UNCATEGORIZED

food love | tiefgefrorene vitaminbomben

frozen vitamin bombs
ihr wisst ja mittlerweile längst, dass ich keine große frühstückerin bin. wochentags ist mir ein schneller smoothie am liebsten. aber wenn er so richtig viele zutaten hat, dann ist das mit dem „schnell“ schon wieder so eine sache…. deshalb finde ich die idee von handlich-griffbereiten smoothie-portionen so genial!
in meinen mixer landeten vor ein paar tagen also… bananen, tiefgefrorene heidelbeeren, karotten (besser gesagt karottensaft, denn ich habe sie vorher durch den entsafter geschreddert) und frisch gepresster orangensaft sowie grünkohl. ja, grünkohl! wer jetzt denkt „iiiiihhhh, das schmeckt ja dann ganz kohlig!“, der täuscht sich tatsächlich… der grünkohl hält sich geschmacklich dezent zurück. 
yor probably already know, that i am no breakfast girl. on weekdays i really like a quick smoothie. but with various ingredients it’s not thaaaat quickly made… that’s why i’m all enthusiastic about this idea of deep frozen single smoothie servings!
so a few days ago i mixed up some bananas, some carrots (actually fresh carrot juice because i strained them in advance), frozen blueberries, fresh squeezed orange juice and kale. yes, kale! if you think „yuk… kale!? that must taste so very cabbage-like!“… no, it doesn’t, i promise! 
*vrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrmmmmmmm*
*vrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrmmmmmmm*
die mixtur habe ich dann, ganz nach vorbild, in eine muffin-form gefüllt und sie ins tiefkühlfach gestellt. am nächsten tag kann man die gefrorenen portionen herauslösen, in einen TK-zipperbeutel füllen und so etwas platzsparender im tiefkühler aufbewahren. so wie das wetter im moment aussieht (vorhergesagte -12°C in den kommenden tagen), könnte man die portionen ja sogar draußen gefrieren lassen. ;)
i also filled up a muffin tin and put it in the deep freezer. next day i got the frozen mixture out of the tin, stacked it in a plastic freezer-bag to store it more space-saving in the deep freezer. considering the actual temperatures outside (-12°C forecasted) you could also freeze the whole stuff on the patio. ;)
jetzt werden die portionen nach bedarf einfach auf- oder auch nur angetaut und kommen nochmal zurück in den mixer. für meinen geschmack gibt es etwas sojamilch und naturjoghurt dazu, ein löffel honig und ein paar dinkel-schmelzflocken. frückstück auf knopfdruck. so mag ich das! 
now i can just take one smoothie serving out, let them thaw a bit and mix it up in the blender with whatever i like. i took some soy milk, natural yoghurt, a bit of honey and oatmeal lately. breakfast at the push of a button! i like!

You Might Also Like

47 Comments

  • Reply
    poule folle
    30. Januar 2012 at 21:00

    boa das klingt total lecker! Im Sommer sicherlich auch super als Eis!

  • Reply
    Merle, Gisbert & Hannelore
    30. Januar 2012 at 21:04

    tolle idee, lädt zum nachmachen ein!
    das glas hat es mir besonders angetan!
    LG

    • Reply
      Nic
      30. Januar 2012 at 21:37

      das kann ich mir denken! das glas ist eins aus einem 6er set mit unterschiedlichen damen drauf… aus den 50ern oder 60ern… ich bin nicht ganz sicher. ein flohmarktschnäppchen aus dem letzten sommer.

  • Reply
    mo.ni.kate
    30. Januar 2012 at 21:06

    kein kaffee?
    ohne kaffee kann mein tag nicht beginnen. ich liebe es, wenn die mühle die frischen espressobohnen mahlt. meine maschine den espresso durch den sieb drückt und ich vorher die kalte milch zu einem schönen warmen milchschaum geschäumt habe. dann in meine rote lieblingstasse.
    kannst du ihn riechen?
    smoothie?? sollte ich es doch einmal probieren?
    lg monika

    • Reply
      Nic
      30. Januar 2012 at 21:37

      natürlich kaffee! unbedingt!

      der smoothie ersetzt doch nur das essen!;)

  • Reply
    Karla Kolumna
    30. Januar 2012 at 21:13

    Oh, das sieht lecker aus… so koche ich übrigens den Brei für meinen kleinen, in Eiswürfelbehälter einfrieren, dann in einen Gefrierbeutel… und schon kann täglich fröhlich kombiniert werden <3

    Liebe grüße :)

  • Reply
    mampia
    30. Januar 2012 at 21:14

    mmhhh,da kann der tag ja nur gut anfangen…legga!!!
    lg teresa

  • Reply
    Kleine Wunder überall
    30. Januar 2012 at 21:20

    1) Tolle Idee mit den Smoothies. Sollte ich mir vielleicht auch mal überlegen – ist bestimmt auch etwas figurfreundlicher als Schokocremes ;-)
    2) Das Hawaiianerinnenglas ist ja mal… Wow. Haben will. Sofort. Dringend. ;-)

    • Reply
      Nic
      30. Januar 2012 at 21:38

      das glas hat noch 5 weitere im set… echte flohmarktschätzchen. die liebe ich!

    • Reply
      Kleine Wunder überall
      30. Januar 2012 at 23:44

      Ja, das kann ich gut verstehen. Solltest du sie jemals satthaben – naja, du weißt schon ;-)
      Und jetzt mache ich mir den Einkaufszettel für solche Smoothies.
      Noch irgendwelche Empfehlungen, was für Gemüse man außer Kohl "geschmacksarm" hinzufügen könnte?

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 8:31

      also frischer blattspinat soll auch sehr gut gehen, das habe ich aber noch nicht versucht. hängt ja auch ein bisschen vom persönlichen geschmack ab…

    • Reply
      Kleine Wunder überall
      31. Januar 2012 at 16:32

      Ich hab jetzt noch den Tipp gefunden, Feldsalat oder überhaupt Blattsalate zu nehmen. Vielleicht weder zu kräftige noch solche, die überhaupt nix außer Wasser enthalten (=Eisbergsalat). Aber Feldsalat und Pflücksalat könnten sich ganz gut machen. Vielleicht gar Radicchio?

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 20:31

      feldsalat, rucola und spinat gehen sicherlich gut. radicchio ist ja nicht so meins…. den finde ich so bitter.

  • Reply
    FeeMail
    30. Januar 2012 at 21:26

    Also ich bin ja echt skeptisch was diese "grünes Gemüse in Smoothies schmeißen"-Nummer angeht… Alle sagen, man schemckt das nicht, aber ich hätte da Angst :)!

    • Reply
      Nic
      30. Januar 2012 at 21:32

      kleene schietbüx! ;) nee. ich war auch skeptisch…. aber es schmeckt nicht mal grün!

  • Reply
    Mimis Welt
    30. Januar 2012 at 21:33

    Eine super Idee! Ich mag auch ganz gerne Smoothies, aber nach ein paar Mal ist es mir dann wieder zu viel Aufwand und das wars dann wieder.
    Aber mit dieser genialen Idee könnt ich mir viel öfter einen leckeren "Schmusie" schmecken lassen… ;-)

    Lg, Miriam

  • Reply
    Steffi
    30. Januar 2012 at 21:37

    Ich bin gerade schwer begeistert von der Idee – obwohl ich mich noch etwas vor dem Grünkohl scheue, doch den kann man ja notfalls bestimmt auch weglassen.

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 8:32

      klar! welche mischung, ist ja geschmackssache… und im internet gibt es sicherlich tausende rezepte. ich muss auch nochmal andere mischungen ausprobieren.

  • Reply
    lottapeppermint
    30. Januar 2012 at 22:04

    Das ist eine ganz großartige Idee! Wieso ist da keiner vorher drangekommen?
    Du könntest deine Idee verkaufen: "Fertig portionierte Smoothies jetzt in Ihrer TK-Theke bei Ihrem Supermarkt" – in Zeiten der Schnelllebigkeit + Gesund-Essen-Booms kommt das bestimmt gut =)
    Ich werds auf jeden Fall ausprobieren!

  • Reply
    Christina Ditzel
    30. Januar 2012 at 22:35

    kanns mir überhaupt nicht vorstellen… hab so etwas noch nie getrunken… *grübel*…

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 8:33

      na, dann mal los! das ist sooo lecker & gesund außerdem!

  • Reply
    Fräulein Kunterbunt
    30. Januar 2012 at 23:22

    das wird direkt mal nachgemacht! =) ich liiiiiiiiiebe smooooothies <3
    aber das grüne zeugs…hmmm :D naja probieren geht über studieren, nicht wahr. :)

  • Reply
    Maya
    31. Januar 2012 at 5:11

    MMMHHH das hört sich sehr lecker an. Bin immer wieder auf der Suche nach neuen Rezepten mit wenig Kalorientierchen, da ich im Moment abnehme und da kommt mir das sehr Recht. Werde es auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Liebste Grüße

  • Reply
    Tally
    31. Januar 2012 at 5:16

    Ich esse viel geraspelte Rohkost, also Wurzeln und Co. Hab angefangen tiefgefrorene, angetaute Grünkohlwürfel mit in den Küchenschredder zu geben. Geschmacklich bestens! Optisch naja, da muss Geschirr und Besteck retten.
    Danke für deinen Tipp. Der ist ausbaufähig.
    Welchen Mixer hast du?
    Grüße von Tally

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 8:34

      ich hab den blender von kitchen aid.

  • Reply
    angorafrosch
    31. Januar 2012 at 6:50

    ohh… das ist wirklich ne super idee. gerade ich als frühstücksverweigerer (da schlaf ich lieber 20 min. länger) würde es vielleicht doch schaffen, etwas zu mir zu nehmen. dann würde ich um 11.00 auch nicht fast vom stuhl kippen vor lauter hunger :)
    danke fürs teilen!!
    grüsse miriam

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 8:35

      *gacker* ich schlafe auch lieber länger! ;) #nachteule

  • Reply
    Verlockendes...
    31. Januar 2012 at 7:17

    Mensch, bin so froh dass ich dich über Brigitte gefunden habe – was wäre mir entgangen :)

    Lieben Gruß und guten Start in den Tag

    R.

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 8:35

      :o))) DANKE, was für ein netter kommentar!

  • Reply
    Jenny
    31. Januar 2012 at 7:40

    Das ist ja mal eine coole Idee,
    macht das leben wieder einmal viel einfacher und man hat
    viel mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben!!

    Schönen Tag, Jenny

  • Reply
    lille stofhus
    31. Januar 2012 at 7:55

    Lecker!
    So oder so ähnlich mache ich es auch. Meist gebe ich noch Pastinaken dazu, die sind schön süß.

    Gela

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 20:24

      ich muss gestehen, ich habe noch nie pastinaken probiert! *schäm* muss ich wohl mal, wie?

  • Reply
    La - Li - Lö
    31. Januar 2012 at 12:04

    Wow, sage nur lecker.
    Werde das mal testen….

    GLG Jutta

  • Reply
    lebenslustiger
    31. Januar 2012 at 15:08

    Oh ja – die grünen Smoothies – die habe ich auch jahrelang in meiner California Zeit gemixt…SUPERLECKER und GESUND! Liebe Grüße

  • Reply
    elbmarie
    31. Januar 2012 at 15:47

    ohhh lecker…. wenn ich doch nur endlich wieder einen Mixer hätte…. mein Aufsatz ist leider aus Versehen beim Recycling gelandet…:-(
    und nen smoothie – mit Kaffee als Beilage…. genau meins… ;-)
    Vitaminfrische Grüße
    Sabine

  • Reply
    Nicki
    31. Januar 2012 at 16:00

    Frühstück auf Knopfdruck…serviert in einem dazu "passenden" Glas…;)) Liebe Grüße, Nicki

  • Reply
    sven
    31. Januar 2012 at 16:22

    Sensationelle Idee. Wobei die Vorstellung, bei Minus sieben Grad ein Smoothie-Eis zu frühstücken schon sportlich ist. Aber mit Stil.

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 20:26

      nee… naja, ich lasse es weitgehend auftauen! ;) eis-essen ist dann bei den temperturen doch nicht so meins!

  • Reply
    Jenny
    31. Januar 2012 at 18:34

    also das ist ja echt die beste Idee ever. ich frühstücke auch meistens smoothies mit soviel grün wie möglich. aber meistens rennen wir dann wie verrückt los um es noch zur schule zu schaffen, weil es ja doch immer mehr zeit in Anspruch nimmt.(aber meine Jungs lieben die smoothies auch)…also, das sollte das leben wirklich einfacher machen. DANKE!!!!!!
    mein momentaner lieblingssmoothie ist momentan eher einfach aber macht wach: orangen, goji berries, coconut water, und eine prise cayenne Pfeffer. alles im Vitamix durchmixen und fertig :) drücke dir die Daumen, dass dein blog bei der brigitte gewinnt :)

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 20:26

      so'n supermixer hätte ich ja auch gern… leider etwas unerschwinglich. *hüsel*

    • Reply
      Jenny
      2. Februar 2012 at 18:01

      ja stimmt, hat auch lange gedauert, bis wir uns überwunden haben. zum Glück gibt es ja immer sales :)
      und es ist das meistbenutzte gerät In der kueche. …naja jetzt hör ich mich schon an als wäre ich Vitamixvertreterin :0) danke jedenfalls noch mal für die gute Idee!

  • Reply
    kathrin
    31. Januar 2012 at 20:09

    Oh ja, ich mix mir seit ein paar Wochen täglich einen zum Frühstück.
    Vom Grünkohl habe ich auch gelesen – aber mich noch nicht getraut;) nimmt man immer angetaute TK-WAre oder kann man den auch roh schreddern lassen?
    Ich nehme immer Feldsalat mit 1 Orange, einem Stück Ingwer und Joghurt – sehr sehr lecker!

    Nur meine 2-Jährige mag das Geräusch nicht…

    Einen tollen Blog hast Du – ich bin heute zum ersten Mal hier.
    LG
    kathrin

    • Reply
      Nic
      31. Januar 2012 at 20:28

      schön, dass du mich gefunden hast… danke für das lob!
      ich habe rohen, frischen grünkohl genommen. deine mischung kann ich mir auch richtig gut vorstellen, die probiere ich mal.

  • Reply
    kleinstadtgoere
    31. Januar 2012 at 20:25

    Der Einkaufszettel für den morgigen Tag wurde so eben um Einiges verlängert.
    Ich bin gespannt – die Idee ist sensationell.
    Irgendwo muss man sich bei unserem kleinen Sibirien hier gerade die nötigen
    Vitamine herholen.

  • Reply
    Ute
    31. Januar 2012 at 20:32

    Das sieht wirklich lecker aus. Und frisch. Und gesund. Und nach genau dem, was man im Winter braucht. Lecker.

  • Reply
    pedilu
    2. Februar 2012 at 22:56

    Ah, super! Tolle Idee! :.D

    Ich bin ja auch so ein Green Smoothie Fan … aber fand meine Vorratshaltung immer nicht so perfekt. Letzten Endes haben wir einfach immer den ganzen Mixer leergetrunken. Damit ist jetzt Schluss! Jetzt werden Reserven angelegt … ;.)

  • Reply
    Pepie
    4. Februar 2012 at 1:46

    *yummie*

    das klingt lecker.

    und die idee der vorratshaltung ist einfach nur cool. das werd ich demnächst nachmachen ;)

    lg,

    Pepie

  • Leave a Reply