäfte zum ausgeben des urlaubsgeldes (auch wenn da eine menge fehlen, wenn ihr mich fragt…). einer meiner liebsten wohnläden DIE WOHNGESCHWISTER ist auch vertreten. falls ihr meine BLOGposting dazu noch anschauen wollt, die findet ihr HIER.

… the book shows you some lovely shops to spend your money (although there are missing a lot of nice stores if you ask me…). the featured interior shop DIE WOHNGESCHWISTER is one of my personal favorites, too… HERE are my BLOGpostings, if you’re interested.

aber auch die schönsten eckchen hamburgs für eine ordentliche sightseeing-tour dürfen natürlich nicht fehlen… das treppenviertel, die speicherstadt, hafencity, planten un bloomen und so weiter und so fort bis hin zu meinem geliebten schanzenviertel, über das ihr hier in BLOG schön öfter lesen konntet

ach ja… es gibt auch noch ein kapitel über CLUBS, BARS und LOUNGES fürs junge folk, das gern abends auf den kiez möchte. ;)

the sightseeing highlights of hamburg are surely not missing… like the treppenviertel, the  speicherstadt, hafencity, planten un bloomen and many others. my beloved schanzenviertel is featured as well. you might have read about it here on my BLOG before
and yes… there is another chapter telling you about the hottest CLUBS, BARS and LOUNGES in the neighborhood… might be very important for the younger folks among you. ;)

 
hier zu hause in meinem regal habe ich noch zwei weitere bücher stehen, die ich absolut empfehlen kann und die ich gern mal herauskrame, wenn lieber besuch kommt oder auch unsere hilfreichen urlaubs-housesitter… SCHÖNE GESCHÄFTE: 40 außergwöhnliche läden in hamburg und NUR IN HAMBURG – ein reiseführer zu sonderbaren orten, geheimen plätzen und versteckten sehenswürdigkeitenhamburg hat wirklich so unglaublich viel zu bieten. kein wunder, dass sie eine der schönsten städte der welt ist.
wenn ihr also das nächste mal in hamburg auf’n zwutsch gehen wollt und ihr wisst nicht wo, dann solltet ihr vielleicht in diese bücher mal reinluschern. ordentliches amüsemang ist dann auf jeden fall garantiert! ;)

übrigens… wenn ihr hier in meinem BLOG nach hamburg tipps sucht, dann schaut doch einfach unter dem label HAMBURG…. MENE PERLE. dort sind alle meine postings zu finden, die mit dem thema hamburg getagged sind. ihr findet viele fotos, aber auch ausflugs-, shopping-, bummel-, restaurant- und café-tipps. es sind mehrere seiten… unten angelangt dann bitte einfach auf  „older posts“ klicken. viel spaß beim stöbern!

well, and there are two more books i can really recommend. unfortunately they are in german language only. SCHÖNE GESCHÄFTE: 40 außergwöhnliche läden in hamburg showing the most beautiful shops in hamburg…. and NUR IN HAMBURG – ein reiseführer zu sonderbaren orten, geheimen plätzen und versteckten sehenswürdigkeiten telling you about the secret and sometimes weird places and hidden sightseeing treasures. 

so if you are going to spend some time in hamburg, enjoy! i bet you’ll love this city!

by the way… if you are searching for some hamburg tips on my BLOG, you can find them all tagged with HAMBURG…. MENE PERLE. there are many photo postings, but also sightseeing-, shopping-,  restaurant- und café-tips. just remember to click on „older post“ when you have scrolled down, because there are many pages to browse though.