travel | maine, oh du mein vintage-himmel!

als wir im sommer auf unserem ROADTRIP in NEU ENGLAND unterwegs waren, genauer gesagt in MAINE, da musste herr p. öfter mal eine spontane vollbremsung auf der landstraße hinlegen. gefolgt wurde diese meist durch ein großes sehr großes bejammern meinerseits, dass wir nunmal mit stinknormalen koffern und lächerlicher gewichtsbegrenzung unterwegs sind, anstatt mit einem übersee-transportcontainer. denn auf der strecke trifft mal alle nase lang auf entzückende antique- und vintage sales, meist im vorgarten oder manchmal auch mitten in der pampa. FUNDSTÜCKE ohne ende…
when we were on our ROADTRIP through NEW ENGLAND this summer we slammed on the brakes quite often. what followed was a big very big bemoaning of the fact that we only travel with normal luggage instead of oversea containers and that we do have that sillly weight limit on flights. because in MAINE there were so many lovesome antique and vintage sales right along the way, in front yards or even sometimes in the boonies. so many amazing FINDS

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

hätte ich gekonnt, wie ich wollte, hätten wir jetzt auf jeden fall einen haufen bunter hummer-bojen. auch, wenn die wahrscheinlich noch auf das dazu passende ferienhäuschen am meer warten müssten. und wir hätten ein fettes route 66 schild. auch, wenn das eigentlich auf eine schicke altbauwohnung mit präsentationsgeeigneten großen wandflächen warten müsste.
without any silly limitation we would probably have piles of colorful lobster buoys. even if we still needed a matching little house at the seaside. and we would have a huge route 66 sign. even if we still had to move back into a roomy old dwelling with large wall areas to hang it.

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

immerhin habe ich dort den kleinen, mintgrünen ELEFANTEN mitgenommen. aber mir blutet immer noch das herz, dass die riesengroße, superkitschige, aber anbetungswürdige truthahn-servierplatte [für läppische 5 piepen!] da bleiben musste. für die hätte ich glatt thanksgiving in deutschland eingeführt! hach..
at least i purchased that little seafoam green ELEPHANT. but my heart is still bleeding when i think back to that super kitschy, but so adorable turkey platter [for only 5 bucks!] that i had to leave behind. i would even have launched celebrating thanksgiving in germany for it. alas!

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

luzia pimpinella | travel new england | maine | vintage & antique sales along the way

… und die ganzen hübschen glaswaren! in lieblingsfarben!!! aber es half ja nichts, das alles musste da bleiben. herr p. schaute mich ein ums andere mal mitleidig an, wenn ich wehmütig aufseufzte. ich bilde mir aber ein, hinter der fassade des mitleids ein erleichtertes lächeln entdeckt zu haben. voller dankbarkeit für die gewichtsbeschränkung beim fluggepäck. pöh…
… and all this pretty glassware! in favorite colors!!! well, but all these darlings had to stay where they were. once in a while mister p. gave me a compassionate look, when i whistfully sighed. but there were moments when i thought to see a relieved smile behind that pityful face. deeply grateful because of that silly luggage weight limit on flights. pah…

31 Kommentare

  1. ich lieeebe, lieeebe, lieeebe deine reiseberichte, liebe nic. und ein ums andere mal denke ich, dass ich möglicherweise ähnlich reagieren würde. ok, die truthahnplatte hätte mein herz nicht erobert…. aber so eine fischreuse hätte ich notfalls im flieger als kopfbekeidung deklariert :)
    liebe grüße aus eimsbush! anja

    • ach danke, anja! :)

      die fischreusen sind alte hummer-fangkäfige. da hätteste doch von einer truthahnplatte mehr… hummer gibt es in der elbe ja eher selten. ;)

  2. Hihi.. da gehts mir wie Anja einen Kommentar vorher: die Fischreusen sind ja großartig – ich habe keinen Schimmer was ich damit soll aber irgendwie hätte ich die best. in den Flieger bekommen :-))) Frauen sind bekloppte Geschöpfe, gg – aber ist es nicht herrlich, dass wir da alle ein wenig gleich ticken?
    Tolle Fotos. So eine Reise wäre best. mein finanzieller Ruin!
    Lg von Haydee

  3. Ich will auch. Vor allem massenweise dieser Holzbojen. Mit denen bastele ich mir einen Riesenkronleuchter für mein Schloss to be. Das wird super.

  4. jup…das gefühl kenn ich nur zu gut…meine family hat auch immer nur "ochhh..vergiß nicht, dass wir nur 3 koffer haben…" gepredigt. ich verzichte dann aber lieber auf das ein oder andere kleidungsstück (man kann jaaaa so genial da drüben klamotten shoppen) und nehm mir was für`s heim mit…diese jahr war es eine old-ceramics-owl…*schmacht* die steht jetzt auf den kamin und ich freu mich jedesmal wie bolle wenn ich das teil sehe…

    liebe grüße
    synke

    • ja, so ein teilchen erfreut einen immer wieder. solche mitbringsel haben wir auch. aber die truthahnplatte war echt riesig, die hätte ich unmöglich ins gepäck bekommen.

  5. Oh Mann, da kriegt man doch einen Fön. Wenn man all die Sachen eh nicht mitnehmen kann, oder? Die Bojen sind so toll und all die Schilder, hach. Ich wäre da heulend wieder weggefahren. Ich denke jetzt schon mit Grauen an all die Märkte in Afrika… wo ich eh wieder nix kaufe, da ich nicht weiß wie ich das zeug hierher bekomme…. LG Ina

    • einen fön habe ich dort nicht entdeckt, aber sie hatten bestimmt welche… ;)

  6. Oh ja, ich kann mir gut vorstellen, wie erleichtert der Gute in Wirklichkeit war als er die Truthahn-Platte erblickte :D
    Trotzdem schön, dass er wenigstens so tut als ob… der meine ist da "etwas" weniger charmant, wenn ich tollen Hinstellnippes entdecke!
    Lg, NADJA

  7. oh Folterqualen!! So herrliche Dinge! Und ich fürchte, alle Männer denken heimlich so wie Dein Mr. P ;-))
    Was die Kastanien betrifft: Ich werd mir was für Dich überlegen mit Pumpernickel als Füllung mit irgend so einer – da fällt mir auch noch was ein – grünen Pampe drumrum. ;-))
    Liebe Grüße Barbara

  8. OMG!!!!!!! So viele schöne Dinge und die Hände sind einem gebunden!! Ich kann sowas von mitfühlen!!! Meine Familie könnte von ähnlichen Szenarien ein Liedchen singen ;)

    LG Marika

  9. Och komm jetzt ganz ehrlich unter Frauen: du hast nicht wirklich NUR einen kleinen grünen Elefanten an Herrn P. vorbei mit nach Hause geschmuggelt. So ne minikleine Boje?

  10. Oh wie toll! Bei unserem Road Trip kamen auch mehr als ein Mal die Worte "Ich google jetzt, wie das mit diesen Überseecontainern läuft…" aus meinem Mund. :) Aber die Turkey-Platte hätte ich mitgenommen. Die hätte ich schon ins Gepäck gestopft. :)

    Liebe Grüße

  11. oh…wenn ich die Bilder sehe…Maine ist so schön. Wir haben uns dort auch nur in stop and go fortbewegt. An jeder Ecke gibt´s so schöne Dinge zu sehen…wie soll man denn da Autofahren..ich nehme immer leere Taschen für das spätere Handgepäck mit und konnte damit schon so manchen Schatz mitnehmen….tolle Fotos! lg Anette

  12. Bohhh, wie toll ist das denn? Ich werde gerade ganz hibbelig beim betrachten Deiner Fotos. Hammer!!! Ich glaube, ich hätte da gar nicht mehr angehalten…zu frustierend nichts mitnehmen zu können. Hat das Route 66 Schild wirklich in keinen Koffer gepasst? Oder ein anderes? Sind ja alle eine coole Wanddeko. Langsam glaube ich, wir müssen auch mal nach Neu England. Deine Fotos wecken jedenfalls voll die Reiselust in mir. Weiter so!

    Liebe Grüße
    Anja

  13. Deine Bilder sind zauberhaft! Da bekomme ich direkt Lust zum stöbern! Schade, dass es bei uns in Deutschland nicht ganz so viele Möglichkeiten hat. Da bin ich wirklich neidisch!

  14. OMG…ich kann Dich so gut verstehen. So erging es mir letztens erst auf unserer Reise durch die Uckermark in unserem Miniauto. Immerhin habe ich wenigstens die Retro-DDR-Lampe im Beifahrersitzfussraum mitnehmen können. 8 Stunden Rückfahrt nach Köln mit den Füssen auf ner Lampe. Das nächste Mal Maine per Frachtschiff? ;) LG, Nadine

  15. Absolutes Paradies auf Erden. Ich als größter Flohmarkt-Vintage-Junkie wäre auch durchgedreht!! So in der Form gibt es das leider nicht in Deutschland. Mein Freund macht dafür 1000 Kreuzzeichen ;-)

  16. Anonymous
    20

    Hi :)
    ich finde dein Blog einfach nur unglaublich schön. Seit Tagen verbringe ich meine freie Zeit auf deinem Blog und finde immer wieder was neues und spannendes. Ganz großes LOB! Ich wollte dich mal fragen, welche Kamera und welches Objektiv du für deine Fotoaufnahmen nutzt. Das interessiert mich wirklich brennend. LG Lisa

    • was für ein liebes kompliment. lisa! vielen lieben dank! schön, dass es dir so gut gefällt hier… ich hoffe, ich kann dich in zukunft noch ein bisschen weiter begeistern.

      damals (dieser post ist ja etwas älter), habe ich mit einer nikon d5000 geknipst. heute ist es eine nikon d5500. das objektiv ist allerdings das selbe geblieben: ein nikkor VR II 18-200mm

      liebe grüße! nic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.