Browsing Tag

USA

TRAVEL

travel tuesday | fair oaks pharmacy & soda fountain pasadena

solltet ihr irgendwann mal einen KALIFORNIEN ROADTRIP machen und entlang der legendären ROUTE 66 unterwegs sein, dann plant doch einen kleinen erfrischungs-stop in PASADENA ein. 
if you ever make a CALIFORNIA ROADTRIP along the legendary ROUTE 66 then you should stop for a refreshment pause in PASADENA. 
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | california roadtrip stop: fair oaks pharmacy & soda fountain | route 66 in pasadena

als meine flickr freundin JESSICA WILSON {scrumdilllydilly} hörte, dass wir einen tagesausflug nach pasadena machen würden, meinte sie, wir müssten unbedingt in der FAIR OAKS PHARMACY & SODA FOUNTAIN {im jahre 1915 eröffnet} ein ROOT BEER FLOAT auf ihr wohl trinken… und das haben wir natürlich getan!
when my flickr friend JESSICA WILSON {scrumdilllydilly} heard that we would have a day trip to pasadena, she told us to have a ROOT BEER FLOAT at the FAIR OAKS PHARMACY & SODA FOUNTAIN {opened in 1915} on her behalf…. and we did of course!

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | california roadtrip stop: fair oaks pharmacy & soda fountain | route 66 in pasadena
 |   luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | geschenke-shop in der fair oaks in der fair oaks pharmacy & soda fountain pasadena  | gift shop at the fair oaks pharmacy & soda fountain pasadena , california
 |   luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | geschenke-shop in der fair oaks in der fair oaks pharmacy & soda fountain pasadena  | gift shop at the fair oaks pharmacy & soda fountain pasadena , california

im hinteren teil des ladens gibt es tatsächlich eine echte und richtige apotheke, mit apririn und allem pipapo. im geschenke-shop des vorderen teils gibt es jedoch die verrücktesten sachen zu kaufen. die berühmtesten TV moms als papierpuppen {say hello to peggy bundy} zum ausschneiden, liberace malbücher, affige matrioschkas, bastelkrams und lauter schön albernes spielzeug.
in the back part of the store you can really find a pharmacy, an authentic one selling aspirin and such. in the front they have a gift shop selling funny things like the most famous TV moms in a paperdoll book {say hello to peggy bundy}, liberace drawing books, monkey nesting dolls, crafty stuff and whatever silly toys you may think of.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | california roadtrip stop: fair oaks pharmacy & soda fountain | route 66 in pasadena
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | root beer float fair oaks in der pharmacy & soda fountain pasadena  | root beer float fair oaks in der  pharmacy & soda fountain pasadena , california

und dann ist da noch die SODA FOUNTAIN in wunderbar authentischem eisdielen-design… vintage feeling ist hier garantiert.
and then there is the SODA FOUNTAIN in an adorable authentic design … vintage feeling guaranteed. 

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | root beer float fair oaks in der pharmacy & soda fountain pasadena  | root beer float fair oaks in der  pharmacy & soda fountain pasadena , california

das sagenumwobene root beer float könnt ihr übrigens hier rechts im bild sehen {eine anleitung,wie man es macht, könnt ihr auch HIER finden}. es war unfassbar süß und kontinuierlich vor sich hin sprudelnd {offensichtlich}. danach hat man garantiert lust auf ’ne salzige wurststulle. also ich zumindest. ach ja, und man sollte vielleicht darauf verzichten, den rest mit ins auto zu nehmen. nicht gut… gar nicht gut. was für eine klebrige ferkelei. PROST! ;)
you can see the legendary root beer float in the right picture by the way {check out THIS how to make it, if you like to try it}. it was massively sweet and constantly bubbling along {obviously}. i felt like having a salty salami sandwich afterwards. and well, you probably shouldn’t take the rest into the car with you. not good… not at all. what a sticky mess. CHEERS! ;)
 
P.S. kennt ihr eigentlich dieses coole VIDEO der route 66 im zeitraffer? totales fernweh.
P.S.  do you know this cool VIDEO of the route 66 in time-lapse? total wanderlust.
BOOKS TRAVEL

travel tuesday | weird california

in unserem bücherregal gibt es eine menge reisebücher, aber bestimmt kein so seltsames wie dieses… WEIRD CALIFORNIA: your travel guide to california’s local legends and best kept secrets! dieser kalifornien-reiseführer war ein wirklich cooles geschenk von NANCY [fledge flying is easy], die wir leider erst am ende unsereres california ROADTRIPS besuchten. hätten wir ihn früher gehabt, dann hätten wir sicherlich auf unserer tour die ein oder andere skurrilität abgeklappert…
we really have tons of travel guides in our book shelves, but we only have one really weird example… WEIRD CALIFORNIA: your travel guide to california’s local legends and best kept secrets! this book was a cool gift from NANCY [fledge flying is easy]. too bad that we got it at the end of our california ROADTRIP, otherwise we probably would have added some stops at quite odd places to our tour…

… wir hätten sicher menschenverlassene orte [abandonned places] besucht und ich wäre zum bestimmt auf fotojagd in den LOST RESORTS der SALTON SEA gegangen… vielleicht hätten wir auch noch mindestens drei kaugummis in der BUBBLEGUM ALLEY in san luis obispo dazugeklebt. 
… maybe we would have seen abandonned places and i would have gone on a photo hunt at the LOST RESORTS of the SALTON SEA…and maybe we would have sticked three more gums to the BUBBLEGUM ALLEY in san luis obispo.

… vielleicht hätten wir mysteriöse steine im DEATH VALLEY ganz von allein wandern sehen, die ROVING ROCKS of racetrack playa. dann hätte ich wenigstens eine aufregende geschichte zu meinem sonnenstich, den ich mir dort geholt habe.
… maybe we’d have seen mysterious stones moving all by themselves in the DEATH VALLEY, the ROVING ROCKS of racetrack playa. then at least i would have had a thrilling story why i got myself a sunstroke there.

…wir hätten uns garantiert den SALVATION MOUNTAIN in niland angesehen, den ich schon auf so vielen instagram-bildern entdeckt habe. und vielleicht hätten wir auch elmer longs BOTTLE TREE RANCH bei helendale an der ROUTE 66 einen besuch abgestattet.
… we surely would have seen the SALVATION MOUNTAIN in niland that i already spotted in so many instagram pictures. and we would have stopped by elmer long’s BOTTLE TREE RANCH just outside helendale along the ROUTE 66

…. ich bin nicht sicher, dass wir mutig genug gewesen wären, bei nacht nach der grabstätte von GRAM PARSON am cap rock im JOSHUA TREE NATIONAL PARK zu suchen. [lest mal den abschnitt TOD hinter dem link! sehr bizarr.]
… i’m not sure if we would have been brave enough to search for GRAM PARSON’s grave at cap rock in the JOSHUA TREE NATIONAL PARK at night. [check out the DEATH chapter behind the link! very weird.]

… da hätten wir vor den kleinen MUNCHKINs in ihren häusern in LA JOLLA schon weniger muffensauen gehabt. oder gibt es die vielleicht doch nicht? ;) und dann… nach all der unerträglichen aufregung und spannung… auf einen echt DICKEN DONUT zu RANDY’S. das wärs doch.
nun, egal ob ihr unbedingt und schon immer mal den größten gummiband-ball der welt sehen wolltet oder euer herz nach einer geisterjagd an verfluchten orten verlangt. ob ihr vermeindliche UFO-absturzstellen genauer untersuchen, schreiende bäume schreien hören oder die unterirdische stadt der stadt der EIDECHSENMENSCHEN suchen wollt. wenn ihr lieber über einen unheimlichen friedhof stolpert, als durch eine langweilige, klimatisierte mall. wenn euch las vegas noch lange nicht bizzar genug ist, dann ist dies euer kalifornien reiseführer! viel spaß!
… i guess we would have been less scared by the little MUNCHKINS and their homes in LA JOLLA. or maybe they don’t exist at all? ;) who knows. and then… after all that almost unbearable excitement and trill… we would have gone for a really HUGE DONUT at RANDY’S. we’d have a blast. i tell you.
well,  if you wanted to see the world’s largest rubber band ball like forever or your heart’s longing for catching ghosts at haunted places. if you want to explore supposed sites of UFO crashs, hear screaming trees scream or if you want to search for the underground city of the LIZARD PEOPLE. if you prefer strolling over a spooky cemetery rather than through a boring ait-conditioned mall. if las vegas is not weird enough for you… then this is your california guide!  have fun!
TRAVEL

travel tuesday | getty center L.A.

bei den kommentaren zum letzten TRAVEL TUESDAY posting beschlich mich wieder einmal der verdacht, dass L.A. einen schlechteren ruf hat, als es verdient. darum möchte ich heute nochmal eine lanze für LOS ANGELES brechen! es hat nämlich viel mehr zu bieten als hollywood-oberflächlichkeit und schickilacki rodeo drive getue…
looking at the comments on my last TRAVEL TUESDAY posting i got the feeling that L.A.’s reputation is worse than it deserves to be. so i’d like to take up the dudgels for LOS ANGELES today! it has so much more to offer than hollywood shallowness and superfancy in-crowd rodeo drive fuss…

… das GETTY CENTER zum beispiel! der beeindruckende gebäudekomplex des architekten RICHARD MEIER aus kalkstein und glas in den BRENTWOOD hills thront hoch über der city mit einem atemberaubenden ausblick. für architektur-liebhaber ist es ein wahrgewordener traum in weiß. sofort schockverliebt war ich in die skulptur BOY WITH FROG von CHARLES RAY.
… the GETTY CENTER for example! the amazing stone and glass and building complex built by architekt RICHARD MEIER is located in the BRENTWOOD hills overlooking the city in the most awesome way. for lovers of achitecture it’s like a dream that came true all in white. arriving the place i was instantly smitty by CHARLES RAY’S sculpure BOY WITH FROG.

der eintritt zum getty center und zu allen ausstellungen ist übrigens frei, lediglich eine parkgebühr ist zu zahlen. eine schienenbahn bringt einen vom parkhaus hinauf zum museum.
admission to the getty center and all of it’s exhibitions is free by the way, you only have to pay a parking fee at the entrance. a train takes you from the parking lot to the museum.

 

der tag war perfekt für einen besuch. wir waren mit NANCY [fledge flying is easy] und ihrer unglaublich süßen tochter ANNA unterwegs und hatten spaß. kein wölkchen trübte den blauen himmel, der all das weiß noch viel mehr strahlen ließ. alle farben, alle linien kamen mir an diesem tag fast unnatürlich klar vor. unglaublich schön.
the day was more than perfect. we enjoyed our time together with NANCY [fledge flying is easy] and her adorable daughter ANNA. the sky was cloudless and all that blue even brightened up the white of the building. the colors and the lines seemed so unnatural crisp that day. it was just amazing.

das kunstsammlung des GETTY MUSEUMS gehört zu den umfangreichsten der welt, ursprünglich zusammengetragen vom öl-magnaten und milliardär JEAN PAUL GETTY. neben der daueraustellung [die die SCHWERTLILIEN von VAN GOGH beinhaltet!], gibt es zahlreiche tempöräre austellungen. wir sahen faszinierende KUBA FOTOGRAFIE von walker evans und eine unglaubliche kollektion an französischen möbeln, kleidern und luxusgegenständen unter dem titel PARIS: LIFE & LUXURY.
the art collection of the GETTY MUSEUM is surely one of the comprehensive in the world. it was originally carried together by the oil-tycoon and billionaire JEAN PAUL GETTY. besides the  permanent exhibit [including the iris by VAN GOGH!] the museum comes up with temporary exhibitions that are beyond awesome. we saw stunning CUBA PHOTOGRAPHY by walker evans and a collection of french furniture, clothes and luxury items at the PARIS: LIFE & LUXURY exhibition.

trotz der beeindruckenden exponate, ertappte ich mich allerdings immer wieder bei dem gedanken, dass der eigentliche star des getty centers die hinreißende architektur und der traumhaft angelegte garten ist.
though despite all the impressing exhibits, i really felt that the star of the getty center is the architecture itself and also the wonderful garden.

man fühlt sich ein bisschen wie alice im wunderland unter den großen „bougainvillea schirmen“ und beim blick auf das buchsbaum-labyrinth.
you feel a bit like alice in wonderland under the giant, shady „bougainvillea umbrellas“ and looking at the box tree labyrinth.

der GARTEN [entworfen von ROBERT IRWIN] stahlt eine unglaubliche ruhe aus und läd den besucher zum verweilen und ausruhen ein. ich fand ihn wunderbar. 
the GARDEN [designed by ROBERT IRWIN] radiates an athmosphere of calmness and invites the visitor to rest a little. i really loved it.  

wer die traumhafte aussicht nicht nur bei tag genießen möchte, sondern den sonnenuntergang über L.A beobachten möchte, der sollte seinen besuch an einem samstag planen, denn dann hat das museum bis 21:00 uhr geöffnet. alle ÖFFNNGSZEITEN könnt ihr übrigens HIER nachschauen.
if you do not only want to enjoy the marvelous view by day but see the sunset over L.A., you should plan your visit on saturdays. the getty center is open until 9 p.m. then. check out more details about the OPENING HOURS here.

wie alle haben den tag sehr genossen, aber das nächste mal möchte ich auch noch den sonnenuntergang sehen. unbedingt.
we all enjoyed that day at the getty a lot. but the next time i really want to see the sunset as well. unconditionally.

ihr wisst ja, ich finde immer einen grund, warum ich an einen platz den ich sehr mochte zurückkehren muss…

as you probably know by now, i always find a reason to return to a place i loved… 

TRAVEL

travel tuesday | closer to hollywood

hollywood ist ein seltsamer ort. mehr schein als sein irgendwie. ich schätze mal, das ist genau das, was es so anziehend und zu einem echten must-see macht, wenn normalos wie unsereins nach LOS ANGELES reisen.
hollywood is a strange place. it feels like it is more hype like substance somehow. i guess that is exactely what it makes so intruiging for us and a must-see when you travel to LOS ANGELES

natürlich wollte ich in L.A. so etwas obligatorisches und gleichzeitig irgendwie albernes tun, wie das HOLLYWOOD SIGN fotografieren. ganz dringend, ist doch klar! es gibt eine menge tipps, von welchen plätzen aus man die beste sicht auf das wahrzeichen hat. unser reiseführer führte uns zum 3000 canyon lake drive. man sollte am hundepark parken und dann zu fuß weitergehen. ganz ehrlich… ich bin bis heute nicht sicher, ob wir wirklich richtig gegangen sind. aber ich erinnere mich noch an die sportlichen dog walker, den ersten kolibri meines lebens und das auto, das glatt hätte inspektor columbo gehört haben könnte, wenn es denn hellblau gewesen wäre.
being in L.A. i surely wanted to do something madatory and silly at the same time… i wanted to shoot the HOLLYWOOD SIGN, of course! i wanted it badly! there are many tips about the best places to view the landmark sign. our travel guide lead us to 3000 canyon lake drive. we should park our car at the dogs playground and walk the rest it said. honestly… i still don’t know if we even walked the right way. but i remember the sporty dog walkers, the first kolibri i ever saw and the car that could have belong to inspector columbo if it was light blue.

also, vom weg den berg hinauf habe ich keine fotos. ich hatte keine zeit zu fotografieren, weil ich eigentlich die ganze zeit am fluchen war, dass es so unglaublich typisch hildebrandt-isch dämlich wäre, in der sengenden mittagshitze einen berg hochzukraxeln, nur um fotos von ein  paar doofen, weißen buchstaben zu machen. fragt auch besser nicht nach dem konstanten [wenn auch berechtigten] genöle des kleinen fräuleins. ich wollte ein paar mal umdrehen und zum auto zurück gehen, aber herr P. brachte uns dazu, noch bis zur nächsten ecke zu gehen, um wenigstens zu schauen… und zur nächsten… und zur nächsten…
well, i haven’t any shots from our way up the hill. i was to busy cursing that it was so very typical hildebrandt-ish to run up a mountain in the blazing heat of noon, just to photograph some stupid white letters. and you better don’t ask for the contant [actually entitled] nagging of the little fräulein. i was about to turn and go back to the car several times, but mr. P. kept us walking to the next corner to have a look… and the next… and the next… 


… und dann nach einer der ecken standen wir dann mittelndrin in einem film-set. haufenweise hochbeschäftigte menschen, kameras, technisches equipment eine leiche und so’n kram. ups! wir wollten uns schon dezent wieder verdrücken, als eine nette dame in gelbem t-shirt auf uns zukam und fragte, ob sie uns helfen könnte. wir erzählten ihr vom hollywood sign und sie zeigte und den weg [es waren nur nuch ein paar meter]. wir marschierten mitten durch das set von THE CLOSER und sie lud uns ein, doch eine weile zu bleiben, wenn wir mochten.

… and then we stood right in midst of a film set! lots of busy people, kameras, technical equipment, a dead body and stuff. oops! we wanted to back out off this place discretely when a lady in a yellow tee came towards us and asked if she could help. we told her about our search for the hollywood sign and she showed us the way [it was only a few more meters to go]. we walked right through the set of THE CLOSER and she kindly invited us to stay a little. 


KYRA SEDGWICK aka brenda leigh johnson sahen wir nur aus der ferne, mitten im dreh einer szene. aber uns wurde noch eine höhle gezeigt, die vor vielen jahren von menschenhand geschaffen wurde, um als BATMANs höhle zu dienen… dort kam in den 60ern regelmäßig das batmobil herausgefahren. sehr lustig!
we only saw KYRA SEDGWICK aka brenda leigh johnson from afar shooting a crime scene take and retakes. but we were shown a cave nearby which was drilled by men many years ago… to serve as BATMAN’S cave, where the batmobile came out in the 60s. so funny!


nun ja… und elsechen durfte natürlich noch vor dem hollywood sign posen! dafür waren wir ja schließlich gekommen, nicht wahr? 
well, and of course our eselchen [= little donkey] posed in front of the hollywood sign that day. after all that was what we came for, right? 


natürlich zog es uns an diesem tag auch noch in das herz von hollywood. herr P. und ich hatten das GRAUMAN’S CHINESE THEATRE, den HOLLYWOOD BOULEVARD mit seinen sternen und das EL CAPITAN THEATRE zwar schon vor vielen jahren gesehen, aber das kleine fräulein noch nicht. letzte mal, war elvis auch nicht da… was für ein glück wir doch hatten! ;)
we also went to see the heart of hollywood that day. mr. P. and i did see the GRAUMAN’S CHINESE THEATRE, the HOLLYWOOD BOULEVARD mit seinen sternen and the EL CAPITAN THEATRE before, but the little fräulein didn’t see it yet. and actually the last time elvis wasn’t there… lucky us! ;)


für luzie war es tatsächlich etwas ganz besonderes, denn ihre HARRY POTTER idole emma watson, daniel radcliff und rupert grint hatten sich gerade mit hand- und fußabdrücken im beton verewigt. naja, und ich…. ich traf auch ein idol meiner kindheit… 
to see it all was really special for luzie. her idols from the HARRY POTTER movies, emma watson, daniel radcliff and rupert grint had just immortalized their hand- and foot-prints. well, and i meet an idol of my childhood, too…
TRAVEL

travel tuesday | von weltberühmten und zufälligen entdeckungen

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | joshua tree kalifornien & warum ich roadtrips mag  | joshua tree california & why i love roadtrips

ich sagte ja neulich schon… ich liebe ROADTRIPS! man sieht so viel einfach nebenbei, es gibt  immer irgendwelche überraschungen und grandiose zufallsentdeckungen. oft schon hinter der nächsten ecke.
TRAVEL TUESDAY – about world famous and accidential serendipities | as i said the other day… i love ROADTRIPS! there’s so much to see along the way and there are always some astonishments and happy serendipities waiting just around the corner.

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | joshua tree kalifornien & warum ich roadtrips mag  | joshua tree california & why i love roadtrips
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | joshua tree kalifornien & warum ich roadtrips mag  | joshua tree california & why i love roadtrips
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | joshua tree kalifornien & warum ich roadtrips mag  | joshua tree california & why i love roadtrips

so wie im vorletzten sommer auf unserem KALIFORNIEN-roadtrip, als wir im kleinen örtchen JOSHUA TREE am JOSHUA TREE NATIONAL PARK hielten, weil wir tanken mussten. während herr P. an der tankstelle hielt und das kleine fräulein ein bisschen schlappi im auto blieb, weil wir den tag über schon wirklich viel durch den nationalpark gelaufen waren, drehte ich eine kleine runde mit der kamera. was sonst. 
such as in second to last summer on our CALIFORNIA roadtrip, when we stopped in the small town JOSHUA TREE, after a day at the JOSHUA TREE NATIONAL PARK, to gas up our car. while mr. P. did the refueling and the little miss chilled in the car [since we had long walks that day] i went for a quick round with my camera. well, of course i did.

ich wollte mir den joshua tree SALOON genauer ansehen… und dann erregte ein kleines mintgrünes etwas im hintergrund meine volle aufmerksamkeit. ich war innerhalb von sekunden sicher, was es war. ich erinnerte mich genau, wie ich, ganz zu meinen anfangszeiten bei FLICKR über ein foto davon gestoplert war und es als eines meiner ersten favoriten gebookmarkt hatte. ich ging um die ecke und da war es tatsächlich… das WORLD FAMOUS [und garantiert auch world smallest] CROCHET MUSEUM!
i wanted to have a closer look at the joshua tree SALOON… and then some little mint green thing in the back drew my attention. i instantly knew what i saw there. i remembered it from my first days on FLICKR when i came across a picture of it which was one of the first i ever marked as favorite. i went around the corner and there it really was… the WORLD FAMOUS [and surely world smallest] CROCHET MUSEUM!

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | das weltmerühmteste und kleinste häkel-museum in joshua tree, kalifornien | the world famous crochet museum in joshua tree, california
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | das weltmerühmteste und kleinste häkel-museum in joshua tree, kalifornien | the world famous crochet museum in joshua tree, california
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | das weltmerühmteste und kleinste häkel-museum in joshua tree, kalifornien | the world famous crochet museum in joshua tree, california

ich war ganz aufgeregt. was für eine zufällige entdeckung! leider hing das OPEN schild an diesem tag nicht draußen und auch der zaum zum hof war geschlossen. ich hätte so gern einen blick hinein geworfen in diese zauberhafte mintgrüne box. nun denke ich seitdem, dass ich einfach irgendwann noch einmal dort hin muss. hilft ja nix.
falls ihr auf einer kalifornien-tour seid und zufällig dort vorbei kommt, findet ihr das berühmteste häkelmuseum der welt in joshua tree, 61855 highway 62, gleich neben/hinter dem saloon!
i was completely excited. what a happy accident! what a pity though that there was no OPEN sign that day and the gate to the yard was closed, too. i would have loved to take a look inside this adorable mint green box. and today i still think i’ll have to come back some day.

if you’re on a california roadtrip and you drive through joshua tree village, don’t miss to see the cute crochet museum. you will find it 61855 highway 62, right next to /behind the saloon! 

luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | joshua tree kalifornien & warum ich roadtrips mag  | joshua tree california & why i love roadtrips
luzia pimpinella BLOG | travel tuesday | joshua tree kalifornien & warum ich roadtrips mag  | joshua tree california & why i love roadtrips

das schöne an roadtrips ist übrigens auch, dass der aufmerksame lieblingsmann auch mal eine spontane vollbremsung macht, während man selbst mit der nase tief im reiseführer steckt. luzie: „kreisch!!!“ … ich: „hab ich mich erschreckt! himmel, was ist denn los?“… er: “ da hinten steht ein alter, türkiser thunderbird, ich dachte, den würdest du gerne fotografieren.“ ich wollte! sehr sogar. 
another thing i like about roadtrips is that your lovely and thoughtful hubby eventually makes a spontaneous full brake, while you stuck with your nose between the pages of a travel guide. luzie: „scream!!!“ … me: „you scare me to death! what happened?“ … he: „i saw an old turquoise thunderbird over there and i just thought you would love to shoot it.“ i loved to. very much.

BOOKS TRAVEL

buch-tipp für reiselustige | 36 stunden

mehr hat man auf einem roadtrip meist nicht für die einzelnen orte, die man bereist. oder vielleicht ist man nur für einen wochenend-trip. dann ist es gold wert zu wissen, wie man die paar stunden optimal nutzt, denn 36 stunden sind so verdammt schnell vorbei! 
book tip for your wanderlust: 36 hours | that is the period of time you mostly have for a place when you’re traveling on a roadtrip. or if you went on a weekend trip as well. so it’s invaluable to know how to use your short time optimally as 36 hours surely will pass quite fast!
luzia pimpinella BLOG | reiseplanung für den kanada & neuengland roadtrip - buch-tipp "36 hours" | travel planning for our canada & new england roadtrip - book tip "36 hours"

deswegen [und natürlich aus gegebenem, vorfreudigen anlass der urlaubsplanung] liebe ich mein neues buch so… the new york times – 36 HOURS: 150 weekends in the USA & canada
that’s why i love my new book so much [especially considering the actual travel planning in progress]… the new york times – 36 HOURS: 150 weekends in the USA & canada 

luzia pimpinella BLOG | reiseplanung für den kanada & neuengland roadtrip - buch-tipp "36 hours" | travel planning for our canada & new england roadtrip - book tip "36 hours"

schnell mal gucken, wie man von freitag bis sonntag am besten seine zeit in portland maine verbringt? kein problem! fast alle orte die wir im sommer bereisen werden, fand ich darin in der rubrik „THE NORTH EAST“. [nein, wir werden übrigens nicht mit dem wohnwagen unterwegs sein, aber tatsächlich liebe ich die idee, dass wir einen einen kleinen anhänger für meine schuhe dabei haben könnten. ;) ]
no idea how to spend your time the best way in portland maine from friday to sunday? no problem! it’s really amazing, i found almost every place that we’re going to visit in summer in the category „THE NORTH EAST“. [oh no, we’re not going to go with a travel trailer, but actuulyy i love the idea of having a little trailer for my shoes : ;) ]

luzia pimpinella BLOG | reiseplanung für den kanada & neuengland roadtrip - buch-tipp "36 hours" | travel planning for our canada & new england roadtrip - book tip "36 hours"

nun ja… das heißt, wie haben endlich die reiseroute für unseren KANADA & NEUENGLAND roadtrip im sommer ausklamüsert. wir haben dies mit so viel hilfe und tollen tipps von EUCH getan! wir danken euch für eure zahlreichen kommentare, die haben uns sehr weitergeholfen und viele tipps sind schon in meinem travel-journal notiert. falls es euch also interessiert, die pfeile im foto zeigen an, wo es nun überall hingehen soll… nur ein ziel fehlt: CAPE ANN… auch ein tipp von euch, den wir uns zu herzen genommen haben! DANKE euch!

well, yes… that means we finally made it. we figured out our route for our CANADA & NEW ENGLAND roadtrip in summer. we did with so much help and tips provided by YOU! we thank you so much for all your comments. they helped a lot and i noted lot’s of them down into my travel journal. just in case you’re are curious about our final route… the arrows in the photo show the places we’re going to go. exept one: CAPE ANN which also was a recomendation from you that we took very serious! THANK YOU, guys! 

 

P.S. dieses tolle buch gibt es übrigens auch für 125 wochenenden in EUROPA und im juni erscheint es sogar in deutsch. das werde ich mir auf jeden fall noch zulegen. ja, und irgendwie ist mir aufgefallen, dass es die letzten dienstage in meinem blog immer irgendwie um reisen ging. bilder habe ich noch so viele zu zeigen, eine menge geschichten zu erzählen und auch tipps habe ich in zukunft auch noch zahlreiche zu teilen, warum also nicht eine kolumne daraus machen? ab sofort gibt es also hier im blog den TRAVEL TUESDAY. ich hoffe, er wird euch spaß machen und vielleicht auch bei der eigenen reiseplanung helfen.
P.S. by the way… this awesome book is also available for 125 weekends in EUROPE. i’m definitely going to get that one, too. well, and somehow i realized that the last tuesday’s postings have been all about travelling. i still have many things to show, tips to share and stories to tell, so why not making a column out of it? as of now there will be a TRAVEL TUESDAY here on my blog. i hope you’ll enjoy it and it will maybe help you making own holiday plans!

TRAVEL

NYC markets #3 | union square greenmarket

heute wird der UNION SQUARE GREENMARKET meine kleine NYC markets-reihe abschließen. der farmers market am union square ist der größte new yorks. an vier tagen in der woche bekommt man hier frische in hülle und fülle! obst und gemüse, wie auch viele andere lebensmittel dort, sind vorzugsweise biologisch und in der region angebaut oder produziert, denn der new yorker ist nun mal sehr gesundheitsbewusst. lasst uns einfach einen kleinen spaziergang dort machen, wo auch die besten chefs der stadt gern ihre zutaten einkaufen…
a virtual stroll over the UNION SQUARE GREENMARKET will close my little NYC markets-series today. the farmers market at the union square is the biggest in new york and it’s open four days a week bursting with freshness! fruits and vegetables, as well as the other food on this market, are preferably organic and local as the new yorker is a health conscious guy. let’s take a walk around the market where the best chefs of the city come to buy their ingredients… 
luzia pimpinella BLOG | reise: auf dem union square greenmarket in NYC | travel new york : on the union square greenmarket

luzia pimpinella BLOG | reise: auf dem union square greenmarket in NYC | travel new york : on the union square greenmarket

luzia pimpinella BLOG | reise: auf dem union square greenmarket in NYC | travel new york : on the union square greenmarket

luzia pimpinella BLOG | reise: auf dem union square greenmarket in NYC | travel new york : on the union square greenmarket

luzia pimpinella BLOG | reise: auf dem union square greenmarket in NYC | travel new york : on the union square greenmarket

man findet den union square greenmarket, wie der name schon sagt, am union square east 17. straße und broadway, montags, mittwochs, freitags und samstags von 8.00 bis 18:00 uhr. lecker, oder?
you will find the union square greenmarket, as the name implies, at union square east 17th street and broadway on monday, wednesday, friday and saturday from 8 am to 6 pm. yummy, huh?

TRAVEL

es ist mal wieder soweit!

… und mal wieder kam alles anders, als wir ursprünglich dachten und mal wieder sind wir spät dran. die planung des sommerurlaubs [HIER habe ich schon mal ganz praktisch darüber geschrieben, wie urlaubsplanung bei uns so abläuft] war in den letzten wochen top #1 thema in unserer familie. mal wieder war das finden eines ziels das schwierigste daran. nicht, weil wir uns nicht einigen können, sondern, weil es einfach viel zu viele schöne orte auf der welt gibt. wie soll man sich denn da entscheiden!? schließlich hatten wir dann doch unser ziel für 2013 ausgebrütet…
it’s that time of the year again… and as always it turned out to be completely different from what we thought before… and as always we’re late! i’m talking about the planning of our summer holidays. it was top #1 topic of conversation in our family over the last few weeks. the hardest thing was to find a destination. not because we weren’t able to agree about some place, but just because there are so many exiting places to see in this world. finally we got it. we finally found our destination for 2013…

wir machen einen roadtrip durch den OSTEN KANADAS und NEUENGLAND! [der roadtrip gewann bei der finalen familienabstimmung übrigens gegen die seychellen. fragt bloß nicht nach den seltsamen wegen unserer entscheidungsfindung. es war mal wieder so typisch für uns, am ende dann doch etwas ganz anderes zu machen, als ursprünglich mal gedacht.]

ich liebe roadtrips [zugegebenermaßen bis auf das koffer-auspacken und koffer-einpacken gedöns], man sieht ständig neues und erlebt unterwegs so viele kleine abenteuer. jetzt geht es für uns in die feinplanung… wo soll es überall hingehen? auch immer eine schwierige sache, denn üblicherweise gibt es viel zu sehen und die zeit ist ja leider begrenzt. nun, die flüge sind gebucht. wir starten in TORONTO haben dann drei wochen zeit und enden unseren trip in BOSTON. ein paar weitere ziele auf unserem weg stehen schon fest… MONTREAL, PORTLAND maine und CAPE COD. dawischen ist noch ein bisschen spielraum, den es jetzt zu füllen gilt. fahren wir noch weiter noch in den nordosten canadas, um QUEBEC city zu sehen? oder fahren wir zum eis-essen in BURLINGTON vermont vorbei? dürfen wir den ACADIA STATE PARK nicht verpassen? oder fahren wir lieber quer durch den WHITE MOUNTAINS NATIONAL FOREST?

ich sag’s ja, so viel zu sehen, so wenig zeit! und da kommt jetzt mal ihr ins spiel, meine lieben leser. ihr wisst ja, ich gebe total gerne reise-tipps, denn ich liebe das reisen, ich bekomme aber auch sehr gerne welche! also verratet ihr uns eure ganz persölichen geheimtipps? wo müssen wir hin? was müssen wir sehen. welches sind die coolsten shops? wo gibt es den besten hummer [oder andere leckereien natürlich]? von wo hat man den atemberaubensten blick? kurz… was dürfen wir auf keinen fall verpassen? ich fürchte, nach euren tipps müssen wir nochmal drei wochen anhängen… aber das risiko gehen wir ein! wir freuen uns auf eure erfahrungen…danke schon mal im voraus für’s teilen!

we’re going on a roadtrip through EASTERN CANADA and NEW ENGLAND! [the roadtrip won against a trip to the seychelles in our final family voting, by the way. don’t ask how weird the ways of our decision-making went. it was just so typical for us to decide for something completely different than we thought before.]
i love roadtrips [exept the luggage-out luggage-in part, to be honest]. you see many exciting places and experience some adventures along your way. awesome! now it’s time for some detailed planning. it’s always a difficult part too, because there’s limited time but so much to see. well, the flights are booked… we’re starting in TORONTO havin three weeks to go and end up in BOSTON. some more destinations along the way are already fixed… like MONTREAL, PORTLAND maine and  CAPE COD. in between we still have some possibilities for planning our route. will we drive on northeast to visit QUEBEC city? or will we drive though vermont to have some ice-cream in BURLINGTON? is the ACADIA STATE PARK a must-see? oder will we rather drive through the WHITE MOUNTAINS NATIONAL FOREST

like i told you… so many places so little time! you kow i love to give travel tipps, because i love traveling, but i also love to get tipps from others. so it’s your turn, my lovelies! will you let me now your secrets about this region? where do we have to go? what do we have to see? where are the most fabulous shops? where do we get the very best lobster [or other yummy food]? where do we have the most breathtaking view? to make it short… tell us everything we shouldn’t miss! i’m sure we’ll have to think about extending our trip for at least three more weeks after getting your feedback … but anyway! we’re so looking forward to your personal experiences. thank you in advance for sharing them!


TRAVEL

NYC markets #2 | brooklyn flea market

mädels, heute möchte ich meine kleine reihe über NYC märkte fortsetzen. der BROOKLYN FLEA war bisher auf jeder unserer new york reisen ein absolutes MUSS. jedes mal, wenn wird dort waren, fand er woanders statt. beim ersten mal direkt unter der BROOKLYN BRIDGE… was für eine traum-location! leider findet man ihn mittlerweile dort nicht mehr, da der brooklyn bridge park komplett umgestaltet wurde. dafür findet man ihn in den wintermonaten im eindrucksvollen gebäude der ehemaligen WILLIAMSBURG SAVINGS BANK. ein flohmarkt zwischen opulenten säulen, vergoldeten decken und meterdicken tresor-türen, ist ein echtes flohmarkt ERLEBNIS der anderen art, kann ich euch sagen.
ladies, i’d like to continue with my little NYC markets series. for my family and me the BROOKLYN FLEA is an abolute MUST when traveling to new york. every time we visited the city, the market took place at another lovely location. the first time we went there it was located right underneath the BROOKLYN BRIDGE… it was breathtaking. it’s a bummer that these times are gone as the brooklyn brigde park was completey reshaped, so that the flea had to find another area. during the colder season one can find it in the impressive building of the former WILLIAMSBURG SAVINGS BANK. a flea market between opulent pillars, golden ceilings and really thick vault doors is an amazing flea market EXPERIENCE, i can tell you.
luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

beim letzen mal besuchten wir dann den brooklyn flea in FORT GREENE.die location ist nicht so spektakulär wie die anderen, aber über den markt bummeln, eine nette zeit haben und leute beobachten macht so oder so spaß!
on our last trip we went to see the brooklyn flea at FORT GREENE. the location is not that spectacular as the others, but exploring the market, having a good time and watching people is fun anyway!

luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

richtig viel spaß hatten wir am stand von A. VANHOEK RETRO OPTICS. luzie war drauf und dran eine vintage brille haben zu wollen, obwohl sie nicht einmal eine brille braucht.
we had a blast at A. VANHOEK RETRO OPTICS. luzie was about to buy some vintage glasses although she doesn’t need specs at all!

luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

ich hätte am lieben die ganzen tükisgrünen [türkis!!!]  ball MASON jars mitgenommen… aber wie nur im koffen unterbringen, die schätze?
i was drooling over the bunch of turquoise [turquoise!!!] ball MASON jars. but i really didn’t know how to transport these darlings back home.

luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

egal, wo auch immer der brooklyn flea stattfindet, es gibt dort nicht nur coole sachen zu entdecken, sondern auch immer leckeres essen. pizza aus dem mobilen steinofen von PIZZA MOTO BROOKLYN zum beispiel… boah, war die gut! 
no matter which location… the brooklyn flea always has the coolest stuff as well as some yummy food.   like pizza fresh from a mobile brick oven from PIZZA MOTO BROOKLYN for example… whoa, so delicious!

luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

leider gingen die lobster rolls danach nicht mehr rein, aber ich schwöre davon werde ich gaaaaanz viele im sommer nachholen… dort wo man lobster rolls an jeder ecke bekommt. ;)
unforunately i couldn’t have a lobster roll after the pizza anymore. but i swear i’m going to have tons of them in summer… at places where you can get lobster rolls on every corner. ;) 

luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

luzia pimpinella BLOG | reise: der brooklyn flea flohmarkt in NYC | travel new york : the brooklyn flea market

wir hatten mal wieder soviel spaß, dass wir am nächsten tag noch den flohmarkt in SMORGASBURG [brooklyn bridge park] besuchen wollten, aber hurrikan SANDY war im anmarsch und der markt wurde leider abgesagt. dann eben das nächste mal, denn wir kommen garantiert wieder… 
we enjoyed that morning so much, that we decided to see the flea at SMORGASBURG [brooklyn bridge park] the next day.. but hurricane SANDY was on it’s way and the market was cancelled. ok, we’ll make that up leeway next time, because we’ll be back for sure…
TRAVEL

NYC markets #1 | new amsterdam market

vor ein paar tagen, beim handtasche ausmisten, fiel mir eine visitenkarte in die hand. das kleine stück papier erinnerte mich daran, dass man meinen könnte, unsere erlebnisse der letzten new york reise hätten nur aus hurricane SANDY bestanden. aber das war natürlich längst nicht alles…
when i was mucking out my handbag the other day a business card fell into my hands. this little piece of paper reminded me that you probably think hurricane SANDY might have been the only experience of our last trip to NYC. of course it wasn’t at all…
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
wo auch immer wir sind, lieben wir es auf märkte zu gehen…. auf flohmärkte, wochenmärkte, fischmärkte, künstlermärkte. märkte sind immer ein spiegel des ortes, an dem man sich gerade befindet und der menschen, die dort leben. märkte sind echte „real life“ plätze. ich könnte mich stundenlang nur in eine ecke setzen und alles beobachten. auch NYC hat eine ausgeprägte markt-kultur und heute nehme ich euch mit auf den NEW AMSTERDAM MARKET.
wherever in the world we travel we love to go to markets… to fleamarkets, farmers markets, fish markets, artisan markets. they all are a mirror of the city and people who live in that place. markets are so much real life places. i could just sit for hours and watch the hustle and bustle around. new york also has a market culture and today i’m going to take you on the NEW AMSTERDAM MARKET.
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
das sind übrigens die jungs von PORCHETTA deren visitenkarte ich in meiner handtasche wiedergefunden habe. der name ist programm, denn bei ihnen gibt es italienischen schweinerollbraten in der größe eines spanferkels. würzig, fettig und himmlisch lecker… vor allem aber mit liebe gemacht! man beachte das schild „porchetta is evacuation size!“. ich muss immer noch darüber schmunzeln, obwohl ich jetzt weiß, dass dieser ort schon in der übernächsten nacht vom wasser überschwemmt werden sollte.
these are the guys from PORCHETTA whose business card i recovered in my handbag by the way. the name says it all. they offer the most yummy italian spiced pork roast… roasted with love! please notice the sign „porchetta is evacuation size!“. it still makes me laugh, although i know that this area was all flooded the next day.
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
aber vor dem dicken porchetta-sandwich stand uns erst einmal der sinn nach etwas süßem. POFFERTJES!
but before having a porchetta sandwich we were in the mood for something sweet. POFFERTJES!
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
den new amsterdam market findet ihr momentan sonntags von 11:00 bis 16:00 uhr auf dem überdachten parkplatz des [historischen] FULTON FISH MARKET in lower manhattan, direkt am east river mit blick auf die brooklyn bridge. [south street zwischen beekman street und peck slip]
currently you can find the new amsterdam market at the roofed parking lot of the [historic!] FULTON FISH MARKET in lower manhattan, right at the waterfront of the east river with a nice view onto the brooklyn bridge. its located south street between beekman street and peck slip on sundays from 11am to 4pm.
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
der new amsterdam market versteht sich
als moderne interpretation des klassischen public markets. man ist stolz
auf regionale und saisonale produkte aus möglichst biologischer und
nachhaltiger produktion der umgebung. die händler kommen aus NY upstate,
new jersey, connecticut, new hampshire, massachusetts und vermont. eine liste aller aktuellen händler kann man HIER finden.

the
new amsterdam market is the modern interpretation of a classic
public market. these guys take pride in local and seasonal products and
sustainable organic production. the vendors come from NY upstate, new
jersey, connecticut, new hampshire, massachusetts and vermont. you can check out a list of all current vendors HERE, if you like.

luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market

 

luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
nachem wir alle köstlichkeiten durchstöbert hatten… obst, gemüse, frische gebackenes brot, kekse und kuchen, hausgemachte marmeladen und pickles, ahornsirup, feine käse aus kleiner manufaktur und vieles mehr… musste dann doch so ein porchetta sandwich her!
after we strolled over the market enjoying everything like…. fruit, vegetables, fresh baked bread, cakes and cookies, homemade jams and pickles, maple sirup, fine small-batch cheeses and so much more… we surely had to have one porchetta sandwich!
luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market

 

luzia pimpinella BLOG | reise: der new amsterdam market in NYC | travel new york : the new amsterdam market
das war so einer dieser momente, als ich das kärtchen fand… genau das ist das, was ich am reisen so liebe. die erinnerungen, die man vom reisen mitbringt, die nimmt einem niemand. man hat sie für immer. und manchmal braucht es nur einen ganz kleinen anlass und dann ist man wieder dort in gedanken, an einem ort, den man sehr mochte…
it was one of those moments, when i found the little card… and that’s exactely what i love so much about traveling. the memories you bring, you’ll keep forever. and sometimes it just needs a small hint to bring them back into your mind and bring you back to a place you loved….

 

TRAVEL

spaziergang im central park

a walk at central park 

man kann so oft nach new york reisen, wie man will und trotzdem sind manche dinge dort so wunderbar, dass man sie immer wieder tun und sehen kann. ich werde zum beispiel nie überdrüssig sein, im central park spazieren zu gehen. niemals. 

you may travel to new york over and over again but there are some things you will never get bored of when visiting the city… like taking a walk at central park for example. i will never ever grow tired of that. never. 
nun, unser letzter NYC trip bestand ja nicht nur aus der begegnung mit hurrikan sandy. wir hatten ein paar sehr entspannte tage, bevor der große sturmkam. einen nachmittag verbrachten wir, wie jedes mal, im central park. die letzten jahre waren wir anfang oder mitte oktober gereist und fanden es immer ein bisschen schade, dass das blätterkleid der bäume noch komplett grün war… dieses mal waren wir später dran und der park leuchtete in tausend warmen tönen!

well, our last trip to NYC wasn’t only a hurrican sandy encounter, we had so most awesome days before the big storm came. we spent an afternoon at central park and enjoyed the adorable colors of autumn. the years before we travelled earlier in october and were sursprised to find the park still all green. this time the trees were literally glowing!

die eichhörnchen waren jedoch frech und zutraulich wie eh und je. echte großstadt-racker eben!
the squirrels were bold and confiding as usual though. true metropolitan rascals, that’s what they are! 

von hier aus sahen wir auch zum ersten mal die hochhausbaustelle in der 57th street. wir ahnten noch nicht, dass wir diesen kran da oben ein paar tage später abgeknickt in allen nachrichten sehen sollten.

that day we saw the construction crane on top of the building in 57th street. we didn’t know then that the collapsed crane would go through all breaking news a few days later.

kinderlachen, niedliche hunde, musik an jeder ecke… das alles prägt den park. ich könnte jedes mal stundenlang sitzen, zuhören und beobachten. die zeit scheint still zu stehen. ich frage mich immer, ob  die new yorker wirklich wissen, was für einen unglaublichen schatz sie hier mitten im beton-dschungel haben? ich glaube schon. dies ist ein ort, der geliebt wird. heiß und innig.
children’s laughter, cute dogs, musik nearly every corner… all that means central park. i could and just listen and watch for ages. time seems to stand still. every time i wonder if the new yorkers really know what gem they own in midst of all that conrete jungle. i think, they surely know. this is a place that is loved beyond words.

dieses mal blieben wir bei der „american roots music“ von TIN PAN hängen. ein bisschen TON zu den bildern gefällig? 
this time we so enjoyed the „american roots music“ and performance of TIN PAN. want some SOUND to these pictures? 

aber nicht nur kleinere superstars sieht man im central park, auch größere… gern mal bei den dreharbeiten. wir liefen an denen von COLIN FARELL für den film WINTER’S TALE vorbei. seht ihr ihn? HIER ist  nochmal in groß und offiziell auf bild nr. 7 (leider nicht von mir)… whooo-hooo!
besides the small superstars you can also spot big ones sometimes… wen walked by the shootings for the movie WINTER’S TALE starring COLIN FARELL. see him? look at pic no. 7 (unfortunately not my shot ;) HERE… whoo-hooo!

ein ritt zu pferde auf dem central park karussell ist für uns mädels auch immer ein absolutes muss. dafür ist man nie zu alt. oder?
taking a horse ride on the central park carousel is always a must for us girls. you’re never too old for a joyride like that, right?

eine kutschfahrt durch den central park muss man zwar nicht jedes mal haben… aber ab und zu ist so doch schön und einfach herrlich kitschig!
i think you don’t need a carriage ride through central park every time…. but it’s so nice once in a while and so lovely kitschy.

schnell noch ein paar münzen in die BETHESDA FOUNTAIN werfen und sich etwas wünschen… was, das wird nicht verraten, aber ihr könnt es euch sicher denken. 
some quick coin tossing at the BETHESDA FOUNTAIN to make a wish… i won’t tell but you may imagine what it’s all about.

MY 2 CENTS

good morning, mr. president!

ich bin verdammt froh, dass sie es sind, der mir da von den morgentlichen schlagzeilen entgegen winkt! i’m damn glad it’s you waving from this mornings news headlines! 

was zählt ist eben doch die anzahl der kaugummis und nicht die größe! ha. actually what counts is the number of gums, not the size! ha.

… und jetzt feinern’se erst mal schön! herzlichen glückwunsch! … so enjoy your party congratulations! 

P.S. mr.“barack obama“ habe ich übrigens im AMISH MARKET in tribeca getroffen. ein absoluter delikatessen-himmel, wo es sich lohn vorbei zu schauen!!!
P.S. i met mr. „barack obama“ at the AMISH MARKET in tribeca by the way. an amazing delicous place for food lovers! it’s absolutely worth stopping by!
TRAVEL

new york und sandy und wie ich es durch meine linse sah

new york and sandy and how i saw it through my lens
wie schon mehrfach betont, wir hatten wirklich viel glück. auch sandy hat unsere liebe zu dieser stadt nicht trüben können, so wie manche freunde vermuteten. viele fragten auch, ob wir denn unseren urlaub wenigstens ein bisschen genießen konnten. doch, das konnten wir! ich muss jedoch zugeben, dass wir sehr froh waren, dass dieses nicht unser erster besuch in NYC war. wir waren von anfang an sehr relaxed und ohne zeitdruck unterwegs. alles, was man als tourist so macht, hatten wir ja schon mal gesehen (auch wenn wir manche dinge gar nicht oft genug sehen können). wir hatten zwar einen groben plan, den wir am ende tasächlich nicht umsetzen konnten, aber wir ließen uns auch gern ein bisschen treiben. 
letztendlich war es ein unvergesslicher urlaub, auch wenn dass unvergessliche daran eben ein hurrikan war. angesichts dieser umstände fällt auch die zweite hälfte meiner urlaubsfotos etwas ungewöhnlicher aus als üblich… hier sind noch einige davon.
as i said before, we were really lucky. even sandy couldn’t becloud our love to this city, as some of our friends presumed. some also asked if we were able to enjoy this trip at all. but yes… we did! although i must admit that we were glad it wasn’t our first time in NYC. we did everything a tourist usually does before and we saw lots of places before (there are some sights we never get tired of, but anyway…). we had a rough plan what to do (of course we had to skip several points due to the situation), but we enjoyed to just go with the flow this time.
after all it was a memorable vacation, we experienced a hurricane. what an extraordinary trip. so it’s only natural my vacation pics look quite unusal this time… these are some of them.

der nachmittag, bevor hurrikan sandy eintreffen sollte, war regnerisch, windig und die luft war voller anspannung. niemand wusste, was er vom kommenden abend und der nacht zu erwarten hatte. ein seltsames gefühl. alle waren einen schritt schneller unterwegs, auch die vom winde verwehten hunde mit kurzen beinen. die sonst so vollen straßen waren schon fast gespenstisch leer.
am nächsten tag dann der schrecken über die auswirkungen des sturms mancherorts, aber auch erleichterung, dass es nicht überall so schlimm aussah. so haben wir es gesehen…
the afternoon before hurricane sandy arrived was rainy, windy and the air was filled with tension. nobody really knew what to expect that upcoming night. it was a weird feeling. everybody was walking a bit faster than usual, humans as well as windswept dogs with short legs. the streets that are usually so very crowded were almost empty. spooky.
on the next day it was terrifying to see what the hurricane did to some areas… but there was also relief in the places that weren’t affected too bad. thats what we saw…

 

wir sahen leute, die ihre keller auspumpten in chelsea. wir sahen die verteilung von trockeneis zum kühlen von lebensmitteln am UNION SQUARE, dort wo wir tage zuvor noch den farmers market besucht hatten. wir sahen umgestürzte bäume in den parks und auf den straßen.  
we saw people pumping out their basements in chelsea. we saw public supplies of dry ice on UNION SQUARE to keep food refrigerated. we have been there a few days before to see the farmers market. we saw trees blown over in the parks as well as on the streets.

am abend nach sandy spazierten wir die 5th avenue hinunter. unheimlich war es dort, wo die blocks ohne strom waren. totale finsternis, in der stadt, die sonst nie schläft. um unfälle an den nun ampellosen kreuzungen zu vermeiden, stellte das NYPD leuchtfackeln als warnung auf. ein ganz schön gefährliches unterfangen für die polizisten bei dem (viel zu schnell fahrenden) verkehr in der dunkelheit…
the night after sandy we walked down 5th avenue. it was quite spooky to see the blocks without power… total darkness in the city that (usually) never sleeps! to avoid car crashes at the intersections without traffic lights, the NYPD set up torches. quite a dangerous job for the police officers with all the (still too fast running) traffic going on…

wir sahen sehr einsame menschen. wir sahen verdorbene lebensmittel. aber wir sahen auch spontane solidarität. läden, die noch strom hatten, teilten diesen mit den menschen, die ohne elektrizität auskommen mussten. 
we saw lonely people. we saw addled food but we also saw spontaneous solidarity. stores that happen to still have power shared it on the streets with the peole that were out of electricity.

wir sahen auch lachen und viele hilfsbereite menschen. menschen, die ganz im sinne des american spirit einfach nach vorne gucken und „machen“. kleine geschäfte in den stromlosen stadtteilen improvisierten. grills wurden auf dem bürgersteig aufgestellt, geschäfte geöffnet, obwohl sie komplett ohne licht waren. beleuchtet wurden sie bei bedarf mit einer taschenlampe. es gab yoga bei kerzenlicht und wer konnte, bot heißen kaffee an. 
die „notes to sandy“ am schaufenster von FISH EDDIES am broadway ließen mich schmunzeln. die menschen ließen ihrem ärger, ihrer frustration, aber auch ihrem humor freien lauf… „this humidity makes my hair frizz!“… „this is not kansas, sandy!“ …. „bed bugs for sandy!“  
we aslo saw laughter and lots of helpful people. people who are looking straight forward, who are do-ers. a facet of the american spirit i always loved. small businesses in the areas with a power outage just improvised. BBQs were pulled out on the streets. shops opened without having any light, but some flashlights. there were candlelight yoga and people who were able to share hot coffee. 
the „notes to sandy“ on the window of FISH EDDIES on broadway made me smile. people put their anger, their frustration but also their humor in them… like… „this humidity makes my hair frizz!“… „this is not kansas, sandy!“ …. „bed bugs for sandy!“ 

 … und natürlich sahen wir den umgeknickten kran in der 57th street. die ganz schlimmen verwüstungen waren für uns jedoch nur in den nachrichten sichtbar. unvorstellbar eigentlich, dass das was man dort sah, auch so nah war. und doch… wir lieben diese stadt immer noch.
… and of course we saw the collapsed crane on 57th street. on TV they showed all the davastation we didn’t see. almost unbelievable that this was also very near. so much damage, so much individual tragedy. and yet… we still love this city.

P.S. bei all dem aktuellen fokus auf die USA… sollten wir nicht vergessen, wie unglaublich viel schlimmer die menschen auf haiti im moment unter den folgen dieses sturms leiden. dort geht es um die blanke menschliche existenz!
P.S. we’re focussig a lot on the USA these days…. but let’s not forget the people in haiti. they suffer even so much more from this storm. it’s about staying alive, about bare existance!
BLOGGERLIFE TRAVEL

bloggerleben

bloggerlife
nun, ich schulde euch ja noch ein bild! das foto, das entstand (der lieblingsmann hat es geschossen), während ich DIESES POSTING für euch online gestellt habe. vielleicht haben es einige von euch auf meinem INSTAGRAM schon längst gesehen, aber natürlich möchte ich meinen bloglesern dieses amüsement nicht vorenthalten…
well, i think i still owe you a picture. the photo was taken (by my hubby) while i worked on getting THIS POSTING online for you. maybe some of you already spotted it on my INSTAGRAM, but surely i don’t want to keep this amusement back from my blog readers…
fotografie, iPhoneograhy, photography, blogger, hurrikan sandy, hurricane sandy, NYC, new york

bloggen war irgendwie einfacher vor SANDY! immerhin hat mich der kleine hund nicht angepiescht. für einen moment hatte er so komisch geguckt, als würde er gleich…
blogging was so much easier before SANDY! at least the little dog didn’t pee on me. it looked like it would for a while…
P.S. dear international readers… i’m sorry, that my sandy-postings from NYC were only in german language first. i just wasn’t able to translate everything at that time due to the instable wifi and simply lack of time. but today i sat down to catch up on the english translation. so if you’re still interested in reading what my feelings and experiences were all about at that time (although it’s yesterday’s news of course), please check again the WAITING FOR THE FRANKENSTORM and the STORMFRONT SANDY UPDATE postings. 

TRAVEL

new york news

 
ihr lieben…hier eine kleine statusmeldung aus NYC. wir haben SANDY gut
überstanden…. nix passiert! unser hotel hat sogar noch strom. ich sage
doch… die glückscents! ich berichte dann mal ausführlicher, sobald
wir wieder daheim sind. es ist sicherlich kein urlaub, wie wir ihn
geplant haben, aber spannend und aufregend allemal… holymoly. wir
hoffen, unser flieger geht morgen planmäßig, aber genaues wissen wir
noch nicht, denn die flughäfen blieben heute noch geschlossen.

dear lovelies…another short status here from NYC. we are all fine safe and sound and we endured hurricane sandy without any remarkable turbulences. as i said before…. we found so many lucky pennies the day before. it had to be good for us in the end. i’ll report with some more details as soon as possible when we’re back at home. well, it actually wasn’t the vacation we imagined it to be, but it was an exiting experience… holymoly. we hope, our flight will be on schedule tomorrow, but we don’t know yet. the airports still have been closed today. 

wifi habe ich im hotel im moment nicht mehr, was es ein bisschen
schwierig macht, zu bloggen wie geplant. heute waren dann auch alle
starbucks mit w-lan hoffnungslos überfüllt. ich hatte keine lust, mich
dazwischen zu quetschen. deshalb… muss ich leider auch unsere BEAUTY
IS WHERE YOU FIND IT fotoaktion von morgen auf freitag oder sogar
samstag verschieben (so wir denn dann wie geplant zuhause angekommen
sind). ich hoffe, euch macht das angesichts der umstände nichts aus. ihr
solltet mich sehen… ich hocke jetzt in diesem moment vorm
geschlossenen (!) burger king auf der 5th avenue und nutze deren wifi für dieses posting!
crazy! 

at the moment i don’t have any wifi at the hotel anymore, so it’s a bit difficult to blog my planned updates. the starbucks cafés opened up again today, but they were all so very crowded. i didn’t want to spend my time to squeeze myself into this crowd. that’s why i have to postpone our BEAUTY
IS WHERE YOU FIND IT photo project on a later date like friday or even saturday. in the light of the things that happened, i hope you don’t mind. you should really see me now…  to post this i hunker down in front of the window of the closed (!) burger king on 5th avenue to get connected with their wifi which is still on! crazy! 
 

ich grüße euch ganz herzlich und danke euch, für eure besorgten
kommentare und nachrichten. ich konnte noch nicht alles nachlesen, dafür
reichen meine kurzen onlinezeiten mit öffentlichem (und sehr
schwankendem) wifi einfach nicht aus. ich bin froh, dass ich es ab und
an mal schaffe, ein paar instagrams via phone zu posten… mehr klappt
im moment nicht. aber wenn alles gut läuft, dann lest ihr freitag von mir.

bis dahin… take care!!!

i’m sending greetings and thanks to you! thank you to those who were thinking of us, writing concerned comments here and sending messages via my instagram and facebook. i didn’t manage to read all of them yet either to reply. the wifi connection is quite instable and i feel lucky enough to be able to post some instagram pictures with my phone once in a while to keep a frequent kind of update. if everything works out fine, you will be hearing from me on friday, when we’re back home again.
until then… take care!!!
TRAVEL

sturmfront sandy update

stormfront sandy update 

vor zwei stunden (5 p.m. ortszeit) haben wir nochmal um die ecke geluschert… da fegten schon ein paar starke böen durch midtown… und doch… NYC dogs in yellow raincoats still have to do their poop-thing. ;). direkt um die ecke ist der KOREA TOWN (32th street), und die koreaner scheinen unerschütterlich, es sind einige restaurants geöffnet. so hatten wir koreanisches picknick auf dem hotelbett. nur die aufschrift auf der stäbchenverpackung scheint heute nicht wirklich passend.

two hours ago (5 p.m. local time) i peeped around the corner of the street… some strong gusts of wind already blew up 5th avenue… and still… NYC dogs in yellow raincoats still have to do their poop-thing. ;). there’s KOREA TOWN (32th street) at the next block and the korean people imperturbably still run their businesses. many restaurants are open. so we just had korean picnick on our hotel bed. solely the writing on the chop stick packaging sounds a bit out of place today.

mittlerweile hört man den wind, aber ich bin froh dass unser zimmer nach hinten in den innenhof geht, so bekommt man nicht sooo viel von den sturmgeräuschen mit. das ist sicher weniger beängstigend. apropos beängstigend… müsst ihr bei großgemusterten hotelflur-teppichen auch immer an SHININHG denken? redrum redrum redrum… sorry, ein bisschen galgenhumor muss sein.

you can hear some winds by now, but not that much. for the first time, i’m kinda glad that our windows are point to the backside of the building into a small, tight atrium. that keeps most of the storm noises out, wich might have freaked us out. it’s surely less scary this way. speaking of scary things… do large scale patterned hotel carpets also remind you of SHINING? this is what comes to my mind every time… redrum redrum redrum… excuse my gallows humor. it’s a must right now. 

TRAVEL

monterey, part #2

einige von euch wissen ja bereits, was man am ende der cannery row findet… das wunderbare MONTEREY BAY AQUARIUM. nachdem wir am vormittag wale bestaunen durften, konnten wir nun am nachmittag das vielfältige unterwasserleben der bucht beobachten.
some of you already know what you can find at the end of the cannery row… the amazing MONTEREY BAY AQUARIUM. after we had watched whales in the morning, we spent our afternoon marveling at the sea life of the bay.

 

 

die hauptattraktion des aquariums ist das riesige kelp-becken, in dem man das biotop eines KELP-WALDES, wie es sie in der bucht gibt, ganz nah erleben kann.
the main attraction of the aquarium is the giant kelp tank, where you can experience the habitat of an underwater KELP FOREST real close.

 

 

dieses foto mag ich, obwohl es total verschwommen ist…. ich hätte stunden vor dem becken mit den quallen stehen und sie beobachten können. was für eine seltsam sphärische atmosphäre…

 

i like this shot although it’s all blurry. i could have stood there and watched the jellyfish for hours… whar a weird spheric atmosphere…

 

 

 

 

 

für diesen beeindruckenden octopus hätte ich damals auch schon gern eine lichtstarke festbrennweite gehabt. dann wäre das foto unter den lichtbedingungen vermutlich nicht so verschwommen gewesen, denn dieser kerl war permanent in bewegung… und er war wunderschön, wie ich finde!
if i only had my fast prime lens back then. then probably i would have caught a better and less blurry picture of this impressing octopus. that guy was moving permanently… and he was such a beauty!

 

 

 

 

 

besonders für kinder gibt es ganz viele entdeckungsmöglichkeiten. luzie war komplett begeistert!
they offer lot’s of possibilities for children to experience sealife. luzie was all thrilled!

 

 

guckt euch die putzigen kerle an! das linke foto ist mein allerliebstes von diesem tag… ein tauchender TUFTED PUFFIN (= gelbschopflund). nun, wer so einen drolligen namen hat, kann ja nur selbst drollig sein.
look at these cute guys! the picture on the left is my very favorite of that day… a diving TUFTED PUFFIN. well, probably you just got to be adorable droll having such a funny name!?
übrigens… wenn ihr ein STAR TREK fan seid, so wie ich. dann habt ihr das monterey bay aquarium auf jeden fall schon einmal gesehen. nämlich in teil IV ZURÜCK IN DIE GEGENWART als heim von george & gracy, den buckelwalen… bevor sie ins 23. jahrhundert gebeamt werden, um die menschheit zu retten… ähm, ja… aber das ist eine andere story… ;)
by the way, if you are a STAR TREK fan like me, you’ve probably seen the monterey bay aquarium before. it was the home of the humpback whales „george and gracy“ in part IV THE VOYAGE HOME before they got beamed into the 23rd century to save the human race… umm, yes… but that’s another story… ;)

 

zum abschluss des tages gabs natürlich seafood. wir aßen bei CRABBY JIM’s direkt an der waterfront mit blick auf die bucht, auf planschende seelöwen und fliegende pelikane. natürlich ist OLD FISHERMAN’S WHARF und sein pier touristisch geprägt. macht ja aber nichts, schließlich sind wir touristen! trotzdem… umso angenehmer waren wir überrascht über die qualität und das preisleistungsverhältnis dieses restaurants. wir fanden es absolut empfehlenswert!
der nächste stop unserer reise war dann der YOSEMITE NATIONALPARK… ich habe fast ein jahr danach immer noch nicht alle fotos sortiert und gesichtet… aber da kümmere ich mich jetzt mal drum, damit die reise in bildern weitergehen kann. habt einen schönen tag!
of course we had seafood for dinner that day. we dined at CRABBY JIM’S at the waterfront having a superb view on the bay, on playing sea lions and flying pelicans. looking at OLD FISHERMAN’S WHARF it’s quite touristy of course. no problem… after all we are tourists. but so we were pleasantly surprised about the fine quality of the food and the good value for money of the dishes. we can really recommend this restaurant.
the next stop of our trip was the YOSEMITE NATIONALPARK…  i still haven’t screened and sorted all the photos i took at this amazing place. i’m going to do that now… so that the journey in pictures can go on. have a great day y’all!