Browsing Tag

weird stuff

UNCATEGORIZED

träume süß von sauren gurken.

[= dream sweet of sour pickles]
das ist seit jahren unser standardspruch, wenn das töchterlein schlafen geht. nur manchmal werden wahlweise die sauren gurken auch mal gegen ein anderes, gerade aktuelles, objekt ausgetauscht. 
that is the silly good-night-wish we’ve been saying for years now when the little one goes to bed.

so musste ich natürlich lachen, als ich das erste mal in sabrinas shop EINE DER GUTEN klickte und genau den satz dort entdeckte. besonders ihre illustrationsdrucke gefallen mir unheimlich und unser gute-nacht-spruch hängt jetzt über luzies bett. inzwischen ist sabrina sponsorin hier auf meinem blog und vergibt 5% rabatt mit dem gutscheincode „luzia“… schaut doch mal vorbei, es gibt viel GUTES zu entdecken. ;)
no wonder i had to laugh out loud, when i first stumbled upon this saying at sabrina’s shop EINE DER GUTEN. i really love her illustration prints. meanwhile sabrina became sponsor of this blog and she offers 5% off with the code „luzia“… don’t miss to check out her gorgeous stuff.

abgesehen von traumwünschen beschützen neuerdings auch diese müden krieger luzies schlaf von der bettkante aus. sowas sollte ich vielleicht an meinem bett auch haben, dann würde ich nicht so ein beklopptes zeugs träumen.
besides good wishes for the night, these little guys watch over luzie’s sleep lately. maybe i should set some warriors up myself to procect me from very very weird drems. 
neulich hatte ich einen traum, der war so abgefahren, dass ich ihn sofort aufgeschrieben habe, nachdem ich aufgewacht bin, damit ich ihn nicht vergesse. den erzähle ich euch jetzt. die ausgangssituation bekomme ich nicht mehr zusammen, aber ich wurde dazu bestimmt, irgendeinem kerl zu assistieren, der in der kanalisation schwebeteilchen aus dem abwasser messen und bestimmen sollte. das ganze war so eine art wettbewerb und der typ sah aus wie colt seavers in ziemlich alt, also lee majors (ihr erinnert euch an „ein colt für alle fälle“?) und er trug eine badehose. zum bestimmungort fuhren wir mit wasserski… er machte eine nicht ganz so gute figur auf den brettern. immerhin stank es komischerweise in der kanalisation gar nicht und das wasser war auch erstaunlich sauber. in den katakomben, wo wir das wasser filtern sollten, standen sogar möbel… ein sofa, sessel und ein eiche-rustikal wohnzimmerschrank. die wände waren lila gestrichen. die messungen liefen gar nicht gut, colt stellte sich unglaublich dämlich an und die zeit lief. irgenwann stand hinter uns eine ganze hochzeitsgesellschaft. die braut hatte ihr kleid hochgehoben, damit es nicht nass wurde und die schwiegermutter fing sofort an zu zetern, was wir denn da machen würden. wir sollten gefälligst verschwinden, sofort. wir würden noch die ganze hochzeit ruinieren, schließlich hätte man die räumlichkeiten teuer für die feier gebucht!
dann bin ich aufgewacht. ich gehe davon aus, dass wir den wettbewerb verloren haben.
p.s. den BRIGITTE contest hat übrigens auch jemand anders gewonnen… ich gratuliere renaaade ganz herzlich zu ihrem mai-sieg und möchte mich nochmal bei allen bedanken, die mir ihre stimme gegeben haben! :)
i had a weird dream lately. it was so very strange that i wrote it down in the morning to remember it and i’m going to tell you about it now. i can’t say where it all began, i jumped in when i was determined to assist a guy in a kind of contest. he had to filter and analyse floating particles of  wastewater in the canalization. he looked like some quite aged colt seavers (thus lee majors… do you remember the „fall guy“?) and he wore bathing trunks. we were taken to the place by water ski and colt looked quite hilarious on them. at least the wastewater didn’t smell and it was much clearer than expected. oddly enough the catacombs were homely furnitured with a sofa, armchairs and a rustic cupboard… the walls were painted in some purple tone. colt wasn’t very smart working on his duties and the time was running. suddenly a whole wedding party entered the room. the bride held the seam of her dress not to get wet. the mother in law started yelling madly at us… we should shove off and that we’d ruin the party. at least she booked the rooms and she paid a lot for it!
then i woke up. i assume that we didn’t win the wastewater analyzing contest.
p.s. by the way i didn’t win the BRIGITTE contest either … my warm congratulations go to renaaade who made the race. thank you to everyone of you who voted for me! :)