Browsing Tag

ups… tagged

INTERVIEW TRAVEL

#tagged | 5 reisefragen an das fräulein

die liebe nadine von PLANET HIBBEL hat mich getaggt! naja, eigentlich hat sie das fräulein des hauses getaggt, wenn man es ganz genau nimmt. denn bei dem blogstöckchen, dass sie uns zugeworfen hat, geht es um 5 FRAGEN an reiselustige KINDER! für mich ist es sehr spannend zu hören und zu lesen, was kinder, die von ihren eltern schon in jungen jahren durch die weltgeschichte geschleppt werden, zum thema REISEN zu sagen haben. ich als mutter denke ja, dass kinder, die die chance haben, die welt zu entdecken auch ein ganzes stück weltoffentheit mitnehmen. ich merke immer wieder, dass luzie überhaupt keine berührungsängste zu menschen und fremden kulturen hat. das finde ich wunderbar. 
und hier ist was das fräulein zum thema reisen zu sagen hat… 
luzia pimpinella | travel | interview mit einem vielreisenden kind

frage von frau hibbel: was nimmst du immer mit auf reisen? und warum?

antwort vom fräulein: meine KAMERA, weil ich gerne fotografiere. ich habe eine ältere von mama geerbt, die macht ganz tolle fotos und kann auch zoomen. was zum schreiben. also, ein heft als reise-tagebuch. auch, wenn ich es dann doch nicht schaffe, jeden tag dort reinzuschreiben. mein ESELCHEN nehme ich auch immer mit. ich mache überall, wo wir hinreisen, fotos mit ihm. einmal sind meine eltern und ich in new york bestimmt 10 blocks in einem affenzahn zurückgelaufen, weil wir eselchen auf einem spielplatz vergessen hatten. er war noch da! da fiel uns allen ein stein vom herzen! mein geliebtes NILI-kissen muss auch immer überall mit hin. ich schlafe jede nacht darauf, also nehme ich es auch überall mit hin. das gute ist, dass ich dann auch nicht auf klumpigen hotelkissen schlafen muss. einmal hatte ich es bei einem wochenend-trip nach berlin zu hause vergessen. die hölle!

luzia pimpinella | travel | kinder auf reisen

frage von frau hibbel: was ist für dich das schönste am urlaub?

neue orte zu entdecken und zu sehen, wie menschen anderswo leben. das ist spannend. und natürlich, tolle erlebnisse zu haben. zum beispiel, wo wir in MEXIKO mit WALHAIEN schwimmen waren. oder auch jetzt bei unserer safari in TANSANIA die ganzen wilden tiere so nah zu sehen. das war der hammer! 

luzia pimpinella | travel | aufregende erlebnisse | kind auf reisen

frage von frau hibbel: wohin möchtest du gerne mal
reisen?

das kann ich nicht alles aufzählen! aber ich will mal nach australien reisen, und auch nach südamerika, besonders brasilien. schweden wäre auch schön. außerdem möchte ich mal nach japan oder china oder so. nur, ehrlich gesagt, nach russland will ich überhaupt nicht. 

luzia pimpinella | travel | was kinder auf reisen mitnehmen

frage von frau hibbel: gibt es etwas, das du vermisst, wenn du auf reisen
bist?

eigentlich nichts so richtig doll. aber am ende des urlaubs freue ich mich immer auf mein zimmer und mein bett, weil das so gemütlich ist. 



luzia pimpinella | travel | was kinder von reisen mitbringen

frage von frau hibbel: welches souvenir hast du dir schon aus einem urlaub
mitgebracht?

ich bringe mir immer pins aus allen ländern und städten mit, die sammele ich. wenn ich so eine maschine sehe, mit der man cents prägen kann, dann mache ich das auch immer. ich habe so ein sammelmäppchen, darin hebe ich sie auf. in afrika habe ich aber keine davon gesehen, sie scheinen dort wohl nicht so populär zu sein. ich kaufe mir auch gern typischen touri-kram, der mich an das land erinnert. jetzt, in TANSANIA, habe ich mir afrikanischen schmuck von massai-frauen gekauft. 
ganz ehrlich, ich fand es selbst spannend, zu hören, was meine tochter zu dem thema zu sagen hat, auch wenn jetzt keine großen überraschungen für mich unter den antworten waren. aber tatsächlich ist es ja meistens so, wie auch frau HIBBEL so treffend in ihrem posting feststellte, dass man meinst sehr sparsame auskunft bekommt, wenn man als mutter selbst fragt. ;) 
jetzt wäre ich eigentlich an der reihe, andere reisefreudige blogger zu taggen, die mit kindern im schlepptau, die weite welt bereisen. aber ich muss zugeben, mir fallen spontan keine ein, die nicht schon getaggt worden wären und blogstöckchen sind ja auch nicht überall willkommen. deshalb möchte ich es dieser stelle einfach ablegen… wer sich gern mit den antworten seiner kids beteiligen möchte, nimmt es bitte auf, ja!?
meine reisefragen an eure kids sind: 
* wie vertreibst du dir am liebsten die zeit, wenn du lange fliegen, 
   zug oder auto fahren musst? 
* was war das aufregendste, was du jemals auf einer reise erlebt hast? 
   und wo war das? 
* was ist bisher dein liebstes reiseland gewesen? und warum? 
* wenn du ganz allein bestimmen könntest, wie würde dann dein 
   allerliebster urlaub aussehen? 
* hast du schon mal spannende tiere auf reisen gesehen? 
   welche mochtest du am liebsten und wieso? 

ich würde mich total freuen, noch ein paar kindermeinungen zum thema REISEN zu lesen! dabei ist es völlig piepegal, ob die reisen nach buxtehude oder timbuktu gehen. wer ist dabei? 
ich würde auch gern aus muttersicht noch ein bisschen etwas zum thema REISEN mit KIND erzählen… herr p.
und ich sind schon als paar ohne kind gern weit {und so oft das
sparschwein es hergab} gereist. wir hatten uns immer vorgenommen, daran
auch nichts zu ändern, wenn wir einmal eltern sind. im ersten jahr nach
der geburt des fräuleins haben wir uns noch zurück gehalten. als luzie 1
jahr und 3 oder 4 monate alt war, wagten wir den ersten urlaub mit
baby. es ging auf die kanaren und ich erinnere mich immer noch, dass
unser kind zwar schon laufen, aber noch nicht allein wieder aufstehen
konnte, und wie sie beim herumstümpeln am strand alle zwei meter hinfiel
und einfach sitzenbleib. ich erinnere mich auch lebhaft, dass uns fuerteventurea als reiseziel nicht so ganz glücklich machte. als luzie 3 jahre alt war, machte sie dann zwangsläufig ihre erste fernreise. noch mit babykarre im gepäck, 18 stunden unterwegs {wenn man die zwischenstops des fliegers mitrechnet} nach saint lucia und eine woche später weiter nach barbados.
alles lief so unkompliziert, ohne viel muh und mäh, dass wir schon nach
diesem urlaub wussten… wir haben ein reisekind! ich erinnere mich
auch noch an unsere reise nach BALI. wir hatten nach einem 12-stunden-flug knackige 8 stunden aufenthalt in kuala lumpur um danach nochmal 3 stunden nach bali weiterzufliegen.
während ich von der ganzen, elenden warterei schon fast so weit war, in
die klapse eingewiesen zu werden, entdeckte unsere tochter ganz fröhlich
den skytrain, der die beiden terminals miteinander verband. wir fuhren
also stundenlang hin und her und her und hin und nochmal von vorn. da
war luzie 5.
damals
sind wir besonders oft von freunden und bekannten neugierig gefragt
worden, wie das denn so klappt… fernreise und kleines kind. wir
merkten immer wieder, die meisten eltern würden gern, aber trauen sich
nicht so recht. sie hatten haben angst vor stress im flieger,
angst davor, dass die kids vielleicht im urlaub krank werden könnten.
aus eigener erfahrung und aus vielen beobachtungen auf unseren reisen,
kann ich nur sagen… relaxte eltern, relaxte kinder! wenn man selbst
die zeit im flugzeug schon als puren stress betrachtet, werden das die
kinder natürlich auch nicht knorke finden. wir haben immer gesagt {auch
für uns selbst, denn tatsächlich fliege ich selbst nicht besonders
gern}: der weg ist das ziel. flieger, zug, auto, das ist eben schon ein
teil des urlaubs. und so lästig das auch sein mag, solange das beamen
noch keiner erfunden hat, werden wir das beste daraus machen müssen. je
kleiner die kinder, desto mehr beschäftigung brauchen sie natürlich.
also ordentlich unterhaltungsmaterial und spielzeug ins handgepäck
mitnehmen! je größer sie werden, desto einfacher wird alles und wenn sie
erst einmal so weit sind, dass sie auf einem langstreckenflug filme
gucken können, dann hat man plötzlich ein ganz anderes problem: sie auf
einem nachtflug dazu zu motivieren, vielleicht doch mal eine stunde lang
die augen zuzumachen. ;) natürlich kommt es vor, dass das kind im
urlaub mal krank wird. auch uns ist das ein paar mal passiert. aber in
eher selteneren fällen ist man als familie ja allein mit rucksack im
tiefsten urwald unterwegs, also wir zumindest nicht. und ärzte, sogar
sehr gute, gibt es überall. wann immer wir hilfe brauchten, haben wir
nur positive erfahrungen gemacht. sinnvoll ist allerdings auf jeden fall, eine reisekrankenversicherung abzuschließen, die man mittlerweile schon sehr günstig als jahrespaket für die ganze familie bekommt.

warum ich das alles erzähle, wo es doch in diesem posting eigentlich um die reiseerfahrungen des fräuleins geht? ich möchte eltern, die gern mit kids fernreisen machen möchten, aber sich doch immer irgendwie nicht trauen, ermutigen, es zu wagen! es lohnt sich einfach, sich zu trauen. die erfahrungen, die wir drei zusammen auf reisen gemacht haben, sind für uns alle unbezahlbar. obwohl unser kind jetzt eigentlich
schon ein „pubi“ ist und die jahre mittlerweile gezählt sind, die sie mit uns noch im
familienurlaub verbringen wird, kann ich mir kaum vorstellen, sie
irgendwann auf unseren reisen micht mehr an unserer seite zu haben. wir
sind ein klasse travel-team!

 
& das fräulein



P.S. dear international readers! so sorry, no bilingual post today as we’re still in school holiday mode here. please feel free to use a funny online translator instead, if you like. ;) 

MY 2 CENTS

#tagged | jetz‘ ma butter bei die fische!

die schrullen anderer leute faszinieren mich. ich liebe es, darüber zu lesen und ein stück meiner eigenen schrullgkeit bei anderen wieder zu finden. dass gibt mir nämlich das gefühl nicht die einzige bekloppte zu sein! ich hatte bei der instagram runde 20 FACTS ABOUT ME spaß für zehn und ich finde, die fakten sind viel zu schade, um nur bei insta vor sich hin zu dümpeln. deswegen habe ich meine hier herüber in den blog geholt. zum allgemeinen amüsemeng. und weil ich ja noch etwas neues auftischen muss, sind es nun 20 +5…
other people’s quirks fascinate me. i love reading about them and i love finding a piece of my own quirkiness in other people. because that means, that i’m not the only one being meshugge! so really enjoyed the 20 FACTS ABOUT ME project on instagram lately. i think these facts shouldn’t collect dust in the insta depths, so i pulled them over on my blog for you. and just because i should come up with something new as well, it’s now 20 + 5…

 

luzia pimpinella blog | 20 facts about me

 

1. ich bin eine totale schlafmütze. schon immer. ein wecker ohne
schlummerstaste wäre mein tod.
2. ich lasse immer reste in tassen und
gläsern und mache meinen mann damit wahnsinnig, weil er sich den supp
gern über de füße kippt, wenn er das geschirr in die spülmaschine räumt.
3. obwohl ich fast nichts auf der welt mehr liebe, als verreisen, habe ich
für lange zeit einen heidenschiss beim fliegen gehabt. ich bin trotzdem geflogen. mein fernweh war schlimmer als die angst.
4. knusprigen
speck könnte ich zu und auf fast allem essen.
5. ich hasse kümmel und
merke sofort wenn irgendwo auch nur ein hauch davon drin ist.
6. als
kind wollte ich meeresforscherin werden oder stewardess.
7.
meeresforscherin bin ich nicht, aber ich kann tauchen und bin schon mit einem walhai geschwommen. ein erlebnis, dass mir heute noch herzklopfen
bereitet, wenn ich daran zurückdenke.
8. mathematik ist nicht mein
freund und wird es niemals sein.
9. liebe liebe altmodische filme mit
doris day & co, kann aber genau so gut blutige balleraction
vertragen. heulen kann ich bei sowohl als auch.
10. auch wenns oft
keiner glaubt – ich koche und backe eigentlich nicht so gern wie’s aussieht und lasse mich viel lieber bekochen.
11. selbst
bei der größten hitze decke ich mich bis zu den ohren zu.
12. ich
verschmähe selbst den besten wein für eine pulle bier und trinke am
liebsten aus der flasche.
13. ich mag hunde sehr, würde mir aber selbst
nie einen anschaffen, weil ich spazierengehen bei wind und wetter hasse.
14. wenn ich nervös oder gestresst bin, gnibbele ich ganz schlimm an
meiner nagelhaut.
15. eine tafel schokolade könnte bei mir schimmelig
werden, so wenig interessiere ich mich dafür.
16. ich bin eine totale
quasselsrippe, aber ich telefoniere überhaupt nicht gern.
17. ich liebe
70er jahre musik und kann fast alles auswendig mitsingen. auch die schlimmen schlager.
18. ich finde johnny depp total unattraktiv.
19. wenn
ich bilder von new york sehe, dann bereitet mir das fühlbaren
herzschmerz, so sehr liebe ich diese stadt.
20. wenn ich darüber
nachdenke, dass nasen und ohren bis an das lebensende weiterwachsen,
bekomme ich angst.
21. als kind konnte es nicht ertragen wenn buntstifte in der federmappe nicht nach dem regenboden sortiert waren
22. ich gucke total gern den „männersender“ DMAX.
23. als ich so alt war, wie meine tochter jetzt, hätte ich alles dafür gegeben, keine sommersprossen zu haben. ich habe mir sogar grünliche, stinkende, ätzende bleichcreme ins gesicht geschmiert, um sie loszuwerden. geholfen hat es natürlich nicht. was ein glück.
24. ich rede mit meinem kater, als wäre er ein mensch. er antwortet mir fast immer [er ist nicht umsonst ein redseliger siamese], deswegen wünschte ich, ich könnte katzisch.
25. ich habe den kitschigsten, schnulzigsten, zweiten vornamen der welt. der ist so peinlich, den verrate ich nicht einmal hier in der liste.
wer mag, der fühlt sich hiermit von mir getaggt. zeigt her EURE schrullen! ;) #20factsaboutme
1. i’m a sleepy head. an alarm clock without a snooze button would kill me.
2. i always leave drink leftovers in all my cups and glasses. i drive my hubby nuts with it, because he often spills it over his feet when he loads the dishwasher.
3. although i love travelling like almost anything elsein the world, i have been suffering from fear of flying badly for a long time. i flew anyway. my wanderlust was stronger than fear.
4.  could eat crispy bacon on almost everything.
5. i hate caraway and i instantly notice if there only a whiff of it in food.
6. when i was little i wanted to become a oceanographer or a stewardess.
7.i didn’t become a oceanographer, but i learned to dive. i also swam with a whale shark once, which was probably the most stunning nature experience in my life.
8. maths and me will never ever be friends.
9. i love oldfashioned movies starring doris day & co. but i also like watching bloddy action films. i tend to cry in either one.
10. even if nobody believes me – i don’t like cooking tat much.
11. i always pull the bet linens up to my ears even if it’s summerly hot.
12. i despise the best wine for a simple beer i love to drink staright from the bottle.
13. i like dogs but i never would like to have ove a i really hate taking walks in bad weather.
14. i bite my cuticles badly, when i feel nervous and stressed out.
15. chocolate doesn’t interest me at all. it might molder here.
16. i’m a total chatterbox, but i don’t like talking on the phone.
17. i love 70s music and can sing along most of the songs by heart.
18. i think johnny depp completely unattractive.
19. when i see pictures from new york it gives me pain in the heart because i love that city so much.
20. it freaks me out thinking about the fact that ears and noses grow on until our end of life..
21. when i was a kid i couldn’t stand not having my cayons in my pencil case in rainbow order.
22. i love watching the „mens channel“ DMAX.
23.
when i was as old as my litlle one isnow , i would have done everything to get rid of my freckles. i even smeared my face with stinking, greenly and acidly bleaching ointment. i didn’t help. lucky me.
24. i talk to my cat like he was a human. most of the times he answers [he is a gassy siamese] and i wish i would be able to speak his language to understand.
25.
i’ve got the most kitschy and gooey second surname in the world. it’s so very awkward i won’t even tell you in this list.
feel yourself tagged if you like to talk about your ow quirks! ;) #20factsaboutme
UNCATEGORIZED

*tagged*
by tania from SUPERNINON…

> diamonds or pearls :
actually i don’t mind… i hardly wear any jewelry… but when… i’d choose diamonds? or? i don’t know!

> the last movie i saw :
sunday on TV… the devil wears prada

> my favorite TV show :
i don’t favorite any… i’m more in watching movies

> my breakfast :
none… or do two cups of café latte count?… yes… i know… i know… but i’ve never been the early bird who catches the worm

> my second first name :
i’ll never ever tell ya!!! and for those who know it… don’t you dare to post it! *lol*

> food i don’t like :
anything cooked with caraway…

> my favorite first name at the present time :
still… LUZIE!

> character trait i don’t like :
envy and malevolence… and sorry, but the pessimism that comes with hard times like these really bothers me

> a place i would like to fly to :
new york… tokyo… miami… rarotonga… tansania… hawaii… sorry but you surely don’t have enough time to read my whole list, i suppose…

> where i’d like to retire :
i can’t decide yet. please ask again in 20 years… or even better and with a little luck in 15 years! *lol*

> chocolate or vanilla :
ummmmmm… can i have some salt?

> the last person i talked to on the phone :
kathrin who invited luzie to come to greta’s birthday party

> sweet or salty :
oh! see „chocolate or vanilla“!

> my favorite day of the week :
saturday AND sunday… i’m such a sleepy head who loves to sleep in

now it’s my turn to be curious!!!
there are so many girls i’d like to know more about but for this time i choose… kristin – EKLEKTICK… juliane – FRÖKEN SKICKLIG… gina – SoManyIdeas… – nicola – PÜPPILOTTCHEN… do you join?

*****

> diamanten oder perlen : ist mir eigentlich egal, denn ich trage kaum schmuck… aber wenn, dann diamanten? oder? ach, ich weiß wirklich nicht…
> der letzte film, den ich gesehen habe : am sonntag im TV… der teufel trägt prada
> meine lieblingsTVshow: gibt es nicht. ich gucke viel lieber filme…
> mein frühstück: keins. oder gelten auch zwei tassen milchkaffee? … jaaaaa…. ich weiß… ich weiß… aber ich war noch nie der frühe vogel, der den wurm fängt…
> mein zweiter vorname : den werde ich euch niemals nicht verraten! und an diejenigen, die ihn kennen… wagt es nicht, ihn hier zu posten! *lach*
> essen, das ich nicht mag : alles mit kümmel!
> mein momentaner lieblingsvorname : immer noch… LUZIE!
> charakterzüge, die ich nicht mag : neid und missgunst… und sorry, aber die schwarzseherei, die mit schweren zeiten wie diesen einher geht, nervt mich auch ziemlich
> ein ort, an den ich fiegen möchte : new york… tokio… miami… rarotonga… tansania… entschuldigt, aber ihr habt mit sicherheit nicht genug zeit die ganze liste zu lesen, fürchte ich…
> wo ich mich zur ruhe setzen will : das kann ich jetzt doch noch nicht entscheiden! fragt mich doch nochmal in 20 jahren… oder noch besser und mit etwas glück in 15 jahren! *lach*
> schokolade oder vanille : kann ich auch salz haben?
> die letzte person, mit der ich telefoniert habe : mit kathrin, die luzie zu gretas geburtstagsparty eingeladen hat
> süß oder salzig : ups! siehe „schokolade oder vanille“!
> mein liebster wochentag : samstag UND sonntag… ich bin eine echte schlafmütze und ich liebe es, auszuschlafen
jetzt darf ich mal neugierig sein!
es gibt so viele mädels, über die ich gern mehr wissen würde… dieses mal tagge ich… kristin – EKLEKTICK… juliane – FRÖKEN SKICKLIG…. gina – SoManyIdeas… nicola – PÜPPILOTTCHEN… macht ihr mit?