Browsing Tag

webfinds

DO IT YOURSELF FAMILYLIFE

luzies minimami

hier wurde gerade das krankenlager wiedereröffnet. ganz ehrlich… diese winterseuchen braucht wirklich kein mensch! gute besserung an alle da draußen, die auch rötzeln und hüsteln! dieses mal ist die kleine madame an der reihe. aber ab sofort habe ich immer eine kleine stellvertreterin zur stelle, selbst wenn ich mal zur apotheke düsen muss…
luzie’s minimommy| well, we officially re-opened the sick bed. honestly i’m so fed up with all the winter plagues. let me say a get well soon to all of you out there who suffer the same! this time it’s the little one’s turn here. but as of now a little proxy-me is always there, even if i have to dash to the pharmacy…
luzia pimpinella BLOG | handgemachte mini mami puppe von cryoow | handmade mini mommy doll from cryoow

… also lasst mich euch luzies minimami vorstellen! alles dran… brille, sommersprossen, rote spaghetti-haare und bommelmütze! nur soviel quasseln wie ich tut sie nicht.
… let me introduce you to luzie’s minimommy! nothing’s missing… glasses, freckles, red spaghetti-hair and poodle hat! exept that she isn’t a chatterbox like me.

luzia pimpinella BLOG | handgemachte mini mami puppe von cryoow | handmade mini mommy doll from cryoow

neulich kontaktierte mich WALY, um mir von ihrer kreativ-business-idee zu erzählen und ich war wirklich begeistert! waly lebt mit ihrer familie auf bali und betreibt dort eine schneiderwerkstatt. irgendwann hatte ihre tochter NORA den wunsch, eine selbstgenähte puppe zu bekommen, genau so, wie sie sie in einem bild gemalt hatte. so entstand die idee für CRYOOW! aus einer kinderzeichnung wird eine einzigartige, handgemachte puppe, so individuell, wie der kleine zeichenkünstler selbst. ganz fantastische puppenbeispiele könnt ihr auch hier auf der facebook-seite von cryoow sehen.
WALY dropped me a line the other day to tell me about her awesome creative entrepreneur idea and i was amazed! waly is living in bali with her family and she’s running a tailor’s business. some day her daughter NORA came up with the wish to turn one of her drawings into a puppet. CRYOOW was born! children’s drawings are transformed into an original handmade puppet and they are as unique as the little artists themselves. don’t miss to check out some amazing dolls on their cryoow facebook page.
luzia pimpinella BLOG | handgemachte mini mami puppe von cryoow | handmade mini mommy doll from cryoow

luzie hatte just zu der gleichen zeit ein portrait von mir gemalt [ich würde das ja mal glücklichen zufall nennen] … und so wurde in der werkstatt von waly aus der zeichnung eine winzige frau pimpi!  die ist so zauberhaft, dass ich fast glaube, dass die magie genau SO passiert, wie nora es zeigt. *huuphuup*
it was just happy coincidance that luzie had drawn a portrait picture of me by that time … and so that drawing became a tiny mrs. pimpi! she is so adorable that i’m about to believe that all the magic happens THIS way, as nora shows us. *hoothoot*

DO IT YOURSELF HOME INTERIOR

von blumenpottköppen & kerzenverarmungängsten

blogger sind ganz gemeine begierdenwecker und hinterhältige verführer! ich darf das sagen, ich bin selber eine von „denen“. aber auch ich bin dagegen leider so gar nicht immun. dieses mal ist IGOR schuld, dass HENRIETTA bei uns eingezogen ist!
about flower-pot-heads and fear of candle-pauperisation [you know, we germans love to create tapeworm nouns! ;) ] … well, bloggers are mean craving-awakeners and perfidous seducers. i’m allowed to say that as i’m one of them myself. unfortunatly i’m not immune myself. this time it’s all IGOR’s fault that HENRIETTA moved into our house!
luzia pimpinella BLOG | interior design: meyer lavigne DK blumentopf & DIY washi tape kerzen in schwarz-weiß | meyer lavigne DK flower pot & DIY masking tape candles in b&w

henrietta ist ein blumenpottkopp vom allerfeinsten. manche mögen witzeln… „gehört nicht in sowas ein bubikopf rein, wie in den 80ern?“ JA! und ich lieb den und vielleicht kommt sogar irgendwann eine pflanzliche dauerwelle da hinein. das design kommt, wie unendlich viele coole sachen, aus dänemark und ist von MEYER LAVIGNE. die blumentopf-serie [die man natürlich auch als vase nehmen kann] heißt „flower me happy“… also bei mir klappt das!
henrietta is the most adorable flower pott head! some of you might joke… „isn’t that the kind of pot to put a soleirolia in, like we did in the 80s?“ YES! and i love it! maybe i really put in a herbal perm wave some day. this awesome design comes, like lots of other cool stuff, from DENMARK and was created by MEYER LAVIGNE. the series of flower pot [that can also be used as vases of course] is called „flower me happy“. i think it totally works!

luzia pimpinella BLOG | interior design: meyer lavigne DK blumentopf & DIY washi tape kerzen in schwarz-weiß | meyer lavigne DK flower pot & DIY masking tape candles in b&w

und jetzt zu meinen persönlichen kerzenverarmungsängsten… die schwarz-weiß geringelten kerzen habe ich schon vor einer ewigkeit beim möbelschweden gekauft. lange bevor mein innerer lemming dem [wiederum von bloggern schrecklich forciertem] black & white trend verfallen ist. jetzt war die stunde der ringelkerzen gekommen! leider suchte ich dann bei meinem letzten möbelhausbesuch vergeblich nach nachschub. panik macht sich breit, wurden die vielleicht inzwischen aus dem programm genommen? um himmels willen, ich hab doch nur zwei!
and now to my personal fear of candle-pauperisation. i bought these black and white striped candles quite a time ago at the big swedish home store. it was long before my inner lemming jumped right into the B&W trend [also forced by manipulating bloggers ;)]. now the time for these darlings had come. but when i went to that swedish store again the other day i couldn’t find striped candles anymore to stock up. panic! did they kick them out of the assortment? oh, please! i only got two!

luzia pimpinella BLOG | interior design: meyer lavigne DK blumentopf & DIY washi tape kerzen in schwarz-weiß | meyer lavigne DK flower pot & DIY masking tape candles in b&w

da musste ich gegen an gehen und habe mir eben meine eigenen schwarz-weiß geringelten DIY kerzen gebastelt. mit weißen kerzen [da braucht man auch nie verarmungsängste haben, denn die gibt es immer, ha!] und schwarz gemustertem washi-tape. GERETTET! 
habt ein schönes wochenende, ihr lieben!
P.S. ACHTUNG! ich habs ausprobiert…. washi tape ohne kerze brennt! die kerzen müssen hier noch ihre feuertaufe überstehen und sich als benutzbar erweisen. entweder, der äußere rand bleibt stehen und das washi-tape von der flamme unversehrt. oder aber man fummelt eben rechtzeilig den obersten washi-tape streifen ab, bevor er zu nah an die flamme gerät. jedem, der das nachmachen möchte rate ich also erst mal dringend: kerzen beim brennen im auge behalten und nicht allein herumstehen lassen. sobald ich eigene erfahrungen gesammelt habe, werde ich sie gern mit euch teilen. 
… und falls ihr euch fragt, wo man HERIETTA herbekommt, ich habe sie bei HUMAN EMPIRE SHOP gekauft und das schwarze washi-tape ist von der SCRAPBOOK WERKSTATT
so i fighted my panic by getting creative and making my own DIY black and white striped candles. i took white candles [no fear of candle-pauparisation anymore as white is always available, ha!] and  some black patterned masking tape. SAVED!

have a happy weekend, peeps!  
P.S. WARNING! i made a try… washi tape itself is flammable! i stil have to make the experiment how this all works out. will the tape be unaffected or will it be burned by the flame? maybe i’ll have to pull the upper tape off before it reaches the critical area. i’ll make a try and tell you about my results. for now, let me point out that i dont have any experience with these DIY candles yet. so if you want to try it yourself, be careful  and don’t let the candles alone in the room when lit. as son as i have own experimental results, i’ll share it with you.
… and just in case you wonder… i purchased my HENRIETTA at the HUMAN EMPIRE SHOP and the black washi tape at the SCRAPBOOK WERKSTATT.

EAT & DRINK

hashtag nomnom

neulich auf meinem teller… warmer shrimps- und linsensalat nach dem rezept von BLISS. den müsst ihr unbedingt probieren. göttlich! himmlische aussichten gibt es jetzt auch für die reiselustigen vegetarier unter euch. meine liebe blogger-kollegin JULIA STELZNER erzählte mir schon auf unseren gemeinsamen, unverhofften ZAGREBtrip von ihrem herzensprojekt…
on my plate lately… warm shrimps and lentil salad by a recipe i found on BLISS. you gotta try it, it’s divine! just as awesome as the news for the globetrotter veggies among you. my dear blogger colleague JULIA STELZNER told me about her heartfelt project when we spent time together on a ZAGREB trip a few month ago…

… einem blog mit tipps zu vegetarischen restaurants rund um die welt! die seite ist grandios geworden, herzlichen glückwunsch julia! ich freue mich für dich.
…und wie findet ihr VEGGIE WAY? 
… a blog about vegetarian restaurants around the world! it is amazing, congratulations julia! i really love it. 
… and how do you like the VEGGIE WAY?

UNCATEGORIZED

sommerstippvisite ::: MiMa

heute bei mir zu GAST: indre von MIMA. im blog der kommunikations-expertin findet sich kleines, feines und alles, was das leben schöner macht. ich freue mich schon, sie dann auf der BLOGST konferenz im november persönlich kennenzulernen. aber jetzt erst einmal zu ihren persönlichen webfinds und favoriten des tages…
my dear guest today: indre from MIMA. she is a communication-expert and her blog is the place where she collects fine little things and ideas. i’m looking forward to meet her in person on the BLOGST conference in november. but now to her personal webfinds and favorites of the day… [sorry, this guestblogger posting is available in german language only]

… all diese schönen Dinge.
Tage wie diese gibt es derzeit viele:
Nach einem vollen Arbeitstag komme ich nach hause (oder wahlweise in
den Kindergarten); die Spielzeit beginnt, es folgt das Abendbrot mit
anschließendem Ins-Bett-Geh-Ritual. Zähneputzen, Vorlesen, Kuscheln
und Singen… bis der Atem gleichmäßig wird und ein Gefühl von –
es ist nicht nett, aber wahr – Freiheit aufsteigt. Jetzt kommt
meine Zeit. Niemand will etwas von mir (der Mann sitzt vor dem
Fernseher und schaut Fußball), nichts will erledigt werden. Zeit
für… mein Laptop und mich. Mit einem sanften „Klack“ trete ich
in die weite Welt der schönen Dinge. Ich springe von einem schönen
Blog zum nächsten feinen Shop und von einer fantastischen Entdeckung
zum anderen liebevollen Ding. So geht es stundenlang; ich verliere
meine Spur (mitunter auch mich selbst)und gerate fast außer Atem
angesichts all der schönen und guten Dinge, die es (eben auch) gibt
auf dieser Welt.
Es sind vor allem kleine Designerlabels
oder Handmade- und Heimprodukte, die mich in ihren Bann ziehen. Denn
sie sind nicht nur schön und qualitativ hochwertig, sondern auch
nachhaltig (also sozusagen gut für Umwelt, Mensch und Ökonomie).
Hier und heute möchte ich euch einige
ausgewählte Stücke und die dahinterstehenden Macher/innen zeigen.
Meine Auswahl ist zufällig. So zufällig wie die Fänge, die ich auf
meinen ziellosen Reisen durchs Netz mache. Das, was sie alle vereint
ist das Bloggen. Ich hoffe, dass euch all diese schönen Dinge
inspirieren.
Bild 1. Varpunen
… die finnische Interior-Stylistin,
Mutter und Bloggerin
kreiert aus PVC-Folie fantastische Aufbewahrungsbehälter.
Bild 2. Seventy
Tree
… ist Illustratorin, Bloggerin,
Mutter und lebt in London. Neben wunderbaren Grafiken verkauft sie
dieses coole Tape in ihrem Shop.
Bild 3. heuteschmidt
… ist „das Kollektiv der Schwestern
Anja und Silke Schmid“ aus Leverkusen. Ihre Spezialität: feinste
Siebdruckprodukte. Ihre Palette reicht von Kissenhüllen über
Bleistifte bis hin zu Taschen und Ketten.
… ist Fotografin und Mutter und lebt
in Finnland. Unter dem Namen RK-Design vertreibt sie ihre Produkte:
Poster, Schmuck, Dekoration, Postkarten und Kindersachen. Allesamt
wunderschön!
Bild 5. The
Knit Kid
… lebt wie ich in Berlin und macht
die coolsten Stricksachen, die ich je gesehen habe.
… wurde nicht umsonst gerade mit LEAD
AWARDS 2012 ausgezeichnet. Das schönste Mitmach-Themenheft für
alle Altersgruppen wird von der in Mannheim lebenden Designerinnen
Daria Holm gemacht. Die nächste Ausgabe dreht sich um das Thema
„Nacht“. Und wer mitmachen möchte, kann dies noch bis zum 31.
Juli 2012 tun.
UNCATEGORIZED

recipes for an inspired life…

ich möchte euch ein buch zeigen, dass ich mir vor einer weile gekauft habe, nachdem ich zufällig über den FOODblog von béatrice peltre stoplerte…LA TARTINE GOURMANDE: recipes for an inspired life
einfach alles an diesem buch ist inspirierend… die frischen, gesunden und unglaublich farbenprächtigen gerichte, die persönlichen anekdoten der autorin und nicht zuletzt die unglaublich wunderbaren fotografien. aber seht selbst…
i’d like to show you a book that i purchased the other day after stumbling accidentially upon the amazing FOODblog of béatrice peltre … it’s LA TARTINE GOURMANDE: recipes for an inspired life
simply everything about this book is so inspiring….. the fresh, colorful and healthy dishes, the very personal anecdotes of the author and last but not least the adorable food photography. but take a look youself…

das BUCHallein ist schon ein seelen- und augenschmaus… ich könnte es immer und immer wieder durchblättern. ich kann es vor allem den vegetariern unter euch ans herz legen, denn die rezepte sind überwiegend vegetarisch und fast alle glutenfrei. schade, dass das buch bisher nur in englischer sprache erschienen ist, aber bestimmt wird sich bald ein plietscher deutscher verlag finden, der sich dafür interessiert. ich würde mich arg wundern, wenn nicht. wenn ihr euch auch ans englische heran traut, dann nur zu…. die rezepte sind soooo SOMMERlich und wenn das wetter schon nicht mitspielen will, dann haben wir wenigstens sonne auf dem teller.
the BOOKalone is a soul- and eye-candy… i could browse through it over and over again. i can especially recommend it to the vegetarians among you. most of the recipes are vegetarian and even gluten-free. if you are waiting for summer weather just like me, you can at least bring some SUMMER onto your plates and some good spirits into your hearts.

… danke an BÉATRICE PELTRE für diese asolute kochbuch-offenbarung! ich liebe es.

… thank you BÉATRICE PELTRE for this absolutely divine cookbook! i love it. 
★ ★ ★
 
…und weil ich gerade so in kochlaune bin, verrate ich euch gleich noch meine liebsten FOODblogs aus meinem persönlichen feed-reader! ich wünsche euch viel spaß beim stöbern durch totale köstlichkeit…
… being in such a good cooking mood lately i gladly give away my favotite FOODblogs from my personal feed-reader! enjoy browsing through total deliciousness…

deutschsprachige FOODblogs / german FOODblogs:

photisserie
kleiner kuriositätenladen
lykkelig
schöner tag noch!

englischsprachige FOODblogs / FOODblogs in english language:
canelle et vanillle
honey & jam
sips and spoonfuls
the purple foodie
green kitchen stories
new kitch on the blog
smitten kitchen
my new roots
desserts for breakfast
always with butter
buried carrots
US masala

bestimmt gibt es noch viele viele mehr… für weitere FOODblog tipps habe ich auch immer ein offenes ohr… ich wünsche euch noch ein schönes restwochenende. hoffentlich mit gutem essen!
surely there are many many more… i do always lend an ear for new FOODblof tipps myself…i wish you a lovely weekend. hopefully with some good food!

UNCATEGORIZED

brüderchens neues fotozubehör

little brother’s new photo stuff
nachdem mein kleines bruderherz sich vor einiger zeit auch ein NIKONbaby angeschafft hat, habe ich ganz deutlich seinen wink mit dem zaunpfahl verstanden… ;)
 since my dear brother got himself a NIKONdarling lately, i suspected him to give me a broad hint, when we met before christmas… ;)
[stickmotiv PIMPIRAZZI // embroidery PIMPIRAZZI]
so bekam er zu weihnachten ein kameraband und ein zippertäschchen für ersatzakku, speicherkarten & co. bruderherz gefiel’s. großes schwesterherz zufrieden.
so he got a handmade camera strap and a zipper pouch for backup battery and memo cards & stuff for christmas. dear brother loved it. big sister was pleased.


wo wir gerade beim thema FOTOGRAFIE sind… hier ist interessanter artikel bei SPIEGEL online zum thema bloggen von fremdem bildmaterial und urheberrecht. schön auch, was fritzi {flamingo avenue} daraufhin an infos zum schutz von fotos im netz zusammengefasst hat! 
als jemand der selbst leidenschaftlich gern fotografiert und seine fotos auch im netz teilt (womit teilen eben für mich gleichbedeutend ist mit „zeigen“ und nicht mit „zum gebrauch zur verfügung stellen“ ;), kann ich nur immer wieder betonen, dass wir alle RESPEKT haben sollten vor fremden fotos. wem nicht klar ist, wie ein respektabler umgang aussieht, dem kann nur immer wieder dieses poster beim LINK with LOVE ans herz legen… das sagt nämlich alles… danke für’s lesen. :)
talking about PHOTOGRAPHY… there’s quite an interesting article on SPIEGEL online, dealing with the topic of blogging photos that are not your own and copyright infringements. i also liked the helpful information fritzi {flamingo avenue} gathered together concerning the protection of your own photos!
being a person who’s passionate about photography myself and who shares her pictures online, i also ask for RESPECT for other peoples photos on the web again. that people „share“ their pictures means that they „show“ their stuff and not to „offer them for free disposal“! ;) if you’re still not sure how to handle photos on the web and your blog, please check the poster on LINK with LOVE… says it all…  thanks for reading. :)
UNCATEGORIZED

pimp my gurkenglas

pickle jar upcycling
seit wochen wollte ich das schon ausprobieren… aber erst einmal mussten ein paar gläser gewürzgürkchen leergegessen werden. 
i have been wanting to try this for weeks … but first we had to eat up some pickles.
jetzt wohnen in den aufgepimpten gurkengläsern meine knöpfe… farblich sortiert. und wieder einmal wünsche ich mir, der tag hätte 48 stunden… bei so vielen kreativen ideen im netz. inspiriert wurde mein kleines nachmittagprojekt nämlich von diesen wunderbar bunten gläsern und auch den edel goldenen ziertierchen hier bei lilla a
today the empty pickle jar have gone through an awesome upcycling and became button storages. and once more i wish the day to have 48 hours.. there ist so much amazing creativeness on the www. i got inspired for this little afternoon project by these colorful jars and also by lilla a’s golden animals.
also… die hier sind ab sofort viel zu schade für den altglascontainer!
so… from now on these are to good for the waste glass container!
zusätzlich braucht ihr ein paar plastiktierchen… andere spielfiguren sind auch prima… oder spielzeugautos! ihr braucht sprühlack und wunschfarbe(n) und klebstoff. ich habe sekundenkleber genommen, ich bin immer so ungeduldig.
additionally you need some plastic amimals… or other toy figurines… miniature cars will be awesome too! furthermore you need spray paint in you favorite color(s) and glue. i took instant superglue, because i’m impatient. 
jetzt einfach die tierchen auf die deckel kleben…
first glue the animals to the screw caps…
… und nach dem trocknen des klebers alles mit dem lack übersprühen, ein oder mehrmals, bis die farbe deckt. das war’s schon!
… then spray with paint until it’s all covered. that’s it!
luzie hat dann sehr gern den meditativen part übernommen: knöpfe nach farben zu sortieren.
luzie loved to take the ruminant part of the project: sorting the buttons by color.
und wie bewahrt ihr eure knöpfe auf?
and how do you store your buttons?
P.S wenn euch die gläser gefallen, dann schaut euch unbedingt mal diesen tollen spielzeug-spiegelrahmen von CHRISTINA ELAINE und diese lampen von EVIL ROBOT DESIGN an… wahnsinn!!!
P.S. like the jar? don’t miss to check out this awesome toy mirror frame by CHRISTINA ELAINE and the teriffic lamps by EVIL ROBOT DESIGN… amazing!!!
UNCATEGORIZED

call it what you want!

… ich nenne es supercoole mucke. denn seit dem HIER bin ich ein fan von FOSTER THE PEOPLE…

… i call it supercool music. i admit to have become a real fan of FOSTER THE PEOPLE since THEN… 
source: ACE NORTON
.. und im moment kann ich mich nicht satthören und vor allem auch nicht sattsehen and den jungs mit den goldenen HULK-händen. dieses VIDEO ist kunst. muss man gehört und gesehen haben. find ich.
… and i can’t stop listening and watching the guys with the golden HULK hands lately. this VIDEO is art. one should not miss to watch and listen. my two cents. 
UNCATEGORIZED

der wärmste erste oktober…

… seit 70 jahren war heute, haben sie im radio gesagt. wir wollten unserer renoviererei trotzdem nicht verschieben, sonst wird das alles nämlich in absehbarer zeit nüscht mehr… trotzdem haben wir versucht, uns zwischendurch draußen so oft wie möglich ein päuschen zu gönnen…
… und die spätsommersonne zu genießen.
selbst die zufalls-unkraut-tomaten (ihr erinnert euch?) machen bei diesen temperaturen noch anstalten, rot zu werden. im oktober! das rot im hintergrund ist übrigens die laubfärbung unseres kleinen fächerahorns, der ist schon voll im herbstmodus.
selbst der haarschopf reckt sich an einem solchen traumtag der sonne entgegen… *lach*
wer viel arbeitet, soll auch gut essen, also haben wir heute abend gegrillt. als beilage gab es GERÖSTETE MÖHREN & FETA SALAT (oder wurzeln, wie der hamburger sagt)… hmmmm. das REZEPT habe ich via pinterest bei BUDGETbytes entdeckt. weil es so unglaublich lecker ist, dachte ich, ich übersetze es euch hier mal grob.
die möhren werden geschält und in mundgerechte stücke geschnitten. die stückchen dann mit  olivenöl, salz und pfeffer vermengen. ich habe (und das ist abweichend vom originalrezept) noch etwas abgeriebene zitronenschale einer bio-zitrone, etwas zitronensaft und ein bisschen zucker hinzugefügt. alles so pi mal auge. dann die möhren auf ein backblech verteilen und im vorgeheizten backofen bei 200°C 30-45 minuten backen. die mörchen bekommen ein herrliches röstaroma! nach dem backen etwas abkühlen lassen und mit frisch gehackter petersilie und zerbröseltem feta-käse mischen. gegebenenfalls noch ein bisschen nachwürzen, je nach geschmack. die möhren haben ganz großartig zum gegrillten geschmeckt.
bestimmt hattet ihr alle einen wunderbaren samstag!?
UNCATEGORIZED

wenn das glück eine farbe hätte…

if happiness was a color…
 {ger. GLÜCK = engl. HAPPINESS}
… wäre sie nicht eindeutig GELB? ich glaube, JA!
 … it was surely YELLOW? don’t you think?
nun habe ich es endlich nach langer zeit geschafft, eine meiner lieblingsFOTOGRAFIEN zu vergrößern. bei dem anblick muss ich einfach lächeln! in meiner sammlung an fröhlich gelben inspirationen in meinem PINTERESTboard „hello, happy YELLOW“, bin ich außerdem auch wieder auf das wunderbare FREE PRINTABLE von leanne gestoßen. auf dem blog MAKE IT PERFECT findet ihr diese ultimativen tipps zum glücklichsein und viele andere tolle art prints zum herunterladen. DANKE, leanne! 
i finally got myself an enlarged print of an own PHOTOGRAPH i love so much. looking at it just makes me smile. i also rediscovered something pretty on my „hello, happy YELLOW“ PINTERESTboard… this lovely FREE PRINTABLE by leanne. you can find these ultimative tips for happy living and many more awesome art prints here at the MAKE IT PERFECT blog as free downloads.
die total grandiosen kameraMINIATUREN aus fimo stammen von mrs. 1000volt sandra {LilaLotta} und sie machen mich glücklich, wenn ich sie nur ansehe. wie man sie selbst herstellen kann, hat sie uns allen HIER gezeigt. DANKE nochmal, sandra!
der gepunktete stoff, den ich als hintergrund für mein GLÜCKSfoto benutzt habe, ist ein TA DOT von michael miller… und naja, das taxi ist ein wunderbar kitschiges touri-andenken an unsere erste reise in meine absolute LIEBLINGSSTADT. eigentlich logisch irgendwie, dass es gelb ist… 
these totally genius MINIATURE cameras are made by the amazingly talented sandra {LilaLotta} and they make me happy every time i look at them. sandra generously shared a tutorial how to make them out of polymer clay HERE by the way. THANK YOU again, sandra!
the polka dot fabric i used for the photo framing is a TA DOT by michael miller… and this little cab is a beloved kitschy tourist souvenir i brought home from our first trip to my all time FAVORITE CITY.
somehow to me it’s no wonder this thing is yellow, too…
UNCATEGORIZED

hausgemachtes GINGERale…

homemade GINGERale…
… das hat mich gleich angesprungen, als ich letzte woche bei JOY the BAKER darüber stolperte. das musste ausprobiert werden! gesagt… getan… 
… that recipe caught my eye when stumbling upon on JOY the BAKER. i just had to try this! no sooner said than done… 
also habe ich ingwerwurzel gewaschen und zerschnitten…
die stücke noch einmal mit meinem kräuter-und-nüsse-hack-dingsbums (wie heißt denn da, meine güte?) zusätzlich zerkleinert… 
dann 2 tassen ingwergehacktes ;) mit 2 tassen braunem rohrzucker und 6 tassen wasser in einem topf zum kochen gebracht und 1 bis 1-einhalb stunden leicht köcheln lassen bis sich die menge so ungefähr um die hälfte reduziert hat und der sirup dicklich war… 
 
die ingwerstückchen abgesiebt…und den sirup in eine flasche abgefüllt…
danach folgte die kür, denn die flasche lässt sich natürlich nach belieben hübsch verzieren.  schließlich hat das ganze ja vielleicht auch potential als geschenk? ich habe dazu WASHI-TAPE und einen etikettenstanzer von PEPPauf benutzt… und dann kam natürlich das wichtigste… genießen!  ich habe es gestern mir mineralwasser (soda gibt sicherlich noch mehr kick), etwas limettensaft als mischung versucht und fand es total lecker… aber vorsicht, der sirup hat auch eine ordentlich scharfe note! ;)

falls ihr es nachkocht, lasst mich mal wissen, wie es euch schmeckt, ich bin gespannt! das ursprüngliche rezept von JOY the BAKER findet ihr in englischer sprache übrigens HIER
dear foreign readers… for the recipe in english languange, please check the original post at JOY the BAKER! ;)
after filling the syrup into a bottle i embellished it using some WASHI TAPE and a tag made with a paper punch from PEPPauf. i really enjoyed my drink adding some club soda (some other soda surely gives more flavor!) and lime juice yesterday. but be careful… the syrup also has a hot note.
if you try it youself let me know how you liked it!
UNCATEGORIZED

immerhin…

at least…
… bringt er keine ringeltauben! *gacker*
he doesn’t bring wood pigeons! *giggle*
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


cool cat!!!
UNCATEGORIZED

*swoon*

frau pimpinella und schuhe, so weiß der geneigte blogleser längst, das ist schon eine ganz besondere LIEBE. 
mrs. pimpinella and shoes,  the longtime blog reader knows it already, that is a special kinda LOVE. 
 
{photo via irregularchoice.com}
ihr könnt euch also vorstellen, dass frau pimpinella komplett aus dem häuschen ist, wenn einige ebenso schuhverrückte damen in london, new york oder sonstwo auf der welt mit einem kleinen stückchen pimpinella am hübschen fuß herumlaufen… mit einer schleife aus ihrem matruschka-vögelchen-webband!!! 

mein ganz lieber dank geht an ilka, die mich auf diese unglaublichen sandalen von IRREGULAR CHOICE gestupst hat! ich bin total verzückt…  
so you can imagine that mrs. pimpinella was completely beside herself, realizing that some shoe-crazy women in london, new york or wherever in the world are carrying a little piece of pimpinella at their pretty feet… a bow made of her matruschka bird ribbon!!!
i’d like to say thank you to ilka, who pointed these amazing sandals by IRREGULAR CHOICE out to me! i am just thrilled…

UNCATEGORIZED

schneller fotokurs zum wochenende
a quick weekend photo course
ich persönlich bin ja ein fan von „learning by doing“. ich setze mich ungern mit handbüchern und dröger theorie auseinander, sondern spiele lieber herum und schaue, was passiert. wenn ihr diesbezüglich ähnlich tickt und ihr außerdem zu denen gehört, die sich noch nicht so ganz an die manuelle bedienung eurer digitalen spiegelreflex-kamera getraut haben, dann mögt ihr das hier bestimmt!
i am a big fan of the „learning by doing“ prniciple. i don’t like boring manuals and deadpan theory. instead i like to play with stuff and see what happens.  if you are such kinda girl too and you still stick to the automatic mode of your SLR, afraid of skipping to manual mode, you might like this!
 
{screenshot via camerasim.com, found via how about orange}
mit dem ONLINE kamera simulator von CameraSim.com kann man wunderbar ausprobieren, was genau passiert, wenn man ISO, belichtung, verschlusszeiten ect. verstellt. also…  automatik-programm aus und dann viel spaß! 
ein schönes wochenende euch allen & fröhliches knipsen!
p.s. ich weiß übrigens auch noch immer nicht so ganz, was ich da theoretisch tue… ich schieße einfach bilder! ;)

 …. noch ein kleiner hinweis in eigener sache, für alle, die auf eine mail-antwort von mir warten. ich habe euch nicht vergessen. in der letzten woche ist aufgrund der zeit- und nervenraubenden BLOGprobleme soviel liegen geblieben, unter anderem eben auch der großteil an mails. bitte habt noch etwas geduld, ich brauche jetzt erst einmal dringend ein stressfreies wochenende mit analogen freunden… ;) ich melde mich.
with the ONLINE camera simulator at CameraSim.com you can adjust ISO, aperture, shutter speed ect. and see what effect this has on the taken photograph. so… turn off the automatic mode and have fun!
have great weekend & happy snapping! 

p.s. by the way i still don’t know exactely what i am doing in theory…. i just take photos!