Browsing Tag

travel photography

PHOTOGRAPHY

#gastgebloggt | von besseren urlaubsfotos und der jagd nach farben

luzia pimpinella | fotografie | inspiration: monochrome fotoserien

ihr lieben, ich hab mal wieder fremdgebloggt und schicke euch heute zum lesen woanders hin! im großartigen IMAGINE MORE blog von manfrotto findet ihr ja immer jede menge inspiration für eure fotografie. in diesem monat bin ich auch wieder einmal als gastautorin dabei. unter anderem wurde dort gerade mein PLÄDOYER für MONOCHROME FOTOSERIEN veröffentlicht. warum beim nächsten photowalk nicht einmal gezielt nach einem farbton suchen und sich dann hinterher am kreativen und harmonischen gesamtbild eurer farbserien erfreuen?

dear lovelies, once again i blogged on foreign grounds. so i’d like to send you off to another place for my writing and pictures today. as you possibly know, the manfrotto IMAGINE MORE blog generally is an amazing place to get inspired for your own photography. i just published my PLEA for MONOCHROME PHOTO SERIES as a guest author there. why not going for some special color schemes on your next photo walk? you might enjoy the hunt for colors and how it all gets together to a creative and harmonious ensemble in the end.

luzia pimpinella | 5 tipps für bessere urlaubsfotos | 5 tips for better vacation photos

außerdem verrate ich euch dort drüben dort auch meine 5 TIPPS für BESSERE URLAUBSFOTOS. die nächste reise kommt ja bestimmt und vielleicht nehmt ihr ja ein bisschen foto-inspiration von mir mit auf den trip, wohin es euch auch immer zieht! ich würde mich freuen, wenn es so wäre und wünsche jetzt schon ganz viel fotospaß!
besides that i give away my 5 TIPS for BETTER VACATION PHOTOS over there. your next journey will hopefully come soon and, wherever your travels  might go, maybe you feel inspired! i’d be happy if you were. keep on snapping!

TRAVEL

guestblogging | ich bin mal wieder anderswo

luzia pimpinella | gastblogger artikel bei manfrotto bags - travel tansania

ein schnelles montags-moin aus der ferne von anderswo! nein, ich bin nicht schon wieder in afrika {auch wenn ich es liebend gerne wäre, wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt}. wer dieser tage auf meinen INSTAGRAM geluschert hat, der weiß längst, dass ich ein paar tage auf andalusien-mission unterwegs war, aber dazu ein anderes mal mehr. da ich heute den tag mit der heimreise verbringe, möchte ich euch zu zum lesen gern mal wieder woanders hinschicken. ich habe ja bereits ein paar mal für die wirklich tolle IMAGINE MORE seite von MANFROTTO foto-inspirationen gastgebloggt und jetzt habe ich es wieder getan. mein aktuelles posting über meine ersterfahrung mit einem fotorucksack findet ihr HIER, wenn ihr mögt. habt einen wunderbaren wochenstart!

just a quick good morning from afar today! no, i’m not back in africa {although i really wish i was, no doubt}. but if you peeped into my INSTAGRAM
these days, you already know that i’ve been on andalusia mission in spain. i’m spending this monday with my return journey back home, no time for a big blogpost. therefore i’d like to send you over to some other place where i blogged lately. some of you might know that i did some photo inspirations guestblogging on the awesome MANFROTTO IMAGINE MORE page before and now i did it again. you can find my current posting about my first experiences with a camera backpack HERE, if you like. {the article hasn’t been translated into english yet, sorry! but i’m sure an english version will be online soon!}. have a great start into the new week, y’all!
PHOTOGRAPHY

iPHONEOGRAPHY | meine 3 top foto-apps für den sommer

wo wir gerade dieser tage bei den SUMMER BEST OFs sind… wie wäre es mit ein paar wirklich coolen FOTO-APPs für den ultimativen sommer-look eurer SMARTPHONE FOTOS? ich habe euch mal meine aktuell liebsten foto-apps für iPHONE & co zusammengestellt , vielleicht ist da ja auch eine für eure urlaubs-schnappschüsse dabei!? 
talking about SUMMER BEST OFs … what about some real cool PHOTO-APPs for the ultimate sommer-look of your SMARTPHONE PICTURES? today i’d like to share my currently favorite apps for iPHONE & co with you. maybe you like one of these for your vacation snapshots, too!?
luzia pimpinella | reisefotografie | sommer foto apps - pomelo
luzia pimpinella | reisefotografie | filter für sommer-smartphone-fotos - pomelo

POMELO… schon allein der name ich sommer pur, nicht wahr? sie ist die neuste unter den foto apps auf meinem phone und es gibt sie als gratis download für iOS {weitere in-app
käufe gibt’s bisher nicht}. eine version für android gibt es von davon
bisher leider nicht. wieder mal. POMELO bietet über 70 stylische foto-filter in 5
kategorien… film, pola, lomo, vintage
und B&W. weitere packages kann man in der app für umme downloaden und noch mehr filter sind angekündigt. die stärke der filter
kann jeweils ganz easy angepasst werden. die app ist schön übersichtlich
und optisch schick gestaltet. natürlich fehlen auch die üblichen
bildbearbeitungs-tools nicht: zuschneiden, rotieren, vignette,
tilt-shift, etc… alles da! außerdem könnt ihr mit der POMELO app {download-link} eure
fotos gleich mit live-filtern knipsen und direkt auf facebock,
twitter und instagram teilen. unter dem hashtag #pomelocamera könnt ihr
in den fotos von anderen INSTAGRAM nutzern stöbern. hier seht ihr aber erst einmal ein paar bearbeitungsbeispiele von moi! die filter-kategorien FILM & LOMO liebe ich am meisten, wegen der oft sehr knackigen farben! schon klar! aber auch der verblasste 70er-FOTO-LOOK hat es mir angetan. dies sind allerdings nur ein paar der unzähligen möglichkeiten… welches editing gefällt euch am besten?

POMELO… already sounds like summer, huh? this is the newest among the photo apps on my phone and it’s for free {no in-app buys involved so far}. unfortunately there’s is version for android yet. very sad. POMELO provides over 70 stylish photo filters sorted in 5categories … film, pola, lomo, vintage
und  B&W. more packages can be downloaded in-app for free and even more filters are announced. you can easily adjust the strength of the filters. the app itself is clearly arranged and has a lovely design. of course basic editing tool like crop, rotate, vignette, tilt-shift ect. aren’t missing. moreover the POMELO app {download-link} provides live filters with the camera. instant sharing on facebock,
twitter and instagram included. check out the hashtag #pomelocamera to browse through samples of other INSTAGRAM users if o like. above you can see editings from moi! i especially love the filter categories FILM & LOMO mostly because of it’s vivid colors. but i also love the faded 70s-PHOTO-LOOK. just a few of the countless possibilities… which  editing do you like the most?

luzia pimpinella | reisefotografie | foto app tipps für den urlaub - vintique
luzia pimpinella | reisefotografie | filter für sommer-smartphone-fotos - vintique

VINTIQUE… wie der name schon ahnen lässt, kommen hier alle fans von VINTAGE FOTOGRAFIE auf ihre kosten. verblasste farben, farbschleier und light leaks prägen vor allem den look der fotos, die mit den tools bearbeitet wurden. die VINTIQUE app {download link} ist leider nicht gratis, sondern kostet 89 ct. und hat auch noch diverse in-app käufe in petto. hier kommen schon mal ein paar euro zusammen, wenn man sich alle editing-möglichkeiten zulegen möchte. dann stehen einem allerdings {neben des basics wie helligkeit, sättigung, farbtemperatur, kontrast, usw.} über 140 filter zur verfügung. zusätzliche vignetten und texturen ermöglichen außerdem noch mehr retro foto-looks. text kann in die fotos integriert werden. ich persönlich finde die schriftarten-auswahl aber eher mau. das können andere apps besser. ob man die frame plus packs {also die rahmen-funktionen} wirklich braucht, lasse ich auch mal dahingestellt. ich selbst bin kein fan von rahmen, aber über geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten. direktes teilen auf facebook, twitter und instagram, ist, wie bei fast allen foto-apps, natürlich möglich. ich habe eine namensgleiche APP für android entdeckt {download-link}, glaube aber nicht, dass es sich um das identische produkt handelt. mit VINTIQUE für iOS habe ich hier ein bisschen herumgespielt und ein fahrrad, dass ich auf MARTHA’S VINEYARD aufgenommen habe, stilvoll altern lassen… welcher style wäre euer liebling?

VINTIQUE… the name says it all. this one is for all fans of VINTAGE PHOTOGRAPHY. faded colors, antique textures and light leaks gives the distictive vintage look of pics edited with the VINTIQUE app
{download link}. unfortunately it is not for free and also in-app buys are involved. but if you get yourself the whole package there are many, many editing possibilities at your hands. besides the basic tools like brightness, saturation contrast, temperature and so on} it provides over 140 filters and additional vignettes and textures for maximum retro editing fun. messages can be added to the pictures, but i personally think the variety of fonts is a little poor. there are also plus packs of frames, which i personally don’t need, as i don’t like frames that much. but anyhow. VINTIQUE provides instant sharing on facebook, twitter and instagram of course. i spotted an APP with the same name for android
{download-link}, i don’t think though that it’s the same product. i used VINTIQUE for iOS to play around with a shot of a pretty bike i took at MARTHA’S VINEYARD last summer and let it age classily… which style is your favorite here?

luzia pimpinella | reisefotografie | 3 top foto app tipps für sommer - rookie
luzia pimpinella | reisefotografie | filter für sommer-smartphone-fotos - rookie

ROOKIE… muss man eigentlich lieben! schon allein wegen der auswahl an grandiosen STICKERS & OBERLAYS, die die app mitbringt. wer vielleicht schon die RHONNA DESIGNS foto-app kennt, die ich hier letzten sommer im blog vorgestellt habe, wird sicherlich auch ROOKIE mögen. hier bleibt der fokus trotz der tollen grafik-overlays erst einmal auf der bildbearbeitung mit FOTO-FILTERN. der sologan „HALTEN SIE IHRE GEFÜHLE FEST“ trifft es bei der filter-auswahl  ganz wunderbar… wer einfach mal einen live-blick werfen möchte, was die ROOKIE app {download link – basis app ist gratis, aber es sind in-app käufe vorgesehen!} so bereit hält, kann das hier in diesem VIDEO. sehr schön! apropos live… auch hier funktioniert die kamera mit live-filtern. es stehen über 100 und tolle foto-filter, über 100 schriftarten und mehr als 260 badges und sticker zur verfügung. der kreativität sind kaum grenzen gesetzt! professionelle bildbearbeitungstools machen das ganze rund. kontrast, helligkeit, sättigung, lichter & tiefen, farbtemperatur, doppelbelichtung, klarheit & schärfe und noch vieles mehr, hier bleibt eigentlich kein wunsch offen. für mich eine echte 1+ für diese app! {für ANDROID habe ich auch eine namensgleiche app entdeckt… bin aber auch HIER nicht überzegt, dass es sich da wirklich im das selbe produkt hanelt}. und natürlich habe auch damit ein paar editings für euch: das fräulein auf dem weg zum stand in unserem letzten sommerurlaub in NEUENGLAND. in dieser palette kann ich mich selbst kaum entscheiden, welches editing mir am besten gefällt… was ist eurer favorit? 
wie auch immer… ich wünsche euch ganz viel spaß beim knipsen eurer urlaubsfotos! 
ROOKIE… you gotta love it! i love the selection of STICKERS & BADGES of die app. maybe you already know the RHONNA DESIGNS photo-app that i shared here on the blog last year. if you love that one, you will surely have a crush on ROOKIE, too!  it keeps the focus on the PHOTO FILTERS a little bit more, which i like. the sologan „CAPTURE YOUR SENTIMENTS“ says a lot about the variety of filters. there are very moody and stylish looks involved… if you like to have a closer look on the ROOKIE app {download link – basic app for free, but  in-ap buys involved!} live, please check out this VIDEO! apropos live… ROOKIE also provides
live-filters for the cam. in the editing mode there are more than 100 filters, over 100 fonts and more than 260 badges and sticker to choose from. creativity has no limit! professional photo editing tools make the whole thing complete. contrast, brightness, saturation, lights & shadows, color temperature, double exposure, clarity & sharpness and many more options are included. a real A+ from me for this app! {i found an ANDROID app with the same name HERE, but again, i’m don’t think it’s really the same product}.and of course i did a few editings to show you some examples: the fräulein on her way to the beach, shot on our last summer vacation in NEW ENGLAND. in this palette i can hardly decide for a favorite… what di you think?? 
wie auch immer… ich wünsche euch ganz viel spaß beim knipsen eurer urlaubsfotos!  

TRAVEL

travel link love | fernwehosophy

luzia pimpinella | travel blog tipp | fernwehosophy | eMag suedafrika
{photo credit © fernwehosophy.com}
heute gibt es mal wieder eine ganz große portion TRAVEL LINK LIEBE für alle fernwehgeplagten und sofaweltenbummler und real life globetrotter von mir. nein, das ist nicht mein foto {auch wenn ich wünschte, es wäre meins}. und nein, ich war noch nicht in SÜDAFRIKA {auch wenn ich es gern schon gewesen wäre… aber das wird sicherlich noch kommen}. vielmehr bin ich neulich, eher durch glücklichen zufall, über den fantastischen FERNWEHOSOPHY blog von elisa schadrin-esse gestolpert. mein reiselustiges herz schlug beim anblick der atemberaubenden reisefotografie und der berichte von den schönsten orten der welt mehr als einen takt schneller.

once again i’d like to spread some TRAVEL LINK LOVE for all those who are suffering from wanderlust  and for all real life and couch globetrotters. no, unfortunately this isn’t my picture {even if i wish it was mine}. and no, unfortunately i haven’t been to SOUTH AFRICA yet {even if i wish i was already… but i will be some day for sure}. actually i luckily happen to come across the fantastic FERNWEHOSOPHY blog by  elisa schadrin-esse the other day. my traveller’s heart skips a beat when i browsed through all the breathtaking photography and travel stories from the most beautiful places around the world.
luzia pimpinella | travel blog tipp | fernwehosophy
{screenshot credit © fernwehosophy.com}
elisa teilt auf ihrem blog nicht nur eigene, traumhaft fotografierte reisegeschichten, sondern auch die von anderen passionierten fotografen aus aller welt. wenn man sich durch die posts liest und die bilder aus fremden welten und kulturen betrachtet, vergisst man für einen moment das jetzt und hier… und wenn man dann wieder da ist, möchte man sofort die koffer packen und los. gerade ist von fernwehosophy das erste eMAG über SÜDAFRIKA erschienen. über 300 seiten fernweh! wie gut, dass ich afrika bald kennenlernen werde… ich könnte diese schönheit sonst kaum aushalten. danke, für’s teilen dieser reiseträume!
in her blog elisa is not only sharing her own amazing photographs and reports, but also the travel stories of other passionate photographers from all over the world. if you read yourself through the posts and dive into the beautiful pictures from foreign countries and cultures, you almost forget about the here and now… and if you get back you want to pack your bags and just go somewhere. fernwehosophy recently published its first eMAG about SOUTH AFRICA. more than 300 pages of wanderlust! i’m so glad, that i will encounter africa real soon… otherwise i couldn’t hardly bare this beauty. thank you for sharing these travel dreams!

P.S. wenn ihr etwas entdeckt habt, das unbedingt ganz viel travel link liebe wert ist, lasst es mich wissen. ihr wisst ja, ich bin eine leidenschaftlicher entdeckerin…
P.S. if you spotted something in the www that is worth some travel link love, let me know. you know, i’m a passionate explorer…
TRAVEL

travel | nur ein paar stündchen im schönen lissabon

luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - straßenbahn | lisbon - tram
gestern war es ein bisschen still hier, aber nach meinem viel zu kurzen trip nach PORTUGAL musste ganz dringend das noch viel mehr zu kurz gekommene familienleben ein bisschen gepflegt und nachgeholt werden. ihr werdet das sicher verstehen. 
also, falls ihr euch schon immer mal gefragt habt, woher denn der korken, im euren weinflaschen kommt, werde ich euch demnächst aufklären können. am sonntag landete ich nämlich zusammen mit anette {LOOK! PIMP YOUR ROOM}, igor {HAPPY INTERIOR BLOG} und indre {MIMA} in LISSABON und wir sollten in den kommenden zwei  tagen eine menge faszinierendes über dieses naturmaterial lernen. zuerst aber hatten wir drei stündchen nur für uns und machten uns gleich auf den weg in die altstadt um ein bisschen etwas von LISBOA zu sehen. ich nehme euch heute einfach mal mit auf unseren spaziergang durch diese wunderbare metropole…

it was quiet here yesterday. after my far too short trip to PORTUGAL i just had to even up our shortage of family time with with my lovelies. i’m sure you understand.
so, if you ever asked yourself where the cork stoppers in your wine bottles are coming from i can tell you in detail now and i will soon do it here on the blog. last sunday i landed in LISBON accompanied by anette {LOOK! PIMP YOUR ROOM}, igor {HAPPY INTERIOR BLOG} and indre {MIMA} to learn a lot of fascinating things about the natural material cork. but first we had a few hours to spend on our own, so we went on a tour through the historical center of  LISBOA. today i’m going to take ou on a photo walk to show you a tiny bit of this beautiful metropolis…
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - orangentorte | lisbon - orange cake
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - stadtspaziergang | lisbon - city walk
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - straßenbahn | lisbon - tram
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - stadtspaziergang | lisbon - city walk
in die straßenbahnen, die ELÉCTRICOS de LISBOA, muss man sich einfach direkt verlieben. ich habe keine ahnung, wie viele fotos ich von ihnen gemacht habe. zu viele vermutlich. die farbe gelb ist allgegenwärtig… nicht nur wegen des traumhasten sonnenscheins an diesem tag. 
i instantly fell in love the trams, die ELÉCTRICOS de LISBOA. i really don’t know how many pictures i took of them. far too many, i guess. the color yellow is omnipresent… not only because of all the sunshine on that day.
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - azulejos | lisbon - tiles
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - azulejos | lisbon - tiles
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - azulejos | lisbon - tiles
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - tejo | lisbon - tagus
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - taxi | lisbon - taxi
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - azulejos | lisbon - tiles

die AZULEJOS lassen mein nordisches herz höher schlagen meinen unseren schritt ein wenig langsamer werden. ein traum in allen blautönen. ich bin kaum angekommen und schon in urlaubsstimmung. wie gern würde ich einfach hier bleiben.
and those AZULEJOS! they let my nordic beat a little bit faster and my pace go a little bit slower. a drean in blue tones. i just arrived but i’m already in the vacation mood. i’d love to stay for a while.

luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - stadtspaziergang | lisbon - city walk
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - azulejos | lisbon - tiles
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - stadtspaziergang | lisbon - city walk
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - stadtspaziergang | lisbon - city walk

eine leichte brise weht, ein sonnenhut wäre jetzt wunderbar. einfach am TEJO sitzen bleiben, bis die sonne untergeht, das hätte jetzt was. aber wir müssen weiter, die zeit ist knapp.
a slight breeze is blowing and a sun hat would be a wonderful accessoire now. must be lovely to just sit at the riverside of the TEJO and watch the sunset. but time is too short and we have to move on.

luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - stadtspaziergang | lisbon - city walk
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - hahn von barcelos | lisbon - rooster of barcelos
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - straßenbahn | lisbon - tram
luzia pimpinella | travel portugal |  lissabon - azulejos | lisbon - tiles

ich ärgere mich, dass mit die legende vom HAHN von BARCELOS nicht mehr einfallen will, obwohl ich diesen vogel schon so oft gesehen und auch schon darüber gelesen habe. ich überlege, ob ich als souvenir nicht schnell ein mini-azulejo kaufen soll, tue es dann doch nicht… und ärgere mich zurück zuhause natürlich darüber. seufz.
i resent myself for not remembering the legend of the ROOSTER of BARCELOS
that i once read somewehere. and i wonder if i should get me a mini azulejo as a travel souvenir, but i don’t… later i will be sorry for not taking one home. sigh.

und dann treibt der hunger uns ALLE in eine zauberhafte TAPAS bar, die wir zufällig entdecken. aber dieses plätzchen {und wie es bei der seltsamen spezies der blogger beim essen „behind the scenes“ aussieht} zeige ich euch morgen! habt erst einmal einen schönen abend!
and then we ALL get quite hungry and stop by a sweet little TAPAS bar, we found without purpose. i’ll show you this place {and also some weird bloggers eating out „behind the scenes“shots} tomorrow! for now have a great evening!

———————————————————————————————————-

info
| auf die blogger-mission corktour2014 wurde freundlicherweise
vom deutschen und portugiesischen KORKverband eingeladen. was ich spannendes in sachen kork dabei gelernt habe, erzähle ich euch dann demnächst!
 
info
| this blogger-mission named corktour2014 was friendly supported by the german and portugese CORK association. more about this trip and what i learned about cork will be the story of a later post, so stay tuned. 
TRAVEL

travel fragen & antworten | wie fotografierst du auf reisen

luzia pimpinella | travel | leser FAQ | fotografieren auf reisen

ihr lieben, vor einiger zeit habe ich ja bereits eine kolumne gestartet {die ich zugegebenermaßen in der zwischenzeit ein bisschen aus den augen verloren habe}… man könnte sie auch „ihr fragt & frau pimpi antwortet“ nennen. vielleicht erinnert ihr euch an meine damaligen FAQs rund um unseren KALIFORNIEN ROADTRIP!?
noch länger ist es her, dass RATZFATZ aus wien eine reihe fragen unter einem posting hinterließ, wo es darum ging, wie wir als familie unsere REISEPLANUNG so angehen. da es sich hier um fragen handelt, die mir öfter mal gestellt werden, ist es wirklich längst überfällig, diese zu beantworten. also los…

FRAGE: mich würde
interessieren, wie du es mit dem fotografieren machst. ist die kamera immer griffbereit umgehängt? auch in „heiklen“ gegenden? oder holst du sie erst aus der tasche, wenn Du ein motiv siehst?
ANTWORT: meine kamera ist immer an der frau! soll heißen, sie hängt immer griffbereit, ohne objektivdeckel und fast immer angeschaltet an meinem hals. oft muss es schnell gehen, um den moment einzufangen! wenn ich die kamera dann erst aus der tasche fummeln müsste, wäre dieser augenblick längst vorbei. 
da wir mit kind unterwegs sind, versuchen wir wirklich heikle gegenden natürlich generell zu meiden. was man unterwegs als potentiell gefährliche umgebung betrachtet ist ja auch oft eine ganz persönliche gefühlssache. ich muss zugeben, obwohl wir fast immer auf eigene faust und nicht immer nur auf touristenpfaden unterwegs sind, habe ich mich noch nie wirklich unsicher gefühlt. manchmal ist es dennoch angebracht, die kamera nicht direkt sichtbar herumzutragen, dann habe ich sie meist schräg über der schulter und lasse sie in einem offenen beutel oder einer tasche verschwinden, die ich ebenfalls über die schulter trage. so ist sie auch schnell herauszuziehen, wenn ein schönes foto-motiv auftaucht.
FRAGE: fragst du immer, wenn du in geschäften fotografierst oder personen? 
ANTWORT: in geschäften und auch in restaurants frage ich zu 99% um erlaubnis. insbsondere, wenn ich vorhabe, hier im blog darüber zu schreiben. nur selten stoße ich da auf ablehnung. die meisten freuen sich über ein bisschen „öffentlichkeitsarbeit“ für ihren laden!
das mit den personen ist eine wirklich schwierige frage. fragt man sie im vorfeld, ob man sie fotografieren darf, dann ist oft der natürliche moment, den man einfangen wollte völlig hinüber und man bekommt ein „gestelltes“ foto, das man eigentlich nicht wollte. wenn einen das nicht stört, wunderbar. wenn man es lieber ein bisschen ungestellter mag, kann man zum beispiel auch erst fotografieren und dann im nachhinein fragen. man muss aber natürlich damit rechnen, dass der fotografierte nicht erfreut ist und man das foto gegebenenfalls wieder löschen muss. viele menschen freuen sich aber tatsächlich, wenn man ihnen zeigt, was für ein schönes foto man von ihnen gemacht hat und ihnen erklärt, was man tut {nämlich, dass man zum beispiel als reiseblogger unterwegs ist und über seine trips und die menschen und kulturen berichtet}. wenn es sprachbarrieren gibt, dann reicht es auch oft, auf seine kamera zu deuten und mit gesten und augenkontakt ein einverständnis zu arrangieren.
da das ganze prozedere mir oft zu mühsam und zeitaufwendig ist, versuche ich in den meisten fällen, menschen so abzubilden, dass ihre privatsphäre automatisch gewahrt bleibt. ich fotografiere sie zum beispiel nicht erkennbar von hinten, in einen diffusen, nicht identifizierbaren profil oder auch nur einen teil von ihnen {hände auf einer zeitung, überschlagene beide auf einem bistrostuhl oder ähnliche blickwinkel}
nichtsdestotrotz muss man natürlich sagen, dass man sich, je nachdem welche gesetze in dem land herrschen, in dem man unterwegs ist, auch mal mehr und mal weniger in einer grauzone befindet. als blogger ist das generell nichts neues… wenn man ganz sicher bloggen möchte, sollte am besten gar nicht bloggen. ;) wer sich etwas tiefschürfender mit diesem thema auseinandersetzen möchte, kann gern auch mal unter dem begriff PANORAMAFREIHEIT nachlesen.
FRAGE: verwendest du sehr viel zeit zum fotografieren oder passiert das
meistens „im vorbeigehen“ während der stadtbesichtigung?
ANTWORT: ja und ja! ich verwende tatsächlich viel zeit mit dem fotografieren. auf reisen wirst du mich kaum einen moment ohne kamera in der hand sehen. tatsächlich passiert aber viel davon im vorbeigehen. totzdem möchte an dieser stelle wieder einmal meinen liebsten danken, dass sie soviel verständnis und geduld für meine foto-leidenschaft aufbringen. denn sie warten oft genug auf mich, bis ich „fertig geknipst“ habe. das tun sie mit einer engelsgeduld, ohne muh und ohne mäh. sie sind großartig!
falls EUCH jetzt direkt fagen an mich einfallen, die ihr schon immer mal stellen wolltet. nur zu! oder habt ihr lust, auch noch mal meine persönlichen TIPPS für eine besser URLAUBS-und REISEFOTOFRAFIE nachzulesen… ebenfalls… nur zu! habt ein schönes wochenende!
hi lovelies, i started a column some time ago with a posting of FAQs about our CALIFORNIA ROADTRIP {that posting is in german only, sorry}!? i admit that i almost lost sight of it, although i like it a lot…  maybe one could call it „you ask & mrs. pimpi answers“.
it’s been even more time ago that a dear reader from vienna asked a bunch of questions concerning my travel photographie. those were really questions i’m asked frequently, so it’s overdue to come up with some answers. here we go…
QUESTION: i’m interested how you are doing your vacation and travel shots. do you carry your camera always ready to hand? even in precarious places? or do you get it out of your bag the moment you see something worth shooting?
ANSWER: my cam is always round my neck and at hand, with the lens cap off and switched on most of the time! sometimes {very often} i have to be quick to capture a moment, so there’s just no time to fiddle my gear our of the bag… otherwise the moment is gone.
as we are travelling together with our daghter, we surely avoid precarious places in general. but at least feeling unsecure is also a very personal thing. some people do very easily, some don’t. i have to say that i never felt in any kind of a dangerous situation on our travels yet. although we mostly travel on our own and not always on total tourist paths. if there is ever a place where i feel like carring my cam less obvious though, i have it round my shoulder {diagonally} together with a bag and let it slip into the bag if needed. this way i can also pull it out very quickly to take a shot.
QUESTION: do you always ask before you photograph in stores or even persons? 
ANSWER: 99%  i ask in stores and shops. especially if i plan to write a blog posting about that place later. most of the people are happy with taking some pictures and blog about their place. a little publicity never harm nobody.
shooting people is a difficult question. if you ask in advance, the candid moment you wanted to capture is gone. if you’re fine with posed picture, ok. but if you like it more natural you could also shoot first and ask later. you should face the fact, that people might not be amused and you will have to delete the pic. but actually many people will like the picture you took of them and willl understand what you’re using it for if you explain {that you’re a travelblogger writing travel stories about places and people}. if there are language  barriers, it can be enough to show up your cam and make people understand that you shoot them to get their consent with a blink of an eye.
i must admit that most of the time i find this procedure too time-consuming. so i often choose a way to photograph the people without showing them explicitly and identifiably to respect their privacy. i shoot them from the back, with the face hides in a nonpoint profile or just a part of them {like hands on a newspaper, bended legs on a bistro chair of similar viewpoints}.
nevertheles you might kinda fishing in a legal limbo kinda area, depends on the country you’re at. but as a blogger you’re probably already used to it because after all, only no blogging is safe blogging. ;) if you’re interested in some more profound details of this topic, you maybe like to read about FREEDOM OF PANORAMA.
QUESTION: do you take much time for photographing or does it just happen along the way of a trip?
ANSWER: yes and yes! i actually spend a lot of time shooting. you hardly ever see me without my cam at hand when we’re on travels. but it’s also a fact that a lot of the shooting happens along the way as we go. i’m never tired to thank my sweet family again and again for their patience with me and my passion for photography. they always wait for me so that i can take my time and they never ever bemoan it. they are amazing!
so if YOU now come across some questions you’d like to ask me… just go ahead! and if you like to read some more about my personal TIPS for better VACATION and TRAVEL PHOTOGRAPHY… go ahead, too! happy weekend, y’all! 

TRAVEL

travel mexico | fotospaziergang ganz in weiß

bei BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT ist die farbe des februars WEISS. aus ermangelung an  winterlichen bildern [denn ganz plötzlich scheint es draußen schon frühling zu werden!], nehme ich heute einfach mit auf einen foto-spaziergang durchs sommerliche PLAYA DEL CARMEN in MEXIKO. 
the february color for our BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT photo project is WHITE.
in absence of winterly pictures [actually spring seems to come around the corner here!], i’m going to take you on a photo walk through summerly PLAYA DEL CARMEN in MEXIKO today.
luzia pimpinella | travel mexico | kirche in playa del carmen

luzia pimpinella | travel mexico | zeremonie in playa del carmen
luzia pimpinella | travel mexico | mariachi in playa del carmen
luzia pimpinella | travel mexico | calavera in playa del carmen
luzia pimpinella | travel mexico | spaziergang in playa del carmen

¡hasta luego! habt noch einen wunderschönen sonntagabend! 
¡hasta luego! have a lovely sunday, guys!


P.S. falls es euch interessiert… mehr postings zu unserer damaligen YUCATAN-reise findet ihr unter dem label MEXIKO.

P.S.if you feel like seeing more of our YUCATAN trip… check the posting label MEXICO.

TRAVEL

travel | verliebt in rockport massachusetts

ich hatte es neulich in meinem B&B-POSTING über ROCKPORT ja schon angedeutet. ich habe mich verknallt in dieses neuenglische küstenstädtchen. ein paar tage zuvor, als wir zusammen mit der entzückenden MAINEMOMMA familie in PORTLAND beim essen saßen, hatte uns jason gefragt, ob uns bei unserem roadtrip schon etwas überrascht hätte!? zu dem zeitpunkt, sagte ich: nein, eigentlich nicht! als wir dann unseren stop in hier in rockport auf CAPE ANN machen, war ich dann doch überrascht. überrascht, dass ich ausgesprochener großstadt-fan, mich so knall auf fall in einen kleinen fischerort verlieben konnte und nicht einmal so recht wusste, wieso. vielleicht erklären es meine fotos [achtung, das wird wieder einmal ein bildlastiges posting]…
i mentioned it the other day in my B&B-POSTING about ROCKPORT. i really fell in love with this little new england coastal town. well, a few days before when we met the adorable MAINEMOMMA family for dinner in PORTLAND, jason asked us, if there was anythig about our roadtrip that surprised us so far!? at that point i had to say no, not yet! but when we stopped in rockport at CAPE ANN, i really was surprised. suprised about myself [me – noted for being a fan of big cities] that i immediately was so smitten by this  place! a small fisher town! i didn’t even realized why, but my pictures probably give the answer [beware, this is a photo loaded post]…

luzia pimpinella | travel | motif no. 1 rockport massachusetts

obwohl der tourismus als einnahmequelle die hummerfischerei sicher längst überholt hat, hatte ich einfach das gefühl, dass dieser ort sich seinen zauber irgendwie bewahrt hat. die ziegelrote fischerhütte, die ihr dort im hintergrund seht, ist übrigens das meist gemalte gebäude in ganz amerika. also muss ja was dran sein an dem zauber. so viele maler können nicht irren. ich hatte jetzt nicht das ganz dringende bedürfnis zu malen, aber ich wollte mit der kamera unterwegs sein. meine familie hat ja immer eine engelsgeduld mit meiner knipserei, aber an dem nachmittag hatten sie eigene pläne…
i think it’s because somehow rockport managed to keet up it’s lovely, small town spirit. although tourism as a source of revenue got ahead of lobster fishing. the brick red fishing shack in the background of the photo is  motif no. 1, the most painted building in the usa. so there must be really something about the spirit! so many painters cant’t go wrong. well, i didn’t feel the urge to paint but i felt like going on a photo tour. my family had other plans than that…

luzia pimpinella | reise: kayak fahren in rockport, cape ann | travel: kayaking in rockport, cape ann
luzia pimpinella | reise: kayak fahren in rockport, cape ann | travel: kayaking in rockport, cape ann
luzia pimpinella | reise: kayak fahren in rockport, cape ann | travel: kayaking in rockport, cape ann
luzia pimpinella | reise: kayak fahren in rockport, cape ann | travel: kayaking in rockport, cape ann

an rockports küste entlang kann man nämlich wunderbar KAYAKEN, und da ich wiederum keine lust auf einen nassen hintern und muskelkater in den armen hatte, trennten wir uns. familie zum paddeln auf der ruhigen see,  ich auf foto-tour über das BEARSKIN NECK.
rockport is an awesome place to do some KAYAKING,
and as i didn’t have the plan to get a wet bottom and muscle aching arms, we seperated. they went paddling the calm sea and i went for a photo walk down BEARSKIN NECK.

luzia pimpinella | reise: foto tour bearskin neck, rockport, cape ann | travel: photo walk bearskin neck rockport, cape ann
luzia pimpinella | reise: foto tour bearskin neck, rockport, cape ann | travel: photo walk bearskin neck rockport, cape ann luzia pimpinella | reise: kunst galerien am bearskin neck, rockport | travel: art galleries at bearskin neck; rockportluzia pimpinella | reise: hummer in rockport, neuengland | travel: lobster in rockport, new england
luzia pimpinella | reise: foto tour bearskin neck, rockport, cape ann | travel: photo walk bearskin neck rockport, cape ann

ich war am frühen nachmittag unterwegs und es war überall noch erstaunlich ruhig. gegen abend kann es hier ganz schön trubelig werden. obwohl man wiederum auch nicht auf die idee kommen sollte, zu spät unterwegs zu sein, denn die bürgersteige werden hier ziemlich früh hochgeklappt. als wir am ersten abend um kurz vor 9 auf der suche nach einem restaurant waren, dass uns noch abendessen serviert, hatten wir schon arge probleme. es war dann einer mitleidigen kellnerin und wohl auch luzies dackelblick zu verdanken, dass wir doch noch etwas zu essen bekamen. in rockport geht man offensichtlich früh zu bett. seeluft macht müde.
it was early afternoon and the area was still pretty calm. actually it can get crowded in the later hours. though you shouldn’t expect to be around too late. when we got into town the first evening at about 9 p.m. we hardly found any restaurant that was willing to serve us dinner. at one diner they were pitiful, maybe it was luzie’s pathetic look, so we didn’t have to go to bed hungry. but i recommend to go for dinner earlier.

luzia pimpinella | reise - travel | old stone fort, rockport, cape ann
luzia pimpinella | reise - travel | old stone fort, rockport, cape ann
luzia pimpinella | reise: kunst galerien am bearskin neck, rockport | travel: art galleries at bearskin neck; rockport
luzia pimpinella | reise: foto tour bearskin neck, rockport, cape ann | travel: photo walk bearskin neck rockport, cape ann

die zwei stunden, die meine familie mit dem kayak unterwegs sein sollte, vergingen wie im fluge. zu dem zeitpunkt war ich schon so in diesen ort verliebt, dass ich drauf und dran war, mir ein kleines ölgemälde im goldrahmen zu kaufen. außerdem hatte ich bereits in die FUDGERY hineingeschnuppert und mir war klar, dass ich meine lieben dort später hinschleppen musste, um ein paar millionen kalorien zu kaufen.
the two hours my family spent kayaking went by so very fast. at that point i was already head over heels with rockport. i almost purchased a little oil painting in a golden frame! i also popped in at FUDGERY and snuffed all that sweetness which made me bring my family later and buy tons of calories.

luzia pimpinella | reise: foto tour bearskin neck, rockport, cape ann | travel: photo walk bearskin neck rockport, cape ann
luzia pimpinella | reise: foto tour bearskin neck, rockport, cape ann | travel: photo walk bearskin neck rockport, cape ann
luzia pimpinella | reise: foto tour bearskin neck, rockport, cape ann | travel: photo walk bearskin neck rockport, cape ann
luzia pimpinella | reise: hafen von rockport, neuengland | travel: rockport harbor, new england
luzia pimpinella | reise: foto tour bearskin neck, rockport, cape ann | travel: photo walk bearskin neck rockport, cape ann

falls euch das städtchen jetzt übrigens ein wenig bekannt vorkommt, dann vielleicht, weil es schon neben sandra bullock und ryan reynolds im film zu sehen war. in THE PROPOSAL [deutscher – wie üblich verhunzter – titel „selbst ist die braut“] reist das paar für einen familienbesuch nach sitka, alaska… das in wirklichkeit rockport, neuengland war. klar, dass wir nach unserer rückkehr aus dem urlaub dringend einen netten familien-kinoabend mit popcorn machen mussten, um zu sehen, wieviel wir wieder erkennen würden.
if you feel like recognizing this place, it might be because you already know it from a movie starring sandra bullock and ryan reynolds. in THE PROPOSAL the couple travels to sitka, alaska for a family meet-up… in reality it was rockport, new england. when we came home from the summer holidays we had to have a family movie night with popcorn, watching the film again to see what we would recognize.

luzia pimpinella | reise: hafen von rockport, neuengland | travel: rockport harbor, new england

luzia pimpinella | reise: hafen von rockport, neuengland | travel: rockport harbor, new england
luzia pimpinella | reise: kunst galerien am bearskin neck, rockport | travel: art galleries at bearskin neck; rockport
luzia pimpinella | reise: kunst galerien am bearskin neck, rockport | travel: art galleries at bearskin neck; rockport

es gibt orte, die habe ich gesehen und die liebe seele hat ruh. und dann gibt es orte, die habe ich gesehen und die liebe seele will irgendwann zurück. gerne auch ein paar tage länger. in ein häuschen am meer, mit bojen an der schindelwand. hach…
there are places that i see and my soul feels calm and is over with it. and there are places that i see and my soul feels like coming back and having more of it. maybe for a few more days next time. in a house by the see with buoys on the shingle wall. sigh…

Merken

UNCATEGORIZED

travel | sightseeing in anwerpen

natürlich sind wir in nicht nur zum ESSEN und KAFFEETRINKEN nach ANTWERPEN gereist! den selbstverständlich haben wir uns auch ordentlich beim sightseeing due füße platt gelaufen. mögt ihr jetzt nochmal ein bisschen mitgehen…?
well, of course we didn’t travel to ANTWERP solely for EATING and DRINKING COFFEE! as a matter of course we also walked quite some miles sightseeing. wanna join me now again…?
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station

luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: wunderschöner centraal bahnhof | antwerp sightseeing - beautiful centraal train station

* der BAHNHOF | the TRAIN STATION

wenn man den bahnhof ANTWERPEN CENTRAAL erblickt, bereut man eigentlich umgehend, nicht im zug angereist zu sein. dieses architektonische schmuckstück ist ganz bestimmt der schönste bahnhof europas! das wage ich zu sagen, auch ohne wirklich alle anderen gesehen zu haben. das fräulein meinte, er sähe aus, wie ein königsschloss, und recht hat sie. doch nicht nur die architektur hat mich sehr beeindruckt, sondern auch das die züge hier gleich auf mehreren etagen bzw. ebenen ein- und ausfahren. also, das nächste mal komme ich mit der bahn, habe ich beschlossen.

if you catch sight of the station ANTWERPEN CENTRAAL you probably regret instantly that you didn’t arrive by train. it is surely the most beautiful railway station in whole europe. i claim this without having really seen all the others, but it is just so adorable. the litte fräulein said it looks like a king’s castle and she’s right. inside not only the architecture is impressing but also the fact that the trains arrive and depart from multiple levels. well, i’ll probably have to travel by train next time i visit the city.

luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: architektur grote markt | antwerp sightseeing - grote markt architecture
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: architektur grote markt | antwerp sightseeing - grote markt architecture
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: architektur grote markt | antwerp sightseeing - grote markt architecture

* GROTE MARKT

die stadt ist insgesamt nicht knapp an imposanten bauwerken. das herzstück antwerpens, der GROTE MARKT, protzt förmlich mit eindrucksvoller architektur. der heroische hand-werfer auf dem zentralen brunnen ist der legende nach der stadtgründer SILVIUS BRABO, der die stadt vor einem riesen und dem sicheren verderben rettete, indem er diesem die hand abschlug und in die SCHELDE warf. angeblich entstand so der name antwerpen von (h)ant-werpen. und noch ein interessantes detail… angeblich diente das antwerpener rathaus [im letzten foto] dem kölner rathaus als vorbild. liebe kölner, ich kenne euer rathaus nicht, aber vielleicht findet ihr da ähnlichkeiten!?
this place really isn’t short of monumental architecture. the heart of antwerp, the GROTE MARKT,
is almost bursting with spectacular architecture. the heroic hand throwing guy on the central fountain is said to be the founder of antwerp, SILVIUS BRABO. a legend says that he saved the town from an evil giant and destruction by cutting off his hand and throwing it into
the SCHELDT river. allegedly this act gave anwerp it’s name. anwerpen = (h)ant-werpen = throwing hand.
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom
luzia pimpinella | travel | antwerpen sehenswürdigkeiten: MAS | antwerp sightseeing - museum aan den stroom

* MAS 

ich war ehrlich gesagt sehr erstaunt, dass es das MAS [das MUSEUM AAN DEN STROOM] erst seit 2011 gibt. dabei fiel es mit beim stichwort antwerpen als erstes als architektonisches erkennungszeichen ein. das gebäude mit seinem roten stein und der wellenförmigen verglasung [und den kleinen, silbernen händen an der fassade – so ein wunderbares detail!] ist für mich persönlich eine echte schönheit. einfach nur über die sonnendurchflutete galerie in den 10 etagen zu spazieren und den ausblick zu genießen ist schon ein tolles erlebnis. selbst dann, wenn man nicht die museen besuchen möchte, die dieses gebäude beherbergt, denn der eintritt auf die aussichts-ebenen und auch die panorama-plattform auf dem dach ist kostenlos. von dort oben kann man eine fantastische aussicht über ganz antwerpen genießen und über die schelde blicken. das gebäude in der ferne dort, das aussieht wie ein archaischer stachelbuckel ist übrigens das JUSTIZGEBÄUDE antwerpens, das ich sehr gern von nahem betrachtet hätte. aber leider fehlte uns dazu am ende die zeit. [naja, ihr kennt ja schon meinen spruch… dann muss ich eben nochmal wieder kommen!]
kleiner hinweis: montags ist das MAS geschlossen. an den übrigen tagen ist es von 9:30 bis 23:30 uhr geöffnet. das nächste mal möchte ich von hier aus den sonnenuntergang sehen! dringend. 
when i read about the MAS [the MUSEUM AAN DEN STROOM] i was really surprised, that it is still young. it opened in 2011. yet for me it was already the landmark i was thinking of when thinking about antwerp. the building ist so very beautiful with its red stone, wave shaped windows and the silver colored hands [love this detail!] on it’s facade. to walk the 10 sun-flooded gallery levels and enjoying the view is stunning. it’s always possible to go up there even if you don’t want to visit one of the exibits of the building. entrance is free of charge for the gallery walk up to the rooftop, where you have an amazing view over antwerp and the scheldt river. see the building over there, that looks like some kind of archaic spiked animal? that’s antwerp LAW COURTS. i loved to have a closer look, but we didn’t find a way to put it into our itineary. [well, you already know my saying… i’ll have to come back for that!]

a little note: the MAS is closed on mondays. all other days its open 9:30 am – 11:30 pm. next time i definitely want to see the antwerp sunset from the rooftop!

luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - frituur t'steen  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river

* das SCHELDE-UFER | the SCHELDT riverside 

wenn ihr mich fragt hat jede stadt, die an an einem fluss liegt [oder gar noch kanäle hat] schon mal von vorn herein charme-punkte, die nicht von der hand zu weisen sind. stadt plus wasser, das hat immer was und ein spaziergang an der waterkant ist immer nett… [was wäre nur HAMBURG ohne elbe und alster?]. so sind wir dann natürlich auch an der SCHELDE entlang spaziert, an der ZUIDER und der NOODER TERRAS vorbei, wo man auch hätte für ein kaffeepäuschen stoppen können. durch den HET STEEN über die promenade… und an einer der bekanntesten frittenbuden der stadt vorbei, der FRITUUR T’STEEN. wo wir gerade über pommes sprechen – natürlich haben wir uns genötigt gefühlt, echte belgische frietjes zu kosten. aber ganz ehrlich… öhm, ich konnte daran nichts wirklich besonderes finden. und das, obwohl ich wirklich kein fritten-verächter bin.
i think that every city located at a river [or even having canals] has some extra brownie points. for example i couldn’t think of HAMBURG so beautiful without the elbe and the alster. so of course we made a walk at antwerp’s SCHELDT riverside. we walked by the ZUIDER and the NOORDER TERRAS [where you can stop to have a coffee at the cafés] and through HET STEEN. we walked by one of the well-known booth for having belgian fries, called the FRITUUR T’STEEN. talking about belgian fries – of course we had to try world famous frietjes! but seriously…i couldn’t find anything special in their taste, although i am no spurner of fries.
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel
luzia pimpinella | travel | antwerpens ungewöhnlichste sehenswürdigkeit: sint annatunnel | antwerp unusual sightseeing - sint anna tunnel

SINT ANNA TUNNEL  | the SINT ANNA TUNNEL

eine sehenswürdigkeit der etwas anderen art ist sicherlich der SINT ANNATUNNEL. ähnlich dem alten ELBTUNNEL in hamburg, durch den man heute als fußgänger hindurch spazieren kann, führt der sint annatunnel unter der schelde entlang auf die andere seite des flusses. das ist ein etwas surrealer spaziergang, der einen da erwartet. schon allein die mehreren ebenen mit den authentischen rolltreppen von 1933 in die tiefe zu fahren ist ziemlich großes kino. nach ca.10-minütigem füßmarsch durch den tunnel kommt man dann auf genauso spektakuläre weise auf der anderen uferseite der schelde wieder ans tageslicht.
the SINT ANNATUNNEL probably is the most unusual sight in antwerp. alike the old ELBE TUNNEL in hamburg it leads to the other side of the scheldt river. to walk this pedestrian tunnel is kind of surreal for sure. it’s amazing going down on several levels using the authentic escalator from 1933. after a 10 minutes walk through the tunnel you reach the other side of the river go up the spectacular escalators to see daylight again.

luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river
luzia pimpinella | travel | antwerpen - schelde spaziergang  | antwerp - a walk along the scheldt river

* … und blick auf ANTWERPEN von der anderen seite | … and ANTWERP view from the other side

drüben angekommen gienießt man dann den blick auf die „skyline“ antwerpens. was es mit der großen installation eines hölzernen roboters am ufer auf sich hat, konnte ich leider nicht herausfinden. habt ihr vielleicht eine ahnung?
ich hoffe, der virtuelle spaziergang heute hat euch gefallen. ich weiß noch nicht, wohin ich euch das nächste mal mitnehme. ANTWERPEN hat noch so viel mehr zu bieten… ihr werdet sehen.
from this side you have a lovely view onto the antwerp „skyline“. i wasn’t able to find out about the huge wooden robot that is installed at the waterfront. do you know anything more about it?
i hope you enjoyed this virtual walk. i don’t know what i’ll coming up with next time. there is still so much to tell about ANTWERP… so stay tuned.
PHOTOGRAPHY TRAVEL

#BIWYFI | antwerp yellows

heute mal weniger worte, dafür ganz herzliche fotogrüße direkt von unserem herbsttrip aus dem schönen ANTWERPEN! hier gibts ordentlich viel GELB… 
less words and more pictures and happ greetings straight from our ANTWERP fall trip! i found lots of YELLOW here…
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium

luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium
luzia pimpinella | travel | reise-fotografie aus antwerpen, belgien | photography from antwerp, belgium

habt ein schönes wochenende, ihr lieben, und bis bald!
happy weekend, y’all! see you again soon! 
TRAVEL

travel | auf ein weltbestes eis nach san gimignano

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany

leider lässt ja die performance des sonst so schön goldenen septembers
in diesem jahr ziemlich zu wünschen übrig. ich muss zugeben, bei mir
macht sich gerade etwas trübe stimmung breit. vielleicht geht es euch ja
ähnlich? deswegen dachte ich, ich nehme euch heute mit auf eine
ausgedehnte fotografische reise in die sonnige toskana. genauer gesagt ins hübsche SAN GIMIGNANO
it’s a pity that this year’s september presents itself with a quite poor performance so far, instead of being beautiful and golden. i must admit, that i feel quite dull lately because of all the grey outside. maybe you feel the same!? so i thought we could have a long photographic walk today in the tuscany, in beautiful SAN GIMIGNANO to be exact.

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany

im letzten sommer verbrachten wir zusammen mit unseren besten freunden unter anderem eine woche in der TOSKANA. ein tagesausflug führte uns nach san gimignano. der ort hat einen zauberhaften, mittelalterichen stadtkern mit kopfsteingepflasterten gassen und bietet an jeder ecke kulinarische delikatessen feil. san gimignano wird wegen seiner hohen wehrtürme auch das „manhattan des mittelalters“ genannt und gehört seit 1990 zum unesco weltkulturerbe. ursprünglich waren es mal ganze 72 türme, nun stehen nur noch 14. aber auch die sind noch enorm beeindruckend. ich bereue immer noch sehr, dass ich es versäumt habe, die „skyline“ der stadt aus der ferne zu fotografieren, aber irgendwie hat sich das an dem tag nicht ergeben.

we spent one week of last year’s summer holidays together with our best friends in TUSCANY. one day we headed for a trip to san gimignano. it is a beautiful small town with stunning medivial architecture and charming cobblestone alleys. at each corner along the way you stumble upon culinary delicacies. because of it’s high defence towers it is called the „medivial manhattan“. once there were 72 of it, nowadays there are only 14 left, but they are very impressing. the small town is so special, that it became an unesco world heritage sight in 1990. i’m still a little sad, that i didn’t get a shot of the „skyline“ that day.

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - foltermuseum | day trip to san gimignano, tuscany - torture museum
ich nenne meine freundin sonja ja gerne mal liebevoll „mein kleines fleischergemüt“, weil sie ein faible hat für mittelalterliche pest- und hexenverfolgungs-romane und auch sonst mal gern „vor nix fies“ ist. dass ich mit ihr das foltermuseum, das MUSEO della TORTURA, besuche, soweit reichte die freundschaft meine nerven dann aber doch nicht. da musste sie mit ihrem mann allein durch und wir übrig gebliebenen urlauber bummelten lieber weiter [sehr schön übrigens beim googeln der museums-internetadresse eben – eine der vorgeschlagenen seiten: toskana mit kindern/spaß/foltermuseum. aha. ich will ja keine spaßbremse sein, aber irgendwie habe ich da ein anderes verständnis von kindgerechter bespaßung…].
once in a while i call my best friend sonja „my little butcher soul“, because she has a weakness for medivial bloody pestilence and witch hunting novels. moreover she’s not to be freaked out very easily when it comes to gross stories. so of course she wanted to see the torture museum there, the MUSEO della TORTURA. she went with her hubby, me and all others quit.

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - limoncello| day trip to san gimignano, tuscany - limoncino
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
wir sondierten schon mal die möglichkeiten vor, italienische spezialitäten einzukaufen und endeten natürlich sehr schnell in einer gelateria… 
we prefered to check out the delis around for some later food shopping and stopped at a gelateria for some ice cream…
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - weltbeste eis creme| day trip to san gimignano, tuscany - worlds best ice cream
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - weltbeste eis creme| day trip to san gimignano, tuscany - worlds best ice cream
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - weltbeste eis creme| day trip to san gimignano, tuscany - worlds best ice cream
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - weltbeste eis creme| day trip to san gimignano, tuscany - worlds best ice cream
nämlich zwangsläufig in der von SERGIO DONDOLI, in der angeblich das weltbeste eis hergestellt wird. die warteschlange zieht sich hier gerne mal über den ganzen PIAZZA DELLA CISTERNA, aber an dem tag hatten wir glück und mussten nicht ewig auf unser eis warten. ich erinnere mich nicht mehr, was die anderen in ihrer waffel hatten, aber ich hatte himbeer-sorbet mit rosmarin und ich war hin und weg von dem grandiosen geschmack!  
inevitably it was the ice cream palor of SERGIO DONDOLI who is said to create the best ice cream in the world. we were lucky not to stand and wait in line all across the PIAZZA DELLA CISTERNA that day. i can’t remember what flavors the others had, but i went for raspberry sorbet with rosemary and it really was amazing!
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany

nach einem kleinen päuschen mit eiscreme, quetschkommoden-musik, männerbeobachtungen und etwas instagramming gings weiter auf kulinarische entdeckungsreise. 
after a short break with some ice cream, squeezebox music, men watching and instagramming we went on exploring the culinary possibilities.
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary

zur wein- und wildschweinsalami-verkostung, muss man die jungs natürlich nicht lange bitten. eine halbe ewigkeit später gingen wir dann mit üppig wein, wurst und käse wieder raus aus dem laden. das war alles schrecklich verführerisch. [schilder in deutscher sprache will ich übrigens nicht lesen, wenn ich im urlaub im ausland bin. so etwas finde ich saudoof!]
no need to convince the guys to have a wine and bore salami tasting. of course they loved to and of course we left the deli with some wine, salami and cheese in a big bag. it’s was too tempting. [i don’t want to see sings with german writing on it, when i travel abroad by the way. i totally dislike that!]

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana - delikatessen | day trip to san gimignano, tuscany - culinary
san gimignano liegt auf einem hügel und bietet einen wunderbaren blick über die toskanische landschaft. das musste natürlich fotografisch auch in ein paar familien-schnappschüssen festgehalten werden. erik entdeckte unterdessen noch einen weinhändler und die mädels durften zwar nicht probieren, aber mal schnuppern… das reichte offensichtlich schon. ;)
san gimignano is located on top of a hill and one has a great view on tuscany’s landscapes. we stopped to take some mandatory family travel snapshots. erik discovered another wine testing and the girls were allowed to take a sniff but not a sip. obviously the sniff was enough for them. ;)

luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany
luziapimpinella.com | travel | tagesausflug nach san gimignano, toskana | day trip to san gimignano, tuscany

ich fragte mich übrigens ein ums andere mal, wie man es wohl aushält, wenn an in diesem ort lebt, der neben siena, lucca, pisa und florenz zu den meistbesuchten in der toskana gehört. denn eins ist dann doch klar… ohne die menschemmengen, von denen wir an diesem tag ein teil waren, wäre san gimignano natürlich nochmal so schön.
i was really wondering how it might feel to live in a town with all the masses of people visiting. it is as popular siena, lucca, pisa and florence. of course we were some of the visitors ourselves that day. but no need to tell that san gimignano would be even more beautiful without the crowds.
TRAVEL

travel tuesday | back from our roadtrip

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | instagram-collage: zurück von unserer canada & neuengland roatrip | instagram-collage: back from our canada & new england roadtrip
ihr lieben, wir sind zurück… 3 wochen hummer-diät, 1000e von meilen und im gepäck einen haufen schöner reise-erinnerungen. die gilt es jetzt erst einmal zu ordnen… genau so wie die haufen an urlaubswäsche. habt bitte noch ein bisschen geduld mit mir, meine innere uhr will leider immer noch nach ostküstenzeit ticken. ich verspreche, bald gibt es auch großformatiges von unserem roadtrip durch canadas städte im osten und der küste neuendlands hier zu sehen.

aus der ferne habe ich beobachtet, ganz klammheimlich, dass ihr euch prächtig unterhalten habt. meine lieben gastblogger (danke nochmal, ihr seid die besten!!!) und ihr lieben leser hattet offensichtlich keine langweile ohne mich. so soll es sein. ich habe die zeit ohne laptop sehr genossen. aber jetzt ist es auch schön, wieder da und online zu sein! juhu. frau pimpi ist wieder da!
hi lovelies! we are back… 3 weeks of lobster diet, 1000s of miles and the luggage full of sweet travel memories. i still have to sort them all… as i have to do with the piles of vacation laundry. please be a litte patient with me. my body clock still wants to tick according to east coastal time. i promise, there will be more big pictures from our roadtrip to canada’s eastern cities and new england’s coast here to see soon.
i was secretly spying from afar what was ging on here. i saw that you dear readers enjoyed my dear  guestblogger’s (y’all are awsome! thank you so much again!) a lot. it was just the way it should be. i really needed my time without any laptop and charged up. but now it’s also nice to be here and online again! yay. mrs. pimpi is back!
PHOTOGRAPHY TRAVEL

photo walk | NYC manhattan bridge

wenn man in NEW YORK spazieren geht, muss es nicht immer die BROOKLYN BRIDGE sein. die manhattan brigdge hat auch ihren charme und man hat einen fantastischen blick! ihr wisst ja, donnerstag ist eigentlich BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT foto-tag hier auf luzia pimpinella. aber da unser gemeinsames BIWYFI fotoprojekt zur zeit eine kleine sommerpause einlegt, nehme ich euch stattdessen auf die brücke. einfach so… weil sie wunderschön ist.
if you are taking a walk in NYC it doesn’t have to be acroos the BROOKLYN BRIDGE. the manhattan bridge is also a lovely place to walk and it gives an amazing view! you all know, normally thursday is our BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT photo day here on luzia pimpienella. but as the BIWYFI project is taking a little summer break right now, i’d like to take you on a walk over the bridge instead. just because it’s amazing…

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC

das ist übrigens ein kindergarten spielplatz, da oben! that is a day nursery/kindergarten playground over there by the way! 

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC

luzia pimpinela BLOG | foto spaziergang über die manhattan brücke new york | photo walk across the manhattan bridge NYC
P.S. die themen für das BIWYFI im august findet ihr übrigens HIER! ich hoffe, ihr seid dann wieder dabei!?
P.S. the challenges for the BIWYFI project can be found HERE by the way! i hope, you will join again!?
PHOTOGRAPHY TRAVEL

photo walk | paris

paris ist immer eine gute idee, das sagte schon audrey hepburn. und es stimmt. ihr wisst ja, donnerstag ist eigentlich BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT foto-tag hier auf luzia pimpinella. aber da unser gemeinsames BIWYFI fotoprojekt zur zeit eine kleine sommerpause einlegt, nehme ich euch stattdessen mit auf einen spaziergang durch das wundervolle PARIS. einfach so… weils schön ist und weils eine gute idee ist.

paris is always a good idea, that’s what audrey hepburn said and it’s true. you all know, normally thursday is our BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT photo day here on luzia pimpienella. but as the BIWYFI project is taking a little summer break right now, i’d like to take you on a walk through adorable PARIS instead. just because it’s beautiful…and a good idea.
 

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch PARIS| photo walk through PARIS

P.S. die themen für das BIWYFI im august findet ihr übrigens HIER! ich hoffe, ihr seid dann wieder dabei!?
P.S. the challenges for the BIWYFI project can be found HERE by the way! i hope, you will join again!?
TRAVEL

sommerstippvisite | blickgewinkelt

Zum Leidwesen des Mannes
ist mir wohl eine extra große Portion Entdeckerdrang in die Wiege gelegt
worden, außerdem fehlt mir als technische Redakteurin anscheinend
beruflich das Kreative in der Arbeitssuppe. Auf meinem Blog erzähle ich
deshalb über alles, was mein Leben spannend macht – ob nun auf meinen
Reisen oder im Alltag in Berlin; zu entdecken gibt’s immer was. Schreib-
und Foto-Orgien bleiben da nicht aus. 
[dear international readers, i’m sorry, but this GUESTBLOGGER posting is
availabe in german language only. i hope, you enjoy stopping by anyway
and if you’re interested in the [sometimes quite weird] translation of
google translator, please feel free to click the TRANSLATE button in my
left sidebar. thank you for your understanding! nic]
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: gastblogger blickgewinkelt banner
Ihr
könnt Euch vorstellen – ich bin ganz schön aufgeregt durch die Gegend
gehüpft, als Nic mich gefragt hat, ob ich bei ihren Sommerstippvisiten
dabei sein möchte. Natürlich möchte ich, schließlich ist sie eines
meiner Vorbilder wenn es darum geht, sich auch nach Jahren des Bloggens
nicht verbiegen zu lassen, von ihrem einmaligen Stil einmal ganz
abgesehen.
Und weil ich just kurze Zeit später nach Kazachstan
gereist bin, um dort unter anderem auf einer Kamelfarm zu wohnen, dachte
ich, super Gelegenheit, denn: Kamele gehen immer, oder? Meine
Kazachstan-Reise war ziemlich schräg und ich bin in einigen Momenten
wirklich an meine Grenzen gestoßen. Weil das aber alles nicht in einen
kleinen Post passt, gehe ich heute mit Euch einfach ein bisschen
spazieren, den Kamelen hinterher.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan
Dieser
Morgen ist still. Ich bin früh um halb sechs aufgestanden, um die
schöne Morgensonne einzufangen und noch ein paar Minuten für mich
alleine zu haben, bevor es auf dem Hof hektisch wird. Ein schon recht
ausgewachsenes Kamelexemplar steht direkt vor mir, als ich aus der
Haustür trete. Ich werde kurz eingeschätzt und stelle anscheinend keine
Gefahr dar – die Baumblätter sind interessanter.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan
Die
Jüngeren dürfen sich Nachts außerhalb des Geheges aufhalten, während
die Mütter von ihnen getrennt werden, damit die Kleinen nicht die ganze
Milch wegsaufen, die am Morgen gemolken wird. Und während die Kamele
jetzt langsam erwachen und die Älteren die Morgensonne begrüßen und
wissen, dass sie bald aus dem Gehege dürfen und ihren Tagesmarsch
antreten werden, fangen die Kleinen ungeduldig und vor Hunger an zu
blöken.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan

Die Jungkamele sind auf Tuchfühlung: Die Neue wird interessiert gemustert und beknabbert.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan

Obwohl
Kamele äußerst friedliche Tiere sind achte ich darauf, sie selbst
entscheiden zu lassen, ob sie Körperkontakt mit mir haben. Die Mütter
der Kleinen könnten sonst eventuell etwas sauer werden. Während ich
in diese vielen sanften, schönen und manchmal etwas skeptischen Augen
schaue, versuche ich, mir die wohlklingenden Namen zu merken: Habiba,
Bakosch, Ell, Luk, Arjerke, Burabaj, Kastuk.
 
Meine
Gastqualitäten zwingen mich anschließend zu einem höflichen Chai und
Frühstück mit Masura, der Hausdame, während Ruslam, ihr Mann, die
Kleinen endlich zu ihren Müttern lässt, damit sie trinken können. Ich
gebe zu, ich wäre lieber bei den Kamelen geblieben.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan

Nach
einer Stunde Smalltalk mit Händen und Füßen – ich spreche kein Wort
Russisch und Masura nur Usbekisch, ihre Hand-Fuß-Kommunikation ist
allerdings sensationell! – darf ich endlich los und mache mich auf, in
der kazachischen Steppe die Kamele zu suchen, denn die sind inzwischen
ausgetrieben.
Die ungefähre Richtung weiß ich, habe aber keine
Ahnung, wie weit der Weg sein wird. Die Ebene ist mit leichten Hügeln
durchzogen, ich kann höchstens zwei Kilometer weit sehen, und auch der
Hof hinter mir ist bald verschwunden. Zurück werde ich aber leicht
finden: Die Stromleitungen führen genau am Hof vorbei.
Das
Steppengras ist fest und dornig, ich bin dankbar für meine
Trekkingschuhe; kaum zu glauben, dass Kamele das fressen können.
Außerdem soll es hier vor (ungiftigen) Schlagen wimmeln. Tatsächlich
sehe ich viele Spuren, aber keine einzige Schlange.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan
Am
Anfang folge ich den Kamelpfaden, die verstreuen sich allerdings
regelmäßig und lösen sich im Nichts auf. Entgegen dem, was ich gelesen
habe, scheinen diese Kamele nicht grundsätzlich in Reihe hintereinander
zu laufen.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan
Die Steppe ist schön, ich
genieße die Sonne, den blauen Himmel und untersuche interessiert die
erstaunlich vielfältige Flora und Fauna. Überall wächst wilder Weizen,
Mohnblumen wechseln sich mit Planzen ab, die ich nicht kenne und von
denen Ruslam einige als Heilkräuter einsetzt, wie er mir erzählt hat. Pillendreher, oder auch Scarabaen, rollen in ihrer drolligen Art Mistkugeln herum.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan

Nach etwa 5 Kilometern überhole ich eine riesige Ziegenherde. Ihr lautes, stetiges Blöken ist noch lange hörbar.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan

Auf
dem Weg kann ich meinen Gedanken nachhängen und die letzten sehr
aufregenden Tage Revue passieren lassen. Das hier ist die ehemalige
Sowjetunion und meine erste Reise nach Osten. Das neue Land Kazachstan
ist nicht einmal so alt wie das wiedervereinte Deutschland, und das
spüre ich überall. Der Kulturschock steckt mir überraschend tief in
meinen Gliedern.
Auch hatte ich nicht damit gerechnet, auf einer
Dromedar-Farm zu landen (Dromedare sind die einhöckrigen Kamele), denn
eigentlich bin ich extra nach Asien gereist, um die hier heimischen
Trampeltiere (die zweihöckrigen Kamele) kennen zu lernen. Warum man
extra Dromedare hierher importiert hat obwohl Trampeltiere viel besser
an das kalte Klima im Winter angepasst sind, ist mir schleierhaft. All
das muss ich zu Hause nachrecherschieren, denn hier habe ich natürlich
kein Internet und bin froh, dass es überhaupt Strom gibt, womit ich gar
nicht gerechnet hatte. Das Plumsklo ist überraschend sauber  – naja, den
Verhältnissen entsprechend; die Leute sind sehr freundlich, wenn auch
leider nur zu Menschen. So blubbert mein Hirn vor sich hin.
Warum
ich so etwas mache, frage ich mich. Vielleicht, weil ich Abenteuer
suche. Vielleicht, weil ich Kamele großartig finde und festgestellt
habe, dass die Geschichte der Kameldomestizierung unheimlich spannend
ist. Vielleicht, weil ich einen an der Waffel habe. Aber ganz sicher, um
besondere Momente zu sammeln, auf die ich später zurückblicke und dann
hoffentlich sage: Hat Spaß jemacht, hat Dir det Hirn erweitert, haste
jut jemacht.
Nach knapp 2 Stunden kann ich die Umrisse der Kamele am Horizont ausmachen – endlich.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan

Wieder
fällt mir auf, wie sehr mich Kamele an die Saurier aus „Jurassic Park“
erinnern, besonders von weitem. Bedächtig schreiten sie umher, recken
ihre langen Hälse zu Boden und fressen, was die Steppe hergibt. Sie
strahlen absolute Ruhe aus.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan

Ich sitze
stundenlang im Gras, schaue ihnen zu, laufe ganz gemächlich mit ihnen
mit und bin – vermutlich völlig beknackterweise – glücklich.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: blickgewinkelt| travel |reisebericht und fotos von einer kamer-farm in kasachstan | photography and travel report from a camel farm in kasachstan

TRAVEL

sommerstippvisite | nähschotte

Hallo, ich bin Matthew. Ich bin 1974 in Lanark, Schottland geboren und aufgewachsen.
Seitdem habe ich in mehreren Ländern in Europa gelebt, als Au
Pair, Journalist und Übersetzer gearbeitet, um schließlich in
Berlin zu landen und  eine Frau zu treffen, die viel zu viel Geld
für Reißverschlüsse ausgibt. Daraufhin habe ich entschieden, dass
es günstigere Reißverschlüsse geben müsste und ich würde sie auch
günstig verkaufen können. Schottischer Geiz ist übertragbar. Seit vier Jahren bin ich bei DaWanda als der
Nähschotte unterwegs und verkaufe Reißverschlüsse und Co im
Einzel- und Großhandel. Geht eben wirklich günstiger, als
Schotte hat man ein natürliches Gespür für sowas…

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: gastblogger nähschotte banner

Über die Jahre bin
ich mehrmals in China gewesen, insbesondere in Peking. Im April 2013
habe ich wieder die Möglichkeit gehabt ein paar Tage dort zu
verbringen. Als Schotte mit sehr heller haut und Angst/Respekt vor
der Sonne ist ein typischer Strandurlaub mit Palmen und Meer nicht
empfehlenswert, deswegen suche ich immer Städtereisen aus.

Peking, die
Hauptstadt Chinas, ist für viele Touristen aus dem Westen ein
beliebtes Ziel. Wo gibt es so viele Paradoxe wie in dieser Stadt –
Hochhäuser und Hutongs (Siedlungen), Fahrräder und Ferraris und
mindestens 100.000 VW Santanas als Taxen.

Over the last 15 years, I have been to
China numerous times, but my favourite Chinese city is still Beijing.
A work assignment took me to Beijing in April this year, and I made
the most of the free days I had in between meetings to join friends
for a tour of the city. City tours are the best option for a little
Scottish guy with pale skin, who could probably get sunburn from the
light bulb in the fridge.

 

Beijing is popular with tourists and
travellers from all over the world. There are so many contrasting
elements in this city, which has four times as many inhabitants as my
native land. High rise flats look down on hutongs (traditional
neighbourhoods), bicycles stand next to Porsche Cayennes, and 100,000
Volkswagen Santanas, a model that hasn’t been used in Europe for
about 20 years, constitute the standard taxi.

 

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences

 

Gewappnet mit 50
Wörtern Chinesisch und viel Neugier bin ich auf der Suche nach etwas
„typisch Pekinesischen“ gegangen. Natürlich sind der Platz des
himmlischen Friedens und die gegenüberliegende Verbotene Stadt
Pflicht, aber wo gibt es was wo man noch ein Teil des alten Chinas
sehen kann?I only speak a few words of Chinese,
and most of these are used for ordering in restaurants. My bad
Mandarin still amuses the Chinese friends I studied with in Britain.
We take in a few of the standard tourist sights before deciding that
we want to see something “typically Chinese”.

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences
Als erstes treffe
ich mich ein paar alten chinesischen Freunden, die mir helfen eine
ganz andere Seite der Stadt zu sehen. Wir gehen durch viele Parks und
in einem halten bei einem Kartenspiel an und fragen, ob wir
vielleicht ein Foto machen dürften. „Selbstverständlich“ sagen
die älteren Herrschaften und alle schauen mich an und schätzen mein
Gewicht und zeigen auf meinen roten Bart. Weil es Glück bringt den
Bauch dickeren Menschen zu berühren finden manche sich gezwungen mir
den Bauch anzufassen und sagen das Wort „kuàilè“ (etwas wie
„“Glück“ oder „Freude“). Ich mache eine Notiz, dass ich
mal abnehmen sollte.

Beijing has
wonderfully spacious parks, and you can walk around for hours and
indulge in some “people watching”. We came across an outdoor card game and
asked if we could take a photograph. The players readily gave their
permission, but then their attention turned to my somewhat wide girth
– the Chinese see nothing wrong with patting a tubby gentleman on
his tummy in the hope it will bring them kwàilè (luck,
happiness, joy). At this point, I made a mental note to lose some
weight.
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences

 

Nicht nur werden
Karten gespielt, die Chinesen sind ein Volk, das sehr viel Gymnastik
im Freien macht, ganz besondere ältere Menschen halten sich fit
durch solche Übungen.For those who don’t play cards, there
are plenty of other activities, and quite a few of China’s senior
citizens like to keep fit by dancing, using the public parks for the
purpose.

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences

 

In einer
Zwanzig-Millionen-Stadt gibt es immer vieles zu sehen, und kaum eine
Stadt auf der Welt hat so viele schöne Ecken wo man Shopping kann
wie Peking. Der Seidenmarkt ist Weltberühmt, dort kann man alles,
aber wirklich alles kaufen es werden Markennamen gezeigt und Preise
ausgehandelt, ob so viele „Designer“ Handtaschen für €15 zu
haben sind wage ich stark zu bezweifeln. Meiner Meinung nach hat der
Markt ein Teil seiner Anziehungskraft durch den Umbau verloren –
vor 10 Jahren war er nur ein Labyrinth von Ständen und Händlern auf
einer Gelände, wo einem Boden, der nicht mal betoniert war. Jetzt
ist es ein mehrstöckiges Gebäude mit streng abgemessenen Ständen
oder wie der Händler immer sagt „Shop“.
Wangfujing, nur
wenige Meter vom Platz des himmlischen Friedens entfernt, gleicht
jede Nobeleinkaufsmeile, sei sie in New York, London oder Mailand,
hier neben McDonald’s und KFC stehen De Beers und Rolex, alle in
echt. Hier kommen reiche Leute aus dem ganzen Land um ihre top
Markennamen zu holen. Dort muss man immer ein bisschen aufpassen,
dass man nicht zu einer „Ausstellung“ eingeladen wird, diese
„Studenten“ wollen einem nur Bilder für teures Geld verkaufen,
angeblich selbstgemalt, versteht sich.Shopping is a popular pastime in
Beijing, and you can buy everything and anything. Some shopping
centres are renowned for their “designer” goods. Take Wangfujing,
for example. Rarely have I seen a street with so many shops with
brand names like “De Beers” and “Rolex” in the windows, all
official stores.

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences
 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences

 

Wenn man essen gehen
möchte, dann ist man nie weiter als gefühlte 20 Meter von dem
nächsten Stand oder Restaurant entfernt. Aber wir gingen in die Gui
Jie, die sogenannte
„Ghost Street“, dort gibt es viele schöne Laternen und viele
Möglichkeiten das würzige Peking Essen zu probieren. Wir haben uns
ein Restaurant mit Abendshow ausgesucht. Dort werden zu Musik Nudeln
per Hand gemacht, alles mit perfekter Choreografie. Aber der
Höhepunkt war die Maskenshow, ein Tanzer, der mit
Lichtgeschwindigkeit die Masken, die er trägt tauscht, faszinierend.
Frische Luft bleibt
ein Luxus, den man sich nicht kaufen kann. Wie auf dem Bild von der
Verbotene Stadt zu sehen ist, hängt manchmal eine dicke Wolke über
der Stadt. Ein Mundschutz scheint bei manchen Leuten zu der Mode zu
gehören.
As I prefer eating to shopping, we
headed to “Gui Jie”, or “Ghost street”, for some traditional
food and entertainment. There are lanterns everywhere, and we went to
a restaurant with an entertainment programme. First a few chefs
showed us how to make noodles to music, and then we saw a spectacular
show where the dancer changed his face mask in the twinkling of an
eye. It was quite amazing.
The only thing I miss is a breath of
fresh air – you can’t buy that. As you can see on the aerial
picture of the Forbidden City, the air is somewhat polluted. A face
mask is a sensible accessory.

 

 luzia pimpinella BLOG | sommerstippvisite: nähschotte | reise: erlebnisse in peking | travel: my beijing experiences

 

Trotz der schlechten
Luft finde ich, dass Peking immer einer Reise wert ist. Immer mehr
und mehr Leute sprechen Englisch und mit 50 Wörtern Chinesisch kommt
man sehr weit – manchmal zu weit: Wenn man nach einer
Wegbeschreibung fragt und derjenige nicht weiß wohin, dann bekommst
Du oft irgendeine Wegbeschreibung, die ganz woanders hinführt. Der
Grund dafür ist, laut meiner guten chinesischen Freundin Lei Yang
nicht böse, sondern aus Verlegenheit – keiner will das Gesicht
verlieren in dem er Dir sagt, dass er den Weg nicht kennt.

Despite the poor air quality, I will
continue to visit my friends in Beijing. I can use English nearly
everywhere, although 50 words of Chinese can take you a long way –
sometimes further than you think. If you ask for directions, you
might well be given directions to anywhere at all. This is not done
out of malice, my friend, Lei Yang, assures me. It’s more a
question of not losing face, which the person might do if (s)he had
to admit that they didn’t know where the place you were looking for
was!
Matthew.
PHOTOGRAPHY TRAVEL

photo walk | berlin

donnerstag ist eigentlich BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT foto-tag auf luzia pimpinella. aber da unser gemeinsames BIWYFI fotoprojekt zur zeit eine kleine sommerpause einlegt, nehme ich euch stattdessen mit auf einen spaziergang durch das frühlingshafte BERLIN. einfach so… weils schön ist.
normally thursday is our BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT photo day here on luzia pimpienella. but as the BIWYFI project is taking a little summer break right now, i’d like to take you on a walk through lovely BERLIN in spring instead. just because it’s beautiful…
luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch BERLIN | photo walk through BERLIN

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch BERLIN | photo walk through BERLIN

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch BERLIN | photo walk through BERLIN

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch BERLIN | photo walk through BERLIN

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch BERLIN | photo walk through BERLIN

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch BERLIN | photo walk through BERLIN

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch BERLIN | photo walk through BERLIN

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch BERLIN | photo walk through BERLIN

luzia pimpinella BLOG | street photography | foto spaziergang durch BERLIN | photo walk through BERLIN
 
P.S. die themen für das BIWYFI im august findet ihr übrigens HIER! ich hoffe, ihr seid dann wieder dabei!?
P.S. the challenges for the BIWYFI project can be found HERE by the way! i hope, you will join again!?